DAX+1,79 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+1,00 %

Henkel Abverkauf wird fortgesetzt

21.12.2017, 10:41  |  591   |   |   

Seit den Verlaufshochs von 129,90 Euro aus Mitte dieses Jahres hat sich die Kostdynamik merklich abgeschwächt und Henkel geradewegs in eine Korrektur geschickt. Die erste Abwärtswelle reichte dabei bis auf ein Kursniveau von glatt 111,00 Euro abwärts, anschließend kam es zu einem regelrechten Pullback bis auf 123,75 Euro. Da jede größere Kursbewegung aber mindestens dreiwellig sein muss, wundert es auch nicht, dass Henkel in dieser Woche weiter nachgelassen hat und jetzt unter dem Niveau von 111,00 Euro notiert. Es lohnt sich auf jeden Fall noch einen Blick auf die Big Picture-Analyse vom 23. November 2017: „Henkel: Fast 20-Jahre haussiert, und nun?“ zu werfen. Dort ist ein mittel- bis langfristiger Fahrplan beschrieben. Kurzfristig wurde mit den Verlusten aus den letzten Handelswochen nun die dritte und möglicherweise letzte Korrekturelle eingeleitet und ist entsprechend des ersten Impulses abwärts gerichtet. Bis zu den größeren Unterstützungen kann aber noch ein Short-Engagement ganz lohnenswert ausfallen und sollte nicht außer Acht gelassen werden.

Bären dominieren das Spielfeld

Investoren müssen sich auf einen weiteren Abverkauf zunächst bis auf die Dezembertiefs aus 2016 bei 105,25 Euro einstellen. Möglicherweise kommt es sogar noch zu einem Test der knapp darunter liegenden Horizontalunterstützung von rund 100,00 Euro, ehe eine mehrwöchige Erholung einsetzt. Über ein Investment beispielshalber über das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: DD3H0F) können Anleger bei einem Rücksetzer der Henkel-Aktie auf rund 100,00 Euro noch eine Rendite von bis zu 220 Prozent erzielen. Damit sich das Chartbild in der Henkel-Aktie jedoch bald wieder etwas aufhellt, müsste mindestens ein Kurssprung über 116,00 Euro vollzogen werden. Erst dann wird ein Rücklauf über der Widerstand von 121,00 Euro an die jüngsten Verlaufshochs von 123,75 Euro möglich.

Henkel (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 115,30 // 117,07 // 120,45 // 123,75 // 127,30 / 129,90 Euro
Unterstützungen: 111,00 // 108,00 // 105,25 // 102,17 // 100,00 // 96,25 Euro

Strategie: Short ist weiter attraktiv

Ein baldiger Test der Marke von rund 100,00 Euro kann bei einem Investment in das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: DD3H0F) binnen weniger Wochen eine Rendite von bis zu 220 Prozent einbringen. Eine Verlustbegrenzung darf jedoch nicht fehlen und ist knapp über dem Niveau von 114,25 Euro anzusetzen. Für ein mittelfristiges Investment ist es aber auch noch nicht zu spät.

Henkel Unlimited Turbo Short

Strategie für fallende Kurse
WKN: DD3H0F Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 0,46 - 0,47 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 114,349 Euro Basiswert: Henkel VZO
KO-Schwelle: 114,349 Euro akt. Kurs Basiswert: 110,00 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 100,00 Euro
Hebel: 22,86 Kurschance: + 220 Prozent
Order über Börse Stuttgart
Seite 1 von 2
Wertpapier
Henkel VZ


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
01.08.18