DAX-0,60 % EUR/USD-0,23 % Gold+0,54 % Öl (Brent)+1,85 %

Studie Transparenz: Branchenprimus Allianz hinter Targo und Neue Leben auf letztem Platz

07.11.2018, 12:50  |  2558   |   |   

Beim Ranking der Transparenz-Studie von Partner in Life (PiL) belegt der Marktführer Allianz mit seinen Wertmitteilungen zu Kapital-Lebensversicherungen den letzten Platz.

Die Lebensversicherungsgesellschaften SV Sparkassen Versicherung und die Provinzial Nordwest kommen in diesem Jahr auf Platz eins und zwei des Transparenz-Rankings. Die Partner in Life-Studienergebnisse liegen der wallstreet:online-Redaktion vor.

Die Studienautoren untersuchten vor allem wie transparent, also verständlich und nachvollziehbar, die jährlichen Wertmitteilungen der Versicherer an ihre Kunden waren. In diesen Wertmitteilungen für Kunden von Kapital-Lebensversicherungen steht, welche Höhe das Vorsorgevermögen erreicht hat und wie die zu erwartende Rendite ausfallen wird. Zwei Drittel der Marktteilnehmer würden ihren Kunden in den jährlichen Wertmitteilungen nur einen unvollständigen Überblick über die Entwicklung der Lebensversicherungsverträge geben. Auch in Sachen Vergleichbarkeit und Verständlichkeit sei der Markt "noch weit entfernt von einem einheitlichen Standard", geht aus der Pressemitteilung von PiL hervor.

Die beiden Gesellschaften auf Platz eins und zwei kommen auf einen Transparenz-Score von 79,0 bzw. 78,4 Prozent. Laut den PiL-Analysten seien SV Sparkassen und Provinzial Nordwest "die transparentesten" und hielten sich "vollumfänglich an die gesetzlichen Vorgaben". Auf den Plätzen drei bis fünf folgen die Mecklenburgische Lebensversicherung, die Cosmos und der Volkswohl Bund -  alle drei mit Werten oberhalb von 65 Prozent.

Auf dem letzten Platz des Rankings mit insgesamt 38 Plätzen, landet mit 28,8 Prozent die Allianz, der Primus der Lebensversicherungsbranche. Knapp davor kamen Neue Leben und die Targo mit einem Transparenz-Score von 30,7 bzw. 31,7 Prozent. Auch die Ergo, die Victoria und die HUK Coburg würden ihre Kunden "in der Regel unvollständig" informieren, schreiben die Analysten.

Mit dem Inkrafttreten des neuen § 155 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) seien die Mitteilungspflichten der Versicherer im Hinblick auf die jährlichen Wertmittlungen nochmals detaillierter geregelt worden, erklären die Versicherungsanalysten. Generell gelten für Lebensversicherer während der Laufzeit der Versicherungsverträge gesetzlich festgeschriebene Informationspflichten. Die Wertmitteilung müssen Versicherer ihren Kunden gemäß § 155 VVG jährlich übermitteln.

"Es freut uns zu sehen, dass viele Gesellschaften sich im Vergleich zu den Vorjahren weiterentwickelt haben und ihre Kunden transparenter über die Entwicklung ihrer Verträge informieren", sagt Dean Goff, Vorstand der PiL. "Umso erstaunlicher, dass der Marktführer Allianz diesen Weg bisher nicht mitgegangen ist".

Quelle:

Partner in Life (PiL)

Wertpapier
Allianz


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel