DAX+0,24 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,28 %

Bill Gates: 2008er Finanzkrise wird sich sicher wiederholen, aber . . .

08.03.2018, 13:19  |  40745   |   |   

Bei der Fragerunde "Ask me Anything" wurde Bill Gates gefragt, ob er an eine erneute Finanzkrise glaube. Seine Antwort war ein eindeutiges "Ja". Trotzdem glaubt er weiterhin an die Vorzüge des Kapitalismus. Gates Freund Warren Buffett gibt indes Investment-Tipps.

Die Finanzkrise von 2008 führte zu einer großen Rezension und weltweit zum Verlust von Arbeitsplätzen. Es dauerte Jahre bis sich die Wirtschaft und die Menschen von den Folgen erholten. Laut Bill Gates, Mitbegründer von Microsoft, sollten wir uns auf eine erneute Finanzkrise vorbereiten, so CNBC.

Als Gates letzte Woche bei einer Fragerunde (Ask me Anything) der Webseite Reddit gefragt wurde, ob er glaube, dass die USA in der näheren Zukunft eine Finanzkrise wie 2008 erleben werden, antwortete er: „Ja. Es ist schwer zu sagen wann, aber es ist sicher, dass sie kommt.“ Er fügte hinzu: „Zum Glück haben wir die letzte recht gut überstanden. Warren hat darüber schon geredet und er weiß deutlich mehr zu dem Thema als ich.“

Gates glaubt trotz der Krisenanfälligkeit des Kapitalismus an seine Vorteile. Er ergänzte seine Antwort bei der Fragerunde von Reddit: „Trotz meiner Einschätzung bin ich ziemlich optimistisch, dass Innovationen und Kapitalismus die Situation der Menschen überall verbessern werden.“

Auch bei der US-Wirtschaft sind Gates und sein langjähriger Freund und Geschäftspartner Warren Buffett optimistisch, so CNBC. In einem Essay für das Time Magazin sagte Buffett: das Jahre des Wachstums „sicherlich vor uns liegen [und] dass die meisten amerikanischen Kinder ein besseres Leben haben werden als ihre Eltern.“

Buffett gibt Anleger zudem einen Tipp wie sie sich seiner Meinung nach bei Marktschwankungen verhalten sollten. Eine „Buy-and-Hold-Strategie" sei die beste Lösung: „Beobachten Sie den Markt nicht zu ausgiebig. Wenn man versucht Aktien zu handeln und sich sorgt, wenn sie ein wenig fallen  [. . .] und man denkt man sollte sie womöglich verkaufen, wenn sie steigen, wird mein keine sehr gute Ergebnisse erzielen.“ Laut Buffett müsse man bei Investments langfristig denken: „ Wenn man nicht bereit ist eine Aktie für 10 Jahre zu halten, sollte man nicht mal 10 Minuten darüber nachdenken Sie zu kaufen.“

Quellen:
CNBC: „Bill Gates: We will have another financial cricis like the one in 2008 – it‘s a certainty“

                        

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ich finde es müßig, wenn man Monat für Monat Finanzkrise hört. Natürlich wird sie kommen! Wäre es für alle Zocker und waghalsigen Hasardeure wie Draghi nicht an der Zeit ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen. Gleiches gilt in D für die 4,9 Mio Aktionäre und die Master der Einkommen unserer Dax Unternehmen. Wir werden die Geldgier und den Run auf Gewinne nie stoppen können, so wird uns die nächste Finanzkrise erschüttern und in unseren Grundfesten fürchterlich beuteln. Wer wird lachen? Die Großen, die die schon genug haben. Wer wird trauern und springen? Diejenigen, die sich an den Aufstieg des Geldes gewöhnten. Der Kapitalismus hat für die Demokratie eine Berechtigung, aber nicht nur. Es gehört auch Verantwortung dazu.
Bill Gates ist auch nur ein Mensch und kann nicht hellsehen. Oder wie war es möglich dass er das Internet fasst verpasst hätte, den Mobilfunkt verschlafen hat und so weiter. Das macht ihn menschlich wahrscheinlich sympathischer, aber als Hellseher nicht gerade vertrauenserweckender. Ja, es wird eine neue Finanzkrise geben, nein, keiner weiss wann, wo, wie, warum. weshalb, wie lange, wie schlimm, wie was weis ich.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel