wallstreet:online
39,80EUR | +0,80 EUR | +2,05 %
DAX+0,12 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,17 % Öl (Brent)+0,28 %

Zölle Donald Trump denkt im Hochsommer an Weihnachten

14.08.2019, 13:35  |  3245   |   |   

US-Präsident Donald Trump gab am Dienstag via Twitter bekannt, dass die neuen Zölle für Produkte aus China erst zu einem späteren Zeitpunkt erhoben werden, weil er mit negativen Auswirkungen für den US-Konsumenten zur Weihnachtszeit rechne.

Gegenüber "US-Reportern" soll Donald Trump gesagt haben: "Nur für den Fall, dass das, was wir getan haben Auswirkungen auf die Amerikaner haben könnte, haben wir es verzögert, so dass es nicht für die Weihnachtseinkaufssaison relevant sein wird".

Fakt ist, dass inmitten des Handelsstreits USA-China - der jüngst nach einem Währungskrieg aussah - die Vereinigten Staaten am Dienstag bekanntgaben, dass der jüngste 10-prozentige Zoll, der auf chinesische Waren im Wert von 300 Milliarden US-Dollar ab dem nächsten Monat festgesetzt war, für bestimmte Produkte bis zum 15. Dezember 2019 verzögert wird.

Darunter fallen Handys, Laptops, Videospielkonsolen, Spielzeuge, Computermonitore sowie bestimmte Schuhe und Kleidung. Robert Lighthizer's Büro, Handelsbeauftragter der USA, sagte, dass darüber hinaus bestimmte Produkte vollständig aus der Liste der zollpflichtigen Waren entfernt wurden. Es ginge um 25 Produktarten - darunter auch Autositze, Schiffscontainer, Kräne, bestimmte Fischarten und Bibeln sowie andere religiöse Literatur.

Die U.S. Handelskammer nannte die Verzögerung eine "gute Nachricht für amerikanische Unternehmen und Verbraucher". Auch die US-Aktienmärkte zeigten sich von der Nachricht begeistert. Apple-Aktien, dessen iPhones und Computer den Zöllen unterworfen gewesen wären, stiegen um mehr als vier Prozent. Der technologieintensive Nasdaq-Composite-Index beendete den Tag mit einem Plus von mehr als zwei Prozent.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
HandelChinaUSADonald TrumpWährungskrieg


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

oder wäre es sinnvoll Produktionsarbeitsplätze in die USA zu holen, damit Bürger ssich die Produkte leisten können.
Lieber Herr Trump:

Erst nachdenken, dann handeln ! Und am besten ist es für die Welt: Twitteraccount abstellen !

Danke

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel