wallstreet:online
42,30EUR | -0,30 EUR | -0,70 %
DAX+0,33 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,22 % Öl (Brent)+0,44 %

PRO DV SOFTWARE ;-) - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)


ISIN: DE0006967805 | WKN: 696780
0,284
16.10.19
Tradegate
-7,79 %
-0,024 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 51.573.870 von Manro am 25.01.16 16:22:41Das Ergebnis für 2015 wird wohl nicht der Knaller sein.
Ich bin besonders auf den Ausblick für 2016 gespannt.
Der Kurs scheint zumindest einen Boden gefunden zu haben. :look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.582.984 von valueanleger am 26.01.16 16:47:41Es gibt heute Umsatz, warten wir die Tage ab
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.635.068 von Manro am 02.02.16 11:10:07noch gut 3 Wochen, dann wissen wir mehr

Finanzkalender



11. März 2016

Veröffentlichung Geschäftsbericht 2015



30. Mai 2016

Ordentliche Hauptversammlung, Frankfurt



12. August 2016

Veröffentlichung Zwischenmitteilung 2016
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.784.870 von Manro am 19.02.16 10:46:36Moin,

wie sind eure Erwartungen für das laufende GJ 2016 nach den doch deutlich enttäuschenden Zahlen für das GJ 2015?

Bitech
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.860.152 von Bitech am 29.02.16 09:41:57
Zitat von Bitech: wie sind eure Erwartungen für das laufende GJ 2016 nach den doch deutlich enttäuschenden Zahlen für das GJ 2015?


Hi, mich würde insb. der Satz ... Das Ziel eines verbesserten positiven Ergebnisses in 2015 wurde wegen [...] und in Folge von Fluktuation und Krankheit nicht erreicht.

Heißt für mich: die Belegschaft glaubt nicht mehr an den Laden ... die Risiken überwiegen hier die Chancen ... unter 0,40 würde ich vllt. wieder einsteigen.
Naja das kommt darauf an, was für Ziele nun ausgegeben werden. Wenn man sinnvolle Argumente bringen würde, könnte hier wieder einiges gehen. Wir werden sehen was nun am 11.3 noch so drin steht, außer das Ergebnis was wir nun ja schon wissen. Bis dahin ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.941.031 von Manro am 09.03.16 16:16:32PRO DV AG (ISIN: DE0006967805/WKN: 696780) schafft geschäftliche Synergien durch Verschmelzung der PRO DV Consulting GmbH

Dortmund, 11. März 2016. Der IT-Markt steht vor den Herausforderungen und Chancen der digitalen Transformation. Die PRO DV ist mit ihren Lösungen und Beratungsdienstleistungen, die sich wichtiger Themen der digitalen Transformation in den Bereichen IT-Sicherheit und Business Process Management annehmen und der konsequenten Fokussierung auf Krisenmanagement, IT-Consulting, Business Continuity Management und Projektmanagement gut aufgestellt. Um weitere geschäftliche Synergien zu schaffen, planen wir die Verschmelzung der 100%-Tochtergesellschaft PRO DV Consulting GmbH auf die PRO DV AG.

Im Folgenden finden Sie hierzu die heute im Bundesanzeiger veröffentlichte Bekanntmachung gemäß § 62 Abs. 3 Satz 2 UmwG:

Es ist beabsichtigt, die PRO DV Consulting GmbH, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg unter HRB 26040, als übertragende Gesellschaft auf die PRO DV AG, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Dortmund unter
HRB 12956, als übernehmende Gesellschaft zu verschmelzen. Dadurch überträgt die PRO DV Consulting GmbH ihr Vermögen als Ganzes mit allen Rechten und Pflichten unter Auflösung ohne Abwicklung mit Wirkung zum 1. Januar 2016, 0.00 Uhr (Verschmelzungsstichtag), auf die PRO DV AG im Wege der Verschmelzung durch Aufnahme (§ 2 Nr. 1 UmwG).

Der Verschmelzungsvertrag wurde am 11. März 2016 im Entwurf zum Handelsregister der PRO DV Consulting GmbH und der PRO DV AG eingereicht.

Die PRO DV AG ist alleinige Gesellschafterin der PRO DV Consulting GmbH. Ein Verschmelzungsbeschluss der übernehmenden PRO DV AG ist gemäß
§ 62 Abs. 1 UmwG damit nicht erforderlich. Dies gilt jedoch gemäß § 62 Abs. 2 UmwG dann nicht, wenn Aktionäre der PRO DV AG, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals erreichen, die Einberufung einer Hauptversammlung verlangen, in der über die Zustimmung zu der Verschmelzung beschlossen wird. Auf dieses Recht werden unsere Aktionäre hiermit ausdrücklich hingewiesen. Ein Einberufungsverlangen kann nur berücksichtigt werden, wenn es innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung dieser Mitteilung unter Nachweis des Aktienbesitzes gestellt wird.

Die Aktionäre haben die Möglichkeit, den Entwurf des Verschmelzungsvertrages zwischen der PRO DV AG und der PRO DV Consulting GmbH vom 11. März 2016 sowie die Jahresabschlüsse und Lageberichte der PRO DV AG und der PRO DV Consulting GmbH für die Geschäftsjahre 2015, 2014 und 2013 in den Geschäftsräumen einzusehen oder auf der Webseite www.prodv.de abzurufen.

Ein Verschmelzungsbericht ist nach § 8 Abs. 3 Satz 1 UmwG und eine Prüfung der Verschmelzung durch einen sachverständigen Prüfer nach § 9 Abs. 2 und 3 i.V.m. § 8 Abs. 3 Satz 1 UmwG nicht erforderlich.

PRO DV AG

Der Vorstand
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.958.182 von Bitech am 11.03.16 11:06:33
Passt
Passt würde ich mal sagen, dadurch werden wir hier wieder bessere Kurse sehen als das zuletzt der Fall war.
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.960.870 von Manro am 11.03.16 15:48:35kann eine Kostenreduzierung von ca. 50TSd bringen
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.960.870 von Manro am 11.03.16 15:48:35war jemand bei der HV?
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.508.408 von opa5411 am 31.05.16 11:46:17HV soll harmonisch gewesen sein

Perspektive über Plan

kommt da noch mehr ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.508.729 von opa5411 am 31.05.16 12:34:58
Gute Frage
Ich persönlich war nicht bei der HV.
Ich denke es wird auf jeden Fall positiv diskutiert wurden sein. Wir werden sehen wann die News rauskommen wird. Ich denke trotzdem das der Kurs momentan eine guter Einstieg ist. Wenn man sich den Chart über 2 Jahre ansieht ist eine leichte Aufwärtsbewegung zu erkennen. Bis dahin ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.509.089 von Manro am 31.05.16 13:28:16heute 2000 für 0,583 gekauft
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.509.221 von opa5411 am 31.05.16 13:50:45
hier die Zahlen
http://prodv.com/wp-content/uploads/2016/05/HV-2016-PRO-DV-A…
Sieht ganz gut aus so wie ich es mir vorgestellt habe. Solide und ausbaufähig!
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.509.221 von opa5411 am 31.05.16 13:50:45Hi,

die 2000 kamen von mir...

Bitech
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.517.375 von Bitech am 01.06.16 13:16:00danke
hast du noch mehr?
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.517.051 von Manro am 01.06.16 12:43:26Du hast recht
die ersten 4 Monate sind besser als 15 und der Ausblick ist positiv

dann sehen wir vielleicht ein Gewinn von 200TSD

ein Gewinn von 0,04 Pro Aktie

Mal sehen welche Überraschung noch kommt
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.517.375 von Bitech am 01.06.16 13:16:00habe heute 2700 für 0,577
gekauft
Tradegate
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.517.489 von Bitech am 01.06.16 13:26:05Sehr gut
und möchtest verkaufen?
Pro DV braucht einen starken Partner - sie würden gut zu F24 passen.
Ich nehme die Aktie wieder auf meine Watchlist. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.520.834 von valueanleger am 01.06.16 20:14:33Heute 600 gekauft

Übernahme sehr schön , was ist mit den Verlustvorträgen 4 Mio?

Richtig ist aber Pro DV ist zu klein
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.533.947 von opa5411 am 03.06.16 12:16:43heute 1100 gekauft
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.641.920 von opa5411 am 17.06.16 20:00:23gestern 1144
Danke an Tradegate und den Verkäufer für den günstigen Einstieg am Freitag.
Bin nun auch wieder ein Pro-DV'ler. :cool:
Krisenmanagement ist das Thema bei Pro DV und Krisen gibt es auf der Welt genug.
Ein starker Partner und der Kurs wird nicht mehr zu bremsen sein.
Ein Fall für "Cobra - übernehmen sie" ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.695.826 von valueanleger am 25.06.16 19:11:27Auftragslage/Auslastung ist gut
Bullmann auf dem Altenteil = Kostenreduzierung

keine Konzernbilanz mehr durch Auflösung "GmbH"

ersten 4 Monate 0,04 Gewinn pro Aktie auf Jahr


Wir warten erst mal ab
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.710.580 von opa5411 am 28.06.16 09:24:01passt doch mit meiner Prognose !

1. HJ 0,02 pro Aktie

das 2. HJ wird sicherlich noch besser
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.961.209 von opa5411 am 01.08.16 12:57:07Tja, das bleibt zu hoffen.
Man hat im Vergleich zum Vorjahr 60 TEUR mehr Umsatz gemacht, was sich in entsprechend gleicher Größenordnung im Ergebnis widerspiegelt.
Ich bin eher enttäuscht.
Ein Gewinnanstieg um über 100% zum Vorjahr ist doch nicht schlecht? :confused:
Ich bin zufrieden.

PRO DV AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

01.08.2016 12:25

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt
durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Dortmund, 01. August 2016. Die PRO DV AG (ISIN DE0006967805/WKN 696780)
entwickelte im ersten Halbjahr 2016 ihr Geschäft erfolgreich. Nach den
vorläufigen Berechnungen verbessert sich der Umsatz auf 1,60 Mio. Euro
(Vorjahr 1,54 Mio. Euro) und das EBIT steigert sich deutlich auf 86 TEuro
(Vorjahr 32 TEuro).

Die PRO DV ist mit ihren Lösungen und Beratungsdienstleistungen, die sich
wichtiger Themen der digitalen Transformation in den Bereichen IT-
Sicherheit und Business Process Management annehmen und der konsequenten
Fokussierung auf Krisenmanagement, IT-Consulting, Business Continuity
Management und Projektmanagement gut aufgestellt. Mit der Verschmelzung der
100%-Tochtergesellschaft PRO DV Consulting GmbH auf die PRO DV AG wurden
weitere geschäftliche Synergien geschaffen.

Die Zwischenmitteilung 2016 finden Sie ab dem 12. August 2016 auf unserer
Homepage.

Der Vorstand


01.08.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.961.776 von valueanleger am 01.08.16 13:58:14Na, ja, bei der kleinen Basis ist "über 100%" keine so große Kunst.
Ich habe halt mehr erwartet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.961.965 von MONOTONI am 01.08.16 14:21:44Ich erwarte auch immer mehr, bin nie zufrieden

ist halt so!

Die 60TSD werden wohl Bullmann geschuldet sein, die Auflösung der "GmbH" wird auch noch mal 50tsd bringen

Gehe nach jetzigen Stand von ca. 200TSD Jahresgewinn aus

dann sind wir bei 0,05 Euro pro Aktie

Die Bude ist zu klein , entweder kaufen (mit Aktien) oder das ganze verkaufen

oder den neuen Vorstand zeit geben
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.962.052 von opa5411 am 01.08.16 14:30:50Ich hoffe darauf das Pro DV eines Tages von einem großen der Branche geschluckt wird.
F24 wäre so ein Kandidat. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.962.115 von valueanleger am 01.08.16 14:35:47...na hoffentlich hat F24 so kleine Unternehmen überhaupt auf dem Radarschirm.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.974.226 von MONOTONI am 02.08.16 18:23:46
Zitat von MONOTONI: ...na hoffentlich hat F24 so kleine Unternehmen überhaupt auf dem Radarschirm.


Wenn sie schlau sind schon. ;)
Auch mit 30-50% Übernahmeaufschlag wären sie von F24 leicht zu schultern.
Sollte nichts passieren wird auch Pro DV weiter vor sich hin dümpeln. :(
Heute sind für den Wert bis jetzt ungewöhnlich viele Aktien (auf Xetra) gehandelt worden. Steckt hier mehr dahinter?
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.110.959 von Ahnung? am 22.08.16 14:29:58Eventuell lag es an der Meldung zur "Bevorratung von Lebensmitteln"?
Wir müssen uns daran gewöhnen das die Welt unsicher geworden ist auch bei uns in Deutschland.
Pro DV, F24 und Sicherheitsfirmen werden davon stark profitieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.110.959 von Ahnung? am 22.08.16 14:29:58Viele wollen wieder raus,bei 0,53 .Gehen bald runter 0,45 ziel 0,40,Ist nur meine Meinung.
Bei mir auf der Consorbank war der Wert schon lange mit 1€ bewertet. Ich halte und stocke auf.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.325.180 von Manro am 22.09.16 09:43:06Na, wenn du die Bewertung mal nicht mit Deinem Einstandskurs verwechselt hast!!!!

Aber auch wenn nicht: Wichtig ist die Bewertung an der Börse und nicht irgendein Phantasiewert zum Schönrechnen!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.325.921 von MONOTONI am 22.09.16 10:39:56
Woher willst du wissen was mein Einstandskurs ist?
Ich gehe danach auch nicht. Bloß hier Quelle schrieb: http://www.aktien-global.de/top-analysen/aaa_pro_dv_ag/pro_d… Das war auch keine Kaufempfehlung von der Bank, das ist eine Feststellung das das Ziel 1€ sein kann. Heißt nicht das der Kurs 1€ nun wird....
Das soll jeder selbst entscheiden ob er hier investiert. Ich weiß garnicht warum Sie sich so aufregen????
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.328.261 von Manro am 22.09.16 15:15:22Hab mich nicht aufgeregt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.328.570 von MONOTONI am 22.09.16 15:46:02
Na dann...
Naja ok....
Der Wert kam die letzten Wochen wieder stärker zurücks. News gabs keine?! Überlege aktuell den Wiedereinstieg, mal schaun.
Tja, halt ein Nebenwert mit geringen Umsätzen. Hin und wieder kann man günstig einsteigen.
http://prodv.com/wp-content/uploads/2016/09/SMC-Research-Stu…

Das genannte Kursziel von 1,00 € aus der Studie ist vielleicht zu hoch. Der aktuelle Kurs ist aber auch zu tief!
SALVE!

Ich war schon seit Jahren nicht mehr hier.
Scheinbar hat sich das Unternehmen stabilisiert.
Kann jemand eine Schnellzusammenfassung machen? WAs ist hier gelaufen die letzten JAhre? :D

- Wann ist denn diese furchtbare Trade & Value rausgegangen, die hatten doch einige Anteile?
- Was kann man zum Aktionär Menzel sagen?
- Wie schätzt ihr den Vorstand ein?

DAs Unternehmen ist ja in einer extremen Nische unterwegs, Krisensoftware....In Deutschland kann man ja sehen, wie solche Krisen vorsätzlich ausgelöst werden. DA hilft dann auch keine Software.

Viele Neukunden kann man sicher nicht finden für das Produkt. Aber kann man das irgendwie erweitern und in andere Kundengruppen verkaufen???

Petronius
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.688.036 von Petronius am 14.11.16 11:46:31SALVE!

Gibt es hier noch aktive Boardteilnehmer? Würde mich freuen, wenn ihr paar Antworten zu meinen Fragen im Post zuvor parat hättet.

Hat irgendwer Kontakt zum Unternehmen?
Oder war jemand auf der HV?

Petronius
Moin Petronius, hier ist der Hund verfroren, zu wenig Umsätze, wüsste nicht, was ich hier noch soll.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.793.696 von outofmind am 29.11.16 16:51:47SALVE outofmind!

Schön dass du dich meldest. Ist schwierig nur über das Forum einen Überblick zu bekommen. Habe bis Mitte 2015 zurückgelesen. Es bleiben viele Fragen ,die ich oben angeschnitten habe.

Ja. Der Börsenumsatz ist ziemlich mau. Hier geht gerade nix. Aber warum?
- weil es keinen Newsflow gibt und die Erwartungen aus dem letzten Hype enttäuscht wurden?
Wer damals zu 80 Cent eingestiegen ist, verkauft jetzt ja nicht. Und neue Aktionäre kommen auch nicht

- Weil es keine freefloat gibt? Das würde bei guten Nachrichten zu einem Brandbeschleuniger führen.
Andererseits wurden im Hype im Juni 2015 ziemlich viele Aktien gedreht. Da war wohl Material vorhanden:
http://www.wallstreet-online.de/aktien/pro-dv-aktie/historis…

Wer hat denn diese riesigen Mengen gekauft? Hat sich die Aktionärsmeldung geändert?

- weil die Bude eigentlich zu klein ist? Nun, hier wäre es wichtig zu verstehen, wie das Management "drauf" ist. Sind die aufgeschlossen für Neues? Mit dem Consulting-Business haben sie ja bewiesen, dass man Chancen nutzen will. Wer weiss, vielleicht können kleine profitable Unternehmen in die börsennotierte ProDV eingebracht werden, so dass Marktkapitalisierung und Freefloat bisschen grösser wird. Schliesslich wird der Gründeraktionär in der Zukunft gerne Aktien abgeben wollen für den Ruhestand.

Ich habe am Freitag 'ne Handvoll Aktien erstanden. Nicht wegen der Aussichten, vielmehr als Motivation.

Würde mich freuen, wenn es hier eine themenbezogene Diskussion geben würde.
Gerade Stories aus der Vergangenheit interessieren mich:
- Wer ist dieser Wenzel?
- Wann ist diese unsagbare T&V ausgestiegen?
- Wie geht es auf den HVs zu?


Petronius
Heute mal wieder größere Umsätze bei steigenden Kursen - habe aber keine News gefunden !?
SALVE!

Das sind ziemlich grosse Umsätze, erinnert an den Hype vor einem Jahr.
Fast 50000 bei L&S; fast 42000 an den Börsen. Das wären zusammmen 2% der ganzen Firma.

Könnte eine abgesprochene Transaktion über die Börse sein. Jemand steigt im Block aus und der Käufer sammelt über die Börse ein. Ausserbörsliche Transaktionen sind immer schwierig....

Könnten aber auch gute News sein, die im Umfeld schon bekannt sind.

Warten wir mal ab was kommt.

Würde mich über ntworten zu meinen Fragen freuen, gibt es hier noch Altaktionäre?

Petronius
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.891.706 von Petronius am 14.12.16 13:58:51Sehe im Kursanstieg eher mal die Phantasie/Spekulations aufgrund der Übernahmegespräche bei F24 AG (ähnliche Branche)
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.891.728 von rootsofcanada am 14.12.16 14:07:58Neuer Vorstand sieht Entwicklung positiv,
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.004.379 von opa5411 am 04.01.17 08:39:17... ich auch!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.016.175 von heidelaender am 05.01.17 12:02:35Der Kurs heute auch
Ich wäre sehr zufrieden wenn der neue Vorstand endlich einen kapitalstarken Partner mit an Bord holen würde.
Sonst krebst Pro DV weiter auf diesem Niveau herum. :rolleyes:
Mal sehen, die Umsätze müssen erstmal wieder steigen. Sieht ja momentan so aus, wie es Spekuliert wird und dann reden wir weiter mit Partnern, die hier ordentlich der Aktie einheizen könnten. Ich denke trotzdem das wir hier langfristig wieder gute Zeiten sehen werden. ;)

Bin schon länger dabei. Von daher weiter auf long und Kursziel wie es dasteht 1€.
Kein rein, kein raus. Selbst wenn man hier mit Minibeträgen agiert ist man wochenlang unterwegs. Hier hätten nicht mal Insider ne Chance.
Ist ja nicht mehr lange, dann sehen wir die guten Zahlen und dann will ich hier ein deutlichen Anstieg sehen!
Enttäuschende Meldung:


PRO DV AG: vorläufige Geschäftszahlen für 2016

03.03.2017 / 13:29

PRO DV AG - vorläufige Geschäftszahlen für 2016

Dortmund, 03. März 2017. Die PRO DV AG (ISIN DE0006967805 / WKN 696780)
erreichte gemäß den vorläufigen Berechnungen für das Geschäftsjahr 2016
Umsatzerlöse in Höhe von 2.989 TEUR (Vorjahr: 3.061 TEUR) und ein EBIT in
Höhe von 77 TEUR (Vorjahr: 76 TEUR). In 2016 erhielt die Gesellschaft
Aufträge für neue Projekte mit einem Gesamtvolumen von 2.869 TEUR (Vorjahr:
3.229 TEUR). Am 31. Dezember 2016 betrug der Auftragsbestand 1.728 TEUR
(Vorjahr: 1.841 TEUR).

Das positive Gesamtergebnis bewegt sich auf Vorjahresniveau. Einmalige
Aufwände für die Verschmelzung der PRO DV Consulting GmbH sowie der
strategische Ausbau der Kompetenzen in den Bereichen Identity Management
und Business Continuity Management, beides wichtige Bausteine für die
zukünftige Geschäftsentwicklung der PRO DV AG, wirkten sich ergebnis-
mindernd aus. Des Weiteren belastet der Projektabbruch eines langjährigen,
umfangreichen Beratungsprojektes bei der Bundesagentur für Arbeit den
Umsatz und das Ergebnis im 2. Halbjahr deutlich.

Den Geschäftsbericht 2016 finden Sie ab dem 15. März 2017 auf unserer
Homepage.

Der Vorstand

Über PRO DV
Die PRO DV AG ist ein IT-Beratungs- und Lösungsanbieter für
prozessoptimierende Businesslösungen. Das 1979 gegründete und seit 2000
börsennotierte Unternehmen (ISIN DE0006967805) hat den Firmenhauptsitz in
Dortmund und weitere Standorte in Düsseldorf und Nürnberg. Bedarfsgerechte,
praxisbewährte Beratungsdienstleistungen und IT-Lösungen werden für die
Branchen Telekommunikation, Energie- und Wasserversorgung, die Industrie
sowie die Öffentliche Verwaltung realisiert. Kompetenzschwerpunkte bilden
die Themen Geschäftsprozess-, IT-Architektur-, Projekt- und
Sicherheitsmanagement. PRO DV zählt namhafte Unternehmen und Organisationen
zu seinen Auftraggebern, u. a. zahlreiche Energie- und
Wasserversorgungsunternehmen, Bundes- und Landesministerien, die
Bundesagentur für Arbeit, Telefonica, Vodafone, ThyssenKrupp, Telekom.


Der Vorstand
PRO DV AG

Kontakt:
Uwe Osterkamp
Sprecher des Vorstands
Telefon: 0231 9792-212
E-Mail: uwe.osterkamp@prodv.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.458.139 von Ahnung? am 03.03.17 13:53:25Besonders der Auszug aus der Meldung sollte zu denken geben:

Des Weiteren belastet der Projektabbruch eines langjährigen,
umfangreichen Beratungsprojektes bei der Bundesagentur für Arbeit den
Umsatz und das Ergebnis im 2. Halbjahr deutlich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.458.178 von Ahnung? am 03.03.17 13:57:18...mehr als enttäuschend!!!

Alles nur auf Vorjahresniveau, kein Wachstum zu erkennen (dafür aber ein unzufriedener Großkunde)

Das sind leider schlechte Zahlen (in einem Wachstumsmarkt)!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.458.904 von MONOTONI am 03.03.17 15:20:26Jetzt reagieren doch einige Aktionäre (mit zeitlicher Verzögerung) auf die veröffentlichten Ergebnisse. Meiner Meinung nach aber auf dem jetzigen Kursniveau aber noch kein Kauf.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.476.400 von Manro am 06.03.17 16:18:53...ob jemand zu 0,50 EUR billig eingekauft hat, sei mal dahingestellt. Jeder hat hierzu seine Meinung.

Erschreckend finde ich z.B., dass der Auftagsbestand nach der aktuellen Meldung sogar UNTER dem des Vorjahres liegt. Hier ist leider keine positive Entwicklung zu sehen.

Schade, ich fand das Unternehemn und dessen Bewertung eigentlich immer ganz attraktiv.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.481.965 von MONOTONI am 07.03.17 11:22:53...diese Art von Unternehmen ist m.E. ein Glücksspiel. Man braucht eine gute Idee, gutes Management, gute Geschäfte, Glück und GEDULD:D:cool:...das kann Jahre dauern oder auch nicht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.565.422 von 08-15-aktionaer am 19.03.17 13:10:19War jemand auf der HV
Nein, aber der Kurs ist weiter stabil. Mal sehen was da so kommt. Weiter long bei mir ;)
Hey,
morgen HJZ hoffentlich bestätigt sich die Analyse das wir gute Zahlen sehen.
Kurs könnte dann mal hoffentlich die nächsten Tage auf 0,7 springen :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.519.431 von Manro am 14.08.17 11:50:23
Zitat von Manro: Hey,
morgen HJZ hoffentlich bestätigt sich die Analyse das wir gute Zahlen sehen.
Kurs könnte dann mal hoffentlich die nächsten Tage auf 0,7 springen :)


Hoppla, heute mehr als 30% in den miesen, das lässt nichts Gutes ahnen...
http://prodv.com/wp-content/uploads/2017/08/Zwischenmitteilu…

Geschäftsverlauf
Das Ergebnis des ersten Halbjahres 2017 ist durch Investitionen in den Aufbau und die Qualifizierung
unseres Personals sowie durch Auftragsverzögerungen im 2. Quartal stark beeinflusst, so dass der Umsatz
mit 1,35 Mio. Euro (Vorjahr 1,60 Mio. Euro) und das EBIT mit -3 TEuro (Vorjahr 86 TEuro) deutlich hinter
den Erwartungen zurückbleiben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.531.725 von MONOTONI am 16.08.17 00:21:14Ja so is es, armer Klaus bullmann
Die Zahlen sind echt sch...

Es kann nur besser werden.

Kurioserweise füllt sich die Geldseite heute nach und nach wieder.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.533.840 von Guenni3 am 16.08.17 10:47:06Ziemlich desaströs und auch etwas eigenartig kommuniziert. Alles wächst, aber unterm Strich eine 1/4 Million Umsatz verloren. Wie das? Weiterqualifizierung der MA, kostet Geld, wirkt sich kaum aufs Ergebnis aus? Da wirkt die Gemengelage ohne weitere Einblicke komisch: 250.000 weniger Umsatz, trotz weiterer Kosten "nur" 90tsd weniger Ergebnis. Die Kostenstruktur versteh ich nicht. So etwas würde ich in einem Betrieb mit sehr geringen Fixkosten erwarten, arbeitet proDV mit so vielen freelancern?
Dazu kommt hier das altbekannte Problem, das Ergebnis war intern vermutlich schon seit Wochen bekannt...
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.536.672 von KingofCurrywurst am 16.08.17 15:55:55Bei den paar Belegen
Weiß man die groben zahlenmäßig 5.7

Die schieflage sicherlich schon Ende mai
Das Eigenkapital lag zum 31.12.2016 bei gerade noch bei 0,358 Mio. Euro oder anders: 358.000 Euro

Wenn das zweite Halbjahr nicht besser wird (und zunächst wird ja sogar in neue Mitarbeiter investiert, die erst eingearbeitet werden müssen), wird dies weiter abschmelzen und sich gefährlich dem Nullpunkt nähern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.610.003 von MONOTONI am 28.08.17 11:44:19ist doch nur eine Bilanzkennzahl

Die Software die erstellt wurde neu bewerten , bei den Aussichten, kann man das doch machen

oder unfertige Leistungen buchen

bei den Verlustvorträgen hat es keine Auswirkung auf Cash ans Finanzamt
SALVE!

Ich war hier kurzfristig investiert, bin aber vor Monaten um 50 ausgestiegen.

Die Meldung um Projektverschiebung lässt mich heute auf Grundsätzliches zielen.

Ich frage mich, inwieweit ProDV eigentlich "Produkte" im Programm hat? Dort würde ein Skalierungseffekt möglich sein. EInmal herstellen, n-mal verkaufen.
Ich bekomme aber den Eindruck, dass die "Produkte" nur die Basis für ein Projekt sind, gewissermassen als Werkzeugkasten, und der eigentliche value add i Beratungsdienstleistung besteht.
--> Ist diese Sicht korrekt? Kann man das mit G&V-Zahlen belegen?

Weiterhin ist ProDV ziemlich deutschlastig. Kann man den Werkzeugkasetn auch im Ausland verkaufen?
--> Was sind dort die kritischen FAktoren?

Die Bude hat prima Verlustvorträge und agiert in einer Mega-Nische.
--> Seht ihr bei Vorstand und AR die Neigung, ganz neue Geschäftsfelder ins Boot zu holen, um die Enge zu beenden? Wie seht ihr den Einfluss des AR??

Ich finde es seltsam, dass der Vorstand nur sehr gering beteiligt ist.
--> Kenn jemand noch den Grund dafür? Wie ist es zu dieser Situation gekommen?

Bei der Finanzlage halte ich den Wert für das Eigenkapital für unwesendlich. Die ziemlich kappe Liquidität hingegen ist schon bedenklich. Umsatzeinbussen plus Kosten für Neueinstellungen können dort relativ schnell für Engpässe sorgen...

Petronius
SALVE!

Hoffe auf euere Antworten zur vorgegangenen Fragen.

In der letzten Zeit ist einiges Material umgegangen. Heute gut 10k und am 15.8.über 60k Aktien. Das ist echt heftig!
https://www.wallstreet-online.de/aktien/pro-dv-aktie/histori…

Klar, irgendwer hat das Zeug gekauft, das sieht aber nach Radikalentscheidung aus. Weiss da jemand mehr???

Es wäre interessant mit "Projektverschiebungen" zu jonglieren, die im Resultat existenzbedrohlch werdn könnten. Die Kosten laufen ja normalerweise kontinuierlich weiter und die Liqui ist eher knapp...

Petronius
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.651.145 von Petronius am 01.09.17 21:51:01Vorweg, habe mich nach einigen Trades auch verabschiedet, die letzten Stücke, raus mit Schaden. Alles zu intransparent, intern weiß bei so einem Mini-Mittelständler jeder alles. Da ist für den Außenstehenden wenig zu machen.
Die D-Lastigkeit ist imho bei einer Firma dieser Größe unumgänglich, DACH geht vielleicht noch. Bin zwar kein Insider, kann mir allerdings gut vorstellen, dass tecbos.command sehr auf deutsche Organisationen und Behörden zugeschnitten ist. Da dürfte es erhebliche Unterschiede zwischen den Ländern geben. Eine Nische ist nicht nur Segen, sondern auch Fluch: Einerseits kann es bedeuten: Wenn eine der x Stabstellen eine neue Software braucht, dann führt der Weg über proDV. Andererseits: Wenn die x Stabsstellen keine Software kaufen, hat proDV nichts zu tun.
Eine Weile hatte ich darauf gebaut, dass MSA für kleines Geld zugreift und proDV schluckt. Entweder MSA sieht keinen großen Markt oder sie halten nicht viel von dem command Modul.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.690.146 von KingofCurrywurst am 07.09.17 16:02:00Salve Curry!

Danke für deine Einschägzung. Ja, die Produkte sind extrem markteng und haben in den letzten Jahren nicht die Riesenmarge gehabt. Dam man an den Staat verkauft, gibt es auch keine Preiserhöhung.

Für neue Produkte im Sicherheitsmanagement gibt es keine Kohle, obwohl man bestimmt massentaugliches Zeugs herstellen könnte.
Wie wäre ne "crime app" bei der man die Verbrechen in der Nachbarschaft angezeigt bekommt oder ein no-go-scanner. Ok, der Staat würde dann die Verträge kündigen, da man ja gut und gerne in ....ihr wisst schon.

Woher soll also ein Aufstieg kommen?????

Petroni
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.693.308 von Petronius am 07.09.17 21:19:39Bin da gar nicht so sicher, das proDV wirklich "eigene" Software entwickelt. Ich habe die eher analog zu einem SAP Systemhaus gesehen. So wie dort eigentlich R3/ERP die Grundlage darstellt hat proDV ein Modul fuer TecBos erstellt. Ein einziges. Irgendwie verorte ich pDV damit mehr im Bereich IT-Service als Software. Service skaliert schlecht und es ist nicht einfach auf schwankende Nachfrage zu reagieren. Dazu kommt ein nicht zu unterschaetzendes Risiko: Wenn der Bund, wie in kleineren EU-Laendern ueblich, auf die Idee kommen sollte die Systeme zu vereinheitlichen oder gar zu zentralisieren (eher unwahrscheinlich) dann gehen hier die Lichter aus. Wie gesagt, meine Hoffnung lag auf dem TecBos Hersteller, da hat sich nichts getan. Der MK nach eigentlich ne GmbH, oder eine Firma die vollstaendig in Mitarbeiter Hand sein koennte...
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.693.968 von KingofCurrywurst am 07.09.17 22:39:40Gibt es Insider?

Wird wohl einiges von Q auf Q3 geschoben
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.720.575 von MONOTONI am 12.09.17 10:02:44durch Verschiebung wird Q3 gut


wobei es könnte etwas im Busch sein
dies aber nur vom Hörensagen
obne hartze beweise
wenn die kurse weiter steigen .............
SALVE!

Könnte es sein, dass sich bei ProDV eine Veränderung im Aktionärskreis andeutet?
Vor den schlechten zahlen und auch danach ist ja ziemlich viel Material gehandelt worden.

Eine nachhaltige Verbesserung bei ProDV sehe ich eigentlich nur, wenn neue Geschäftsfelder "übernommen" werden. Also, wenn jemand ein funktionierendes Business gegen neue Aktien einbrächte.
Ansonsten ist die Bude eher langweilig. In dieser Nische ist Beratungsservice kaum skalierbar. Umsatz kann nur mit zusätzlichen Mitarbeitern erzielt werden.

Petronius
Grüße,
die Zahlen waren mehr als schwach, trotzdem bin ich weiter investiert. Sehe hier trotzdem noch potential bzw. Übernahme.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.815.930 von Manro am 25.09.17 10:44:55Für wen könnte eine Übernahme interessant sein? Eigene Software bietet proDV im engeren Sinn nicht an. Übernahme um an IP ranzukommen ist damit als Option weg. Dann bleibt ein Konkurrent, der gerne die Kunden übernehmen will. Den gibt es so direkt auch nicht, bzw. sehe ich keinen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.818.291 von KingofCurrywurst am 25.09.17 15:35:48Pro hat hohe Verlustvorträge
Hat keine eigene Software? Würde ich nicht so sehen
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.861.837 von opa5411 am 02.10.17 08:36:31Welche Software hat proDV denn im Angebot, die wirklich eine Eigenentwicklung ist? Ein Konkurrent von MSA wird kaum Interesse an einem TecBOS Modul haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.862.542 von KingofCurrywurst am 02.10.17 09:59:40Ich warte ab, sons würde ich verkaufen
Die ProDV präsentiert morgen im Rahmen der m:access. Vielleicht gibt es ja news zum Geschäftsverlauf oder interessante Entwicklungen.
Der HV Bericht von GSC liesst sich ganz optimistisch
hat sich etwas verzögert in Q2
daher wird Q3 sehr gut mit stabilen Ausblick

Gibt auch wieder Fördergelder
earing by learning
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.108.342 von Manro am 06.11.17 10:10:18Warten wir
Kann noch etwas kommen
Alles muss raus

Aktuelles


23. November 2017 s.www.pro..........

TecBOS.Command – Kostenfreie Erstlizenz für alle Feuerwehren

PRO DV unterstützt die Feuerwehren mit TecBOS.Command. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten

einer modernen Führungsunterstützung und Einsatzverfolgung.
Hoffen wir mal das 2018 im März was kommt, sonst geht die Bude in den Keller und ich seh mein geld hier nie wieder.....
Müssen neue Ideen her....
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.535.464 von Manro am 23.12.17 09:23:32Mit dem Geschäftsmodell ist keine Geld zu verdienen, kaum skalierbare Produkte

Entweder sie kaufen zu, aber kein Geld in der Kasse

Werden gekauft,

Vielleicht wegen Verlustvorträge
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.853 von opa5411 am 13.01.18 16:46:43Aktiv ?
Was meinst du damit?
Hier geht garnix solange wir nicht wissen was nun März passiert...
Ich möchte ja auch eine Trendwende, aber da sollte mal was kommen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.707.853 von opa5411 am 13.01.18 16:46:43Bereits am Freitag gab es die vorläufigen 2017-Zahlen.
Wie fast immer wurde die Umsatzprognose deutlich verfehlt.
Und statt wie Ende April ("deutlicher Umsatzsanstieg") prognostiziert,
gab es erneut einen Umsatzrückgang, diesmal sogar deutlich,
von ca. 3 auf nur noch 2,7 Mio €.
Der Mini-EBIT-Gewinn bedeutet inklusive Zinsen&Abschreibungen
einen Verlust von ca. -0,1 Mio.


Pro DV kommt beim Umsatz & Gewinn nicht vom Fleck, im Gegenteil:
Seit Jahren geht der Umsatz zurück, mittlerweile auf ein Umsatzniveau
einer Tankstelle.
Vor 2,5 Jahren prognostizerte SMC Research 4,8 Mio Umsatz in 2017.
Es wurden 2,7 Mio (und ca. 0,1 Mio Verlust, statt 0,32 Mio JÜ).

Zur PM, die allerdings weil vorläufig recht kurz ist:
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-03/43161114…
SALVE!

Am 15.5. war bei ProDV die HV.
War irgendwer anwesend?
Gab es neue Erkenntnisse?
Mich würde besonders die Präsenzliste interessieren...

Petronius
Der Kurs verspricht blendende Zahlen am nächsten Mittwoch. Schon klar, in so einer Bude kennen viele die Zahlen vorab, aber wenn selbst die Praktikanten das Zeug auf dem Kopierer gesehen haben, dann könnte man die Veröffentlichung auch mal eine Woche vorziehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.398.735 von KingofCurrywurst am 08.08.18 11:21:32Klar kennt dort jeder den Zustand und Auftragslage

Es gibt doch kaum Umsätze

Die letzten Ergebnisse
Waren eher schwach
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.398.735 von KingofCurrywurst am 08.08.18 11:21:32hatte im Q1 mal ein kurzes Gespräch mit Bullmann

er klang positiv für den Ausblick

aber keine harten Fakten

vielleicht nicht nur Zweck-Optimismus

Kurs steigen leicht, vielleicht gab/gibt es in Q3 mehr positives
außer Hoffnung
SALVE!

Es wurde schon darüber geschrieben, aber was ist TecBOS.Command?
Eine eigenständige Software von ProDV oder ein Modul, das man gebaut hat?
Wie hängt MSA im Bild? Ist die Software von denen?

Wenn ich ProDV als eine Beratungsbude betrachte, dann sehe ich irgendwie keinen Fokus, keinen einheitlichen Guss. Die machen scheinbar, was so anfällt.
Gibt es irgendwelche Zahlen zur Segmentierung des Umsatz nach Themengebieten?

Eine Wende sehe ich hier eigentlich nur, wenn ein bereits funktionierendes Business in die ProDV eingebracht würde. Aus dem Cashflow heraus, auf dem niedrigen Niveau, kann kaum Überraschung erwachsen.

Petronius
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.088.833 von Petronius am 29.10.18 22:00:51Nur kurz: Es gab eine TecBos GmbH, von denen ist die Software TecBos. MSA hat die geschluckt. .Command ist ein Modul, das stammt von ProDV. Hatte es schon mal anklingen lassen, meine Hoffnung ruhte darauf, dass MSA sich auch ProDV schnappen wuerde. Offenbar sehen die aber nicht unbedingt die Werthaltigkeit, mittlerweile denke ich, die Schoepfungshoehe des Moduls ist nicht sonderlich hoch.
SALVE!

Mit 150 EUR Umsatz 23% Kursgewinn. Wow...:D

Kommt bei ProDV noch eine überraschende Wende, also ein neues Geschäftsfeld oder dümpeln die auf ewig mit ihrem Nischenprodukt rum???

Petronius
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.676.732 von Petronius am 21.01.19 14:20:15auf ewig plus ein tag


außer Bullmann tritt zurück
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.687.781 von opa5411 am 22.01.19 20:26:13SALVE!

Im AR sitzen die alten Gründer. Die wollen doch wollen doch nicht, dass ihr Baby irgendwann verschwindet. :D
Eigentlich kommt es auf den Vorstand an, in einer normalen AG. Aber der hat ja auch nur in dieser Minibude gearbeitet. Vorstand und AR ziemlich alt für Innovation. Ok. Ich bin auch schon älter, aber paar Tricks hätte ich noch drauf.

Aktionärsstruktur:
Eheleute Bullmann 18,72 %
Eheleute Wenzel 15,84 %
Joachim Beck 12,11 %
Uwe Osterkamp 2,33 %
Gregor Steverding 0,47 %
Streubesitz ca. 50,53 %

Überraschungen könnte nur sein, dass sich die alten Gründer zusammen entscheiden, ihre Aktien an einen neuen Grossaktionär geben, der das Weiterleben der Minibude garantiert. Das wird wohl nur klappen, wenn in diesen Mantel Neues eingebracht wird. Das Kleinklein wird es nicht richten.

Petronius
SALVE!

Und noch Nachtrag aus Zensurgründen. :D

Der baldige Pleitestaat BRD (Migration, Brexit, EU-Dauerrettung) hat sich riesige Katastrophenpotenziale ins Land geholt, da ist Chaos-Management wichtiger als Prävention. Für sowas wird es in der Krise eh kein Geld mehr geben. Und der Standort Dortmund wird in der Zukunft auch nicht friedlicher...:laugh::laugh::laugh:

Petronius
SALVE!

@Geschäftsbericht-Freaks: Kann das sein, dass Prodv im Prinzip keine Bankverbindlichkeiten hat und sich Forderungen/Verbindlichkeiten eher die Waage halten? Und dazu 250k Cash?

Dann wäre zumindest bilanziell kein grosses Risiko vorhanden.

Petronius
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.729.253 von Petronius am 28.01.19 17:45:48Haben per 31.12.17
250 tsd cash


Haben große Verlustvorträge

Für 18 86 tsd Gewinn

Also müsste Cash zum 31.12 18
Eher ansteigen

Kommt bis zum 19.—mai eine kapitalerhöhung?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.729.253 von Petronius am 28.01.19 17:45:48Geschäftsbericht 18 steht zu Verfügung

Besser als 17
Das reicht aber noch nicht
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.115.843 von opa5411 am 15.03.19 21:29:20SALVE OPA!

Danke für den Hinweis auf den GB:
http://prodv.com/wp-content/uploads/2019/03/Geschaeftsberich…

Ja, die Lage hat sich verbessert. 82k EBIT, Cash in der Kasse deutlich gestiegen, weil die Verbindlichkeiten gestiegen sind. UND: 25.6. Mo steuerlicher Verlustvortrag.
25 Mitarbeiter in eher lahmem Geschäftsbereich, Katastrophenschutz. (Hat die Regierung die selbst geschaffen?).
Man kann schelcht ersehen, wieveil denn aus anderen Sektoren kommt.

Aber ohne neue Felder wird die Bude immer so weiter plätschern. Durch den HGB-Verlustvortrag kann man auch keine Dividende erhoffen....

Petronius
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.121.462 von Petronius am 16.03.19 23:55:1382 Tsd Gewinn bei 25,6 mio verlustvortrag

Das erlebte wohl niemand
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.122.221 von opa5411 am 17.03.19 09:19:42SALVE Opa!

Also mit 82k Gewinn können die gut 300 Jahre fast steuerfrei wirtschaften und in 50 Jahren ist die Dividendenfähigkeit da. :-)

Petronius
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.122.449 von Petronius am 17.03.19 10:29:42schön , dassdu ein Jüngling bist
da gibt es hoffnung
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.122.736 von opa5411 am 17.03.19 11:41:50SALVE Opa,

Meine Ur-Oma ist 102 geworden, daher erhoffe ich auch eine Langlebigkeit, wobei mit PRODV kann ich ja nicht mithalten in der Erwartung. ;-)

Mal ne' Frage in die Runde: Hat der Laden eigentlich jemals noch was anderes gemacht ausser diesem Ultranischengeschäft? Hatte die schon mal mehr als zwei dutzend Mitarbeiter???

Aktien kann man hier ja nur kaufen, wenn man an ein Mantelgeschäft glaubt. Das "Kerngeschäft" ist eher UG-Niveau....

Petronius
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.123.897 von Petronius am 17.03.19 16:31:10war nur Nischengeschäft

Viele Aktien noch in Grün derhand , Gründer sind mehr aktib ausser AR

Overkamp hatwohl guten Draht zu Behörden
2. Vorstand hat die GmbHin Nür nber geführt
dort Skaleneffekte zu erschliessen , halte ich für ansprucxhsvoll

Habe in 18 auch Lizenzen verkauft, diese sehe ich als positiven Lichtblick

wobei ich die Software nicht kenne , wie und ob die in andere Berich eingesetzt werden kann

Übernahme sehr sehr schwierg
wenn, die Spitze geht , geht auch das Geschäft mit
Meine Erfahrung, wenn Leute mit Behörden zusammenarbeiten, findet ein Anpassungsprozess statt

Übernahme nur wemnn jemand Türöffner für Behörden b enötigt
Pro DV ist ein erfolgreicher Nischenplayer!

ABER: Wenn man aus der Nische nicht herauskommt (und ich wüsste nicht wie), ist man an der Börse einfach falsch aufgehoben. Die Kosten der Börsennotiz und die Nebenpflichten, (mehr ider weniger) aufwändige Hauptversammlungen.

So kommt man leider nie auf einen wirklich grünen Zweig, sondern bleibt bei Mini-Jahresüberschüssen (oder auch mal wider bei Verlustjahren). Das Risiko, dass ein oder zwei Top-Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, besteht darüber hinaus (und größere IT-Firmen kämpfen um gute Kandidaten)

In der Summe: zu unsicher und keine Börsennotiz wert!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.285.639 von MONOTONI am 05.04.19 09:53:55Wir gehen Richtung 0,5x

Am 9.5 hv
Mal sehen ob ich es schaffe
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.285.639 von MONOTONI am 05.04.19 09:53:55war in Frankfurt

man geht von einer positiven Zukunft aus und 19 soll besser als 18 werden
per 31,12,18 1Mio auf Konto
Pro ist die Nische, denke nur eine Übernahme kann helfen

kurs liegen bei 0,50
mal sehen ob wir zum Halbjahr die 0,6 sehen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.528.666 von opa5411 am 09.05.19 17:11:11Wie lange ging die HV? Gab es noch interessante Aussagen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.529.314 von Nutzer156 am 09.05.19 18:03:06unter zwei stunden, gab keine Bockwurst oder Gebäck

nur kaffee, usw


man will weiter wachsen
ist offen für Kooperationen,usw
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.555.177 von opa5411 am 13.05.19 15:38:20
Zitat von opa5411: unter zwei stunden, gab keine Bockwurst oder Gebäck

nur kaffee, usw


man will weiter wachsen
ist offen für Kooperationen,usw




Danke. Klingt spannend, insb. unter Berücksichtigung der heutigen Umsätze.
Hat noch jemand teilgenommen und kann etwas ergänzen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.558.636 von Nutzer156 am 13.05.19 21:13:44Finde gut das beide Vorstände Aktien halten
O hat 100tsf und S 27 tsd


Denke, das die Gründungsväter irgendwann über ein ausscheiden nachdenken müssen

Das jetzige Torso kann nicht das Lebensziel gewesen sein von den Gründern

Denke die Verlustvorträge haben einen Wert, die Nutzung ist nicht ganz einfach

Wir können hier die ein Euro sehen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.559.173 von opa5411 am 13.05.19 22:13:58Die Themen sind jedenfalls zukunftsfähig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.559.173 von opa5411 am 13.05.19 22:13:58Wie kann es nun weiter gehen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.581.042 von Nutzer156 am 16.05.19 07:53:27denke , es gibt Planungen den Verlustvortrag zu nutzen
PRO DV | 0,446 €
Watchlist Sondersituationen
Nach längere Überlegungszeit nehme ich nun ProDV auf meine Watchlist der Sondersituationen.
Wenn sich der Gewinntrend verstärkt ist hier durchaus 1€ möglich - und zwar nicht als Gewinn sondern als Aktienkurs. ;)

Gruß
Value
PRO DV | 0,438 €
SALVE!

Deine Watchlist zeigt jetzt fallende Kurse.

Petronius
PRO DV | 0,376 €
Warum geht es denn jetzt schon wieder nur bergab?
PRO DV | 0,346 €
Der Kurs pendelt doch frei, ohne direkte Korrelation mit News. Das "An der Börse"-Sein kostet den Laden Geld, dass bei einer GmbH frei verfügbar wäre. Handel der Aktien findet fast nicht statt, ich habe die mal "getradet", sofern man den Begriff verwenden kann. Das ging sogar trotz des langfristigen Abwärtstrend.
Vielleicht muss das auch anders sehen, wenn ein Vorstand 27k hält und das positiv hervorgehoben wird, dann sollte man vielleicht auch den Handel mit 500er Stückzahlen anders bewerten. Hier ist ein Vorstand, der hält für nicht mal 10.000 Euro Aktien des Unternehmens das er lenkt und das ihn bezahlt...
PRO DV | 0,300 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.575.948 von KingofCurrywurst am 26.09.19 16:39:13Ist das pendeln?
PRO DV | 0,300 €
Die Zahlen zum ersten Halbjahr waren eine Enttäuschung.
Ich gehe aber davon aus das es im zweiten Halbjahr besser laufen wird.
Bin inzwischen mit einer ersten spekulativen Position eingestiegen.
2019 erwarte ich nur eine schwarze Null.
2020 gehe ich die Schätzungen von 0,04€ auf Onvista mit.

Gruß
Value
PRO DV | 0,310 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben