checkAd

ROUNDUP 2 Delivery Hero und Lieferando konkurrieren bei Auslieferungen

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
12.05.2021, 13:24  |  164   |   |   

(Redigierrest am Ende des Textes entfernt)

BERLIN (dpa-AFX) - Wer sich in den vergangenen Jahren hierzulande Gerichte nach Hause bestellen wollte, hatte im Grunde zwei Möglichkeiten: Traditionell konnten Hungrige zum Telefonhörer greifen oder sich online auf der Plattform Lieferando.de durch eine Vielzahl an Restaurants in der Umgebung klicken. Neuerdings drängen aber viele kleinere Unternehmen auf den Markt um Essenslieferungen - und nun bahnt sich in Deutschland eine Rivalität sogenannter "Super-Apps" an, mit denen nicht nur Essen nach Hause bestellt werden kann.

Rund zwei Jahre nach dem Verkauf seines Deutschland-Geschäfts will der Online-Lieferdienst Delivery Hero mit der Marke Foodpanda hierzulande wieder Fuß fassen. Ab August wolle der Dax -Konzern unter der Marke Foodpanda sowohl Essensauslieferungen als auch die zeitnahe Zustellung von Alltagsgegenständen anbieten, teilte Delivery Hero am Mittwoch in Berlin mit. Doch der alte Konkurrent Just Eat Takeaway, zu dem Lieferando gehört, will sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen. Beide wollen mit Apps sowohl Essenslieferungen als auch Lieferungen von Alltagsgegenständen - der so genannte Quick Commerce oder kurz Q-Commerce - abdecken.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.486,96€
Hebel 14,95
Ask 10,29
Short
Basispreis 16.612,41€
Hebel 14,95
Ask 11,33

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

"Wir haben immer ein Auge auf Deutschland gehabt und sehen enorme Möglichkeiten, das Kundenerlebnis zu verbessern", sagte Foodpanda-Chef Artur Schreiber. Bereits im Juni solle eine Beta-Phase anlaufen. Der Markt für Lieferungen in Deutschland befinde sich noch im frühen Stadium, argumentierte Delivery-Hero-Chef Niklas Östberg. "Wir schaffen beispielsweise in Taiwan mehr als doppelt so viele Bestellungen wie die gesamte Konkurrenz zusammen. Und in Taiwan leben 20 Millionen Menschen, in Deutschland 80 Millionen."

Foodpanda ist bislang vor allem im asiatischen Raum stark vertreten. Neben Singapur, Malaysia und Thailand kam im Herbst noch Japan hinzu. Das Unternehmen liefert nicht nur Essen, sondern will auch Alltagsgegenstände binnen weniger Minuten von lokalen Geschäften direkt zum Kunden liefern. Alle Dienstleistungen sollen in einer App kombiniert angezeigt werden.

Nach dem Start in Berlin will Foodpanda auch in weiteren deutschen Städten seinen Service anbieten. Details nannte das Unternehmen auch auf Nachfrage nicht. Neben dem finnischen Start-Up Wolt, das mittlerweile in Berlin, Frankfurt und München aktiv ist, startete zuletzt auch der Taxi-Konkurrent Uber sein Essenslieferangebot Uber Eats in Berlin. Im Bereich Q-Commerce tritt Delivery Hero unterdessen gegen andere Fahrradkuriere wie Flink und Gorillas an, die eine Zustellung innerhalb von zehn Minuten versprechen.


Seite 1 von 2
Amazon.com Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

ROUNDUP 2 Delivery Hero und Lieferando konkurrieren bei Auslieferungen Wer sich in den vergangenen Jahren hierzulande Gerichte nach Hause bestellen wollte, hatte im Grunde zwei Möglichkeiten: Traditionell konnten Hungrige zum Telefonhörer greifen oder sich online auf der Plattform Lieferando.de durch eine Vielzahl an …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel