checkAd

Core Assets Corp. im Entdeckungsmodus: Laborergebnisse in Kürze

Anzeige
Gastautor: Stephan Bogner
20.09.2021, 15:13  |  264   |   

Rückzug des Eises enthüllt großes Entdeckungspotential für CRD-Porphyr-System auf dem Blue-Grundstück in BC

Rückzug des Eises enthüllt großes Entdeckungspotential für CRD-Porphyr-System auf dem Blue-Grundstück in BC

Core Assets Corp. im Entdeckungsmodus: Laborergebnisse in Kürze

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Newmont Corp.!
Long
Basispreis 52,91€
Hebel 11,57
Ask 0,43
Short
Basispreis 62,58€
Hebel 11,31
Ask 0,44

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Vollversion / Ein sich zurückziehender Gletscher hat auf dem Blue-Grundstück von Core Assets Corp. stark mineralisierte Strukturen freigelegt: Das Bild zeigt den Channel CH21-01 nach einer kürzlich durchgeführten Probenahme, deren Ergebnisse noch ausstehen. (Quelle)

Spannende Zeiten für die Aktionäre von Core Assets Corp., denn die Aktie hat sich in den letzten Wochen stark entwickelt und ist von einem Intraday-Tief von $0,065 Mitte August auf ein Intraday-Hoch von $0,33 in der vergangenen Woche gestiegen. Das Unternehmen gab vor kurzem bekannt, dass es sein Phase-2-Explorationsprogramm auf seinem Blue-Grundstück am nördlichen Rand des Goldenen Dreiecks in British Columbia, Kanada, abgeschlossen hat. Heute gab Core Assets eine bedeutende Grundstückserweiterung bekannt.

Nicht nur die Anleger, sondern auch das Managementteam und die Insider von Core Assets scheinen sich auf eine mögliche große Entdeckung vorzubereiten. Noch im Juni hielt Nick Rodway (Präsident und CEO) 1,4 Mio. Aktien des Unternehmens - weniger als drei Monate später zeigen seine Insiderveröffentlichungen, dass er im Markt und über die letzte Privatplatzierungsfinanzierung gekauft hat und nun 5,1 Mio. Aktien hält. Die Direktoren des Unternehmens (Scott Rose, Dave Hodge, Sean Charland, Jody Bellefleur, Alicia Milne) besitzen zusammen etwa 7,2 Mio. Aktien, während die Zimtu Capital Corp. 8,25 Millionen Aktien besitzt. Dies alles zusammengenommen ergibt 20,5 Mio. Aktien im Besitz von Insidern, was etwa 37% der 55,7 Mio. derzeit ausgegebenen Aktien entspricht. Mit etwa $1,5 Mio. auf der Bank ist Core Assets in einer starken Position, um in den nächsten Wochen und Monaten regelmäßig News zu veröffentlichen und sich auf ein erstes Bohrprogramm in der nächsten Saison vorzubereiten. Beobachten Sie, wie sich das hier entwickelt. Das könnte groß werden, wirklich groß.

Auszüge aus der heutigen Pressemitteilung von Core Assets Corp: (freie Übersetzung)

Core Assets expandiert sein Blue-Grundstück zu einem distriktgroßen Landpaket

VANCOUVER, BC / 20. September 2021 / Core Assets Corp. ("Core Assets" oder das "Unternehmen") (CSE:CC)(Frankfurt:5RJ)(WKN:A2QCCU)(OTCQB:CCOOF) freut sich bekanntzugeben, dass es seine Grundstücksclaims durch Abstecken des Blue-Grundstücks (das "Grundstück") im Atlin-Minendistrikt von British Columbia vergrößert hat.

Highlights

• Aufgrund ermutigender visueller Beobachtungen (siehe Abbildung 2 unten, klassische Karbonat-Verdrängungsmineralisation [CRD; Carbonate Replacement Deposit] auf dem Grundstück) während der ersten und zweiten Explorationsprogramme beschloss Core Assets, sein Landpaket von 26.080 ha (~260,8 km²) auf 108.337 ha (~1.083 km²) zu erweitern (siehe Karte in Abbildung 1 unten), wodurch es zu einem der größten Inhaber von Mineral-Claims im Atlin Mining Camp wird.

• Das technische Team von Core Assets hat festgestellt, dass ein großer Teil des kürzlich zurückgegangenen vergletscherten Geländes im Südwesten von Atlin Lake praktisch nicht-exploriert ist und dass die von der Regierung kartierten Kalksteinkörper (die günstige Grundlage für CRDs) in diesem Gebiet viel umfangreicher sind als in den 1950er Jahren kartiert.

• Feldbeobachtungen haben ergeben, dass die Durchlässigkeit und Porosität der Kalksteinkörper in diesem Gebiet für den Transport von mineralisierten Karbonatverdrängungsflüssigkeiten günstig sind.

• Das CRD-Porphyr-Explorationsmodell, das dem Explorationsplan von Core Assets zugrunde liegt, hat seit den letzten Explorationskampagnen in den 1980er Jahren weltweit schrittweise Fortschritte im Verständnis gemacht. Das technische Team von Core hat sein Wissen darüber in einem Gebiet genutzt, das erst kürzlich entgletschert wurde und in dem es keine dokumentierte historische Exploration gibt.

• Die Ergebnisse des Phase-1-Probenahmeprogramms werden für Ende September 2021 erwartet. Proben aus dem Phase-1-Programm von vermutlich alteriertem Granitgestein, das die CRD-Mineralisation umgibt, wurden zur petrographischen Analyse an ein Labor geschickt und werden voraussichtlich im Laufe dieses Jahres zurückgegeben.

Nick Rodway, Präsident und CEO von Core Assets, kommentierte: "Es kommt sehr häufig vor, dass sich entlang der pazifischen Westränder Nord-, Mittel- und Südamerikas mehrere CRDs bilden. Basierend auf ersten visuellen Beobachtungen der Mineralisation auf dem Grundstück haben wir uns entschieden, die Gebiete mit neu freigelegtem Grundgestein zu konsolidieren und Core Assets zu einem Explorationsunternehmen auf Distriktniveau im produktiven Atlin Mining District zu machen."


Vollversion / Abbildung 1: Karte mit erweitertem Landpaket auf dem Blue-Grundstück.


Vollversion / Abbildung 2: Foto der klassischen CRD-Mineralisation auf dem Blue-Grundstück in der Nähe des Gletscherrandes. Core Assets hat nun mehr als 100 Massivsulfid-Vorkommen auf dem Grundstück abgegrenzt. Das CRD-Porphyr-Modell deutet darauf hin, dass alle Mineralisationen möglicherweise im Untergrund miteinander verbunden sind und kontinuierlich bis zur Quelle zurückreichen (Probe 152331).

Über die Expansion des Blue-Grundstücks

Infolge ermutigender visueller Feldbeobachtungen (siehe Foto eines klassischen Beispiels einer CRD-Mineralisation auf dem Grundstück oben) während der ersten und zweiten Explorationsprogramme beschloss Core Assets, sein Landpaket von 26.080 ha (~260,8 km²) auf 108.337 ha (~1.083 km²) erheblich zu vergrößern und damit zu einem der größten Inhaber von Mineral-Claims im Atlin Mining Camp zu werden (siehe Abbildung 1 Gebietskarte oben). Das technische Team von Core Assets hat festgestellt, dass ein Großteil der kürzlich zurückgegangenen Gletscher im Südwesten des Atlin Lake praktisch unerforscht ist und dass die von der Geological Society of Canada kartierten Kalksteinkörper (die günstige Grundlage für CRDs) in diesem Gebiet weitaus umfangreicher sind als in den 1950er Jahren kartiert. Die Beobachtungen des technischen Teams von Core Assets haben ergeben, dass die Durchlässigkeit und Porosität der Kalksteinkörper in diesem Gebiet für den Transport der mineralisierten CRD-Flüssigkeiten an die Erdoberfläche günstig sind.

Das CRD-Porphyr-Explorationsmodell, das dem Explorationsplan von Core Assets zugrunde liegt, wurde erst nach den letzten Explorationskampagnen auf der Ostseite des Grundstücks entwickelt und dieses Modell hat seit den letzten Explorationskampagnen in den 1980er Jahren schrittweise Fortschritte und Erfolge erzielt. Core´s technisches Team hat seine "boots on the ground"-Interpretationen in Gebieten mit neu freigelegtem Grundgestein, in denen es keine dokumentierten historischen Explorationen gibt, genutzt, um das Potential für mehrere Entdeckungen zu erhöhen.

Core Assets geht davon aus, dass die Ergebnisse der ersten Phase des Probenahmeprogramms Ende September 2021 vorliegen werden. Während der ersten Phase des Programms entnahm das Team von Core Assets auch 18 Proben von alteriertem granitischen Gesteinseinheiten, um sie für die Petrographie vorzubereiten. Die Proben werden in dünne Abschnitte geschnitten und in einem Labor unter einem petrografischen Mikroskop analysiert, um die Zusammensetzung der Alteration zu bestimmen. Dies wird Core Assets dabei helfen, eine potentielle Porphyrquelle zu finden, die für die bedeutende Mineralisation an der Erdoberfläche verantwortlich sein könnte. Die Analyseergebnisse werden voraussichtlich im Laufe dieses Jahres vorliegen.

Nicholas Rodway, P.Geo, (Lizenz Nr. 46541) ist President, CEO und Director des Unternehmens und eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101. Herr Rodway beaufsichtigte die Erstellung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung. Weder die Canadian Securities Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der CSE) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN: Aussagen in diesem Dokument, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich aller Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten die Ziele und den Umfang; dass die Kalksteinkörper in diesem Gebiet günstig sind, um den Transport von mineralisierten Karbonat-Ersatzflüssigkeiten zu ermöglichen; dass Core erwartet, Ende September 2021 Ergebnisse aus seinem Phase-1-Probenahmeprogramm zu erhalten; dass wir ein Explorationsunternehmen im Distriktmaßstab werden können; dass Core Assets im Jahr 2022 Bohrungen durchführen wird; dass die Blue-Liegenschaft beträchtliche Möglichkeiten für eine Entdeckung und Erschließung bietet; dass die Arbeit auf der Blue-Liegenschaft möglicherweise zu einer neuen Entdeckung im Porphyr/CRD-Stil führen könnte; und dass es auf unseren Claims eine kommerziell nutzbare Gold- oder andere Mineralienlagerstätte geben könnte. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass die tatsächlichen Geschäftsergebnisse und Explorationsergebnisse des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen können, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu den Risiken und Ungewissheiten gehört, dass weitere Genehmigungen möglicherweise nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht erteilt werden; dass sich die Mineralien-Claims als unwürdig erweisen, weitere Ausgaben zu tätigen; dass es möglicherweise keine wirtschaftlichen Mineralienressourcen gibt; dass sich Methoden, die wir für effektiv halten, möglicherweise nicht in der Praxis oder auf unseren Claims bewähren; dass wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, behördliche, umweltbezogene und technologische Faktoren den Betrieb, die Märkte, die Produkte und die Preise des Unternehmens beeinflussen können; unsere spezifischen Pläne und Zeitpläne für Bohrungen, Feldarbeiten und andere Pläne können sich ändern; wir haben möglicherweise aufgrund von Kostenfaktoren, der Art des Geländes oder der Verfügbarkeit von Ausrüstung und Technologie keinen Zugang zu Mineralien oder sind nicht in der Lage, diese zu erschließen; und wir können auch nicht genügend Mittel aufbringen, um unsere Pläne durchzuführen. Weitere Risikofaktoren werden im Abschnitt "Risikofaktoren" in der Management Discussion and Analysis des Unternehmens für das kürzlich abgeschlossene Geschäftsjahr erörtert, die auf dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar ist. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, werden wir diese Risikofaktoren für zukunftsgerichtete Aussagen nicht aktualisieren.

Letzte Woche Montag (13. September 2021) verkündete Core Assets Corp., dass das Phase-2-Explorationsprogramm (Channelproben) auf dem zu 100% unternehmenseigenen Blue-Grundstück abgeschlossen wurde. Auszüge:

Core Assets schließt Phase-2 der Exploration auf dem Blue-Grundstück ab

Nick Rodway, Präsident und CEO von Core Assets, kommentierte in der Pressemitteilung von letzter Woche: "Die Mineralisation, die wir an der Erdoberfläche sehen, ist signifikant und äußerst erfreulich. Seit den letzten Explorationskampagnen in diesem Gebiet sind mehr als 30 Jahre vergangen. Seitdem haben sich die Gletscher drastisch zurückgezogen, was unserem Team die Möglichkeit gibt, bisher ungesehene Gesteine zu erkunden. Wir werden unser geologisches Wissen über das Grundstück weiter ausbauen, um unser Explorationsmodell für Bohrtests weiter abzugrenzen und auszubauen."

Highlights

• Das Phase-2-Channelsamplingprogramm diente der Bestimmung des Gehalts und der Ausdehnung der Massivsulfid-Karbonat-Verdrängungsmineralisation an der Erdoberfläche. Sowohl das Phase-1- als auch das Phase-2-Programm haben erste Hinweise auf ein potentiell großes mineralisiertes System identifiziert. Die Phase-2-Probenahmen werden es Core Assets ermöglichen, nachfolgende Programme zu entwerfen, um die CRD-Mineralisation und ihre Porphyr-Quelle näher zu bestimmen.

• Während der 2. Phase des Programms wurden 15 Kanäle ("channels") mit einer Gesamtlänge von 49,7 m in stark mineralisiertem Grundgestein entnommen, was insgesamt 105 Proben ergab. Darüber hinaus wurden 8 Pproben aus neu entdeckten Massivsulfid-CRD-Gesteinen entnommen.

• Die Channelproben durchschnitten ein breites Spektrum an massiven und halbmassiven Sulfiden, einschließlich einer Zn-, Ag-, Pb- und Cu-Mineralisation, bestehend aus Sphalerit, Galenit, Pyrit, Chalkopyrit und Pyrrhotit.

• Core Assets hat nun ein mineralisiertes Gebiet von etwa 6,6 km x 1,8 km umrissen, dessen Alterationszusammensetzungen darauf hinweisen, dass es aus einer Porphyrquelle entstanden ist (basierend auf visuellen Beobachtungen, siehe Karte unten).

• Die Ergebnisse des geochemischen Probenahmeprogramms der 1. Phase vom Juli werden voraussichtlich Ende September 2021 veröffentlicht.

• Core Assets plant, Mitte September ein Kartierungsteam vor Ort zu mobilisieren, um die geochemischen Zonierungsmuster und die an der Erdoberfläche festgestellten Alterationen zu kartieren. Das Ausmaß dieses Kartierungsprogramms wird von den Schneefällen abhängen.


Vollversion / Gebiet der Alteration und Mineralisation an der Erdoberfläche auf dem Silver Lime Prospect vom Blue-Grundstück.


Vollversion / Abbildung 2. Channel CH21-02 vor der Probenahme.


Vollversion / Abbildung 3. Probe 151608, entnommen während des Phase-2-Programms, mit visuellen Schätzungen von 20-25% Sphalerit, 15-20% Pyrrhotit, 10-15% Pyrit und 10% Galenit.

Über das Phase-2-Feldprogramm 2021

Das hubschraubergestützte Bodenprogramm der 2. Phase wurde in der 1. Septemberwoche 2021 durchgeführt. Ein Team von professionellen Geologen war in Atlin, British Columbia, stationiert und nutzte Discovery Helicopters für den täglichen Zugang zum Grundstück. Der Schwerpunkt des Programms lag auf der Entnahme von Schlitzproben ("channel samples") der vor kurzem entdeckten Mineralisation auf dem Silver Lime Grundstück sowie der neu entdeckten bedeutenden erdoberflächlichen Mineralisation auf dem neu abgesteckten Grundstück des Unternehmens westlich des ursprünglichen Grundstücks (siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 11. Juni 2021).

Es wurden 15 Kanäle ("channels") mit einer Gesamtlänge von 49,7 m mit einer Diamantsäge in den mineralisierten Aufschluss geschnitten, um insgesamt 105 Proben zu entnehmen (siehe Abbildung 1 für ein Foto des Kanals CH21-01). Die Proben wurden in 50-cm-Verbänden entnommen. Darüber hinaus wurden 8 Gesteinsproben aus neu entdeckten Massivsulfid-CRD-Mineralisationen entnommen. Basierend auf dem CRD-Porphyr-Modell wird erwartet, dass die Mineralisation von einer zentralen Porphyrquelle aus kontinuierlich und geochemisch zoniert ist, wobei die sichtbaren Ausprägungen an der Erdoberfläche ein geringeres Volumen und einen niedrigeren Gehalt aufweisen dürften. Core Assets hat nun ein mineralisiertes und alteriertes Gebiet von etwa 6,6 km x 1,8 km umrissen. Im Anschluss an dieses Schlitzprobenprogramm kann ein Bohrprogramm geplant werden, um die CRD-Porphyr-Quelle anzupeilen.

Nicholas Rodway, P.Geo, ist President, CEO und Director des Unternehmens und eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101. Herr Rodway beaufsichtigte die Erstellung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung. *Historische technische Zahlen sind nicht mit NI 43-101 konform und werden als Hinweis auf das Vorhandensein einer Mineralisierung angegeben. Aussagen in diesem Dokument, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich aller Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen die Ziele und der Umfang; dass Core Assets im Jahr 2022 Bohrungen durchführen wird; dass das Grundstück Blue beträchtliche Möglichkeiten für eine Entdeckung und Erschließung bietet; dass die Arbeiten auf dem Grundstück Blue möglicherweise zu einer neuen Entdeckung im Porphyr-/CRD-Stil führen könnten; und dass es auf unseren Claims eine kommerziell nutzbare Gold- oder andere Minerallagerstätte geben könnte. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass die tatsächlichen Geschäftsergebnisse und Explorationsergebnisse des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen können, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu den Risiken und Ungewissheiten gehört, dass weitere Genehmigungen möglicherweise nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht erteilt werden; dass sich die Mineralien-Claims als unwürdig erweisen, weitere Ausgaben zu tätigen; dass es möglicherweise keine wirtschaftlichen Mineralienressourcen gibt; dass sich Methoden, die wir für effektiv halten, möglicherweise nicht in der Praxis oder auf unseren Claims bewähren; dass wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, behördliche, umweltbezogene und technologische Faktoren den Betrieb, die Märkte, die Produkte und die Preise des Unternehmens beeinflussen können; unsere spezifischen Pläne und Zeitpläne für Bohrungen, Feldarbeiten und andere Pläne können sich ändern; wir haben möglicherweise aufgrund von Kostenfaktoren, der Art des Geländes oder der Verfügbarkeit von Ausrüstung und Technologie keinen Zugang zu Mineralien oder sind nicht in der Lage, diese zu erschließen; und wir können auch nicht genügend Mittel aufbringen, um unsere Pläne durchzuführen. Weitere Risikofaktoren werden im Abschnitt "Risikofaktoren" in der Management Discussion and Analysis des Unternehmens für das kürzlich abgeschlossene Geschäftsjahr erörtert, die auf dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar ist. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, werden wir diese Risikofaktoren für zukunftsgerichtete Aussagen nicht aktualisieren.


 

Auszüge aus dem Artikel "BC´s Famous Atlin District is Once Again the Scene of a Significant Gold Rush" (Einblicke von Colin Sandell-Hay, The Assay, 23. Juli 2021):

Der Atlin-Distrikt wurde 1898 zu einem begehrten Objekt, als die rund 100.000 Goldsucher, die in die Yukon-Felder gezogen waren, nach neuen Regionen suchten, um ihr goldenes Glück zu machen. Viele dieser Glücksritter kehrten in den Süden zurück und entdeckten dabei das reichste Goldabbaugebiet von British Columbia, den Atlin District.

Obwohl Atlin als eines der bedeutendsten Goldminenzentren in der kanadischen Geschichte gilt, war die wahre Quelle des reichhaltigen Goldes bis vor kurzem nicht zu finden.

Eine goldene Enthüllung

Die Bekanntgabe einer neuen Goldaderentdeckung am Otter Creek im Atlin District war ein echter Wendepunkt. Die von Geologen des British Columbia Geological Survey (BCGS) in einer 2017 veröffentlichten Publikation mit dem Titel "A new lode gold discovery at Otter Creek: another source for the Atlin placers" (Eine neue Goldaderentdeckung am Otter Creek: eine weitere Quelle für die Seifenschichten von Atlin) enthüllte Entdeckung wurde von Goldsuchern aufgegriffen und führte zu einem kleinen, aber bemerkenswerten neuen Goldrausch.

Geologen zufolge lieferte die Entdeckung des Otter Creek-Goldes den eindeutigen Beweis dafür, dass die reichen grobkristallinen Goldseifen von Atlin aus proximalen hochgradigen Goldadern stammen und nicht aus der zuvor angenommenen erodierten distalen Listwanit-Lagerstätte.

Otter Creek Explorer

Garibaldi Resources (TSXV: GGI) gehört zu den ersten Unternehmen, die in das Gebiet Otter Creek vorgedrungen sind. Das Unternehmen hat vor kurzem seine Position bei Atlin Goldfields erheblich erweitert und besitzt nun 8.704 Hektar. Die Otter Creek-Claims befinden sich 12 km östlich von Atlin.

Garibaldi hatte zuvor 100% der Hartgestein-Mineralrechte auf dem Entdeckungsabschnitt von Otter Creek erworben. Die Placer-Operationen ermöglichten es den Geologen, in den ausgehobenen Gruben vor der Verfüllung Proben zu nehmen und das Grundgestein zu kartieren, wodurch die BCGS-Geologen, die die Goldentdeckung veröffentlichten, Zugang erhielten.

CEO Steve Regoci sagte, dass Garibaldis neuer Erwerb in den Atlin Goldfields ein Kernlandpaket konsolidiert, das fast die gesamte 10 km lange Strecke des Otter Creek einnimmt.

"Es ist bezeichnend, dass Garibaldis Geologenteam das erweiterte Claims-Paket, das die Otter Creek Placer abdeckt, als eine wichtige Explorationspriorität betrachtet. Mit einem ausgezeichneten Straßenzugang und einer hervorragenden Infrastruktur ist die Entdeckung von in-situ-Gold im Grundgestein ein bemerkenswerter Fund mit enormem Potential."

Herr Regoci sagte, dass Garibaldis Otter Creek-Datenbank 2282 MMI-Proben, eine Zusammenstellung von 1.884 historischen Bodenproben, 15 IP-Linien und 263 Linienkilometer an luftgestützten magnetischen und elektromagnetischen (DIGHEM) Untersuchungen umfasst.

Die Erschließung der Bohrziele des Unternehmens wird die historische Datenbank, die Aufdeckung goldhaltiger Quarzadern im Grundgestein, geophysikalische Daten und die Analyse einer SGH-Untersuchung mit 728 Proben nutzen, die erfolgreich in Red Lake (Ontario) eingesetzt wurde.

"Ähnlich wie das Eskay Camp kann auch Atlin auf eine lange Geschichte des Goldabbaus zurückblicken, die bis in die Cariboo- und Klondike-Goldrauschzeit der 1860er Jahre zurückreicht. Unsere Strategie, während des letzten Abschwungs Claim-Gruppen im Herzen von mineralienreichen Distrikten in British Columbia zu erwerben, war sehr erfolgreich", sagte Herr Regoci.

"Die Eskay-Claim-Gruppe übertrifft unsere höchsten Erwartungen, während unsere anderen Projekte sowie das neue, erweiterte Otter Creek ein außergewöhnliches Potential aufweisen."

Die wirkliche Quelle des reichen Goldes war bis vor kurzem nicht zu finden.

Jeremy Hanson, Vizepräsident für Exploration bei Garibaldi, sagt, dass Otter Creek als ein weiteres Goldprojekt mit hoher Priorität in Atlin aufgetaucht ist, neben Grizzly im Nordwesten von British Columbia, Red Lion im Quesnel Trough und ToraTora im Spences Bridge Gold Belt.

"Jedes dieser Projekte befindet sich in gut ausgestatteten Mineralgebieten mit großem Potential für Entdeckungen. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt nach wie vor auf E&L und der Claim-Gruppe Eskay, doch die Erweiterung der Entdeckung Atlin ist eine aufregende Nachricht."

Blue-Grundstück

Ein weiteres Unternehmen, das seine Zukunft auf den Atlin Mining District konzentriert, ist Core Assets Corp. (CSE: CC), das vor kurzem eine Vereinbarung über den Erwerb einer 100%igen Beteiligung an der Blue Extension Liegenschaft unterzeichnete.

Durch den Erwerb konnte Core Assets seine Landposition im Gebiet Atlin um 100 km2 erweitern und verfügt nun über ein zusammenhängendes Landpaket von insgesamt 261 km2.

Durch die Transaktion wurde auch das Gebiet vergrößert, das das Unternehmen mit VTEM-Vermessungen abdecken möchte. Core beauftragte vor kurzem Geotech Ltd. mit der Durchführung einer geophysikalischen Untersuchung auf dem Grundstück Blue.

Die VTEM-Vermessung von Geotech wurde auf ca. 2.000 Linienkilometer erweitert, was einer Steigerung von ca. 1.000 Linienkilometern entspricht. Die Auflösung der Untersuchung wird auch durch eine Verringerung der Linienabstände von 200 m auf 150 m erhöht, um die an der Erdoberfläche sichtbaren Massivsulfid-CRD-Mineralisationen besser zu definieren.

Die Messung zielt auf die magnetische und elektromagnetische Anfälligkeit eines Porphyr-/CRD und auf die mit der Verwerfungszone Llewelyn (LFZ) verbundenen Strukturen ab. Die LFZ ist etwa 140 km lang und verläuft von der Yukon-Grenze durch das Grundstück hinunter zum Alaska Panhandle Juneau Ice Sheet in den USA.

Nick Rodway, President und CEO von Core Assets, ist der Ansicht, dass das Gebiet südlich des Atlin Lake und die LFZ seit den letzten großen Explorationskampagnen in den 1970er Jahren vernachlässigt wurden. "Die LFZ spielt eine wichtige Rolle bei der Mineralisation der erdoberflächennahen Metallvorkommen auf dem gesamten Grundstück." Herr Rodway sagte, dass das Unternehmen diese Informationen auf dem Blue-Grundstück genutzt hat, um ein Explorationsmodell zu entwickeln und glaubt, dass dies eine große Entdeckung ermöglichen könnte. "Core Assets freut sich darauf, zu einem der führenden Explorationsunternehmen im Atlin Mining District zu werden, wo das Team der Ansicht ist, dass es beträchtliche Möglichkeiten für neue Entdeckungen und Erschließungen gibt."

New Polaris Gold Projekt

Ein weiterer interessierter Atlin-Explorer, Canagold Resources Ltd. (TSX: CCM) mobilisierte vor kurzem 2 Kernbohrer zu seinem zu 100% unternehmenseigenen Goldprojekt New Polaris, um dort ein Bohrprogramm durchzuführen. Das kombinierte Infill- und Step-Out-Bohrprogramm mit 47 Bohrlöchern und einer Länge von 24.000 m diente dazu, einen großen Teil der "Inferred"-Ressource in die "Indicated"-Ressourcenkategorie aufzuwerten, um sie in eine künftige Machbarkeitsstudie einzubeziehen, und die Goldmineralisation in der Tiefe anzupeilen. Eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung für 2019 beschrieb "Indicated"-Ressourcen von 1,7 Mio. t mit 586.000 Unzen Gold bei 10,8 g/t und "Inferred"-Ressourcen von 1,5 Mio. t mit 485.000 Unzen Gold bei 10,2 g/t. Das Vorzeigeprojekt von Canagold, die Goldmine New Polaris, befindet sich im Nordwesten von British Columbia, etwa 100 km südlich von Atlin, und besteht aus 61 zusammenhängenden, von der Krone gewährten Mineral-Claims und einem modifizierten Raster-Claim, der 850 Hektar umfasst. (Quelle: The Assay, 2021)



Vollversion / Quelle

Da die Ergebnisse sowohl der Phase-1- als auch der Phase-2-Probenahmeprogramme noch ausstehen, wird erwartet, dass Core Assets in den nächsten Wochen einen starken Newsflow liefern wird. Obwohl eine Entdeckung offiziell mit dem Bohrer gemacht wird, werden die ausstehenden Proben den Gehalt und das Asumaß der größeren mineralisierten Aufschlüsse eindeutig belegen und dem Unternehmen bei der Abgrenzung von Bohrzielen in Kombination mit der vor kurzem abgeschlossenen geophysikalischen VTEM-Untersuchung (Ergebnisse und Interpretationen werden für Mitte Herbst 2021 erwartet) eine große Hilfe sein.


Vollversion / Quelle

Das Blue-Grundstück von Core Assets bietet die seltene Gelegenheit, sowohl eine hochgradige CRD-Lagerstätte (Silber-Blei-Zink-Gold) als auch einen Kupferporphyr zu entdecken. Besonders interessant ist, dass das Blue-Grundstück alle Voraussetzungen für eine Karbonat-Verdrängungslagerstätte (CRD) in der Nähe eines Porphyrs erfüllt. Der Explorationsplan von Core Assets sieht vor, die an der Erdoberfläche festgestellte CRD-Mineralisisation bis zur Quelle eines Porphyr-Intrusivstocks zurückzuverfolgen. 


Vollversion / Quelle


Vollversion


Vollversion


Vollversion / Quelle


Vollversion / Quelle

CRDs (Carbonate Replacement Deposits) unterscheiden sich von anderen polymetallischen Lagerstättentypen wie VMS (Volcanogenic Massive Sulfides) und MVT (Mississippi-Valley-Type): CRDs bieten ein viel größeres Tonnage-Potential als VMS- und MVT-Lagerstätten und weisen gleichzeitig typischerweise höhere Gehalte an Silber, Zink, Blei und Kupfer auf, manchmal mit beträchtlichen Anteilen an Gold und anderen Metallen.

Tonnage

CRD:
10-150 Mio. t

VMS: (811 Lagerstätten, 1999)
0,3-33 Mio. t mit 13 Lagerstätten >100 Mio. t

MVT: (30 größten Lagerstätten, 2009)
10-128 Mio. t (Durchschnitt: 38 Mio. t)

Gehalte

CRD:
Zink: 3-25%
Blei: 3-25%
Kupfer: 0,2-5%
Silber: 150-1500 g/t
sowie Anreichungen aus Au, Cd, Ge, In, W, Mo, PGE

VMS: (811 Lagerstätten, 1999)
Zink: 0,3-6%
Blei: 0,1-2,9%
Kupfer: 0,9-4,8%
Silber: 5-238 g/t
Gold: 0,8-3 g/t

MVT: (30 größten Lagerstätten, 2009)
Zink: 1-14%
Blei: 0,3-13%
Kupfer: 0-0,4%
Silber: 0-161 g/t

Während VMS-Lagerstätten häufig metallurgisch komplexe Erze enthalten, sind CRDs und MVTs metallurgisch eher unkompliziert. Die durchschnittlichen Gesamtbetriebskosten (für den Abbau, das Zerkleinern und die Verarbeitung) sind bei CRDs und MVTs im Allgemeinen niedriger als bei VMS- und Sedex-Lagerstätten oder sogar bei aderartigen Lagerstätten. (Quelle)

Darüber hinaus bilden sich CRDs in der Regel als Ergebnis einer nahegelegenen Porphyrintrusion und bieten somit das Potential, neben den CRDs auch große Tonnagen aus dem Abbau solcher Lagerstätten zu gewinnen. Heutzutage stehen die meisten derartigen Projekte weltweit vor der Herausforderung, dass viele Unternehmen kleine Teile eines CRD-Porphyr-Systems kontrollieren, oft im Rahmen von Optionsvereinbarungen und/oder mit zugrundeliegenden Lizenzverpflichtungen (NSRs; Net Smelter Royalties; für Seniors eher unattraktiv). Dies macht es für die Seniors schwierig, das gesamte Ausmaß solcher großen CRD-Porphyr-Systeme zu erwerben, um die regionale Geologie und Struktur des Komplexes mit Explorationsprogrammen auf Distriktniveau besser zu verstehen.

Mit Blue besitzt Core Assets 100% eines sehr großen, distriktweiten Grundstücks (1083 km2), ohne Lizenzgebühren. Sobald die Geologie und Struktur der CRD-Vorkommen an der Erdoberfläche durch Bohrungen besser definiert sind, soll diese potentielle CRD-Mineralisation (Schlote/Chimneys, Mantos und/oder Skarns) zur Quelle führen – möglicherweise ein großer und gut mineralisierter Kupferporphyr, der mit Gold oder Molybdän angereichert ist.

CRDs sind polymetallische Verdrängungslagerstätten (auch als Silber-Blei-Zink-Lagerstätten mit Hochtemperaturkarbonat bekannt), die durch die Verdrängung von Sedimentgestein (in der Regel Karbonatgestein) durch metallhaltige Lösungen in der Nähe von magmatischen Intrusionen (z.B. Kupfer- oder Molybdänporphyre) entstehen. Wenn der CRD-Erzkörper aus metallischen Mineralen einen Körper entlang der Schichtungsebene des Gesteins bildet, wird er gemeinhin als Manto-Erzlagerstätte bezeichnet. Andere Erzgeometrien sind Schlote ("chimneys") und Adern. Die Mineralogie ändert sich mit der Entfernung von der Intrusion: Am nächsten zur Intrusion befindet sich die Kupfer-Gold-Zone, dann die Blei-Silber-Zone und schließlich die Zink-Mangan-Zone. In vielen Fällen können CRDs als der entfernte Teil eines Kontinuums mit Skarn-Lagerstätten betrachtet werden, und in einigen Fällen kann die Terminologie falsch verwendet werden.

Obwohl die Geometrie des Erzkörpers, die Lithologie des Muttergesteins und das Vorhandensein von Blei und Zink ähnlich sind, werden MVTs (Mississippi Valley Type; auch bekannt als Karbonat-Blei-Zink-Lagerstätten) als eine andere Art von Erzlagerstätten betrachtet. MVTs weisen oft keine Silber- und Goldmineralisation auf, haben eine niedrigere Temperatur und stehen nicht in Verbindung mit nahe gelegenen magmatischen Intrusionen.

CRDs sind für etwa 40% der historischen Silberproduktion Mexikos von 10 Mrd. Unzen verantwortlich und zeichnen sich durch massive bis semimassive Silber-Blei-Zink-Sulfid-Ablagerungen in Kalkstein aus. CRDs kommen entlang großer regionaler Strukturen vor, die mehrere der größten CRDs in Mexiko beherbergen: "Das Modell der Karbonat-Verdrängungslagerstätten (CRD) geht auf Dr. Peter Megaws Doktoratsstudien in Santa Eulalia zurück und wurde weltweit wiederholt bestätigt... Der Santa Eulalia Distrikt ist einer der wichtigsten Silber- und Basismetallproduzenten Mexikos und seine größte CRD. Die historische Produktion des Distrikts (1703-2020) beläuft sich auf 51 Mio. t Erz mit durchschnittlichen Gehalten von 310 g/t Ag, 8,2% Pb und 7,1% Zn, was insgesamt 500 Mio. Unzen Ag, 4 Mio. t Pb und 3,6 Mio. t Zn ergibt." (Quelle)


Vollversion / “CRDs haben den zweitgrößten Anteil an der historischen Silberproduktion Mexikos. CRDs sind das Rückgrat der mexikanischen Untertage-Blei-Zink-Bergbauindustrie von Weltrang. Das Land verfügt über zahlreiche Ag-Pb-Zn (Cu, Au) CRDs, die entlang des Schnittpunkts des mexikanischen Überschiebungsgürtels und des magmatischen Gürtels der Sierra Madre Occidental auftreten. Die größten CRD-Lagerstätten scheinen entlang der vermuteten tiefen Krustenstrukturen zu liegen.“ (Quelle)


Vollversion / “Hochtemperatur-Karbonat-Erze im mexikanischen Altiplano sind durch metallreiche tertiäre Intrusivkörper gekennzeichnet, die in strukturell vorbereitetes Karbonat-Grundgestein, entweder Kalkstein oder Dolomit, eindringen... Mantos, Chimneys (Schlote) und Massivsulfid-Pods sind die 3 wichtigsten morphologischen Typen und befinden sich im Allgemeinen weit entfernt von Intrusionszentren. Bei CRD handelt es sich um große Systeme mit 25-100 Mio. t hochgradiger Erze, die erhebliche Mengen an Silber, Blei und Zink liefern. Bis heute haben 10 CRD im Altiplano Ressourcen (alles inklusive) mit mehr als 1,7 Mio. Unzen Au, 300 Mio. Unzen Ag, 3,1 Mrd. Pfund Cu, 147 Mio. Pfund Mo, 2,4 Mrd. Pfund Pb und 9,6 Mrd. Pfund Zn veröffentlicht. La Encantada von First Majestic verfügt über die größte Silberressource mit über 92,5 Mio. Unzen bei einem Gehalt von 213 g/t Ag, während La Platosa von Excellon Resources mit 12,3 Mio. Unzen Ag mit einem Gehalt von 786 g/t Ag den höchsten Gehalt aufweist. Weitere bedeutende Liegenschaften sind Tayahua von Frisco mit Ressourcen von über 970.000 Unzen Au, 57 Mio. Unzen Ag, 2,7 Mrd. Pfund Cu und 1,4 Mrd. Pfund Zn mit Gehalten von 0,26 g/t Au, 15,1 g/t Ag, 1% Cu und 0,5% Zn, und MAG Silver´s Cinco de Mayo mit Ressourcen von über 96.000 Unzen Au, 52,7 Mio. Unzen Ag, 785 Mio. Pfund Pb und 1,7 Mrd.Pfund Zn, mit Gehalten von 0,24 g/t Au, 132 g/t Ag, 2,86% Pb und 6,47% Zn. Pozo Seco (Teil des Grundstücks Cinco de Mayo), das sich ebenfalls im Besitz von MAG Silver befindet, ist das einzige Grundstück mit Molybdänressourcen von über 147,2 Mio. Pfund mit einem Gehalt von 0,13% Mo. Die Tabelle [oben] zeigt die Tonnagen, Gehalte sowie die Gold-, Silber-, Kupfer-, Molybdän-, Blei- und Zinkressourcen (alles inklusive) für jede dieser Lagerstätten.“ (Quelle)

Newmont-Goldcorp (NYSE: NEM; Marktkapitalisierung: $44 Mrd. USD) besitzt 100% der Peñasquito Gold-Silber-Zink-Blei-Lagerstätte, Mexikos größter Goldmine und zweitgrößter Silbermine sowie einem der größten Zink- und Bleiproduzenten des Landes: "Zwei Diatrem-Pipes, Peñasco und Brecha Azul, sind die wichtigsten Wirte für die Gold-Silber-Zink-Blei-Mineralisation bei Peñasquito. Die Pipes weiten sich nach oben aus und sind mit Brekzienklasten in einer Matrix mit ähnlicher lithologischer Zusammensetzung gefüllt. Die Diatreme sind von zusammenhängenden Halos aus niedriggradigem, disseminiertem Sphalerit, Galenit und gold- und silberhaltigen Sulfosalzen umgeben. In der Tiefe zwischen den Diatremen Peñasco und Brecha Azul wurde eine polymetallische Mineralisation mit Granat-Skarn identifiziert. Der Skarn hat eine horizontale Ausdehnung von etwa 1.000 x 1.200 m und ist in der Tiefe offen." (Quelle)


Vollversion / Quelle


Vollversion / Quelle


Vollversion / Die Peñasquito Gold-Silber-Zink-Blei-Mine von Newmont-Goldcorp produzierte im Jahr 2018 rund 272.000 Unzen Gold, was laut Scotiabank etwa 17% des Nettovermögenswerts ("net asset value") der beiden Unternehmen ausmacht. Peñasquito ist die 5. größte Silbermine der Welt (die 2. rößte in Mexiko) und Mexikos größter Tagebaubetrieb, der aus 2 Gruben (Peñasco und Chile Colorado) besteht und zwischen 2020 und 2024 jährlich 1,6 Mio. GEOs (Goldäquivalent-Unzen) produzieren soll (2020E-GEO-Aufschlüsselung: 37% Gold, 28% Zink, 25% Silber, 10% Blei). 

Proven & Probable Reserven (2020): 440 Mio. t Erz, die beinhalten: 16 Mio. Unzen Au, 912 Mio. Unzen Ag, 6,3 Mio. t Zn, 2,63 Mio. t Pb
Durchschnittlicher Erzgehalt der Mühle (2020E): 0,7 g/t Au, 31 g/t Ag, 0,75% Zn, 0,35% Pb
Produktionskosten (AISC, 2020E): $725 USD/Unze Au
Minenlebenszeit: 12 Jahre (2020)
“Im August 2007 wurde mit dem Vorabbau der Mine begonnen und eine umfangreiche Vergrößerung vorgenommen. Die Erweiterung wurde im März 2010 abgeschlossen und offiziell eingeweiht. Die volle Produktion wurde Ende 2011 erreicht. Die Erweiterung umfasste den Bau von 2 separaten verarbeitungsanlagen, einer Oxiderzanlage und einer Sulfiderzanlage. Die Oxidanlage nahm die Produktion im Februar 2008 auf und das erste Gold wurde im Mai 2008 gegossen... Das Projekt besteht aus einer Laugungsanlage und ist in der Lage, 25.000 t/Tag Oxid-Erz und 65.000 t/Tag Sulfid-Erz zu verarbeiten." (Quelle)

Excellon Resources Inc. (TSX: EXN; Marktkapitalisierung: $62 Mio. CAD) erwarb 1996 die Platosa Silber-Zink-Blei-Lagerstätte (Durango, Mexiko); das Grundstück umfasst nun 110 km2 aussichtsreiches Land. Platosa ist Mexikos hochgradigster Silberproduzent mit Ressourcen von 1.000 g/t AgEq; über 800.000 t wurden seit Beginn der Untertageproduktion im Jahr 2005 abgebaut; der Großteil des Abbaus erfolgte aus flach liegenden Massivsulfidkörpern (Mantos); das in der Mine produzierte Erz wird vor Ort zerkleinert und 200 km nach Süden zur Verarbeitung in der Miguel Auza Mühle transportiert; Minenaussetzung während der Pandemie; "Indicated"-Ressourcen: 317.000 t mit durchschnittlich 485 g/t Ag, 5,3% Pb und 5,5% Zn (enthalten: 5 Mio. Unzen Ag, 37 Mio. Pfund Pb, 39 Mio. Pfund Zn).


Vollversion / “Der Großteil der Mineralisation, die derzeit auf der Platosa-Mine definiert ist, tritt als flache bis steil abfallende Körper aus massiven Karbonat-verdrängungslagerstätten auf. Diese Körper wurden identifiziert und als diskrete Pods oder Mantos kategorisiert, basierend auf der strukturellen Umgebung und der Konzentration von Sulfiden. Die Grundfläche des Platosa-Mantosystems misst derzeit etwa 400 x 700 m. Die Mantos neigen sich in Übereinstimmung mit der Stratigraphie in Richtung Osten, wo eine Reihe von späten Ausdehnungsmerkmalen die Mineralisation in Tiefen von 60 m auf der Westseite der Mine und etwa 320 m auf der Ostseite ausdehnen... Bei den Bohrungen wurden auch gelegentlich anomale Gold- und Kupfermineralisationen durchteuft, die vermutlich auf eine heißere Quelle oder heißere mineralisierende Flüssigkeitswege innerhalb des Systems hinweisen.“ (Quelle)

“Die Platosa-Mine baut eine Reihe typischer, wenn auch sehr hochgradiger Massivsulfid-, distaler CRD-Silber-, Blei- und Zink-Manto-Lagerstätten ab, die sich strategisch günstig in der Mitte des produktiven mexikanischen CRD-Gürtels befinden. Die Ergebnisse der Kernbohrungen in den Jahren 2013 und 2014 bestätigten weiterhin, dass das Platosa-Grundstück ein beträchtliches Potential für die Entdeckung zusätzlicher hochgradiger Manto-Mineralisationen und für die Entdeckung großtonniger, jedoch niedriggradiger, proximaler Skarn-Mineralisationeb aufweist. Bei CRDs handelt es sich um epigenetische, intrusionsbedingte, sulfiddominante, blei-zink-silber-kupfer-goldreiche Lagerstätten, die in der Regel in Clustern in Verbindung mit großen regionalen geologischen Merkmalen auftreten. Der mexikanische CRD-Gürtel ist vielleicht der am besten erschlossene CRD-Cluster der Welt, wobei die typischen Lagerstättengrößen innerhalb des Gürtels zwischen 10 und 15 Mio. t liegen.“ (Quelle)

Mehr als ein Vierteljahrhundert lang haben die weltweit größten Minenunternehmen Rio Tinto Ltd. (ASX: RIO; Marktkapitalisierung: $155 Milliarden AUD) und sein 45%-Minoritäts-Joint-Venture-Partner BHP Group Ltd. (ASX: BHP; Marktkapitalisierung: $155 Milliarden AUD) sich die Hände gereicht, um das Resolution Copper Projekt in der Nähe von Superior (Arizona, USA) genehmigt zu bekommen, um eine der weltweit größten unterirdischen Minen zu werden, die etwa 25% der US-Kupfernachfrage mit einer Lebensdauer von mehr als 60 Jahren abdeckt. Das Projekt zielt auf eine tief liegende Porphyr-Kupfer-Molybdän-Lagerstätte (1600 Mio. t @ 1,47% Kupfer und 0,037% Molybdän) in einer Tiefe von mehr als 1300 m.


Vollversion / Quelle

Nachdem Rio Tinto und BHP seit 2004 bereits $2 Mrd. ausgegeben haben, ohne bisher Kupfer zu produzieren, wollen sie nun weitere $6 Mrd. ausgeben, um Resolution Copper in Produktion zu bringen. Der Kampf um die Genehmigungen geht jedoch weiter, zumindest für die nächste Zeit, sodass das Resolution Copper Projekt erneut auf Eis liegt: "Es hat den Anschein, dass die Biden-Regierung der heimischen Rohstoffproduktion für Gemeinden wie Superior keine Beachtung schenken wird", sagte Mila Besich (Bürgermeisterin von Superior) im Mai 2021. "Die Resolution Copper Lagerstätte liegt in einer Tiefe von 1.500 bis 2.130 m unter der Erdoberfläche. Die Erzproduktion des Betriebs wird nach umfangreichen Bau- und Anlaufphasen etwa 132.000 t pro Tag betragen. Es wird geschätzt, dass die Mine über einen Zeitraum von 40 Jahren bis zu 40 Mrd. Pfund Kupfer produzieren wird."

South32 Ltd. (ASX: S32; Marktkapitalisierung: $16 Mrd. AUD) übernahm die Hermosa/Taylor Zink-Blei-Silber-Lagerstätte (Arizona, USA) durch den Erwerb von Arizona Mining Inc. (börsennotiert) im August 2018 zu einer Aktienbewertung von insgesamt $2,1 Mrd. CAD (Barangebot zu $6,20/Aktie; ein Aufschlag von 50% auf den Schlusskurs von Arizona Mining am 15. Juni; im August wurde die Notierung an der TSX eingestellt). Zum Zeitpunkt der Übernahme enthielten die CRDs bei Hermosa (Taylor und Central) "Measured & Indicated"-Ressourcen von 101 Mio. t mit durchschnittlich 10,4% Zinkäquivalent (Lebensdauer der Mine: 29 Jahre bei 9000 t/Tag). Im Juli 2021 meldete South32 eine aktualisierte Ressourcenschätzung (JORC) von 138 Mio. t mit durchschnittlich 3,82% Zink, 4,25% Blei und 81 g/t Silber (enthalten: 5,3 Mio. t Zink, 5,9 Mio. t Blei und 360 Mio. Unzen Silber): "Die Mineralisationshülle hat das Potential, sich über die aktuellen Bohrungen hinaus in die umliegenden unpatentierten Claims zu erstrecken, die noch nicht erprobt sind, was ein erhebliches Aufwärtspotential bietet." Das Grundstück (85 km2) befindet sich 13 km nördlich der mexikanischen Grenze.


Vollversion / Quelle


Vollversion / Quelle


Vollversion / Quelle

Coeur Mining Inc. (NYSE: CDE; Marktkapitalisierung: $1,6 Mrd. USD) übernahm die Silvertip Silber-Blei-Zink-Lagerstätte (nördliches BC, Kanada) durch die Übernahme von JDS Silver Holdings Ltd. (in Privatbesitz) im September 2017 für $200 Mio. USD ($146 Mio. in bar und 4,3 Mio. neue Coeur-Aktien im Wert von $38,5 Mio.): "Die Silvertip [Untertage-]Mine ist eine der neuesten und hochgradigsten Silber-Zink-Blei-Minen der Branche mit einem "Indicated"-Ressourcengehalt von 1.166 g/t, der [2,4 Mio. t mit durchschnittlich] 352 g/t Silber, 9,4% Zink und 6,7% Blei umfasst, und einem "Inferred"-Ressourcengehalt von 1.155 g/t, der [0,5 Mio. t mit durchschnittlich] 343 g/t Silber, 9,8% Zink und 6,2% Blei umfasst. Der Betrieb befindet sich knapp unterhalb der Grenze zu Yukon und liegt in einem äußerst viel versprechenden 37.650 Hektar [377 km2] großen Landpaket. Silvertip nahm die Produktion im 4. Quartal 2016 auf." [seit 2020 temporär stillgelegt} Silvertip ist einer der höchstgradigen Silber-Zink-Bleibetriebe der Welt und befindet sich in einem äußerst aussichtsreichen Landpaket. (Quelle)
Produktionskosten (AISC, 2017): $11,5 USD/Unze AgEq
Produktionsziel: 2,7 Mio. t Erz
Minenlebenszeit: 7,5 Jahre @ 1000 t/Tag
Proven & Probable Reserven (2020):
15 Mio. Unzen Ag + 296 Mio. Pfund Zn + 193 Mio. Pfund Pb
Measured & Indicated Ressourcen (2020):
17 Mio. Unzen Ag + 442 Mio. Pfund Zn + 217 Mio. Pfund Pb
Inferred Ressourcen (2020):
12 Mio. UnzenAg + 309 Mio. Pfund Zn + 144 Mio. Pfund Pb

NorthWest Copper Corp. (TSX: NWST; Börsenkapitalisierung: $73 Mio. CAD) besitzt 100% der Stardust Kupfer-Gold-Silber-Zink-Lagerstätte (nördliches BC, Kanada), ohne Lizenzgebühren oder andere zugrunde liegende Belastungen: "BCs neueste, hochgradige Kupfer-Gold-Lagerstätte und eine der höchstgradigen Kupfer-Gold-Lagerstätten in BC... Bei Stardust handelt es sich um eine hochgradige Kupfer-Gold-Lagerstätte, die sich in einem großen mineralisierten System mit beträchtlichen Wachstumschancen befindet. Das Grundstück weist einen 2,2 km langen Mineralisationskorridor auf, der 4 für ein CRD-System typische Mineralisierungsarten umfasst: Porphyr, Skarn, Manto und epithermale Adern. Stardust ist eines der wenigen CRD-Systeme der Welt, bei dem alle CRD-Komponenten vollständig intakt sind. Die Möglichkeit, die Gesamtstruktur des Systems zu sehen, gibt uns die Möglichkeit, besser vorherzusagen, wie man es am effizientesten und erfolgreichsten erkunden kann."
Indicated Ressourcen (2021): 2 Mio. t @ 1,31% Cu + 1,44 g/t Au + 27 g/t Ag (2,59% CuEq)
Inferred Ressourcen (2021): 5,8 Mt @ 0,86% Cu + 1,17 g/t Au + 20 g/t Ag (1,88% CuEq)


Vollversion / “CRDs sind Körper mit metallischen Mineralen, die durch die Reaktion heißer magmatischer Fluide mit Karbonatgestein wie Kalkstein oder Dolomit entstehen. Die heißen, metallhaltigen Flüssigkeiten werden von der Wärmequelle, einer magmatischen Intrusion (Glover Mo-Cu Porphyry), nach oben getrieben und lösen das reaktive Karbonatgestein auf, wenn sie auf dieses treffen. Durch diese Reaktion verändert sich die Chemie der Flüssigkeit, sodass sie metallische Sulfidminerale ausfällt, die häufig Kupfer, Zink, Blei und bedeutende Edelmetalle wie Gold und Silber enthalten. Die Metallsulfidminerale "verdrängen/ersetzen" das Karbonat, wodurch eine massive Sulfidmineralisation entsteht. Näher an der Quelle der Flüssigkeiten liegt die Mineralisation häufig in Form von Kupfer-Gold-Skarn (Zone 421 und darüber liegende Canyon Creek-Zonen) vor, das in Zink-Blei-Silber-Mantos (Zone 4b Manto; Zone Nr. 3 Manto; Zone Nr. 2 Manto) und Schlote/Chimneys übergeht. In der Peripherie des Systems, die kühleren Flüssigkeiten fallen Silber- und Gold-Adern aus (No.1 Vein Zone Ag-Au ±Zn±Cu) und bilden in den Rändern des Systems.“ (Quelle)

Im März 2021 verkündete Serengeti Resources Inc. den Abschluss einer Fusion mit Sun Metals Corp. (Betreiber von Stardust) bekannt und änderte seinen Namen in NorthWest Copper Corp. Zwei Jahre zuvor sagte Steve Robertson, CEO von Sun Metals, in einem Interview mit The Northern Miner: "Wir haben mit unserem ersten Schlag einen Homerun erzielt. Bohrloch 421 übertraf eindeutig alle Abschnitte, die jemals zuvor auf dem Grundstück gesehen wurden, und offen gesagt, betrachten wir dies als eine bahnbrechende Entdeckung." Das Unternehmen meldete die Ergebnisse von Bohrloch 421 im November 2018. Das Loch durchschnitt 100 m mit einem Gehalt von 2,51% Kupfer, 3,03 g/t Gold und 52,5 g/t Silber in 517 m Tiefe. Das Unternehmen sagt, dass dieses Loch auf eine mögliche Erweiterung seiner Canyon Creek Skarn-Zone hinweist. "Ich glaube nicht, dass irgendjemand erwartet hat, bei Eskay Creek die hochgradigste Goldmine der Welt zu finden, als man sie im Norden von British Columbia entdeckte. Niemand hat erwartet, dass Chuck Fipke eine Diamantenmine finden würde, als er in den Nordwest-Territorien nach Diamanten suchte, und hier haben wir 100 m mit 5% Kupferäquivalent in einem CRD-System im Norden von British Columbia, wo niemand erwartet hätte, dass man tatsächlich eine finden würde", sagt Robertson. "Das verändert unsere Vorstellungen über das Potential. Wir denken jetzt über ein viel größeres System nach, und ich glaube wirklich, dass dies die Art und Weise verändern wird, wie die Leute über CRDs in British Columbia denken." Das Unternehmen sagt, dass der Schnittpunkt auf einen "großen mineralisierten Pfad" hinweisen könnte, der zum Herzen eines hochgradigen Systems führt."


Siehe vollständige Infografik "Visualizing the Economic Impact of British Columbia’s Golden Triangle" (17. September 2021)


Vollversion


Vollversion / Aktive Minen- und Explorationsprojekte in der Skeen Region im Jahr 2014 (Blue-Grundstück von Rockstone hinzugefügt) Quelle: Kyba, J., 2015. Exploration and mining in the Skeena Region, British Columbia. In: Exploration and Mining in British Columbia, 2014. British Columbia Ministry of Energy and Mines, British Columbia Geological Survey, Information Circular 2015-2, Seiten 97-114


Vollversion / Quelle

Rockstone Report-Übersicht

Report 4: "Der Silber-Kupfer-Superzyklus" (Webversion / PDF)

Report 3: "Die Llewelyn-Verwerfungszone: Ein riesiges Zufuhrkanalsystem analog zu anderen erfolgreichen Minen- und Explorationsprojekten im Goldenen Dreieck?" (Webversion / PDF)

Report 2: "Der führende Kupfer-Gold-Porphyr-Explorer im Norden des Goldenen Dreiecks" (Webversion / PDF)

Report 1: “Perfektes Timing für eine grosse Gold-Silber-Kupfer-Entdeckung im Goldenen Dreieck“ (Webversion / PDF)

Unternehmensdetails

Core Assets Corp.
Suite 1450 – 789 West Pender Street
Vancouver, BC, V6C 1H2 Kanada
Telefon: +1 604 681 1568
Email: info@coreassetscorp.com
www.coreassetscorp.com 

Unternehmensgründung: 20. April 2016
Börsengange: 27. Juli 2020

Aktien im Markt: 55.709.701
Optionen: 3.635.000 / Warrants: 17.842.737
Voll verwässert: 77.187.438

CUSIP: 21871U05 / ISIN: CA21871U1057


Vollversion / Quelle

Kanada-Symbol (CSE): CC
Aktueller Kurs: $0,28 CAD (17.09.2021)
Marktkapitalisierung: $16 Mio. CAD


Vollversion / Quelle

Deutschland-Kürzel / WKN: 5RJ / A2QCCU
Aktueller Kurs: €0,187 (17.09.2021)
Marktkapitalisierung: €10 Mio. EUR

Kontakt

Rockstone Research
Stephan Bogner (Dipl. Kfm.)
8260 Stein am Rhein, Schweiz
Tel.: +41-44-5862323
info@rockstone-research.com
www.rockstone-research.com 

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier und hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, wird von Zimtu Capital Corp. bezahlt, wobei Teil der Aufgaben des Autors ist, über Unternehmen zu recherchieren und zu schreiben, in denen Zimtu investiert ist. Während der Autor nicht direkt von dem Unternehmen, das analysiert wird, bezahlt und beauftragt wurde, so würde der Arbeitgeber des Autors, Zimtu Capital, von einem Aktienkursanstieg profitieren. Der Autor besitzt Aktien von Core Assets Corp., sowie von Zimtu Capital Corp., und würde somit von Aktienkursanstiegen profitieren. Es kann auch in manchen Fällen sein, dass die analysierten Unternehmen einen gemeinsamen Direktor mit Zimtu Capital haben (dies ist der Fall). Core Assets Corp. bezahlt Zimtu Capital für die Erstellung und Verbreitung von diesem Report und sonstigen Marketingaktivitäten. Somit herrschen mehrere Interessenkonflikte vor. 

Core Assets Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Disclaimer

Core Assets Corp. im Entdeckungsmodus: Laborergebnisse in Kürze Spannende Zeiten für die Aktionäre von Core Assets Corp., denn die Aktie hat sich in den letzten Wochen stark entwickelt und ist von einem Intraday-Tief von $0,065 Mitte August auf ein Intraday-Hoch von $0,33 in der vergangenen Woche gestiegen. Das Unternehmen gab vor kurzem bekannt, dass es sein Phase-2-Explorationsprogramm auf seinem Blue-Grundstück am nördlichen Rand des Goldenen Dreiecks in British Columbia, Kanada, abgeschlossen hat. Heute gab Core Assets eine bedeutende Grundstückserweiterung bekannt.

Community