DAX+0,67 % EUR/USD-0,24 % Gold-0,55 % Öl (Brent)+0,85 %

Bitcoin Drachen zähmen leicht gemacht

Gastautor: Philip Hopf
06.11.2017, 12:33  |  1656   |   |   

Letzte Woche befanden wir uns nahe an der entscheidenden $5637.97 Marke, die ausschlaggebend dafür war, ob sich der Markt direkt wieder der Longseite widmet oder ob die Korrektur in Form der Welle 4 bereits abgeschlossen ist. Hier sind die Würfel gefallen und der sonst so stürmische Drache beugt sich handzahm unserem hinterlegten Count.


Nachdem die Unterstützung in Form der $5637.97 Marke gehalten hatte, konnte der Bitcoin im Laufe der letzten Woche unsere Erwartungen vollumfänglich erfüllen. Wie wir es von diesem Markt gewohnt sind, arbeitet dieser Kurssteigerungen von 1.000 Dollar ab, wie der neue Ferrari 812 Superfast den Streckenabschnitt der A555 Köln – Bonn nachts um 2 Uhr.

So zog der Bitcoin nach einem letzten Test dieser Unterstützung im Rahmen der Welle (i) in Türkis von 3 in Grün durch bis an die $6308,66. Ohne an einen Umweg zu denken, stürmten die Bullen nach einer kurzen Verschnaufpause in Form der Welle (ii) in Türkis weiter den Chart. Im Filetstück der Aufwärtsbewegung, der Welle 3 in Grün von 3 in Gelb, gelang es diesen, den Markt über das von uns festgelegte Ziel der $7000 zu katapultieren. Aufgrund der Impulsivität dieser Bewegung haben wir unser Ziel für Welle 3 in Gelb nach oben korrigiert. Dieses befindet sich nun im Bereich der $7736 - $8066. Die folgende Welle 4 in grün konnte unser definiertes Idealziel des 50% Retracements bei $6689.07 in einer Punktlandung abarbeiten.

Im Anschluss stürmten die Bullen wieder den Chart und konnten bei $7500 ein neues Allzeithoch ausbauen. Aus dieser Region folgte nun eine Gegenbewegung und zum Ende der Woche notieren wir an der Unterseite unseres Trendkanals im Bereich der $7080.

Primäre Erwartung ist also ein Anlaufen des Bereiches $7736 - $8066 und im Anschluss eine Gegenbewegung in der Größenordnung von $2.000 Dollar bis in den Bereich $5500 - $5100. Diesen werden wir abhängig von der Natur der Abwärtsbewegung noch präzisieren. Auch an dieser Stelle, wie schon in vorigen Sonderberichten erwähnt, der Hinweis: Wir werden Bitcoin vorerst, aus dem gleichen Grund, warum wir unsere Haare nicht unter der Dusche föhnen, nicht auf der Shortseite handeln.



In folgenden Sonderberichten werden wir zusätzlich zu Bitcoin noch die Kryptowährung Ethereum analysieren und einen weiteren Chart mit unseren übergeordneten Erwartungen an diese Märkte bereitstellen. Letzte Woche wurde außerdem von der CME beschlossen, einen Future auf Bitcoin bereitzustellen. Dies könnte sich positiv auf die Möglichkeiten BTC zu handeln auswirken, da es für Broker einfacher wird, bestehende Risiken abzusichern. Hierüber werden wir Sie in zukünftigen Sonderberichten auf dem Laufenden halten.

Nutzen auch Sie Deutschlands akkurateste Marktanalyse und testen Sie unseren Service kostenlos unter folgendem Link: www.hkcmanagement.de
 

Wertpapier
BTC zu USD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel