Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,35 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,29 % Öl (Brent)-0,79 %

Cycos: Im vierten Quartal wieder profitabel,Jahresergebnis übertrifft Planungen !!!


ISIN: DE0007700205 | WKN: 770020
4,600
04.02.19
Valora
-26,98 %
-1,700 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

DGAP-Ad hoc: Cycos AG

Cycos im 4. Quartal wieder profitabel, Jahresergebnis übertrifft Planungen


Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------

Cycos im 4. Quartal wieder profitabel, Jahresergebnis übertrifft Planungen

Alsdorf, 20.03.2003.- Trotz Rezession ist es der Cycos AG gelungen, den positiven Trend der ersten neun Monate auch im vierten Quartal fortzuführen.
Die vorläufigen Zahlen (derzeit erfolgt die Prüfung durch Wirtschaftsprüfer) zeigen einen Umsatz in Höhe von 4,521 Mio. EUR.
Damit bilanziert Cycos in Q4/2002 das umsatzstärkste Quartal des Geschäftsjahres 2002.
Mit einem EBIT von 0,772 Mio. EUR hat die Cycos AG ihr Ziel erreicht, im 4. Quartal wieder profitabel zu werden.

Insgesamt steigerte der Konzern den Jahresumsatz um rund 38% auf 14,898 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (10,810 Mio. EUR Jahresumsatz in 2001).
Darin enthalten sind Umsätze aus Entwicklungsaufträgen von Siemens in Höhe von 1,728 Mio. EUR, die im Rahmen der im August 2001 geschlossenen Allianz erteilt wurden.
Ohne diese F&E-Umsätze wäre der Umsatz um 21,83% auf 13,170 Mio. EUR gesteigert worden.
Der im Sommer begonnene Konsolidierungskurs wurde konsequent fortgesetzt, sodass das Jahresergebnis vor Steuern (EBIT) auf minus 1,340 Mio. EUR verbessert werden konnte.
Der Verlust wurde damit um 71% gegenüber 2001 reduziert (minus 4,620 Mio. EUR EBIT in 2001).
Der Barmittelbestand der Cycos AG beträgt 26,10 Mio. EUR (Stand 31.12.2002).

Für 2003 plant die Cycos AG, erstmals seit 2000 wieder einen Jahresüberschuss zu erwirtschaften.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 20.02.2003

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Informationen zur Cycos AG:

Cycos ist einer der weltweit führenden Technologieanbieter von Unified Communications-Lösungen für mittelgroße und sehr große Unternehmen. Nach Börsengang am 18. April 2000 und Notierung am Neuen Markt, wird die Cycos-Aktie seit dem 20. Januar 2003 am Geregelten Markt gehandelt und ist dem Segment "General Standard" zugeordnet. Cycos bietet auf der Basis seiner "mrs" Technologieplattform flexible, hoch-skalierbare Lösungen für die Konvergenzmärkte von Telekommunikation (TK) und Informationstechnologie (IT). Das Produktportfolio umfasst Server-Anwendungen für Fax-, Sprach- und E-Mail- Messaging und deren Integration einschließlich der Unterstützung der Mobilfunk- technologien sowie Computer Telephony Integration und Call Center. Der Hauptsitz von Cycos befindet sich in Alsdorf. Weitere Niederlassungen gibt es an strategischen Punkten in Walldorf, Stuttgart und Paris. Cycos operiert weltweit über ein Partnernetzwerk mit Vertretungen in Europa, Südafrika, Singapur und USA.
Beschäftigt sind derzeit 144 aktive Mitarbeiter.

Pressekontakt: Cycos AG Alexandra Joepen Head of Corporate Communications Joseph-von-Fraunhofer-Straße 7 52477 Alsdorf Fon: +49 (0) 2404 901-129 Fax: +49 (0) 2404 901-329 E-mail: ajo@cycos.com

--------------------------------------------------------------------------------

WKN: 770020; ISIN: DE0007700205; Index: Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart


TABELLE/Cycos AG - 4. Quartal, 12 Monate

_____________ 4.Quartal 2002 ________ 4.Quartal 2001


Umsatz (Mio)______ 4,521 _______________ 3,186
EBIT (Mio)_______ + 0,772 ______________ - 0,675


12 Monate ________ 2002 ________________ 2001

Umsatz (Mio)_____ 14,898 _______________ 10,810
EBIT (Mio) _______ - 1,340 ______________ - 4,620

- Alle Angaben in EUR.


PS: Damit hat Cycos sein selbstgestecktes Jahresziel von 13,3 Mio.€ beim Umsatz bei weitem übertroffen.
Die Trendwende beim Ergebnis wurde erreicht.
Nach 9 Monaten betrugen die Liquiden Mittel noch 25,8 Mio.€ (Cashanteil pro Aktie damals 3,35 EUR).
Besonders positiv daher auch die Zunahme der Liquiden Mittel um 300 Tsd.€ zum 31.12.02 auf jetzt 26,1 Mio.EUR (Cashanteil pro Aktie beträgt somit 3,39 EUR )
Dazu kommt obendrauf noch der Kauf der bis dahin angemieteten Geschäftsräume im ehemaligen Technologiepark Alsdorf in Höhe von 3,88 Mio.EUR.
Cycos ist somit der Turnaround gelungen und die Aktionäre dürften sich nun endlich auch einmal auf Kurssteigerungen vorbereiten.

Nach 9 Monaten betrug das:

Eigenkapital 36.395 Mio.€
/ 7.700.000 Aktien

=> 4,73 € und dürfte sich durch ein positives Ebit in Höhe von 0,772 Mio.€ weiter erhöht haben.
Das Finanzergebnis im 3.Quartal betrug + 203 Tsd.€ und dürfte in dieser Grössenordnung auch in Q4 zu erwarten sein.

Ciao Kamischke
Cycos ab jetzt mit schwarzen Zahlen !

____________________ Umsatz _____________ EBIT ________



Q1/2001__________ 2.092 Mio.€ __________ - 1.840 Mio.€
Q2/2001__________ 2.805 Mio.€ __________ - 0.932 Mio.€
Q3/2001__________ 2.727 Mio.€ __________ - 1.173 Mio.€
Q4/2001__________ 3.186 Mio.€ __________ - 0.675 Mio.€

Gesamt 2001_____ 10.810 Mio.€ __________ - 4.620 Mio.€


Q1/2002__________ 2.897 Mio.€ __________ - 0.932 Mio.€
Q2/2002__________ 4.160 Mio.€ __________ + 0.569 Mio.€ ( => vor Goodwillabschreibung und Rückstellung für Restrukturierung )
Q3/2002__________ 3.320 Mio.€ __________ - 0.243 Mio.€
Q4/2002__________ 4.521 Mio.€ __________ + 0.772 Mio.€

Gesamt 2002_____ 14.898 Mio.€ __________ - 1.340 Mio.€


Die Turnaround hat begonnen.
Beim negatives EBIT in Höhe von - 1.340 Mio.€ gilt es die einmalige, fusionsbedingte Goodwill-Abschreibung in Höhe von 1,266 Mio. Euro und Rückstellungen für die Restrukturierungskosten in Höhe von 0,497 Mio. Euro zu berücksichtigen,die in diesem neuen Geschäftsjahr 2003 so nicht mehr auftreten werden.( zusammen also 1.837 Mio.€ )
Im Klartext also:
Ohne diese einmalige Sonderabschreibung erwirtschaftet Cycos also auch im Gesamtjahr ein positives Ebit .

Ciao Kamischke
Cycos und SAP vereinbaren Entwicklungskooperation

Alsdorf, 28.01.2003.- Cycos und SAP geben ihre Entwicklungskooperation im Bereich Unified Communications bekannt. Für die Bereitstellung von multimedialen Kommunikationsanwendungen wird ab sofort Cycos-Technologie als Middleware in mySAP CRM 3.1 integriert. Damit steht dem Markt ein Kommunikationsportal zur Verfügung, das Web-basiert ist und die Gesamtheit aller Kommunikationsprozesse im Unternehmen abbildet. Cycos ist der führende Hersteller von Unified Communications-Lösungen, der die Portal-Strategie von SAP mitgeht und das SOAP/XML-basierte Multichannel Interface der Benutzer-schnittstelle von mySAP CRM 3.1 (IC-Webclient) unterstützt. Durch die frühzeitige Ausrichtung auf den XML-Standard bietet Cycos seinen Kunden insbesondere im SAP-Lösungsumfeld Investitionsschutz.
Mit dem IC-Webclient wird dem Anwender nur noch eine einzige, browserbasierte Benutzerschnittstelle für alle Kommunikations-anforderungen im Unternehmen zur Verfügung gestellt. Per Mausklick können die Dienste für Fax-, E-Mail- und Voice-Mail-Kommunikation sowie Telefonie und Call-Center einfach über die Menüleiste des IC-Webclients genutzt werden. Durch Integration des Kommunikationsspektrums in mySAP CRM 3.1 sind alle Daten des Warenwirtschaftssystems mit den Kommunikations-diensten verknüpft. So werden beispielsweise bei einem eingehenden Anruf automatisch alle Daten des Anrufers sowie sämtliche Information der letzten Gespräche angezeigt. Die Folge sind kürzere Reaktionszeiten und eine gesteigerte Servicebereitschaft.

Ein deutlicher Vorteil ist, dass die Lösung im Unternehmen abteilungsübergreifend eingesetzt werden kann. So kann der Call-Center-Agent den gleichen Client und die gleiche Medienvielfalt nutzen wie etwa die Buchhaltung, Auftragsbearbeitung oder Lagerhaltung. Für die jeweiligen Anforderungen der einzelnen Abteilungen ist die Anwendung zudem flexibel programmierbar (People Centric CRM). Vereinfacht werden die Kommunikationsprozesse im Unternehmen. Gesenkt werden Installations- und Wartungsaufwand.

Die Entwicklungskooperation ist das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit von SAP und Cycos in den letzten Jahren. Als Software-Partner konnte sich Cycos bereits durch die Zertifizierung seiner mrs-Technologie (Message Routing System) für SAPphone zur einfachen Anbindung von Telefonie qualifizieren. Zertifiziert wurde mrs weiterhin für Basic Telephony, Call-Center-Telephony Level 1 und Level 2. Für die Integration von mrs in mySAP CRM 3.1 haben Cycos und SAP im Vorfeld der Kooperation erfolgreich die SOAP/XML-basierte Schnittstelle BC-COM definiert und entwickelt.

Quelle: http://www.cycos.de/modules.php?op=modload&name=News&file=ar…
Cycos plant weitere Kostenreduzierung


Cycos reduziert CeBIT-Präsenz auf SAP-Partnerstand


Alsdorf, 20.02.2003.- Trotz einer [b9soliden wirtschaftlichen Situation (14,898 Mio. ¤ Umsatz in 2002 und Barmittelbestand von 26,10 Mio. ¤, Stand 31.12.2002)[/b] hat sich die Cycos AG dazu entschlossen, ihre Teilnahme als Aussteller mit eigenem Messestand während der diesjährigen CeBIT (Hannover, 12.-19.03.2003) abzusagen. Begründet wird dieser Schritt durch das Ziel einer konsequenten Kostenreduktion vor dem Hintergrund der fortdauernden Rezession im IT- und Telekommunikationsmarkt. Weiterhin soll das indirekte Vertriebsmodell der Cycos AG nach aussen sichtbar gestärkt werden; so tritt der Hersteller zugunsten seiner Vertriebspartner in den Hintergrund und konzentriert seine Präsenz auf Partner-Messeständen. Mit eigenem Personal wird die Cycos AG in diesem Jahr ausschliesslich auf dem SAP-Partnerstand vertreten sein (Halle 4, Stand D12).
"Die Rückläufigkeit der CeBIT 2003 in der Messe-Vorberichterstattung zeigt, dass wir mit unserer Entscheidung im Trend vieler grosser Unternehmen liegen", kommentiert Klaus Pfleiderer, CEO der Cycos AG. "Das grosse Engagement der Deutschen Messe AG kann die gegenwärtige Marktsituation leider nicht kompensieren. Zwar ist eine langsame Konsolidierung des IT- und Telekommunikationsmarktes spürbar, doch das Ende der Rezession ist noch nicht in Sicht. Unser Hauptziel ist es daher, die soeben erreichte Profitabilität der Cycos AG durch sinnvolle Einsparungen von Kosten zu stärken."

In Folge werden die Neuerungen der Cycos AG rund um die Produktversion mrs 5.1 (Message Routing System) in diesem Jahr in Form von Vorträgen und Live-Demonstrationen auf ausgewählten Partnerständen vorgestellt. "Die aktive Unterstützung unserer Partner bei ihrem Messeauftritt wollten wir auch in den nächsten CeBIT-Jahren fortführen", so Klaus Pfleiderer weiter. "Derzeit überlegen wir, inwieweit im Zeitalter des Internets eine Messepräsenz mit eigenem Messestand alle zwei Jahre ausreichend wäre."

Übersicht: Cycos auf der CeBIT 2003
Cycos auf dem SAP-Partnerstand, Halle 4, Stand D12
Cycos bei thetakom, Halle 13, Stand C10
Cycos bei Innovaphone, Halle 27, Stand G31
Cycos bei Cevita, Stand Intraware, Halle 3, Stand D33

Quelle: http://www.cycos.de/modules.php?op=modload&name=News&file=ar…
Unified Messaging: Der Kunde hat verstanden

Nach einer zögerlichen Anlaufphase steht Analysten zufolge Unified Messaging – speziell Unified Communications – eine erfolgversprechende Zukunft bevor. Die Anbieter setzen auf IP, VoIP und CTI. Fachhändler entwickeln Eigeninitiative und verknüpfen eigene Lösungen mit Unified Messaging.


Von Astrid Pölchen
[21.11.2002]

Ein Marktvolumen von 4,11 Milliarden Dollar stellt Frost & Sullivan im Jahr 2008 den Marktbeteiligten von Unified-Messaging-Lösungen in Verbindung mit Unified Communications in Aussicht. Während ersteres die zeitversetzte Kommunikation über Mail, Fax, Voicebox oder SMS meint, bezeichnet Unified Communications die zeitgleiche Kommunikation. Dazu gehört auch IP-Telefonie wie CTI und VoIP. Somit eröffnet sich dem Anwender mit einen Blick auf seine Messaging-Desktop, wer ihn da telefonisch zu erreichen sucht und hat gleichzeitig alle seine Daten im Zugriff.

Unified-Messaging-Hersteller wie Cycos, Ferrari, Materna, Servonic und Tobit setzen stark auf diesen Trend. Katrin Abrell, Manager Marketing und PR bei Servonic erklärt: »Im nächsten Jahr laufen viele der Kundenverträge mit Telefonanlagenherstellern aus, dann können die Nutzer ohne Geld zu verlieren auf VoIP-Lösungen umsteigen.« Auch Christoff Wiethoff, im Team Sales und Marketing bei Ferrari, hofft auf die neuen Möglichkeiten: »Im ersten Schritt werden viele Kunde eine VoIP-Lösung kaufen, dann werden sie über ein Unified-Messaging-Produkt nachdenken.«

Auch vom Thema CTI sind die meisten Hersteller überzeugt. Ferrari hat erst vor einigen Wochen eine erfolgreiche Roadshow mit seiner neuen CTI-Lösung beendet. »CTI setzt den Unified-Messaging-Gedanken konsequent fort. Sowohl bei Fax als auch SMS gibt es immer einen Ein- und Ausgang. Im herkömmlichen Telefonie-Umfeld konnten nur Sprachmeldungen (Nachrichten) empfangen werden. CTI komplettiert das Angebot und bietet auch die Möglichkeit solche Nachrichten zu senden.« Entscheidend dabei ist seiner Erfahrung nach ein modulares Angebot: Nutzer müssen die Möglichkeit haben, mit einer kleinen, kostengünstigen Lösung einzusteigen und dann später auf eine große Lösung umzusteigen.

Trotz erster realisierter Lösungen im IP-Umfeld (Tobit, Servonic, Ferrari), dämpfen Hersteller von IP-basierten Produkten die Begeisterung ein wenig. Schließlich basieren laut Nortel derzeit lediglich 1,38 Prozent aller installierten Telefonanlagen ausschließlich auf IP. Und wieviel Kunden auf die neue Technologie und neue Anbieter umsteigen, weiss keiner. Denn die langjährigen Lieferanten werden sicherlich ihre Kunden nicht einfach aufgeben und sich beeilen, möglichst attraktive Folgeverträge anzubieten.

Frost & Sullivan vermerkt jedoch noch mehr Hemmschwellen, die einer raschen Verbreitung von UM entgegenstehen: Immer noch ist es den Anbietern nicht auf breiter Ebene gelungen, Kunden den Nutzen von Unified-Messaging-Produkten nahe zu bringen. »Der Markt ist noch nicht bereit für Unified Messaging Lösungen«, meint auch Matthias Nowak, Teamleiter Networking/Communication beim Distributor Ingram Micro. »Die Kunden hängen noch viel zu sehr am Papier. Komplexe Kommunikations-Gesamtlösungen werden derzeit nur sehr zögerlich akzeptiert.« Diese Einschätzung entspricht der von Frost & Sullivan: Gesamtlösungen ließen sich schwer vermarkten, stattdessen sollten die Hersteller einzelne Module fokussieren. Das bestätigt auch Harald Gehlert, Chief Financial Officer von Cycos: »Bei jedem unserer Berater ist Unified Messaging ebenso wie CTI ein Thema. In Zeiten wie diesen muss ein Anbieter seinen Kunden allerdings stärker entgegen kommen: Der Nutzer kauft zunächst beispielsweise nur Voice Mail und fügt über die Zeit mehr Module bis zum Kommunikationsserver hinzu.«

Die Anbieter der Unified-Messaging-Lösungen selbst hingegen, sind bei weitem optimistischer. »Nach intensiver Aufklärungsarbeit im vergangenen Jahr sind sich die meisten unserer Kunden absolut bewusst, welchen Vorteil Unified Messaging für sie bringt«, formuliert es Karin Abrell sozusagen stellvertretend für ihren Mitbewerb. Die UM-Lösungen würden die Kunden durch intensivere Kundenbindung, verbesserte Kommunikation und schnelleren Return-on-Investment überzeugen. »Wenn man bedenkt, dass ein Mitarbeiter zirka drei Minuten braucht, um zum Faxgerät zu gehen und diese drei Minuten für eine Firma reelle Kosten bedeuten, ist leicht zu verstehen, warum Unified-Messaging in ganz einfachem Ansatz schon Kosten spart«, betont auch Wiethoff.

Unterstützung für Nachtwächter

Auch Tobit hat offensichtlich keine Probleme, mit dem Nutzen seiner Produkte zu überzeugen. Erst zur Systems zeichnete das Unternehmen seinen 2.500. Fachhändler aus. Auch Distributor Ingram Micro bestätigte, dass Tobit-Produkte gut nachgefragt werden.

»Wir müssen unseren Fachhändlern neue Märkte erschließen. Das bedeutet, dass wir gefordert sind, vorauszudenken«, erklärt Matthias Wäßle, Manager Public Relations bei Tobit. Das ebenfalls zur Systems vorgestellte neue »Info-Center David XL« bietet beispielsweise eine Möglichkeit, Gebäude automatisch zu überwachen. »Noch ist das natürlich kein Angebot für die Masse, aber wir geben unseren Händlern damit neue Verkaufsargumente an die Hand«, stellt Wäßle fest. Die gleiche Idee hat ein Servonic-Partner bereits umgesetzt. Auf Basis des Servonic-Unified-Messaging-Servers »IXI-UMS« hat er eine Videoüberwachung für einen Kiosk entwickelt. Bei ungewöhnlichen Vorfällen leitet das Überwachungssystem eine Information an »IXI-UMS« weiter, der Server warnt den zuständigen Mitarbeiter vom Wachdienst – ob per SMS oder Mail kann der Nutzer individuell entscheiden.

So manche Umsatzhoffnung ruht auf SAP

Mobile Anwendungen waren bereits im letzten Jahr als Trend angekündigt und halten sich auch in 2002 als Umsatzhoffnung. »Mobile Lösungen sind sehr gefragt«, erklärt Wäßle. Allerdings sei die Nachfrage stark von der Branche und vom Vertriebsmodell abhängig. Auch Karin Abrell bestätigt: »Wer keinen Außendienst beschäftigt, braucht keine mobilen Anwendungen.« Im produzierenden Bereich steht beispielsweise immer noch die Faxlösung an allererster Stelle. Davon profitiert Ferrari, die weiterhin stark mit Fax-Lösungen identifiziert werden. Zwar hat auch der Anbieter aus der Nähe von Berlin eine Lösung für den Blackberry-PDA von O2 entwickelt, er sieht sein Kerngeschäft jedoch nach wie vor am stationären Arbeitsplatz.

Auch am SAP-Geschäft zeigen sich die Unified-Messaging-Anbieter interessiert. Cycos beispielsweise, ebenso wie Materna als Zulieferer für Telekommunikationsanbieter positioniert, hat bei der Umstrukturierung beschlossen, sich nur noch auf große Kunden wie Alcatel, Siemens und SAP zu orientieren. Sein Produkt »mrs (Message Routing System)« unterstützt den »Interaction Centre Web Client« von mySAP.CRM für den Mittelstandsmarkt. Auch in die Plattform 3.1 für Webservices von SAP ist Cycos integriert. Gemeinsam mit SAP hat Cycos eine Schnittstelle für die Kommunikations-Middleware entwickelt. So kann jede beliebige Applikation, solange sie XML unterstützt, CTI-enabled werden. Bei SAP ist diese Lösung bereits installiert.

Servonic hingegen sieht in seinem SAP-Geschäft noch leichte Probleme. »Wir verkaufen unsere Konnektoren, wenn jemand ein R/3-System und Microsoft-Exchange nutzt. Kunden, die nur R/3 anwenden und Unified Messaging wollen, haben wir bisher zu wenige. Da suchen wir noch spezialisierte Partner«, erläutert Karin Abrell. Ferrari bietet eine Lösung, mit der Kunden direkt aus einer SAP-Anwendung faxen können, ohne die Applikation wechseln zu müssen.




Kompakt

Die Krise im Unified Messaging scheint ausgestanden. Anwender wissen genau – so die einstimmige Herstellermeinung –, wozu sie Unified Messaging nutzen können. Analysten prophezeien dem Markt hervorragendes Wachstum.
Doch es gibt auch Gegenstimmen. Währenddessen machen Fachhändler mit selbstentwickelten Zusatzlösungen und Schnittstellen ihren Umsatz. Als Hoffnungsträger gilt die IP-Telefonie, die Unified Messaging einen kräftigen Schub nach vorne verleihen könnte.

___________________________________

Info

Cycos, mrs, http://www.Cycos.de

Ferrari, Office Master www.ferrari-electronic.de
Materna, Anny Way, www.materna.de
Servonic, IXI-UMS, ww.servonic.de
Tobit, David XL, www.tobit.de



Quelle: http://www.crn.de/anzeige.php3?ID=12461&Kat=Produkte&Tab=CRN…
TABELLE/Cycos AG - GJ 2002

__________________________ 4. Quartal 2002 _____ 3.Quartal 2002 _____ 2.Quartal 2002 _____ 1.Quartal 2002

Umsatz (Mio)__________________ 4,521______________ 3,320 ____________ 4,160 ____________ 2,897

Siemens F&E Anzahlung ________ 0,691 _______________________________ 1,037

Umsatz ohne Siemens _________ 3,830 ______________ 3,320 ____________ 3,123 ____________ 2,897
EBIT (Mio)__________________ + 0,772 _____________ - 0,243 ___________ + 0,569 ___________ - 0,932


Goodwillabschreibung______________________________________________ - 1,266
Rückstellung für Restrukturierung _____________________________________ - 0,497


EBIT (Mio) ___________________ + 0,772 ____________ - 0,243 ____________ - 1,194 __________ - 0,674


Auftragseingang (Mio)_____________ ? _______________ 3,479 _____________ 3,219___________ 2,446
Finanzmittelbestand (Mio)_______ 26,100 _____________ 25,809 ____________ 26,302__________ 27,019
Auftragsbestand (Mio)_____________ ? _________________ ? _______________ 3,501___________ 4,442
Mitarbeiter_____________________ 144 _______________ 149 ______________ 150 _____________ 177

- Alle Angaben in EUR
- Jahres-EBIT = MINUS 1,34 Mio
- Boersenwert ueber Cash
- General Standard :cry:
- keine Prognose
- Kurstief 2,50 (bei noch mehr Cash)

Viel Potential seh` ich da im Moment nicht.


aufsicht
@aufsicht

- Jahres-EBIT = MINUS 1,34 Mio

Zwar richtig,aber nur bedingt durch einmalige Sondereffekte.
Schau mal ins 2.Quartal,wo operativ ein positives Ebit in Höhe von 0,569 Mio.€ erwirtschaftet worden ist,aber aufgrund besagter Sondereffekte (Goodwillabschreibung - 1,266 Mio.€ und Rückstellung für Restrukturierung - 0,497 Mio.€,zusammen also ein Aufwand von 1,763 Mio.€) das Ebit mit - 1,194 Mio.€ ausgewiesen werden musste.
Diese Sonderabschreibung auf den Goodwill ist übrigens nicht cashwirksam.
Das positive Finanzergebnis in Höhe von über 800 Tsd.€ muss man aber auch noch dazu rechnen,so das im letzten Quartal sogar ein Gewinn nach Steuern auftreten wird.



- Boersenwert ueber Cash

Auch richtig,aber der Cashbestand nimmt wieder zu.
Allein im letzten Quartal flossen 300 Tsd.€ zu.
Zum 31.12.02 betrugen die Liquiden Mittel jetzt 26,1 Mio.EUR (Cashanteil pro Aktie beträgt somit 3,39 EUR ).
Rueckwirkend zum 1. Januar 2002 hat die Cycos AG jetzt auch das letzte Drittel der ehemaligen Werksvertretung Cycos – Maier GmbH uebernommen - Kaufpreis allein dafür waren 600 Tsd.€.
Dazu kommt obendrauf noch der Kauf der bis dahin angemieteten Geschäftsräume im ehemaligen Technologiepark Alsdorf in Höhe von 3,88 Mio.EUR.
Die Aktie von Cycos notiert momentan unter dem Buchwert von 4,73 Euro.


- General Standard

Die Cycos AG (Neuer Markt: WKN 770 020 ) wird ab heute am Geregelten Markt notiert und dem Segment ´´General Standard´´ zugeordnet sein. Damit wird gleichzeitig auch die Notierung am Neuen Markt aufgegeben. Mit dem Wechseln werden auch Kosteneinsparungen erreicht. Je nachdem wie sich die neuen Segmente entwickeln, behält sich Cycos die Möglichkeit offen später in den ´´Prime Standard´´ zu wechseln.

Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben im 4. Quartal 2002 wieder die Profitabilität erreicht. Genaue Zahlen werden voraussichtlich Anfang März veröffentlicht.

Die Cycos-Aktie beendete die vergangene Handelswoche bei einem Kurs von 4,05 Euro.

Diese Nachricht wurde Ihnen von TeleTrader präsentiert.

Autor: TeleTrader News Room (© Teletrader),08:24 20.01.2003


- keine Prognose

Genaue Zahlen werden voraussichtlich Anfang März veröffentlicht.


- Kurstief 2,50 (bei noch mehr Cash)

Wirst Du wohl so schnell nicht wieder sehen,da man ab jetzt profitabel arbeitet.
In Q4 wurden noch einmal 5 Mitarbeiter entlassen.



und nicht die vielen Kooperationen vergessen:


Cycos entwickele Unified Messaging-Softwarekomponenten für den Siemensbereich ICN, die weltweit vertrieben werden. Der Rahmenvertrag im Volumen von rd. 50 Mio. Euro sei auf fünf Jahre angelegt.


Cycos und Philips bauen ihre Partnerschaft aus - Zusammenarbeit jetzt auch auf dem Europäischen Markt

Hilversum/Alsdorf, 13.05.2002 – Cycos und Philips Business Communications (PBC) dehnen ihre Partnerschaft jetzt auch auf den Europäischen Markt aus, beginnend mit den Ländern Belgien, Österreich und der Schweiz.



Neuer Vertriebspartner in England hilft Marktpotenzial auszuschoepfen

21.08.2002.- Soeben hat die Cycos AG eine Vertriebspartnerschaft mit dem englischen Systemintegrator Premisses Network mit Sitz in Manchenster, UK, geschlossen. Nach Deutschland gilt England als der zweitgroesste Markt fuer Unified Messaging-Systeme.



Cycos unterstuetzt mit mrs 5.1 CTI fuer Siemens HiPath 4000

06.09.2002.- Ab dem naechsten Produktrelease mrs 5.1 unterstuetzt Cycos neben Unified Messaging auch CTI(Computer Telephony) fuer die Siemens Produktversion HiPath 4000.



Ausbau des Zuliefergeschaefts: Partnerschaft mit DeTeLine

18.09.2002.- Cycos und die Telekom-Tochter DeTeLine ( http://www.deteline.de ) haben eine Partnerschaft im Bereich Unified Communications beschlossen. Ab sofort liefert Cycos mrs-Technologie an DeTeLine und baut damit sein Zuliefergeschaeft weiter aus.



Milestone erreicht: Zusammenarbeit mit Siemens laeuft erfolgreich

30.09.2002.- Im Rahmen der Zusammenarbeit von Cycos und Siemens auf dem Gebiet Unified Messaging wurde jetzt die "General Availability" fuer HiPath Xpressions 3.0 erreicht.

Ciao Kamischke

PS: Ein Wechsel in den Prime-Standard ist Pflicht,falls man nicht völlig in Vergessenheit geraten will.
Ausserdem ist man das seinen Anlegern einfach schuldig,denn man sollte sich seitens des Vorstandes mal daran erinnern,warum man gerade das Wachstumssegment Neuer Markt für seinen Börsengang gewählt hatte.
Hier noch die neuesten News von Cycos:

Cycos liefert UM-Technologie fuer "Post Tower" der Deutschen Post AG

13.12.2002.- Cycos ruestet die neue Zentralverwaltung der Deutschen Post AG in Bonn mit Unified Messaging aus. Mit 162,5 Metern Hoehe und 41 Stockwerken ist der sogenannte "Post Tower" nunmehr das hoechste Buerogebaeude in Nordrhein-Westfalen. Der Verwaltungskomplex, der am 3. Advendswochenende bezogen werden soll, repraesentiert in moderner Glasarchitektur den innovativen Charakter der Deutschen Post AG. Als beste Loesung zur Steigerung der Kommunikationseffizienz wurde das mrs-System von Cycos fuer den Post Tower ausgewaehlt. Implementiert wurden die mrs-Dienste Fax, Voice und SMS fuer rund 3.000 User. Zur Garantie hoechster Ausfallsicherheit setzt der mrs-Server auf die Microsoft-Cluster-Technologie auf.



SAP-Tochter Steep kooperiert bei CTI exklusiv mit Cycos

10.01.2003.- Die SAP-Tochter Steeb GmbH (www.steeb.de) kooperiert im Bereich CTI ab sofort verstaerkt mit Cycos. Damit wird die Technologiefuehrerschaft von Cycos fuer Kommunikationsloesungen im SAP-Umfeld erneut bestaetigt. Steeb Anwendungssysteme GmbH, Abstatt, ist ein SAP-Systemhaus und seit 1991 100%ige Tochtergesellschaft der SAP AG in Walldorf. Steeb bietet Komplettloesungen fuer SAP-Systeme fuer den Mittelstand sowie das Steeb- eigene Produkt SC/400. Neben Softwareprodukten besteht das Komplettangebot aus Dienstleistungen (Beratung, Schulung, Programmierung, Hotline- Service) sowie Hardware und Netzwerken.


Kooperation mit SerCon im Bereich Notes und MS Exchange

06.02.2003.- Cycos und SerCon geben ihre Kooperation bekannt. Mit der neuen Partnerschaft gelingt es Cycos, seine Praesenz im Notes- und Exchange-Umfeld weiter auszubauen. SerCon Service-Konzepte fuer Informationssysteme GmbH, Boeblingen, ist ein IT-Beratungshaus, das Kunden, insbesondere des (gehobenen) Mittelstandes, branchenorientierte Beratungs-, Implementierungs- und Integrationsservices bietet. Wie Cycos ist auch SerCon Microsoft Gold Certified Partner.

Ciao Kamischke
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben