Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)+0,06 %

DGAP-News: GPC Biotech AG <DE0005851505> deutsch - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 



GPC Biotech präsentiert neue Daten für Antikörper in Kombination mit Rituxan

Corporate-News übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

GPC Biotech präsentiert neue vielversprechende Daten für den Anti-Krebs-
Antikörper 1D09C3 in Kombination mit Rituxan

Martinsried/München und U.S.-Forschungsstandorte in Waltham/Boston, Mass., und
Princeton, N.J., 12. September 2003 - Die GPC Biotech AG (Frankfurt: GPC; TecDAX
30) gab bekannt, dass heute vielversprechende neue Daten für den Anti-Krebs-
Antikörper 1D09C3 bei der 7. internationalen Tagung und dem 1. Weltkongress der

Biotherapy Development Association in München präsentiert werden (Biotherapy of
Cancer: From Disease to Targeted Treatment).

1D09C3 ist ein humaner monoklonaler Antikörper, der in Tiermodellen
unterschiedlicher humaner Blutkrebsarten zum gezielten Absterben von Tumorzellen
(Apoptose) geführt hat. Die Wirksamkeit von 1D09C3 wurde nun auch in
Kombination mit Rituxan (rituximab) in einem In-vivo-Modell des Non-Hodgkin-
Lymphoms untersucht, und es zeigte sich hierbei eine deutlich synergistische
Wirksamkeit der beiden Antikörper. Darüber hinaus war die Heilungsrate bei der
Kombination beider Antikörper durchgehend höher als bei jedem der Wirkstoffe
alleine. Rituxan ist in über 70 Ländern für die Behandlung verschiedener Arten
des Non-Hodgkin-Lymphoms zugelassen und erwirtschaftete im Jahr 2002 einen
Umsatz von mehr als einer Milliarde U.S.-Dollar. 1D09C3 hat bereits Wirksamkeit
bei unterschiedlichen Blutkrebsarten wie Non-Hodgkin-Lymphom, Hodgkin-Lymphom,
Multiples Myelom und der Haarzellleukämie gezeigt.

"Wir sind über die heute präsentierten vielversprechenden Daten sehr erfreut",
sagte Dr. Sebastian Meier-Ewert, Forschungsvorstand von GPC Biotech. "Unser MHC-
Klasse-II-Antikörper 1D09C3 verfügt über einen neuartigen Wirkmechanismus für
die Behandlung von verschiedenen Blutkrebsarten und könnte möglicherweise in
Kombination mit Rituxan, einem der wichtigsten Blockbuster-Medikamente in der
Krebstherapie, verwendet werden. Basierend auf den neuesten Erfolgen und den
erwarteten Fortschritten in den weiteren vorklinischen Untersuchungen, plant GPC
Biotech den Beginn der klinischen Studien an Patienten im zweiten Halbjahr
2004."

In einem In-vivo-Modell des Non-Hodgkin-Lymphoms (humane Tumorzellen in Mäusen)
wurde 1D09C3 in Kombination mit Rituxan verabreicht und es zeigte sich hierbei
eine deutlich synergistische Wirksamkeit der beiden Antikörper, was sich in
einer Verdopplung der Zeitspanne bis zum erneuten Fortschreiten der Krankheit
sowie der Langzeit-Überlebensrate (Heilungsrate) äußerte. Dieser Effekt beruht
aller Wahrscheinlichkeit nach auf den unterschiedlichen und sich ergänzenden
Wirkmechanismen der beiden Antikörper.

Außerdem wurden Daten eines Blutkrebs-Modells im Endstadium mit bereits
gestreuten Metastasen präsentiert. Hier konnte gezeigt werden, dass bei der
Behandlung mit einer hohen Dosis des Antikörpers 1D09C3 selbst in diesem
fortgeschrittenen Stadium der Krankheit einige der behandelten Tiere noch
gerettet werden konnten (bis zu 33%).

Wie bereits bekannt gegeben (Pressemitteilung vom 1. August 2003) haben
Ergebnisse in einer Reihe von In-vivo-Studien mit 1D09C3 eine vielversprechende
und konsistent gute Wirksamkeit gegen Krebs in verschiedenen Tiermodellen
gezeigt, darunter bei unterschiedlichen, humanen Blutkrebsarten wie Non-Hodgkin-
Lymphom, Hodgkin-Lymphom, Multiples Myelom und der Haarzellleukämie. In allen
vier Modellen konnte die Zeitspanne bis zum erneuten Fortschreiten der Krankheit
bei allen behandelten Mäusen verlängert sowie bei einigen Tieren sogar eine
Heilung erreicht werden (Abwesenheit von histologisch erfassbaren Tumoren bis 90
Tage nach Behandlung).

Über 1D09C3
1D09C3 ist ein humaner monoklonaler Antikörper, der an spezifische
Zelloberflächenrezeptoren - so genannten MHC-Klasse-II-Molekülen - bindet. Dies
führt zum gezielten Absterben aktivierter, sich vermehrender MHC-Klasse-II-
positiver Tumorzellen, darunter B-Zell- und T-Zell-Lymphome sowie weitere
Blutkrebsarten. Der Zelltod wird über einen neuartigen Wirkmechanismus
ausgelöst, ohne die sonst üblichen Immuneffektorfunktionen zu benötigen. Dies
bietet einen deutlichen Vorteil gegenüber anderen, auf B-Zell-Lymphome
abzielenden Antikörpern, da bei den meisten an diesen Tumorarten erkrankten
Patienten das Immunsystem aufgrund einer zuvor durchgeführten Chemotherapie oder
durch die Krankheit selbst geschwächt ist. 1D09C3 wurde in Zusammenarbeit mit
MorphoSys aus deren HuCAL-Bibliothek komplett humaner Antikörper isoliert. GPC
Biotech hat ein geeignetes Verabreichungsschema für den humanen Antikörper
1D09C3 in verschiedenen Tiermodellen erarbeitet und wird vor dem Beginn der
klinischen Studien noch weitere toxikologische Untersuchungen unter GLP-
Bedingungen (GLP=Good Laboratory Practice) durchführen. GPC Biotech verfügt über
eine ausreichende Menge des unter GMP-Bedingungen (GMP=Good Manufacturing
Practice) produzierten Antikörpers, um damit die klinischen Studien der Phasen 1
und 2 durchführen zu können. Außerdem hat GPC Biotech wichtige Genehmigungen
nach Arzneimittelgesetz für das Anti-Krebs-Antikörper-Programm von der
zuständigen deutschen Behörde erhalten. Dies ist eine Voraussetzung, um mit
klinischen Studien auch in Europa beginnen zu können. Der Beginn der Phase 1 der
klinischen Entwicklung wird im zweiten Halbjahr 2004 erwartet.

Zusätzliche Informationen über den Antikörper 1D09C3 sind auf der Internetseite
von GPC Biotech unter www.gpc-biotech.com, in der Rubrik Medikamentenentwicklung
abrufbar.

Wirtschaftliche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen in diesem
Dokument beziehen sich auf zukünftige Tatsachen. Solche Prognosen und in die
Zukunft gerichtete Aussagen unterstehen Risiken, die nicht vorhersehbar sind und
außerhalb des Kontrollbereichs der GPC Biotech AG stehen. Die GPC Biotech AG
ist demzufolge nicht in der Lage, in irgendeiner Form eine Haftung hinsichtlich
der Richtigkeit von wirtschaftlichen Prognosen und in die Zukunft gerichteten
Aussagen oder deren Auswirkung auf die finanzielle Situation der GPC Biotech AG
oder des Marktes für die GPC Biotech Aktien zu übernehmen.
Rituxan ist eine eingetragene Marke der IDEC Pharmaceuticals Corporation.
HuCAL ist eine eingetragene Marke der MorphoSys AG.

Kontakte: GPC Biotech AG, Fraunhoferstr. 20, 82152 Martinsried / München,
Tel./Fax: +49 (0)89 8565-2600/-2610
Martin Brändle (Durchwahl -2693), Manager, Investor Relations & Corporate
Communications, martin.braendle@gpc-biotech.com
In den USA: Laurie Doyle, Sr. Manager, Investor Relations & Corporate
Communications, Tel.: +1 781 890 9007 (Durchwahl -267), Fax: +1 781 890 9005,
laurie.doyle@gpc-biotech.com

Zusätzliche Medienkontakte: Euro RSCG Life NRP
Für die USA: Mark Vincent, Vice President, Tel.: +1 212 845 4239,
mark.vincent@eurorscg.com
Für Europa: Veronica Sellar, Senior Account Manager, Tel.: +44 20 7726 4452,
veronica.sellar@eurorscg.com


Ende der Mitteilung, (c)DGAP 12.09.2003
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 585150; ISIN: DE0005851505; Index: TecDAX, NEMAX 50
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart


Autor: import DGAP.DE (© DGAP),10:15 12.09.2003

Wirtschaftliche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen in diesem
Dokument beziehen sich auf zukünftige Tatsachen. Solche Prognosen und in die
Zukunft gerichtete Aussagen unterstehen Risiken, die nicht vorhersehbar sind und
außerhalb des Kontrollbereichs der GPC Biotech AG stehen. Die GPC Biotech AG
ist demzufolge nicht in der Lage, in irgendeiner Form eine Haftung hinsichtlich
der Richtigkeit von wirtschaftlichen Prognosen und in die Zukunft gerichteten
Aussagen oder deren Auswirkung auf die finanzielle Situation der GPC Biotech AG
oder des Marktes für die GPC Biotech Aktien zu übernehmen.
Rituxan ist eine eingetragene Marke der IDEC Pharmaceuticals Corporation.
HuCAL ist eine eingetragene Marke der MorphoSys AG.

Kontakte: GPC Biotech AG, Fraunhoferstr. 20, 82152 Martinsried / München,
Tel./Fax: +49 (0)89 8565-2600/-2610
Martin Brändle (Durchwahl -2693), Manager, Investor Relations & Corporate
Communications, martin.braendle@gpc-biotech.com
In den USA: Laurie Doyle, Sr. Manager, Investor Relations & Corporate
Communications, Tel.: +1 781 890 9007 (Durchwahl -267), Fax: +1 781 890 9005,
laurie.doyle@gpc-biotech.com

Zusätzliche Medienkontakte: Euro RSCG Life NRP
Für die USA: Mark Vincent, Vice President, Tel.: +1 212 845 4239,
mark.vincent@eurorscg.com
Für Europa: Veronica Sellar, Senior Account Manager, Tel.: +44 20 7726 4452,
veronica.sellar@eurorscg.com


Ende der Mitteilung, (c)DGAP 12.09.2003
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 585150; ISIN: DE0005851505; Index: TecDAX, NEMAX 50
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart


Autor: import DGAP.DE (© DGAP),10:15 12.09.2003




Morphosy sieht lecker aus

:lick:
Viel Erfolg für GPC und Morphosys. :D

Mit Beginn der Klinik wird auch für Morphosys ein dicker Meilenstein fällig. Und im Erfolgsfall in der Klinik als Kombipräparat zu einem Blockbuster ist doch eine enorme Chance für beide Martinsrieder. :)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.