DAX+0,57 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,25 % Öl (Brent)+0,86 %

Short-Attacke


ISIN: DE000A0Z2XN6 | WKN: A0Z2XN
18,570
16.08.18
Berlin
-2,52 %
-0,480 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Leerverkäufer setzen ihre Short-Attacke gegen die Aktien des Herstellers von cloud-basierter Big Data Bausoftware RIB Software AG fort. Was für Auswirkungen kann auf die Aktie in näherer Zukunft haben?
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.801.914 von Evergreeny am 23.01.18 15:57:29Kurs fällt ;) Hohen VK vergeben und keine Stops setzen, ansonsten Gewinne mit nehmen und tiefer einsteigen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.801.914 von Evergreeny am 23.01.18 15:57:29
Short-Attacke gegen RIB Software
Nach meiner Ansicht wird dies nicht die letzte Short-Attacke sein, da sehr viele Kennzahlen gegen ein so hohe Bewertung sprechen.

Es ist zudem davon auszugehen, dass es in den nächsten Monaten zu einer deutlichen Korrektur des Kurses kommt. Weder die Umsatzsteigerungen noch deren Hochrechnungen für die nächsten Jahre rechtfertigen eine Unternehmensbewertung von über 1,6 Mrd. EUR. Aus meiner Sicht kommt man schon nach einer kurzen Fundamentalanalyse zu dem Ergebnis, dass wir uns inzwischen auf einem ungesunden Niveau bewegen.

Zudem haben die ständig öffentlichkeitswirksamen Ankündigungen der Softwareeinführungsphasen, die normalerweise selbstverständlich sind für ein Softwareunternehmen, einen faden Beigeschmack. Jetzt ist laut Ankündigung eine EBITDA-Steigerung in 2018 gegenüber dem Vorjahr 2017 möglich bzw. minimal. Auch dies rechtfertigt die hohe Bewertung nicht.

Der Aktienkurs ist seit einem Jahr um rund 200% gestiegen. Ich sehe für das Unternehmen keinen realistischen Ansatz - auch nur annäherungsweise - diese Vorschusslorbeeren des Marktes zu rechtfertigen. Insofern würde ich die Gewinne mitnehmen und den Herbst abwarten.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben