Call auf Linde 82 Prozent Chance

14.02.2020, 08:15  |  247   |   |   

Der aus der Fusion mit Praxair hervorgegangene Industriegase-Konzern Linde PLC hat gestern erstmals die Jahreszahlen 2019 präsentiert. So konnten die Erlöse um 4 % auf 28,2 Milliarden US-Dollar gesteigert werden. Im gleichen Zeitraum stieg das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis überproportional um 10 % auf 5,3 Milliarden US-Dollar (bei den Sondereffekten handelt es sich hauptsächlich um Kosten der Fusion). Daraus leiten sich EPS von 7,34 US-Dollar und eine Umsatzrendite von 18,7 Prozent ab. An die Aktionäre wurden 7,7 Milliarden US-Dollar in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen ausgeschüttet.
Für das gesamte Jahr 2020 ist eine Steigerung der EPS um bis zu 16 % auf 8,25 US-Dollar geplant. Der Markt reagierte gestern auf diese Zahlen mit einem Tagesgewinn von 3,19 % auf 205,40.Euro.

Zum Chart

In Linde mit Hebel investieren [Werbung]
Ich erwarte, dass Linde steigt...
Ich erwarte, dass Linde fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Goldman Sachs AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.gs.de/de/. Disclaimer

Ab der im Oktober 2018 abgeschlossenen Fusion mit Praxair entwickelt sich der Kurs von Linde in einem übergeordneten Aufwärtstrend. Hier konnte sich das Papier auf Jahressicht von der Benchmark DAX entscheidend absetzen. Aktuell hat sich der Wert im Lichte der veröffentlichten Zahlen wieder in den oberen Bereich des Aufwärtstrends vorgearbeitet. Linde hat aufgrund der Ergebnisprognosen für 2020 nachhaltig ein neues Preis-Level erreicht und kann mittelfristig aus heutiger Sicht nur von den ökonomischen Auswirkungen der Corona-Epidemie am Erreichen der Ziele gehindert werden. Auf mittlere Sicht sind die Retracementlevels von 213,09 Euro und 221,31 Euro erreichbar. Nach unten hin haben sich zwei Supportlevels bei 195,55 Euro und 191,36 Euro herausgebildet. Linde hat abseits der Effizienzsteigerung auch beim Zukunftsthema Wasserstoff die weltweite Poleposition inne, was der Aktie auch Phantasie verleiht. In Summe sprechen die Argumente für eine Long-Strategie, die mit folgendem Optionsschein umgesetzt werden kann.

Der ausgewählte Call (Basispreis 210 Euro) mit der WKN MC3W27 weist eine durchschnittliche Implizite Volatilität von 20,26 % auf. Hier erwarten die Marktakteure weiter durchschnittliche Schwankungen im Underlying Linde.

Linde (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 213,09 // 221,31 Euro
Unterstützungen: 195,55 // 191,36 Euro
Diesen Artikel teilen

Diskussion: die neue Linde PLC (LIN) = alte Linde + Praxair
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarEuroBasiswertAufwärtstrendLinde


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
13:49 Uhr