Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 4794)

eröffnet am 16.03.12 05:51:51 von
neuester Beitrag 03.03.21 20:56:59 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
06.12.20 08:36:25
Beitrag Nr. 47.931 ()
Moin moin zusammen,

@Lyta & Tumle
mit Mayr-Melnhof bin ich mittlerweile auch im Reinen. Hatte mich am Anfang bissle gestört - kaum gekauft, und schon für 2 Jahre ins Minus gerutscht. Aber auch hier hat sich die Geduld ausgezahlt; sehe aufgrund von Onlineboom und Verbot von Plastikverpackungen hier noch genügend Potential. Und die Bewertung ist - im Vergleich zu anderen Werten aus dem Depot - mehr als moderat. Ich glaub, allein die größere Abhängigkeit von Osteuropa bremst die Kursentwicklung. Kann sich aber als Vorteil erweisen wenn die Region mal mehr Anlegervertrauen gewinnt.

@Clay_davis & SirMike
danke für die Erklärungen zur Banklizenz von SEA. Klingt plausibel und stimmt mich optimistisch. Hab ja sowohl SEA als auch Mercadolibre im Depot; und mal abgesehen von der luftigen Bewertung sehe ich hier langfristig noch Potential in den Regionen.

btw, SirMike - sehe über Vormerkungen zu Deinem Wiki musst nicht - wie andere - hier bei WO hausieren gehn. ;) Da werden sich paar "Konkurrenten" schon Gedanken über ihren AUM machen müssen. Der Markt für dt. Nebenwerte ist ja nicht unendlich, vor allem wenn man einigermaßen auch auf Qualität achtet. Was ja nicht jeder macht - aber bei Dir mach ich mir eigentlich keine Gedanken.

@Cleara
der Name Siebel ist natürlich sogar für mich ein begriff. Milliardär, fast 70 und trotzdem will er`s nochmal wissen. :rolleyes: Na ja, manche können auch einfach nicht abschalten; ist aber bestimmt nicht bei mir der Fall. Bin mal gespannt ob man diese C3.ai bei IPO auch noch zu "normalen" Preisen bekommt wie es bei Palantir der Fall war:

https://www.marketwatch.com/story/c3ai-sets-terms-for-ipo-wh…

@Investival

Allerdings ist es für manche halt nicht einfach, dabei zu bleiben, wo ja immer noch(/wieder) einige nach thread-bekannten klassischen Kriterien fragwürdige HYs »hochgehalten« werden, wo man sich dann denkt »wenn schon, denn schon«.

Ist ja auch OK - hab dem "Anlageuniversum" für mein Depot keine Grenzen gesetzt, also kann man im Prinzip jede "Stilrichtung" hier besprechen. Mir geht`s nur darum dass ich - und wahrscheinlich auch manche andere - es nicht mögen wenn auf einer Aktie oder auf einem Thema, bis zum Erbrechen rungeritten wird. Und ich irgendwie allergisch bin auf alles was nach "Billigpush" klingt. Und genauso allergisch, wenn ich kreuz und quer lese wie manche sich Klumpenrisiko mit 10-20-30% Depotanteil mit riskanteren und spekulativeren Werten ins Depot packen. Da sag ich dann auch einfach mal meine Meinung. Denn im Moment ist es wieder mal extrem mit dem Glücksrittertum.

Aber mal was anderes - wir sind ja häufiger nicht einer Meinung bei Übernahmen unserer Firmen - siehe Intel (Mobileye) oder Nestle neulich (Aimmune). Was hältst Du von diesem neuesten Gerücht zu unserer Cisco??

https://www.fool.com/investing/2020/12/04/heres-why-fastly-s…

Meine Meinung dürfte ja von vornherein bekannt sein.....:cry:

@Low-Risk-Strategie
auch bekannt unter den Namen "Startegie der ruhigen Hand". Bei Leuten wie Dir oder Provinzler muss man sich ja überhaupt keine Gedanken machen, dass Ihr wie wild um diese SPACs springt. ;) Meine Meinung zu Deinem Depot ist ja bekannt - super solide und guter Mix. Allein - wenn ich irgendwie könnte - würde ich Dir 1-2 Techwerte reinmogeln. :yawn: Sehe gerade dass Apple und Microsoft noch immer in der Warteschlange stehn.

btw - schönen Gruß an die Skypegruppe - hoffe es funktionert noch alles. Und wenn Ihr mal Probleme mit der Umstellung auf G5 habt, schick ich Euch einen Spezialisten vorbei......:laugh: Kleiner Spaß - muss in der heutigen Zeit auch mal sein.

Happy Birthday, Deutsche Post-Aktie!

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/deutsche-post-aktie-fei…

Hab ich total verschwitzt, sorry meine liebe Post. :yawn: Aber bei mir im Depot dauert es ja noch paar Monate, bis die ihren 9. Geburtstag feiern. OMG, aber was dieser damalige Kauf für 800€ in den folgenden 8-9 Jahren für weitreichende Folgen (mit diesem Thread) haben wird, konnte ich mir damals auch nicht vorstellen - oder, Hansi?? Wie auch immer, ich glaub man kann mein Bestreben erkennen, dass ich das Projekt irgendwie heil über die Bühne bring. Darum wäre ich natürlich sehr froh, wenn ich da (weiterhin) etwas Unterstützung bekomme. Manchmal sind meine Nerven mit der Alltagshektik natürlich schon bissle strapaziert - müssen wir hier nicht nochmal einen draufsetzen. :D

Wünsch Euch allen einen entspannten Sonntag
Timburg
Dow Jones | 30.210,00 PKT
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.12.20 09:44:47
Beitrag Nr. 47.932 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.961.870 von Timburg am 06.12.20 08:36:25Guten Morgen,

Cisco
Das Unternehmen ist bilanziell Gesund, nur beim Wachstum happerts halt. Hier hat eine Übernahme durchaus Sinn, jedenfalls einem Aktienrückkaufprogramm vorzuziehen.
Cisco war hier letztens durchaus sehr aktiv, die Übernahmen die sie getätigt haben sehe ich positiv.

https://www.fluidmesh.com/
https://www.thousandeyes.com/
https://www.cisco.com/c/en/us/about/corporate-strategy-offic…

Fastly würde gut zu Cisco passen. Der Stefan Waldhauser hatte die mal kurz angerissen https://www.high-tech-investing.de/post/fastly-aktie-edge-co…

Risiko besteht immer, nur sehe ich die Aktionen besser als ein Rückkaufprogramm oder weiteres überdurchschnittliches Dividendenwachstum an. Geld ist genug vorhanden, no risk no fun. lg
Dow Jones | 30.210,00 PKT
Avatar
06.12.20 09:45:36
Beitrag Nr. 47.933 ()
@timburg hatte im Frühjahr bei Apple, Microsoft, asml und prosus eine extrem hohe limitorder drin. Leider wurde die damals nicht ausgelöst.

Darfst gerne mal bei uns vorbeischauen. Dann hätten wir auch mal einen Grund für ein längeres Meeting :)
Dow Jones | 30.210,00 PKT
Avatar
06.12.20 10:22:14
Beitrag Nr. 47.934 ()
Guten Morgen,

@5G-Technologie (ff. & Abschluss)

Nokia Bell Labs: "With every generation of communications technology, the focus of the network changes. The 2G and 3G eras centered on human-to-human communication through voice and text. The 4G era heralded a fundamental shift to the smartphone and the massive consumption of data. In the 5G era, the attention is now turning to machines as networks power the Internet of Things and industrial automation systems.

2. Compute, wherever you need it
The cloud has been embraced by enterprises because it enables a level of agility and efficiency that had been elusive in classic IT environments. The ability to dynamically turn up and adapt compute and application workloads in a company’s own data centers or the public cloud provides undeniable resource efficiency. Today, private or hybrid cloud implementations are a part of almost every enterprise’s digital transformation reality. While well suited to many of the current enterprise productivity applications, centralized hybrid clouds simply will not meet the stringent performance envelopes imposed by future scenarios. Applications for which performance and ultra-low latency are paramount will require proximity. Other applications will require the ability to run uninterrupted. For instance, robots in an automotive factory, remotely operated tools or autonomous vehicles in a mine, and some telemedicine applications such as remote surgery will never become broadly deployed unless compute resources are immediately nearby.
Compute should be available wherever it is needed, which fuels the need for edge clouds. Edge clouds push applications closer to distributed assets and users, even placing the compute capabilities on premises in local clouds where stringent requirements demand it.
This gives enterprises the means to analyze information about the state of their assets and operations
in the most efficient way. To ensure that happens, networks must seamlessly and reliably connect users and applications to the clouds — be they edge, local or hybrid — and adapt swiftly to changes in workload placement. As the cloud provides agility and compute elasticity, so must the underlying network provide its own level of resource elasticity and uninterrupted availability.

3. Apply insights and execute with precision
Historically, data collection has often proven elusive. We were able to leverage IT for those aspects of business where data was easy to collect, and the processes that generated the data were well understood so that we could develop algorithms to manage these processes. With the rapid proliferation of sensors and connected systems, the data collection concern is going away. We now face a data deluge — including for far-less understood processes — which will create new problems and opportunities.
The first problem is that data alone is not sufficient. It needs to be timely, relevant, and contextually comprehensive. (Indeed, it is estimated that more than 90 percent of the data collected on a factory floor is simply discarded — neither stored nor transmitted — as no one knows what to do with it.) This drives the need for advanced analytics platforms that can operationalize data to drive human decisions or machine actions. As local compute capabilities soar and the sophistication of analytics improves, there are unprecedented opportunities to collect and draw on a variety of real-time, state-driven information, in addition to contextual and historical data. Furthermore, advances in machine learning can help us improve our grasp of complex processes.
Understanding of state across complex operational systems is critical to success in automating physical industries and achieving productivity gains. As we gather and process state information from the multitude of devices, sensors and machines, big data will shift to big insights.
Reactive approaches with automated corrections that are commonplace to date will initially yield to predictive open-loop automation alternatives that are parsed by humans. Ultimately, the goal is to achieve closed loop automation with predictive approaches that are fully automated.
We must drive to operationalize data about the state of systems in each industrial environment in order to generate timely and actionable insights. These insights are most often driven by real-time information that is correlated with contextual and historical datapoints to uncover optimal paths and guide human decision making.
Once these requirements are met, the right networking infrastructure is in place to achieve the following capabilities:

• Richer human-machine interfaces (HMI) leveraging AR/VR
• Precise control of autonomous systems
• More efficient digital operations (e.g. learning and optimization with AI/ML)


For key industries, ranging from transportation to global logistics, this yields tremendous benefits.
Trains can be proactively re-routed based on the probability of flooded tracks. Logistics hubs that
handle unthinkable volumes of goods daily will see massive efficiency gains. Scene analytics will help first responders optimize their approach, saving lives while protecting their own. Each scenario depends on making sense out of data quickly and effectively.


We envision the network of the future as a fabric that includes a multitude of interwoven area networks and as-a-service platform solutions. Thinking of a network as merely a RAN or LAN is a thing of the past. To maximize performance and service capabilities for the age of the industrial IoT, we are taking an integral approach that spans the breadth of the network. Within this fabric, we will build new systems and solutions that can deliver the experiences our service provider and enterprise customers will expect in the future.

https://www.futurithmic.com/2019/12/10/network-slicing-game-…

https://www.futurithmic.com/2019/06/25/5g-edge-cloud-will-tr…

Soweit Nokia Bell Labs. Die zu den Pionieren von Telekommunikation und Netzwerkdefinition und -gestaltung gehören und in diesen Bereichen zu wahren Meistern geworden sind, mit Ingenieuren und Technikern (aus aller Welt), die ihresgleichen suchen. (Nokia haben zuletzt unrühmliche Zahlen geliefert, sind ansonsten auch als Investment "erste Sahne", aktuell und zukünftig, imho)

Sind anstrengend, diese Zeilen. Mein vollstes Verständnis dafür!

Doch wenn frau/mann glaubt, diese Dinge besser zu verstehen, werden Möglichkeiten des Investierens differenzierter, durchschaubarer.

QCOM zum Beispiel als Apple-Zulieferer ist ´ne gute Assoziation und ein Stimulus; QCOM kann viel mehr. Und die anderen Peer-Leader auch . . .

Einen frohen, sinnlich-gemütlichen 2. Advent wünsche ich Euch, von Herzen!

Euer winefreak
☕🌲🎅⛄
Dow Jones | 30.210,00 PKT
Avatar
06.12.20 10:40:32
Beitrag Nr. 47.935 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.961.870 von Timburg am 06.12.20 08:36:25
Zitat von Timburg: Moin moin zusammen,
Happy Birthday, Deutsche Post-Aktie!

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/deutsche-post-aktie-fei…

Wünsch Euch allen einen entspannten Sonntag
Timburg


Schön, dass auch die FAZ nicht mehr ordentlich recherchiert. Von 21,40 auf 39,00 und zusätzlich 14,58 Dividende sind bei mir deutlich mehr als 80% bzw. als 3% p.a. (ca. 4,6%-4,7% p.a. sind es nach meiner Rechnung), aber Mathe zählt sicherlich nicht zu den Kernkompetenzen eines Wirtschaftsjournalisten...

Schönen 2. Advent
Taxadvisor
Dow Jones | 30.210,00 PKT
Avatar
06.12.20 11:33:11
Beitrag Nr. 47.936 ()
.......pardon, war gestern nicht hier nicht ganz konzentriert, habe die Umbuchung von Unilever NL per 30.11. in der Post gefunden.....alles gut danke und einen schönen 2.Advent.... Gruß Tumle
Dow Jones | 30.210,00 PKT
Avatar
06.12.20 11:46:19
Beitrag Nr. 47.937 ()
Hallo Ihr Lieben!

Habe jetzt schon länger mitgelesen und bin immer wieder über die Qualität der Beiträge erstaunt. Danke an alle.

Mir ist schon klar, dass ihr hauptsächlich die „konservativeren“ Titel in den Augen habt. Wachstumaktien sind nicht Euer wirkliches Interesse (vielleicht für den einen mehr, dem anderen weniger).

Ich möchte Euch nur kurz auf eine Firma hinweisen, die ich schon länger (über Alkane ALK) als Investierter im Auge habe: ASM Australian Strategic Materials in Australien
Diese Firma ist ein Spin-off von Alkane. Zu deren Portfolio gehört ein „multimetalic“ Vorkommen (Dubbo), welches für 70 Jahre seltene Erden und Zirkon hergeben könnte. Daneben liegt Tongi, eine weitere Lagerstätte, welches nochmals halb so groß ist.

Für Dubbo wurden schon über 12 Jahre Versuche gemacht, um die einzelnen Spezies zu extrahieren. Es gibt auch schon ein Flowsheet. Problem dabei ist offensichtlich die notwendige Investitionssumme von 0.8 Mrd. USD für Phase 1 und weitere 0.5 Mrd. USD für Phase 2 für 1 Mio. t/a Produkt und damit auch die Wirtschaftlichkeit. In der Vergangenheit hat ja China den Markt nach Belieben dominiert und hat damit derartige Projekte zurückgehalten. Dies scheint sich jetzt zu ändern. Ich habe (glücklicherweise) schon vor ca. 15 Jahre investiert und bin auch entsprechend (über Alkane und jetzt ASM) belohnt worden (meine Philosophie damals: mit einer derartigen Mächtigkeit von diesen Rohstoffen wird es irgendeinmal zur Mine kommen). Inzwischen wurden auch sämtliche Genehmigungen für den Bau der Mine erlangt. Damit wäre normalerweise die Story zu Ende.

Allerdings hat sich in diesem Jahr viel getan. Auf der Suche nach einer Verlängerung der Wertschöpfungskette für die Rohstoffe (Oxide), hat man mit einer Uni in Korea eine Pilotanlage auf Basis eines neuen Prozesses gebaut, um die Vorkommen weiter veredeln zu können. Und es ist gelungen. Nicht nur die eigenen Seltenen Erden und Zirkon konnten weiter zu den Metallen reduziert werden, sondern auch Titan. Titan ist zwar nicht im Vorkommen von Dubbo, aber weltweit gesehen ein wichtiger in großen Mengen gehandelter Rohtstoff.

Das besondere an diesem neuen Verfahren ist, dass es den Kroll Prozess ablösen wird. Salopp gesprochen wird kein Kohlenstoff und Chlor zur Reduktion verwendet, sondern der Prozess geht jetzt einstufig elektrolytisch über eine Membran. Das bedeutet eine drastische Reduktion der notwendigen Energie (=elektrischer Strom) und ist damit auch wesentlich umweltfreundlicher (keine Emissionen von CO2, NOx, SO2, etc.). Für mich ist dies ein „disruptiver“ Prozess. Zwischenzeitlich hat ASM für so ziemlich alle Oxide aus Dubbo entsprechende Tests positiv durchführen können. Auch ist jetzt schon eine erst Anlage mit 250 kg Titan-Kupfer Legierung pro Tag in Korea geplant. Laut den letzten Berichten schaut auch das gut aus.

Wenn nur ein Teil der Möglichkeiten für diese Firma wahr werden (Mine und der neue Prozess), dann werden spekulative Anleger sicher eine große Freude daran haben. Als spekulative Beimischung für jedes Depot gut. Wenn es mit dem Prozess nichts werden sollte, zumindest ist das Vorkommen immer noch da.

Hat jemand von Euch eine Meinung dazu?
CB

DYOR
Dow Jones | 30.210,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.12.20 13:11:09
Beitrag Nr. 47.938 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.961.870 von Timburg am 06.12.20 08:36:25>> Aber mal was anderes - wir sind ja häufiger nicht einer Meinung bei Übernahmen unserer Firmen - siehe Intel (Mobileye) oder Nestle neulich (Aimmune). Was hältst Du von diesem neuesten Gerücht zu unserer Cisco?? <<
🤗wenig-nix,😇

@Rugier's Argument hat was, aber irgendwo ist auch meine Gewogenheit ad anorganischem Wachstum begrenzt; hier wäre sie es wohl, so gut FSLY's (durchaus spannender) Technologie zu CSCO wohl passen würde. Und es stellt sich mal wieder die Frage, warum dieses Gerücht denn nicht früher »gespielt« wurde ...
CSCO weist zwar eine sehr gute und damit »verlässliche« Aquisitionshistorie bzw. -expertise auf, aber ich erwarte, dass CSCO (und überhaupt von einem Unternehmen) bei Unternehmen, die (noch) Geld verbrennen, früh am Ball ist. [– Die magere wenn auch verbesserte Bruttomarge reizte mich bei FSLY auch nicht sonderlich]

Was INTC+Mobileye angeht, ist das Ergebnis wie zu erwarten war natürlich noch offen. Fakt ist, dass INTC darüber im Thema autonomes Fahren via sehr breiter Verpartnerung mit den KFZ-Herstellern gut präsent ist, und darüber hinaus auch andere autonom mobile Vehikel wie bspw. Drohnen adressiert. Und so INTC seine Wertschöpfungskette aka Eigenproduktion nicht kurzfristig (rendite)denkenden medienpräsenten Zeitgenossen opfert [– dass sie teilweise an TaiwanSemi outsourcen wollen und (hoffentlich) können, finde ich so sich das für INTC nicht nur ad Umsatz rechnet nicht schlecht], bleibe ich da, trotz meiner damals auch thematisierten Suppenhaare zu dieser (damals sehr) teuren Aquise, gewogen. INTC musste immerhin bislang praktisch nix abschreiben, und Mobileye verdient(e) sogar etwas mehr am Umsatz als INTC. Inzwischen wäre Mobileye mit einem KUV von ~15 bewertet; ich denke, bei kaum schlechterne Margen
– INTC's jüngere underperformance hat andere Gründe.

Apropos 5G ...
https://seekingalpha.com/article/4392764-intel-and-5g-big-un…
– Finde es da schon erstaunlich, dass INTC in @winefreak's zitiertem ETF (und auch bei ihm selbst,😋) nicht in den top15 falls denn überhaupt vorkommt. Es bestätigt mich, mich von neu aufgelegten ETFs unter dem schnöden Eindruck einer Hochbewertungsverlängerung diverser peers fern zu halten.

Ad Nestlé+Aimmune sehe ich auch keine Veranlassung, von meiner Gewogenheit abzulassen. Freilich ist auch hier, wie eigentlich bei jeder Aquise, offen, was Nestlé daraus macht bzw. mal machen kann. Hier sollte man aber auch den Ausgabe- im Konzernkontext sehen: => peanut; es wird an Nestlé's Margen nix negativ ändern. [– Nestlé hat hier im Prinzip das gemacht, was ich von CSCO in memoriam 90er Jahre erwarte (btw: Nestlé weist auch eine gute Aquisitionshistorie auf)]
– Auch Nestlé's verhaltene Kursentwicklung hat andere Gründe.

---
>> Ich bin in APD investiert, als Wette auf eine H2 Zukunft. Allerdings hat APD seine Umsätze seit 15 Jahren nicht gesteigert, auch die Gewinne stiegen nur moderat ... Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum die so toll gelaufen sind. << [@neuflostein]
Seither
a) warum: Margenverbesserung +100 %
b) so toll: Bewertungsausweitung +150 %

---
Zitat von Taxadvisor:
Zitat von Timburg: Moin moin zusammen,
Happy Birthday, Deutsche Post-Aktie!

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/deutsche-post-aktie-fei…

Wünsch Euch allen einen entspannten Sonntag
Timburg


Schön, dass auch die FAZ nicht mehr ordentlich recherchiert. Von 21,40 auf 39,00 und zusätzlich 14,58 Dividende sind bei mir deutlich mehr als 80% bzw. als 3% p.a. (ca. 4,6%-4,7% p.a. sind es nach meiner Rechnung), aber Mathe zählt sicherlich nicht zu den Kernkompetenzen eines Wirtschaftsjournalisten...

Schönen 2. Advent
Taxadvisor
Anno 2020 sicher nur ein Einzelfall,😂

---
Damit auch meinerseits einen angenehmen 2.🎅Advent.
Dow Jones | 30.210,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.12.20 14:04:01
Beitrag Nr. 47.939 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.963.234 von investival am 06.12.20 13:11:09> Inzwischen wäre Mobileye mit einem KUV von ~15 bewertet; ich denke, bei kaum schlechterne Margen <
=> Inzwischen wäre Mobileye mit einem KUV von heute rel. teuren ~15 vs. damals rel. noch sehr teuren ~30 bewertet; bei per Jahresulti 2019 nicht schlechteren Margen.

– Man nenne gerne IT-nahe Unternehmen mit einem Wachstum von ~25 % p.a. bei op. Margen von ebenfalls ~25 % mit einem KUV ~15 ...
Dow Jones | 30.210,00 PKT
Avatar
06.12.20 14:05:06
Beitrag Nr. 47.940 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.963.234 von investival am 06.12.20 13:11:09Natürlich ist organisches anorganischem Wachstum vorzuziehen. Bei Cisco sehe ich derweil hiervon nix. Mit Arista und Juniper zwei starke Konkurrenten im Nacken machts nicht einfacher. Aber bei dem neuen 5G Kuchen gibt's für nen jeden bestimmt ein paar Krümmel mehr. 😉
Die Chinesen mit Huawei sind da ja eher schon am Abstellgleis vor allem USA, England betreffend. In Indien kann ich mir auch kein chinesisches Engagement vorstellen, diesbezüglich und generell.
Dow Jones | 30.210,00 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Timburgs Langfristdepot 2012-2022