checkAd

Nebenwerte 2020 im Zeichen der Corona-Krise – Gefestigte Aktienmärkte trotz anhaltender Krise und Lockdowns

Anzeige
05.01.2021, 14:49  |  652   |   |   

Unsere Aktienportfolios bleiben auch im Krisenjahr Marktoutperformer

Die Corona Pandemie hatte die Welt 2020 im Griff. Seit dem ersten Quartal kam es zu spürbaren Beeinträchtigungen im Alltags- und Berufsleben bei fast jedem. Die Aktienmärkte reagierten auf die Virusausbreitung mit stärkeren Kurseinbrüchen. Um das Wirtschaftsleben zu stabilisieren, setzte Deutschland wie auch die EU milliardenschwere Unterstützungsmaßnahmen ein. Auch die EZB legte ein Anleihen-Kaufprogramm auf, das zuletzt auf 1,85 Bio. Euro aufgestockt wurde und aktuell bis März 2022 laufen soll. Womit trotz schwerer Krise kaum zu rechnen war, trat ein: die Aktienmärkte erholten sich nach und nach im Zuge der Geldschwemme. Der DAX oder Dow Jones bildeten V-Formationen im Chartbild aus und im DAX kam es zum Jahresende zu einem neuen Allzeithoch. Der Erholungsprozess der deutschen Wirtschaft geriet durch den erneuten Lockdown zum Jahresende dennoch ins Stocken. So prognostiziert das DIW Berlin für 2020 einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 5,1%.

Der DAX schloss auf Jahressicht mit einem Plus von 3,5%. Von der Krise besonders profitieren konnte der Essenslieferant Delivery Hero mit 80% Kursgewinn, wenngleich die Aktie erst seit September im DAX gelistet ist. Durch das erstarkte Halbleitergeschäft stieg Infineon um 55% und der Pharmakonzern Merck legte um 33% zu. Mit dem Wirecard Skandal gab es 2020 auch den ersten insolventen DAX-Konzern. Damit einhergehend wird es Änderungen beim deutschen Leitindex geben. So soll der DAX u.a. ab September 2021 auf 40 Werte aufgestockt werden.

Trotz des Krisenjahres liefen die Nebenwerte wiederum besser als der DAX. Der MDAX legte um 8,8%, der SDAX um 18,0% und der um 6,6% auf Jahressicht zu.

Bewertungsniveau gestiegen

Das Bewertungsniveau im DAX stieg zum Ende 2020 auf 19,7 (Vorjahr: 15,8) und liegt damit aktuell im langjährigen Schnitt der letzten 30 Jahre. Dementsprechend ist der Anstieg beim DAX 2020 aber stärker als die fundamentale Entwicklung gewesen. Die Dividendenrenditen liegen durchschnittlich in etwa bei attraktiven 3%. Das Dow Jones KGV, langfristig um 25, stieg dagegen von 21,0 auf 29,5 zum Ende von 2020. Hier kann man folglich von einer leichten Überbewertung ausgehen. So stiegen diesbezüglich die US Indizes 2020 mit dem Dow Jones um 6,8%, dem S&P 500 um 16% und dem Nasdaq-100 um 47%.

Seite 1 von 3


Europa jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nebenwerte 2020 im Zeichen der Corona-Krise – Gefestigte Aktienmärkte trotz anhaltender Krise und Lockdowns Unsere Aktienportfolios bleiben auch im Krisenjahr Marktoutperformer Die Corona Pandemie hatte die Welt 2020 im Griff. Seit dem ersten Quartal kam es zu spürbaren Beeinträchtigungen im Alltags- und Berufsleben bei fast jedem. Die Aktienmärkte reagierten auf die Virusausbreitung mit stärkeren […]

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.