Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,56 % EUR/USD-0,11 % Gold+0,07 % Öl (Brent)-1,37 %

TELEPLAN und "GoingPrivate" - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: NL0000229458 | WKN: 916980
2,410
05.12.17
Hamburg
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Vor paar Wochen kam das Gerücht, daß Teleplan ein "Going Private" plane, also sich vom Aktienmarkt zurückziehen wolle. Ferner hieß es, einige Banken seien dabei, vor diesem Hintergrund den Kurs der Aktie zu drücken, Großinvestoren raus etc.

Ich weiß nicht genau, wie so ein "Going Private" im einzelnen abläuft, Teleplan müßte doch wohl aber alle am Markt befindlichen Aktien zurückkaufen und wäre somit an einem möglichst niedrigen Kurs interessiert. Wäre eine Erklärung für den Kursverfall der Aktie ....
These: das Unternehmen steht eigentlich gut da, aber der Kurs wird künstlich nach unten gedrückt - der doofe Kleinanleger, der noch auf seinen Stücken sitzt, wird so von Teleplan abgezogen.

Könnte dieses Szenario in etwa stimmen???
Kann Teleplan solcher Art seine Aktionäre in die Pfanne hauen???

Eure Meinungen interessieren mich

procedo
Meldung vom 4.7.02

Presse: Gerüchte um Kursanstieg bei Teleplan
Die Tageszeitung Die Welt berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe, dass die Aktien der Teleplan International N.V. gestern in einem extrem schwachen Marktumfeld zeitweise um bis zu 11,8 Prozent auf 5,70 Euro zulegten.

Händler hätten dabei von einer technischen Reaktion gesprochen. Seit Mitte Mai sei der Aktienkurs des im Nemax-50 notierten Unternehmens von über zwölf Euro auf zeitweise unter fünf Euro abgesunken.

Gerüchten zufolge solle allerdings ein anderer Grund hinter dem Kursanstieg stecken. Demnach versuchten derzeit drei Investmentbanken, verschiedene Großaktionäre davon zu überzeugen, ihre Aktien zu verkaufen. Ziel dieser Aktion sei angeblich ein mögliches Going Private des Unternehmens, so das Blatt. Auch die Kursverluste der Teleplan-Aktie in den vergangenen Wochen sollten bereits auf entsprechend gezielte Aktivitäten zurückzuführen sein. Zu Wochenbeginn habe die Helaba-Trust das Unternehmen von "Neutral" auf "Untergewichten" abgestuft.



Wenn das Modell abstruß ist, um so besser, hänge noch mit einem Restbestand in Teleplan drin .... :)
Ich bin noch ein bißchen in Teleplan investiert und hatte Angst vor dem beschriebenen Szenario:
Teleplan verabschiedet sich vom Aktienmarkt (siehe Meldung) und drückt mit Hilfe der Banken den Kurs, um den Rückzug vom Markt möglichst kostengünstig zu gestalten ....

Wenn diese Idee blödsinnig ist - gut!!!
Hallo Procedo,

ja Teleplan bzw. Herr Krix, kann das, ich denke beim einem Going privat werden die noch verbliebenen Alt Klein Aktionäre mit einem Duchschnittskurs der letzten Wochen, fragt sich natürlich wieviel Wochen abgefunden.

Jule
Selten so einen Müll gehört.

Jemand treibt durch "Funkstille" den Kurs nach unten, um ein Going-Private durchzuführen.

Jemand gehört, daß Haffa, Schambach oder Domeyer dasgleiche vorhaben ?

Unglaublich, wie man immer noch die Anleger am Neuen Markt für blöd verkaufen kann.
Hi Jule,

wenn ein `Going Private`, dann ist, soviel ich weiß, der durchschnittliche Kurs der letzten 3 Monate maßgeblich für die Abfindung.

Aber meine geäußerten Befürchtungen scheinen ja doch unzutreffend zu sein, siehe aktuelle Kursentwicklung.

Gruß
procedo


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.