DAX-0,38 % EUR/USD0,00 % Gold-0,02 % Öl (Brent)-2,16 %

10 der BESTEN Bücher aller Zeiten! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Wassermusik - T.C.Boyle
Garp - John Irving
David Copperfield - Charles Dickens
ES - Stephen King
Das Parfüm - Patrick Süskind
Puppenmord - Tom Sharpe
Die wilde Geschichte vom Wassertrinker - John Irving
Der Medicus - Noah Gordon
Ein Mann in einer fremden Welt - Robert A. Heinlein
Liebe in den Zeiten der Cholera - Gabriel Garcia Marquez



Die Reihenfolge ist beliebig und ich könnte hier noch 40 weitere Bücher reinstellen aber was fällt euch denn dazu ein? Kennt jemand von euch überhaupt mehr als einen der obigen Titel, oder könnt ihr nur Broker-Boards lesen?????
;-)

Hi Superporcus,

bin zwar ein Außenstehender des Sofas,
hab den Thread durch Zufall erwischt-
und Volltreffer.

Deine Liste ist gut, ich kenne allerdings
nur Süskind Dickens und natürlich King.

Mein absoluter Favoritenschriftsteller:

Joachim Fernau, er schreibt über andere Kulturen
und Zivilisationen, in einem höchst amüsanten Stil,
der echt dazu führt, die Bücher mehrmals zu lesen,
ohne daß sie langweilig werden.

Beispiel:

Rosen für Apoll - Die Geschichte der Griechen
Disteln für Hagen - Die Geschichte rund um die Nibelungen
Deutschland Deutschland über alles - um Himmels Willen,
nein, das ist KEIN Nazi-Schund, bitte nicht vorschnell urteilen -
die Geschichte der "Deutschen"
Halleluja - Die Geschichte der USA


und noch weitere...
Ich kann den Autor wärmstens empfehlen, ihr werdet es
nicht bereuen.

MFG, der diesen Thread im Auge behaltende KF2
hallo porcus

Mit der Frage " könnt ihr nur ....." hebst du deinen guten Ansatz wieder auf. Leider!
Also ich versteh das nicht.Meine Freundin meint das Telefonbuch wär die absolute Nummer 1 !:laugh:
@kleinerFeigling 2
Jeder so wie er mag! Natürlich kenne ich Fernau! Ich manage mit einem Bekannten zusammen ein kleines Antiquariat und kenne einen ziemlichen Großteil aller bekannten und unbekannten Schriftsteller und Bücher!
Da ich 2 Titel von J.Irving hier reingestellt habe ist es wohl unschwer zu erkennen, wer einer meiner Lieblingsschriftsteller ist!
Wenn ich einen Irving lese habe ich immer "Pipi in den Augen" vom Lachen. Ich kann jedem nur raten, den "Wassertrinker" zu lesen!

@fuxx1.0
Mein ;-)-Symbol sollte eigentlich zeigen, das ich die Frage ironisch meinte. Ist wohl nicht so rübergekommen, schade!
P.S.: WOHER weißt du das man mich PORCUS nennt?????????

SP
Was sagst du dazu, dass stephen king im drogenrausch geschrieben haben soll?
und noah gordon hab ich auch gelesen - naja - er verarbeitet seine jüdischen probleme.

ich mag nur bücher, wo flugzeuge vorkommen!! (also nicht Barbara Cartland!!!!!)

Ich hab jetzt Uri Geller gelesen: Ella, a psychic Thriller

In Englisch lieb ich sie eher - bei der Übersetzung geht viel verloren.

Bei Vera Birkenbihl hab ich jetzt Bücher bestellt, Harald Robbins, Bodo Schäfer, Enkelmann, etc... Da geht es darum sich zu verstehen, sich zu verändern. Das mag ich.
Der Aktionär hatte mal Ausverkauf und ich hab gute Bücher erwischt: über die Macher Buffett und Kostolany, Die Anfänge von Mac Donald, Cola usw., über die Frau von Body Shop. Hast Du gewußt, dass sie für den 2. Shop 5000 englische Pfund brauchte und die Bank kein Geld geben wollte. Die Aushilfe hat dann ihren Freund vorgeschlagen, der hatte mit Autoreparaturen die 5000 Pfund übrig und hat sie verliehen. Dafür gehört ihm 50% der Firma. Sie sagt, er dachte bestimmt er hat dann mal 10.000 Pfund - dabei sinds Millionen. Gut geschrieben.

alte Bücherratte - Lauren - früher Karl May - Fan (dann Marion Zimmer-Bradley) - per Anhalter durch die Galaxys - Fit for Life - Guru -
:)
@Lauren!
Who the fuck is Vera Birkenbihl???
Ist ja eine "wilde" Mischung, die du da durchkaust! Von Karl May zu MZB ist auch ein ziemlicher Quantensprung!
Hitchhiker ist KULT aber ich hab noch keinen Teil gelesen!

SP
@MX§MX§
Tja, jetzt fehlt nur noch der Witz mit dem Trend zum Zweitbuch (NACH der Bibel), hahaha!

SP
Wer das mit S.K. und dem Drogenrausch nicht glaubt, sollte den "The dark tower" Zyklus lesen. Teilweise gut (wer`s mag), der 4. Band ist etwas schwach - aber unter`m Strich ist alles echt lesenswert.

Ansonsten mag ich Terry Pratchett: gut z.B. ist "small gods" und "good omens"

ciao ZO
hehe!
Ich denke kaum ein wirklich genialer Schriftsteller hat seine Meisterwerke bei klarem Verstand geschrieben und letztendlich ist es doch egal, ob im Suff, bekifft, zugekokst oder dichtgeschnüffelt: DAS ERGEBNIS ZÄHLT!

SP
Hi Superporcus:)

Schöner Thread, mal was ganz anderes. Hier sind meine Favoriten:

Johannes von Heinz Körner
Die Kunst des Liebens von Erich Fromm
Sophies Welt von Jostein Gaardner
Der Prophet von Khalil Gibran
Die Säulen der Erde von Ken Follet
Traumfänger von Marlo Morgan
Emotionale Intelligenz von Daniel Goleman
Endlich Nichtraucher von Allan Carr
Thomas Gordon von Familienkonferenz

und mein absolutes Lieblingsbuch:

Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupery

Gruss Minolta

Den Medicus habe ich auch verschlungen;)
Hier meine 2 Lieblingsbücher!
Ich brauche Liebe - Klaus Kinski
Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund - Klaus Kinski

hahahahahahahahaha

Euer Klaus
Nö,die Bibel kommt erst auf Platz3!Karl Marx und sein Manifest sind nicht zu schlagen!
Hallo Superporcus,

finde Deine Liste klasse !

Ich habe immerhin 5 davon gelesen und bis auf den -Puppenmord- fand ich sie alle einfach toll!

Allerdings ist von Irving mein Favourit das -Hotel New Hampshire-. Ich denke heute noch öfters
mal an diverse Situationen die in dem Buch vorgekommen sind. Absolut bizarr!
Stephen King vertrag ich nicht, ist mir zu gruselig. Da ich aber die Geschichten toll finde, lasse
ich sie mir erzählen :-)

Einer meiner Top10: Der Opernball von Haslinger. Vielleicht sollte ich ja die Wassermusik mal
lesen, kannst Du eine kurze Beschreibung geben?

- compubine
Klasse Idee Superporcus :rolleyes:

Meine Favorites:

Wonderboys - Michael Chabon
Moby Dick - Herman Melville
American Psycho - Ellis
Der Fürst - Machiavelli
Der Prophet - Khalil Gibran
Musik des Zufalls - Paul Auster
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Harry Potter Triologie - Joanne K. Rowling ;)
Alles von H.P. Lovecraft
Der Fänger im Roggen - Jerome D. Salinger


Ich habe bestimmt einige vergessen, egal...
noch ein paar...

die Leichtigkeit des Seins - Milan Kundera
die Mandarins von Paris - Simone de Beauvoir
Bambule - Ulrike Meinhof
Hundert Jahre Einsamkeit - Garcia Marquez
alle Bücher von Peter Mayle über die Provence
alles von Kurt Tucholsky
alle Krimis von Elisabeth George

von der 1. Liste kenne ich 5, vielleicht sollte ich mir die anderen 5 auch mal anschauen....

das meist verkaufte Buch ist übrigens die Bibel...

Grüsse kami
@kami

Kein Wunder das die Bibel der Bestseller überhaupt ist, liegt ja schlißlich auch in jedem Hotel :D :D :D
Schön, daß hier nicht nur in Charts und Bewertungen gedacht wird - gute Buchempfehlungen sind eine persönliche "Gewinnmitnahme". Einige meiner Favoriten wurden oben schon genannt, ergänzen will ich noch :
Tolkien : Der Herr der Ringe (Buchtrilogie, war in den 80ern das meistgelesenste Werk unter Studenten in Deutschland /Gruß an Auryn )
Michael Ende : Die unendliche Geschichte
Michael S.Voslensky : Nomenklatura
Herbert Rosendorfer : Briefe in die chinesische Vergangenheit
Stephen Hawking : Eine kurze Geschichte der Zeit
Stefan Zweig : 1.Die Schachnovelle, 2.Ungeduld des Herzens, 3.Joseph Fouche´
Anonymus : Mit aller Macht /Primary Colours (die Clinton- Geschichte)
Joachim Fest: Das Gesicht des dritten Reiches
Thorwald Dethlefsen : Schicksal als Chance
W. Shakespeare : Julius Caesar
Harald Schmidt : Ich sage ja zu deutschem Wasser
Zugegeben, eine etwas wilde Mischung, aber der Trend geht zum Zweitbuch. Übrigens heißt auf meinem Internet- Browser (Opera) die Favoriten- Liste Booklist. Literarische Grüße von Motorman.
Ich bin begeistert!
Also haben hier viele Leute noch etwas anderes im Kopf außer Aktien!
@Compubine!
Die "Wassermusik" strotzt nur so vor absurder Situationskomik, ich hätte das Buch nie im Leben angefasst(wg. einem total dämlichen, nichtssagenden Cover auf dem TB), wenn mir nicht ein Bekannter einen Tipp gegeben hätte. Ich glaube fast, daß es egal ist, was man ansonsten für einen Geschmack hat, mit dem Buch liegt man eigentlich immer richtig (allerdings geht es teilweise etwas "heftig" zur Sache, ddenn der Autor hat einen sehr schwarzen Humor!)Klappentext: Ein wüster, unverschämter, barocker Kultroman über die Entdeckungsreisen des Schotten Mungo Park nach Afrika um 1800! Boyle schreibt lebendig und wahrlich überraschend, ungestüm, aber am Ende immer tödlich, so wie ein lachender, arroganter Scharfrichter!
Tja, Sharpe findet man gut oder hasst ihn, Puppenmord fand ich genial!

@Kinski!
Ja , die beiden Bücher haben auch etwas aber das glaubst du doch alles selber nicht, was du da schreibst, oder???

@Minolta!
Erich Fromm sollte eigentlich eine Pflichtlektüre sein! Säulen der Erde sind vielleicht literarisch nicht so "wertvoll" aber unheimlich packend und spannend geschrieben! Und der "Kleine Prinz" treibt auch Erwachsener Männern noch die Tränen in die Augen!

@schubku!
Cthulhu ist für mich etwas verwirrend, deshalb kann ich mit Lovecraft nicht viel anfangen.
Moby Dick ist auch nicht übel, obwohl mir Hemingways "Der alte Mann und das Meer" eher zusagt.
Bei Oscar Wilde gefallen mir am besten seine "Märchen", unglaubliche Ideen, sehr sensibel umgesetzt!

@kami!
Den Kundera habe ich gerade hier rumliegen, mal sehen!

@motorman!
Die Mischung kann doch garnicht bunt genug sein, oder???


@ALLE!!!!


Wenn ihr mal das ein oder andere gute Buch für einen günstigen Preis suchen solltet, dann schaut ruhig mal unter http://www.ebay.de nach.

SP
Thomas Nipperdey´s dreibändiges Werk "Deutsche Geschichte" ist sehr lesenswert. Zwar manchmal etwas langatmig geschrieben, aber wohl das beste Werk über die Deutsche Geschichte des 19. Jhd.

mfg Captain Picard
Das "Tao-te-king" von "laotzu" (bekannter in D als Lao-tse)

meint
laotzu (der den Namen mißbraucht) ;)
Aha, das Buch "vom Weg und seiner Wirkung"! Aber angeblich soll er das doch garnicht geschrieben haben sondern jemand anderes etwa 300 Jahre früher und damit sogar weit vor Konfutius!

SP
Lao-Tzu
In Deutschland oft bekannter unter Lao-Tse

Chin. wörtl. "Alter Meister"

Nach trad. Auffassung der Autor des "Tao-te-king"

Lao-tzu war nach Überlieferung ein Zeitgenosse des Konfuzius (6. Jh. Vor Chr.).
Die Forschung sagt jedoch, daß das Tao-te-king nicht vor dem 4. Oder 3. Jh. V. Chr. Entstanden sein soll, so wird es Lao-tzu halt zugeschrieben.
Legende von der Entstehung des Buches
TAOTEKING
auf dem Weg des
LAO-TZU
in die Emigration

1
Als er siebzig war und war gebrechlich
Drängte es den Lehrer doch nach Ruh.
Denn die Güte war im Lande wieder einmal schwächlich
Und die Bosheit nahm an Kräften wieder einmal zu
Und er gürtete den Schuh

2
Und er packte ein, was er so brauchte:
Wenig. Doch es wurde dies und das.
So die Pfeife, die er abends rauchte
Und das Büchlein, das er immer las.
Weißbrot nach dem Augenmaß.

3
Freute sich des Tals noch einmal und vergaß es
Als er ins Gebirg den Weg einschlug.
Und sein Ochse freute sich des frischen Grases
Kauend, während er den Alten trug.
Denn dem ging es schnell genug.

4
Doch am vierten Tag im Felsgesteine
Hat ein Zöllner ihm den Weg verwehrt:
„Kostbarkeiten zu verzollen?“ – „Keine.“
Und der Knabe, der den Ochsen führte
Sprach: „Er hat gelehrt.“
Und so war auch das geklärt.

5
Doch der Mann in einer heitren Regung
Fragte noch: „Hat er was rausgekriegt?“
Sprach der Knabe: „Daß das weiche Wasser in Bewegung
Mit der Zeit den mächtigen Stein besiegt.
Du verstehst, das Harte unterliegt.“

6
Daß er nicht das letzte Tageslicht verlöre
Trieb der Knabe nun den Ochsen an.
Und die drei verschwanden schon um eine schwarze Föhre
Da kam plötzlich Fahrt in unseren Mann
Und er schrie: „He, du! Halt an!

7
Was ist das mit diesem Wasser, Alter?“
Hielt der Alte: „Interessiert es dich?“
Sprach der Mann: „Ich bin nur Zollverwalter
Doch wer wen besiegt, das interessiert auch mich.
Wenn du’s weißt, dann sprich!

8
Schreib mir’s auf! Diktier es diesem Kinde!
Sowas nimmt man doch nicht mit sich fort.
Da gibt’s doch Papier bei uns und Tinte,
und ein Nachtmahl gibt es auch: Ich wohne dort,
nun, ist das ein Wort?“

9
Über seine Schulter sah der Alte
Auf den Mann: Flickjoppe. Keine Schuh.
Und die Stirne eine einzige Falte.
Ach, kein Sieger trat da auf ihn zu.
Und er murmelte: „Auch du?“

10
Eine höfliche Bitte abzuschlagen
War der Alte, wie es schien zu alt.
Denn er sagt laut: „Die etwas fragen,
die verdienen Antwort.“ Sprach der Knabe: „Es wird auch schon kalt.“
„Gut, ein kleiner Aufenthalt.“

11
Und von seinem Ochsen stieg der Weise.
Sieben Tage schrieben sie zu zweit.
Und der Zöllner brachte Essen (und er fluchte nur noch leise
Mit den Schmugglern in der ganzen Zeit).
Und dann war’s so weit.

12
Und dem Zöllner händigte der Knabe
Eines Morgens einundachtzig Sprüche ein.
Und mit Dank für eine kleine Reisegabe
Bogen sie um jene Föhre ins Gestein.
Sagt jetzt: kann man höflicher sein?

13
Aber rühmen wir nicht nur den Weisen
Dessen Name auf dem Buche prangt!
Denn man muß dem Weisen seine Weisheit erst entreißen.
Darum sei der Zöllner auch bedankt:
Er hat sie ihm abverlangt.


Bert Brecht
Durch das Nichtstun soll der Mensch dem Tao näher kommen!
Jegliche Reglementierung des menschlichen Lebens wird verneint!
Das sollte mal der Webmaster bei Consors lesen!

*g*
Gruß

SP
the one and only Eckhard Henscheid Die Vollidioten
Geht in Ordnung - sowieso -- genau ---

Arthur Schnitzler Spiel im Morgengrauen Erzählungen

alles von Roda Roda und ihr versteht den Balkan

Dostejewski Schuld und Sühne

Watzlawick Anleitung zum Unglücklich sein
Der Schnaps, der Rauchtabak und die verfluchte Liebe von RodaRoda hört sich SEHR interessant an!

;-)

SP
P.S.: Henscheid? MIr unbekannt, etwas verpaßt?
Henscheid 1941 geb in Amberg lebt dort und in Ffm
Schreibt viel und zu allem etwas, prügelt sich gern,
handelte sich u.a. ein Proßess von den Böll-Erben ein.
Ein richtiger Haudegen.
Sowie ich den kenne, hat er den Reich-Ranitzki sicher auch schon
beleidigt.
Reich-R. Konter =" Nihilist "
Fan von Eintracht Frankfurt (leidet z.Zt. sicher)
Vieles was er schreibt ist mir zu anstrengend aber wenn
er sich mal wieder auf dem Boden befindet gelingen ihm
geniale Realsatiriken und Situationsbeschreibungen.
Obengenannte Werke waren für mich einer gute Einstieg.
mfg tiptor
Hi Bücherfans,

auch wenn ich leider nur noch selten dazukomme, ein Buch mal richtig auszulesen, hier doch mal einige meiner Favoriten:

- Milan Kundera: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins (Hi, kami)
- Nick Hornby: Fever Pitch (für richtige Fußballfans ein Highlight!)
- Max Goldt: Die Kugeln in unseren Köpfen
- Jostein Gaarder: Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort (und auch die anderen Gaarder-Bücher)
- Douglas Adams: Alle 4 `Anhalter`-Bücher
- und alles von Jürgen Sprenzinger...

...und zur Zeit les` ich Kostolany, auch recht amüsant, aber das wisst ihr wohl selbst.

:) Berchi
Schönen guten Tag zusammen!

Wen ich als Autor so ganz gerne hab, brauch ich wohl jetzt schon nicht mehr zu verraten!

Wenn es nach mir geht, dann ist folgendes großartig:

S. Beckett- Das letzte Band, Endspiel
T. Bernhardt- Die Auslöschung, Der Ignorant und der Wahnsinnige
W. Shakespeare- Der Sturm, King Lear
JW v G- Egmont
H. Hesse- Klingsors letzter Sommer
G. Kaiser- Gas
F. Werfel- Der Tod des Kleinbürgers


Sachbücher:

B. Russell- Denker des Abendlandes
Ceski moderni umeni 1900- 1960 - Die Kunst der tschechischen Moderne
Das Playmate Buch- Alle Playmates von den 50er Jahren bis in die Neunziger

Die gepflegte Mischung machts!

Also, drei Ecken ein Elfer!, bis dann
Beckett
@beckett!
Etwas "Theater-lastig" deine Auswahl aber das Playmate-Buch reisst alles wieder raus!

;-)

@Tiptor!
Danke für den Henscheid, klingt interessant!

SP
Guten Abend Leute,

als Neuling getraue ich mir nur ein Buch zu nennen, jedoch ein Buch das sich zu lesen lohnt und ich hoffe das es jedermann der es liest verstehen wird.

Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupery

Minolta hat es auch schon erwähnt.
das ich sowas noch erleben darf... ein buch-thread im wo-board!

meine favoriten:

beckett-molloy
dostojewski-schuld&sühne
camus-glückliche tage
cioran-alles
kafka-das schloß
john berger-und unsere gesichter...
munoz molina- stadt der kalifen
istrati- kyra kyralina
eliade- seine religionsbücher

und das beste überhaupt:

die griechischen sagen ! zeitlos!

gruß
havok
MORD!! TOTSCHLAG!! HOCHVERRAT!!

an havok: Glückliche Tage ist nicht von Camus, sondern von Beckett!!

Ansonsten ist in der Liste aber einiges Gutes und Camus ist ja auch nicht schlecht.


an Superporcus: Du hast recht. Meine Lieblinge sind ziemlich theaterlastig. Ist
mir jetzt erst aufgefallen.

Schöne Grüße

Beckett
oooooops!

ich meinte ja auch "der glückliche tod"! aber die glücklichen tage sind auch ok (und beckett ist nach dosto auch der größte! - friede?)
;) ;) ;)

havok
@ havok:

Ja, ich denke da können wir uns drauf einigen. Dostojewski hat zumindest
immer gut einen geschüttet. Ich muß allerdings gestehen, daß ich mir vor einigen Monaten
Dostojewski´s gesammelte Werke gekauft habe, und noch nichts davon gelesen habe.
War einfach zuviel anderes vorher zu lesen. Macht sich zumindest prima
im Regal.
Aber nach all den Dostojewski Nennungen hier glaube ich,daß ich mir bald mal eins der Bücher
vornehmen werde.

Bis dann
Beckett
Hallo Leute,

ich glaube mit meiner Buchauswahl bin ich nicht im Trend, aber meine Top Five der lezten Zeit waren:

1. Martin Cruz Smith - AURORA
2. Daniel Silva - DER MALER
3. Phillip Margolin - AUF GLÜHENDEN KOHLEN
4. Patrick Robertson - NIMITZ CLASS
5. Frederick Forsythe - DAS SCHWARZE MANIFEST

Man kann doch nicht immer nur Sachthemen lesen. Gut daß meine Schwester bei einer Stadtbibliothek arbeitet, dann brauch ich
mir die Bücher nicht mal abholen, sondern kann sie mir mitbringen lassen.

Grüße aus Bayern vom Boersenjunky
Es gibt ja doch noch Leute die Zeit für ein gutes Buch haben .)
Hier meine Hitliste:

1. Harry S.Dent: Die goldenen 2000er Jahre
2. Thomas Harris: Das Schweigen der Lämmer
3. Alles von Wolfgang Holbein
4. Alles von Stephen King (vor allem: Shining !!)
5. Alles von Frederick Forsyth (vor allem: Das vierte Protokoll)
6. Bodo Schäfer: Der Weg zur Finanziellen Freiheit
7. Alles von Jürgen Höller
8. Alles von John Grisham
9. Das Buch der Nibelungen
10. Alles von Tom Clancy

Reihenfolge beliebig....

Desweiteren Handelsblatt, FinancialTimes Deutschland, WO-Board

das "kostjagarnix"
Nr.1 Bernd Kessens "Getanzte Liebe Flamenco"
Nr.2 Bernd Kessens "Getanzte Liebe Flamenco"
Nr.3 bis 9 siehe 1 und 2
Nr.10 Bernd Kessens "Getanzte Liebe Flamenco"
Ich übertreibe? Im Gegentum!!!
Klasse Liste, die gleich mit meinem All-time-favorite beginnt:
1. Wassermusik (hab ich mittlerweile mehrmals verschlungen, und wie Dir, Superporcus, ist es anderen auch schon ergangen: ich habe das Buch mal einem Freund geschenkt, der erst nicht viel damit anfangen konnte, es dann, weil er nichts anderes hatte, doch las und seitdem T.C.Boyle Fan geworden ist. Ich könnte hier als Unterliste noch eine Boyle Top 10 anfügen, begnüge mich aber mit 2. „Grün ist die Hoffnung“ + 3. „Willkommen in Wellville“)
2. Tom Wolfe: Fegefeuer der Eitelkeiten
3. Nick Hornby: Fever Pitch + High Fidelity (in eine Bücherliste gehört halt auch ein Buch über Listen)
4. Alles von Jörg Fauser (stellvertretend: „Der Schneemann“)
5. Dostojewski: Der Spieler
6. Eckhard Henscheid: Die Trilogie des laufenden Schwachsinns (später hat er leider zu starke literarische Ambitionen entwickelt, aber dieses Werk ist m.E. das komischste, was je in Deutschland geschrieben wurde. Wir haben Anfang der 80er aus lauter Begeisterung Klasse Liste, die gleich mit meinem All-time-favorite beginnt:
1. Wassermusik (hab ich mittlerweile mehrmals verschlungen, und wie Dir, Superporcus, ist es anderen auch schon ergangen: ich habe das Buch mal einem Freund geschenkt, der erst nicht viel damit anfangen konnte, es dann, weil er nichts anderes hatte, doch las und seitdem T.C.Boyle Fan geworden ist. Ich könnte hier als Unterliste noch eine Boyle Top 10 anfügen, begnüge mich aber mit 2. „Grün ist die Hoffnung“ + 3. „Willkommen in Wellville“)
2. Tom Wolfe: Fegefeuer der Eitelkeiten
3. Nick Hornby: Fever Pitch + High Fidelity (in eine Bücherliste gehört halt auch ein Buch über Listen)
4. Alles von Jörg Fauser (stellvertretend: „Der Schneemann“)
5. Dostojewski: Der Spieler
6. Eckhard Henscheid: Die Trilogie des laufenden Schwachsinns (später hat er leider zu starke literarische Ambitionen entwickelt, aber dieses Werk ist m.E. das komischste, was je in Deutschland geschrieben wurde. Wir haben Anfang der 80er aus lauter Begeisterung sogar Sechsämtertropfen getrunken und die Schauplätze des 2.Bandes in Amberg abgeklappert. Die Vermutung über R.R. ist völlig richtig, Henscheid hat in Lesungen Mitte der 80er diesen parodiert und in der „Titanic“ regelmäßig beleidigt)
7. Björn Larsson: Long John Silver (genau, der einbeinige Pirat aus der „Schatzinsel“; klasse Abenteuerroman mit komischen Elementen)
8. Alles von Kinky Friedman (stellvertretend: „Nie wieder Tequila“)
9. fast Alles von James Ellroy (vielleicht in der Reihenfolge „Stiller Schrecken“, „Heimlich“, „Ein amerikanischer Thriller“, „L.A. Confidential“)
10. Alles von Raymond Chandler + Dashiell Hammett + Ross Macdonald usw.

Die Plätze von 2- 10 bedeuten keine Reihenfolge.
Und hier ein paar meiner Lieblinge ;):

1. Kafka: Das Schloss (Gruss an Havok ;)) / Der Prozess
2. Sybille Berg: Ein paar Leute suchen das Glueck und bringen sich um / Sex II / Amerika
3. Henry Miller: Moloch / Sexus
4. Stephen King: Es / Das letzte Gefecht
5. Marlene Haushofer: Die Wand
6. Stanislaw Lem: Die Sterntagebuecher
7. Margaret Atwood: Der Report der Magd
8. Paolo Maurensig: Die Lueneburg-Variante (in bester Stefan Zweig Schachnovellen-Tradition ...)
9. Douglas Adams: alles ;), insbesondere Dirk Gently`s Holistic Detective Agency und The Long Dark Teatime of the Soul
10. Jack L. Chalker: The Well of Souls-Trilogy

und und und :D

Ciao,
Das lesende Ich
kpk

Eine Frage zu Boyle: Basiet das Buch "Willommen in Wellville" auf den gleichnamigen Film?
@kpk!
Wenn du die Wassermusik magst wirst du den "Wassertrinker" von John Irving genauso gut finden! Sowie die meisten Tom Sharpe-Bücher!
Bzgl. Boyle-TopTen, hat er denn schon SOVIEL geschrieben, der alte Kiffer???
Tom Wolfes Monsterschwarte war mir 300 Seiten zu lang, ansonsten ok!
Der Spieler ist das richtige Buch für die Zocker hier, wobei ich auch hier Schuld und Sühne vorziehen würde!
@kostjagarnix!
Die alten Clancys und die ersten beiden Grishams waren ok aber ansonsten ziehe ich aus dem Genre alle älteren Bücher von F.Forsythe vor!


SP
@schubku!
Yepp, aber das Buch ist NOCH etwas härter!
Ablachen ohne Ende!

SP
Meine Autoren und Buecher:

John Irving praktisch alle

Paul Auster ebenfalls alle, ausser die New York Triologie, fand ich mist!

Charles Bukowski - dreckiger, alter Sack der einfach so abgedreht geschrieben hat, dass ich alle Buecher, Kurzgeschichten und Gedichte lesen musste

Dillingers Luftschiff von Daniel Douglas Wissmann, auesserst makaberes,aber sehr lustiges Buch (Der blaue Reiter ist nicht zu empfehlen).

Wu-King
Moin Superporcus!

Also mit deiner Auswahl stimme ich in weiten Teilen überein:
Garp, ES, Puppenmord (was hab ich gelacht...), Wassertrinker (die Skiabfahrt). Wenn allerdings Irving, dann geht nichts über The Cider House rules (imhb).
Hat irgendjemand von euch Catch-22 gelesen? Ich hab viel gelesen in meinem Leben aber dieses Buch schlägt alles um Längen.
Außerdem stelle ich noch Dune und natürlcih Hitchhikers Guide to Galaxy zur Diskussion..

Justin Sane
Tach!
kleine ERrgänzung: ich les einfach mal mein Best of Bücherboard vor:
John Irving: Cider House
Zirkuskind
Garp
Joseph Heller: Catch 22
Nick Hornby: High Fidelity
Fever Pitch
Tom Sharp: Puppemmord
Stephen Hawking: Kurze Geschichte der Zeit
Carl Sagan: Contact
Frank Herbert: Dune
Stephen King: ES; Das letzte Gefecht
Alex Garland: The Beach (ja, ich weiß, find es aber trotzdem abgefahren)
@Wu-King

Komisch, ich fand die New York Triologie auch "mist" ;) Kennst Du auch die Filme "Smoke" & "Blue in the Face"? Bestimmt dumme frage...:rolleyes:
@ schubku,
andersrum, der Film basiert auf dem Buch

@ superporcus,
von Tom Sharpe fand ich auch das meiste gut und lustig, hat aber nicht so einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen wie T.C. Boyle. Davor würde auch noch Douglas Adams kommen. Mit John Irving habe ich mich bisher aus unerfindlichen Gründen nicht beschäftigt, sollte ich vielleicht mal im nächsten Urlaub tun. Das mit der Top 10 ist etwas übertrieben, es sind mit den Kurzgeschichten ca. 8-10 Bücher.
P.S: In meiner Top 10 Haßliste würde allerdings der von vielen hier geliebte Grisham ziemlich weit oben stehen
Na das ist ja mal n Thread nach meinem Geschmack:
@kpk & tiptor:
Henscheid find ich auch ganz prima: vor allem die Trillogie.

@kpk: mein Liebling vom Kinkster ist Lone Star.

Ansonsten sind meine Favoriten:
Sterne - Tristram Shandy
Swift - Gulivers Reisen
Schmidt - Das steinerne Herz
Joyce - Ulysses
Niebelschütz - Die Kinder der Finsterniss
Flaubert - Salambo
Henscheid - Geht in Ordnung - sowieso - genau
Pepys - Tagebuch
Potocki - Die Handschriften von Saragossa
Melville - Moby Dick

@schubku:
ich finde smoke und blue in the face ist eines der wenigen Beispiele, wo der 2. Teil besser ist als der 1. Ansonsten schätze ich beide auch weitaus mehr als die New York-Trilogie.

Gruß an alle: JR

Gruß: JR
JR Ewing

Mmmhh Stimmt der zweite hat mir auch ein wenig besser gefallen :) Wäre eventuell auch mal ein interessanter Thread, Filme und deren Fortsetzungen...
@schubku:
Der beste 2. Teil aller Zeiten ist: der Pate II.
Gruß: JR
JR Ewing

Volltreffer :) , mmmhh sehr schwer zu toppen, Dein Beispiel, sehr schwer :rolleyes:

Ich werde darüber nachdenken :D :D :D

@Superporcus

Sorry, das ich Deinen Thraed ein wenig verunstaltet habe ;)
Hallo Leute!

Hyperion - Hölderlin
Also sprach Zarathustra - Nietzsche
Bildnis des Dorian Gray - Wilde (gefährlich!)
der Idiot/Spieler - Dostojewski
der Prozess - Kafka (wer dieses Buch verstanden hat, weiss, dass das Leben nur ein (Alp?)Traum sein kann)


Und was t.c. boyle betrifft - kennt ihr `worlds end` nicht? schlägt ja wohl alle anderen bücher von ihm um längen

und noch was neueres: will self - spass (my idea of fun)

viel spass beim Lesen wünscht
soe
Bin ja total überrascht, dass ihr trotz Compi alle noch ein Buch halten könnt und außer Heidi, u. Robinson noch was anderes lest.
Ein paar meiner momentanen Bücher.
Herzensbriefe von ISAMAR
Lieber Vater liebe Mutter von A: Glöckner
Sprechen,Lesen, Schreiben von I. Milz
Die Quelle von James Michener
Das LOLA- prinzip von René Egli
Die sieben Wege zur Effektivität von Stephan.Covey
Sonnenstrahlen ins Leben, tun dir gut... von Phil Bosmans
Männer kommen vom Mars u.Frauen von der Venus....
Bestellungen beim Universum von Bärbel Mohr
Die Prophezeiungen der Celestine von James Redfield
Viel Spaß beim Lesen, wer Lust bekommen hat!:):) MfG Widder8!
@schubku,

natuerlich habe ich die Filme gesehen, aber danach wieder liebend gerne ein Buch gelesen, ich hatte mir von Auster irgendwie mehr erwartet!

@alle

Der Lieblingsautor/buch von Charles Bukowski war Celin "Reise ans Ende der Nacht". Ich habe versucht das Buch zu lesen, habe es aber nach 200 Seiten aufgegeben, kennt dies jemand von euch.

Ganz nebenbei nochmal zur Anfangsliste: Suesskind "Das Parfuem", war ja Weltklasse, "Der Kontrabass" hat mir nicht besonders gefallen, aber "Die Geschichte des Herrn Sommer" war mal eine nette kurze Abendlektuere.

Ansonsten kann ich noch Firmenhistorien empfehlen, folgende habe ich gelesen und war begeistert:

Nintendo
Coca Cola
IBM
Mc Donalds
Lloyds of London
MLP
SAP (noch nicht fertig gelesen)

Wu-King
Mein Favorit ist der "Herr der Ringe" von Tolkien, mittlerweile wohl schon 5-mal durchgelesen.

Bukowski find ich auch ganz nett *g*
Hab von ihm mehrere Sachen gelesen, erinnere mich aber nur noch an "Kaputt in Hollywood".

Gruss rocco
mal was anderes .... Claire Bretecher : Die Frustrierten
Richard Bach : Illusionen
@ deja-vu,
Komisch, "World`s End" steht bei mir mit weitem Abstand am Ende. Der Anfang ist noch verheißungsvoll, aber dann habe ich mich durchquälen müssen, ohne jemals zu verstehen, was Boyle uns eigentlich erzählen will. Aber angesichts Deiner sonstigen Favoriten kann ich mir vorstellen, daß es Dir gut gefällt ;) .
@ JR,
kennst Du die Verfilmung der "Handschriften von Saragossa", wenn das Buch ähnlich gut ist, muß ich es wohl bei Gelegenheit auch mal lesen.
Hast Du den Kinkster mal live gesehen? Er war in den letzten Jahren zweimal hier in Berlin (1xLesung, 1x wohl mit den Resten der "Texas Jewboys"), doch leider habe ich ihn verpaßt. Muß ziemlich gut gewesen sein.
Von Auster habe ich leider als erstes die "New York Trilogie" gelesen und danach einen heiligen Eid abgelegt, nie wieder etwas von ihm anzurühren. Die Filme habe ich mir konsequenterweise auch nicht angeschaut.
"Der Pate II" ist als beste Fortsetzung wirklich nur schwer zu toppen, allenfalls noch von "Aliens"
@Justine Sane!
Ich habe noch ein Buch in meinem Schränkchen vom Marquis de Sade, da geht es um die Leiden der Justine! Harter Tobak!
Beim Wassertrinker fand ich am besten die Sache mit dem Kondom und dem Lauf durch den Sumpf und der anschliessenden Truck-Fahrt!
@kpk!
World`s End fand ich auch eher MAU und wusste auch nicht so ganz was das sollte!
Grishams "Die Firma" war ok, VIEL besser und komplexer als die Verfilmung! Aber danach kam fast nur noch Dreck!
Mit Sharpe ist es literarisch nicht soweit her aber zum Ablachen reichts! IRVING ist ein MUSS! Owen Meany ist auch nicht verkehrt aber der Wassertrinker ist meiner Meinung nach sein bestes!Cidar house...,Hotel New Hampshire und Zirkuskind stehen hier noch rum und warten auf lange Winterabende!

SP
an Deja-vu: Excellente Literaturauswahl. Vor allem vor Leuten, die Hyperion
durchgelesen haben, habe ich ziemlichen Respekt (Leute, die "Perrudja"
von Hans Henny Jahnn durchgelesen haben, nenn ich Gott).

Aber ist Dir das "(gefährlich!)" nicht um eine Zeile verrutscht und gehört
eigentlich zu "Also sprach Zarathustra"?

Schöne Grüße
Beckett

P.S. Die Ausgabe "Friedrich Nietzsche- Werke" gehört auch zu
meinen Lieblingen
@ALLE!
Hat einer von euch sich schon mal Sartre angetan???
Ich habe es ein paar mal probiert (Der Ekel)aber klappte irgendwie nicht!
Wenn ihr mal ein geiles (aber ziemlich krankes) Buch lesen wollt, dann:
"Der Dämon" von Hubert Selby (jaja, der mit letzte Ausfahrt Brooklyn!)!
Dieses Buch ist mit Sicherheit bei Alice Schwarzer ganz oben auf ihrer "SCHWARZEN LISTE"!!

;-)

SP
Na, jetzt kommen ja langsam die "harten" Sachen zum Vorschein ;).

Die Marquis de Sade Buecher habe ich auch bei mir rumstehen (Justine, Die 120 Tage von Sodom etc.) - aber ehrlich gesagt, habe ich nach ein paar Seiten "Sodom" erst mal genug gehabt; ziemlich eklig die Sache ...

Sehr gut fand ich dagegen den Gegenpart des von Sacher-Masoch, "Venus im Pelz". Sehr gut geschrieben!

Superporcus

Sartre hat ein paar sehr gute und zugaengliche Stuecke geschrieben, und auch ein paar nicht so lesbare.
Zu ersterem zaehlt auf jeden Fall "Geschlossene Gesellschaft", wo drei Personen auf ewig in einem Hotelzimmer eingesperrt sind - ihre persoenliche Hoelle. "Das Spiel ist aus" schlaegt ein bisschen in dieselbe Kerbe und ist auch sehr empfehlenswert.
Seine Weltkriegs-Serie "Der Aufschub" etc. finde ich nicht so lesbar, und die philosophischen Abhandlungen habe ich mir auch noch nicht angetan.

Irving ist natuerlich genial :), aber ich finde eigentlich auch fast alles von Grisham nicht schlecht - er ist halt der Stephen King des Justizthrillers ...

Ciao,
Das anmerkende Ich
an Superporcus:

Was Sartre angeht: "Geschlossene Gesellschaft" fand ich auch gut. Sonst kenn ich noch "Die schmutzigen Hände".
Das war zumindest nicht schlecht.

Grüße
Beckett
@ Superporcus

Habe von Satre auch Der Fremde gelesen, fand ich nicht besonders!

@kpk

NA, da hattest Du mal Pech! Dann wird es aber hoechste Zeit mal einen Schwur zu brechen. Lese von Auster vielleicht folgende Buecher zuerst:

Im Land der letzten Dinge
Erfindung der Einsamkeit
Die Musik des Zufalls

Wu-King
@beckett und Das Ich!
Naja, eklig ist vielleicht etwas UNTERtrieben!
American Psycho hat aber ähnliches Potential!
Zu Grisham "nicht schlecht" ist NICHT gut!;-))


Schmutzige Hände? Hört sich gut an, geht es um B.Förtsch??

SP
T.C. Boyle America
H. Hesse Siddartha
Bret Easton Ellis Psycho
P. süskind das Parfüm
Tolkien Der kleine Hobbit
Emile Zola Therese Raquin
@kpk:
nein, den Kinkster hab ich noch nicht live gesehen, war aber mal an den Schauplätzen der Geschichten: Vandam Street, Big Wong, etc.
Kinky war auch mal in Hamburg, hab ich aber verpaßt. Fand die Bücher aber eh immer besser als die Platten.
Die Verfilmung vom Potocki hab ich leider nicht gesehen, kann ich nichts zu sagen. Ich vermeide es nach Möglichkeit auch mir Verfilmungen von Büchern die ich mag anzusehen, man ist fast immer enttäuscht. Einzige Ausnahme bei mir: Clockwork Orange.

@oemuel:
von Zola müßte "Das Geld" eigentlich auch Pflichtlektüre für alle Börsianer sein.

Gute Nacht sagt: JR
Hi,

also wenn ich mich schon bei den CD-Alben verewige, dann auch hier ;)
Mich hat besonders George Orwells düstere Zukunftsvision "1984" vom
Hocker gerissen.



And don`t forget: BIG BROTHER IS WATCHING YOU

Schöne Grüße, hdf.
Einen habe ich ja noch ganz vergessen:

Max Goldt rules!!!!

Leider kann ich jetzt nichts zitieren, da Buch daheim *schnueff* ... aber den kennt ja sowieso jeder, oder? :D

Ciao,
Das nachschiebende Ich
nun sagt doch mal was zu meinem Buch, das ich gestern zu Ende gelsen habe:
Bernd Kessens "Getanzte Liebe Flamenco"
Auch wenn mir die französischen Existenzialisten weitgehend fremd geblieben sind (durch Sartres "Ekel" habe ich mich wie andere hier durchgequält), so ist "Der Fremde" nicht von Sartre, sondern von Camus (allerdings ähnlich schwierig für mich gewesen).
Einen Autor, der noch nicht genannt wurde, muß ich noch nachreichen: Nelson Algren (u.a. Der Mann mit dem goldenen Arm, Der Neondschungel)
kpk
ex libris :1. Christoph Meckel - Licht
2.Anthony Burgess - Uhrwerk Orange
3.Das Schwarzbuch des Kommunismus
aus dem Stehgreif:

Nick Hornby; High Fidelity und About A Boy
Paul Auster: v. a. The Invention of Solitude
Simone de Beauvoir: v.a. Das Blut der anderen
ansonsten:

Dostojewski
Max Frisch
Camus
Kurt Vonnegut
Tom Robbins, v.a. Buntspecht
Kundera, v.a. Die Unsterblichkeit
Stefan Zweig
Robert Gernhardt!

`the first 20 mio is always the hardest` ist ein wunderschöner buchtitel. allerdings auf meiner `to-read-list`, noch nicht gelesen.

grüsse,
Ra_
@superporcus

Ich muß mich jetzt doch noch mal zum Thema Satre melden.

Das Spiel ist aus - fand ich interessant
Die Kindheit eines Chefs - 4 (oder 5 ) Kurzgeschichten, von denen mich vor allem die Erste (über den Mann der
auf seine Hinrichtung wartet) beeindruckt hat.

Und weil`s irgendwie passt, auch noch was zu Camus:

Die Pest - interessant, aber nur lesbar wenn man sich nicht vor Ratten ekelt :-)
Der Fall - Kurzbeschreibung aus Buecher.de: (ich kann nicht besonders gut Buecher beschreiben)
" In einer atemberaubenden Berichte bekennt ein im Amsterdamer
Hafenviertel untergetauchter Pariser Staranwalt Selbstgefälligkeit und
Opportunismus als Triebfedern seines einstigen Rechtsbewußtseins"
mir hat das Buch sehr gut gefallen...

@alle
Übrigens, was haltet Ihr von Hörbüchern (oder wie auch immer man das nennt)?
Ich habe den "Herr der Ringe" auf CD gehört, vorher auch schon gelesen, und war begeistert !

So, jetzt reichts für heute.

- compubine
Moin Jungs,

wie findet ihr Robby, Toby und das Fliewatüüt mein Lieblingsbuch. 10x gelesen - natürlich bis ich 10 Jahre alt wurde.

im ernst: Bruce Chatwin (brite) Ryszard Kapuscinski (pole) sind meine Favoriten. Reiseliteratur quer über den Globus, auch sprachlich gut. Mit Kapiteln, die man auch mal vorm einschlafen lesen kann.

Gruß
Nando
Hallo !
Um mich als Fan von Büchern zu `outen`, die auf Realität basieren, z.T. unbekannt und trotzdem kaum zu überbieten sind, hier eine zusätzliche Liste:
Belletristik:
Isabel Allende: Das Geisterhaus;
Mascha Kaléko: Das lyrische Stenogrammheft.
Sachbücher:
Oriana Fallaci: Wir, Engel und Bestien/ Nichts und Amen;
Ernest Hemingway: Neunundvierzig Depeschen;
Ryszard Kapuscinski: Der Fußballkrieg;
Egon Erwin Kisch: Nichts ist errgender als die Wahrheit;
Hans J. Massaquoi: Neger, Neger, Schornsteinfeger;
Jürgen Mirow: Die Geschichte des deutschen Volkes;
Peter Wyden: Stella.
Na ja, und als Erfinder der `modernen erotischen Novelle` dürfte in diesem Thread `Giovanni Boccaccio: Decamerone` nicht fehlen.
Bye,
Auryn
Hallo Bücherwürmer!

Habt Ihr überhaupt noch Zeit, ein gutes Buch zu lesen wenn man sich mit der Börse beschäftigt. Also seit ich mich für Aktien interesssiere les ich am liebsten: adhoc-news, Analysen, Börsenzeitschriften und -bücher etc. das nimmt einen ganz schön in Anspruch.

Einige meiner Lieblingsbücher:
Philosophie ganz klar Laotse`s Tao te King und Nietzsche`s Also sprach Zarathrustra -- Gruss an den user laotse und die Nietzsche - Fraktion

Ansonsten
Jack London - Der Seewolf etc.
John Steinbeck - Tortilla Flat etc.
Raymond Chandler - Der lange Abschied , und alles andere von Chandler dem genialsten Krimiautor
George Orwell -1984 , es wird wahr werden
Dostojewski - Der Spieler etc.
Hemingway- der alte Mann und das Meer etc.
Casanova - Geschichte meines Lebens , der grösste Liebhaber Zocker Angeber aller Zeiten war übrigens auch mal an der Börse

Grüsse vom heimwerker
Ich wollte mich nur bei allen Bedanken, die das Buch Wassermusik von T.C. Boyle empfohlen haben. Bin gerade dabei es zu lesen und bin voll begeistert :) Thanx to all!
Moin,

als Hamburger fällt mir noch ein:

Neger, Neger Schornsteinfeger, ein farbiger Junge, der im III Reich in HH aufwächst von Hans J. Massaquoi, nicht nur wegen seines Lokalkolorits toll zu lesen.

Oder beeindruckend (aber nur im Urlaub ;-)) Dr. Schiwago, Pasternak. Russische Revolution von innen.

die festung von buchheim (das boot), 1944 invasion in frankreich. besser als das boot, IMHO.

Gruß
Nando
Da sind ja schon ein paar ausgezeichnete Werke genannt worden.

Mein Topfavorit für jeden Suchenden nach wahrer Lehre:

Siddhartha. Eine indische Dichtung von Hermann Hesse.

mfg
Schließer
Thomas Bernhard: Auslöschung

Über 400 Seiten mit kraftvoller Wut und Leidenschaft gegen den östereichischen braunen Sumpf (sagte Gambetti!). Ohne konkret zu werden, hat Bernhard den Haider schon vor einigen Jahrzehnten vorausgesagt. Ein Wahnsinns-Buch!!!

Wer von Euch hat es gelesen?
@schubku!
Wenn du gerade erst angefangen hast, dann steht dir das beste ja noch bevor, soll ich dir das Ende verraten???? *gg*

P.S.: Als nächstes dann unbedingt John Irvings "Wassertrinker", wenn du eh gerade beim Wasserlesen bist!

Wer immer schon einmal wissen wollte, wie Frauen WIRKLICH sind, dem empfehle ich "Der Dämon" von Hubert Selby, shocking aber prall a.d. Leben!
Liest hier jemand ab und an Henry Miller? Und was soll so toll an Kunderas "Wunderbare Leichtigkeit des Seins" sein? Ich fand das Teil total öde!

Gruß

SP
moin,

mein Favorit bei den Autobiografien ist Carl Zuckmayr (u.a. Des Teufels General geschrieben) das Buch heisst "Horen der Freunschaft".

der hat den 1. weltkrieg komplett überlebt und kannte so ziemlich alles was in den 20/30ern rang und namen hatte, von udet bis brecht.

@ schloss - hesse ist sowieso komplett gut.

gruß
nando
Entgegen der Behauptung, die Alphabetisierungsrate bei breitmaulfroschöschen tendiere gegen 0%, hier ein paar gar nicht verstaubte Lieblinge aus meinen Regalen:

Gustave Flaubert: Madame Bovary
Lawrence Sterne: Tristram Shandy
Jean Paul: Siebenkäs
Thomas Bernhard: Auslöschung
Stefan Zweig: Ungeduld des Herzens
Thomas Mann: Felix Krull
Friedrich Dürrenmatt: Die Physiker
Max Frisch: Stiller
Patrick Susskind: Das Parfum
Strindberg: Welt der Schären
Karol Capek: Der Krieg mit den Molchen
Miguel de Cervantes: Don Quijote
Milan Kundera: Das Buch der lächerlichen Liebe
Oscar Wilde: The Picture of Dorian Gray
Hugo von Hofmannsthal: Die Frau ohne Schatten (im Briefwechsel mit R.Strauss immer liebevoll "FroSch" genannt :D)
E.T.A. Hoffmann: Lebensansichten des Katers Murr
Alitalia: Flugplan (besser als jedes Märchenbuch ... :D)

Gruß und quaaaaak,
der breitmaulfrosch
...froschöschen ... uijee ... limes (Alphabetisierung) für x (Zeitachse) gegen drei Uhr morgens = 0 ... :eek:
Superporcus:

Henry Miller? Aber klar doch ... :D bisher Moloch und Sexus (siehe oben).

Wenn Dir Miller gefällt, dann lege ich Dir Sybille Berg ans Herz - Sex II kann da durchaus mithalten ...

Ciao,
Das lesende Ich
Auch auf die Gefahr hin,im Kreise solch illustrer Literaten als
Prolo abgestempelt zu werden,zieh ich mir doch immer wieder mal gern
was von Tom Clancy rein.Mein Favorit: Red storm Rising (Im Sturm).
Sollte aber mal was für mein Studium tun und von Hal Varian
`Grundzüge der Mikroökonomik` lesen.
Ist aber bei weitem nicht so packend! ;-)

Gruß,Harris
So, dann mach ich die 100 voll!
@Harris
Gegen einen Tom Clancy ist nichts einzuwenden, man kann ja nicht NUR Nobel-Preisträger lesen, die alten Frederich Forsythe Sachen sind in der Rtg. auch nicht übel!
Sind Clancys neueste Werke immer noch unterhaltsam? Ich hatte bis Jagd auf Roter Oktober alles gelesen, danach nichts mehr.
Was verpasst?
@Breitie
Laubert und Jean Paul? Nicht schlecht für ne "Kröte"!*g*
Von Jean Paul habe ich hier eine uralte Erstausgabe liegen (Die Entlarvung der Weiber-Geiler Titel!)

SP
Hallo Supercorpus,

wenn Du nur bis `Jagd auf Roter Oktober` gelesen hast, dann hast Du schon was verpaßt. Auch die nachfolgenden Bücher waren durchaus
interessant und gut zu lesen. Allerdings wird der Umfang der Bücher immer größer. `Befehl von Oben` z.B. hat 955 Seiten gegenüber den
318 vom `Roten Oktober`.

Bei meinem Posting ist mir ein Fehler passiert: AURORA ist nicht von Martin Cruz Smith sondern von Robert Harris.

Grüße aus Bayern vom Boersenjunky
@superporcus

Clancy ist und bleibt einer der Besten auf dem Gebiet der technologisch angehauchten Thriller.
Kommt was Neues von ihm,verrammel ich mich 2 Tage in meiner Bude,dann
ist der Wälzer durch :)
Allerdings kaufe ich mir (meistens) die Romane aus der `Jack-Ryan-Reihe`.
Die sind meiner Meinung nach am Besten.
Hoffe,da kommt bald wieder mal was nach.
Hab allerdings im Inet gelesen,daß er keine Jack-Ryan-Romane mehr
schreiben kann/will,weil er sich von seiner Frau hat scheiden lassen,und die bekäme wohl einen Großteil seiner Entlohnung.
Er möchte wohl diesem Drachen nicht noch mehr Geld in den Rachen schmeißen. ;)
Hoffentlich rafft er sich auf,möchte doch wissen,wie es mit Jack Ryan als Präsident der USA weitergeht.

*ganzarghoff*
Gruß,Harris

PS:
kennt jemand `Rainbow Six`?Taugts was?
5. James Fenimore Cooper: Lederstrumpf (5 Bde., in der ungekürzten, nicht bearbeiteten Fassung)
Ich habe mal eine ganz tolle Biographie über F. Scott Fitzgerald gelesen. Dann verliehen.... und nicht zurück bekommen.
Leider weiss ich nicht mehr, von wem das Buch war?!:(

Gruss Minolta:)

Weitere Lieblingsbiographien:
"Ich gehe weiter auf seinem Weg" - Lea Rabin
"Ich bin eine Frau aus Ägypten! - Jehan Sadat
"Erinnerungen" - Michail Gorbatschow

Überhaupt lese ich Biographien inzwischen immer häufiger, weil man da am meisten über Menschen erfährt, finde ich.
Tania Blixen: Jenseits von Afrika

und einige Bücher von Ernst Hemingway
@Minolta!
Um etwas über Menschen zu erfahren brauchst du keine Biographien lesen, da reicht das tägliche Konsumieren der Boards bei Consors oder WO!

;-))
@Superporcus: Ja, Du hast absolut Recht! Zumindest, was diesen kapitalistisch gesteuerten Kulturbereich betrifft.
Aber zum Glück gibt es ja auch noch etwas anderes im Leben, als die Sucht nach Reichtum, die Gier nach Geld, den Kick......

Jedenfalls glaube ich das (noch)bzw. möchte das noch glauben. Und sehe dieses Umfeld hier durchaus auch kritisch und selbstkritisch.

Soll jetzt aber keine Abhandlung über Ideale werden ;)

Gruss Minolta:cool:
Wenn Ihr mir nicht bald eine nachricht gebt zu bernd Kessens "Getanzte Liebe Falmenco", schweige ich ab jetzt demonstrativ.
test:

man nannte es den führer pour l`homme du court.
alter: ca 350 jh
geschrieben von einem spanier
übersetzt von S..

titel: ?
author: ?

der gewinner erhält lobenswerte erwähnung i meinem nächsten
beitrag.
Führer? Meinst du "Mein Kampf", dieses Nazi-Pamphlet? Das ist aber keine 350 Jahre alt, oder?
hahahahaha

Dein Klaus
10.Kafka: Amerika
9.Eckermann: Gespräche mit Goethe
8.Gontscharow: Oblomow
7.Proust: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
6.Fontane: Effi Briest
5.Mann: Die Buddenbrooks
4.Kraus: Literatur und Lüge
3.Melville: s.o.
2.Schreber: Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken
1.Svevo: Zeno Cosini
@titian!
Warum soll es etwas bringen, in einem Thread über InternetMediaHouse erwähnt zu werden??
Studierst du gerade im ersten Semester Philosophie?

SP
@barleby
Du solltest bei Gelegenheit mal auf dem reg. Sofa vorbeischauen: im Thread "Rate mal mit Rosental" war Melville auch schon Thema.

Bartelby find ich übrigens auch ne großartige Geschichte. Und ich kann den Mann echt gut verstehen.

Gruß :JR
welche associationen, IMH und e r s t e s Sem.,

wir sprechen hier über eines der relevantesten bücher
der letzten 350 jahre ca, oder eines der prominentesten.

deine replique zu kontern, warum verkaufst du antiquariat?
nichts für ungut porky,

wollte nur ein feedback auf dieses buch provozieren, daß mich
nicht unberührt gelassen hat.

Gracian Balthasar,
scholar, satiriker, epigrammatist, span jesuit, philosoph.
war ständig in problemen mit der jesuitischen authorität.

dt. titel: Handorakel und die kunst der weltklugheit

`oraculo manual y arte de prudencia`, 1647.
enthält maximen, instruktionen, weltliche weisheit zu
erlangen.

das mit der erwähnung war meine bescheidene art von humor,
und leider in meiner jugend nicht so oft bescheidene,
no offenses intendet.

ich glaub john p getty hat mal gesagt: "ich mußte öl verkaufen,
daß mein sohn kunstgeschichte studieren kann." dieses privileg
hat nicht jeder.

übrigens bewunder ich ansonsten deinen humor, wenn er mal
auftritt in anderen boards.
und wo wir gerade beim thema sind, die nacht gibt mir keine chance.

bücher die ich nie gelesen habe: (ich arbeite dran)

Lord Chesterfield, briefe an seinen sohn/letters to his son, Tudor Publishing, NY, 61
Essays von Montaigne
Hmmm!
Tja, habe mich etwas aus "anderen Boards" zurückgezogen!
Das sollte auch keinen Angriff darstellen aber bei einem Blick auf deine bisherigen Threads fand ich zu ca. 90% IHU-Threads (du schreibst immer IMH)! Warum soll ich da dann drin stehen wollen???

*g*

"Die außerordentlich seltenen Menschen hängen von der Zeit ab. Nicht alle haben die gefunden, deren sie würdig waren, und viele fanden sie zwar, konnten aber doch nicht dahin gelangen sie zu nutzen. Einige waren eines bessern Jahrhunderts wert; denn nicht immer triumphiert jedes Gute. Die Dinge haben ihre Periode und sogar die höchsten Eigenschaften sind der Mode unterworfen. Der Weise hat jedoch einen Vorteil, den, daß er unsterblich ist: ist dieses nicht sein Jahrhundert, so werden viele andere es sein."
Solch düsteren, vor Pessimismus triefenden Kram tust du dir an?
Hast du mal gesehen, wie der Autor(Gracian y Morales, der Name sagt schon alles!) aussah? Als hätte er in eine 300g Zitrone gebissen!
Da ziehe ich doch einen Erich Fromm deutlich vor! Allerdings können mir die meisten Philosophen (Kant,Hegel,Lord Nelson, Schopenhauer und wie sie alle heißen) den Buckel runterrutschen, den von Weizsäcker lasse ich zur Not noch durchgehen aber ich denke mit deren (verzeih das Wort) Rumgesülze weiß ein Großteil der Menschheit doch eh nichts anzufangen und diejenigen, die das anspricht, die leben eh in einer anderen "Sphäre".

Die Frage nach dem Erstsemester stellte sich mir, weil seit ein paar Jahren die Studiengänge in Philosophie und Psychologie absolut in geworden sind, da liegt es doch nahe, das du dich evtl. gerade in der Uni damit befassen mußt (wer liest das denn freiwillig?)!

Was hat mein Antiquariatsverkauf damit zu tun? Ich weiß es nicht.
Vielleicht kannst du dir ja mal das neue Botho Strauß Buch kaufen/ausleihen und mir sagen, was DAS soll???? Ich habe es gelesen und weiß es NICHT!


P.S.: Ich möchte dich nicht persönlich angreifen aber ich habe per Email schon zu vielen Leuten Kontakt gehabt, die philosophische Bücher bei mir ersteigert hatten, komischerweise hatten alle einen ähnlichen Sprach/Schreib-Stil, wie du! Bekommt man soetwas automatisch, wenn man sich viel mit Philosophie befasst?? Ich meine, z.B. nicht direkt auf den Punkt kommen, sondern immer schön drumherum reden und alles mit möglichst vielen Fremdwörtern spicken nur um sich dabei irgendwie geschwollen auszudrücken.

Versteh mich bitte nicht falsch, dies soll keine Kritik sein, sondern eine Frage!

Gruß

SP
Super-Thread. Ich werde mir Wassermusik und den Dämon zulegen. Bin echt neuierig geworden.

Meine Favoriten:
Ellis - American Psycho ( Mein Lieblingsbuch )
Buchheim - Das Boot
Stephen King - ES/Das letzte Gefecht
Erich Fromm- Haben oder Sein
Wilhelm Reich - Die Massenpsychologie des Faschismus
Reinhold Messner- Der gläserne Horizont
Die Entdeckung des Chaos ( Sachbuch zur Chaostheorie; Autor ist mir entfallen )
Adams - Per Anhalter durch die Galaxis
Heimel - Sex-Tips for Girls ( zum totlachen )
Mailer - Die Nackten und die Toten
Hesse - Glasperlenspiel und Narziß und Goldmund
Kostolany - Börsenpsychologie
Orwell - 1984
Sartre - Der Ekel

Noch ne kleine Anmerkung zum Thema Sartre:
Daß der Ekel für viele ein Kampf war ist aus meiner Sicht zwar unverständlich, aber ich kenne vielen denen es genauso ging. Obwohl sie Sartre mochten hatten sie mit diesem Buch Probleme. Ist irgendwie ein Buch, daß man nur lieben oder hassen kann.
Ich hatte dafür mit Sartres Hauptwerk Das Sein und das Nichts mein Problem. Oder besser: Ich bin gescheitert.
Gibt es jemanden der dieses Buch gelesen und verstanden hat? Er hätte meine uneingeschränkte Bewunderung.

Gruß

jem
hehe! Wenn ich mir die Werke von dem alten Schluckspecht so durchlese, dann war nicht nur seine Tasche aus Leder, seine Leber und sein "bestes Stück" dürften ebenso gewesen sein. Aber ständig könnte ich mir das nicht antun!

Gruß

SP
Ich fand Kostolanys "Geld und Börse" ganz gut und von der Seite der Romane bevorzuge ich Bücher von Grisham, "Der Partner" und "Der Regenmacher" fand ich bisher jedenfalls spannend und informativ!

;) Maiestro
Wollte mich mal bei allen bedanken, die das Buch Wassermusik empfohlen haben :):):) Bin jetzt erst fertig geworden. Ist ein Supi Buch, THX :):):)
@Superporcus

Weil der Thread gerade hoch kommt will ich mich auch mal bei Dir bedanken.
Der Medicus wurde mir von vielen Leuten empfohlen. Ich habe ihn nie gelesen.
Nur wegen Deiner Empfehlung habe ich ihn dann doch begonnen und alle drei Teile am Stück verschlungen. Den dritten Teil finde ich mit Abstand am schlechtesten, aber die ersten zwei sind wirklich spitze.

Jetzt werde ich in den Urlaub die Wassermusik und den Dämonen mitnehmen.

Und hier noch ein kleiner Tip. Aus dem Thread habe ich mitbekommen, daß die meisten Bukowski auf die Dauer etwas öde finden.
Unbedingt lesen: Fast eine Jugend !
Darin beschreibt er , wie er aufgewachsen ist. Eigentlich ein untypischer Roman für ihn ( nicht soviel Sex ), aber mit Abstand der beste. Ich kenne niemand der das Buich nicht spitze fand.

Gruß

jem
@Superporcus

Yo, habs bekommen :) Hatte aber bis jetzt noch keine Zeit gefunden es auch zu lesen :(:(:( Bin aber sowieso kein schneller Leser ;) THX

schubku
John Kennedy O`Toole
Ignaz oder Die Verschwörung der Idioten


hoffentlich wird der mal verfilmt. mit john goodman als ignaz :)
@jem
Der zweite war noch gerade zu ertragen den dritten habe ich garnicht angefasst!
Wenn du den Medicus mochtest hol dir "Die Säulen der Erde" von Ken Follett! Ähnlich gut gemacht!

@schubku
John Irving hat extra für dich auch langsam geschrieben!

;-))

SP
Bin auch u.a. Iriving- und King-Leserin.
Garp ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher. War allerdings von den letzten beiden I.-Büchern enttäuscht - regelrecht langweilig fand ich die. Hat einer die wilde Geschichte vom Wassertrinker gelesen? Ziemlich schräg und äußerst skurril.

S.K. schreibt seine Bücher im Drogenrausch?! *ggg* Kenne auch die Dark-tower-Geschichte - ist durchaus vorstellbar. Ich hoffe doch sehr, daß King noch solange lebt, um die Geschichte fertigzubringen irgendwann. War schon furchtbar erschrocken, als er letztes Jahr einen Unfall hatte. Schreibt ja schon ziemlich lange dran, so über die letzten 20 Jahre verteilt glaub ich.
Superporcus
Ach mensch, der wilde Wassertrinke steht ja auch auf Deiner Liste - hatte ich übersehn ...
Au man, ich seh schon, der Wassertrinker war schon Thema ...

Aber wenn der Euch gefallen hat, müßt Ihr unbedingt "Himmelsgöttin" von Christopher Moore lesen! Ist auch total skurril, auf ne andere Art. Bin ich durch Zufall draufgestoßen - wer kennt schon Ch. Moore ...
:D:D:D Hier die US Top100 der Bücher die aufem Index sind :D Also Bücher die amerikanische "Erwachsene" nicht in den Regalen von Schulbibliotheken und öffentlichen Büchereien sehen wollen :laugh::laugh:

Scary Stories (Series) by Alvin Schwartz

Daddy’s Roommate by Michael Willhoite

I Know Why the Caged Bird Sings by Maya Angelou

The Chocolate War by Robert Cormier

The Adventures of Huckleberry Finn by Mark Twain :laugh::laugh:

Of Mice and Men by John Steinbeck

Forever by Judy Blume

Bridge to Terabithia by Katherine Paterson

Heather Has Two Mommies by Leslea Newman

The Catcher in the Rye by J.D. Salinger :laugh:

The Giver by Lois Lowry

My Brother Sam is Dead by James Lincoln Collier and Christopher Collier

It’s Perfectly Normal by Robie Harris

Alice (Series) by Phyllis Reynolds Naylor

Goosebumps (Series) by R.L. Stine

A Day No Pigs Would Die by Robert Newton Peck

The Color Purple by Alice Walker

Sex by Madonna :confused:

Earth’s Children (Series) by Jean M. Auel

The Great Gilly Hopkins by Katherine Paterson

In the Night Kitchen by Maurice Sendak

The Witches by Roald Dahl

A Wrinkle in Time by Madeleine L’Engle

The New Joy of Gay Sex by Charles Silverstein

Go Ask Alice by Anonymous

The Goats by Brock Cole

The Stupids (Series) by Harry Allard

Anastasia Krupnik (Series) by Lois Lowry

Final Exit by Derek Humphry

Blubber by Judy Blume

Halloween ABC by Eve Merriam

Julie of the Wolves by Jean Craighead George

Kaffir Boy by Mark Mathabane

The Bluest Eye by Toni Morrison

What’s Happening to my Body? Book for Girls: A Growing-Up Guide for Parents & Daughters by Lynda Madaras

Fallen Angels by Walter Dean Myers

The Handmaid’s Tale by Margaret Atwood

The Outsiders by S.E. Hinton

The Pigman by Paul Zindel

To Kill a Mockingbird by Harper Lee

We All Fall Down by Robert Cormier

Deenie by Judy Blume

Flowers for Algernon by Daniel Keyes

Annie on my Mind by Nancy Garden

Beloved by Toni Morrison

The Boy Who Lost His Face by Louis Sachar

Cross Your Fingers, Spit in Your Hat by Alvin Schwartz

Harry Potter (Series) by J.K. Rowling :eek: :laugh::laugh:

Cujo by Stephen King

James and the Giant Peach by Roald Dahl

A Light in the Attic by Shel Silverstein

Ordinary People by Judith Guest

American Psycho by Bret Easton Ellis :D:D:D

Brave New World by Aldous Huxley

Sleeping Beauty Trilogy by A.N. Roquelaure (Anne Rice)

Bumps in the Night by Harry Allard

Asking About Sex and Growing Up by Joanna Cole

What’s Happening to my Body? Book for Boys: A Growing-Up Guide for Parents & Sons by Lynda Madaras

The Anarchist Cookbook by William Powell

Are You There, God? It’s Me, Margaret by Judy Blume

Boys and Sex by Wardell Pomeroy

Crazy Lady by Jane Conly

Athletic Shorts by Chris Crutcher

Killing Mr. Griffin by Lois Duncan

Fade by Robert Cormier

Guess What? by Mem Fox

Slaughterhouse-Five by Kurt Vonnegut

Lord of the Flies by William Golding

Native Son by Richard Wright

Women on Top: How Real Life Has Changed Women’s Fantasies by Nancy Friday

Curses, Hexes and Spells by Daniel Cohen

On My Honor by Marion Dane Bauer

The House of Spirits by Isabel Allende

Jack by A.M. Homes

Arizona Kid by Ron Koertge

Family Secrets by Norma Klein

Mommy Laid An Egg by Babette Cole

Bless Me, Ultima by Rudolfo A. Anaya

Where Did I Come From? by Peter Mayle

The Face on the Milk Carton by Caroline Cooney

Carrie by Stephen King

The Dead Zone by Stephen King

The Adventures of Tom Sawyer by Mark Twain

Song of Solomon by Toni Morrison

Always Running by Luis Rodriguez

Private Parts by Howard Stern :laugh::laugh:

Where’s Waldo? by Martin Hanford

Summer of My German Soldier by Bette Greene

Tiger Eyes by Judy Blume

Little Black Sambo by Helen Bannerman

Pillars of the Earth by Ken Follett

Running Loose by Chris Crutcher

Sex Education by Jenny Davis

Jumper by Steven Gould

Christine by Stephen King

The Drowning of Stephen Jones by Bette Greene

That Was Then, This is Now by S.E. Hinton

Girls and Sex by Wardell Pomeroy

The Wish Giver by Bill Brittain

Jump Ship to Freedom by James Lincoln Collier and Christopher Collier


Leider konnte ich die Platzierungen nicht mitkopieren :( Trotzdem :laugh::laugh:

schubku
Man beachte die Position von Harry Potter gegenüber American Psycho :laugh::laugh::laugh: Fehlt nur noch die Bibel :laugh:
Naja, wenn schon "aller Zeiten", warum denn nicht wirklich mal was älteres (außer der "Schwarte" ):

- Petron: Satyricon

Seinen Homer und Vergil (gehören jeweils natürlich auch auf die Liste) sollte man dazu allerdings schon kennen - dann ist Petron aber einfach das absolut Größte (Fellinis Filmversion kommt der Sache übrigens schon ganz nahe)


Außerdem natürlich: - Boccaccio: Decamerone
hat jemand von Euch Wonderboys von Michael Chabon gelesen? Ist zwar kein Klassiker, aber dennoch einer meiner besten Romane aus den 90ern :) Kommt demnächst auch ins Kino mit Michael Douglas und Frances McDormand :)

schubku
Weil ich es gestern mal wieder rausgekramt habe: Das Dilbert-Prinzip von Scott Adams :) Ist zwar kein Roman, aber sehr lustig :)




schubku
1.American Psycho
2.Drecksau
3.Ecstacy
4.Unter Null
5.Unter dem Vulkan
6.Soloalbum
7.Livealbum

8-10 muß ich mir noch überlegen

Mia
Bin so begeistert von meiner Neuentdeckung, daß ich es euch nicht vorenthalten will.
Ich lese zur Zeit Sex II von Sibylle Berg. Eigentlich wollte ich von der schon ewig was lesen und habs aber irgendwie nie geschafft.
Aber zumindest dieses Buch ist absolute Spitze. Daß es eine deutsche Schriftstellerin gibt, die endlich mal wieder nicht so einen blutleeren Mülls schreibt, wie die ganzen anderen Deutschen ist unglaublich.

Bin wirklich hin und weg!

Lest das. Ihr werdet es nicht bereuen.

Gruß

jem
@jem
Davon hast Du mir gar nixhts erzählt, das du lesen kannst :( Die Leserkommentare zu diesem BUch gefallen mir http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3379016659/o/qid=97603… :D Wird gleich mal bestellt, auch wenn ich gar keine Zeit zum lesen habe...es macht einfach Spass Bücher zu kaufen :)


HP
Ich werde oft unterschätzt. :D :D :D
Gefällt Dir sicher. Irgendwie schreibt die so, wie ich denke. Und da Du sowieso ich bist und eh alles das Gleiche, wird natürlich auch alles gleich gesehen und warum auch nicht und so ist es immer und so wird es sein und wenn es nicht so ist, was soll denn das.

Vielleicht sollte ich Schriftsteller werden. ;)
Entschuldigung meinte natürlich wir.

Gruß

jem

P.S. Patton ist zur Zeit im Studio. Neues Major-Projekt; nennt sich Peeping Tom. Soll anfang 2001 erscheinen.
@jem
:) Habs gerade bestellt :) Das mit Patton ist mir neu. Wurde auch langsam mal Zeit, das wieder was richtiges macht ;) Zurzeit bestelle ich mir ganz gerne CDs bei BOL auf Rechnung; brenne die dann und schicke Sie wieder zurück. Nur mal als kleiner Tip am Rande. Und wehe das Buch ist scheisse :D;):D


HP
@Rumgeplunsche
Das Buch ist nicht scheiße. :D Wenns Dir nicht gefällt, dann liegts an Dir. Weißt Du immer noch nicht, daß ich mich nie irre. :confused:
Aber laß mir Deine Meinung und Danksagung ruhig zukommen. :D :D
Hab übrigens vor kurzem mir die CD Two - Voyeurs gebrannt. Die ist echt gut. Projekt vom ehemaligen Judas Priest Sänger Rob Halford; Produzent Trent Raznor. Echt geil und Du hörst auch garantiert Judas Priest nicht raus.
Das mit bol: :D :D :D :D
Darf man den das ? :laugh: :laugh: :laugh: ;) ;) ;)

Gruß

jem
@jemyboy
Das mit BOL darf man :rolleyes: Hab doch Rückgaberecht :D Ich kopiere auch immer die ganzen Bücher, bevor ich diese zurück schicke :D Rob Halford mag ich nicht :( Deshalb höre ich auch kein "Judas Priest". Kann nicht mal genau sagen weswegen. Da konnte auch Tren Reznor nix daran ändern ;)


HP
@Plunsche
Kein Wunder das die ganzen Online-Buchhändler nur Miese machen. Vielleicht lohnt sich ja ein Copy-Shop. :D

Two könnte Dir übrigens trotz Halford gefallen, weil Du nicht einmal die Stimme erkennst, wenn Du Dich drauf konzentrierst. Aber Halford als Typ kommt total scheiße rüber, da geb ich Dir recht. Manchmal haben Leute solch ein A..Image da kann die beste Musik nichts mehr ändern.
das ist das Problem was ich zum Beispiel mit Monster Magnet habe. Die Musik ist echt geil, aber bei denen habe ich wirklich das Gefühl die nehmen das ernst.

Oder Rammstein. :mad: Mega-Scheiß-Image, aber dafür auch die richtige Musik. Die ist nähmlich ebenfalls scheiße. Find ich okay, wenn beides übereinstimmt.

Gruß

jem
@jem
Ich werde mal reinhören bei BOL :laugh: Bei MM bin ich anderer Meinung. Dave Wyndorf ist ein verdammt lockerer Spinner :D Kann aber auch verstehen, das seine Art einige vergrault. Bei Rammstein stimmt beides nicht: Musik & Image sind scheisse :) Mit denen kannste mich jagen. Entwickelt in mir so eine Art Fantomas Reaktion ;) :laugh:


L8A

HP
Böser , böser Hunscheplunsche. Verarscht Du mich doch mit meinem größten Problem, nämlich ;) die Fantomas-CD zu organisieren. Aber mach ruhig weiter, um so größer mein Triumph, wenn ich sie dann habe. :D :laugh:
Einer meiner Spürhunde hat schon verhalten Laut gegeben. :D

Gruß

jem
@Rumgeplunsche

Die Jagd ist zu Ende

Ich hab sie!

Und die CD ist dermaßen geil, daß sie wohl in den nächsten Tagen den CD-Spieler nicht mehr verlassen wird!


Jetzt mußt Du Dir was anderes suchen, um mich zu verarschen. :D Aber so wie ich Dich kenne wird Dir das nicht schwer fallen. :D ;)
Das lustigste ist , daß ich die CD doch tatsächlich über den Media Markt besorgen konnte. :confused: Ein Bekannter hat gemeint, daß die manchmal, obwohl große Kette, wahre Wunder vollbringen können. Seltsam aber so steht es geschrieben.

Gruß

jem

P.S. Wen Du willst, kannst Du haben. ;)
@jem

:laugh: Respekt Respekt :) Hätte ich nicht gedacht, das die Jungs & Mädels beim MM so fit sind. Werde schon eine andere Lebensaufgabe für "uns" finden :D


HP
@jem + H.P.: Kein Wunder - bei vielen Media Märkten und Saturn
sind die besten Jungs mit Durchblickin den CD Abteilungen.
Die Guten sind aus dem Fachhandel zwangsläufig weg und
dorthin, weil sie da noch nach eigener Verantwortung disponieren
können. (jem - der erwähnte F.Z. arbeitet auch bei MM)

:)Iguana

Ach ja - weil das ja eigentlich ein Bücherthread ist.
Hier ein Tip für NM-geschundene Seelen:
Happy Days for you - Viele kleine Glücksrezepte.
Herausgegeben von Anton Lichtenauer
@Iguana
Das mit dem DFachhandel sehe ich genauso :( Beim WOM in Wiesbaden arbeiten die grössten Flachzangen :) Ohne deren Schrott Datenbank, wären die aufgeschmissen, wie sonst was.


Hier mein Buchtip. Ist keine verarsche! Ist wirklich klasse das Buch :)



Wild Thing. Sex- Tips for Boys and Girls.



schubku
Hallo Bücherwürmer,

danke an allen Bücherlesern, die Ihre Bücherliste gepostet haben. Aufgrund der Vorschläge habe ich jetzt eine interessante Liste für Weihnachten zusammengestellt und bestellt.

Wasssermusik
Der Dämon
Getanzte Liebe Flamenco


Fever Pitch habe ich mir lange überlegt, aber ich weiß nicht so ganz ob es das Richtige ist. Vielleicht müßt Ihr mich da noch überzeugen.

Die Vollidioten von Eckhard Henscheid habe ich leider nicht gefunden.

Sobald ich ein wenig Zeit habe werde ich auch meine Top 10 reinposten. Ich muß erstmal meinen Bücherschrank wieder mit Verstand durchforsten. (und natürlich auch die Bücher ins Gedächtnis rufen, die ich geliehen hatte).


vorweihnachtliche Grüße Grobschnitt
meinen wunschzettel habe ich um "Der Vogelmann" von Mo Hayder ergänzt. Angeblich das brutalste Buch des Jahres. Bin gepannt, ob es besser ist, als American Psycho.

MIA
@Mia
Hab den "Vogelmann" zwar nicht selber gelesen, aber der Freund meiner Sistah. Er war ziemlich enttäuscht :( Mit AP überhaupt nicht zu vergleichen. Ging eher in Richtung Thomas Harris Thriller, nur schlechter (meinte er).

Wollte Dir aber nicht den Spass verderben :) Ist mir nur so gerade eingefallen.


schubku