wallstreet:online
41,85EUR | +0,50 EUR | +1,21 %
DAX+0,56 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,27 % Öl (Brent)+2,36 %

Kursexplosion in Moskow -> Der Mosenergo-Thread - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hi Leute,

kann es sein daß sich für diese Aktie hier an Board (noch) keiner interessiert? :eek: Habe jedenfalls im ganzen letzten Jahr noch keinen umfassenden Thread gefunden!

Wer also unter Euch sich mit Rußland beschäftigt: ich wäre dankbar, wenn Ihr hier Eure Statements posten würdet.


Zur Aktie: Mosenergo Wkn in Frankfurt: 899416

Ich beobachte und trade die Aktie schon länger, und größere Kursschwnkungen ist man vom pulsierenden russischen Markt schon gewohnt. Mehrfach sind mir in den letzten Monaten große Trades aufgefallen, die teilweise erhebliche Kursanstiege in dem Wert auslösten. Für mich waren diese regelmäßig auftretenden Kauforders ein Grund, eine größere Position erstmal zu halten, da sie die Aktie gewissermassen nach unten absichern.

Seit Mittwoch ist nun eine Kursexplosion nicht mehr zu übersehen, schaut Euch die letzten 3 Tage im folgenden Chart an:



Dieser raketenhafte Anstieg von 10% und mehr pro Tag war begleitet von stark steigenden Umsätzen! Und jetzt kommts: Nachrichten gibt es überhaupt keine :eek:

Was hier vorgeht, weiß ich nicht. Man kann sich das ein oder andere zusammenreimen. Ich kann mir gut vorstellen, daß sich hier Insider eindecken. Jedenfalls steckt diesmal imho was größeres hinter der Geschichte. Der Wert ist auch charttechnisch aus sämtlichen Trends ausgebrochen:



Also dann, postet eifrig, denn ich wäre wirklich interessiert zu wissen, was da abgeht!
Es gab bis Dienstag mittag eine Rücknahmeangebot für ADR´s direkt von Mosenergo für 5,80€, als das ablief gingen die durch die Decke.

Mosenergo soll in bis zu 14 Unternehmensteile aufgesapalten werden, jeweils eigenständige AG durch Spinn off. Dann hast du lauter Minipositionen in deinem Depot.

Viel Spaß damit. ;)
Hat wohl damit was zu tun. Wäre aber vorsichtig;)


30/06/2004 Mosenergo entscheidet sich für Restrukturierung
Die Aktionäre von Mosenergo genehmigten den Restrukturierungsplan für das Unternehmen. Sowohl der Hauptaktionär UES, als auch die Moskauer Stadt-Regierung, die Gazprombank und weitere Minderheitsaktionäre stimmten bei der Jahreshauptversammlung dafür. Die Analysten glaubten nicht mehr daran, daß dieser Beschluß nach der Entscheidung des russischen Ministerpräsidenten über die Verschiebung der Genco-Gründungen auf das Ende des Jahres überhaupt getroffen werden würde. Allerdings unterstützte die Moskauer Stadt-Regierung trotzdem die Reform, da eine Vereinbarung mit UES ihr die künftige Kontrolle über die Netzbetreiber der Hauptstadt sichert. Gemäß dem verabschiedeten Restrukturierungsplan soll Mosenergo bis zum Frühjahr 2005 in 14 Unternehmen der verschiedenen Geschäftssparten aufgeteilt werden. Deren Aktien werden unter den bestehenden Aktionären von Mosenergo proportional vergeben. Anschließend sollen die Transaktionen in Rahmen des sogenannten "Tschubais-Luzhkow-Paktes" durchgeführt werden: Den Minderheitsaktionäre wird angeboten, Aktien an den zu gründenden Netzbetreibergesellschaften in Wertpapiere der andere Mosenergo-Nachfolger zu tauschen. Nachdem eine Kapitalerhöhung zu Gunsten der Moskauer Stadt-Regierung durchgeführt wird, übernimmt die Stadt dann die Kontrollpakete über die Moskauer Netzbetreiber.

Was Gazprom anbelangt, das den Reformierungsplan auch unterstützt hat, erwartet der Erdgasmonopolist einen größeren Einfluß auf die Erdgas-basierte Stromgenerierung in Moskau.
Danke chronoswiss,
für deinen qualifizierten Beitrag!
Glaubst Du, daß noch weitere/ höhere Übernahmeangebote folgen könnten?
war meiner unqualifiziert? :mad:

Den Text kann man überall lesen, wenn man weiss wo es steht.

Es war kein Übernahmeangebot. Warum soll jemand die Stadtwerke von Moskau kaufen wollen?

In diesem Sinne, AKor
@AKor74:
don`t panic, nur weil man mal nett ist und sich bei jmd. bedankt, heißt das noch lang nicht, daß andere user unqualifiziert sind! Dir natürlich auch danke für die Info, auch wenn in diesem Fall eben mein spez. Dank an chrono geht, weil ich eben diese Meldung nicht gefunden hatte und daher froh war, nochmal den ganzen Text zu haben. Das wäre dann hoffentlich geklärt ;)

@all:
der Text aus #3 ist offensichtlich bereits aus dem Juni. Hat vielleicht noch jemand neuere Nachrichten/ Gerüchte?
#4 persönlich denke ich, dass bei solchen Geschäftshandlungen nur die daran verdienen die über das notwendige Hintergrund-Wissen verfügen. Da ich dies nicht habe, wäre es unseriös von mir, irgendwelche Vermutungen zu posten. Generell Finger weg von undurchsichtigen Geschäften, vor allem in solchen Ländern wo Korruption und Gewalt an der Tagesordnung ist. Es gibt genug andere spekulative Zocker Möglichkeiten. Für eine echte Investition wäre es sowiso Roulette. ;)
Servus Leute,

Hier ein Erklärungsversuch, bleibt mir trotzdem etwas rätselhaft, jedenfalls werd ich meine Spielaktien bis 8 € behalten.
Gruß Otscho

RBC, 30.07.2004, Moscow 18:17:41.A rise in the price of Mosenergo shares may be due to Gazprom`s strategic interest in these securities, analysts told RBC. The liquidity of these shares is not too high, and therefore, any increase in the demand causes a hike in prices, the experts pointed out. According to the experts, the aggressiveness of the purchases of these shares is somewhat amazing. The price of Mosenergo shares could have been higher, if these actions had not been so aggressive, the analysts remarked. At the same time Gazprom will hardly be able to buy enough shares on the market to get a controlling block of shares. It is impossible to get enough shares to form such a block on the open market, the experts reckon.

A trader of Aton Capital points out that the purchases of Mosenergo shares started three days ago, and they have become particularly aggressive today. According to the trader, Russian market participants are the most likely buyers.

Deals on Mosenergo shares were ceased for an hour on MICEX earlier today, because the share price had increased by over 10 percent since the opening of the trade. In total, the price of these shares has risen by 11.37 percent so far.

The authorized capital of Mosenergo is RUR28.27bn ($971.81m), and it is divided into the same number of common shares with a par value of RUR1 each. RAO UES holds 50.85 percent of the shares, and Gazprombank controls 15.76 percent.
Hi Leute,

wollte Euch den erneuten schönen Upmove der letzten Tage nicht vorenthalten. Auf jeden Fall Grund genug, diesen Thread nochmal nach vorne zu lupfen. Seht selbst:



Das Ding ist auf jeden Fall brandheiß. ;)
Hallo e.maxx,

wo würdest Du aussteigen bzw. SL setzen?
Bin gestern mit der ersten Portion bei 8,85 ausgestiegen, aber das war ja wohl noch viiieel zu früh?

Was soll man von dieser Meldung halten? Wollen die nochmal billiger rein?
Mosenergo: Zeit für Gewinnmitnahmen
(Aton Capitol) Der Aktienkurs von Mosenergo (WKN: 899 416) schoss im vergangenen Monat um 45 Prozent nach oben, was deutlich über der Entwicklung des nahezu unveränderten RTS-Index und auch von UES liegt. Wir glauben, dass der Hauptgrund für diese Hausse bei den weiterhin anhaltenden strategischen Käufen von Gazprom liegt, wobei das endgültige Ziel die Kontrolle über das TGK (die regionale Stromerzeugungsgesellschaft) sein sollte, die auf Basis der Anlagen von Mosenergo gebildet werden soll.

Wenn jedoch diese strategischen Käufe enden, wird Mosenergo wahrscheinlich eine Schwächephase durchlaufen, wie dies auch bei vielen anderen Stromversorgern (auch bei UES) der Fall war, nachdem die strategischen Käufe nachließen. Bedenkt man, dass Mosenergo nun unseren fairen Wert erreicht hat, so wären Investoren gut beraten, einige Gewinne bei Mosenergo mitzunehmen und /oder in UES zu tauschen (wobei wir hier ein fundamentales Aufwertungspotenzial von über 50 Prozent erwarten), um so auch weiterhin im Stromsektor investiert zu sein. Diese Empfehlung bezieht sich besonders auf Anleger, die ausschließlich die ADRs von Mosenergo halten dürfen, da sich diese selbst während des Restrukturierungsprozesses gegenüber den Stammaktionären im Nachteil sehen werden.


Die russische Investmentbank Aton Capital hat ihren Hauptsitz in Moskau.


[ Montag, 30.08.2004, 12:24 ]


Gruß como1
Hi Como1,

ja leider bin ich auch etwas zu früh mit der ersten Teilposi raus, zu 8,3 nämlich. Bezogen auf den höchsten Kurs dieser Woche (9,6) sind das leider verschenkte 15%. Aber man soll ja auch nicht zu gierig werden; und Gewinne mitzunehmen hat ja bekanntlich noch keinen arm gemacht :rolleyes:

Den Rest halte ich noch, ich bin noch nicht schlüssig darüber ob ich wirklich jetzt schon geben soll. Eine Empfehlung wird bei mir sicher nicht den Ausschlag geben, panisch zu verkaufen. Trotzdem muß man wachsam bleiben, denn so eine schöne Kerze sackt auch schnell mal in sich zusammen :eek:



Trotzdem gibt es garantiert einen guten Grund dafür, warum der Kurs ununterbrochen so stabil nach oben läuft. Warum also nicht noch ein wenig auf dieser Welle mitsurfen? :cool:
Dabeibleiben hat sich also bisher absolut gelohnt! :D

Heute war der Kurs sogar schon kurzzeitig zweistellig; und nach einer Seitwärtsphase haben nun auch die Umsätze wieder merklich angezogen.



Ist außer mir noch jemand invstiert?

:look:
seit heute 16:42Uhr nicht mehr :)

Warum blähst Du eigentlich diesen Thread mit den Charts auf? Wer investiert ist wird schon den Kursverlauf im Kopf haben.
Welche Erklärung gibts für die heutige Kursexplosion?

Hat irgendwer eine Ahnung? :confused::confused::confused:

Danke und Grüße
JMA
folgendes steht auch schon bei rufo.de gepostet, ich setz es nur der vollständigkeit halber nochmal hier rein, da sich offenbar doch ein paar boradteilnehmer dafür interessieren :)

+++

Nach Ansicht von Marktteilnehmern werden Mosenergo-Aktien von Gasprom aufgekauft


Die Broker kaufen die wenigen auf dem Markt noch gebliebenen Mosenergo-Aktien auf, berichtet die Wirtschaftszeitung „Wedomosti" am Mittwoch. Gestern wurden sie noch um 20 Prozent teurer, und die Moskauer Interbanken-Devisenbörse musste am Vortag den Aktienhandel zweimal unterbrechen.

Nach Angaben von Analytikern könnte dieses Wertpapier, das von Investoren seinerzeit sehr beliebt war, überhaupt vom Markt verschwinden. Als strategischer Käufer gilt für die meisten Analytiker der Konzern Gasprom. Die vom Konzern kontrollierte Gasprombank hatte vor mehr als einem Jahr 15,8 Prozent der Mosenergo-Aktien gekauft (in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass sie dieses Paket an NPF Gasfond, eine weitere Gasprom-Struktur, übergeben hat).

Andrej Trapesnikow, Vorstandsmitglied des Stromunternehmens RAO EES Rossii, konnte zwar den Käufer der Mosenergo-Aktien nicht nennen, betonte aber, dass „dieser Aktieninhaber bald sich selbst zeigen wird, weil noch vor dem Jahresende Generalversammlungen stattfinden sollen, bei denen neue Gesellschaften gegründet werden, in die Mosenergo im Zuge der Umstrukturierung zerfallen wird".

Der Sprecher eines großen Mosenergo-Aktionärs stellte fest, dass die Direktorenräte der neuen Gesellschaften aus jeweils elf Personen bestehen würden. Ausgehend von inoffiziellen Angaben über die Größe des Gasprom-Aktienpakets könnte der Konzern maximal mit drei Sitzen in einem jeden der Räte rechnen. Im Vorfeld der Versammlungen bemüht sich Gasprom, ein blockierendes Mosenergo-Aktienpaket zu bilden. Nach Ansicht von Sergej Suwerow, Leiter der analytischen Abteilung der Bank Zenit, ist Gasprom nicht mehr weit entfernt.

Die Beteiligung an Mosenergo könnte eines der gemeinsamen Projekte des russischen Gasmonopols und des Unternehmens E. On Ruhrgas sein, meinte ein Sprecher eines der Gasprom-Aktieninhaber.

Nach dem Stand vom 28. Mai dieses Jahres gehörten 51 Prozent der Mosenergo-Aktien der Holding RAO EES Rossii, elf Prozent den ADR-Inhabern, vier Prozent der Guta-Bank, drei Prozent der Moskauer Stadtadministration und 15,8 Prozent der Gasprombank. (RIA)

+++

Quelle: http://wirtschaft.russlandonline.ru/gazprom/morenews.php?lan…


Heute gibt es übrigens wieder heftige Kursturbulenzen, heute morgen ging es unter 10-tausender-Umsätzen hoch bis auf die 16€ , das sind mehr als 30% über dem gestrigen Schlußkurs :eek:

Glückwunsch an alle, die durchgehalten haben!
:cool:
Wie sollte man sich nun klugerweise verhalten.

Im Dezember wird Mosenergo aufgesplittet. Es ist also wohl sinnvoll, zuvor zu verkaufen? Was meint ihr?

Grüße
JMA
Tja gute Frage, JMA (#23).
Grundsätzlich muß das wohl jeder für sich selbst entscheiden. Ich möchte hier keine Handlungsempfehlung abgeben, das wäre unseriös. Stattdessen berichte ich kurz von meinen eigenen strateg. Überlegungen:

Für meinen Teil werde ich weiter halten und abwarten. Zugegeben juckt es schon sehr, jetzt zu verkaufen, wo ich schon mehrere hundert Prozent im Plus liege. Dieses Gefühl hatte ich allerdings schon häufiger bei Mosenergo (und auch bei anderen Aktien), und immer wenn ich durchgehalten habe, wurde ich bisher belohnt.

Übrigens ist es eine Erkenntnis der volkswirtschaftlichen Verhaltenslehre, daß meistens gute Wertpapiere (also die im plus liegen) zu früh verkauft werden. Währenddessen sind Anleger geneigt, Verluste auszusitzen und bescheren sich damit immer weitere Verluste. Auch ich habe schon mehrfach bei meinen Anlagen diese Beobachtungen und Erfahrungen gemacht, sowohl im leidvollen negativen wie auch im positiven Fall. ;)

In #11 bereits beschrieben, hab ich eine Teilposi schon viel zu früh gegeben. Das ist auf der einen Seite ärgerlich, weil der Käufer dieser Position in nur 3 Wochen weitere 100% gemacht hat. Auf der anderen Seite gibt es auch die Sicherheit, daß ich unter dem Strich gar nicht mehr verlieren kann.

Was die Aufspaltung des Konzerns angeht, sind das für mich noch weitgehend ungelegte Eier. Erstens ist da noch lange hin. Zweitens könnte ja trotzdem noch ein lukratives Übernahmeangebot bevorstehen (eines gab es ja schon). Und drittens, solange der große Nachfrager (sei es Gazprom oder wer immer) die Kurse mit zehntausender-Kauforders nach unten absichert, gilt eigentlich nur "the sky is the limit"

:cool:
Danke e-maxx:

Also halten bis Dezember und schauen was passiert? Oder wird die Aufsplittung der Gesellschaft erst später erfolgen? Ich finde die Nachrichtenlage diesbzgl. etwas konfus. Auch die Empfehlung von Aton Sell jetzt - buy später ist ein wenig schwer durchschaubar...
@JMA:

ob ich bis Dezember halte kann ich jetzt noch nicht sagen. Auch ich finde die Nachrichtenlage konfus. Wahrscheinlich macht genau dies solche Aktien für viele Instis zu riskant; und damit bieten sie letztlich bessere Chancen und Bewertungsniveaus als zB. die großen US-Konzerne. So sind sie dann interessant für den chancenorientierten spekulativen Anleger. :D

Im Moment läuft es einfach zu gut als daß ich jetzt schon zum `Cash on the sideline` gehören möchte. :cool:

Intraday hat sich der Kurs übrigens auf dem Niveau von +15% stabilisiert, und zieht jetzt wieder an!
Wer Focus Money am letzten Donnerstag gefolgt ist, darf sich über einen satten Verlust freuen :rolleyes:



http://www.aktiencheck.de/analysen/4_476125.html

07.10.2004
Mosenergo mit Potential
FOCUS-MONEY

Die Experten des Anlegermagazins "FOCUS-MONEY" sind der Meinung, dass die Aktie von Mosenergo (ISIN US0373763087/ WKN 899416) weiter zulegen dürfte.

Gasprom, ein russischer Gasgigant, kaufe weiterhin Aktien des Kraftwerkbetreibers Mosenergo auf. Die Stromerzeugung bei Mosenergo erfolge durch Gas, was für den Aufbau einer strategischen Beteiligung für Gasprom sinnvoll sei. Seit der Empfehlung von "FOCUS-MONEY" erzielte die Aktie einen Gewinn von +85,1%. Es werde empfohlen einen Stoppkurs bei zehn Euro zu platzieren.

Vor diesen Hintergründen sind die Experten von "FOCUS-MONEY" der Ansicht, dass die Mosenergo-Aktie weiter zulegen dürfte.
wenn ich da immer diese Verunstaltung "Gasprom lese, dann kriege ich echt das Kotzen:mad:
Wird denn United Heavy Machines auch Vereinigte Schwermaschinen geschrieben:confused:

Vor allem: wer findet denn Gasprom in der Wertpapiersuche:confused::mad:

Amateurhefte


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.