checkAd

ROUNDUP Munich Re wittert wieder bessere Geschäfte - Aktie legt zu

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
25.02.2021, 13:44  |  287   |   |   

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Rückversicherer Munich Re rechnet nach den teuren Einschlägen durch die Corona-Pandemie für 2021 mit deutlich mehr Gewinn. Selbst eine erneute Absage der Olympischen Spiele in Japan würde das Gesamtbild bei der Munich Re nicht wesentlich verändern, sagte Vorstandschef Joachim Wenning bei der Vorlage der Jahreszahlen am Donnerstag in München. Obwohl der Konzerngewinn 2020 kräftig einbrach, winkt den Anteilseignern eine unveränderte Dividende. Einen Aktienrückkauf soll es aber frühestens 2022 wieder geben - auch weil sich der Geschäftsausbau wieder zu lohnen scheint.

An der Börse kamen die Nachrichten gut an. Die Munich-Re-Aktie legte bis zur Mittagszeit immer weiter zu und war zuletzt mit einem Plus von mehr als 3 Prozent auf 249 Euro zweitstärkster Wert im Dax . Seit ihrem Langzeithoch von 284,20 Euro vor dem Ausbruch der Corona-Krise vor gut einem Jahr hat das Papier damit noch rund 12 Prozent eingebüßt.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.501,25€
Hebel 14,97
Ask 9,94
Short
Basispreis 16.525,00€
Hebel 14,97
Ask 10,77

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Branchenexperte Kamran Hossain vom Analysehaus RBC fand neben dem bestätigten Gewinnziel für 2021 vor allem gute Ergebnis der Preiserneuerungsrunde interessant. Sein Kollege Philip Kett vom Analysehaus Jefferies zeigte sich von der Sanierung der Erstversicherungssparte Ergo angetan. Damit könne sie die Gewinnschwankungen im Gesamtkonzern verringern, schätzt Analyst Kett.

In der Corona-Krise hat dieser Plan bereits funktioniert. Während der Gewinn in der Rückversicherung im vergangenen Jahr um fast 70 Prozent auf 694 Millionen Euro einbrach, steigerte das einstige Sorgenkind Ergo aus Düsseldorf seinen Überschuss um fast ein Fünftel auf 517 Millionen Euro. Insgesamt erzielte die Munich Re einen Gewinn von 1,2 Milliarden Euro, mehr als die Hälfte weniger als im Vorjahr. Die Aktionäre sollen wie im Vorjahr eine konstante Dividende von 9,80 Euro erhalten.

Zwar erreichte die Munich Re 2020 ihre erst Anfang Dezember ausgegebene Gewinnprognose, schnitt aber etwas schwächer ab als von Analysten zuletzt erwartet. Dennoch schlug sich der Konzern deutlich besser als der Schweizer Rivale Swiss Re , der wegen immenser Schäden durch die Pandemie und Naturkatastrophen einen Jahresverlust von 878 Millionen US-Dollar (722 Mio Euro) verbuchte.

Der Munich Re kam hingegen zugute, dass ihre Erstversicherungstochter kaum coronabedingte Versicherungsschäden zu begleichen hatte. Während Ergo mit Belastungen von 64 Millionen Euro davonkam, summierten sich die Belastungen in der Rückversicherungssparte auf 3,4 Milliarden Euro. Am teuersten schlug die Absage und die Verschiebung von Großveranstaltungen wie den Olympischen Spielen in Japan zu Buche. Die Schäden durch Naturkatastrophen fielen mit 906 Millionen Euro hingegen nicht einmal halb so hoch aus wie 2019.


Seite 1 von 3
Münchener Rück Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

ROUNDUP Munich Re wittert wieder bessere Geschäfte - Aktie legt zu Der Rückversicherer Munich Re rechnet nach den teuren Einschlägen durch die Corona-Pandemie für 2021 mit deutlich mehr Gewinn. Selbst eine erneute Absage der Olympischen Spiele in Japan würde das Gesamtbild bei der Munich Re nicht wesentlich …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel