DAX+0,73 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-0,89 %

Akasol - IPO (Seite 13)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.514.549 von Comedy am 18.09.19 19:31:53Bei welchen Betrag bist du zum ersten Mal eingestiegen?
AKASOL | 42,20 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.514.564 von Hectopascal am 18.09.19 19:33:29Also den ersten Teil

Zu rund 39€, den zweiten Teil zu rund 45€ und heute nochmal zu rund 40€. Den letzten Teil werde uch entweder nach der Gewinnwarnung die ich erwarte oder nach dem Brexit kaufen.

Gruß Comedy :)
AKASOL | 40,29 €
Hallo zusammen,
ich hätte mal eine Frage zu den Umsatzzahlen. Vielleicht kann mir da einer von euch schauen, ob die Überlegungen soweit in Ordnung sind.
Also bei der „Quartalsmitteilung Q1 | 2019“ ( 1.01.19-31.03.19) wurde ein Umsatz von 9.072 TEUR gemeldet.
Im „Halbjahresbericht | 2019“ (01.01.19-30.06.19) wurde ein Umsatz von 19.219 TEUR gemeldet.

Es wurde aber auch folgendes über den Zweischichtbetrieb vermeldet:
Ein wichtiger Meilenstein im Ausbau der Serienproduktion war die erfolgreiche Implementierung des Zweischichtbetriebs im Stammwerk im hessischen Langen während des zweiten Quartals, welcher im Laufe des dritten Quartals wie geplant kontinuierlich auf einen Dreischichtbetrieb ausgebaut wird.“

Heisst doch eigentlich, dass der Umsatz des Zweitschichtbetriebs im zweiten Quartal kaum zum tragen kam und im dritten Quartal erst beim Umsatz auftauchen müsste:
Rechnet man konservativ mit dem Umsatz des 1 Quartals auf die doppelte Produktion müsste doch ein Umsatz von ca. 18.144 TEUR im dritten Quartal ( 1.06.19- 30.09.19 ) verbucht werden.

Wobei man sogar noch einen Dreischichtbetrieb anstrebt.
Also sollten die angepeilten 60 Mio. Euro Umsatz ( persönlich würde ich 10% [54-66 Mio. Euro Umsatz ] nach unten und oben Berücksichtigen ) schon realistisch sein und alles nach Plan laufen.
Oder ist da noch etwas, was man nicht im Blick hat?
AKASOL | 40,60 €
Wie schaetzt ihr die Nachricht ein, dass Daimler Bus & Trucks zukuentig -mit CATL - global, einheitliche Batteriesysteme und fertigen moechte?

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autobauer…

Fuer mich aus Daimlersicht ein richtiger Schritt, da der technische Fortschritt von AKASOL nicht mehr so gross zu scheinen ist, um sich die Entwicklung und Fertigung von Batteriesystemen nicht selbst zuzutrauen.
AKASOL | 40,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.539.980 von hope38 am 22.09.19 09:59:31Rein rechnerisch und logisch passt das schon, denke ich. Nach Bekanntgabe eines Folgeauftrages vor 2 Wochen ist sie bis auf 48 € gestiegen und dann wieder stark gefallen. Kommt mir komisch vor, obwohl es ja super Nachrichten waren. Da weiß der Markt wohl mehr als wir.
AKASOL | 40,60 €
AKASOL nominiert Samsung SDI als Lieferanten für zwei Serienprojekte mit weltweit führenden Nutzfahrzeugherstellern

-Vereinbarung zwischen AKASOL und Samsung SDI auf der IAA unterzeichnet
-Lieferung von Batteriezellen und -modulen mit einem Gesamtvolumen von rund 13 GWh bis 2027 aus Europa und Asien
-Langfristige Absicherung der Verfügbarkeit von Lithium-Ionen-Batteriezellen und -modulen für AKASOLs Nutzfahrzeugserien und -kleinserienprojekte


Darmstadt, 23. September 2019 -

Die AKASOL AG („AKASOL“; das „Unternehmen“: ISIN DE00A2JNWZ9), ein führender deutscher Hersteller von Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batteriesystemen, hat ihre Zusammenarbeit mit dem führenden Batterie-Hersteller Samsung SDI deutlich ausgebaut und das koreanische Unternehmen als Lieferanten für Lithium-Ionen-Batteriezellen und -module für zwei große Serienaufträge mit weltweit führenden Nutzfahrzeugherstellern nominiert.

Im Rahmen der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt unterschrieben dafür beide Unternehmen eine entsprechende Vereinbarung. Von 2020 bis 2027 wird Samsung SDI demnach Lithium-Ionen-Batteriezellen und -module mit einem Volumen von insgesamt 13 GWh an den deutschen Batteriesystemhersteller liefern. Damit sichert sich AKASOL die Verfügbarkeit führender Batteriezellentechnologie für das dynamische Wachstum in den kommenden Jahren.

AKASOL arbeitet bereits seit mehreren Jahren mit dem südkoreanischen Technologieunternehmen zusammen und setzt dessen Lithium-Ionen-Batteriezellen und -module aktuell in den Hochleistungsbatteriesystemen der ersten Generation ein.

In Verbindung mit weiteren Serienprojekten, wie die kürzlich bekannt gegebene Zusammenarbeit mit einem weltweit führenden Nutzfahrzeughersteller für die Belieferung mit Hochenergie-Batteriesystemen der dritten Generation, weitet das Unternehmen nun die Zusammenarbeit mit Samsung SDI deutlich aus.

In diesem Zusammenhang wird AKASOL Lithium-Ionen-Batterietechnologien des Zulieferers einsetzen, die sich insbesondere für den anspruchsvollen Einsatz in Nutzfahrzeugprojekten eignen. Die entsprechenden Batteriezellen und -module werden in Europa sowie in Asien hergestellt und sowohl am bestehenden Serienproduktionsstandort in Langen als auch am neuen Hauptsitz von AKASOL in Darmstadt in die unterschiedlichen Batteriemodule und -systeme des deutschen Herstellers verbaut.

„Die Erweiterung unserer Partnerschaft mit Samsung SDI, einem weltweit führenden Technologieunternehmen für Lithium-Ionen-Batteriezellen, ist ein wichtiger Meilenstein zur Sicherung unseres dynamischen Wachstums als führender Hersteller von Hochleistungsbatteriesystemen für Nutzfahrzeuge. Ausschlaggebend für die Erweiterung der Zusammenarbeit waren für uns neben Samsung‘s Technologieführerschaft auch die hohe Wettbewerbsfähigkeit sowie eine innovative Technologie-Roadmap für die kommenden Jahre, die mit unserer Technologieunabhängigkeit bei der Herstellung von Hochenergie-Batteriesystemen in Einklang steht“, erklärt Sven Schulz, CEO der AKASOL AG. Durch die enge Abstimmung mit dem Partner aus Südkorea könne AKASOL die Verfügbarkeit der Batteriezellen für die anspruchsvollen Wachstumspläne ihrer Kunden, zu denen zahlreiche global führende Hersteller gehören, langfristig und nachhaltig sicherstellen, so Schulz weiter.

Samsung SDI Executive Vice President Jeongwook (JW) Kim erklärt: „Wir sind sehr stolz, zu den strategisch bedeutenden Lieferanten für AKASOLs Batteriesysteme zu gehören und sehen die Nominierung als Herausforderung, auch weiterhin mit unserem tiefgehenden Know-how im Bereich der Batterietechnologie die zukünftigen Innovationen und Entwicklungen unseres deutschen Partners entscheidend mitprägen zu können.“
AKASOL | 41,52 €
Was ist hier los? Seit gestern und heute so gut wie Stillstand im Kurs. Weiß jemand was?
AKASOL | 40,13 €
Hab heute gekauft. Auffällig einer versucht immer wieder mit sehr kleinen Verkaufsaufträgen den Kurs zu drücken. ( Der will wohl die Aktie unter EUIR 40,00 drücken) !!! Es gibt's 2 Aktienfonds die sehr hohe Aktienbestände haben, wenn die tätig werden kommt mehr Bewegung in den Markt. Oder der eine oder andere Börsenbrief empfehlt zu kaufen oder verkaufen und die Lemminge folgen.
AKASOL | 40,61 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben