checkAd

DAX-Morgenanalyse Konsolidierung im DAX erfolgt

Ein ruhiger Wochenstart im DAX mit Beginn der Konsolidierung hat sich erst einmal eingestellt, der zunächst die 15500 in den Vordergrund stellte. Wie kann es weitergehen?

Diese Pause dürfte sich der DAX verdient haben. Nach dem Schwung aus der Vorwoche vollzog der DAX zum Wochenstart erst einmal eine Konsolidierung. Dies war nach dem Wochenplus durchaus zu erwarten, per Trigger aber erst nach dem Verlassen des Trendkanals ein Szenario, was man auch handeln konnte. So skizziert sich der Chartverlauf und diese Ansicht am gestrigen Morgen (Rückblick):

Kurzfristige DAX-Szenarien zum 18.10.2021

Kurzfristige DAX-Szenarien zum 18.10.2021

 

Zunächst startete der XETRA-Markt mit einem Gap auf der Unterseite, nachdem Konjunkturdaten aus China die Stimmung etwas trübten. Einen konkreten Trade leitete ich dann erst nach dem XETRA-Start ab, der sich am Hoch der ersten Kurse ausrichtete und die Schwäche aus dem Nachthandel als Trendlinien-Einstieg wählte:

DAX-Trade am 18.10.2021

DAX-Trade am 18.10.2021

 

Im Minutenchart sieht es natürlich dramatischer aus - das Ziel der Bewegung bremste bereits um 15.500 ab und verursachte dort eine längere Seitwärtsphase. Erst Richtung Start der Wall Street wurde diese aufgelöst und auf der Unterseite dann noch einmal die 15.470 angelaufen.

Dieses Momentum setzte sich sogar noch etwas weiter fort und brachte damit den Index zum Nachmittag deutlicher unter Druck. Daten zur US-Industrieproduktion enttäuschten, doch erneut folgte eine Erholung dieser Bewegung und letztlich ein Schlusskurs im 15.470er-Bereich:

Wochenstart im DAX am 19.10.2021
Wochenstart im DAX am 19.10.2021
 
 

Die Volatilität war zum Wochenstart auf dem gleichen Niveau wie zum Wochenausklang und umfasste rund 130 Punkte, ohne das kleine sichtbare Gap gerechnet, welches wir zurückgelassen haben.

Folgende Tagesparameter wurden hinterlassen:

Eröffnung 15.518,59
Tageshoch 15.542,17
Tagestief 15.416,02
Vortageskurs 15.587,36
Schlusskurs 15.474,47

 

 

Beim Blick auf der größere Chartbild formiert sich nun ein Dreieck:

Mittelfristiges Dreieck im DAX zum 19.10.2021

Mittelfristiges Dreieck im DAX zum 19.10.2021

 

Was leite ich daraus für den Dienstag ab?

 

Im großen Chartbild war der Abwärtstrend am Freitag zwar gebrochen, ein Pullback stand jedoch auf die 15.500er-Zone aus. Dieser erfolgte nun gestern. Die Dynamik dabei war etwas größer als vermutet und wirft nun die Frage auf, ob es wirklich nur ein Rücklauf an diese Zone ist oder der Bruch gar ein Fehlsignal war:

DAX-Trendlinie im Big Picture am 19.10.2021

DAX-Trendlinie im Big Picture am 19.10.2021

 

Für den Pullback spräche das Szenario, wenn wir zügig die 15.500 zurückerobern und uns dann in Richtung des Gaps vom Wochenstart arbeiten:

DAX-Signal am Morgen des 19.10.2021

DAX-Signal am Morgen des 19.10.2021

 

Immerhin absolvierte der Nasdaq gestern ein solides Plus und der Dow Jones verkleinerte das Minus weitestgehend.

Bleiben wir unter der 15.500 oder sogar unter 15.470, würde sich das Chartbild verschlechtern und eine Konsolidierung auf tiefere Levels nach sich ziehen.

Aus der Vorbörse heraus ist hierzu noch keine Prognose zu treffen. Dort notieren wir im Endloskontrakt genau auf dieser Entscheidungsmarke, die damit heute wohl im ersten Fokus des Handels stehen dürfte:

DAX-Vorbörse an der 15.500 am 19.10.2021

DAX-Vorbörse an der 15.500 am 19.10.2021

 

Eine genaue Prognose für den Tagesstart und Deinen Handel am Dienstag geben ich mit Blick auf die Vorbörse im Livestream um 8.20 Uhr dann im Detail:

 

YouTube Andreas Bernstein

 

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse erhältst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung.

 

Welche Zeiten und Events sind heute wichtig?

 

 

Am Dienstag sind weitere Wirtschaftsdaten im Kalender verzeichnet. Beginnend mit der Bauleistung der EU um 11.00 Uhr und einigen Reden aus dem EZB-Umfeld in der Mittagszeit, darf man dann 14.55 Uhr auf die Umsätze der großen Einzelhändler aus den USA gespannt sein. Als Redbook Index werden sie vor dem Wall Street Start veröffentlicht.

Am Nachmittag folgen weitere Wortmeldungen aus dem EZB-Umfeld und auch aus der Fed.

Das monatliche US-Budget Statement kann dann 20.00 Uhr für weitere Impulse an den Märkten sorgen.

Alle genannten Eckpunkte sind mit hoher Wertigkeit im Kalender hinterlegt (es gibt natürlich noch Weitere jeden Tag) und hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten dargestellt.

Wirtschaftsdaten am 19.10.2021

Wirtschaftsdaten am 19.10.2021

 

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt gleich viel Erfolg. Diese Analyse gibt es hier als Video:

 

Dein Andreas Bernstein

 

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




0 Kommentare
19.10.2021, 07:16  |  1328   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX-Morgenanalyse Konsolidierung im DAX erfolgt Ein ruhiger Wochenstart im DAX mit Beginn der Konsolidierung hat sich erst einmal eingestellt, der zunächst die 15500 in den Vordergrund stellte. Wie kann es weitergehen?

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel