DAX-0,06 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,46 % Öl (Brent)0,00 %

Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse immer sonntags (Seite 4)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse vom 13.08.2017
Hallo Community,

es ist Sonntag, der 13. August und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Das ging doch ganz gut auf. Letzte Woche glaubten wir, dass ab 22.200/22.250 die Korrektur einsetzen könnte. Am Dienstag erreichte der Dow Jones 22.179 Punkte und drehte noch am selben Tag gen Süden.

Donnerstag begann der richtige Rutsch. Die Woche schloss dann nahe dem Wochentief bei 21.858 Punkten. Oder mehr als 300 Punkte unter dem Hoch vom Dienstag.

Die Korrektur war fällig. Wie weit wird sie aber laufen?


Ausblick:

Nach gut 300 Punkten Abwärtsfahrt könnte der Montag durchaus etwas bremsen und nochmal Richtung 22.000 laufen. Keinesfalls aber darüber hinaus.

Sobald diese vermutete Flaggenbewegung endet – vielleicht schon Dienstag, sollte es noch weiter abwärtsgehen. Interessant wird es bei ca. 21.800. Dort verläuft die seit Mitte Mai bestehende Aufwärtstrendlinie – wird diese gebrochen (Tagesschluss), geht es sofort bis 21.650 oder sogar 21.530.

Hier könnte erneut eine Gegenbewegung einsetzen. Unser finales Ziel der Sommerkorrektur liegt aber bei 21.200. Ab dort bestehen wirklich gute Chancen für einen erneuten Anlauf der 22.000, vielleicht auch der 23.000 Punkte.

Hält die 21.200 nicht, dürfte es mit den 23.000 Punkten dieses Jahr schwierig werden.

Widerstände sind: 22.000, 22.180, 22.400,22.875,23.000.

Unterstützungen sind: 21.650, 21.530/60, 21.400, 21.200, 21.070, 21.000, 20.850, 20.750, 20.380, 20.220, 20.000.

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf https://www.apunkt.de .

Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 20.08.2017.

Eine gute Zeit und viel Erfolg.
Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse vom 20.08.2017
Hallo Community,

es ist Sonntag, der 20. August und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Wieder funktionierte die Prognose von letzter Woche recht gut. Der Dow setzte zu Wochenbeginn zu einer Erholung an, die sogar bis 22.086 führte.

Am Donnerstag erfolgte dann der erwartete Flaggenbruch mit dem Brechen des Aufwärtstrends bei 21.800 Punkten. Dieses Ereignis sollte dann bis 21.650/21.530 führen. Erreicht wurden am Freitag 21.642.

Von dort sollte eine Erholung einsetzen. Auch das geschah. Direkt nach dem Erreichen der 21.642 ging es auf 21.793. Dort war dann Schluss und der Dow fiel erneut und schloss nur gut 30 Punkte über dem Wochentief bei 21.675.

Wer die erwartete Erholung bis 22.000 einkalkulierte und dort short ging, war also diese Woche gut dabei.



Ausblick:

Die Gegenreaktion nach Erreichen der 21.650er Marke kam prompt, wurde aber bereits abverkauft. Daher erwarten wir ein weiteres Fallen zunächst bis 21.530 ohne dass es davor über 21.800 geht. Kurse unter 21.642 läuten dieses Szenario ein. Die letzten 2 großen roten Wochenkerzen unterstreichen diese Prognose.

Bei 21.530/60 ist ein erneuter Versuch die Konsolidierung zu beenden möglich.

Das früheste Ende der Konsolidierung kann erst nach Tagesschluss über 21.800 ausgerufen werden.

Wahrscheinlicher ist für uns ein weiteres Abrutschen Richtung 21.200 mit anschließender Seitwärtsphase und danach mit etwas Glück einer Herbstrally Richtung 23.000.

Wie schon letzte Woche geschrieben, bleiben wir also im Konsolidierungsmodus. Dieser wechselt in den Korrekturmodus bei Tageschlusskursen unter 21.200 mit Rückfallpotenzial bis 20.000 Punkte.

Widerstände sind: 21.800, 22.000, 22.180, 22.400, 22.875,23.000.

Unterstützungen sind: 21.642, 21.530/60, 21.400, 21.200, 21.070, 21.000, 20.850, 20.750, 20.380, 20.220, 20.000.

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf https://www.apunkt.de .

Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 27.08.2017.

Eine gute Zeit und viel Erfolg.
Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse vom 27.08.2017
Hallo Community,

es ist Sonntag, der 27. August und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Gleich am Montag testete der Index die Unterstützung 21.642. Ein Durchbruch gelang wider Erwarten nicht. Das Tief lag bei 21.600. Zum Tagesschluss befand sich der Dow wieder deutlich darüber bei 21.700.

Dieser Rebound deutete am Montagabend bereits an, dass zunächst kein weiteres Tief gesucht wird und so stieg der Dow am Dienstag rasant bis 21.900. Diese wurden freilich ab Mittwoch wieder abverkauft.

Zum Wochenende machte sich wieder Unsicherheit breit. Da half auch die Ankündigung von Trump, bei der Steuerreform nun los zu legen, nicht wirklich.

Fazit der Woche wäre damit: Ein zweites Konsolidierungstief bei 21.600 wurde erreicht. Das könnte für die Konsolidierung ausreichen. Allerdings konnte die Dynamik vom Dienstag nicht fortgesetzt werden. Der gebrochene Abwärtstrend seit Mitte Mai wurde nicht zurückerobert.



Ausblick:

Somit können wir uns auf 2 Möglichkeiten für die nächste Woche einstellen:

1. Konsolidierungsende wird bestätigt:

Voraussetzung wäre dafür ein Tagesschluss signifikant über 21.913, dem Hoch vom Dienstag oder besser noch über 22.080.

Ziel könnte dann 22.500 – 22.630 sein (siehe blaues Projektionsquadrat)

2. Konsolidierung ist noch nicht abgeschlossen:

Klarheit besteht dazu ab einem Tagesschluss unter 21.600. Ziele wären dann 21.530, vermutlich aber weiter bis 21.200 Punkten.

Dort stünde dann die Entscheidung an, ob aus der Konsolidierung eine Korrektur bis 20.000 wird.

Weiterhin glauben wir mehr an eine Ausweitung der Konsolidierung. Indizien dafür sind: Das Nichtzurückerobern des verlassenen Aufwärtstrends und die Unsicherheit der letzten 3 Tageskerzen. Außerdem überzeugt die letzte Wochenkerze nicht.

Widerstände sind: 21.900, 22.000, 22.180, 22.400, 22.500, 22.630, 22.875, 23.000.

Unterstützungen sind: 21.600, 21.530/60, 21.400, 21.200, 21.070, 21.000, 20.850, 20.750, 20.380, 20.220, 20.000.

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf https://www.apunkt.de .

Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 03.09.2017.

Eine gute Zeit und viel Erfolg.
Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse vom 03.09.2017
Hallo Community,

es ist Sonntag, der 03. September und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Letzte Woche stellten wir die 2 aus unserer Sicht denkbaren Optionen dar und nun sieht alles danach aus, dass Option 1 eintritt, also das Konsolidierungsende.

Nach Zögern am Montag zeigte der Dow erneut am Dienstag eine starke Tageskerze. Diese setzte den Startschuss für die Rückeroberung der 22.000-Punkte-Marke, welche Freitag erreicht, allerdings zum Wochenschluss nicht ganz gehalten wurde.



Ausblick:

Wirkliche Sicherheit für den Ausbruch über das Allzeithoch erhalten wir erst nach Überschreiten der 22.080er Marke (auf Tagesschlussbasis). Damit ist aber im Laufe der nun kommenden Woche zu rechnen.

Gelingt das und kann auch das Allzeithoch aus dem Markt genommen werden, wird es rasch Richtung 22.600 gehen. Dort sehen wir (wie schon die letzte Woche geschrieben) ein Projektionsziel einer dritten Aufwärtswelle seit Mitte Mai 2017.

Zwischenstation wäre die 22.500 als 262er Extension der Abwärtsbewegung März bis April 2017 (unterer roter Strich im Chart).

Sollte sich der Ausbruch über die 21.900 als Bullenfalle erweisen, kommt die letzte Woche als Option 2 genannte Variante wieder ins Spiel, nämlich die Konsolidierungsausweitung (nach Tagesschluss unter 21.600).

Vermutlich sehen wir aber nun doch eine kleine September – Rally. Denn auch im Wochenchart gibt es ein bullisches Signal.

Aber Vorsicht: Je weiter wir ohne nachhaltige Korrektur steigen, desto kräftiger wird die kommende Korrektur ausfallen. Enge Stopps sind also wärmstens zu empfehlen.

Widerstände sind: 22.000, 22.180, 22.400, 22.500, 22.630, 22.875, 23.000.

Unterstützungen sind: 21.900, 21.600, 21.530/60, 21.400, 21.200, 21.070, 21.000, 20.850, 20.750, 20.380, 20.220, 20.000.

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf https://www.apunkt.de .

Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 10.09.2017.

Eine gute Zeit und viel Erfolg.
Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse vom 10.09.2017
Hallo Community,

es ist Sonntag, der 10. September und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Erneut war Dienstag der Tag der Bewegung. Mit einer satten roten Kerze fiel der Dow Jones nach dem Feiertag in die alte Flagge zurück. Es war eine zumindest kleine Bullenfalle. Der Flaggenausbruch ist also gescheitert.

Das führte allerdings nicht zu stärkeren Abverkäufen. Das Tief vom Dienstag wurde bis Freitag nicht mehr gesehen.

Damit setzt sich die Seitwärtsbewegung zwischen 21.600 und 22.000 Punkten fort. Wobei sich der Index im Moment nah an der Flaggengrenze entlang hangelt.

Im Moment will der Dow nicht fallen, aber eben auch nicht durchstarten – das wäre für September auch eher untypisch.



Ausblick:

Wir befinden uns in einer Schiebezone. Damit bleiben die bekannten Eckpunkte weiterhin bestehen:

Der Ausbruch Richtung Allzeithoch darf erst nach Überschreiten der 22.080er Marke (auf Tagesschlussbasis) erwartet werden.

Dann könnte das Herbsthoch bei 22.450 bis 22.600 Punkten liegen.

Wird die Schiebezone nach Tagesschluss unter 21.600 Punkten verlassen, ist die 21.200er Marke als gesetzt zu sehen. Eine saisonal typische Ausweitung in eine Korrektur Richtung 20.000 wäre zudem sehr wahrscheinlich.

Das bullische Signal der Vorwochenkerze wurde eingetrübt, ist aber noch nicht aufgehoben. Insofern könnte der für diese Woche erwartete Anstieg immer noch folgen. Insbesondere hat sich wieder einmal die 21.850 als wichtige Barriere gezeigt. Wird diese auf Tagesschluss überwunden, sollte auch die 22.000 folgen.

Insofern bleiben wir weiterhin leicht bullisch, allerdings mit dem oben genannten eher bescheidenen Ziel von 22.600.

Widerstände sind: 21.850, 22.000, 22.180, 22.400, 22.500, 22.630, 22.875, 23.000.

Unterstützungen sind: 21.600, 21.530/60, 21.400, 21.200, 21.070, 21.000, 20.850, 20.750, 20.380, 20.220, 20.000.

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf https://www.apunkt.de .

Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 17.09.2017.

Eine gute Zeit und viel Erfolg.
Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse vom 17.09.2017
Hallo Community,

es ist Sonntag, der 17. September und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Eine schwungvolle Woche liegt hinter uns.

Gleich am Montag schoss der Dow Jones mit einem ordentlichen Gap über die Flagge.

Bereits am Dienstag beendete der Dow den Handel über unserer Triggermarke von 22.080. So konnte am Mittwoch bei ca. 22.100 eingestiegen werden.

Donnerstag wurde das alte Allzeithoch rausgenommen und Freitag ging es noch ein Stück weiter. Schlusskurs lag dann fast auf neuem Allzeithoch, was nun bei 22.275 liegt. Damit wurde auch der alte Aufwärtstrend (seit Mitte Mai) zurückerobert.

Wer unserem Ausblick folgte, läge also nun fast 160 Punkte vorn.

Die Ausbruchsdynamik überraschte erneut und beweist, dass es weitergehen soll. Es schert offensichtlich auch niemanden, dass wir ja im schlimmen Börsenmonat September sind. Bis jetzt macht er jedenfalls Spaß.



Ausblick:

Es wird weitergehen, dafür sprechen alle genannten Indizien:
Flaggenausbruch mit Aufwärts-Gap, neues Allzeithoch und Rückeroberung des Aufwärtstrends. Das passiert nicht, wenn es nur ein Strohfeuer wäre...

Die Schiebezone ist also verlassen. Der Blick geht aufwärts. Unsere schon seit einigen Wochen genannten Ziele 22.500/22.650 rücken in greifbare Nähe.

Bis Ende September sollte diese Zielzone erreicht werden. Vielleicht schon in der nun kommenden Woche.

Rücksetzer Richtung 22.100 können zum Einstieg genutzt werden. Allerdings glaube ich eher nicht, dass diese Gelegenheit kommt.

Das bullische Signal der Wochenkerze von vor zwei Wochen hat sich nun bestätigt. Charttechnik kann manchmal so einfach sein...

Wir sind nun klar bullisch bis zu dem oben genannten Bereich von ca. 22.600 Punkten. Dann sehen wir weiter.

Die Bullen werden erst eingebremst bei Tagesschluss unter 22.080. Klare Shortsignale gibt es erst unter 21.600.

Widerstände sind: 22.400, 22.500, 22.630, 22.875, 23.000.

Unterstützungen sind: 22.179, 22.080, 21.600, 21.530/60, 21.400, 21.200, 21.070, 21.000, 20.850, 20.750, 20.380, 20.220, 20.000.

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf https://www.apunkt.de .Mit unserem System sind wir übrigens schon seit 4.9.17 long.

Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 24.09.2017.

Eine gute Zeit und viel Erfolg.
Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse vom 24.09.2017
Hallo Community,

es ist Sonntag, der 24. September und wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.
Rückblick:

Bis zur Wochenmitte lief alles nach Plan. Der Dow Jones erreichte ein neues Allzeithoch bei 22.420 Punkten.

Von dort setzen am Donnerstag Gewinnmitnahmen ein und der Freitag zeigte sich unentschlossen.
Der Dow kämpft im Tageschart mit seinem Aufwärtstrend, den er nach der Zurückeroberung nun wieder droht zu verlassen.

Allerdings sieht das im Wochenchart weit weniger dramatisch aus. Dort zeigte sich eine, wenn auch kleine grüne Kerze. Jedenfalls ist das definitiv noch kein Umkehrsignal.


Ausblick:
Somit stehen die Ampeln weiter auf Grün. Ein kleiner Rückfall Richtung 22.250 wäre aber nicht verwunderlich.

Letztlich läuft immer noch die Trump-Rally, die sich bald jährt. Die Märkte scheinen immer noch das Thema Steuerreform und Infrastrukturmaßnahmen in den USA einzupreisen.

Allerdings kommen wir nun wirklich in das meist raue Herbstfahrwasser. Oft begannen Korrekturen Ende September oder dann im Oktober.

Irgendwie scheint aber dieses Jahr alles anders zu sein, deshalb würde ich auf die Herbstkorrektur nicht wetten.

Mein Ziel bleibt der Bereich von 22.600 Punkten. Setzt dort die Korrektur nicht nachhaltig ein, sehen wir dieses Jahr noch die 23.000-Punkte-Marke.

Der Ansturm darauf wird abgeblasen bei Tagesschluss unter 22.080. Die „echte“ Korrektur kommt bei Wochenschluss unter 21.600 Punkten.

Widerstände sind: 22.420, 22.500, 22.630, 22.875, 23.000.

Unterstützungen sind: 22.179, 22.080, 21.600, 21.530/60, 21.400, 21.200, 21.070, 21.000, 20.850, 20.750, 20.380, 20.220, 20.000.

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf https://www.apunkt.de .

Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 01.10.2017.

Eine gute Zeit und viel Erfolg.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben