checkAd

13.04.05 DGAP-Ad hoc: AGROB AG <DE0005019004> - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 13.04.05 11:40:14 von
neuester Beitrag 15.05.08 11:59:01 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
13.04.05 11:40:14
Beitrag Nr. 1 ()



Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Periodenergebnisse

AGROB AG

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------

AGROB Aktiengesellschaft
Münchener Straße 101, 85737 Ismaning

- Wertpapier - Kenn - Nr. 501 900 und 501 903-

Bericht über das Geschäftsjahr 2004

"AGROB Konzern - kontinuierliche Fortsetzung der erfolgreichen
Geschäftsentwicklung"

Der AGROB Konzern mit seinen operativen Gesellschaften AGROB AG, AGROB Süd
GmbH & Co. KG und CATO Grundstücks-Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG konnte
das Geschäftsjahr 2004 trotz eines außerordentlichen Einmalaufwandes in Höhe
von TEUR 686 sowie unverändert schwieriger Rahmenbedingungen erneut
erfolgreich gestalten. So ist es gelungen, wichtige Kennzahlen weiter zu
verbessern und insoweit die kontinuierliche Aufwärtsentwicklung der letzten
Jahre nachhaltig fortzusetzen:


- Umsatz EURO 8,46 Mio. ( + 4,5%)
- EBIT EURO 3,7 Mio. ( + 7,0%)
- Jahresüberschuß EURO 0,24 Mio. (./. 71,3%)
- Cash - Flow EURO 3,4 Mio. ( + 5,3%)


Tabellarisch ergibt sich dabei folgendes Unternehmensbild:
(Zahlen jeweils in TEURO)

12/2004 12/2003 12/2002

Umsatzerlöse ¹) 8.459 8.098 7.969
EBIT 3.735 3.491 3.517
Jahresüberschuss 239 832 730
Cash - Flow ²) 3.410 3.236 3.092

¹) Mieterlöse zzgl. Nebenkosten ohne sonstige Erlöse
²) Ergebnis AGROB Konzern incl. Ergebnisanteil AGROB AG & CO Grundbesitz
OHG zzgl. AFA.

Zum Jahresende 2004 war von den für Büro-, Lager- und Technikzwecke
verfügbaren Nutzflächen von ca. 90.000 m² ein Anteil von 99% vermietet. Mit
Vermietung der Restfläche zu Beginn des Jahres 2005 konnte mittlerweile ein
100%iger Vermietungsstand erreicht werden.

Der Jahresüberschuss der AGROB AG reduzierte sich auf TEUR 423 (i.V.
./.54,1%), ausschließlich bedingt durch eine einmalige, außerplanmäßige
Abschreibung auf Finanzanlagen (TEUR 686). Das operative Ergebnis ist hiervon
nicht tangiert, das EBIT verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um 12,3%
auf TEUR 2.890.
Das DVFA - Ergebnis beträgt EUR 0,14 (i.V. + 0,01) und hat sich damit seit dem
Jahr 2000 mit einem Plus von 133% mehr als verdoppelt.

Das ausgewiesene Eigenkapital beträgt EUR 18,1 Mio. und partizipiert mit 25,8%
an der deutlich um 15,8% auf über EUR 70 Mio. angewachsenen Bilanzsumme,
zurückzuführen auf die Anwachsung der Aktiva und Passiva der AGROB AG & Co.
Grundbesitz OHG zum Bilanzstichtag.

Die finanzielle Lage der Gesellschaft ist unverändert stabil und solide,
sämtlichen erkennbaren Risiken wurde in ausreichendem Umfang durch
entsprechende Rückstellungsdotierungen Rechnung getragen.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt bestehen weder Mietrückstände noch Kündigungen von
laufenden Mietverträgen.

Aus dem Bilanzgewinn des Jahres 2004 von TEUR 402 wird der diesjährigen
Hauptversammlung die Zahlung des Gewinnanteiles von EUR 0,05 je Vorzugs-
Stückaktie für das Geschäftsjahr 2004 und die Zahlung eines
Gewinnanteiles von EUR 0,06 je Stückaktie (Stamm-Stückaktien und Vorzugs-
Stückaktien)für das Geschäftsjahr 2004 zur Beschlussfassung vorgeschlagen.

Ismaning, im April 2005

Der Vorstand

AGROB AG
Münchener Straße 101
85737 Ismaning
Deutschland

ISIN: DE0005019004
WKN: 501900
Notiert: Amtlicher Markt in München; Freiverkehr in Stuttgart

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 13.04.2005


Autor: import DGAP.DE (© DGAP),11:39 13.04.2005

Avatar
13.04.05 11:58:05
Beitrag Nr. 2 ()
:) :)
Avatar
20.04.05 13:19:47
Beitrag Nr. 3 ()
Die Wahl Benedicts XVI hat wider meine Erwartungen für Agrob keine positiven Kurswirkungen gezeitigt (der Kurs bei den Stämmen ist heute rückläufig :( ) - obwohl das Gelände IM HERZEN des Bistums von München und Freising liegt und der neue Papst exakt dort als Erzbischof seine steile Karriere in den Verwaltunginstanzen der Kirche begonnen hat, die nun einen wahrlich gekrönten Abschluss findet...
Was können wir daraus lernen?
Avatar
21.04.05 10:27:46
Beitrag Nr. 4 ()
Nun patre, eigentlich solltest du die Antwort geben: "Die Wege des Herrn sind unergründlich." Fortuna lässt sich nun mal nicht erzwingen - Gott sei Dank.
Die Hausaufgaben müssen an anderer Stelle erledigt werden.
Uns bleibt wie immer die Hoffnung auf bessere Zeiten. Der Datenkranz stimmt - nur die Aktienkurse spielen nicht mit. Der Markt und das Interesse scheinen abzubröckeln. Ich bin gespannt wieviel Aktionäre noch den Weg zur HV finden. Der Aktienmarkt bietet momentan ausreichend Alternativen zu einem der langweiligsten Wertpapiere. Die Aktionäre verfallen in einen Tiefschlaf und keiner bemerkt den Kursabsturz. War da nicht mal ein Rückkaufprogramm um den Kurs zu stabilisieren? Diesen Tagesordungspunkt sollte man sich auf der HV ersparen - unnötige Zeit um unnötige Worte.
Gruß lock
Avatar
21.04.05 12:44:43
Beitrag Nr. 5 ()
Während für PapaRatzi die heimatliche Scholle in München und Freising zum Anfang eines Super-Hype wurde, an den wohl nicht mal unsere beiden Patres im Board geglaubt hätten, wird das Gelände für die Kleinaktionäre immer mehr zum ewigen Fegefeuer... aber die sind ja selbst schuld und müssen für ihre Untaten büßen!
Nixe, die wesensbedingt nicht im Feuer schmort..:p
Avatar
22.04.05 18:56:34
Beitrag Nr. 6 ()
Da ist zum Wochenende noch ein nicht zu erklärender Kursrutsch eingetreten.
Es ist nicht nachzuvollziehen wie jemand zu diesen Kursen verkaufen kann. Alle Ampeln stehen doch auf grün, wenn ich mir den Zwischenbericht vom 21.04.05 für das erste Quartal 05 anschaue:

Zwischenbericht über die Geschäftsentwicklung 01.-03./2005
In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres ist es gelungen, nahtlos an die erfolgreiche geschäftliche Entwicklung der letzten Berichtsperioden anzuknüpfen.

So konnte der AGROB Konzern, seit Beginn des Jahres 2005 bestehend aus den operativen Gesellschaften AGROB AG unter Einbeziehung der AGROB AG & Co. Grundbesitz OHG, AGROB Süd GmbH & Co. KG sowie der CATO Grundstücks-Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG bei stabilen Gesamterlösen das Ergebnis im Vergleich zu den bereinigten Vorjahreszahlen deutlich um 21,4% auf T€ 374 (AGROB AG: + 12,8% auf T€ 376) steigern. Die anteilige Cash - Flow Kennziffer verbesserte sich dabei um 6,5% auf T€ 1.030 (AGROB AG: + 4,6% auf T€ 927).

Aufgrund einer konsequenten Ausgabendisziplin sowie insbesondere dank günstiger Refinanzierungsbedingungen konnten die gesamten Aufwendungen im Vergleich zum Vorjahr um 7,3% reduziert werden.

Mit den erzielten Umsatz- und Ergebnisgrößen konnten auch die Planzahlen für den Zeitraum 01 - 03 / 2005 zum Teil deutlich übertroffen werden.

Mit Vermietung der letzten vakanten Flächen im AGROB Medien- und Gewerbepark zum 01.03. bzw. 01.04.d.J. (Erdgeschoss Gebäude 05) sowie einer vertragskonformen Fortführung sämtlicher Mietkontrakte ohne Leistungsstörungen sind die Voraussetzungen für eine nachhaltige Fortsetzung des positiven Trends auch in den kommenden Monaten des laufenden Geschäftsjahres gegeben.

Insofern gehen wir aus heutiger Sicht unter Zugrundelegung des aktuellen Kenntnisstandes von einem moderaten Umsatzzuwachs und einem deutlichen Ergebnisplus für das gesamte Geschäftsjahr 2005 au

Stand: April 2005

Vorstand

Auch die Zahlen für 2004 waren positiv.
Ich kann mir nur erklären, dass es wegen der derzeitigen allgemeinen Börsenschwäche wieder mal "Zwangsverkäufe" gab.
Oder hat jemand andere Kenntnisse?
Schönes Wochenende trotz allem
FP
Avatar
24.04.05 22:44:34
Beitrag Nr. 7 ()
Mein Kommentar:
:confused:
Avatar
25.04.05 09:24:54
Beitrag Nr. 8 ()
Hallo Fuchsprüfer,

nicht verzweifeln. Ich glaube nicht an Zwangsverkäufe, nicht jetzt und nicht um jeden Preis. Es sind vermutlich eher entäuschte Aktionäre, denen die Entwicklung nun doch zu lange dauert und andere Chancen sehen. Auch manch ein Bankberater wird das Thema AGROB nicht mehr gerne hören. Die Kunden nerven und wollen endlich Kurssteigerungen sehen. Ein Verkauf und Neuengagement in einem anderen Titel bringt Umsatz und beendet die ewige Diskussion um den "unterbewerteten Titel". Mich würde interessieren, wer solches Material noch aufnimmt. Die "alten Aktionäre" sind doch eher überinvestiert. Gibt es noch "Neueinsteiger"?
Gruß lock
Avatar
25.04.05 09:24:56
Beitrag Nr. 9 ()
Also ich habe nicht verkauft.:laugh:

Vielleicht gehts doch noch mal auf 4 oder 5 Euro zurück, dann kann man nochmals billig zugreifen.
Avatar
25.04.05 14:18:52
Beitrag Nr. 10 ()
Hallo lock,
ne, verzweifeln bei Agrob ist nicht angebracht, denn wer keine Zeit hat, ist schon mindestestens 10 mal an diesem Wert verzweifelt!:(
Sicher dauert die Entwicklung weitaus länger als von uns erwartet und von vielen vorhergeasgt. Aber mit dem "Umsteigen" auf andere Werte ist das so eine Sache. Ich bin nicht so in der Materie "Unterbewertete Titel" drin, kann mir aber vorstellen, dass es nicht so viele gibt, die so stark wie Agrob unterbewertet sind. Vor allem im Immobilenbereich, der zur Zeit aber stark vernachlässigt ist, gibt es wohl nur wenig vergleichbare, welche eine 100 %ige Vermietung vorweisen können. Wenn man nun noch das erweiterte Baurecht und die bereits laufenden Projekte, auch wieder mit Vorverträgen, hinzurechnet, sollte auch mancher Bankberater wieder auf Agrob hinweisen und empfehlen. Was aus mit vermeintlich schnellen Gewinnen oftmals wird, hat uns die Vergangenheit zur Genüge bewiesen!:mad:
Also ich könnte mir vorstellen, dass es durchaus Neueinsteiger in Agrob gibt.
Ausserdem vermute ich, dass mit diesem Wert immer noch manipuliert wird. Beispiel: Am 22.04.05 dümpelte der Kurs der ST, wie seit Tagen, um die 7 Euro vor sich hin. Stückzahl Bid und Ask etwa gleich, Spread etwa 30/40 Cent. Plötzlich um 16:30 Uhr war eine Verkaufsorder und eine Kauforder von genau je 4000 Stück und 6 Euro da. Erfolg: Der Kurs stürzte um mehr als 18 % ab. Zufall? Bei Agrob glaube ich aus den reichlich ähnlichen Fällen der letzten Jahre nicht mehr daran! Für mich wurde da nur getauscht um den Kurs zu drücken. Die paar Euro Gebühr nimmt man da leicht in Kauf. Vermutlich konnte man noch einen Steuerverlust innerhalb der Speku-Frist realisieren.:mad:
Gruss
FP
Avatar
25.04.05 19:56:29
Beitrag Nr. 11 ()
@lock
Ausser Altaktionären und Neueinsteigern gibt es auch Wieder-Einsteiger - so wie mich. Nach meinem fatalen Irrtum in Indien habe ich meine letzten Moneten nun wieder in A. investiert (habe zwar jetzt ein gutes Polster für die Ewigkeit, aber meine Rente zuvor muss ich halt noch sichern :))

@Fuchsp.
Merkwürdigkeiten bei den Kursen gab es bei A. immer mal wieder und ich denke, dass oft steuerliche Verlust-Realisierung der Grund war. Wer allerdings nach dem 01. April mit der Schnüffelermächtigung des FA noch solche Spielchen - linke Tasche, rechte Tasche - betreibt, könnte bei der "Außenprüfung" des FA in Schwierigkeiten kommen.
Frei nach Enke: Es wird bööös enden. Im übrigen wäre es gut, wenn Fuchs mit dem Agrob-Schätzchen endlich zur Sache kommt.

Ciso h.-s.
Avatar
26.04.05 22:33:11
Beitrag Nr. 12 ()
Seit einigen Tagen sind die Kurse voll des Grauens (und Rudi-m. voll der Freude)- es wendet sich der Gast mit Grausen
:confused:
Avatar
27.04.05 15:03:05
Beitrag Nr. 13 ()
[posting]16.463.489 von emiIk am 26.04.05 22:33:11[/posting]:confused::confused:
Also dieses Posting ist so nichtssagend wie die Löcher im Schweizer Käse.
Reiss Dich zusammen emilk, hattest Dich doch schon gebessert!:)
Avatar
28.04.05 07:45:31
Beitrag Nr. 14 ()
Da ein Bild mehr sagen kann als Tausend Worte, hier im Vorgriff ein Bild aus der HV 2005:

Ein aufmüpfiger Kleinaktionär wir in seine Schranken verwiesen...
Avatar
01.05.05 23:13:25
Beitrag Nr. 15 ()
Hi emilk,
was sollen denn Deine infantilen Spässe?
Weißt Du nicht, dass das Investment bei Agrob für viele eine sehr ernsthafte (fast tragische) Sache ist? Also: Zeig mal mehr Verantwortung und halte Deine Versprechungen!Oder willst Du eine rote Karte von Fuchsprüfer riskieren?
Hom-sap.
Avatar
03.05.05 23:04:15
Beitrag Nr. 16 ()
:confused:
Avatar
04.05.05 12:50:44
Beitrag Nr. 17 ()
@alle
Bitte helft meinem Verständnis auf die Sprünge:
Aus der jetzt veröffentlichten Tagesordnung der HV ergibt sich, dass Fuchs eine Kapitalerhöhung machen will, um mit dem Geld anschließend eigene Aktien zurückzukaufen!
Dies verstehe ich nicht :confused: - kann mir da jemand helfen?
Oder bin hier IQ-mäßig überfordert? :confused:
Bitte nur ernstgemeinte Postings!
Euer Emilk
Avatar
04.05.05 16:08:29
Beitrag Nr. 18 ()
hallo emilk,

die genehmigte Kapitalerhöhung könnte 2 Ursachen haben: 1) AGROB entschuldet sich -> höhere Dividendenzahlung -> Höherbewertung der Aktien.
2) Das im Süden gelegene Gelände soll bebaut werden.
Für weitere Kredite ist eine Erhöhung des Eigenkapitals notwendig.
(Eine 3. Möglichkeit: Unattraktive Konditionen -> Privatanleger nehmen an Kapitalerhöhung nicht teil -> Neue Aktien verbleiben bei Bank -> prozentualler Anteil steigt -> Übernahmeangebot zu niedrigen Konditionen -> squeeze out der verbliebenen Aktionäre etc. - erwarte ich nicht!)
Ich tendiere momentan zu Variante 2, da die Kapitalerhöhung in mehreren Tranchen bis 2010 möglich ist - also entsprechend einem Baufortschritt.
Bei Variante 1 wäre dies innerhalb von wenigen Monaten händelbar.
Bei Variante 3 vertraue ich auf den Einfluß der Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz.

Gruß lock
Avatar
04.05.05 18:33:12
Beitrag Nr. 19 ()
Danke, lock, für die sachdienlichen Hinweise.
Ich persönlich hoffe auf die Variante 2, obwohl ich mangels entsprechendem Liquid-Status (das hört sich jetzt so geschwollen an wie Fuchs immer formuliert!) nicht teilnehmen werde - aber allein die Aufwertung des Ackerlands in Bauland (also noch vor der kapitalintensiven Phase der Bebauung selbst) sollte eigentlich den Kurs beflügeln!

Enttäuscht bin ich freilich, dass Fuchs mit der Verlängerung der Rückkaufoption zum Ausdruck bringt, dass er in nächster Zeit nicht mit dem Rückkauf anfängt - also von daher keine Kursimpulse, schade!
Nochmals Dank, Emilk
Avatar
05.05.05 11:24:43
Beitrag Nr. 20 ()
Eine Genehmigung eigene Aktien zu kaufen lassen sich fast alle Vorstände von der HV genehmigen.
Ich vermute, dass Fuchs dies nicht macht um den Kurs zu stützen, dann hätte er es längst tun müssen, sondern um im Bedarfsfall handlungsfähig zu sein. Ich könnte mir vorstellen, dass man an das Agrob-Gelände angrenzendes Ackerland zu kaufen beabsichtigt und einen Teil des Kaufpreises in Aktien bezahlt.
Würde zu dem von lock entworfenen Szenario 2 passen, wenn man hier ein grösseres Projekt plant und das vorhandene Gelände nicht ausreichen würde. Auch der Zeitplan bis 2010 würde dazu passen.
Dies alles, falls es überhaupt zutrifft, zeigt uns aber, dass der Agrob-Aktionär noch viel Geduld aufbringen muss. Wenn allerdings die alte Regel zutrifft, dass die Börse alles vorhernimmt und die Phantasie mit in den Kurs einpreist, kann das die ganze Sache natürlich beschleunigen.
Aber die Katze muss endlich mal aus dem Sack!
Avatar
12.05.05 13:53:08
Beitrag Nr. 21 ()
Weiss jemand, wer der Mieter des neuen dreigliedrigen Bürogebäudes Nr. 30 auf der Agrob Süd wird ? Der sollte doch langsam mal feststehen!
Avatar
12.05.05 21:27:34
Beitrag Nr. 22 ()
Hier ein kleines Rätsel, was bedeutet das:

G E du L D
Avatar
16.05.05 17:32:40
Beitrag Nr. 23 ()
Neuer (oder alter?) Mieter vom Neubau Nr. 30 -
hat denn niemand eine Ahnung?
Oder gibt kein Interesse mehr im Board an Agrob?
Dann könnte Fuchs ja sein Traumziel von kombinierten Winter- und Sommerschlaf verwirklichen (ich dachte immer, nur die Beamten verdienen ihr Geld im Schlaf, aber Fuchs toppt alle und das in jeder Hinsicht, ich glaub, der verdient im Schlaf mehr als der Bundeskanzler :cry:
Emilk :)
Avatar
26.05.05 12:01:12
Beitrag Nr. 24 ()
:confused::confused::confused:
Avatar
28.05.05 23:42:35
Beitrag Nr. 25 ()
:confused:
Der Dauerschläfer Fuchs hat jetzt alle angesteckt..
:confused:
Avatar
30.05.05 21:38:14
Beitrag Nr. 26 ()
Hi Emilk,
zum neuen Mieter im Komplex 30 kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen, allerdings spricht die Logik für ein Unternehmen der Medienbranche - vielleicht zur Abwechslung wieder mal Print, wer weiß?
Was jedoch neuen Wind fürs Gelände bringen sollte, ist die Fusion der HVB mit den Italienern..
Jetzt zeigt sich, welchen Weitblick Nagl seinerzeit hatte, als er ungeniert mitten im bayuwarischen Stammland eine Plaza kreierte, jetzt fehlt nur noch der Palazzo für Berlusconi ;)
Aber was nicht ist, kann noch werden :laugh:
Ciao
Avatar
05.06.05 14:11:48
Beitrag Nr. 27 ()
@homer
Hier die Notiz in der Welt a.S. von heute:

"Auf eine Reihe von Einzelheiten haben sich die Chefs von Unicredito und HVB inzwischen geeinigt. "Es ist geplant, daß Rampl seine operative Tätigkeit für die Bank aufgibt und die Funktion des Chairmans der Unicredito-Gruppe übernimmt", sagt ein ranghoher HVB-Manager. Aufsichtsratschef kann der 57jährige nicht werden. Das eingliedrige Board-System, das an das angelsächsische Führungsmodell angelehnt ist, sieht eine solche Position nicht vor.
Der 48 Jahre alte Unicredito-Chef Profumo führe auch weiterhin die Geschäfte und bleibe CEO. Unklar ist, was die Fusion für die übrigen HVB-Vorstände bedeutet.
"Das sind Einzelheiten, die es noch zu besprechen gilt", sagt ein Aufsichtsrat der "Welt am Sonntag". Es stehe aber fest, daß das bislang nicht profitable Deutschland-Geschäft der HVB nicht zerschlagen wird. "Wir wollen die Bereiche Privatkunden, Firmenkunden und Immobilien auf jeden Fall weiterführen", sagt ein hochrangiger HVB-Manager. Daß die Fusion an Vorbehalten der Politik scheitern könnte, glaubt er nicht. Beobachter hatten vermutet, daß Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber Stimmung gegen das Geschäft machen könnte - aus Angst davor, daß die Fusion den Finanzplatz München schwächt
Auf eine Reihe von Einzelheiten haben sich die Chefs von Unicredito und HVB inzwischen geeinigt. "Es ist geplant, daß Rampl seine operative Tätigkeit für die Bank aufgibt und die Funktion des Chairmans der Unicredito-Gruppe übernimmt", sagt ein ranghoher HVB-Manager. Aufsichtsratschef kann der 57jährige nicht werden. Das eingliedrige Board-System, das an das angelsächsische Führungsmodell angelehnt ist, sieht eine solche Position nicht vor.
Der 48 Jahre alte Unicredito-Chef Profumo führe auch weiterhin die Geschäfte und bleibe CEO. Unklar ist, was die Fusion für die übrigen HVB-Vorstände bedeutet.
"Das sind Einzelheiten, die es noch zu besprechen gilt", sagt ein Aufsichtsrat der "Welt am Sonntag". Es stehe aber fest, daß das bislang nicht profitable Deutschland-Geschäft der HVB nicht zerschlagen wird. "Wir wollen die Bereiche Privatkunden, Firmenkunden und Immobilien auf jeden Fall weiterführen", sagt ein hochrangiger HVB-Manager. Daß die Fusion an Vorbehalten der Politik scheitern könnte, glaubt er nicht. Beobachter hatten vermutet, daß Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber Stimmung gegen das Geschäft machen könnte - aus Angst davor, daß die Fusion den Finanzplatz München schwächt"

Wichtig erscheint mir, dass die Bereiche Privatkunden, Firmenkunden und Immobilien unter der Lufthoheit des bisherigen Managements (Fuchs) bleiben.
Oder siehts du das anders?

Emilk
Avatar
06.06.05 14:21:10
Beitrag Nr. 28 ()
Nach meiner unmassgeblichen Meinung wird sich bei Agrob wegen des Bankendeals Unicredito/HVB nichts ändern.
Diese angebliche Perle wird vermutlich weiterhin ein nicht verdientes Schattendasein führen, weil keiner auf sie aufmerksam wird. Das kann Fuchs und Konsorten im Aufsichtsrat nur recht sein, da damit die bestens dotierten Erbhöfe und Pfründe weiterhin gesichert sind.
Das wenige "Nichtstun" wird man doch nicht so ohne weiteres abgeben.
Ein Nebeneffekt des Deals ist allerdings, dass vermutlich einige ängstliche Anleger wieder Panik bekommen und, wie der heutige Kurs zeigt, zu absolut nicht gerechtfertigten Tiefstkursen verkaufen.
Vielleicht hat bis zur HV am 16. Juni auch Fuchs sich eine Meinung gebildet und lässt sich dazu herab, dem "Fussvolk" huldvoll diese kundzutun.
Avatar
08.06.05 22:14:48
Beitrag Nr. 29 ()
:confused:
Fox seems to be totally outfoxed
:confused:
Avatar
11.06.05 01:15:39
Beitrag Nr. 30 ()
:confused:
Alles schweiget... (auch der Fuchs)
:confused:
Avatar
12.06.05 12:43:45
Beitrag Nr. 31 ()
Hallo lieber konfuser Zeitgenosse
Ja, da hast Du recht, dass sich nirgendwo etwas rührt und alles wie im Schlaf erscheint. Aber mit diesen Zeilen will ich Dir zeigen, dass es durchaus noch Agrob-Aktionäre gibt, die am Schicksal der Gesellschaft und auch am Board "Anteil nehmen" - so muss man sich bei diesem Trauerspiel wohl ausdrücken. Dir zum Trost sei gesagt, dass im operativen Geschäft nach meinen Infos alles bestens läuft.
Auf die Hauptversammlung am 16. d. M. darf man gespannt sein, ich selbst bin leider beruflich verhindert-
hast Du vor zu kommen?
Grüße in die Schweiz, h.-s.
Avatar
13.06.05 10:11:54
Beitrag Nr. 32 ()
Mir geht es genauso. Ich schaue fast täglich in den thread um zu sehen, dass es nichts neues gibt. Die homepage gibt auch nicht viel her - also hoffen wir mal wieder auf die HV. Ich hab zwar eine Eintrittskarte, weiß aber nicht ob ich hinfahre. Die letzten Jahre rechtfertigen den Aufwand nicht.

Gruß lock
Avatar
13.06.05 15:13:14
Beitrag Nr. 33 ()
Liebe Agrob-Mitstreiter,

man muss Lock schon bestätigen. Es ist zum "Aus der Haut fahren", wenn man die Schlafmützigkeit des Vorstands sieht!
Ein bombig aufgemachter Geschäftsbericht zeugt nicht von sonstigen, wichtigeren Fähigkeiten, welche ein Vorstand haben sollte.
Wenigstens weiss man nun, wie im GB in"individualisierter Form" offengelegt, was Fuchs in etwa für sein, für die Aktionäre allerdings fruchtloses Dasein, erhält. Satte 214.000 Euro.
Für die Tran-Susen im AR ergibt sich 2004 noch die stattliche Summe von 56.250 Euro. Für was eigentlich?
Aber Fuchs wird auf der HV schon in seiner selbstherrlichen Art alles schönreden und von der schreienden Ungerechtigkeit des Aktienkurses sprechen. Da wird dann wieder weit ausgeholt und die grosse, übrige Börsenlandschaft bemüht, als ob die speziell mit Agrob was zu tun hätte! Es gibt genug Werte die sich innerhalb eines Jahres "verzigfachen", ohne aus einer anderen Welt zu kommen. Zugegeben, Fuchs hat kein schlechtes Ergebnis aufzuweisen. Nur, was er daraus macht, ist ein Skandal. Mit einem Nagl hätten wir unter diesen Verhälntnissen mindestens eine Kursverdopplung.
Ich hoffe, wenn von den aktiven Board-Teilnehmern jemand zur HV geht, dass er anschliessend hier berichtet.
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
14.06.05 22:26:37
Beitrag Nr. 34 ()
Wäre das nicht auch eine Sache, die Agrob und uns Klienen zugute käme:

"BAD NEUSTADT AN DER SAALE (dpa-AFX) - Die vor der Übernahme durch die UniCredit stehende Bayerische HypoVereinsbank will sich von ihrem Anteil an der Rhön-Klinikum AG trennen. Das teilte der Klinikbetreiber am Dienstagabend in Bad Neustadt an der Saale mit. Die HVB habe den Vorstand der Rhön-Klinikum AG am Dienstagabend entsprechend informiert. Demnach will sich die HVB von 27,7 Prozent der Stimmrechte oder knapp 4,8 Millionen Stammaktien trennen. Die Bank beabsichtige die Aktien im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens zu platzieren.

Der Klinikbetreiber begrüßte den anstehenden Anteilsverkauf. Dadurch werde die "Marktbreite erheblich verbessert", teilte das Unternehmen weiter mit. Rhön Klinikum hofft auf das Interesse der Investoren. "In Zusammenhang mit der in der nächsten ordentlichen Hauptversammlung am 20. Juli 2005 bevorstehenden geplanten Zusammenlegung von Vorzügen und Stämmen sowie der Ausgabe von Gratisaktien im Verhältnis 1:1 kann die Aktie deutlich an Interesse gewinnen."

Mir wärs recht, wenn diese Modell bei uns Schule machte :).
Was meint Ihr ?
Avatar
15.06.05 11:37:11
Beitrag Nr. 35 ()
[posting]16.890.350 von emiIk am 14.06.05 22:26:37[/posting]Hallo emilk,
wieder eines Deiner meist nächtlich verfassten Postings, die ich im Zusammenhang mit Agrob nicht verstehe.
Also ich kann mir nicht vorstellen, wenn die HVB ihre Agrob-Anteile auf den Markz schmeissen würde, dass dies dem Agrob-Kurs nützt.
Ich sehe nur zwei Möglichkeiten:
1. Die HVB versucht die im Streubesitz befindlichen Aktien zu kaufen. Wäre ein Horrorszenario für mich, da wir dabei bestimmt dank Fuchs, dem Hypo-Statthalter, über den Tisch gezogen würden.
2. Die HVB versucht ihr Aktienpaket an einen Käufer loszuwerden, der beabsichtigt Agrob gesamt zu übernehmen. Dieser müsste die restlichen Aktien über den Markt kaufen oder ein Angebot machen. Halte ich auch nicht für wahrscheinlich, da diese Strategie bekanntermassen schon einmal kräftig in die Hose ging. Hat zwar zuerst dem Kurs sehr geholfen und auf ein Allzeit-Hoch von über 40 Euro getrieben, doch als es zum Ende kommen sollte, ist dies für jene, die nicht rechtzeitig verkauft haben, ein Drama geworden.

Es sieht also so aus, dass wir mit der jetzigen Situation weiterleben müssen, viel Geduld brauchen werden, bis durch eine vom Vorstand zu leistende bessere Vermarktung es zu einem dem wahren Wert des Unternehmens entsprechenden Kurses kommt.
Allen HV-Besuchern morgen viel Spass bei der "Fuchs-Show"!
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
18.06.05 20:43:06
Beitrag Nr. 36 ()
:confused:
Nanu ?? War denn niemand auf der HV oder hat denn wenigstens jemand etwas gehört ?
Der Stil von Fuchs sollte doch nicht aufs Board durchschlagen!
Avatar
19.06.05 22:58:26
Beitrag Nr. 37 ()
Lieber konfuser Eidgenosse,
war selbst nicht auf der Versammlung, habe aber aus Wiesbaden gehört, dass Fuchs ganz schön in die Mangel genommen wurde, vor allem (und völlig zu Recht) wegen des Aktienkurses und von einem Grünen auch wegen fehlender Photovoltaik - nun ja, es ist halt ein buntes Völkchen, was sich da bei uns trifft. Auch die Fusion mit der Unikredit sei zur Sprache gekommen, niemand wußte wohl was konkretes dazu - nur am Büffet seien die sonst obligatorischen Weißwürste gestrichen worden - zugunsten italienischer Pasta.
Fazit: Man hat wohl nix versäumt, wenn man nicht dort war.
Grüße nach CH
h.-s.
Avatar
20.06.05 09:17:29
Beitrag Nr. 38 ()
Ich war auf der HV.
Sicherlich gab es einige Wortmeldungen, die nicht mit Kritik sparten, allerdings konnte man einige Äußerungen wirklich nicht ernst nehmen. Die Anregung zur Installation von Photovoltaikanlagen auf den Gebäudedächern war in Ordnung, nur die Antwort des Aktionärs auf die anschließende Kommentierung von Herrn Fuchs war nicht angebracht. ("So wie Sie Photovoltaaaaik aussprechen, merke ich, dass Sie kein Interesse daran haben.")Die Kritik an der Preisspanne der Aktien war angebracht. Herr Fuchs will sich dem Thema widmen. In den vergangenen Jahren hat man lieber das Geld in Projekte, bzw. Schuldenreduktion investiert, als in eigene Aktien. -> Geschmakssache! Der Vorschlag eines Aktionärs, die Hypo sollte auf ihre Dividende verzichten, wurde selbst von anderen Aktionären als Unsinn abgetan. (Wie soll die Hypo den Verzicht den eigenen Aktionären verkaufen?)Wichtig waren hingegen die Äußerungen von Fuchs zur Kapitalerhöhung und von Herrn Buckl zur Sichtweise der Hypo. Die Kapitalerhöhung wird notwendig, wenn ein "großer" Interessent die Süderweiterung nutzen möchte. Allein der Grund und Boden reicht nicht für neue Kreditlinien aus. Hier wurde als Bsp. Premiere angeführt.
Herr Buckl von der Hypo bestätigte, dass die Hypo, sofern ein angemessener Preis für die Beteiligung bezahlt würde, einem Verkauf zustimmen würde. Schließlich gehört AGROB nicht zu den betriebsnotwendigen Immobilien. Derzeit gibt es keine Verkaufsverhandlungen, die Hypo vertraut allerdings in die Ertragskraft der AGROB und ist für die weitere Entwicklung zuversichtlich. Den Einfluß der Italiener kann man momentan noch nicht beziffern - noch zu früh.
Dies als wichtigstes von der HV.
Gruß lock
Avatar
20.06.05 15:13:05
Beitrag Nr. 39 ()
Noch ein Nachtrag zur HV:
Der neue Mieter fürs neue Gebäude 30 ist ein alter: DSF.
Dies ist positiv zu werten, so Fuchs, da durch die Zusammenlegung der DSF Räumlichkeiten auch HSE und Plaza Media die Möglichkeit haben ihre Geschäftsräume und somit Arbeitsabläufe zu optimieren. (Schlagwort: Defragmentierung) - Alles zum Wohle der Mieter und somit zum Erfolg von AGROB. Das Modell vom Gebäude 30 wurde ausgestellt: sehr ansprechend.
Gruß lock
Avatar
20.06.05 15:57:04
Beitrag Nr. 40 ()
[posting]16.932.447 von lock am 20.06.05 09:17:29[/posting]Hallo lock,

vielen Dank für den HV-Bericht.
Bei den von Dir genannten Punkten ist für mich eindeutig die Äußerung von Herrn Buckl am bedeutsamsten. Ich erinnere mich noch gut, dass im Herbst 1999 eine Aussage auf der Hypo-HV, man könnte sich einen Verkauf der Agrob-Anteile vorstellen, den damaligen Hype auslöste. Angeblich lagen der Hypo damals splittbereinigte Angebote von mehr als 40 Euro vor, ohne dass es zum Verkauf kam.
Ich weiß, daß es müßig ist laufend in der Vergangenheit rumzustochern, aber es zeigt mir immer wieder, wie werthaltig Agrob eigentlich ist.
Für den Fall, daß es keinen Investor gibt, der Agrob gesamt übernehmen will, wäre natürlich interessant, ob Fuchs Erkenntnisse bezüglich der Süderweiterung vorliegen, denn ganz ohne Hintergrund wird er eine Kapitalerhöhung doch nicht planen.
Habe übrigens bei der Dividendenzahlung festgestellt, daß diesmal keine Steuern anfielen. Kann jemand erklären warum, oder war es ein cleverer Schachzug des Vorstands?
Gruss
Fuchspruefer
Avatar
20.06.05 21:42:53
Beitrag Nr. 41 ()
@ Fuchsprüfer
Dividenden gehören nicht zu den Einkünften aus Kapitalvermögen mit Zinsabschlagssteuer, sondern sind Leistungen aus dem steuerlichen Einlagenkonto (§ 27 KStG, § 20 I EStG)- so jedenfalls hat es mir meine Volksbank mitgeteilt. Mir solls recht sein...:)
Avatar
21.06.05 09:39:02
Beitrag Nr. 42 ()
@fuchsprüfer
Grundsätzlich ist die Süderweiterung weder kurz- noch mittelfristig geplant, da noch ausreichende Baugenehmigungen für das alte Gelände vorhanden sind - außer, es käme ein Mieter, der einen hohen Raumbedarf hat und dieser nur auf der Süderweiterung zu decken wäre. Hierzu ist allerdings die Genehmigung der Gemeinde Ismaning erforderlich. Ich gehe davon aus, dass bei einem entsprechenden Mieter die Gemeinde keinen Strich durch die Rechnung machen wird. Als Beispiel für einen solch großen Mieter hatte Fuchs, auf Nachfrage eines Aktionärs, der Premiere ins Spiel brachte, geantwortet: "Premiere wäre solch ein großer Mieter". Aber: die Standortfrage von Premiere ist wohl noch nicht geklärt. AGROB ist vermutlich im Rennen - ebenso Unterföhring. Grünwald scheint eher im Hintertreffen. Wichtig: durch die genehmigte Kapitalerhöhung hat nun AGROB die Möglichkeit, über einen entsprechenden Kreditrahmen für ein Großprojekt zu verhandeln. Es darf mal wieder spekuliert werden.
Gruß lock
Avatar
21.06.05 13:03:43
Beitrag Nr. 43 ()
:) ist besser als :confused:
Allerdings mißfällt mir die Verbalkünstelei des Oberstrategen Fuchs, der jetzt statt von Arrondierung von Defragmentierung spricht - viel schlaue Worte um ein und denselben Sachverhalt, der dazu noch relativ unwichtig ist.
Aber Deine Info, lieber Prüfer, hat Musik drin,
schaun mer mal
:)
Avatar
21.06.05 16:20:27
Beitrag Nr. 44 ()
Liebe Agrob-Mitstreiter!

homer-s.: Das mit dem §27 steht auf der Dividendenabrechnung. Da in den Vorjahren Steuern abgezogen wurde, hat Fuchs diese Ausschüttung entsprechend gesteuert. Endlich mal ein Pluspunkt für ihn.:)

lock: Ich hoffe, daß Fuchs sich die Kapitalerhöhung genehmigen ließ, weil er ja einen Informationsvorsprung hat. Da ist es aber nur verständlich, daß er nichts sagt, um bestehende Verhandlungen nicht zu gefährden.;)

emilk: Verbal kann er sich noch mehr die Zunge verdrehen, er sollte nur endlich was für den Aktienkurs tun!:D
Heute wieder bei Mini-Umsätzen die ST auf 6,80 und die VZ auf 7,80.:confused: Mir fällt beim besten Willen nichts mehr dazu ein. Dann lieber überhaupt keine Umsätze, als solche verzerrenden Ausschläge. Ich möchte nur wissen, wer diese Umsätze tätigt und ob da immer noch ein Plan dahinter steht.:eek:

Schreibt zu dem Kurs-Thema doch mal Euere Meinungen.

Viele Grüsse
Fuchsprüfer
Avatar
23.06.05 14:50:44
Beitrag Nr. 45 ()
Hi Fuchsp.
Was den Kurs angeht, so ist dieser m.E. seit langer Zeit zufallsbedingt, wie ja auch heute die Kurssteigerung bei den St. bei Kleinstumsätzen zeigt... Die horrende Spanne zwischen G und B tut hier ein übriges..
Allerdings ist Fuchs nicht frei von Schuld, er könnte was gegen die extreme Fragmentierung der Kurse tun, indem er den Rückkauf startet. Aber er ist desorientiert und läßt der Desarrondierung der Kurse ihren Lauf...
Nun noch eine Frage: Bedeutet die Leistung der Dividenden aus dem EK04, dass für uns gar keine Steuern anfallen? Niemand kannte mir dies sagen, auch nicht meine Bank
Grüße aus der Schweiz
Avatar
23.06.05 16:07:39
Beitrag Nr. 46 ()
Das mit den Kursen ist so eine Sache.
Zufällig in München und Stuttgart je 107 Stk Umsatz zu 8,00 Euro und jeweils Geld/Brief bei 7,50/8,00 Euro?
Sollte hier bereits die Kurspflege einsetzen?

Gruß lock
Avatar
23.06.05 18:11:14
Beitrag Nr. 47 ()
:confused:
Muß ich nun versteuern oder nicht??
:confused:
Avatar
24.06.05 11:30:34
Beitrag Nr. 48 ()
[posting]16.972.652 von lock am 23.06.05 16:07:39[/posting]Hi lock,

ich kann mir nicht vorstellen, dass Fuchs sich das Rückkaufprogramm genehmigen ließ, um Kurspflege zu betreiben. Diese sollte auch nicht bei den derzeitigen Kursen einsetzen, diese werden sich schon von alleine regulieren, denn irgendwann werden die Letzten gemerkt haben wie unterbewertet Agrob ist.
Wie ich schon mal schrieb, würde es für folgendes Szenario als vorsorgliches Mosaiksteinchen dienen:
Ein grosser Interessent würde die Süderweiterung nutzen und man müsste neues Bauland kaufen. Es ist doch heute an der Tagesordnung, daß ein Teil des Kaufpreises mit eigenen Aktien bezahlt wird, was für den Verkäufer des Baulandes auch eine gewisse Kurs-Chance bedeutet. Da Agrob keine eigenen Aktien besitzt, wird man im Bedarfsfall diese vorher kaufen.
Also ich bin der Meinung, daß Fuchs sowas langfristig plant, dies aber nicht an die "grosse Glocke" hängen kann.
Aber Kapitalerhöhung und Rückkaufprogramm , also irgend etwas kommt da, fragt sich nur wann. Aber wir Agrob-Investierten sind ja mittlerweile geduldig geworden!

@ emilk,
als wir in der BRD brauchen die Dividende nicht zu versteuern, habe mit demselben Paragraphen letztes Jahr von einer anderen Gesellschaft Dividende erhalten, welche auch im Einkommensteuerbescheid 2004 keine Nachversteuerung bewirkte. Hängt offensichtlich damit zusammen, dass für die Dividende Eigenkapital verwendet wurde. Wie das aber im Steuerparadies Schweiz aussieht entzieht sich meiner Kenntnis.

Gruss an alle und schönes Wochenende
Fuchsprüfer
Avatar
24.06.05 14:10:23
Beitrag Nr. 49 ()
@F.p.
Danke für Deine Info wegen der Steuer.Die Info ist auch für mich als Schweizerbürger hilfreich, da ich natürlich auch Konten und Depots bei Euch in D halte ;) und einige Verwandte von mir im "großen Nordkanton" in ihrem Depot Agrob halten und mich schon angefragt hatten.
Wenn es mit der Steuer tatsächlich so rauskommt wie Du sagst, hätte sich Fuchs plötzlich und unerwartet als Cleverle geoutet :laugh:- was ihm wohl niemand zugetraut hätte:confused:
Emilk
Avatar
01.07.05 14:10:00
Beitrag Nr. 50 ()
Das mit der steuerfreien Ausschüttung aus dem Einlagekonto war wohl nur ein Zwischenhoch von Fuchs, der sich schon wieder im Müßiggang übt
:confused: .. ist schon ziemlich enttäuschend, dass er keinen Knoten an nix dran kriegt
Emilk
Avatar
01.07.05 20:16:05
Beitrag Nr. 51 ()
[posting]17.099.880 von emiIk am 01.07.05 14:10:00[/posting]Hallo lieber Schweizer Leidensgenosse,

damit Du nicht ganz so frustiert das Wochenende verbringen musst, lies noch mal mein Posting Nr.48 vom 24.06.05!
So ganz aus den Fingern gesaugt habe ich mir das nicht, was ich als eventuelles Szenario beschreibe. Aber man muss vorsichtig mit Äusserungen bezüglich Agrob sein, denn zu oft ist man schon enttäuscht worden. Zähl doch mal 2 + 2 zusammen! Da muss was kommen. Geduldig, was den Zeitplan betrifft, sind wir ja geworden.:D
Also Kopf hoch und ein schönes Wochenende allen Agrobianern!
Gruss
Fuchspruefer
Avatar
06.07.05 18:58:18
Beitrag Nr. 52 ()
@Emilk
"ist schon ziemlich enttäuschend, dass er keinen Knoten an nix dran kriegt"
Deine Bemerkung stimmt nicht ganz, offenbar wurde der Vorstandsvertrag von Fuchs um 5 Jahre verlängert.
Da muss ich mich fragen, ob damit die Phantasie, dass die HVB doch mal was verkauft, noch gerechtfertigt ist - oder soll nur die Ablösesumme von Fuchs maximal gehypt werden? Die Sache sollt wirklich zu denken geben,
daher jetzt auch für mich: :confused:
h.-s.
Avatar
09.07.05 19:06:00
Beitrag Nr. 53 ()
Nun ist es offiziell und amtlich:
DSF ist der Mieter des Neubaus Bürokomplex 30. Die hochwertigen Nutzflächen von 7300 qm sollten für mehr als 200 Mitarbeiter reichen. Da fragt man sich doch:
Wieviel Mitarbeiter haben denn DSA und Sport 1 zusammen?
Muss denn ein solcher Neubau für bereits vorhandene Mieter nicht zu Leerständen in den "Altgebäuden" führen ?
Das Wortungetüm der "Defragmentation" kann doch nicht zusätzliche Mitarbeiter "aus dem Hut zaubern"!
Hat Fuchs sich nicht doch gründlich verkalkuliert :confused:
Der Börsenkurs jedenfalls glaubt der Euphorie von Fuchs offensichtlich nicht und die Börse hat immer recht :cry:


Der wieder mal völlig confuse Emilk :confused:
Avatar
10.07.05 10:25:49
Beitrag Nr. 54 ()
[posting]17.195.108 von emiIk am 09.07.05 19:06:00[/posting]@emilk,
also langsam entwickelst Du Dich zum Ober-Pessimisten!
Für so blöd kann man doch niemand halten, dass er ein neu gebautes Gebäude an jemand vermietet, der aus anderen Gebäuden auszieht, damit diese dann leer stehen. Hier wird Fuchs m.E. zu Unrecht beschuldigt.
Deine Meinung, dass die Börse immer Recht hat kann ich nicht teilen, steht nur leider in der heutigen Zeit für eine hypernervöse Anlegerschaft, wie die Anschläge in London wieder bewiesen. Rein in die Kartoffel, raus aus die Kartoffel! Ne, dann lieber eine kontinuierliche Entwicklung, wenn diese wie bei Agrob, auch zugeggeben, schon zu lange dauert.
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
10.07.05 23:18:48
Beitrag Nr. 55 ()
[posting]17.196.248 von fuchspruefer am 10.07.05 10:25:49[/posting]Ja, ich denke ich bin bzw war tatsächlich auf dem Weg zum totalen Pessimisten, da hast Du recht. Soweit hat es Fuchs schon mit mir gebracht... eientlich unfassar, wo ich von Hause aus ein optimistisch-heiteres Gemüt habe, in gewisser Weise noch - von der Reifeentwicklung der Persönlichkeit her - partiell in den Kinderschuhen steck. Ja, mein philosophischer Horizont reicht nicht mal ansatzweise an homer-sap. heran. Meine naive Weltsicht resultiert aus einer Kombination von Chaos-und Nonsens-Theorie, so erklären sich auch die meisten meiner Threads und Postings... was Dir ja nicht verborgen geblieben sein dürfte.
Dass Fuch es fast geschafft hätte, aus einem heiter-naiven Menschlein einen Ober-Pessimisten zu machen, ist mir selbst das größte Rätsel.
Jedenfalls danke ich Dir, dass Du mir aufgezeigt hast, dass die Dummheit Deines Prüflings nicht grenzenlos ist..
Das gibt wahrlich neue Hoffnung!
Nun guets Nächtli
Emilk, der wieder :)
Avatar
11.07.05 10:03:35
Beitrag Nr. 56 ()
@Fuchsprüfer
Dein Prüfling war schon wieder auf der homepage aktiv und hat dort seine Ziele für 2005 verkündet.
Warum hat er da eigentlich für das DVFA-Ergebnis keinen Vorjahresvergleich beigefügt? Frag doch mal bei Deinem Prüfling nach!

Müßte der Vergleich nicht eine zweistellige Zuwachsrate ausweisen ? Freilich könnte der Vergleich wegen der damaligen Wertberichtigung eher irreführend sein.
Beste Grüße
von Emilk, der sich über die Ziele 05 gleichwohl:)
Avatar
11.07.05 13:01:03
Beitrag Nr. 57 ()
[posting]17.201.636 von emiIk am 11.07.05 10:03:35[/posting]Hi emilk,
leider hat mir der grosse Meister vor einiger Zeit mitgeteilt, dass er nicht mehr mit Aktionären direkt kommunizieren will.
Zu Deiner Frage wegen des DVFA-Ergenisses kann ich daher nur meine Sicht darlegen. Ich nehme an, dass dieses Ergebnis für 2005 erstmals für die Agrob AG ermittelt wurde und daher kein Vergleich zum Vorjahr möglich ist. Ich habe zumindest nirgends etwas für 2004 oder früher gefunden.
Gruss
Fuchspruefer
Avatar
12.07.05 22:20:06
Beitrag Nr. 58 ()
Wollt Euch wissen lassen, dass ich immernoch die Kurse und Eure Beiträge hier verfolge - beides ist in diesen ziemlich stressigen Tour-Tagen für mich das beste Schlafmittel :laugh:
Also: Weiter so
Jan
Avatar
13.07.05 10:38:34
Beitrag Nr. 59 ()
[posting]17.219.972 von Ullrichjan am 12.07.05 22:20:06[/posting]Du bist noch langweiliger und lächerlicher als das Original!:laugh::laugh:
Er ist zwar gestürzt, aber offensichtlich sind die Folgen an Dir hängen geblieben!:D
Was soll Dein Posting aussagen, Du Meister im Versagen?:yawn:
Avatar
13.07.05 15:31:34
Beitrag Nr. 60 ()
[posting]17.223.077 von fuchspruefer am 13.07.05 10:38:34[/posting]Da ich grad im vollen Einsatz bin, nur soviel:
Unter so einem strengen Prüfer, wie Du es bist, möchte ich nicht Prüfling sein, Du scheinst ja keine Gnade zu kennen...
Ich hoffe, dass meine Stürze nicht zu einer cerebralen Abwachsung führen :laugh:
Jan
Avatar
13.07.05 17:55:09
Beitrag Nr. 61 ()
Wenn sich ein Profil-Neurotiker über andere lustig machen will, weil sie mit einem Aktieninvestment vielleicht Verluste gemacht haben, wäre es am besten wenn er schweigt.
Avatar
13.07.05 18:28:26
Beitrag Nr. 62 ()
[posting]17.228.203 von fuchspruefer am 13.07.05 17:55:09[/posting]AMEN !
Avatar
16.07.05 15:35:56
Beitrag Nr. 63 ()
Die einzige Konstante im Wechselspiel des Lebens ist und bleibt:
:confused: :confused:
Avatar
18.07.05 16:05:01
Beitrag Nr. 64 ()
[posting]17.254.411 von emiIk am 16.07.05 15:35:56[/posting]meine :confused: wird durch eine heutige Kurzmeldung im Spiegel bestätigt:
Die Gemeinde Unterföhring hat am Ende der Medienallee aus der Kirch-Insolvenz ein Grundstück für 14 Mio € erworben und bietet dies nun mit diversen Vorteilen dem Kofler für Premiere an, aus dessen Umfeld es heißt: Es sieht wohl so aus, dass wir in Unterföhring bleiben.
Daher :confused:
Avatar
20.07.05 10:10:49
Beitrag Nr. 65 ()
[posting]17.263.065 von emiIk am 18.07.05 16:05:01[/posting]Die SPIEGEL-Meldung sehe ich nicht dramatisch. Wenn Kofler gewollt hätte, hätte er selbst schon längst einen Deal über das Grundstück mit dem Insolvenzverwalter machen können.
Da braucht sich doch die Gemeinde nicht zwischenzuschalten - wem soll das denn was bringen?
Ciao h.-s.
Avatar
21.07.05 11:15:28
Beitrag Nr. 66 ()
[posting]17.228.203 von fuchspruefer am 13.07.05 17:55:09[/posting]@Fuchsprüfer
gebe Dir zu Deiner Einschätzung des falschen Fahrradfahrers vollumfänglich recht.
Es ist offensichtlich, dass er das board als "Wirtstier" benutzt, um sich nach seinem Versagen jetzt auf anderem Gebiet zu profilieren
:laugh:
Avatar
21.07.05 18:08:25
Beitrag Nr. 67 ()
Ad hoc: AGROB AG: Zwischenbericht über die Geschäftsentwicklung 01-06/2005
21.07.2005 (11:52)

"Aufwärtsentwicklung halt unvermindert an"

Der AGROB Konzern verzeichnet in den ersten sechs Monaten des laufenden
Geschäftsjahres einen abermals erfolgreichen, deutlich positiven
Geschäftsgang.

Dabei ist es gelungen, den stabilen Aufwärtstrend der letzten Jahre nachhaltig
fortzusetzen und sowohl Vermietungsleistung als auch Ergebnis signifikant zu
steigern. Dies trotz einer unverändert verhaltenen konjunkturellen Entwicklung
und eines nach wie vor stark problembehafteten gewerblichen
Immobilienmarktes, gekennzeichnet von einer hohen Leerstandsrate, von auf
niedrigem Niveau stagnierender Nachfrage und tendenziell unter Druck stehenden
Mietpreisen.

Unter erstmaliger Einbeziehung von Aufwand und Ertrag der seit 01/2005 voll
übernommenen AGROB AG & Co. Grundbesitz OHG und bei weiterhin gegebener
Vollauslastung der Vermietungskapazitäten konnten Umsatz und Ergebnis im
Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum abermals nennenswert gesteigert
werden:

- Umsatz + 13,0%
- EBIT + 18,3%
- Cash - Flow + 14,9 %


Tabellarisch ergibt sich dabei folgendes Unternehmensbild:
(Zahlen jeweils in TEUR)

31.12.2003 30.06.2004 31.12.2004 30.06.2005
Umsatzerlöse 1) 8.277 4.438 8.459 5.013
EBIT 3.491 1.997 3.735 2.362
Cash - Flow 2) 3.237 1.859 3.410 2.136

1) Mieterlöse zzgl. Nebenkosten und Kantinenumlage
2) Ergebnis AGROB Konzern zzgl. Ergebnisanteil AGROB AG & CO Grundbesitz OHG
(AGO) zzgl. AFA, ab 06/2004 inkl. AGO

Der AGROB Konzern weist zum 30.06.2005 einen Gewinn von TEUR 789 aus. Dieser
übertrifft das entsprechende Vorjahresergebnis um 27,5 %.

Die AGROB AG hat im ersten Halbjahr 2005 bei einem um 19,3 % auf TEUR 4.331
erhöhten Umsatz einen Gewinn von TEUR 918 erzielt (+ 32,5 %).

Die erfreuliche Entwicklung der AGROB Gesellschaften ist einerseits auf die
anhaltend gute Vermietungssituation und andererseits auf die nachbelasteten
Nebenkostenabrechnungen für das Jahr 2004 zurück zu führen. Zudem ist es
gelungen, die gesamten Aufwendungen unter Einbeziehung der bedeutenden
Zinsposition mit einer Steigerungsrate von 1,1 % weitgehend stabil zu halten.

Das im April d. J. begonnene Neubauprojekt "DSF Deutsches SportFernsehen
GmbH" weist einen rasch voranschreitenden Baufortschritt auf und wird nach
derzeitigem Erkenntnisstand budgetkonform abgeschlossen und Ende April /
Anfang Mai 2006 termingerecht an den Nutzer übergeben.

Mit den zum Teil deutlich über Plan liegenden Eckdaten für die ersten sechs
Monate ist ein wichtiger Grundstein für die Erreichung der Jahresziele mit
einem Umsatz von EUR 9,9 Mio. und einem Ergebnis von EUR 1,35 Mio. (jeweils
AGROB Konzern) gelegt worden.

Soweit die ad-hoc Mitteilung vom 21.07.2005, da auf der Homepage noch nicht erschienen.
Es ist ja nachzuvollziehen, dass jemand, wie um 15:56 Uhr geschehen, 3.955 Vorzüge für EUR 6,80 käuft. Nur der Verkäufer wird sich vermutlich irgendwo hin beissen, ist allerdings selbst Schuld, wenn man die Hausaufgaben nicht macht und sich über den Kurs informiert. Die Stämme zogen inzwischen um 12,5 % :):) an und auch die VZ dürften bald nachziehen.
Zu den Halbjahreszahlen kann man Fuchs nur gratulieren, operativ ist ihm eh wenig vorzuwerfen. Wenn er sich jetzt auch noch, wie auf der HV versprochen, um eine bessere Aussendarstellung und damit um den Aktiekurs kümmert, sollte es zu deutlich höheren Kursen und zwar auf Dauer kommen!
Wie sehen homer, emilk, lock und andere, ernsthafte "Agrobianer" die Situation nach diesen Bombenzahlen?
Avatar
22.07.05 12:44:22
Beitrag Nr. 68 ()
[posting]17.302.622 von fuchspruefer am 21.07.05 18:08:25[/posting]Die Halbjahreszahlen find ich prima :)
Imponierend sind vor allem die prozentualen Steigerungen, die wohl (?) auf die Anwachsung der OHG zum Ende letzten Jahres zurückzuführen sind.
Wer gestern bei 6,80 € verkauft hat (rudi-m.?), war offensichtlich noch nicht informiert.
Nun bleibt abzuwarten, obs jetzt endlich mal kräftig nach oben geht!
Emilk :)
Avatar
23.07.05 23:50:22
Beitrag Nr. 69 ()
Na also- heute hat es der reale Ulle allen (mit einer Ausnahme), gezeigt so könnte er (bzw ich) wohl auch ein Vorbild für den Fuchs sein, der mit den Halbjahreszahlen endlich vielleicht seinen Rhythmus gefunden hat, so soll er weiter strampeln, sich quälen, der Fuchs, vielleicht kommt er nach der absolut miesen und enttäuschenden bisherigen Performance doch noch zum Schluss aufs Podium...(ich wär dann auch mit dabei :))
Bis morgen, Euer Jan
Avatar
29.07.05 19:14:33
Beitrag Nr. 70 ()
:) Gott sei Dank :)
Fuchs hat den drohenden GAU abgewehrt und den zum 31.12.05 auslaufenden Mietvertrag mit Home Shopping neu verhandelt :) und bis Ende 2010 verlängert!!
Das Wochenende ist GERETTET! :) :)
Emilk
Avatar
30.07.05 12:02:42
Beitrag Nr. 71 ()
[posting]17.394.506 von emiIk am 29.07.05 19:14:33[/posting]Okay, aber Fuchs muss das alles besser vermarkten!
Bei anderen Unternehmen würde der Kurs explodieren!:D
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
01.08.05 22:21:17
Beitrag Nr. 72 ()
Hat SPIEGEL ONLINE mit dem folgenden Artkel das Rätsel um Rudi-mentair und sein Agrob-Engagement gelüftet?

WALL STREET:

Bessere Rendite dank Hirnschaden
Von Marc Pitzke, New York

Eine US-Studie zeigt: Gefühlskalte, emotionsgestörte Menschen sind vom Naturell her bessere Börsianer. Bei ihren Investments lassen sie sich nicht von Angst und Zweifel beeinflussen.

Händler an der Wall Street: Die geborenen Idioten
New York - Henry Blodget hält nicht viel vom normalen Börsianer. "Menschen sind dazu programmiert, dumme Investment-Fehler zu machen", glaubt der einstige Wall-Street-Star, der selbst beim Crash von 2001 abstürzte, von der Bildfläche verschwand und jetzt als Gelegenheitskolumnist wieder aufgetaucht ist.

"Wir sind programmiert, nicht von Fehlern zu lernen, sondern sie dauernd zu wiederholen. Wir sind die geborenen Idioten", verkündet Blodget und leistet damit seinerseits einen Beitrag zum Verstehen des Börsengeschehens. Schon viele Experten haben sich wie er den Kopf zerbrochen, um den mysteriösesten Akteur am Markt zu verstehen: den Anleger. Viele haben versucht herauszufinden, warum und wie dieser seine Investment-Entscheidungen trifft - oder auch nicht. Eine ganze Wissenschaft widmet sich dieser Frage: Behavioral Finance, eine Art verhaltenspsychologischer Ansatz zu den Unberechenbarkeiten des Börsenlebens.

Ein Forscherteam der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, der Stanford Graduate School of Business und der University of Iowa hat diese Disziplin jetzt um eine weitere Theorie bereichert. Die Wissenschaftler wollen in einer Studie ein weiteres Teilchen des Psycho-Puzzles identifiziert haben: Verhaltensgestörte, gefühlskalte Leute seien bessere Investoren.

Simuliertes Börsenroulette

Die fünf Wissenschaftler - ein Marketingprofessor, ein Wirtschaftspsychologe und drei Neurologen - knöpften sich 15 klinisch gehirngeschädigte Freiwillige vor. Die Testpersonen hatten zwar normale Intelligenzquotienten, litten aber an spezifischen Hirnverletzungen im für Gefühle zuständigen Teil des Gehirns, meist als Folge eines Schlaganfalls. Sie hatten einen niedrigen EQ (emotionalen Intelligenzquotienten). Sprich: Sie kannten keine Gefühle wie Angst oder Reue. Oder, so die Studie: "Ihre emotionalen Schaltkreise waren fehlerhaft."

Um das Börsenroulette zu simulieren, dachten sich die Forscher nun ein simples Investment-Spiel aus. Die "emotionslosen" Testanleger sowie eine Kontrollgruppe aus "normalen" Investoren bekamen je 20 Dollar Spielgeld. In jeder Runde standen sie dann vor der Wahl, einen Dollar zu setzen oder ihn zu behalten. Ein einfacher Münzwurf entschied über das Schicksal der Investition: Kopf verlor, Zahl gewann. Wer verlor, musste den Dollar abtreten. Wer gewann, durfte ihn behalten und bekam zusätzlich 2,50 Dollar ausgezahlt.

Blanke, gefühlslose Logik legt dabei nahe, bei jeder Runde blind einen Dollar einzusetzen. Schließlich ist der potentielle Gewinn rein rechnerisch zweieinhalb mal so hoch wie der Verlust: "Die Wahrscheinlichkeit, einen niedrigeren Umsatz zu erzielen, ist rund 13 Prozent niedriger, als wenn man die 20 Dollar ganz einfach behält", heißt es in der Untersuchung, die in der US-Fachzeitschrift "Psychological Science" veröffentlicht wurde.

Das Ergebnis des Wettanlegens bestätigte diese Einschätzung. Nach 20 Runden zogen die Forscher Bilanz. Das Ergebnis: Die Zielgruppe der emotional beeinträchtigten "Investoren" riskierte bei 84 Prozent aller Runden einen Einsatz und gewann damit am Ende im Schnitt 25,70 Dollar. Die "normale" Kontrollgruppe dagegen investierte nur in rund jeder zweiten Runde - und musste sich mit 22,80 Dollar zufrieden geben, weniger also als ihre Gegner, die nicht von stiller Angst oder Zweifeln geplagt waren. Auch im Detail zeigte sich eine höhere Risikobereitschaft der "Gefühlskalten": Verloren sie eine Runde, investierten sie zu 85 Prozent gleich wieder. Die anderen wagten das nur zu 41 Prozent.

Mit anderen Worten: Wer naturgemäß keine Angst hat - oder, in diesem Falle, haben kann - ist ein besserer Investor. Wenn "normale", mit regulären Gefühlen lebende Anleger Geld verlieren oder auch gewinnen, so schreibt das Team, nähmen sie automatische "eine konservative Strategie an und werden zurückhaltend". Die der Fähigkeit zum Fühlen, Fürchten und Zweifeln Beraubten hätten derlei Hemmschwellen nicht. Man könne das "die dunkle Seite" der Entschlussfähigkeit nennen.

Emotionale Defizite
Der Neurologe Antoine Bechara, einer der an der Studie beteiligten Professoren, zieht noch einen weiteren, gewagteren Rückschluss: Auf Dauer erfolgreiche Investoren - wie der US-Milliardär Warren Buffet - hätten sich das besagte emotionale Defizit womöglich nachträglich antrainiert. Sie wüssten, wie sie die lästigen Gefühlsschwellen einfach ignorierten. "Es ist gut möglich, dass Menschen, die hohe Risiken eingehen, eine Art funktionelle Persönlichkeitsstörung besitzen", sagte er dem "Wall Street Journal". "Gute Investoren können lernen, ihre Emotionen zu kontrollieren." Kurzum: Sie schalten einfach die dafür zuständige Ecke ihres Gehirns ab.

Das alles ist natürlich Theorie. Angst und Gier sind bekanntlich immer schon treibende Kräfte der Börse gewesen. Und "vernüftige Angst" agiert auch im Leben jenseits der Wall Street oft als Schutzfaktor vor Gefahren und Risiken - ein uraltes "Überlebenskonzept", wie die Autoren einräumen.

Das Fehlen jeder Angst sei deshalb kein durchweg positiver Faktor, auch bei Finanzfragen nicht. So hätten die meisten der gefühlslosen, angstfreien Versuchspersonen trotz besserer Wett-Chancen im Privatleben finanzielle Schwierigkeiten: Drei Viertel seien mindestens schon einmal Pleite gegangen.

Soweit die neuesten Forschungsergebnisse,
Grüße, Nixe
Avatar
02.08.05 21:55:39
Beitrag Nr. 73 ()
[posting]17.302.622 von fuchspruefer am 21.07.05 18:08:25[/posting]Hi Fuchsprüfer,
zu den Halbjahreszahlen teile ich voll und ganz Deine Meinung, Fuchs hat insoweit einen wirklich guten Job gemacht, Respekt...
Allerdings hat man in letzter Zeit nichts mehr von der Süderweiterung gehört - im Gegenteil, Premiere jedenfalls kommt nicht, sondern bleibt in Föhring.
Die Frage ist, ob Fuchs hier noch was in petto hat oder ob er die Erweiterung vorerst zu den Akten legen muss.

Wenn allerdings an den neuerdings wieder aufgetretenen Gerüchten um einen Paket-Verkauf seitens der HVB etwas dran sein sollte, stünde Fuchs gewaltig unter Druck. Nur bei der Erweiterung bekäme die Bank wohl einen Preis, der signifikant (um nicht die Fuchs`sche Allzweckvokabel "nennenswert" zu benutzen)über den früher angbotenen 16 € liegen sollte..
Oder was meinst Du ?
Ciao h.-s.
Avatar
03.08.05 10:47:21
Beitrag Nr. 74 ()
[posting]17.428.585 von homer-sapiens am 02.08.05 21:55:39[/posting]Hallo homer-sapiens,

habe aus dem "Dunstkreis" auch wieder was von dem Paketverkauf der HVB gehört, ohne das vorerst werten zu können. Ich denke, dass man dort erst einige personelle Dinge (Licci) nach der Übernahme klären wird, bevor man zur Tagesordnung übergeht.
Habe eben die Fimag-Studie vom Juni 2004 nochmal nachgelesen. Hier wird ein zu diesem Zeitpunkt fairer Wert von 18,50 für die Stämme und 17,50 für die VZ genannt.
Für ein Langzeitmodell mit einbezogenen, angestrebten Baurechten nennt man 24,50 und 23,50 als fairen Wert.
Ein Sicherheitsabschlag ist in beiden Bewertungen berücksichtigt.
Wenn ich davon ausgehe, dass mittlerweile die neuen Baurechte mit der Gemeinde Ismaning unter Dach und Fach sind, dass nach der Grundstücksarrondierung die Konzernstruktur positiv weiterentwickelt wurde, komme ich persönlich zu dem Ergebnis, dass der faire Wert sich eher an den 24,50 und 23,50 orientieren sollte.
Was man nicht verschweigen darf, ist allerdings die Tatsache, dass zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Studie der Aktienkurs für beide Gattungen um mehr als 1 Euro höher notierte. Dies zeigt mir, dass weder diese Studie, die positiven Berichte des Nebenwerte-Journals, sowie die, und das ist das wichtigste, die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens vom Markt derzeit noch nicht honoriert wird.
Ob Fuchs ausser Premiere bezüglich der Erweiterung noch einen "Pfeil im Köcher" hat, nehme ich zumindest stark an, denn ich glaube nicht, dass er da "eingleisig" fährt!
Wir sind also wieder mal an einem Punkt, wo man sehr gespannt der Dinge harren darf. Wie schnell allerdings die Maschinerie anspringt, wenn was Konkretes verlautet, kennen wir, gerade bei Agrob, aus der Lehre der Vergangenheit.
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
06.08.05 15:07:45
Beitrag Nr. 75 ()
[posting]17.431.927 von fuchspruefer am 03.08.05 10:47:21[/posting]@ Fuchsp.
Dass der Markt die gute Entwicklung von Agrob noch nicht honoriert hat, geht m.E. auf ein Kommunikationsproblem von Fuchs zurück, der das Unternehmen als börsennotierte Gesellschaft einfach zu wenig bekannt macht. FIMAG, Neben- werteJournal usw können mangels Verbreitung fast nichts bringen... und von der vor Jahren mal andiskutierten Analysten-Konferenz hat man nie wieder was gehört, auch nicht hier im Board.
Was man dem operativ erfolgreichen Vorstand noch durchlassen gehen kann, ist freilich auf der Ebene des Aufsichtsrats nicht mehr hinnehmbar, seit Jahren behauptet die Vertreterin des DSW, sie würde die Interessen des Streubesitzes wahrnehmen, nur: davon merkt man NIX, ABER AUCH GAR NIX !! Früher hieß es: Große Klappe und nichts dahinter!
Na ja, wenigstens bringt Fuchs die Firma voran und erfüllt seine Primär-Aufgaben.
Beste Grüße
h.-s.
Avatar
08.08.05 17:01:50
Beitrag Nr. 76 ()
[posting]17.467.724 von homer-sapiens am 06.08.05 15:07:45[/posting]Auf die Transusen im AR habe ich schon mehrmals hingewiesen, letztmals am 6.06.05 in # 28.
Diese sogenannte "Interessenwahrnehmerin des Streubesitzes" Frau Bergdolt ist allerdings ein Sonderfall!:(:(
Sie hat mir vor Jahren, als der Kurs nach dem Scheitern des HVB-Aktienpaket-Verkaufs in die Knie ging mitgeteilt, dass ihr persönlich der Kursanstieg sowieso nicht gefallen hat. Kann ich mir gut vorstellen, hat sie doch ein weiteres AR-Mandat eines Unternehmens sicher, verdient ganz gut daran und hat, ausser an ein paar Sitzungen teilzunehmen, keinen Aufwand. Ahnung von Agrob hat sie eh nicht, dies ging aus dem o.e. Briefwechsel mit ihr hervor.
Ich habe seinerzeit auch Herrn Hocker, Chef der DSW deswegen angeschrieben. Darüber decken wir am besten den Mantel des Schweigens. Der hatte nichts anderes zu tun als mir eine Beitrittserklärung zuzusenden, sonst dürfe er nichts sagen.
Ja, uns werden auch von dieser Seite Knüppel zwischen die Beine geworfen, es ist beileibe nicht nur Fuchs der seinen Job behalten will! Aber der leistet wenigstens operativ noch was, verdient allerdings auch ganz schön. Wenn er jetzt noch den Aktienkurs auf den richtigen Weg bringt sei ihm sein Salär auch noch gegönnt!;);)
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
13.08.05 08:50:43
Beitrag Nr. 77 ()
[posting]17.480.516 von fuchspruefer am 08.08.05 17:01:50[/posting]Die von Dir zitierte Äußerung von Frau Bergdolt ist absolut frustrierend :mad: und umso unverständlicher, als sich damals die HVB für ihren Paketverkauf tatsächlich Hoffnungen auf einen Preis entsprechend dem Kurs gemacht hatte (anscheinend noch mit Zuschlag). Offenbar gibt es unter allen Funktionsträgern niemand, der sich um das Anliegen des Streubesitzes kümmert :cry:
Es wäre höchste Zeit, dass einige AR-Mitglieder, incl. der Vorsitzende, ihre Posten räumen!!
Ciao
Avatar
16.08.05 10:28:10
Beitrag Nr. 78 ()
[posting]17.541.062 von homer-sapiens am 13.08.05 08:50:43[/posting]Mit dem "Posten räumen" absolute Zustimmung!:)
Aber eine Krähe kratzt der anderen kein Auge aus.:(:(
Gruss
Fuchspruefer
Avatar
19.08.05 22:38:20
Beitrag Nr. 79 ()
:confused:
Avatar
21.08.05 10:25:14
Beitrag Nr. 80 ()
[posting]17.621.409 von emiIk am 19.08.05 22:38:20[/posting]:mad:
Avatar
22.08.05 13:05:19
Beitrag Nr. 81 ()
[posting]17.631.015 von fuchspruefer am 21.08.05 10:25:14[/posting]:confused:
-ist wirklich ernst gemeint und bezieht sich auf den hohen Umsatz bei den Vz letzte Woche. Was bzw wer steckt dahinter ?
Emilk, der:confused:
Avatar
22.08.05 19:05:21
Beitrag Nr. 82 ()
Heute gibt es Übernahmegerüchte um die Hypo Real Estate.
Kann jemang sagen welche Auswirkungen eine Übernahme auf Agrob hätte, da die ca. 60% Stämme der HVB doch bei der HRE liegen.
Ich kann mir noch keinen Reim daraus machen, aber vielleicht bringt das mal Bewegung in die Sache.
Avatar
24.08.05 21:59:50
Beitrag Nr. 83 ()
[posting]17.644.839 von fuchspruefer am 22.08.05 19:05:21[/posting]Hypo Real Estate ?? :confused:
Liegt das Paket nicht bei der Immo AG, die eine 100%-Tochter der HVB ist?
Emilk
Avatar
02.09.05 12:31:20
Beitrag Nr. 84 ()
[posting]17.644.839 von fuchspruefer am 22.08.05 19:05:21[/posting]:confused:
Avatar
02.09.05 14:25:40
Beitrag Nr. 85 ()
[posting]17.767.796 von emiIk am 02.09.05 12:31:20[/posting]Leider wirst derzeit Du weiter mit Deiner "Verwirrtheit" leben müssen.:(:(
Wir können nur hoffen, dies ist die "Ruhe vor dem Sturm".
Dieser muss allerdings dann in die richtige Richtung gehen!:D:D
Avatar
02.09.05 14:30:39
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
02.09.05 16:50:31
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
03.09.05 15:34:42
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
05.09.05 21:45:45
Beitrag Nr. 89 ()
[posting]17.769.527 von fuchspruefer am 02.09.05 14:25:40[/posting]:confused:
Dein :D verstehe ich nicht -
wer sagt denn, dass der Sturm in die richtige Richtung geht ?? Dein Prüfling ist dafür wahrlich kein Garant!!

Oder aber fühlst Du Dich auch :D, wenn die Süderweiterung des Kurses losbricht, bist Du womöglich ein eineiiger Zwilling von Rudi-mentair (oder ein zweieiiger des AR-Mitglieds D. B.??
:confused:
Emilk
Avatar
06.09.05 15:02:28
Beitrag Nr. 90 ()
[posting]17.793.117 von emiIk am 05.09.05 21:45:45[/posting]Musst nicht nervös werden und unsinnige Vermutungen von Dir geben! :O:O
Zugeben muss ich allerdings, dass ich die Verwendung der Smilies nicht so perfekt wie Du beherrsche!;)
Dein Postings bestehen ja oft nur aus :confused::confused:
Also - Ball flach halten und cool bleiben!
Zu Deiner Beruhigung, der Kurs sollte schon nach Norden gehen!:D:D
Avatar
06.09.05 15:13:09
Beitrag Nr. 91 ()
[posting]17.799.420 von fuchspruefer am 06.09.05 15:02:28[/posting]:laugh: Danke, für deine Vermutung.
Wenn der Kurs wirklich nach Norden geht -Stichwort: Norderweiterung - werde ich niemals nie mehr :confused:
Emilk, der vorläufig:laugh:
Avatar
15.09.05 07:39:30
Beitrag Nr. 92 ()
[posting]17.799.420 von fuchspruefer am 06.09.05 15:02:28[/posting];)
Avatar
15.09.05 13:53:32
Beitrag Nr. 93 ()
[posting]17.902.701 von emiIk am 15.09.05 07:39:30[/posting]:confused:
Avatar
19.09.05 21:13:31
Beitrag Nr. 94 ()
:confused: Was bedeutet das politische Patt in Berlin für unsere Agrob? Ist jetzt die erhoffte Einführung der REITS auf Januar 06 nachhaltig gefährdet??
Emilk, mal wieder :confused:
Avatar
21.09.05 19:41:27
Beitrag Nr. 95 ()
[posting]17.958.251 von emiIk am 19.09.05 21:13:31[/posting]Was bringt REITS für Agrob?:confused::confused:
Alle Ankündigungen und Aktionen von Fuchs wie
Aktiensplitting
Grundstücksarrondierung (Zukauf)
Dividendenfähigkeit
Einbringung des HVB-Anteils in die HRE
Vereinbarungen mit Ismaning usw.,usw.
haben für den Kurs überhaupt nichts gebracht.:(:(
Da ist doch die politische Lage in Berlin für Agrob sowas von nebensächlich!:cry::cry:
Dem Unternehmen nützt nur, dass das Management die Story entsprechend vermarktet, denn fundamental ist die Aktie total unterbewertet!:look::look:
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
22.09.05 18:07:38
Beitrag Nr. 96 ()
Endlich mal wieder was positives gelesen. Ein bekannter Börsenbrief empfiehlt die Fortsetzung von "gestreuten Investments im Immobilienmarkt - keine Schwergewichte, größte Breite, auch in kleineren Beständen,um den gesamten Markt möglichst gut abzudecken." Aktuelle Empfehlung: Bauverein Hamburg. AGROB ist diesem Börsenbrief nicht unbekannt. Vor ca. 6 Jahren wurde dort AGROB zum Kauf empfohlen - dann aber irgendwie vergessen und nicht mehr erwähnt. Der Artikel endet mit den Worten "2 oder 3 weitere Titel dieser Art werde ich noch in den nächsten Wochen vorstellen. Schaun mer mal.

Gruß lock
Avatar
22.09.05 22:24:35
Beitrag Nr. 97 ()
Na ja, nach Berneckers diesbezüglicher Empfehlung hat der "Bauverein" heute in Hamburg gleich einen Kurssprung von über 13% hingelegt. Sollte die ACTIENBÖRSE demnächst auch AGROB empfehlen (?), würde die marktenge Aktie zumind. kurzfr.nur so jubeln. Ob dieser Moment ein geeigneter Ausstiegszeitpunkt wäre, sollte ein jeder für sich selbst beantworten. Aber erst einmal müsste sich Hänschen Bernecker für AGROB ins Zeug legen, was längst noch nicht ausgemacht ist...
Avatar
23.09.05 16:27:33
Beitrag Nr. 98 ()
[posting]18.001.771 von RubensBarrichello am 22.09.05 22:24:35[/posting]Hi Rubens,
schön dass Du zumindest wieder mal boardmässig bei Agrob gelandet bist!:)
Einen positiv gestimmten Mitstreiter wie Dich kann man nur begrüssen und ich wäre nicht so allein in "meinem Kampf für Agrob"!
Also spring auf den Zug und wir werden dem Fuchs mal ordentlich Dampf machen und das Ding zum Laufen bringen.:D:D
Gruss
Fuchspruefer
Avatar
24.09.05 09:47:35
Beitrag Nr. 99 ()
[posting]17.997.822 von lock am 22.09.05 18:07:38[/posting]@lock, kannst Du das mit der Actien-Börse bestätigen? Hofffst Du also wirklich auf den zwischenzeitlich mega-outen Bernecker??? Da wären ja die Fuchs-Briefe noch besser!
Bernecker ist ein Kontra-Indikator ohnegleichen, erst hat er den NM verschlafen, stieg zu spät ein, dann hat er nach einer 60%-igen Korrektur zum Nachkaufen geraten. Aber nicht nur solche Fehlspekulationen haben sein Image beschädigt: Seinen treuen Abonnenten hat er in einer Leserzeichner-Aktion ein Aktien-Investment aufgeschwätzt, an dem er selbst beteiligt war und auf Kosten seiner Leserschaft kräftig mitverdient, da gabs hier bei W.O mal einen entsprechenden Bandwurm.
Seine Fernsehauftritte (früher bei ntv) zeigten immer einen extrem selbstsicheren Menschen, der eine echte Selbstkritik schon im Ansatz ablehnt und anscheinend Probleme mit der Realitätswahrnehmung hat (so wie der Kanzler am Wahlabend in der Elefantenrunde).Dass er im Hype 99/00 auf Agrob setzte, dann aber später mit keinem Wort auf dieses Investment zurückkam, bestätigt den verheerenden Gesamteindruck... eben ein Lemming mit Schauspielerqualitäten......

Also wie gesagt: Da wären mir die Fuchs-Briefe lieber, am liebsten die ganz originalen aus der Münchnerstr.101 in Ismaning!
Ciao
h.-s.
Avatar
26.09.05 11:23:48
Beitrag Nr. 100 ()
Hallo homer,

der von mir benannte Börsenbrief ist tatsächlich "Die Actien-Börse" von Hans A. Bernecker. Sicherlich wird Herr Bernecker oft als ewiger Optimist dargestellt, aber jede Börenphase braucht ihre "Vordenker". Herr Bernecker paßt momentan mal wieder ins Börsenbild. Er hat den Anstieg seit 2 Jahren prognostiziert und einige interessante Konstellationen vorausgesagt. Warum sollte ihm die Fangemeinde nicht folgen. Beim Bauverein scheint dies zu funktionieren. Ob AGROB überhaupt benannt wird wird sich erst mal zeigen.
Gruß lock
Avatar
26.09.05 12:35:23
Beitrag Nr. 101 ()
Obgleich ich es allen hartgesottenen Agrobianern echt gönnen würde, wenn Bernecker sich demnächst für AGROB stark machen würde, glaube ich eigentlich nicht daran. Hätte der Düsseldorfer etwas derartiges im Plan, wäre mit Sicherheit schon jetzt bei der Aktie gesteigertes Kaufinteresse zu beobachten. Denn ein selbstloser Börsenbrief-Schreiber ist der Altmeister weiß Gott nicht... So schlimm, wie h.-s. ihn darstellt, ist Bernecker allerdings auch nicht. Ich lese diesen Brief seit mehr als 10 Jahren ziemlich regelmäßig und würde ihn innerhalb der Gilde der berufsmäßigen Börsenbrief-Experten auf Platz 3 setzen. Meine unmaßgebliche "Hitparade":
1. Uwe Lang mit seinen "Börsensignalen" (www.boersensignale.de)
2. Dr. Jens Ehrhardt mit der FINANZWOCHE (www.dje.de)
3. Eben jener Hans Bernecker mit der ACTIENBÖRSE.

Da man aber über Sinn und Unsinn der Börsenbriefe trefflich streiten kann, wäre dies ein Thema für einen eigen Thread.
Avatar
26.09.05 22:23:21
Beitrag Nr. 102 ()
[posting]18.017.189 von homer-sapiens am 24.09.05 09:47:35[/posting]:confused:
Hi homer, verstehe Dich beim besten Willen nicht !
Wenn Bernecker tatsächlich über Agrob was bringen sollte - eigentlich müßte es ja was Positives ein - kann es uns allen doch nur recht sein, vielleicht bringt dies dann den Kurs mal endlich nach oben !
-oder sehe ich dies falsch ? :confused:
Emilk
Avatar
28.09.05 19:38:39
Beitrag Nr. 103 ()
[posting]18.038.678 von emiIk am 26.09.05 22:23:21[/posting]Hi Emilk,
ja Du hast recht, eigentlich sollten wir alle froh sein, wenn Bernecker für uns mal die Werbetrommel rührt..
ob aber da was dran ist, glaub ich eher nicht (weil B. sich nach dem Ende des Hype einfach wortlos aus dem Staub gemacht hatte - nach guter alter Übung, die er ja meisterlich beherrscht ;)
Grüße in die Schweiz h.-s.
Avatar
03.10.05 20:50:16
Beitrag Nr. 104 ()
bin ganz :confused:
- habe Pilze gegessen (selber gesammelt)
was soll ich nur tun :confused:
Emilk (noch!)
Avatar
04.10.05 13:48:28
Beitrag Nr. 105 ()
Anfechtungsklage Mayer
Auf der diesjährigen Hauptversammlung hat der Aktionär Alfred Mayer zu den Tagesordnungspunkten 3. und 4. Widerspruch zu Protokoll angemeldet.
Mittlerweile hat Herr Mayer beim Landgericht München Anfechtungsklage bzgl. des Tagesordnungspunktes 4. „Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2004“ eingereicht.
Hintergrund dieser Anfechtungsklage ist die Unterstellung, der Aufsichtsrat sei seiner Berichtspflicht nicht ordnungsgemäß nachgekommen und habe der zwingenden Vorschrift von § 314 Abs.2 Satz 3 AktG formal nicht entsprochen.
Vorstand und Aufsichtsrat haben zwischenzeitlich eine renommierte und auf derartige Sachverhalte spezialisierte Anwaltskanzlei mit der Wahrung der Interessen der Gesellschaft beauftragt.
Stand: August 2005

Habe diese Meldung vom August soeben auf der Homepage gefunden! Wird als Aktualisierung aber nicht angezeigt, da steht immer noch Stand 29.Juli 2005! Ist wohl nicht so wichtig, kostet vermutlich aber einige Euros für die Anwälte! Sonst Dornröschenschlaf!
Avatar
05.10.05 13:19:51
Beitrag Nr. 106 ()
Folgende Meldung von Herrn Fuchs auf der HP

Konzernstruktur
Der Aufsichtsrat der Gesellschaft hat sich auf Antrag des Vorstandes in einem Grundsatzbeschluss in seiner Sitzung am 15.09.2005 darauf verständigt, die Komplexität der AGROB Konzernstruktur weiter zu reduzieren. Dies mit dem Ziel, interne Abläufe konsequent zu straffen, Kostensynergien zu heben und die externe Kommunikation effizienter und gezielter gestalten zu können.

So ist vorgesehen, die CATO Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH auf die AGROB Süd GmbH & Co. KG zu verschmelzen. Dies hätte die Anwachsung sämtlicher Aktiva und Passiva der AGROB Süd GmbH & Co. KG als dann noch eingliedriger Personengesellschaft bei der AGROB AG zur Folge. Dies mit der weiteren Konsequenz, dass die AGROB AG letztendlich dann als alleinige operative Gesellschaft und alleinige Eigentümerin des AGROB Medien- und Gewerbeparks bestehen bliebe. Damit entfiele künftighin auch die Notwendigkeit zur Erstellung eines Konzernabschlusses und ebenso die mit hohem Aufwand verbundene Umstellung auf Rechnungslegung nach IFRS-Standard zum Bilanzstichtag 31.12.2005.
Stand: August 2005

2 Fragen:
Warum Stand August 2005, wo doch die AR-Sitzung Mitte September war ?

Kann jemand die von Fuchs genannte Anwachsung und die Konsequenzen für den Aktienkurs näher erläutern ?

homer-sapiens
Avatar
05.10.05 17:09:38
Beitrag Nr. 107 ()
[posting]18.146.960 von homer-sapiens am 05.10.05 13:19:51[/posting]Mit der Homepage haben die so ihre Probleme.
Konsequenzen für den Aktienkurs kann ich nicht erkennen!
Die paar Euro die man für den separaten Konzernabschluss spart sollten als Kosten nicht ins Gewicht fallen.
Alles andere ist wie immer bei Herrn Fuchs nicht so einfach zu durchschauen! Er hat es sich offensichtlich zur Gewohnheit gemacht, dass man seine gestelzte Ausdruckswiese nicht verstehen kann! Ob Absicht dahinter steht? Wer weiss, vielleicht will er auch gar nicht verstanden werden!:confused::confused: (emilk lässt grüssen!)
Avatar
05.10.05 22:06:37
Beitrag Nr. 108 ()
[posting]18.150.455 von fuchspruefer am 05.10.05 17:09:38[/posting]Die Formulierungs-und Fabulierungskunst des Vorsitzenden ist und bleibt unübertroffen. Die Reduktion der AGROB Konzernstruktur geschieht mit "dem Ziel, interne Abläufe konsequent zu straffen, Kostensynergien zu heben und die externe Kommunikation effizienter und gezielter gestalten zu können."
Wie -um Himmels willen - will er denn in seinem Fast-1-Mann-Betrieb die internen Abläufe konsequent -aha!, er gibt den Macher! - straffen :confused:
Bei der Hebung der Kostensynergien - aus der Tiefe des Raumes (?) - möge er sich nicht verlupfen ;)
Und dass die externe Kommunikation effizienter und gezielter gestaltet wird - die Botschaft hör ich wohl, allein: :confused:
Emilk, mal wieder :confused:
Avatar
06.10.05 19:39:00
Beitrag Nr. 109 ()
[posting]18.155.089 von emiIk am 05.10.05 22:06:37[/posting]Hi emilk, bin mir nicht sicher, dass Deine Spötteleien den Kern treffen. Bei aller Wortakrobatik unseres Vorstands muss man doch sehen, dass Fuchs in den letzten Monaten die Agrob strukturell vorangebracht hat, das Meisterstück war der Erwerb des 50% Anteils an der OHG zu einem Preis, der aus dem Cashflow finanziert wird.

Mit der jüngsten "Arrondierung" ist das ziemlich unübersichtliche Firmengestrüpp auf dem Gelände bereinigt.
Man kann dies auch als Vorbereitung für einen Verkauf des Pakets seitens der HVB sehen... übersichtliche und transparente Strukturen sind sicher ein Vorteil bei einem Bieterwettbewerb...

Es sollte mich nicht wundern, wenn die auf Rendite versessenen Italiener der verschlafenen HVB hier mal Beine machen.. wer weiß ? Entsprechende Spekulationen waren ja schon mal im Umlauf.
Lets wait and see
Homer
Avatar
07.10.05 21:43:28
Beitrag Nr. 110 ()
[posting]18.168.080 von homer-sapiens am 06.10.05 19:39:00[/posting]:confused:
Avatar
10.10.05 22:30:38
Beitrag Nr. 111 ()
[posting]17.997.822 von lock am 22.09.05 18:07:38[/posting]Hi lock,
also hoffentlich empfiehlt Bernecker nach dem Hamburger Bauverein nicht wie von Dir gehofft auch die Agrob-Aktie!
Heute dort ein Kursrückgang von über 50 %!
Habe zwar gesehen, dass ein Aktien-Splitt stattfand, aber dieser 1:1 durchgeführt wurde und nur der Neueinteilung des Grundkapitals diente. Ist zwar für mich undurchsichtig, aber heisst doch wohl, dass die Aktionäre die gleiche Stückzahl wie vorher haben, aber der Kurs um ca. 50 % niedriger ist! Oder? :confused::confused::confused:
Da kann man auf eine Empfehlung Berneckers verzichten!:eek::eek:
Avatar
11.10.05 10:28:13
Beitrag Nr. 112 ()
@fuchspruefer:Bezugsverhältnis 1:1 heißt doch, dass man für eine "alte" eine "neue" Aktie hinzubekommt - also nach dem Splitt doppelt so viele Aktien im Depot hat.
Der "alte Bernecker" -auch er hat alle Höhen und Tiefen an der Börse mitgemacht - sollte den AGROBIANERN doch lebendes Beispiel für ein erfolgreiches Meistern einer Krise sein. Immerhin saß der Altmeister im Jahr 1989 mal im Knast (der "Spiegel" wortspielte damals "Tipps aus dem Knast" ). So schlimm ist es mit euch Getreuen doch (noch) nicht, oder...?
Avatar
11.10.05 12:05:08
Beitrag Nr. 113 ()
[posting]18.223.445 von RubensBarrichello am 11.10.05 10:28:13[/posting]@Rubens,
vielen Dank für Deine "Aufklärung" bezüglich des Splitts.
Wie Du das aber mit dem Knast meinst verstehe ich nicht!
Die Krise bei Agrob dauert halt nur schon sehr lange, was die "Agrobianer" in der Tat sehr sensibel macht.
Avatar
11.10.05 12:37:57
Beitrag Nr. 114 ()
[posting]18.223.445 von RubensBarrichello am 11.10.05 10:28:13[/posting]Bernecker im Knast ? :):laugh:
Wusst ich noch nicht, bestätigt aber meinen persönlichen Eindruck (bin anscheinend doch nicht so schlecht, trotz meines "Investments" in Indien... :))
:laugh: :laugh:
homer
Avatar
11.10.05 13:51:12
Beitrag Nr. 115 ()
@h.-s. : Wir sollten diesen längst verjährten Tatbestand nicht überbewerten. Bernie saß damals wg. des Verdachts der Steuerhinterziehung in U-Haft und kam nach Zahlung einer kräftigen Geldstrafe wieder frei. Er befindet sich damit in bester Gesellschaft mit hochrangigen Politikern, an welchen dieser Kelch vorüber gegangen ist...

@fuchsprüfer: Mit dem Hinweis auf Bernies damalige Krise wollte ich nur Mut machen, aus einer sochen gestärkt herauszukommen. War vielleicht kein so guter Vergleich, zumal es sich bei AGROB um keinen Krisenfall sondern eher um ein Geduldsproblem handelt!

Gruß

Wolfgang
Avatar
12.10.05 12:32:19
Beitrag Nr. 116 ()
Wollen wir doch mal auf die Empfehlungsliste eines anderen Börsenbriefes schauen. Da schreibt die "PRIOR-BÖRSE" in ihrer heutigen Ausgabe (bitte keine Belehrung über die "Qualität" dieses Briefes! ), dass der erst vor drei Monaten an die Börse gegangene Frankfurter Immobilienspezialist FRIMAG (WKN: 637262)einen strategischen Investor gewinnen möchte, um größere Wohnungsportfolios kaufen zu können. PRIOR will im Gespräch mit dem Vorstand erfahren haben, dass in der laufenden Rechnungsperiode alles nach Plan laufe und dass die in Aussicht gestellte Dividende von 15 Centje Aktie für das Geschäftsjahr 2005 wohl eingehalten werden könne. Im nächsten Geschäftsjahr solle ein Nettogewinn von knapp 2 Mio. Euro erwirtschaftet werden, wobei dann die Dividende auf 40 Cent angehoben werden soll. Prior sieht noch Platz für gute Nachrichten und ruft ein Kursziel von 9 € aus. Eine glatte Kursverdoppelung wittert Prior sogar, falls es FRIMAG gelingt, eine Kooperation mit einem finanzkräftigen Kapitalgeber eingehen zu können.

Anmerkung: In puncto "Seriosität" stufe ich den bei euch umstrittenen Bernecker höher ein als jenen eben zitierten Egbert Prior. Aber die Immo-Freunde können ja interessehalber mal die FRIMAG mal auf ihre watchlist nehmen.

Gruß

Wolfgang
Avatar
12.10.05 18:08:15
Beitrag Nr. 117 ()
[posting]18.239.932 von RubensBarrichello am 12.10.05 12:32:19[/posting]FRIMAG :confused: Hat die etwa die FIMAG, von der man nichts mehr hört, übernommen? :confused:
Avatar
13.10.05 08:35:14
Beitrag Nr. 118 ()
[posting]18.226.405 von RubensBarrichello am 11.10.05 13:51:12[/posting]Was ?? nur ne poplige Steuerhinterziehung :confused:
von einem Typ wie Bernecker hätt ich aber mehr erwartet :cry:
Avatar
16.10.05 22:55:04
Beitrag Nr. 119 ()
Der Deal zwischen HVB und Unicredit ist wohl durch. Was bedeutet dies für die Agrob ? :confused: Muss Fuchs jetzt italienisch lernen ? :confused: Und bekommt das Gelände jetzt einen campo ? :confused:
Fragen über Fragen und :confused:
Emilk
Avatar
17.10.05 21:00:22
Beitrag Nr. 120 ()
@all
Weiß eigentlich jemand, ob Bernecker nun schon was über Agrob geschrieben hat? Ich selbst beziehe die Actienbörse nicht, schließe aber aus den in letzter Zeit mickrigen Umsätzen, dass der Meister sich noch in Schweigen hüllt.
Homer-s.
Avatar
17.10.05 22:55:47
Beitrag Nr. 121 ()
Bernie hat noch nicht und wird wohl auch nicht. Der Sohnemann des Altmeisters - ein gewisser Daniel A. Bernecker - macht sich hingegen in seinem "Der Aktionärsbrief" sehr für COLONIA REAL ESTATE stark. Gut möglich , dass der Papa mit seinem Sohn diesen Wert bei einem Kölsch demnächst begießen wird...
Avatar
18.10.05 11:59:44
Beitrag Nr. 122 ()
Ich weiss gar nicht wer in die Welt gesetzt hat, dass Bernecker zu Agrob was schreiben würde!
Weil er über den Hamburger Bauverein geschrieben hat, kann man doch nicht davon ableiten, dass er auch über den "vergessenen Wert" Agrob resümiert!
Wenn davon unser Wohl abhängt, dann "Gute Nacht"!
Avatar
19.10.05 13:59:54
Beitrag Nr. 123 ()
Folgende Meldung auf der Home-page :

„AGROB Konzern – ehrgeizige Jahresziele voll bestätigt“.

In den ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnten in den wesentlichen Eckdaten der Erfolgsrechnung abermals nennenswerte Zuwächse erzielt und somit die kontinuierlich positive Unternehmensentwicklung trotz einer unverändert schwierigen Branchenkonjunktur nachhaltig fortgesetzt werden.

Unter erstmaliger Einbeziehung von Aufwand und Ertrag der seit 01/2005 voll übernommenen AGROB AG & Co. Grundbesitz OHG und bei weiterhin bestehender Vollauslastung der Vermietungskapazitäten ergibt sich dabei im Vergleich zu den zeitanteiligen Vorjahreswerten folgendes Bild:

Umsatzsteigerung um 14,2 % auf € 7,46 Mio.
EBIT - Steigerung um 21,6 % auf € 3,55 Mio.
Cash - Flow Steigerung um 5,2 % auf € 3,19 Mio.

Nach Ertragsteuern weist der AGROB Konzern zum 30.09.2005 einen Gewinn von T€ 1.219 aus. Dieser übertrifft damit das entsprechende Vorjahresergebnis um 25,3%.

Die AGROB AG hat im Berichtszeitraum bei einem um 19,6% auf T€ 6.382 erhöhten Umsatz einen Gewinn von T€ 1.417 erzielt (+28%).

Zurückzuführen ist diese erfreuliche Entwicklung der AGROB Gesellschaften zum einen auf die unverändert gute Vermietungssituation und zum anderen auf nachbelastete Nebenkostenabrechnungen für das Jahr 2004. Darüber hinaus ist es dank einer konsequenten Kostendisziplin gelungen, die gesamten Aufwendungen unter Einbeziehung der bedeutenden Zinsposition mit einer Steigerungsrate von 0,6% weitestgehend stabil zu halten.

Mit den durchweg plankonformen Ergebnissen für die ersten neun Monate findet die Erreichung der anspruchsvollen Jahresziele mit einem Umsatz von € 9,9 Mio. und einem Ergebnis von € 1,35 Mio. eine signifikante Bestätigung.

Mit der kürzlich realisierten Rohbaufertigstellung befindet sich das Neubauvorhaben „DSF Deutsches SportFernsehen“ voll im vorgegebenen Zeitplan und wird nach derzeitigem Erkenntnisstand budgetkonform abgeschlossen und rechtzeitig vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft Ende April / Anfang Mai 2006 termingerecht an den Mieter übergeben.

Vorstand und Aufsichtsrat gehen davon aus, dass die in der Aufsichtsratsitzung vom 15.09.d.J. beschlossene Reduzierung der Komplexität in der AGROB Konzernstruktur bereits zum 31.12.2005 wirksam und insofern der Jahresabschluss der AGROB AG sämtliche operativen Aktivitäten aller AGROB Gesellschaften beinhalten wird.
Ismaning im Oktober 2005
Der Vorstand



Emilk :confused:
Avatar
19.10.05 20:47:16
Beitrag Nr. 124 ()
[posting]18.342.853 von emiIk am 19.10.05 13:59:54[/posting]Zur Meldung ist zu korrigiern, dass der Cash Flow um 15,2 % gesteigert werden konnte - beim copy ist mir hier die Zehnerzahl verloren gegangen.
Tschuldigung - auch an Meister Reinicke, dessen Leistungen ich nicht schmälern wollte :laugh:
Emilk
Avatar
21.10.05 22:25:51
Beitrag Nr. 125 ()
Hier eine Meldung der OÖNachrtichten:
Unicredit will keine HVB-Töchter verkaufen
Mailand/München/Wien (APA/dpa) - Unicredit-Chef Alessandro Profumo hat nach eigenen Worten nicht vor, nach der Übernahme der Bank Austria-Mutter Hypo-Vereinsbank (HVB) Tochtergesellschaften aus dem HVB-Imperium zu verkaufen. :confused:

Mein Kommentar: Der winterschlaf von Meister Reinicke ist für die nächsten Jahre gesichert.
Emilk
Avatar
25.10.05 07:02:22
Beitrag Nr. 126 ()
Weiß jemand, wann wenigstens die seit Jahren ins Auge gefaßte Süderweiterung des Geländes kommen soll?
Emilk
Avatar
25.10.05 21:49:04
Beitrag Nr. 127 ()
Tote Hose - im Kurs und auch hier
Dass auf meine Postings keine Reaktion kommt, bin ich ja schon gewohnt, aber jetzt sogar nicht mal auf den guten Neunmonatsbericht?
:confused:
Schlafts weiter - wie Meister R.,
Emilk
Avatar
26.10.05 09:29:29
Beitrag Nr. 128 ()
[posting]18.440.562 von emiIk am 25.10.05 21:49:04[/posting]Hi emilk,
zu Deinem Trost, ich bin immer noch da und verfolge alle news mit Interesse. Vielleicht kann Dich diese Meldung aufheitern:

HANDELSBLATT, Mittwoch, 26. Oktober 2005:
München leuchtet wieder
An Selbstlob wird es nicht mangeln, wenn Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber heute die Münchner Medientage eröffnet. Der Landesvater kann vor seinem Absprung nach Berlin zufrieden sein. Denn der Medienstandort Bayern erlebt eine ungeahnte Renaissance.
Als vor drei Jahren das Firmengeflecht von Leo Kirch zusammen brach, war der Jammer groß. In der weiß-blauen Medienwelt blieb kein Stein auf den anderen. Jobs gingen verloren, Unternehmen zerbrachen. Drei Jahre nach Kirchs Untergang leuchtet München wieder.

Medien-Ikonen wie Pro Sieben Sat 1, Premiere oder EM.TV stehen längst wieder auf gesundem Fundament. Neue Geschäftsmodelle rund um das Telefon wie beim Quizsender Neun Live haben sich etabliert. Unternehmen wie der Satellitenbetreiber SES Astra oder der Kabelkonzern KDG sind nach München gekommen. Die US-Medienriesen wie Disney oder NBC Universal betreiben ihr Geschäft von Bayern aus. Und nun rollt die Gründerwelle im digitalen Fernsehen. Kaum ein Monat vergeht, ohne das nicht ein neuer Kanal in München an den Start geht.

Die Zahlen sind beeindruckend: Mit 2,8 Mrd. Euro werden knapp die Hälfte der Erlöse im deutschen Privatfernsehen in Bayern erwirtschaftet. Rund ein Drittel aller Rundfunkunternehmen haben hier ihren Sitz. Tendenz steigend.

Die Zuversicht ist groß. Das hochauflösende Fernsehen (HDTV) und das TV-Handy sorgen für Phantasie. München wird von den neuen Entwicklungen überdurchschnittlich profitieren. Denn nirgendwo sonst in Deutschland gibt es eine bessere Melange aus Sendern, Produzenten, Telekommunikationsfirmen und Kapitalgebern. Die Medien sind in Bayern wieder wer, wenn Landesvater Stoiber heute leise „Servus“ sagt.
Avatar
28.10.05 15:01:20
Beitrag Nr. 129 ()
#122: Ich denke nicht, daß die Italiener die Hypo nur so gekauft haben, da wird sicherlich in den nächsten Monaten/1-2 Jahren noch einiges kommen und bewegt werden. Auf jeden Fall stehen alle Beteiligungen, die nicht zum Bankgeschäft gehören, zur Disposition. Das verkündigt natürlich jetzt niemand, aber wer sich im Bankgeschäft auskennt, der weis, was läuft.

Zu Agrob: Seit Mai/Juni bin ich wieder auf der Käuferseite, ich denke bei 7 Euro hat sich ein Boden gebildet. (ging nicht mehr unter 6 Euro :D)
Man kann mit Agrob halt keine Stückzahlen handeln, das ist der Nachteil. Halte deshalb immer die Hand auf, wenn über 7,.. Euro abgegeben wird...

Auf jeden Fall hat Agrob den ganzen Immobilien-Hype der letzten Monate überhaupt nicht berührt. Die Entdeckung kommt noch!
Avatar
28.10.05 21:05:32
Beitrag Nr. 130 ()
Ein Saulus wird zum Paulus :laugh: Jetzt warte ich nur noch, bis der rudi-balla-la (od. wie hieß er noch gleich?)
sich zurückmeldet und zum "AGrobat schööön" mutiert. Denke mal, euch basher, die billig eingekauft haben, wird es inzwischen mit AGROB langweilig und ihr möchtet den Kurs in die entgegengesetzte Richtung drehen. Lässt sich ja auch mit so extrem marktengen Werten wie AGROB wunderbar machen. Musterbeispiel von früher: der Almöhi = emilkI (das pushende Original, welcher nach dem Absturz hohnlachend diesen Thread verließ, um - simsalabim - einem farblosen Plagiaten Platz zu machen.
Avatar
28.10.05 21:08:51
Beitrag Nr. 131 ()
[posting]18.488.220 von P56Maier am 28.10.05 15:01:20[/posting]Hi Maier,
find ich aber nett von Dir, dass Du mal wieder was für die Konjunktur der Agrob-Kurse tust....
Wie wärs, wenn Du mal mit vollem Einsatz zur allgemeinen Konjunkturbelebung beitragen würdest, z.B. so:

UNTERNEHMEN
Sargbranche auf Kundensuche
28. Oktober 2005, 17:04
Die Zulieferer für das Bestattungsgewerbe beklagen sinkende Sterbezahlen. Doch die Sarg-Branche hat Erfahrung mit dem Auf und vor allem dem Ab des Lebens und blickt daher optimistisch in die Zukunft.
:laugh:

Nix für ungut, aber diese Handelsblatt-Meldung mußte ich einfach redaktionell verarbeiten, nun hat es halt Dich getroffen, sorry :)

Emilk
Avatar
29.10.05 12:20:57
Beitrag Nr. 132 ()
[posting]18.493.280 von emiIk am 28.10.05 21:08:51[/posting]Heute ich leider :confused::confused::confused:
Deine Postings :confused::confused::confused: immer mehr!
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
29.10.05 12:24:06
Beitrag Nr. 133 ()
[posting]18.493.256 von RubensBarrichello am 28.10.05 21:05:32[/posting]Hi Rubens,

wenn Maier schon käuft, wie wärs, wenn Du auch wieder aufspringst?:D:D
Könnte doch langsam mal was werden mit unserer "Alten Liebe"!:):)
Übrigens, köstlich Deine Aussage zum "Farblosen Plagiaten"!:laugh::laugh::laugh:
Gruss
FP
Avatar
29.10.05 15:54:39
Beitrag Nr. 134 ()
@FP: Du darfst jetzt nicht glauben, dass Paulus auf die Käuferseite geht - im Gegenteil: Gekauft haben er und die Rudis, als sie den Kurs via 2 € runterquatschen wollten. Jetzt, wo es ihnen langweilig wird, möchten sie zu steigenden Kursen verkloppen. Und das geht am besten, wenn sie naive Erfüllungsgehilfen finden, welche den Schneepflug spielen mögen... Lieber Wiener, für derlei Manöver bist du dir doch zu schade. Wenn du weiterhin von AGROB überzeugt bist, dann kaufe zu. Aber mach` deine Kaufentscheidung nicht von den Tricks der Bauernschlauen abhängig.

In diesem Sinne

einen lieben Gruß und ein schönes Wochenende

Wolfgang
Avatar
29.10.05 19:34:12
Beitrag Nr. 135 ()
[posting]18.504.053 von fuchspruefer am 29.10.05 12:20:57[/posting]... hast Du denn gar keinen Humor - auch nicht auf Maiers Kosten ?? :confused:
Also meinen Humor lasse ich mir von meinem Agrob-Engagement nicht nehmen, obwohl ich da im dunkelroten Bereich bin.
Emilk:D
Avatar
31.10.05 09:10:12
Beitrag Nr. 136 ()
Also das hätte ich nicht gedacht, dass mein kurzer Beitrag wieder so hohe Wellen schlägt und gleich 6 Beiträge erzeugt :confused:
Kann immer noch nicht nachvollziehen, was ich mit dem ???Rudi??? zutun haben sollte? Aber, es gibt halt Schubladenund Vorurteile in dieser Welt, damit muß man leben. Das interessiert mich aber überhaupt nicht. Sehr seltsam auch, was manche Zeitgenossen sich zusammen reimen, die sollten eigentlich Romane schreiben, und nicht in Aktien investieren...:laugh:
Schade, dass hier nur so viel Müll produziert wird - Agrob stört das aber nicht!
Kann man sich in Zukunft bitte produktiv unterhalten, und den sinnlosen Quatsch weglassen???
Humor hin und her, aber mit Geldanlage hat manches hier nichts mehr zu tun.
Avatar
31.10.05 10:37:56
Beitrag Nr. 137 ()
Interessant, auch z.B. bei Depfa 765818 das Problem:
Zitat:
"Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 18.491.598 von spaceistheplace am 28.10.05 18:08:27
--------------------------------------------------------------------------------
Manchmal ist das W.O. Board auch anstrengend, besonders dann, wenn man nicht besonders bullish zu einer Aktie ist. Manche Anleger fassen jede kritische Anmerkung offenbar als persönlichen Angriff auf (was psychologisch natürlich erklärbar ist). Dennoch bin ich dafür, dass das W.O. Board kein Aktien-Pushboard sein sollte (solange sich Kritik nicht in der Form von unqualifizierten Sprüchen ausdrückt).


gruss doby
"
Hoffe, bei Agrob ist jetzt Schluss damit!
Avatar
04.11.05 22:47:50
Beitrag Nr. 138 ()
[posting]18.516.582 von P56Maier am 31.10.05 09:10:12[/posting]Kann man sich in Zukunft bitte produktiv unterhalten, und den sinnlosen Quatsch weglassen???

Hi Maier, mit diesem Zitat hast Du wohl mich gemeint
also: ich mach jetzt den Stoiber und bitte um Deine Absolution, einverstanden ? :)
Avatar
04.11.05 23:17:58
Beitrag Nr. 139 ()
@emilk: Also, im Vergleich zum Edmund finde ich dich noch erträglicher :) Was bleibt einem getreuen Agrobianer auch anderes übrig, als seinen Frust in Satire, Kalauer etc. zu verpacken?
Von meiner Seite aus kannst du gerne dem Thread erhalten bleiben, zumal ich nicht mehr in AGROB involviert bin.
Wäre ich es noch, würde ich als ehemaliger "Pater Lorenzo" dem Paulus die Leviten lesen. Aber inzwischen stehe ich auf dem Standpunkt: "Was schert es eine deutsche Eiche, wenn sich eine usw..."

Gruß

Wolfgang
Avatar
07.11.05 08:59:57
Beitrag Nr. 140 ()
[posting]18.581.509 von emiIk am 04.11.05 22:47:50[/posting]Hi emilk,
dich habe ich nicht gemeint, mit Satire habe ich kein Problem.
Nur der Rennfahrer, der immer die gleichen Behauptungen aufstellt... aber lassen wir das, das bringt eh nichts, und der Rennfahrer ist ja jetzt wo anders.

Im Dezember gibt es voraussichtlich wieder einen Artikel im Nebenwertejournal. ;)
Avatar
07.11.05 10:37:44
Beitrag Nr. 141 ()
Macht euch mal die kleine Mühe und schaut in den alten Thread "Agrob:2Wochen noch" !
Stellvertretend für diverse demaskierende Stellungnahmen unseres Chamäleons outet sich z.B. unser damaliger Saulus in #720 vom 10.02.04 als Kursmanipulateur :D. In #731 vom 21.04.04 nennt Maier ein Agrob-Kursziel von 3 €.

Ende der Durchsage !
Avatar
07.11.05 10:56:14
Beitrag Nr. 142 ()
[posting]18.631.138 von RubensBarrichello am 07.11.05 10:37:44[/posting]21.04.04 - 2004 :laugh:

Wir leben in 2005!

Schon mal was von Kirch-Problemen letztes Jahr gehört?
Agrob war schon mal 2002 unter 4 Euro!
Kursziele können sich auch mal ändern, wenn sich die Situation des Unternehmens ändert. :p
Avatar
07.11.05 13:09:51
Beitrag Nr. 143 ()
21.4.04 - 7.11.05 :

Am 21.4.04 dümpelte die Aktie (Vz) um 7,50 € herum, um bis zum 7.5.04 erstaunliche 9,50 € zu erklimmen. Am 11.10.04 dann ein Absturz auf 7 €, welche seitdem nicht mehr unterboten worden sind.
Fragen: Wo ist dein am 21.4.04 genanntes Kursziel geblieben?
Weshalb basierte deine Kursprognose auf bereits einer im damaligen Kurs enthaltenen Tatsache (Kirchkrise)?

Frage an meinen Freund "wiener" (FP): Wie beurteilst du Maiers #720 (Agrob:2Wochen noch) im Zusammenhang mit deinem schon öfters geäußerten Verdacht von existierenden Kursmanipulationen seitens eines Maklers (od. Wertpapierhändler) ?
Avatar
07.11.05 18:26:48
Beitrag Nr. 144 ()
[posting]18.632.766 von RubensBarrichello am 07.11.05 13:09:51[/posting]Hallo Wolfgang,

der von mir angesprochene Verdacht der Kursmanipulation lässt sich halt sehr schwer beweisen, war aber aus den Zahlen für mich deutlich zu ersehen.
Ich habe extra nochmal nachgelesen, weil ich mein damaliges Scharmützel mit Maier schon vergessen hatte.
Seine Aussagen mir gegenüber strotzten vor Häme, wobei er mir noch mitteilte, dass man bei einem Kursziel von 3 Euro eh nichts verkehrt machen kann.
Ich möchte nicht in der Vergangenheit wühlen, jedoch nur nochmal ein Posting von Maier reinstellen, die Wertung muss dann jeder selbst für sich vornehmen.

#720 von P56Maier 10.02.04 12:10:05 Beitrag Nr.: 12.105.814

Wenn du wissen würdest, wer ich bin, dann würdest du anders schreiben!
Und wieviel Agrob ich habe (nein, nicht meine, aber ich kann kaufen und verkaufen, soviel ich will!)
Soll ich mal den Kurs absenken und eine Menge auf die Briefseite stellen?
Mit solchen Beiträgen 715+719 ist es kein Wunder, daß hier Ebbe ist!

Nun ist aber die Diskussion für mich in dieser Sache beendet. Herr Maier hat wie jeder andere das Recht in diesem Thread zu schreiben, das sollte ihn aber nicht daran hindern zu seinen damaligen Postings zu stehen.
Ich habe vermutlich auch schon einiges im momentanen Zorn geschrieben was mir nachher leid tat. Hatte aber nie ein Problem, wenn es verletzend wurde, mich hinterher zu entschuldigen.
Dir lieber Wolfgang wünsche ich auch ohne Agrob alles Gute und es freut mich, dass Du heute doch noch irgendwie an dem Wert hängst ohne noch investiert zu sein.

Wiener
Avatar
07.11.05 20:30:09
Beitrag Nr. 145 ()
Laut heutigen Pressemeldungen gibt es im HVB Vorstand einen totalen Umbruch, die Italiener werfen ihre Schatten voraus.
Es kann meiner Meinung nach für uns nur gut sein, wenn mal ein neuer Wind weht (und den Fuchs in seinem Bau aufstoibert :))
Was meint ihr?
Homer-sapiens
Avatar
08.11.05 10:14:42
Beitrag Nr. 146 ()
[posting]18.639.870 von homer-sapiens am 07.11.05 20:30:09[/posting]Ich glaube, dass Agrob für die Italiener keine Rolle spielt! Momentan hat man dort ganz andere Probleme. Die Hoffnungsträger der HVB (Litschi, Jentzsch und Berger) wurden systematisch demontiert und jetzt hat man damit genug zu tun, dass man Ersatz für sie findet. Aber ausser dem 59jährigen spröden Finanzvorstand Sprissler hat man nichts auf der Pfanne!
Heisst für mich im Klartext:
Auch unter Rampl hat man nicht dazu gelernt und man stellt sich weiterhin so tölpelhaft an wie bei dem seinerzeit geplatzten Agrob-Verkauf! Aus dieser Richtung haben wir -leider- nichts zu erwarten!
FP
Avatar
09.11.05 16:28:22
Beitrag Nr. 147 ()
[posting]18.668.076 von fuchspruefer am 08.11.05 10:14:42[/posting]Ja - die HVB ist schon ein ganz chaotischer Haufen, da hast Du recht. Schlimmer kanns eigentlich nicht mehr werden, daher sehe ich die Italiener als Silberstreif...
h.-s.
Avatar
15.11.05 18:11:58
Beitrag Nr. 148 ()
Wenn man die Umsätze derletzten Tage sieht, dann hat Maier sein Engagement am Parkett offenbar eingestellt.
:confused:
Avatar
18.11.05 10:01:23
Beitrag Nr. 149 ()
Zum Thema "Bernecker" und dessen Immo-Empfehlungen:
Bernie empfiehlt in seiner akt.ACTIEN-BÖRSE die Aktien "IVG Immobilien" und "Hamborner". Von AGROB leider - wie erwartet - kein Sterbenswörtchen.
Avatar
18.11.05 12:25:00
Beitrag Nr. 150 ()
[posting]18.862.720 von RubensBarrichello am 18.11.05 10:01:23[/posting]Das Problem ist halt immer noch die nicht vorhandene Aktivität von Fuchs!
Manche User im Thread entwicklen mehr Eifer, sieht man am "Bernecker-Beispiel", in dieser Hinsicht als dieser VV.
Bei den "Transusen" im AR hat er da auch nichts zu befürchten!
Ich kann mich nur wiederholen:
Fuchs arbeitet operativ sehr gut, ist aber unfähig das auch rüberzubringen.
Gruss
FP
Avatar
21.11.05 16:26:58
Beitrag Nr. 151 ()
[posting]18.827.697 von emiIk am 15.11.05 18:11:58[/posting]Heute hast Du wieder Deine Umsätze, leider mit Kursabschlägen.:mad::mad:
Avatar
21.11.05 18:05:10
Beitrag Nr. 152 ()
[posting]18.924.584 von fuchspruefer am 21.11.05 16:26:58[/posting]@Fuchsp. Meinst Du, der Wendehals Maier hat erneut seine Meinung geändert -und ist quasi vom Konvertierten jetzt pervertiert- und steht auf der Briefseite ?
:confused:
Emilk, der wieder mal :confused:
Avatar
21.11.05 18:31:46
Beitrag Nr. 153 ()
[posting]18.926.419 von emiIk am 21.11.05 18:05:10[/posting]Hallo emilk,
dazu fällt mir nichts mehr ein.
Nur, dass wieder jemand 2000 Stämme zu 7 versemmelt hat, verstehe ich nicht und bin diesmal somit auch:confused:.
Aber es ist wie immer: man hört halt zu lange schon nichts mehr aus der "Zentrale":(:(
Gruss
FP
Avatar
21.11.05 18:56:27
Beitrag Nr. 154 ()
@all

Ich habe heute aufgestockt, auch im Hinblick auf den 24.11.2005.

Gruß
Avatar
21.11.05 19:10:46
Beitrag Nr. 155 ()
[posting]18.927.210 von Rudi07 am 21.11.05 18:56:27[/posting]@ Rudi:
Am 24. 11. ist laut Home-page die AR-Sitzun,
was versprichst Du Dir davon, hoffst Du auf news, etwa wegen der Süderweiterung?
Emilk
Avatar
22.11.05 12:14:01
Beitrag Nr. 156 ()
@emilk
Ich weiß nicht ob es Neuigkeiten gibt, wenn ja, dann positive.
Meine persönlichen Erwartungen für 2005 sind:
Umsatz 9900,Cashflow 4000,EBIT 4500 und JÜ 1400.
Umsatzrendite circa 13%, Eigenkapitalrendite circa 16 %.

Beeindruckend sind die Veränderungen im 5-Jahresvergleich:
Umsatz plus 29%,Cashflow plus 34%, EBIT plus 41 % und JÜ
plus 129 !! %.

Für 2005 rechne ich mit einer Dividendenerhöhung und in 2006 mit weiterem profitablem Wachstum.
Was die Italiener vorhaben - keine Ahnung!

Sicher ist aber, dass die stillen Reserven jedes Jahr größer werden.

Irgendwann sind die news so überzeugend, dass sich das auch im Kurs niederschlagen wird.
Bis dahin kaufe ich vorwiegend Stammaktien dazu.

Gruß
Avatar
23.11.05 20:10:28
Beitrag Nr. 157 ()
[posting]18.936.190 von Rudi07 am 22.11.05 12:14:01[/posting]Ob nächstes Jahr die Dividende erhöht wird, da hab ich meine Zweifel. Denn für das neue Gebäude gibts jetzt schon Vorlaufkosten, die den Dividendenspielraum schmälern, viel bleibt da wohl nicht übrig, es fließt halt das meiste in die stillen Reserven und damit an uns vorbei.....
Trotzdem ist Dein Posting mutmachend, danke!
Emilk
Avatar
25.11.05 13:54:22
Beitrag Nr. 158 ()
[posting]18.936.190 von Rudi07 am 22.11.05 12:14:01[/posting]@Rudi
"Was die Italiener vorhaben - keine Ahnung!" :confused:

Das ist freilichd die entscheidende Frage, laut heutiger Meldung von Fuchs haben die Italiener per 22.11.05 bereits das Kommando auf dem Gelände übernommen
... und soviel ich weiß, ist dort die Fuchsjagd nicht verboten :)
Emilk trotzdem: :confused:
Avatar
28.11.05 19:58:23
Beitrag Nr. 159 ()
Täuscht der Eindruck oder kommt etwas Belebung in den Kurs?
Hoffentlich nicht wieder, wie so oft schon, eine Eintagsfliege.:eek::eek:
Der Kurs sollte endlich mal die klare Richtung "Nord" beibehalten.
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
28.11.05 20:32:10
Beitrag Nr. 160 ()
[posting]19.055.118 von fuchspruefer am 28.11.05 19:58:23[/posting]Ob Rudi sich wieder mal eines Besseren besonnen hat und jetzt auf der richtigen Seite steht ? Aber hat er überhaupt so viel Kies auf der hohen Kante, wie heute umgegangen ist(ca. 40.000,00 €)- die Agrob-Aktionäre, die ich kenne, sind meistens Hungerleider...:) und räumen daher das Buffet bei der HV schon vorzeitig ab :)
Emilk
Avatar
02.12.05 10:17:26
Beitrag Nr. 161 ()
Im gestern veröffentlichten Nebenwertejournal findet sich wieder einmal ein Artikel über AGROB - positiver Tenor, da kräftiger Gewinnanstieg in 2005 und höhere Dividende erwartet - ansonsten nichts Neues, aber dem Kurs hilft es anscheinend trotzdem ein wenig...
Avatar
03.12.05 23:02:39
Beitrag Nr. 162 ()
:confused:
Avatar
05.12.05 11:33:28
Beitrag Nr. 163 ()
Irrationale Kursfeststellung bei den Stämmen!
In Abwandlung einer Redewendung,dass man sich sowohl bei der Chrislichen Seefahrt als auch vor Gericht in Gottes Hand befinde, radebreche ich wie folgt:
"Wenn AGROB einmal ausgebüchst,
hat MAIER am Parkett getrickst..."

Ich freue mich zwar für euch, falls der lahme Agrob-Tanker endlich den richtigen Kurs finden sollte, werde aber meinerseits ein Neuengagement wohl nicht eingehen, da ich mich nicht in die Ahängigkeit von undurchsichtigen Figuren begeben möchte.
Avatar
05.12.05 13:57:52
Beitrag Nr. 164 ()
[posting]19.156.785 von RubensBarrichello am 05.12.05 11:33:28[/posting]Hallo Wolfgang,

werde aber meinerseits ein Neuengagement wohl nicht eingehen, da ich mich nicht in die Ahängigkeit von undurchsichtigen Figuren begeben möchte.

also so endgültig hört sich das nicht an!

Ausserdem sollten sich Manipulationen des Agrob-Kurses, auf die wir beide auch immer wieder hingewiesen haben, dann erübrigen, wenn endlich "Zug" in die Sache kommt.
Ich weiss, dass wir schon viel zu lange darauf warten, aber manchmal lohnt es sich halt auch.
Ausserdem bin ich der Meinung, dass MAIER, wenn der Kurs mal richtig (wie 2000) anspringen sollte, machtlos ist.

Alles Gute weiterhin

Gruss

Wiener
Avatar
05.12.05 14:42:55
Beitrag Nr. 165 ()
[posting]19.055.453 von emiIk am 28.11.05 20:32:10[/posting]Mahlzeit emilk!
Übrigens, wer hat denn die 2000 Stück zu 7 Euro verkauft? Leider war mein Kauflimit ausgelaufen, so dass ich die nicht bekam, da zu spät. Ich habe die dann zu 7,50 Euro teilweise bekommen. Das konnte ich mir nicht entgehen lassen.
Der jetzige Kursanstieg war doch mit Ansage, oder? Außerdem habe ich den Nebenwerteartikel ja vorher angekündigt.
Außerdem, unter 12 Euro denke ich sowieso nicht ans verkaufen. Die Rendite muss schon stimmen.

Eure Diskussion wegen meiner Aussagen vor über einem Jahr:
Ist echt luschtig. Schaut euch mal die ganzen Immobilienwerte an. Die Kursentwicklung war fast überall im Jahr 2003 + 2004 nach unten gerichtet, zumindest in 2003.
z.B. Hamborner, IVG, GAG, GWG, SHB, Vivacon, usw.
Also, warum sollte dann Agrob 2003 und 2004 steigen, wenn die anderen auch vor sich herdümpeln? Oder habt ihr gewusst, dass 2005 alle steigen werden?
Der Trend ist entscheidend! Wichtig ist doch, vor einem neuen Aufwärtstrend wieder dabei zu sein.
Ach ja, ich bin auch nicht Paulus, auch nicht Rudi und auch nicht Mayer. Ich war ganz schockiert, dass ein Mayer eine Anfechtungsklage erhoben hat. Habe diese erst am Wochenende auf der HP gelesen. Und noch was: Arbeitsstellen und Aufgaben können sich ändern, d.h. was einmal war oder nicht war, kann sich ändern. Weswegen man nicht Saulus heißt! Klar?

Und noch was zum damaligen Posting: Wenn man unrechtmäßig als Rudi bezeichnet wird, obwohl man mit dem nichts zu tun hat und hatte, kann man schon mal ausholen...:p wie 2004,
dann strotzen die Aussagen vor Häme.
Dies war allerdings jetzt mein letzter Senf zu diesem euren Thema. Ich hoffe, ich halte mich dran, werde zur Vergangenheit mich nicht mehr äußern! :kiss:
Avatar
05.12.05 20:47:23
Beitrag Nr. 166 ()
[posting]19.158.754 von P56Maier am 05.12.05 14:42:55[/posting]mir ist auch schleierhaft, wie man heute -mitten in den Aufwärtstrend hinein- über sechseinhalbtausend Vorzüge zum Preis von 8,50 € verkaufen kann :confused: Da muss einer ziemlichen Druck gekriegt haben, oder hat er den Artikel im Nebenwerte-Journal verschlafen ? Heute abend ist der Schlußkurs ja schon wieder 3% höher... Hat da jemand schnelles Geld verschenkt?
Emilk
P.S. Mich wundert, warum Fuchs den Artikel nicht einstellt (hat er doch sonst immer gemacht):confused: Ich würde ihn auch mal gerne lesen, weil man hier in CH das NebenwerteJ nicht kriegen kann
Avatar
08.12.05 16:39:24
Beitrag Nr. 167 ()
[posting]19.163.571 von emiIk am 05.12.05 20:47:23[/posting]Hallo emilk,

seid ihr in der Schweiz eingeschneit? Oder eingeschlafen?
Internet sollte doch wenigstens funktionieren!
Bei den Stämmen Jahres-Hoch und kein :confused:, oder hast Du nur VZ? Die ziehen schon noch nach!
Ich vermisse zumindest ein ;)
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
08.12.05 16:45:32
Beitrag Nr. 168 ()
Nun ist es doch soweit - Herr Hans A. Bernecker hat in seiner aktuellen "Actien-Börse" die Agrob-Aktie zum Kauf empfohlen. Kursreserve: fast 100% - nun denn...

Gruß lock
Avatar
08.12.05 17:57:15
Beitrag Nr. 169 ()
Kursreserve gefällt mir ;)


DER KING :D
Avatar
08.12.05 21:11:38
Beitrag Nr. 170 ()
[posting]19.202.709 von fuchspruefer am 08.12.05 16:39:24[/posting]Hi Fuchspr., zunächst mal ;)
komme gerade erst von einer Dienstreise zurück und bin über die Kurse :)
Wenns soweiter geht, hänge ich den :confused: endgültig an den Nag(e)l
:laugh:
Emilk, heute NICHT: :confused:
Avatar
09.12.05 10:22:43
Beitrag Nr. 171 ()
Servus,
hat jemand den Bernecker Artikel zu Agrob ?
:kiss:
Avatar
09.12.05 10:34:39
Beitrag Nr. 172 ()
Ja, der lock und ich ;-)

Bernie mutmaßt, dass die Unicredit Group das Agrob-Paket schnell zu Bargeld machen will und setzt auf die Übernahmeofferte. Die schlummernden stillen Reserven reizen Bernie und seine Frage lautet:"Wann macht HVB Kasse (...das fragen wir uns schon lange!) und welche Folgen hat dies für den Kurs?"
Der Düsseldorfer ermuntert seine Leser, sich einige Stücke von AGROB zuzulegen.
Avatar
09.12.05 11:16:44
Beitrag Nr. 173 ()
....habe gestern erfahren das wohl (wieder) ernsthaft über den Verkauf nachgedacht wird. Es ist zwar nichts "in trocknen Tüchern" aber es sieht wohl sehr gut aus. Möchte hier keine Kursprognosen abgeben, aber bei dem Übernahmekurs (Preisvorstellung der HRE) den ich gehört habe, kann man im Moment "blind":cool: kaufen.....:lick:
Avatar
09.12.05 12:58:15
Beitrag Nr. 174 ()
[posting]18.488.220 von P56Maier am 28.10.05 15:01:20[/posting]28.10.2005, noch gar nicht solange her. Komisch, zum Einstieg wurde geklingelt. Jetzt auf einmal diese Umsätze.:look:
Avatar
15.12.05 15:22:02
Beitrag Nr. 175 ()
Typisch AGROBIANER,
monatelang wird hier lamentiert und herumgealbert. Der Kurs kommt in Bewegung: Totenstille - schnell noch die letzten Euro zusammenkratzen und kaufen. Es funktioniert also doch noch. Sobald wir sehen, was wir die ganze Zeit wußten bzw. glaubten, rennen wir der Entwicklung hinterher. Mit steigenden Kursen nehmen auch die Umsätze wieder zu. Gut so. Die Kursziele die ich höre erinnern mich an alte Zeiten. Nennen will die wohl keiner mehr.

Gruß lock
Avatar
16.12.05 14:40:15
Beitrag Nr. 176 ()
Auch Börse-Online berichtet nun in seiner aktuellen Ausgabe zu AGROB in der Ruprik "Börsengeflüster" von "Übernahmephantasie" und "Experten rechnen mit mindestens 15 Euro je Aktie ..." Die 15 Euro werden durch den Zusatz "mindestens" wenigstens etwas relativiert. Bei 15 Euro wäre das "alte AGROB-Gelände" pro qm mit ca. 300 Euro bewertet. Etwas mager für bebaute Gewerbeflächen bei München plus dem Bauerwartungsland obendrauf.

Gruß lock
Avatar
16.12.05 19:41:16
Beitrag Nr. 177 ()
Habe mir einige Stücke Vorzüge ins Depot gelegt - die sind derzeit etwas günstiger zu haben. Sollte schon was drin sein, nach allem was ich bisher darüber recherchiert habe ... Mal sehen ... ;)
Avatar
16.12.05 20:09:58
Beitrag Nr. 178 ()
Servus Leute,
kaum ist unser Fuchsprüfer mal ne Woche auf den Kanaren und schon führt keiner seinen neue Thread weiter...:(
Avatar
19.12.05 19:25:46
Beitrag Nr. 179 ()
[posting]19.300.941 von lock am 15.12.05 15:22:02[/posting]Hi lock,
also die Agrobianer als "typisch" zu bezeichnen ist ja richtig. Aber dass nur lamentiert und herumgealbert wurde ist wohl übertrieben. Es gab auch immer wieder ernstzunehmende Beiträge in den letzten Jahren seit dem Kursverfall.
Die paar "übriggebliebenen, ernstzunehmenden User" sollen doch jetzt nicht anfangen sich zu beschimpfen. Viel zu lange haben wir auf Besserung gewartet!
Ich kann Dir die damaligen Kursziele schon noch nennen, doch was bringt eine kurzfristige Euphorie die ebenso schnell wieder verpufft?
Sachlich fundierte Berechnungen des Wertes sind mir da schon lieber! Wenn dann wie 1999/2000 noch Übernahmephatasie hinzukommt sollte es nochmals einen gewaltigen Schub geben. Wenn ich Deine Berechnung mit 15 Euro bei 300 Euro pro qm plus noch nutzbare Bausubstanz hinzurechne, würde ich einen Kurs von 32 Euro + x für machbar halten.
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
22.12.05 14:04:30
Beitrag Nr. 180 ()
Am 15.12. wurde seitens Unicredito bekanntgegeben, dass man vom BaFin von Übernahmepflicht-Angeboten für die DAB Bank, Koehler + Krenzer und Agrob freigestellt worden ist.

Begründung müsste sein (aus dem Unicredito-Prospekt zur Übernahme von HVB kopiert):

Nach § 37 WpU¨ G in Verbindung mit § 9
Satz 2 Nr. 3 der WpU¨ G-AngebotsVO kann die BaFin eine solche Befreiung erteilen, wenn auf Grund der
Erlangung der Kontrolle ¨uber eine Gesellschaft mittelbar die Kontrolle an einer Zielgesellschaft erlangt wurde
und der Buchwert der Beteiligung der Gesellschaft an der Zielgesellschaft weniger als 20% des buchm¨aßigen
Aktivverm¨ogens der Gesellschaft betr¨agt. Der Anteil der HypoVereinsbank an der DAB bzw. K¨ohler & Krenzer
betr¨agt jeweils weniger als ein Prozent des buchm¨aßigen Aktivverm¨ogens der HypoVereinsbank.

Die Begründung für Agrob dürfte gleichlautend sein.

Warum sollte man auch den Anteil an Agrob aufstocken, wenn er über kurz oder lang doch verkauft wird. Soll sich doch der Übernehmer mit Pflichtangebot und evtl. Squeeze-out herumschlagen.
Avatar
22.12.05 16:18:08
Beitrag Nr. 181 ()
Halleluja,
im Herbst waren wir noch enttäuscht, dass Premiere nach Unterföhring geht - jetzt können wir froh sein, dass wir nicht zum Zuge kamen. Die Kurse halten sich momentan ja recht stabil. Zum einen interssiert sich nur eine "kleine Gemeinde" von Aktionären für den Wert, zum anderen ist die Situation auch etwas verworren. Ein Abfindungsangebot kommt nicht Unicredito, sondern, wenn überhaupt, von einem Dritten. Und dieser "Dritte" muß finanzstark genug sein, um eine solche Übernahme zu schultern. Nur: die Immobilienfonds haben momentan "andere Probleme". Es erinnert irgendwie an 2001, als die vermeintlichen Aufkäufer kein Geld mehr hatten.

Gruß lock
Avatar
23.12.05 08:32:21
Beitrag Nr. 182 ()
[posting]19.382.333 von lock am 22.12.05 16:18:08[/posting]Ich behaupte das Gegenteil: für einen AGROB-Kauf (100%) müssten bei Kursen von 15-20 Euro etwa 60-80 Mio. aufgewandt werden - da würden die Interessenten Schlange stehen, wenn auch vielleicht nicht die großen Namen, für die der Deal wohl etwas zu klein wäre. Ich lese jeden Tag mindestens von einer großen Immobilientransaktion in Deutschland, und nicht nur im Wohnungsbau.
Avatar
23.12.05 12:45:48
Beitrag Nr. 183 ()
[posting]19.382.333 von lock am 22.12.05 16:18:08[/posting]Lock,
warum so pessimistisch?
In # 173 schreibst Du noch, dass ein Kurs von 15 Euro zu mager wäre!
In # 172 schreibst Du, dass nur lamentiert und herumgealbert wird! Reihst Du Dich da jetzt ein?
Also ruhig etwas mehr Optimismus, denn überzeugt von dem Wert bist Du doch - oder?
Schöne Feiertage für alle Agrobianer.
Gruss
Fuchsprüfer
Avatar
25.12.05 14:09:29
Beitrag Nr. 184 ()
Zur Bescherung gabs gestern abend - wie jedes Jahr an Weihnachten - mal wieder Fuchsbraten.;)
So gut wie diesmal hat es mir lange nicht mehr geschmeckt...:)
Emilk
Avatar
30.12.05 14:09:43
Beitrag Nr. 185 ()
Aus der verschneiten Schweiz allen Agrobianern ein gutes und erfolgreiches 2006
wünscht
Emilk
P.S. habe seit dem Weihnachtsessen Magendrücken - nicht vom Kurs, der alledings auch schlapp macht, wahrscheinlich war der Fuchs zu alt und verknöchert....:(
Avatar
03.01.06 20:58:08
Beitrag Nr. 186 ()
Hallo Agrobianer,
schliesse mich unserem Schweizer an und wünsche euch ein erfolgreiches Jahr 2006. Ich hoffe es kommt bald wieder Schwung in unser "Baby". Im Moment sind die Umsätze ja wieder gegen "0":cry: Wird Zeit das Profumo mal Anweisung erteilt seine Aktiva auf verborgene Schätze zu überprüfen:kiss:
Avatar
11.01.06 16:47:57
Beitrag Nr. 187 ()
11.01.2006 - 16:09 Uhr
AGROB Kursziel 15 Euro
Die Experten der "Prior Börse" sehen für die Aktie von AGROB (ISIN DE0005019004/ WKN 501900) ein Kursziel in Höhe von 15 Euro.

Die Immobilien-Holding verwerte das Betriebsgelände der ehemaligen Fliesenfabrik in Ismaning bei München. AGROB habe im Jahr 1992 das operative Fliesengeschäft veräußert. Auf dem Areal, das eine Grundfläche von 213.000 Quadratmetern habe, sei ein Medien- und Gewerbepark entstanden. Medienunternehmen wie beispielsweise Antenne Bayern, der Shopping-Sender H.O.T und das Deutsche SportFernsehen würden dort residieren. Die alten Ziegelmauergebäude seien zum Teil entkernt, zu Büros umgebaut und mit Brücken verbunden worden.

AGROB habe dank der Vollvermietung alle Eckdaten der Erfolgsrechnung ausbauen können. Der Umsatz sei in den ersten neun Monaten um 14 Prozent auf 7,5 Mio. Euro gestiegen. Der Konzerngewinn habe um ein Viertel auf 1,2 Mio. Euro zugelegt. Die Experten würden glauben, dass der Vorstand seine 2005er Ziele (Umsatz von 9,9 Mio. und ein Ergebnis von 1,35 Mio. Euro) locker unter Dach und Fach gebracht habe.

Im Gespräch mit den Experten der "Prior Börse" habe Stephan Fuchs, Vorstand der AGROB, gesagt, dass es sich ausgezahlt habe auf Medienunternehmen zu konzentrieren und diesen Kunden alles aus einer Hand zu bieten. Die HypoVereinsbank sei größter Anteilseigner bei AGROB. Es sei durchaus möglich, dass die Immobilienholding nach der Übernahme der HVB durch die UniCredito schnell abgestoßen werde. Ein solcher Deal hätte ein Übernahmeangebot an den Streubesitz zur Folge. Darauf und auf eine schöne Prämie auf den Kurs sollten Anleger spekulieren.

Aber selbst wenn sich keine Änderungen im Aktionärskreis ergeben sollten, seien die Risiken überschaubar. Immerhin belaufe sich derzeit allein das Eigenkapital auf ca. 19 Mio. Euro. Hinzu kämen stille Reserven, welche ein älteres Gutachten mit 22 Mio. Euro taxiere. Die Experten würden allerdings davon ausgehen, dass dieser Wertansatz inzwischen höher rangieren dürfte. Weitere Fantasie stecke in den angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen (Bauerwartungsland). An der Börse werde das Unternehmen mit rund 40 Mio. Euro bewertet, was lediglich die Buchansätze und stillen Reserven widerspiegle.

Mit einem Kursziel in Höhe von 15 Euro sollten Anleger, nach Meinung der Experten der "Prior Börse", zu den Stämmen der AGROB-Aktie greifen. Analyse-Datum: 11.01.2006

Quelle: Finanzen.net
Avatar
18.01.06 13:31:39
Beitrag Nr. 188 ()
Warum bloß wurde dieses Gutachten in Auftrag gegeben? ;)

Hier die Meldung von der AGROB-Webseite (datiert mit dem 13.1.06):

AGROB News

Die AGROB AG hat zum Stichtag 31.10.2005 eine Neubewertung der gesamten Liegenschaften in Auftrag gegeben.

Nach dem Ergebnis der von einem öffentlich bestellten und vereidigten Immobilien-sachverständigen - Gremium unter konservativen Maßstäben erstellten Gutachten beläuft sich die Summe der Verkehrswerte sämtlicher AGROB Liegenschaften auf aktuell ca. € 125,8 Mio.

Hierin sind die noch verfügbaren und nicht realisierten Baurechte nach dem genehmigten Bebauungsplan mit einem abgezinsten Betrag von € 6 Mio. ebenso enthalten wie das gegenwärtig im Bau befindliche Neubauprojekt Gebäude 30 (DSF Deutsches SportFernsehen).

Unter Zugrundelegung der aktuellen Buchwerte errechnen sich stille Reserven in einer Größenordnung von ca. € 8,90 pro Aktie. Sofern rein vorsorglich noch ergänzende Abschläge für spezifische Risiken (Altlasten-Verdacht) und Restriktionen bzw. Verpflichtungen (Städtebaulicher Vertrag) berücksichtigt werden, reduziert sich der Anteil der stillen Reserven pro Aktie auf € 7,64.

Stand: Januar 2006
Avatar
18.01.06 20:50:47
Beitrag Nr. 189 ()
Hallo kleiner Mann,
ich denke auch es ist nur sinnvoll ein Gutachten anfertigen zu lassen wenn man es demnächst für etwas gebrauchen könnte, Z.B für ein Bietungsverfahren:kiss:
Gruß,
Aga
Avatar
20.01.06 22:06:29
Beitrag Nr. 190 ()
Das ging jetzt aber sehr schnell in den letzten Tagen,
da werden doch keine news kommen!?
Avatar
21.01.06 16:17:32
Beitrag Nr. 191 ()
[posting]19.810.911 von Rudi07 am 20.01.06 22:06:29[/posting]Der gestrige Kursanstieg sei auf eine neuerliche Empfehlung in einem Börsenbrief zurückzuführen, so meine Info aus Wien.
Wer weiß Näheres ?
hom-sap.
Avatar
10.02.06 17:31:11
Beitrag Nr. 192 ()
Der Vorstand verkauft eigene Aktien zu 11,99 Euro- das war´s wohl.

Gruß lock
Avatar
10.02.06 18:40:21
Beitrag Nr. 193 ()
[posting]20.139.213 von lock am 10.02.06 17:31:11[/posting]Fuchs steckt offenbar in Geldnöten :rolleyes:
wahrscheinlich hat er sich mit ausländischen Immo-Aktien verspekuliert ;)
hätt ich ihm zwar nicht zugetraut, aber stille Wasser sind tief:),
weiss ich doch bestens, Nixe
Avatar
12.02.06 22:14:32
Beitrag Nr. 194 ()
[posting]20.140.642 von Mehrjungfrau am 10.02.06 18:40:21[/posting]Die News über Directors Dealing (ja wirklich: Fuchs!)entspricht in ihrer knappen schnörkellosen Formulierung so gar nicht dem Stil unseres Vorstands. Hoffentlich ist er nicht krank ...

"Normalerweise" hätte es doch ungefähr so lauten müssen:

Die im Zuge einer strategischen Neuorientierung der privaten Finanzen erfolgte Arrondierung auf dem Wertschriftenkonto des Vorstands führte zur baren Anwachsung von 11.990,00 € gegen Abwachsung von 1.000 Stück Vorzugs-Aktien.
;)

Emilk, vom Frieselfieber geschüttelt und dem Galgenhumor ergeben, weil bald sein eigenes finanzielles Requiem angesagt ist :cry:
Avatar
13.02.06 18:00:02
Beitrag Nr. 195 ()
Locker bleiben Emilk !
Heute hat der schlaue Fuchs wieder 500 Stämme gekauft:kiss:

Directors – Dealings
Mitteilungspflichtiges Geschäft von Führungspersonen
nach § 15 a WpHG
Kauf 500 Stück am 10.02.2006 AGROB AG (Stamm-Stückaktien) Wertpapierkennnummer (501900), Stückpreis € 13,00 - Gesamt € 6.500,-- durch den Vorstand Stephan Fuchs

Gruß, Aga
Avatar
14.02.06 23:40:16
Beitrag Nr. 196 ()
[posting]20.184.561 von aga67 am 13.02.06 18:00:02[/posting]@Aga - tatsächlich,
mir ziehts die Schuh aus :D
Director Fox is still dealing :D
Oder ist das eine Fuchs-Ente zum Fasching, Motto: Narrenfreiheit ? :confused:
Wenn nicht, dann ist es der JOKE des Jahres :D
Fuchs mutiert zum Zocker :), aber dem Kurs hilfts !!!:)
Emilk
Avatar
15.02.06 12:16:21
Beitrag Nr. 197 ()
Emilk,
ich verstehe auch nicht was der Herr treibt :rolleyes:
Finde es schon eher peinlich dass ein Vorstand-(svorsitzender) in diesen Größenordnungen Geschäfte tätigt;)
Aber schauen wir mal wie´s weitergeht.....
Gruß,
Aga
Avatar
15.02.06 17:10:03
Beitrag Nr. 198 ()
Er verkauft Vorzüge und kauft Stämme - sehr interessant - wie wir wissen, gab es in der Vergangenheit (Bsp. Wella) ja schon erhebliches Gezerre um den fairen Übernahme-/Abfindungspreis für Vorzüge - da ist es schon besser, Stämme zu halten, Herr Fuchs, genau wie ich.
Avatar
16.02.06 19:57:32
Beitrag Nr. 199 ()
[posting]20.220.852 von KleinerMann am 15.02.06 17:10:03[/posting]Vorzugsaktien wurden bei Abfindungen auch schon "bevorzugt", siehe Spar-Übernahme in 2005. Ich persönlich finde solche Ungleichbehandlungen wie wohl die Mehrheit der Anleger definitiv unfair. Und meist gibt es dann in solchen Fällen spätestens auf der Hauptversammlung auch Ärger oder Anfechtungsklagen. Der Anteil am Unternehmen ist schließlich immer der gleiche.

Vielleicht stecken bei den Aktiengeschäften auch taktische Spielchen dahinter, insbesondere wenn es schon Gespräche mit einem Übernehmer gegeben haben sollte, um die freien Aktionäre zu verunsichern (obwohl die Stückzahlen ja eigentlich gering sind). Ist aber auch ärgerlich, wenn ein Vorstand einer Zielgesellschaft dann bei so etwas mitspielt ...

Ob Vorzüge oder Stämme - ich würde dennoch sagen die Charts sehen dennoch recht gut aus ...

Mal schauen, ob und wann die nächste Aufwärtswelle kommt ...
Avatar
16.02.06 22:25:01
Beitrag Nr. 200 ()
[posting]20.220.852 von KleinerMann am 15.02.06 17:10:03[/posting]Also dass Fuchs von den Vorzügen bewußt in die Stämme "dreht", ist m.E. Quatsch.Und blöd ist unser Vorstand gewiss nicht: Verkauf und Ankauf sollten ganz andere Gründe haben, die wohl Null mit dem zu tun haben, was uns hier interessiert. Man sollte das Dealing hier ausblenden, so kommen wir nicht weiter.
Viel interessanter ist, ob Unicredit auf dem Weg zum Paketverkauf vorangekommen ist oder nicht: Ein Interessent ist wohl schon abgeprungen, habe ich gerüchteweise gehört- anscheinend wollte die Bank mal wieder zu viel...
Also: Abwarten, wanns klappt...
Ciao
homer-s.
Avatar
17.02.06 09:51:24
Beitrag Nr. 201 ()
[posting]20.246.136 von homer-sapiens am 16.02.06 22:25:01[/posting]@ homer-sapiens,

es bringt nicht viel, sich wieder mal nur in Vermutungen zu äussern! Ist wohl schon .....gerüchteweise gehört....anscheinend mal wieder zuviel gewollt - alles nur grauer Dunst!
Nenne bitte Ross und Reiter, wenn Du es nicht weisst, dann verunsichere nicht die anderen!
Avatar
17.02.06 13:12:01
Beitrag Nr. 202 ()
Servus Agrobianer,
ich denke auch wir sollten den Fuchs-Deals nicht allzu große Auufmerksamkeit schenken. Mir kommt es eher so vor, dass der gute Mann einfach mal ein paar Flocken brauchte, aber zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt seine Tranaktion tätigte. :cool: Nach einem bösen Fingerdeut aus der Münchner Zentrale hat er dann reumütig wieder zurückgekauft.:rolleyes:
Wenn die HRE beim Paketverkauf eine hohe Erwartung hat, so kann ich dies nur begrüßen. Allerdings ist bei hohen Erwartungen auch schnell der eine oder andere Interressent verprellt. Wollen wir nur hoffen das die (jetzt italienischen) Bayern nicht wieder den gleichen dummen Fehler machen wie vor 6 Jahren.:( Eigentlich sollten sie dazu gelernt haben. Schau mer mal....
Avatar
19.02.06 18:31:32
Beitrag Nr. 203 ()
[posting]20.250.310 von fuchspruefer am 17.02.06 09:51:24[/posting]@F.p.
Ross und Reiter ?
Ich weiß zwar nicht, was homer weiß bzw. nicht weiß :confused:
aber das Ross war wohl rot , also Fuchs
und wer den geritten hat - bei seinen Dealings und auch sonst - dann kann sich jeder selbst ausmalen :D :D
Emilk
(mit seinem vielleicht letzten Lebenszeichen, weil das Frieselfieber immer fiebriger wird...)
Avatar
20.02.06 13:15:33
Beitrag Nr. 204 ()
[posting]20.279.900 von emiIk am 19.02.06 18:31:32[/posting]Hi emilk,

ich bin mir nicht sicher ob homer überhaupt was weiss!:laugh::laugh:
Ausserdem hoffe ich nicht, dass Dich das Fieber schon so gepackt hat, dass Du offensichtlich mein Posting nicht verstanden hast.:confused::confused:

Nochmal im Klartext für Dich und homer:

1. Wer war der angeblich abgesprungene Interessent?
Wenn es einen gab, hat er auch einen Namen!:)

2. Wieviel wollte die Bank?

Wenn es richtig ist, dass ein Paketverkauf gescheitert ist, gab und gibt es auch einen Preis!

Wenn man diese Antworten nicht geben will oder, wie ich glaube, nicht geben kann, sollte man lieber schweigen, als "Nebelkerzen" zu werfen, die nur verunsichern! Oder ist eine solche gewollt?:mad::D
Avatar
21.02.06 13:33:57
Beitrag Nr. 205 ()
:cry::cry::cry::cry::cry::cry:
emilk :cry:
Avatar
21.02.06 13:44:53
Beitrag Nr. 206 ()
Rette sich, wer kann!!!!! :rolleyes:

Die Lawine kommt.:mad:
Avatar
21.02.06 15:09:21
Beitrag Nr. 207 ()
[posting]20.305.590 von P56Maier am 21.02.06 13:44:53[/posting]Also wieder eine tolle Aussage ohne Hintergründe!
Okay, ich mache das Spielchen mit, ohne, und das wird man verstehen, meine Quelle zu nennen!
Den abgesprungenen Interessenten hat es wohl wirklich gegeben. Der von ihm gebotene Preis per share war 18 Euro, was der Bank viel zu wenig war!
Da sich ansonsten keine fundamentalen Änderungen ergaben, sehe ich keinen Grund zur Panik.
Also bitte P56Maier - wieso kommt eine Lawine auf uns zu?:confused::confused:
Avatar
21.02.06 17:49:12
Beitrag Nr. 208 ()
Hallo Fuchspruefer,
ähnliches habe ich auch vernommen. Die HRE will sich wohl nicht zu solchen Dumpingkursen (18€) von ihrer Perle aus Ismaning trennen. Im Moment gibt es jedenfalls fundamental keinerlei Anlass unruhig zu werden. Die heutige Korrektur der Stämme erfolgte bei relativ geringen Umsätzen, und sagt somit nicht allzu viel aus. Wir sind jetzt ca. 20% vom Hoch (ca.15€) der letzten Wochen korrigiert. Sehe ich als relativ normal an. Alle Frieselfiebrigen sollten jetzt raus sein ;) Fehlt nur endlich mal ne Meldung aus Ismaning und es kann wieder neuen Höhen entgegengehen:yawn:
Avatar
21.02.06 19:36:01
Beitrag Nr. 209 ()
[posting]20.307.012 von fuchspruefer am 21.02.06 15:09:21[/posting]@Fuchspr.
Nach Deiner Info ist wohl die Bank abgesprungen...;)
nach meiner Info wars der Interessent, weil die Bank 3o plus x wollte :confused:,
hier mach ich einen auf emilk :confused: weil mir das zu spanisch vorkommt;):cry:

Deine Info gefällt mir beser, weil sie realistischer ist.Wo zu viel Spekulation drin ist, steckt sowieso der Bandwurm im Fuchs ;)
homer
Avatar
21.02.06 20:24:54
Beitrag Nr. 210 ()
[posting]20.313.175 von homer-sapiens am 21.02.06 19:36:01[/posting]Siehste homer,

so sieht das schon anders aus:

Deine Info = Ask Euro 30 + X Bank verlangt - Interessent springt ab.
Meine Info = Bid Euro 18 geboten von Interessent - Bank lehnt ab.

Nehmen wir mal den Mittelwert als Verhandlungsbasis, wären ca. 24 Euro.

Sollte es zu einem Paketverkauf der HVB (HRE)-Anteile kommen würde das, wenn ich es richtig verstanden habe, ein Pflichtangebot für den Streubesitz nach sich ziehen. Dies würde nochmal einen Aufschlag von mindesens 10 % bedeuten.
Sollte ich dies alles nicht richtig interpretieren, bin ich für sachliche Richtigstellung dankbar.
Deshalb auch meine Bitte an P56Maier: Wie war Dein Ausspruch mit der Lawine gemeint? Soll man sich noch eindecken, bevor es nach Norden geht?
Bitte schon deutlich sagen, was man meint und nach Möglichkeit auch fundamental begründen!
Alles andere dient keinem!
Avatar
23.02.06 08:14:03
Beitrag Nr. 211 ()
:cry::cry::cry:
emilk :cry:
Avatar
23.02.06 10:17:51
Beitrag Nr. 212 ()
Emilk,
hat dich jetzt das Frieselfieber gänzlich erwischt oder kommt von dir auch mal wieder was produktives?
Avatar
23.02.06 14:21:28
Beitrag Nr. 213 ()
[posting]20.338.278 von aga67 am 23.02.06 10:17:51[/posting]Emilk,
hat dich jetzt das Frieselfieber gänzlich erwischt oder kommt von dir auch mal wieder was produktives?


Das ist mehr als das "Frieselfieber"!

Wird Zeit, dass der Winter vorbeigeht, denn wärmeres Wetter gepaart mit Sonne, taut auch wieder ein paar eingeschlafene Zellen auf!
Avatar
24.02.06 13:09:43
Beitrag Nr. 214 ()
Na also Männer, geht doch !
Da hat doch jemand ganz locker die 3100 Vz. zu 12,-€ agberäumt:kiss: War bestimmt emilk, wenn er das Frieselfieber überlebt hat :laugh:
So sieht das doch schon wieder etwas besser aus. Ich grüße mit "Helau" und tauche jetzt ab in den Karneval. Bis Aschermittwoch...... AGA
Avatar