Siemens Energy: Beobachtungen aus dem Börsenprospekt

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
09.09.2020, 10:18  |  2154   |   |   

Das Listing von Siemens Energy (WKN: SGAP07) ist ein Großereignis im deutschsprachigen Börsengeschehen. Schließlich entsteht hier nicht nur ein möglicher DAX-Kandidat, sondern auch der weltweit führende auf Energietechnik fokussierte Konzern. Am 7. September wurde der 675 Seiten starke Börsenprospekt veröffentlicht. Hier ist, was mir dabei aufgefallen ist.

Diese Story will das Management von Siemens Energy erzählen

Seit wir wissen, dass Siemens Energy abgespalten und an die Börse gebracht werden soll, war die große Frage, mit welchen Themen das Management seine Aktionäre begeistern will, um die Eigentümer bei der Stange zu halten.

Eine Auswertung der verwendeten Begriffe im englischsprachigen Börsenprospekt könnte uns erste Hinweise darauf geben, welche Schwerpunkte dort ins Rampenlicht gestellt werden:

Häufigkeit Suchbegriff Übersetzung
344 America/United States USA
300 China/Chinese China
261 wind power Windkraft
237 digital/digitalization digital/Digitalisierung
225 efficient/efficiency Effizienz-
159 maintenance Wartung
155 decarbonize/decarbonization dekarbonisieren/Dekarbonisierung
134 storage Speicher
120 coal Kohle
91 hydrogen Wasserstoff
78 solar Solar-
47 electrolyzer/electrolysis Elektrolyse(ur)
41 natural gas Erdgas
14 heat recovery Wärmerückgewinnung
6 geothermal Geothermie-
4 smart grid intelligent aufgerüstetes Stromnetz
3 micro-grid Inselnetz

Tabelle erstellt vom Autor

Das ist bereits aufschlussreich. Zum Beispiel zeigt sich am unteren Ende eine deutliche Folge der Aufspaltung: Smart Grids spielen bei Siemens Energy nur noch eine untergeordnete Rolle. Bisher arbeitete das Segment in diesem Bereich eng mit Smart Infrastructure zusammen, die über die Vertriebshoheit verfügt. Dieser automatische Zufluss von Aufträgen wird sich in Zukunft schwieriger gestalten, da beide Seiten freier in der Partnerwahl sind.

Weiter oben in der Tabelle sieht man, dass die Betonung unter anderem auf Digitalisierung, Effizienztechnik und Service liegt. Weitere Stichworte wollen wir im Folgenden genauer betrachten.

Hintergründe und Beobachtungen zu einzelnen Stichworten

China und USA

Die Häufigkeit der Nennungen von China und USA belegt, dass Siemens den Anspruch hat, in allen Regionen ein Marktführer zu bleiben. Während in China die Stromversorgung im Mittelpunkt steht, spielt in den USA wohl die Erdgasförderung und -handhabung die wichtigste Rolle. Im Fiskaljahr 2019 machte die Amerika-Region 37 % des Auftragsvolumens aus (davon etwa zwei Drittel USA), während Asien und Australien für 17 % zuständig waren (davon etwa die Hälfte Greater China).

Die große Bedeutung der beiden Großmächte zeigt, dass Siemens Energy in einem sich möglicherweise noch ausweitenden Konflikt zwischen die Fronten geraten könnte. Washingtons kontinuierliche Attacken auf das Pipelineprojekt North Stream II und der Iran-Boykott könnten ein Vorgeschmack dessen sein. Im Risikobericht weist das Management auch klar darauf hin, dass Handelskriege und Protektionismus das Füllen und Abarbeiten des Auftragsbuchs gefährden könnten.

Kohle, Öl und Erdgas

Siemens ist berühmt für seine gigantischen Gas- und Dampfturbinen, die ihren Dienst in fossilen Kraftwerken verrichten. Hinzu kommt weitere Ausrüstung für die Öl-und-Gasindustrie wie etwa Kompressoren oder passende elektrische Infrastruktur. Darauf vertrauen vor allem die europäischen Ölmultis.

Siemens ist bemüht, drei Dinge klarzustellen: erstens, dass das Engagement im fossilen Sektor dank der Effizienzsteigerung zur Dekarbonisierung beiträgt, zweitens, dass es bei den Kohlekraftwerken vor allem um die Wartung geht, und drittens, dass die Technologien immer häufiger auch in industriellen Anwendungen zum Einsatz kommen, insbesondere in der Chemieindustrie und anderen Grundstoffsektoren.

Wasserstoff

Eines der großen Zukunftsthemen im Energiebereich besteht in der Sektorkopplung mittels Wasserstoff. Siemens Energy ist bereits an diversen ambitionierten Pilotprojekten im In- und Ausland beteiligt. Doch wie hoch wird das Thema im Moment tatsächlich gehängt? Die obige Auswertung zeigt, dass das Wort 91-mal im Text auftaucht, und damit deutlich weniger als etwa Kohle.

Auch in der Segmentaufstellung wird der Wasserstoffwirtschaft noch keine Eigenständigkeit zugestanden. Vielmehr fällt der „New Energy Business“ genannte Geschäftsbereich unter Sonstiges, neben den Joint Ventures Voith Hydro, EthosEnergy sowie dem Minderheitsanteil am Indiengeschäft des Konzerns, das aus juristischen Gründen weiterhin von Siemens (WKN: 723610) geleitet wird.

Das „New Energy Business“ beschränkt sich aktuell auf Elektrolyseanlagen und dem weiteren Aufbau von Know-how rund um die Sektorkopplung (Power-to-X). Dabei geht das Management davon aus, dass bei einem Auftrag typischerweise auch andere Segmente im Rahmen von integrierten Gesamtlösungen profitieren.

Auf diese Weise könnte das derzeit noch kleine Geschäft zunehmend ein Türöffner für Großaufträge werden – soweit es gelingt, sich gegen die starke Konkurrenz zu behaupten. Im Prospekt werden NEL (WKN: A0B733), Hydrogenics, McPhy Energy (WKN: A1XFA8) und ITM Power (WKN: A0B57L) genannt.

Zudem ist die Rede von mehreren chinesischen Spielern, die auf dem Sprung zur Internationalisierung seien. Nichtsdestotrotz kam kürzlich ein erster Auftrag aus China herein. Er könnte den Startschuss für eine größere Bedeutung des Geschäftsbereichs darstellen. Gemeinsam mit dem lokalen Partner State Power Investment Corporation (SPIC) will Siemens Energy die Transition Chinas weg von Kohle und hin zu Erdgas, Wasserstoff und dezentralen Energiesystemen vorantreiben.

Windkraft

Was für mich zunächst eher wie eine Kapitalbeteiligung von Siemens Energy wirkte, hat sich zwischenzeitlich zum Star im Portfolio von Siemens Energy entwickelt. Siemens Gamesa steuert rund 35 % der konsolidierten Umsätze bei, verfügt über ein gut gefülltes Auftragsbuch und gilt als eines der großen Wachstumssegmente.

Während das fossile Geschäft weiter zurechtgestutzt werden soll, investiert Gamesa in seine Expansion. Große Hoffnungen ruhen auf der neuen 14-Megawatt-Turbine, die die Marktführerschaft auf Hoher See langfristig absichern soll. In Verbindung mit den aktuell intensiv erforschten schwimmenden Plattformen eröffnen sich gewaltige Potenziale. Schon innerhalb der nächsten zwei Jahre will Gamesa beginnen, mehrere schwimmende Windfarmen zu Testzwecken hochzuziehen.

Ähnlich wie bei den Elektrolyseanlagen kommt noch hinzu, dass andere Segmente von Siemens Energy sich in Gamesa-Projekte einklinken können. Der Strom der Windfarmen muss schließlich transformiert, übertragen und gespeichert werden.

The post Siemens Energy: Beobachtungen aus dem Börsenprospekt appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Mehr Lesen

Ralf Anders besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Siemens Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

The Motley Fool GmbH – Disclaimer für Anlageempfehlungen

Disclaimer für The Motley Fool GmbH Research Publikationen Hinweis: Auf diesen Seiten findest du Rechtshinweise und die Veröffentlichungen gemäß § 34b Abs. 1 WpHG und MAR (Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014) für alle Wertpapieranalysen und Empfehlungen von The Motley Fool GmbH („The Fool“ nachher) bezüglich aller Unternehmen, die gegenwärtig von dieser beobachtet wird.

Diese Seiten wurden zuletzt am 18. Apr 2017 aktualisiert.

Rechtshinweis / Disclaimer Die Anlageempfehlungen von The Fool enthalten ausgewählte Informationen und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Die Analysen stützen sich auf allgemein zugängliche Informationen und Daten („die Information“), die als zuverlässig gelten. The Fool hat die Information jedoch nicht auf ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit geprüft und übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Information keine Haftung. Etwaige unvollständige oder unrichtige Informationen begründen keine Haftung von The Fool für Schäden gleich welcher Art, und The Fool haftet nicht für indirekte und/oder direkte Schäden und/oder Folgeschäden. Insbesondere übernimmt The Fool keine Haftung für in diesen Analysen enthaltene Aussagen, Planungen oder sonstige Einzelheiten bezüglich der untersuchten Unternehmen, deren verbundener Unternehmen, Strategien, konjunkturelle, Marktund/oder Wettbewerbslage, gesetzlicher Rahmenbedingungen usw. Obwohl die Analysen mit aller Sorgfalt zusammengestellt werden, können Fehler oder Unvollständigkeiten nicht ausgeschlossen werden. The Fool, deren Anteilseigner und Angestellte übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Aussagen, Einschätzungen, Empfehlungen oder Schlüsse, die aus in den Analysen enthaltenen Informationen abgeleitet werden. Sollten wesentliche Angaben unterlassen worden sein, haften The Fool für einfache Fahrlässigkeit. Der Höhe nach ist die Haftung von The Fool auf Ersatz von typischen und vorhersehbaren Schäden begrenzt. Die Anlageempfehlungen stellen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Es ist möglich, dass Gesellschafter, Geschäftsleitung oder Angestellte von The Fool in verantwortlicher Stellung, z.B. als Mitglied des Aufsichtsrats, in den in Analysen genannten Gesellschaften tätig sind, oder eine Investitionsposition darin haben. Die in Anlageempfehlungen enthaltenen Meinungen können ohne Ankündigung geändert werden. Alle Rechte vorbehalten.

Zusätzliche Informationen für Kunden in den USA Die Anlageempfehlungen sind ein Produkt von The Fool. The Fool ist der Arbeitgeber oder Auftraggeber des jeweiligen Research Analysten, der den Report erstellt hat. Der Research Analyst ist keine mit einem US regulierten Broker-Dealer verbundene Person und unterliegt damit auch nicht der Aufsicht eines US regulierten Broker-Dealer.

Erklärung gemäß § 34b Abs. 1 WpHG und MAR sowie Delegierter Verordnung (EU) Nr. 2016/958 („DelVO“) Bewertung Die Bewertung, die der Anlageempfehlung für das hier analysierte Unternehmen zugrunde liegt, stützt sich auf allgemein anerkannte und weit verbreitete Methoden der fundamentalen Analyse, wie z.B. Discounted Cash Flow (DCF)-Modell, Terminal Multiple Bewertung, Peer-Gruppen-Vergleich, „Sum of the parts“ Modell oder ein ähnliche, häufige und weit verbreitete fundementale Bewertungsmethode.

Das Ergebnis dieser fundamentalen Bewertung wird als Basis der Empfehlung benutzt, obwohl es auch von der Einschätzung des Analysten bezüglich möglichen Industrieveränderungen, alternativen möglichen Zukünfte, Unternehmensstrategienergebnisse, Wettbewerbsdruck, usw. angepasst. Die letztendliche Meinung des Analysten sollte nicht als einzigen Punkt von Modell betrachtet, sondern eher die überlegt am wahrscheinlichsten Ergebniss der vielen möglichen zukünftigen Auswirkungen.

Unabhängig von der verwendeten Bewertungsmethode besteht das Risiko, dass das Investitionsergebnis nicht erreicht wird, z.B. aufgrund unvorhergesehener Veränderungen der Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens, Änderungen des Managements, der Technologie, der konjunkturellen Entwicklung, der Zinsentwicklung, der operativen und/oder Materialkosten, des Wettbewerbsdrucks, des Aufsichtsrechts, des Wechselkurses, der Besteuerung, usw. Bei Anlagen in ausländischen Märkten und Instrumenten gibt es weitere Risiken, etwa aufgrund von Wechselkursänderungen oder Änderungen der politischen und sozialen Bedingungen.

Diese Analyse reflektiert die Meinung des jeweiligen Verfassers zum Zeitpunkt ihrer Erstellung. Eine Änderung der der Bewertung zugrundeliegenden fundamentalen Faktoren kann nachträglich dazu führen, dass die Bewertung nicht mehr zutreffend ist. Ob und in welchem zeitlichen Abstand eine Aktualisierung dieser Ausarbeitung erfolgt, ist vorab nicht festgelegt worden.

Es wurden zusätzliche interne und organisatorische Vorkehrungen zur Prävention oder Behandlung von Interessenkonflikten getroffen.

Die Ergebnisse der Analysen, sowie die Meinungen der Analysten, sind nicht vor der Veröffentlichung zu den analysierten Unternehmen offengelegt.

Alle Preise von Finanzinstrumenten, die in dieser Finanzanalyse angegeben werden, sind Schlusskurse des dem jeweiligen ausgewiesenen Veröffentlichungsdatums vorangegangen Börsenhandelstages, soweit nicht ausdrücklich ein anderer Zeitpunkt genannt wird.

Bedeutung der präsentierten Anlageempfehlungen Anlageempfehlung: Erwartete Entwicklung des Preises des Finanzinstruments bis zum angegebenen Kursziel, nach Meinung des dieses Finanzinstrument betreuenden Analysten.

Kauf: Es wird erwartet, dass der Preis der Aktie in den nächsten 3 bis 5 Jahren mehr als den passenden Index steigen wird. Halten: Es wird erwartet, dass der Preis der Aktie in den nächsten 3 bis 5 Jahren entweder weniger als den passenden Index steigen wird, oder stabil bleiben wird. Verkaufen:Es wird erwartet, dass der Preis der Aktie in den nächsten 3 bis 5 Jahren fallen wird.

Handelsregeln und Offenlegungen von Analysten und Dritten in Verbindung mit der Motley Fool GmbH Wenn ein Analyst von Motley Fool über eine Aktie schreibt, von der er oder sie selbst eine Position besitzt oder davon anderweitig profitiert, dann wird dieser Umstand am Ende eines Artikels oder Berichts erwähnt.

Wir haben Aktienempfehlung in unseren kostenpflichtigen Newslettern und wir legen auch diese Empfehlungen offen, wenn wir darüber auf unserer kostenlos zugänglichen Website schreiben (Fool.de). Um unseren zahlenden Mitgliedern gegenüber fair zu bleiben, legen wir diese Empfehlungen mindestens 30 Tage ab der ersten Veröffentlichung der Empfehlung nicht in unserem kostenlosen Content offen. Nach dieser Frist von 30 Tagen werden wir auch diese Empfehlungen offen legen.

Das amerikanische Mutterunternehmen, The Motley Fool, LLC (kurz als „Fool US“ bezeichnet) kann auch Positionen von den Wertpapieren haben, die in unseren Artikeln erwähnt werden. Da wir kein nicht-öffentliches Wissen bezüglich der Positionen unseres Mutterunternehmens haben, werden die Positionen von Fool US auch nicht in unserem kostenlosen oder Premium-Content veröffentlicht. Fool US hat seine eigene Offenlegungsrichtlinien.

Zusätzlich zu den oben erwähnten Anforderungen unterliegen wir unter zusätzlichen Handelsbeschränkungen und Richtlinien. Diese Beschränkungen verlangen, dass die Angestellten von Motley Fool:

- jede Aktie, die sie besitzen mindestens 10 volle Handelstage besitzen müssen. (Daytrading ist nicht zugelassen – als ob wir das überhaupt wollten!) - nicht im Zeitraum von 2 vollen Handelstagen vor und nachdem sie eine Aktie gekauft oder verkauft haben, über diese Aktie schreiben dürfen. - unsere Compliance-Abteilung informieren müssen, wenn sie eine Aktie kaufen oder verkaufen, egal ob sie darüber geschrieben haben oder nicht.

Wir arbeiten auch mit freiberuflichen Autoren, die:

- jede Aktie, die sie besitzen und über die sie bei Motley Fool schreiben, mindestens 10 volle Handelstage halten müssen. - nicht im Zeitraum von 2 vollen Handelstagen vor und nachdem sie eine Aktie gekauft oder verkauft haben, über diese Aktie schreiben dürfen.

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Siemens Energy: Beobachtungen aus dem Börsenprospekt Das Listing von Siemens Energy (WKN: SGAP07) ist ein Großereignis im deutschsprachigen Börsengeschehen. Schließlich entsteht hier nicht nur ein möglicher DAX-Kandidat, sondern auch der weltweit führende auf Energietechnik fokussierte Konzern. Am 7. …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel