Offiziell: Bewertungslücke eklatant! Offiziell: Bewertungslücke eklatant! - Vergleich mit Konkurrenz zeigt wie unfassbar günstige diese Goldaktie ist!

Anzeige
Nachrichtenquelle: BlackX
08.02.2020, 08:10  |  17991   |   

Das Unternehmen wird bereits im ersten Jahr der Produktion 15 Mio. Dollar Umsatz, also das dreifache der aktuellen Bewertung, allein mit dem Mohave Goldprojekt erwirtschaften! Das Milliarden schwere Eisenerzprojekt haben wir hier noch gar nicht berücksichtigt!

Unserer Meinung nach ist M3 Metals (WKN A2PNZD) die Aktie unter den Rohstoffexplorern, die 2020 das größte Aufsehen und die größte Wertsteigerung erfahren wird! Worauf wir uns beziehen? Auf die nackten Tatsachen! Das Unternehmen wird bereits im ersten Jahr der Produktion 15 Mio. Dollar Umsatz, also das dreifache der aktuellen Bewertung, allein mit dem Mohave Goldprojekt erwirtschaften! Das Milliarden schwere Eisenerzprojekt haben wir hier noch gar nicht berücksichtigt!

Um was es sich für einen Rohdiamanten bei der M3 Metals (WKN A2PNZD) tatsächlich handelt wird einem erst bei einem Vergleich mit Konkurrenz Explorern bewusst, die ähnliche Projekte vorweisen. In der aktuellen Firmenpräsentation (Quelle: LINK) von M3 Metals wird das Mohave Goldprojekt unter anderem mit dem DeLamar Gebiet der Integra Resources (WKN A2DWLZ) verglichen (Marktkap. 156 Millionen CAD).

Unter anderem wurden auf dem DeLamar Gebiet 3,21 Mio. Unzen Gold nachgewiesen. Die vermutete Vererzung im südlichen Mohave Gebiet ist sowohl von der Lagerstätte als auch von der geologischen Beschaffenheit eins zu eins mit Mohave (von M3 Metals) vergleichbar! In der folgenden Karte sehen Sie einen Vergleich der beiden Gebiete:

 

 

 

Bisher wurden auf Mohave außer historischen Schürfungen noch keine Bohrprogramme nach aktuellem Standard (43-101) durchgeführt. M3 Metals Chefgeologe Adrian Smith erwartet mit einem noch in diesem Frühjahr beginnenden Bohrprogramm eine ähnlich große Ressource wie die der Integra Resources (WKN A2DWLZ) nachweisen zu können.

Wenn dieses Bohrprogramm auch nur annähernd die erwartete Ressource bestätigt, stehen wir vor einer kompletten Neubewertung der M3 Metals (WKN A2PNZD). Folgende Tabelle zeigt wie riesig die Bewertungslücke des Unternehmens im Vergleich zu anderen Explorern ist.

 

Neben den sich sehr ähnlichen Gebieten bietet die M3 Metals (WKN A2PNZD) einen weiteren Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Die absolut geringe Anzahl ausstehender Aktien! Aktuell sind gerade einmal rund 30. Mio. Aktien im Umlauf, von denen ein Großteil durch das Management und Insidern kontrolliert wird. Ein sehr großer Vertrauensnachweis und Beleg dafür, dass die verantwortlichen Personen selbst in ihr Projekt investieren und hart daran arbeiten.

Wir vergeben daher eine klare Kaufempfehlung für M3 Metals (WKN A2PNZD)! Günstiger werden Sie zu keinem anderen Zeitpunkt Anteile an einem Gold- und Eisenerz- Explorer mit so großem Potenzial zeichnen können. In den kommenden Wochen erwarten wir weiteren Newsflow durch das Unternehmen in Sachen Exploration des Mohave Projekt! Profitieren Sie daher vom interessantesten Rohstoffexplorer 2020!

 

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK

 

Top-Geologe für Inbetriebnahme der Goldmine verpflichtet

Unser Gold und Eisenerz Top-Pick M3 Metals (WKN A2PNZD) gibt bekannt, dass Marco Montecinos mit sofortiger Wirkung als unabhängiger Director in den Board of Directors des Unternehmens berufen wurde. Herr Montecinos verfügt über umfassende Kenntnisse der Bergbaubetriebe in Nevada und Arizona und wird seine Erfahrung wirksam einbringen, um das Unternehmen bei der Weiterentwicklung des produktionsreifen Goldprojekts Mohave Mine (das „Projekt") zu unterstützen. Herr Montecinos ist ein angesehener Bergbauexperte mit über 35 Jahren Erfahrung mit Explorationsprojekten und in der Ressourcenentwicklung in Nord- und Südamerika.

Schon im ersten Produktionsjahr 15 Mio. Dollar Umsatz erwartet – bei momentan 5 Mio. Dollar Marktkapitalisierung

Das sensationelle an Mohave ist, dass bereits im ersten Jahr eine Produktion von bis zu 10.000 Unzen laut dem Management erwartet werden kann (aufgrund des Durchsatzes der vorhandenen Aufbereitungsanlage), dies ist beim derzeitigen Goldpreis ein Umsatz von mehr als 15 Mio. Dollar. Bei dieser Art von Goldprojekt, bei dem die Vererzung bereits ab der Oberfläche vorzufinden ist, sind die Produktionskosten äußerst niedrig, ein unabhängiger Bericht aus dem Jahr 2013 bescheinigte dem Projekt sogar mögliche Produktionskosten von sensationellen 300 Dollar. Gesteinsproben mit sensationellen 125 Gramm Gold pro Tonne konnten in der Vergangenheit sichergestellt werden

Die vorherigen Betreiber haben erhebliche Anstrengungen unternommen, um den Tagebau in der Klondyke-Mine, die zentral im Projektgebiet liegt, vorzubereiten, einschließlich der Entwicklung eines Zerkleinerungskreislaufs und Haufenlaugungsinfrastruktur. Bislang wurden über 12 Millionen Dollar für Entwicklung und Infrastruktur aufgewendet, die weiterhin zum Großteil vorhanden und in gutem Zustand ist.

Wir erwarten in den kommenden Tagen eine deutliche Kurssteigerung, denn die aktuelle Marktkapitalisierung von lediglich 5 Mio. CAD (bei ca. 1 Mio. Cash in der Kasse) spiegelt nicht im Ansatz eine faire Bewertung wider. Nur als Denkanstoß, es sind bereits mehr als 38 Mio. CAD in das Eisenerzprojekt Block 103 geflossen, welches mit 7,2 Mrd. Tonnen Eisenerzressource zu 29,2 % Eisen, zu einem der größten Projekte weltweit gehört! Alleine die Explorationskosten entsprechen einem Aktienkurs von 1,27 CAD (0,85 EUR) und dies wohlgemerkt ohne jegliche Berücksichtigung des Goldprojekts (bereits 12 Mio. CAD in das Mohave Goldprojekt geflossen), welches als zweites heißes Eisen im Feuer bereits im ersten Jahr der Produktion 15 Mio. Dollar Cashflow abwerfen soll. Verpassen Sie diese einmalige Gelegenheit nicht! Auch die wenig ausstehenden Aktien sind ein Garant für schnelle Kurssteigerungen!

Potenzielle Kursteigerung von mehreren 100 % - konservative Einschätzung!

Um Ihnen das Potenzial dieser sensationellen Akquise nochmals näher zu bringen, wollen wir mit einer sehr konservativen Rechnung aufzeigen, welch gigantisches Potenzial in dieser Akquise steckt.

Unser Konservativer Ansatz von 600 Dollar Produktionskosten (Bericht aus 2013 300 Dollar).  Dies wäre eine grandiose Marge von mehr als 150 % und würde einem Gewinn vor Steuern von mehr als 9 Mio. Dollar entsprechen. Aktuell wird M3 Metals (WKN A2PNZD) mit gerade einmal 5 Mio. Dollar an der Börse bewertet, vergleichbare Unternehmen die vor dem Produktionsstart stehen, werden in der Regel mit mindestens dem 4-5 fachen des voraussichtlichen Jahresumsatz bewertet. Dies würde für das Unternehmen eine Bewertung von 75 Mio. Dollar bedeuten

– wir erwarten daher ein Potenzial von mehreren 100 % in kürzester Zeit. Aufgrund der wenig ausstehenden Aktien (29 Mio. Aktien), rechnen wir mit einem explosiven Anstieg!

Bereits mehr als 50 Mio. CAD in Projekte geflossen, Marktkapitalisierung nur 5 Mio. CAD!

 

 

M3 Metals (WKN A2PNZD)absolviert wichtigen Meilenstein - In großen Schritten Richtung Produktionsaufnahme!

M3 Metals (WKN A2PNZD) veröffentlichte vor kurzem einen wichtigen Meilenstein in Richtung Produktionsaufnahme des Goldprojekts Mohave! Über 12 Mio. CAD sind bereits durch die Vorbesitzer in das produktionsreife Goldprojekt (mit vollständiger Aufbereitungsanlage) geflossen. Es besteht weiterhin riesiges Explorationspotenzial, da bislang nur ein geringer Teil der riesigen Liegenschaft mittels moderner Explorationsmethoden erkundet wurde! Wir rechnen in den kommenden Wochen mit weiteren hervorragenden NEWS!

Das Unternehmen hat jetzt beim Bureau of Land Management („BLM”, Landverwaltungsamt) einen Betriebsplan (der „Plan“) eingereicht hinsichtlich der geplanten Eingriffe in die Umwelt auf einer Fläche von insgesamt 892 Acres innerhalb des Gebietes des Goldprojekts Mohave Mine (das „Projekt“). Der Plan umreißt 600 geplante Bohrungen in drei ausgedehnten Bereichen: Northern Golden Door, Central Klondyke und Southern Dixie. Der Plan skizziert ebenfalls die geplante Entnahme einer Großprobe von bis zu 1.000 Tonnen. Der Plan nutzt die vor Ort vorhandene Infrastruktur, einschließlich der geplanten Nutzung des vorhandenen Straßenzuganges und der Betriebswasserbrunnen, die in den 1990er Jahren gebaut wurden, sowie einer vor Ort vorhandenen und im guten Zustand befindlichen Brech-/ Materialaufbereitungsanlage mit einer Kapazität von 350 Tonnen pro Stunde.

Adrian Smith, President von M3 Metals Corp., kommentiert:

Während wir weiterhin nach einem Partner für unser Eisenerzprojekt suchen, sind wir äußerst zufrieden mit den Fortschritten auf dem Goldprojekt Mohave Mine. Wir sehen das Potenzial für eine kurzfristige Goldproduktion und sind begeistert vom Beginn der Basisarbeiten, ein wichtiger Meilenstein in Richtung dieses Ziels.“

Wir erwarten in den kommenden Tagen eine deutliche Kurssteigerung, denn die aktuelle Marktkapitalisierung von lediglich 5 Mio. CAD (bei ca. 1 Mio. Cash in der Kasse) spiegelt nicht im Ansatz eine faire Bewertung wider. Nur als Denkanstoß, es sind bereits mehr als 38 Mio. CAD in dieses Mega-Projekt geflossen (Eisenerzprojekt Block 103), welches mit 7,2 Mrd. Tonnen Eisenerzressource zu 29,2 % Eisen, zu einem der größten Projekte weltweit gehört! Alleine die Explorationskosten entsprechen einem Aktienkurs von 1,27 CAD (0,85 EUR) und dies wohlgemerkt ohne jegliche Berücksichtigung des Goldprojekts (bereits 12 Mio. CAD in das Mohave Goldprojekt geflossen), welches als zweites heißes Eisen im Feuer bereits im ersten Jahr der Produktion 15 Mio. Dollar Cashflow abwerfen soll. Verpassen Sie diese einmalige Gelegenheit nicht! Auch die wenig ausstehenden Aktien sind ein Garant für schnelle Kurssteigerungen!

Hochprofitable Marge durch hochgradiges Premiumeisenerz – Partner nur eine Frage der Zeit!

Derzeit wird für Premium Eisenerz, über welches M3 Metals (WKN A2PNZD) verfügt, ein Marktpreis von 124 USD pro Tonne bezahlt, dies sind umgerechnet 162 CAD pro Tonne.

Bei einer Produktion von 4 Mio. Tonnen Eisenerzkonzentrat, würde dies einen sensationellen Cashflow von 364 Mio. CAD bedeuten. Wie Sie zweifelsohne sehen können, sind dies herausragende Parameter, welche uns sehr zuversichtlich stimmen, dass ein großer Player der Miningbranche, dieses Projekt finanzieren wird.

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK

 

Vorstellbar wäre, die Aufnahme von Verhandlungen zu einem Joint-Venture oder sogar die gesamte Übernahme.

Bei einem aktuellen Kurs haben Sie derzeit die Möglichkeit deutlich unterhalb der Einstiegskurse der Insider zu kaufen auch andere Großinvestoren die in der Vergangenheit Aktien zeichneten sind erst weit über 1 CAD in der Gewinnzone (siehe Tabelle – Bewertungsansatz). Einen fairen Kurs sehen wir bei mindestens 1,28 CAD (0,85 EUR), dies entspricht den 38 Mio. Dollar, welche in dieses Megaprojekt bereits investiert wurden.

Goldprojekt macht ebenfalls große Fortschritte!

Mega profitables Goldprojekt mit baldigem Cashflow!

Das Unternehmen hat weitere Bereiche mit stark anomalen Goldgehalten in Gesteins- und Bodenproben in der Umgebung historischer Goldressourcen und alter Abbaustätten identifiziert, die noch nicht überprüft wurden. Gesteinsproben mit sensationellen 125 Gramm Gold pro Tonne konnten in der Vergangenheit sichergestellt werden. Deshalb hat man sich dazu entschlossen ein umfangreiches Bohrprogramm (mehr als 200 Bohrungen) zusammenzustellen und wird durch die Beauftragung eines Beraterteams die ersten Schritte im Genehmigungsverfahren in Richtung Vorproduktion vorantreiben! Dies sind äußerst positive Neuigkeiten, das Unternehmen schreitet sehr schnell voran in Richtung baldiger Produktionsaufnahme.

Schon im ersten Produktionsjahr 15 Mio. Dollar Umsatz erwartet – bei momentan 5 Mio. Dollar Marktkapitalisierung

Das sensationelle an der Akquise ist, dass bereits im ersten Jahr eine Produktion von bis zu 10.000 Unzen laut dem Management erwartet werden kann, dies ist beim derzeitigen Goldpreis ein Umsatz von mehr als 15 Mio. Dollar. Bei dieser Art von Goldprojekt, bei dem die Vererzung bereits ab der Oberfläche vorzufinden ist, sind die Produktionskosten äußerst niedrig, ein unabhängiger Bericht aus dem Jahr 2013 bescheinigte dem Projekt sogar mögliche Produktionskosten von sensationellen 300 Dollar.

Genehmigungsverfahren für Vorproduktion eingeleitet

Das Unternehmen gibt ebenfalls bekannt, dass es kürzlich unabhängige Berater damit beauftragt hat, die Genehmigungsverfahren für die Exploration und Entwicklung des Goldprojekts Mohave Mine einzuleiten. Es wird erwartet, dass die Genehmigung für eine erste Entwicklungsphase in die aktuellen Genehmigungs- und erforderlichen Umweltstudien einbezogen werden kann.

Adrian Smith, President von M3 Metals, kommentiert:

„Wir freuen uns, mit den kürzlich beauftragten unabhängigen Beratern zusammenzuarbeiten, die über umfangreiche Erfahrung mit Genehmigungsverfahren für Explorations- und Entwicklungsprojekte im Westen der USA besitzen. Wir haben jetzt damit begonnen, die erforderlichen Unterlagen für eine umfangreiche Bohrkampagne (mehr als 200 Bohrungen) zusammenzustellen und unternehmen die ersten Schritte im Genehmigungsverfahren für die Vorproduktion vor.“

Die vorherigen Betreiber haben erhebliche Anstrengungen unternommen, um den Tagebau in der Klondyke-Mine, die zentral im Projektgebiet liegt, vorzubereiten, einschließlich der Entwicklung eines Zerkleinerungskreislaufs und Haufenlaugungsinfrastruktur. Bislang wurden über 12 Millionen Dollar für Entwicklung und Infrastruktur aufgewendet, die weiterhin zum Großteil vorhanden und in gutem Zustand ist.

Projektbesuch mit eindrucksvollem Video von Produktionsanlage

Die Experten von Miningstocks.Expert reisten nach Arizona (USA), um sich das vor kurzem von M3 Metals (WKN A2PNZD) akquirierte, produktionsreife Goldprojekt (mit vollständiger Aufbereitungsanlage) vor Ort anzuschauen. Man konnte aus erster Hand vom Management herausfinden, wieso die Mohave Goldmine riesiges Explorationspotenzial hat und konnte sich von der hervorragenden Infrastruktur und dem guten Zustand der Produktionsanlage überzeugen, welche eine baldige Produktionsaufnahme ermöglichen sollte!

Die Vorbesitzer des Projekts investierten in den 1980er und 1990er Jahren bereits über 12 Mio. Dollar – doch jetzt wird dieses einzigartige Projekt aus dem Dornröschenschlaf geweckt- bei deutlichen höheren Goldpreisen als damals!  Wir haben für Sie in einem Video mit deutscher Übersetzung (LINK), ein paar beeindruckende Details zum Projekt festgehalten, überzeugen Sie sich selbst von dem gigantischen Potenzial des Projekts. Es erscheint unfassbar, das dass Unternehmen mit nur 3 Mio. Dollar derzeit an der Börse bewertet ist. Unserer Meinung nach wird dies mit zunehmender Bekanntheit sich alsbald ändern, verpassen Sie es nicht, sich rechtzeitig zu positionieren – hier warten mehrere 100 % Kurspotenzial!

Sobald alle Genehmigungen eingeholt sind, kann es quasi sofort mit der Produktion losgehen, nach Ansicht des Managements ist der Kapitalaufwand aufgrund des guten Zustands der Aufbereitungsanlage äußerst gering.

Großes Potenzial die bestehende Ressource zu erweitern

Insgesamt besteht das Gebiet aus über 148 Vererzungen nahe der Oberfläche, wobei nach historischen Daten bereits über 96.000 Unzen Gold bei einer Konzentration von 1,5 g/t nachgewiesen wurden. M3 Metals (WKN A2PNZD) geht davon aus, die Ressourcen noch signifikant erhöhen zu können! Zum einen setzt sich die Vererzung in mehreren Richtungen fort. Zudem wurden aufgrund des damaligen Goldpreises von 350 Dollar pro Unze nur ein kleiner Bereich der zirka 5 km großen Vererzung getestet und eine Vielzahl historischer Minenschächte erst gar nicht untersucht!

Gebiet mit 125 Gramm Gold pro Tonne soll vorwiegend erkundet werden!

Neben einer potenziell, schnellen Produktionsaufnahme bietet das Projekt ein enormes Explorationspotenzial. Gesteinsproben mit sensationellen 125 Gramm Gold pro Tonne konnten in der Vergangenheit sichergestellt werden. In diesem Zielgebiet wurden noch keine modernen Explorationsarbeiten durchgeführt. Deshalb hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, in Kürze ein aggressives Bohrprogramm anzustoßen! Wir erwarten in den kommenden Wochen etlichen Newsflow und erwarten eine deutliche Neubewertung!

Insider kaufen kräftig Aktien am Markt

In den vergangenen Tagen kaufte das Management der M3 Metals (WKN A2PNZD) weitere 250.000 Aktien am Markt. Nicht nur wir sind der festen Überzeugung, dass das Unternehmen derzeit viel zu günstig bewertet ist.

 

Link zur Auflistung

 

Dies ist ein extremer Vertrauensbeweis des Managements und ein Anzeichen dafür wie unterbewertet das Unternehmen derzeit ist. Auch wir sind vom langfristigen Erfolg des Unternehmens überzeugt, wir erwarten in den kommenden Wochen bedeutenden Newsflow und eine deutliche Kurssteigerung!

Sollte der Goldpreis weiter in Richtung der 1.600 Dollar Marke steigen, hätte M3 Metals (WKN A2PNZD) mit der Akquise des Goldprojekts genau ins Schwarze getroffen. Zur Erinnerung mit einer Produktionsaufnahme im nächsten Jahr, würde M3 Metals (WKN A2PNZD) bereits einen Umsatz von 15 Mio. Dollar erwirtschaften, bei einer aktuellen Bewertung von gerade einmal 5 Mio. Dollar.

 

Nutzen Sie daher die Chance, hier noch rechtzeitig dabei sein zu können!

 

Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK

 

 

Sensation!! Übernahme von produktionsreifen Goldprojekt – M3 gelingt großer Coup im aktuell gefragtesten Rohstoffmarkt!

Der Goldpreis hat ein neues 6 Jahreshoch erreicht und die Marke von 1.500 USD geknackt. Nachdem die europäische Zentralbank vergangene Woche durch ihr angekündigtes Anleihekaufprogramm auch den Strafzins für Banken, die Geld bei der Zentralbank einlagern, auf -0,5 Prozent anhob, hat dies Anleger noch zusätzlich verunsichert und dem Goldpreis einen weiteren Schub gegeben.

Da kommt es gerade recht, dass sich der kanadische Rohstoffexplorer M3 Metals (WKN A2PNZD) ein nahezu produktionsfertiges Goldprojekt mit Produktionsanlage (Leach Pad) sichern konnte. Das Projekt befindet sich in der sehr bergbaufreundlichen Region Mohave, im Nordwesten des US Bundesstaates Arizona und wird bereits in Kürze Millionenumsätze generieren.

Potenzielle Kursteigerung von mehreren 100 % - konservative Einschätzung!

Um Ihnen das Potenzial dieser sensationellen Akquise nochmals näher zu bringen, wollen wir mit einer sehr konservativen Rechnung aufzeigen, welch gigantisches Potenzial in dieser Akquise steckt.

Unser Konservativer Ansatz von 600 Dollar Produktionskosten (Bericht aus 2013 300 Dollar).  Dies wäre eine grandiose Marge von mehr als 150 % und würde einem Gewinn vor Steuern von mehr als 9 Mio. Dollar entsprechen. Aktuell wird M3 Metals (WKN A2PNZD) mit gerade einmal 5 Mio. Dollar an der Börse bewertet, vergleichbare Unternehmen die vor dem Produktionsstart stehen, werden in der Regel mit mindestens dem 4-5 fachen des voraussichtlichen Jahresumsatz bewertet. Dies würde für das Unternehmen eine Bewertung von 75 Mio. Dollar bedeuten

– wir erwarten daher ein Potenzial von mehreren 100 % in kürzester Zeit. Aufgrund der wenig ausstehenden Aktien (29 Mio. Aktien), rechnen wir mit einem explosiven Anstieg!

Großes Potenzial die bestehende Ressource zu erweitern

Insgesamt besteht das Gebiet aus über 148 Vererzungen nahe der Oberfläche, wobei nach historischen Daten bereits über 96.000 Unzen Gold bei einer Konzentration von 1,5 g/t nachgewiesen wurden. M3 Metals (WKN A2PNZD) geht davon aus, die Ressourcen noch signifikant erhöhen zu können! Zum einen setzt sich die Vererzung in mehreren Richtungen fort. Zudem wurden aufgrund des damaligen Goldpreises von 350 Dollar pro Unze nur ein kleiner Bereich der zirka 5 km großen Vererzung getestet und eine Vielzahl historischer Minenschächte erst gar nicht untersucht!

Die früheren privaten Eigentümer gaben ungefähr 12 Millionen US-Dollar für die Entwicklung des Grundstücks und die Installation einer Haufenlaugungsanlage aus. Bevor der Block geladen werden konnte, waren der Gruppe die finanziellen Mittel ausgegangen, und die Liegenschaft ist seit den 1990er Jahren im Leerlauf.

Ein Teil der Infrastruktur der 90er Jahre ist noch vor Ort, darunter zwei Wasserbrunnen, ein Laugungsbecken, nicht ausgekleidete Teiche und ein Brecher mit 350 Tonnen pro Stunde und Förderstrecke. Alle Projektdaten wurden sorgfältig aufbewahrt und der Großteil des Projekts wurde im Maßstab 1: 2.400 mit weit verbreitetem geochemischem Gold in Boden und Gestein über die gesamte Länge von 5 Kilometern des Grundstücks kartiert.

 

Produktionsstart bereits im nächsten Frühjahr möglich!

Das wahre Highlight des neuen Goldprojekts der M3 Metals (WKN A2PNZD) stellt allerdings die bereits vorhandene Infrastruktur dar. So sind alle Einrichtungen für ein so genanntes Heap-Leach Verfahren vorhanden, die eigentliche Laugungsanlage (Leach Pad) ist sogar schon zu 90% fertiggestellt.

Das bedeutet M3 Metals (WKN A2PNZD) könnte bereits in wenigen Monaten mit der ersten Produktion von Goldäquivalent beginnen! Und das zu einem Preis von lediglich 600 USD pro Unze, wie aus einem 2013 erstellten Report hervorgeht! Bei einem weiter steigenden Goldpreis ist hier eine außergewöhnlich große Marge locker möglich!

M3 Metals (WKN A2PNZD) ist durch das Mohave Goldprojekt daher ein absoluter Geheimtipp unter den Rohstoffexplorern. Allein die aktuell nachgewiesenen Ressourcen sind über 144 Mio. USD wert.

Aufgrund der günstigen Bewertung der M3 Metals (WKN A2PNZD) bietet sich jetzt die einmalige Chance bei einer lachhaft günstigen Bewertung. Wir sehen daher noch Aufholpotential von mehreren 100 %! Eine Neubewertung der Aktie sollte nach der Übernahme bereits in den nächsten Tagen erfolgen und aufgrund der wenigen ausstehenden Aktien explosiv verlaufen.

 

 

 

Miningstocks.expert (eine Marke von First Marketing GmbH)
Daniel Mußler – Chief Analyst
Botheplatz 34/1 • 69126 Heidelberg • Germany
E-Mail: info@miningstocks.expert • Webseite:
www.miningstocks.expert


Rechtliche Hinweise/Disclaimer der First Marketing GmbH

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der First Marketing GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

1. Allgemeine Angaben

Der „MiningStocks.Expert“ ist eine Marke der First Marketing GmbH, Botheplatz 34/1, 69126 Heidelberg, www.first-marketing.de, („First Marketing“). Die First Marketing kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.

Die First Marketing hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher „Finanzanalysen“) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der First Marketing regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

2. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:

Die First Marketing erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die First Marketing Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der First Marketing. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die First Marketing im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

First Marketing, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

  • an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält,
    • in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,
  • in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,
    • mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat, und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens
    • oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die First Marketing GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen. Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.

Key 9: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen hat mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung dieser Studie getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung hat First Marketing GmbH eine, vorab entrichtete Fee erhalten zur Verbreitung der Analyse.

Key 11: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unter- nehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens über- schreitet.

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate):

Art der Analyse: Datum: Kursziel/Aktueller :

M3 Metals 05.08.2019 1,00 EUR/0,36 EUR

Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter

Die Publikation der First Marketing, wie etwa MiningStocks.Experts oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. First Marketing verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. First Marketing und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt First Media keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

4. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden

Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.

5. Sensitivität der Bewertungsparameter – Änderungsmöglichkeit

Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

6. Bedeutung der Empfehlungen

Die Aussagen und Meinungen der First Marketing in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der First Marketing oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

  • Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten
  • Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten
  • Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

7. Risikohinweise:

  • Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.
  • Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.
  • Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.
  • Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.
  • Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.
  • In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.
  • Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.
  • Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.

8. Haftungsausschluss:

First Marketing übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch First Marketing vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der First Marketing und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der First Marketing wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von First Marketing sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

9. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)

Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

10. Haftung für Links

Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

11. Hinweis auf Gebietsausschluss:

Die Veröffentlichungen der First Marketing sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.

Integra Resources Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
WertsteigerungDollarAktienGoldCAD


Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel