DAX+0,24 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,05 % Öl (Brent)+0,28 %

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 14.08.2018 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
14.08.2018, 15:20  |  361   |   |   

ROUNDUP 2: RWE will Gasgeschäft und erneuerbare Energien ausbauen

ESSEN - Der Energiekonzern RWE will wegen des absehbaren Endes des Kohlestroms die Palette seiner Energiequellen deutlich verbreitern. Neben dem Ausbau des Geschäfts mit erneuerbaren Energien als Folge der Transaktion mit Eon will der Konzern auch sein Gasgeschäft erweitern, wie RWE-Chef Rolf Martin Schmitz in einer Telefonkonferenz am Dienstag sagte. Wegen sinkender Mengen und Preisen vor allem bei Braunkohle und Kernenergie hatte der Versorger im ersten Halbjahr deutlich weniger verdient. Die Aktie von RWE gewann bis zum Mittag trotzdem knapp 3 Prozent an Wert.

ROUNDUP 2: Ceconomy machen Hitze und Metro-Anteil zu schaffen - Aktie sackt ab

DÜSSELDORF - Der Elektronikhändler Ceconomy ächzt unter der Hitze. Zwar liefen zuletzt die Verkäufe von Ventilatoren und Kühlgeräten gut, wie Vorstandschef Pieter Haas am Dienstag bei der Vorlage des Qurtalsberichts in Düsseldorf sagte. Aber dennoch nahm insgesamt die Frequenz in den Läden ab. Im dritten Geschäftsquartal (Ende Juni) musste die Muttergesellschaft der Elektronikketten Media Markt und Saturn in der Heimat Federn lassen. Obgleich die Fußball-Weltmeisterschaft den Verkauf von Fernsehgeräten ankurbelte, gingen die Umsätze in Deutschland, Österreich und der Schweiz zurück. Auch Juli und August wurden noch beeinträchtigt.

ROUNDUP: Bilfinger schreibt wieder schwarze Zahlen - Aktie legt leicht zu

MANNHEIM - Der kriselnde Industriedienstleister Bilfinger hat im zweiten Jahresviertel dank einer anziehenden Nachfrage aus der Chemie- sowie Öl- und Gasindustrie wieder einen Gewinn ausgewiesen. Unter dem Strich betrug er zwölf Millionen Euro, wie der SDax -Konzern am Dienstag in Mannheim mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte dort noch ein Verlust von 7 Millionen Euro gestanden.

Maschinenbauer Singulus bleibt im Minus - Aber volle Auftragsbücher

KAHL AM MAIN - Volle Auftragsbücher lassen den Maschinenbauer Singulus trotz weiterhin roter Zahlen im ersten Halbjahr positiv in Zukunft blicken. Das erste Halbjahr schloss das Unternehmen mit einem Minus von 2,4 Millionen Euro ab. Eine große Rolle spielt dabei der asiatische Markt. Zuletzt hatten die Franken einen Großauftrag für Anlagen zur Produktion von Solarmodulen von einem chinesischen Staatskonzern erhalten, wie Singulus am Dienstag in Kahl am Main mitteilte. Etwa 70 Prozent seines Umsatzes macht das Unternehmen mit seinen etwa 320 Mitarbeitern derzeit mit dem Solar-Geschäft.

ROUNDUP: Aareal Bank hat keine Angst vor Türkei-Krise - Aktie rutscht ab

WIESBADEN - Ein überraschend gutes Neugeschäft stimmt die Aareal Bank weiter optimistisch. Für das laufende Jahr rechnet der im MDax notierte Finanzierer gewerblicher Immobilien weiterhin mit einem Betriebsergebnis zwischen 260 und 300 Millionen Euro, wie er am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Die Türkei-Krise bereitet dem Vorstand indes "keine größeren Kopfschmerzen", wie Bankchef Hermann Merkens am Dienstag bei der Vorlage der Zwischenbilanz sagte.

Telekom-Chef Höttges lehnt 1&1-Vorschlag zur Nutzung von 5G-Netzen ab

BONN - In der Diskussion um die anstehende Versteigerung von 5G-Mobilfunk-Frequenzen hat Telekom-Chef Tim Höttges dem Mobilfunkanbieter 1&1 Drillisch unfairen Wettbewerb vorgeworfen. "Das Unternehmen will auf die Netze der drei großen Netzbetreiber zugreifen können", sagte Höttges den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstag). Während die Telekom sowie die beiden Netzbetreiber Vodafone und Telefonica Milliarden in die Infrastruktur investierten, wolle sich 1&1 in dieses Netz einmieten - "und das zu sehr niedrigen Preisen", sagte Höttges. "Das ist unfairer Wettbewerb."

ROUNDUP: Windanlagenbauer in Deutschland unter Druck - Nordex schreibt Verluste

HAMBURG - Die deutschen Windanlagenbauer kämpfen weiter mit dem anhaltenden Preisdruck der Branche sowie der Auftragsflaute aus dem vergangenen Jahr. Umsatz und operatives Ergebnis der Hersteller Nordex und Senvion brachen daher im ersten Halbjahr erneut ein, unter dem Strich schrieb die Unternehmen rote Zahlen. Die Aktie von Nordex verlor am Dienstag mehr als vier Prozent, fielen die Zahlen doch etwas schwächer aus als erwartet. Die Papiere von Senvion konnten hingegen minimal zulegen.

ROUNDUP: Kosten für Kanada-Werk brocken K+S Verlust ein - aber Umsatzwachstum

KASSEL - Hohe Kosten für das neue Kaliwerk in Kanada haben dem Dünger- und Salzproduzenten K+S im zweiten Quartal einen Verlust beschert. Hinzu kamen Produktionsprobleme. Trotz eines Umsatzwachstums um mehr als 9 Prozent auf 812 Millionen Euro stand unter dem Strich ein Verlust von rund 9 Millionen Euro, wie der MDax -Konzern am Dienstag in Kassel mitteilte. Vor einem Jahr war es noch ein Gewinn von knapp 19 Millionen Euro gewesen.

^
Weitere Meldungen

-ROUNDUP: Deutsche Wohnen profitiert von Wohnungsknappheit in Metropolen -Evotec verspricht sich Geld aus Haplogen-Kooperation mit Bayer -Air-Berlin-Pleite weiter Hauptbeschäftigung von Verwalter Flöther -ROUNDUP: Rückstand bei neuen Stromnetzen - Altmaier will gegensteuern -Verkauf von Geschäftsteilen beschert Biotest Gewinnsprung -Hafenbetreiber HHLA stagniert im zweiten Quartal

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel