KCAP Financial: Der Mittelstandsfinanzierer aus den USA - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 06.08.15 09:05:15 von
neuester Beitrag 02.04.18 11:48:21 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
06.08.15 09:05:15
Solide Zahlen zum 2. Quartal und 16% Dividendenrendite bei KCAP Financial

Die 1987 gegründete KCAP Financial Inc. (ehemals Kohlberg Capital Corp.), eine Private Equity Firma, die vor allem kleine und mittlere nicht-börsennotierte US-Unternehmen mit Eigen- und Fremdkapital finanziert, hat ihre Zahlen zum abgelaufenen zweiten Quartal vorgelegt.

Wichtigste Erfolgsgröße ist das Kapitalanlageergebnis (Net Investment Income), das vor allem Erträge aus Zinsen, Dividenden, Mieten, Lizenzgebühren und Gewinn aus dem Verkauf von Eigentumswerten beinhaltet. Es lag im zweiten Quartal 2015 bei 5,8 Mio. USD bzw. 16 Cents je Aktie, verglichen mit 4,6 Mio. USD bzw. 14 Cents je Aktie im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das Wert der Investments von KCAP betrug zum 30. Juni 474 Mio. USD und der Net Asset Value lag bei 6,96 USD je Aktie verglichen mit 6,94 USD zum Jahresende 2014.


KCAP Financial in USD (Quelle: comdirect.de)

Ausschüttungsfähige Mittel wurden in Höhe von 20 Cents je Aktie generiert und KCAP hat bereits eine konstante Quartalsdividende von 21 Cents je Aktie ausgeschüttet: Ex-Dividendentag war der 1. Juli, die Ausschüttung erfolgte am 27. Juli.

Obwohl der NAV im Vergleich zum Jahresende 2014 kaum verändert hat, ist der Kurs der KCAP-Aktien an der NASDAQ im Jahresverlauf deutlich gefallen. Am 2. Januar lag er bei 6,86 USD, am 5. August schloss er bei 5,16 USD und damit um 25 Prozent niedriger. Meine erste Vermutung war, das KCAP sich stark im Öl- und Gasbereich exponiert hätte und der Kursrückgang mit dem Einbruch beim Ölpreis zusammenhängt, aber im Öl-Business liegen nur 6% der von KCAP investierten Gelder. Und als "uneinbringlich" ist nur eine einzige Position eingestuft, gerade mal 1% des Gesamt-Portfolios.

Und die Bewertung?
Es gibt einige Analysten, die den Wert covern, einige sagen "halten", zwei sagen "verkaufen". Keiner mag die Aktie. Doch die selben Analysten, die die Aktie mit Halten und Verkaufen einstufen, erwarten ein Jahresergebnis von 72 US-Cents je Aktie - ergibt ein KGV von 7. Und die aufs Gesamtjahr hochgerechnete Dividendenrendite würde bei über 16% liegen!

Quelle: iNTELLiGENT iNVESTiEREN
1 Antwort
Avatar
06.08.15 09:06:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.342.268 von sirmike am 06.08.15 09:05:15Hier die Zahlen zum 2. Quartal 2015...
Avatar
07.08.15 22:24:24
iNTELLiGENT iNVESTiEREN Investor-Update per 07.08.2015


+ KCAP Financial Inc.
Der Kurs von KCAP Financial (ehemals Kohlberg Capital Corp.) hat nach Bekanntgabe der Zahlen zum zweiten Quartal weiter nachgegeben, weil die Zahlen leicht unterhalb der Erwartungen lagen. Ich habe heute meine kleine Position ausgebaut und verdoppelt, weil KCAP stark im Bereich der Unternehmensfinanzierungen für kleine und mittlere Unternehmen unterwegs ist und ich den Markt für CLOs als sehr aussichtsreich erachte. Es scheint momentan leichte Befürchtungen zu geben, was die Aussichten für CLOs angeht hinsichtlich der erwarteten Zinswende in den USA. Allerdings wird das kaum ein abruptes Ansteigen der Zinsen werden, sondern ganz sachte und über einen langen Zeitraum gestreckt vor sich gehen, daher sehe ich diese Befürchtungen als übertrieben an. Das Management von KCAP Financial wird sich darauf einstellen, immerhin sind sie seit mehr als 20 Jahren am Markt aktiv.


Exkurs Collateralized Loan Obligations (CLOs)
Über zwei Tochtergesellschaften ist KCAP Financial im Markt für CLOs aktiv. Einerseits managend die Töchter für Kunden CLOs und verdienen an den Provisionen, andererseits hat KCAP selbst auch eigenes Geld in die Töchter gesteckt, um direkt am Erfolg der CLOs teilhaben zu können.

Doch was sind dieses CLOs eigentlich? CLOs gehören zu den strukturierten Finanzprodukten und die haben bekanntlich seit der Finanzkrise 2008/2009 einen ganz miesen Ruf. Allerdings haben sie nichts mit den damaligen Problemauslösern zu tun, den "Ramsch-Krediten", also jenen fast schon ausfallgefährdeten Immobilienfinanzierungen, die zusammengefasst und an gutgläubige Investoren weiterverkauft wurden. CLOs sind damals stark in Mitleidenschaft gezogen worden, obwohl es kaum Ausfälle zu verzeichnen gab - allerdings ist der Markt ziemlich illiquide und in der Finanzkrise traf ein in die Höhe schnellendes Angebot auf eine kaum mehr vorhandene Nachfrage. Mit der Folge, dass die Kurse zusammenbrachen und der Markt austrocknete. Schlecht für die Investoren, die schnell an ihr Geld wollten, grundsätzlich unerheblich für alle anderen, insbesondere die Unternehmen, denen das Geld zur Verfügung gestellt worden war. Denn CLOs sind verbriefte Unternehmenskredite. In einem CLO werden bis zu 90 verschiedene Unternehmenskredite zusammengefasst (das ist die sog. Strukturierung) und dann Investoren zur Beteiligung angeboten. Diese können so in den höher verzinsten Markt der Unternehmensfinanzierungen einsteigen, ohne den Unternehmen direkt Geld leihen zu müssen. Die komplette Abwicklung, das Forderungsmanagement usw., wird vom CLO-Manager übernommen, wofür dieser natürlich eine Entlohnung erhält. Ein weiterer Vorteil ist, dass die CLOs das Risiko streuen, indem sie verschiedene Unternehmen, Branchen und Laufzeiten enthalten.

Gegenüber einem Investment in klassische Unternehmensanleihen bieten CLOs den Vorteil, dass sie eine höhere Sicherheit aufweisen, da sie in der Regel mit den Unternehmenswerten besichert sind. Die sog. Wiedergewinnungsrate möglicher Ausfälle (also die Recovery Rate) liegt im so etwa bei 60 bis 70 Prozent und bietet einen zusätzlichen Risikopuffer. Der Reiz für Investoren liegt darin, dass sie mit CLOs deutlich bessere Renditechancen wahrnehmen können als sie sonst am Kapitalmarkt für ihre Anlagen erzielen. Durch externe Ratings und die Verwaltung durch professionelle CLO-Manager sinkt das Risiko nochmals ggü. einem Direktinvestment.

Dieses Geschäftsfeld, ist eines der drei Standbeine von KCAP Financial und über den Erwerb der Aktien des Unternehmens kann man nicht nur (indirekt) in CLOs investieren, sondern auch an der Verwaltung der CLOs mitverdienen.
5 Antworten
Avatar
08.08.15 08:18:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.357.277 von sirmike am 07.08.15 22:24:24
Welche würdest du Stand per heute kaufen?

KCAP oder Blackstone?

Eine davon dürfte in mein Depot wandern, bin aber immer noch nicht schlüssig welche.
4 Antworten
Avatar
08.08.15 11:37:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.357.850 von 1erhart am 08.08.15 08:18:12
Zitat von 1erhart: Welche würdest du Stand per heute kaufen?

KCAP oder Blackstone?

Eine davon dürfte in mein Depot wandern, bin aber immer noch nicht schlüssig welche.


Blackstone.

Die haben noch sehr großes Potenzial, haben vor allem in den Nach-Krisenjahren viel gekauft, was sie über die nächsten Jahre versilbern. Blackstone ist inzwischen der größte Immobilienbesitzer der USA und auch in Europa kaufen sie hier weiter zu.

KCAP hingegen ist ein Nischenwert, den man seinem Depot als Würze beimischen kann. Reserarchberichte usw. in Deutsch sucht man vergebens, da muss man sich an - die im Vergleich zu Blackstone spärlichen - englischsprachigen Infos halten.

Wenn Du also in der Private Equity Branche langfristig investieren willst, ist Blackstone für mich erste Wahl. Ist auch der mit Abstand größte Wert in meinem Portfolio, während KCAP jetzt relativ frisch hinzugekommen ist (etwa ein Siebtel der Blackstone-Position).
1 Antwort
Avatar
08.08.15 11:40:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.357.850 von 1erhart am 08.08.15 08:18:12Bei iNTELLiGENT iNVESTiEREN findest Du mehrere Artikel zu Blackstone, KKR & Co. und ziemlich frisch auch KCAP Financial.
1 Antwort
Avatar
08.08.15 11:41:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.358.522 von sirmike am 08.08.15 11:37:48Danke für die schnelle Antwort, habe es mir schon so gedacht dass Blackstone auf lange Sicht der bessere bzw. der konservativere ist, während man bei KCAP man auf einen Rebound spekulieren könnte aufgrund des Kursverfalles und der hohen Dividende.

Wollte gestern schon beide kaufen was im Laufe der nächsten Zeit durchaus der Fall sein könnte.
Avatar
08.08.15 11:43:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.358.537 von sirmike am 08.08.15 11:40:34Blackstone hatte ich immer wieder auf der Watchliste und den Artikel von KCAP habe ich gestern schon gelesen.
Avatar
08.08.15 18:06:31
Artikel von Sleekmoney.com


KCAP Financial Price Target Lowered to $6.00 at Cantor Fitzgerald (KCAP)

KCAP Financial Inc logoKCAP Financial (NASDAQ:KCAP) had its target price reduced by Cantor Fitzgerald from $6.50 to $6.00 in a research report released on Thursday morning, AnalystRatingsNetwork.com reports. They currently have a hold rating on the stock.

(...)

KCAP Financial (NASDAQ:KCAP) last posted its quarterly earnings data on Wednesday, August 5th. The company reported $0.16 EPS for the quarter, missing the analysts’ consensus estimate of $0.18 by $0.02. Analysts expect that KCAP Financial will post $0.72 EPS for the current year.

The company also recently disclosed a quarterly dividend, which was distributed on Monday, July 27th. Investors of record on Monday, July 6th were given a $0.21 dividend. This represents a $0.84 dividend on an annualized basis and a yield of 17.21%. The ex-dividend date was Wednesday, July 1st.

Other research analysts also recently issued research reports about the stock. Zacks downgraded shares of KCAP Financial from a hold rating to a sell rating in a report on Monday, July 20th. BMO Capital Markets reaffirmed a hold rating and issued a $6.50 price target on shares of KCAP Financial in a report on Wednesday, July 1st. Finally, TheStreet lowered shares of KCAP Financial from a buy rating to a hold rating in a research report on Wednesday, April 8th. One investment analyst has rated the stock with a sell rating and four have issued a hold rating to the stock. KCAP Financial presently has a consensus rating of Hold and a consensus price target of $6.50.
Avatar
19.08.15 19:05:09
KCAP Financial Price Target Cut to $6.00

KCAP Financial logoAnalysts at Keefe, Bruyette & Woods cut their target price on shares of KCAP Financial (NASDAQ:KCAP) from $6.75 to $6.00 in a research note issued to investors on Monday, Analyst Ratings Net reports. The firm currently has a “market perform” rating on the stock. Keefe, Bruyette & Woods’ price objective would suggest a potential upside of 24.48% from the stock’s current price.

mehr lesen...
Avatar
16.09.15 09:18:09
Sehr lesenswerte Einschätzung zu KCAP Financial bei Seeking Alpha.


KCAP Financial: Another Beaten-Down BDC

Summary:

- KCAP is an internally managed BDC whose stock has taken a beating this year.

- KCAP closed Friday at $4.73, which provides a 32% discount to net asset value of $6.96 a share.

- KCAP is currently paying a quarterly dividend of 21 cents for an annual yield of 17.46%.

- Although there may be some issues, there is no plausible reason for a discount of this size; asset performance has been solid.

- KCAP has actually performed well during the recent correction, declining much less than the S&P 500; $4.50 seems to be the bottom here.


KCAP Financial (NASDAQ:KCAP) is another BDC that has taken a nasty hit recently. It closed Friday at $4.73 a share; in comparison, it traded over $8.00 (and sold 3 million shares at a price above $8 a share) less than a year ago, and has traded above $10 back in 2013. I wrote about KCAP before here, when it was trading at $4.45 a share.

Discount to NAV - KCAP's current price provides a deep discount to net asset value (NAV). I consider the discount to NAV to be a vitally important metric in evaluating BDCs. BDCs generally hold yield-oriented assets and distribute a high percentage of net income to shareholders. As a matter of simple mathematics, a larger pool of assets produces more income, which increases distributions to shareholders.

A purchaser of a BDC at a large discount to NAV gets the advantage of the earnings power of the entire NAV, which will tend to produce a higher yield on the original cost because the purchase price is below the NAV.

Thus, buying a BDC with a NAV of $10 million for a price of $7 million allows the purchaser to obtain the yield on the entire $10 million of NAV on his $7 million investment. If the yield on the $10 million is 10% or $1 million, this will produce a yield on original cost of more than 14% on the original investment of $7 million. In the case of KCAP, at the close of the most recent quarter, NAV was $6.96 a share so that the current price is only 68% of NAV.

(...)
Avatar
23.09.15 10:03:17
KCAP Financial kündigt Quartalsdividende an; Jahresrendite von 17,25%

Die 1987 gegründete KCAP Financial Inc. (ehemals Kohlberg Capital Corp.), eine Business Development Company (BDC), die vor allem kleine und mittlere nicht-börsennotierte US-Unternehmen mit Eigen- und Fremdkapital finanziert, hat ihre nächste Quartalsdividende bekanntgegeben. Mit 0,21 Cents wird die Ausschüttung in gleicher Höhe erfolgen wie im Vorquartal und bezogen auf den aktuellen Aktienkurs von 4,85 $ ergibt dies eine annualisierte Dividendenrendite von 17,25%.

Der Net Asset Value (NAV) wurde von KCAP ggü. der amerikanischen Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) per 30.06.2015 mit 6,96 $ angegeben - der aktuelle Börsenkurs notiert also mit einem 30 prozentigen Abschlag auf diesen NAV.

Die Dividende wird am 27. Oktober ausgezahlt und zwar für Anleger, die die KCAP-Aktien am 14. Oktober im Depot haben. Der Dividendenabschlag erfolgt am 12. Oktober.

Dividendenhistorie Januar April Juli Oktober Gesamt
2015 0,25 $ 0,21 $ 0,21 $ 0,21 $ 0,88 $
2014 0,25 $ 0,25 $ 0,25 $ 0,25 $ 1,00 $
2013 0,28 $ 0,28 $ 0,28 $ 0,25 $ 1,09 $
2012 0,18 $ 0,18 $ 0,24 $ 0,24 $ 0,84 $
2011 0,17 $ 0,17 $ 0,17 $ 0,18 $ 0,69 $

Dividenden-Re-Investmentplan
Eine Besonderheit gibt es noch bei Dividenden von KCAP Financial, denn das Unternehmen hat einen automatischen Dividenden-Re-Investmentplan, so dass die Dividenden umgehend in Aktien re-investiert werden. Wer eine Bardividende erhalten möchte, muss dieses ausdrücklich erklären. Die meisten Broker in Deutschland weisen ihre KCAP-Aktionäre darauf hin und erwarten eine Erklärung von ihnen, ob sie lieber die Bardividende haben möchten oder die Wiederanlage in KCAP-Aktien bevorzugen. Versteuert werden muss die Ausschüttung in jedem Fall.

KCAP Financial Inc. befindet sich auf meiner Empfehlungsliste.

Quelle: iNTELLiGENT iNVESTiEREN
Avatar
07.10.15 08:26:23
Artikel von iNTELLiGENT iNVESTiEREN


KCAP Financial: Investor kauft zu und macht gleich mächtig Druck!

Inzwischen kennt ihr ja schon die eine oder andere Business Development Company (BDC), denn ich habe hier schon mehrfach über TICC Capital Corp. oder KCAP Financial Inc. berichtet. Das liegt daran, dass ich deren Geschäftsfeld, die Finanzierung der (nicht börsennotierten) US-Mittelstandsfirmen für interessant halte und aufgrund des Kursabsturzes vieler BDCs auch für eine lukrative Investitionsgelegenheit. Nachdem ich kürzlich erst über die kurstreibende Übernahmeschlacht bei TICC Capital berichtet hatte, steckt eine ähnliche Entwicklung hinter dem aktuellen Kurssprung bei KCAP Financial - und nicht etwa die soliden Zahlen zum 2. Quartal, die Anfang August vermeldet worden waren.

Denn KCAP, die 1987 gegründete ehemalige Kohlberg Capital Corp., die ich - zugegebenermaßen etwas zu früh - Ende Juli erstmals gekauft habe, ist unter Druck geraten, nachdem ein Investor seinen Beteiligung auf 3,1% der Anteile erhöht hat. DG Capital Investment hält nach einem Zukauf von weiteren 43.723 Aktien, die man in den letzten Monaten über die Börse erworben hat, nun 1,15 Mio. der KCAP-Anteile. Und der 1996 gegründete Hedge Fonds, der überwiegend in Small- und Midcaps investiert, ist der Meinung, dass Investoren KCAP Financial nicht verstehen würden und deren Aktien deutlich unterbewertet seien. Danke, aber so weit war ich gedanklich auch schon.

30% unterbewertet und 17% Dividendenrendite
Neu ist nun allerdings, dass DG Capital Investment die Sinnfrage stellt, denn man fordert das KCAP-Board auf, die Firma entweder komplett zu veräußern oder aber wenigstens einige ihrer Assets, um mit diesem Geld dann eigene Aktien zurückzukaufen. Denn der Aktienkurs von KCAP Financial notiert erheblich unterhalb seines NAV (Net Asset Value), sogar annähernd 30 Prozent. Kein Wunder also, dass DG Capital Investment diesen Buchwert-Schatz gerne heben würde. Allerdings legt man auch ganz deutlich dar, dass der Komplettverkauf an eine andere BDC die bevorzugte Option sei, weil man auf diese Weise den größten Vorteil für die KCAP-Aktionäre erzielen würde.

Die neuen Aktivitäten bringen das KCAP-Management unter Zugzwang, sich um den Abbau des Diskonts auf den Net Asset Value zu kümmern. Und es wird vielleicht andere Investoren mit der Nase auf die krasse Unterbewertung und die üppige Dividendenrendite von KCAP Financial stoßen, was dem Kurs zusätzliche Impulse geben dürfte. Ich bin recht zufrieden mit dieser Entwicklung, zumal ich jüngst meinen KCAP-Anteil nochmals aufgestockt hatte, um die üppige Quartalsdividende von 21 US-Cents einzusacken, die Aktionäre erhalten, die am 8. Oktober die KCAP-Aktien im Depot haben. Dies entspricht immerhin einer Jahresrendite von 17 Prozent.

KCAP Financial steht auf meiner Empfehlungsliste und bietet sich auf dem aktuellen Kursniveau für langfristig orientierte Value Anleger und Dividendeninvestoren gleichermaßen an.
2 Antworten
Avatar
07.10.15 21:51:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.790.393 von sirmike am 07.10.15 08:26:23
klingt gut
.....klingt gut wobei mir eine langfristige Dividende und Kursentwicklung lieber ist.

Danke an II
1 Antwort
Avatar
07.10.15 22:12:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.798.418 von okieh66 am 07.10.15 21:51:37
Zitat von okieh66: .....klingt gut wobei mir eine langfristige Dividende und Kursentwicklung lieber ist.

Danke an II


Schaut man sich den 5-Jahresverlauf an der NASDAQ an, so lag KCAP Financial dort zum Jahresstart 2011 bei 6,50$ und jetzt bei gut 5,30$. Sieht nach einem Verlustgeschäft aus. Bezieht man allerdings die ausgeschütteten Dividenden mit ein, ergibt sich ein anderes Bild:

Dividendenhistorie Januar April Juli Oktober Gesamt
2015 0,25 $ 0,21 $ 0,21 $ 0,21 $ 0,88 $
2014 0,25 $ 0,25 $ 0,25 $ 0,25 $ 1,00 $
2013 0,28 $ 0,28 $ 0,28 $ 0,25 $ 1,09 $
2012 0,18 $ 0,18 $ 0,24 $ 0,24 $ 0,84 $
2011 0,17 $ 0,17 $ 0,17 $ 0,18 $ 0,69 $

Dann würden zu den 5,30$ insgesamt 4,50$ (vor Steuern!) hinzukommen, macht 9,80$. Davon ziehen wir den Einstandskurs von 6,50$ ab, bleiben 3,30$ Rendite in 5 Jahren oder 10,15% pro Jahr (ohne Zinseszinseffekt). Eine Jahresrendite von 10,15% liegt deutlich über der langfristigen der Aktienmärkte, das bei 7 bis 8 Prozent liegt. Insofern war KCAP Financial in den letzten 5 Jahren eine gute Investition - und heute auf dem stark ermäßigten Niveau und etwa 30 Prozent unterhalb des Wertes seiner Vermögensanlagen dürfte es eine noch bessere Anlage für die nächsten 5 Jahre sein.
Avatar
22.09.17 23:12:41
KCAP Financial declares $0.12 dividend

- KCAP Financial (NASDAQ:KCAP) declares $0.12/share quarterly dividend, in line with previous.
- Forward yield 13.75%
- Payable Oct. 26; for shareholders of record Oct. 10; ex-div Oct. 9.

https://seekingalpha.com/news/3297197-kcap-financial-declare…
Avatar
13.11.17 09:35:50
BDC-Earnings-Report Q3/17: KCAP Financial

In meinem Dividendendepot setze ich ausschließlich auf Business Development Companies (BDCs), mit denen ich auf hohe Dividendeneinnahmen abziele. Dabei ist die Kursentwicklung ebenfalls im Auge zu behalten, da beides zusammen die Gesamtrendite und damit den Erfolg oder Misserfolg des Investments ausmacht.

Daher richte ich in meinen BDC-Earnings-Reports meinen Blick vor allen auf die Entwicklung der wichtigsten Kennzahlen, also von Net Asset Value (NAV bzw. Buchwert), Net Investment Income (NII) und die Payout Ratio. Und erst ganz zuletzt auf die Dividendenrendite. Und mitunter ergeben sich hierdurch auch Auswirkungen auf meine Einschätzung zur jeweiligen BDC.

▶ KCAP Financial (KCAP)
KCAP konnte Zahlen vorlegen, die weniger schlecht ausfielen als zu befürchten war. In Q317 lag das NII bei $2,5 Mio. bzw. $0,07 je Aktie, verglichen mit $2,6 Mio. bzw. $0,07 je Aktie per Ende Juni 2017. Weniger erfreulich ist der weitere Werteverzehr beim NAV. Dieser lag per Ende September bei $4,95 je Aktie, während er Ende Juni mit $5,10 noch 3% höher lag. Linear aufs Jahr hochgerechnet ergäbe sich ein NAV-Verlust von 12%, was den Großteil der Dividendenrendite kompensieren würde! Aber genau das ist bei KCAP ja seit Jahren das Problem...

> hier weiterlesen
Avatar
14.12.17 07:46:51
KCAP Financial streicht die Quartalsdividende zusammen. Mal wieder...

Es ist und bleibt ein Trauerspiel bei KCAP Financial. Die BDC (Business Development Company), die in nicht unerheblichem Maße auch in CLOs (Collateralized Loan Obligations) investiert, also strukturierte Finanzprodukte basierend aus verbrieften Unternehmenskrediten, hat ihre nächste Quartalsdividende bekanntgegeben. Und mal wieder die Hoffnungen der Anleger enttäuscht.

> hier weiterlesen
Avatar
22.12.17 11:43:37
Wie Business Development Companies von der US-Steuerreform profitieren

Donald Trump hat endlich eines seiner angekündigten Wahlversprechen eingelöst: die Steuerreform gilt als massivstes Steuersenkungsprogramm seit 30 Jahren und auch BDCs wie KCAP sind betroffen.

> ganzen Artikel lesen
Avatar
02.04.18 11:48:21
BDCs vor der Renaissance? Was bringen die Änderungen an Dodd-Frank für AINV, ARCC, GAIN, GLAD, GSBD, HTGC, KCAP, MAIN, NEWT, NMFC, PFLT, PSEC, TSLX?

Ist die Ausweitung des Kredithebels Fluch oder Segen, steigt oder fällt gar das Risiko? Oder die Rendite?

http://www.intelligent-investieren.net/2018/04/bdcs-vor-der-…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
KCAP Financial: Der Mittelstandsfinanzierer aus den USA