DAX-0,65 % EUR/USD0,00 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+2,79 %

Beiersdorf Rückkaufangebot - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bieter: Beiersdorf Aktiengesellschaft

WpÜG-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Bieter verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Veröffentlichung gemäß § 10 Abs. 1 WpÜG (analog); öffentliches Angebot zum
Erwerb von eigenen Aktien der Beiersdorf Aktiengesellschaft, zugleich
Veröffentlichung gemäß § 15 Abs. 1 Satz 1 WpHG

Beiersdorf Aktiengesellschaft
Unnastraße 48
20245 Hamburg


ISIN: DE0005200000 (WKN 520000)

Die Veröffentlichung der Angebotsunterlagen erfolgt unter:
http://www.beiersdorf.de


Angaben des Bieters:

Die Beiersdorf Aktiengesellschaft wird ihren Aktionären ein öffentliches Angebot
zum Erwerb von insgesamt bis zu 8.400.000 von diesen gehaltenen Aktien der
Beiersdorf Aktiengesellschaft unterbreiten.

Die Hauptversammlung der Beiersdorf Aktiengesellschaft hat die Gesellschaft am
11. Juni 2003 durch Beschluss ermächtigt, in der Zeit bis zum 10. Dezember 2004
eigene Aktien im Umfang von insgesamt bis zu 10 % des Grundkapitals zu erwerben.
Auf Grundlage dieser Hauptversammlungsermächtigung kann der Erwerb auch mittels
eines an alle Aktionäre gerichteten öffentlichen Kaufangebots erfolgen, bei dem
der Kaufpreis je Aktie den Durchschnitt der Aktienkurse der Beiersdorf-Aktie in
der Schlussauktion im XETRA-Handelssystem der Deutsche Börse AG an den der
Veröffentlichung des Kaufangebots vorangehenden letzten zehn Börsentagen um
nicht mehr als 20 % über- und nicht mehr als 20 % unterschreiten darf.

Die Beiersdorf Aktiengesellschaft hat nunmehr beschlossen, ihren Aktionären
anzubieten, insgesamt bis zu 8.400.000 von diesen gehaltene Aktien der
Beiersdorf Aktiengesellschaft zu erwerben. Die Beiersdorf Aktiengesellschaft
wird in Übereinstimmung mit der Hauptversammlungsermächtigung vom 11. Juni 2003
den Angebotspreis so festsetzen, dass der Kaufpreis je Aktie den
Durchschnittskurs der Beiersdorf-Aktie in der Schlussauktion im XETRA-Handel an
den der Veröffentlichung des Kaufangebots vorangehenden letzten zehn Börsentagen
um 20 % überschreitet.

Im Übrigen erfolgt das Angebot zu den in der Angebotsunterlage noch
mitzuteilenden Bestimmungen und Bedingungen.


Hamburg, den 22. Dezember 2003

Beiersdorf Aktiengesellschaft

Der Vorstand

Ende der Mitteilung (c)DGAP 22.12.2003


Wo ist da der Haken (ich sehe keinen)? Beiersdorf morgen Kurssprung auf 114 € ?!?

:eek:
:laugh: :laugh: :laugh: :laugh:



und der nächste doofe, gleiche news, selbe frage, selbe dummheit


Thread: ACHTUNG BEIERSDORF ÜBERNAHME 20% ÜBER AKTUELLEM KURS !!!


noch gar nicht gesehen den thread oder

lol
Zur Erklärung:
10% Rückkauf des Grundkapitals entspricht vermutlich 1/6
oder 1/7 des verbleibenden free floats.
Was wiederum heisst, wenn angenommen der letzte 10-Tages-Durchschnittskurs bei 95 (fiktive Zahl) wäre, ein Aufschlag von 20% dann ein Angebot von 114 EUR bedeuten würde,
ABER: Nur eben für die 1/6 oder 1/7 Aktien.

Bsp.:
Jemand hat 210 Aktien, dann würde er für 1/7 also 30 Aktien ein Angebot für 114 EUR bekommen.

Sollte diese Erklärung unrichtig sein, bitte ich dies zu entschuldigen.
Es ist nur ein Ansatz.

Gruss
Buyer
lach mich schlapp wenn der kurs die tage auf 113€ geht,mal ne andere frage,warum kaufen die zurück?kommt da vieleicht noch was von tchibo,abwarten und tee trinken
Danke für die schnelle Aufklärung. Also für meine 100 Stücke dann diese Rechnung (als Beispiel)

Heute:

100 Stück zu 95 € = 9.500 €

Morgen (wenn jede zehnte Aktie zurückgekauftgekauft wird):

90 Stück zu 95 € = 8.550 € plus
10 Stück zu 114 € = 1.140 €

= 9.690 €

richtig ?
Hallo zusammen,

wieso geht eigentlich jeder davon aus, daß das Rückkaufangebot morgen kommt?

Konnte diesbezüglich nichts finden, es heißt überall nur, daß beabsichtigt ist, ... aber kein Termin.

Entsprechend dem HV-Beschluß kann die Aktion bis Dezember 2004 laufen.

Wenn jemand etwas anderes gefunden hat, wäre ich dankbar, wenn er mir die Quelle nennen kann.

Danke und Gruß
rsnetserv
@#5 ist richtig

@6# bitte sehr, dies hier :)


REAKTION/Beiersdorf nennt Dienstag Preis für Aktienrückkauf
REAKTION/Beiersdorf nennt Dienstag Preis für Aktienrückkauf

Beiersdorf wird am Dienstag den Preis nennen, zu dem man bis zu 10% der
Aktien der Gesellschaft zurückkaufen will. Das sagte ein Sprecher am Montag
auf Anfrage ohne weitere Details zu nennen. +++ Kirsten Bienk
vwd/22.12.2003/kib/nas/gos

Beiersdorf nennt Dienstag Preis für Aktienrückkauf (zwei)
Beiersdorf nennt Dienstag Preis für Aktienrückkauf (zwei)

Der angekündigte Aktienrückkauf von Beiersdorf kommt nicht überraschend.
Das Unternehmen hatte bereits Mitte Oktober diesen Plan veröffentlicht. Er
steht im Zusammenhang mit dem geplanten Verkauf des 40%-Beiersdorf-Paketes
der Allianz AG, München, an ein Konsortium um die Tchibo Holding AG,
Hamburg. Seinerzeit hatte der Allfinanzkonzern mitgeteilt, mit dem gesamten
Anteil an diesem Aktienrückkaufprogramm teilzunehmen. Inzwischen hat die
Allianz weitere 4% an Beierdorf von der Familie Claussen zugekauft.
+++ Kirsten Bienk
vwd/22.12.2003/kib/nas
@schromic
Der Kurs dürfte morgen kurz über 100 EUR laufen demzufolge.
Wo liegt Dein Einkaufskurs?

Gruss Buyer
Das lohnt sich ja wirklich nicht gerade ... und daher #8 mein Ausstiegskurs liegt bei 98,50 €.
Nur wenn der Markt das ganze zu euphorisch aufnimmt und vielleicht im ersten Moment sogar falsch interpretieren würde, wären morgen Kurse bis 102,00 EUR möglich.
#11
sicherlich werden einige das morgen früh falsch verstehen (so wie ich heute nicht zu Ende gedacht habe) - also läßt sich vorbörslich sicher der eine oder andere Taler verdienen. Aber aufpassen - um 9.00 Uhr ist dann wieder Realtime - und die großen Jungs (und Mädels) wissen das Angebot sicherlich richtig einzuschätzen.
Beiersdorf AG startet Aktienrückkaufprogramm



23. Dezember 2003


Die Beiersdorf Aktiengesellschaft startet am heutigen Dienstag, den 23. Dezember 2003 ihr angekündigtes Aktienrückkaufangebot für Beiersdorf-Aktien im Umfang von insgesamt bis zu 10 Prozent des Grundkapitals. Das Angebot richtet sich an alle Aktionäre und läuft – vorbehaltlich einer gesetzlichen Verlängerung der Annahmefrist – bis zum 23. Januar 2004, 12:00 Uhr, und bietet den Aktionären einen Kaufpreis von 113,76 Euro je Aktie. Damit zahlt die Gesellschaft eine Prämie in Höhe von 20 Prozent über dem Durchschnitt der XETRA-Schlusskurse der Beiersdorf-Aktie an den letzten zehn Börsentagen vor Veröffentlichung des Kaufangebots.

Der Aktienrückkauf ist im Zusammenhang mit der Veränderung der Aktionärsstruktur der Beiersdorf Aktiengesellschaft zu sehen. Im Oktober hatte die Allianz AG einen Großteil ihrer Beiersdorf-Aktienbeteiligung an mehrere Investoren verkauft, nämlich die Tchibo Holding AG, die HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsverwaltung mbH und die TROMA Alters- und Hinterbliebenenstiftung. Im Rahmen des Aktienrückkaufs haben alle Aktionäre, einschließlich der Allianz AG und der Tchibo Holding AG, die Gelegenheit, einen Teil ihrer Beiersdorf-Aktien zu veräußern.

„Mit dem Aktienrückkauf tragen wir zur Stabilisierung der Beteiligungsverhältnisse bei und ermöglichen so die Fortführung unseres außergewöhnlich erfolgreichen Wachstumsmodells. Der Aktienrückkauf stellt deshalb die Grundlage für eine nachhaltige Steigerung des Beiersdorf-Unternehmenswertes dar“, sagte Dr. Rolf Kunisch, Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf Aktiengesellschaft, anlässlich der Veröffentlichung der Angebotsunterlage.

Der Vorstand hatte bereits öffentlich seine Absicht erklärt, das profitable Wachstum Beiersdorfs durch gezielte strategische Akquisitionen zu unterstützen. Die im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms erworbenen Aktien kann die Beiersdorf Aktiengesellschaft auch als Akquisitionswährung zu diesem Zweck einsetzen.

Die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien im Umfang von insgesamt bis zu 10 Prozent des derzeitigen Grundkapitals hatte das Unternehmen bereits auf der ordentlichen Hauptversammlung der Beiersdorf Aktiengesellschaft vom 11. Juni 2003 erhalten. Beiersdorf-Aktionäre können das Erwerbsangebot annehmen, indem sie innerhalb der Annahmefrist gegenüber einer deutschen Niederlassung ihrer depotführenden Bank die Annahme des Angebots schriftlich erklären und ihre depotführende Bank anweisen, die Umbuchung der in ihrem Depot befindlichen Beiersdorf-Aktien, für die sie das Angebot annehmen wollen, in die dafür vorgesehene neue Wertpapier-Kenn-Nummer (WKN) vorzunehmen. Wenn im Rahmen des Angebots über die depotführenden Banken mehr als 8.400.000 Beiersdorf-Aktien - das entspricht 10 Prozent des Grundkapitals der Beiersdorf Aktiengesellschaft - zum Verkauf eingereicht werden sollten, werden die Annahmeerklärungen grundsätzlich verhältnismäßig berücksichtigt.

Die vollständige Angebotsunterlage für den Aktienrückkauf finden Sie hier auf unseren Internetseiten.


Weitere Informationen:
Presse & Public Relations
Prof. Klaus-Peter Nebel
Tel.: +49 (40) 4909 2001
Fax: +49 (40) 4909 2516
@rmbs
Danke.
Es lag aber auf der Hand, deswegen war das kein Kunststück von mir es zu sehen.
Unter 97 würde ich wieder zum Kauf tendieren.
2-3 EURO p.A Tradinggewinn sind bald wieder zu realisieren.

Frohe Weihnachten
Buyer
Wenn die Allianz an dem Aktienrückkaufsprogramm teilnehmen sollte, würde für die freien Aktionäre wenig überbleiben, jedenfalls widerspricht sich das Ganze dahingehend das die Allianz für über 130 EUR ihren Anteil wieder aufgestockt hat, da wird sie doch kaum für 113 EUR jetzt am Rückkaufsprogramm ihre Aktien anbieten.

Etwas undurchsichtig auch für mich.

Der Kurs kam heute in Frankfurt von 102,00 auf 96,90 zurück.
Das war abzusehen.
Jedenfalls wird der Kurs in den Handelstagen nach Weihnachten wieder auf die 100 zualufen, da bin ich mir sicher.
Indikatorentechnisch wäre alles im grünen Bereich.
Jedenfalls wird der Kurs in den Handelstagen nach Weihnachten wieder auf die 100 zualufen, da bin ich mir sicher.

Immerhin sind 8,4 Millionen Aktien 113,76 Euro pro Stück wert, die Frage ist nur wieviel sind die anderen 75.600.000 Aktien pro Stück wert ? :confused:
:) 84,6 Mio Aktien sind ausgegeben. Die Hälfte hält Tchibo, Knapp 10 % die Claussen Family und nochmal 10 % diese Holding um die Hamburger Kommune.
Macht nach meiner Pie mal Daumen Rechnung ca. 30 % Freefloat also knapp 25 Mio Aktien.
Die anderen 60 % sind erst für 130 Euro gekauft worden. Diese Anteile werden wohl kaum wieder für 113 Euro abgegeben.
Bleiben 25 Mio aus dem Freefloat und ca. 8, 4 Mio von der Claussen Family mit Interesse das Angebot anzunehmen.
Schätzungsweise kann also jeder Anleger damit rechnen 1/4 seines Bestandes zu 113 loszuwerden wenn alle freien Aktionäre das Angebot annehmen.
Ich rechne mit einer Kursentwicklung Richtung 105 in der Spitze. Mehr vermutlich nicht, da dort auch der 90 Tage Durchschnitt liegt.
Was meint Ihr zu meiner Rechnung ???
die Rechnung kann so nicht gemacht werden, da ein Teil des Aktienpakets, das die Allianz verkauft hat, über das Rückkaufprogramm abgewickelt wird:

damals hies es bei der Übernahme:
"Wie der Allfinanzkonzern weiter mitteilte, wurde vereinbart, dass 19,6% des Aktienkapital an der Beiersdorf AG von der Tchibo Holding, 10% von der HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsverwaltung und 3% von der Troma Alters- und Hinterbliebenenstiftung übernommen werden. Zudem sei vorgesehen, dass weitere 7,4% im Rahmen eines Aktienrückkaufprogramms der Beiersdorf AG angeboten werden. Die Transaktion, die unter dem Vorbehalt der Kartellbehörde stehe, soll den Angaben der Allianz zufolge, in mehreren Stufen umgesetzt werden."

nach meiner Interpretation verbleiben dann für den "freefloat" höchstens 2,6% zum Rückkauf.

aus dieser Sicht würde das Rückkaufprogramm also zur Finanzierung der Übernahme von Tchibo dienen

was ich immer noch nicht beantworten kann ist, warum die Allianz von Claussen ein Paket zu >130 Eur erstanden hat
Da hat Tchibo ein Riesenpaket für 130 Euro gekauft und
alle fanden den Deal gut bzw. den Preis noch für zu billig, da ja angeblich noch bessere Angebote da waren.
Die gleichen Leute (LRP z.B. ) sehen jetzt den fairen Preis bei 87 Euro. Das sind doch Verb.... der allerübelsten
Sorte die so mit den Anlegern ihr böses Spiel treiben.
Meiner Meinung nach ist an der Dax-Aufnahme was dran, an den Zukäufen in Amiland bzw. Fernost was dran und auch ansonsten will Tchibo mit dem Verein Geld verdienen.
Ich kann warten.:laugh: :laugh: :laugh:
Ich sehe den fairen Preis bei ca. 120 Euro in den nächsten 3 - 4 Monaten.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.