checkAd

Aktie im Plus Biontech-Chef Sahin optimistischer als Moderna-CEO: "Nicht die Nerven verlieren"

Entspanntere Töne für die Börsen: Biontech-Chef Ugur Sahir glaubt an die Schutzwirkung seines Impfstoffs vor schweren Infektionen, auch ausgelöst durch Omikron. Und: Der Kinderimpfstoff kommt früher als erwartet.

Biontech-Chef Ugur Sahin erwartet, dass der bestehende Covid-19-Impfstoff auch bei der neuen Omikron-Variante Schutz vor schweren Infektionen bietet. "Wir halten es für wahrscheinlich, dass Geimpfte einen deutlichen Schutz gegen schwere Erkrankungen, die durch Omikron verursacht werden, haben werden", sagte Sahin der Nachrichtenagentur Reuters. "Wir gehen davon aus, dass dieser Schutz noch ausgeprägter ist, wenn die Menschen ihre dritte Impfung bekommen haben."

Gegenüber dem Wall Street Journal fügte Sahin hinzu, dass der Körper nach der Impfung Antikörper und T-Zellen für die Immunabwehr bilde. Falls Omikron die Antikörper besser überliste als Delta, bleiben immer noch die T-Zellen als Schutz vor schweren Krankheitsverläufen. Es sei kaum vorstellbar, dass selbst eine Escape-Variante beide Schutzmechanismen aushebeln könnte, sagt Sahin. Eine Escape-Variante scheint zu bewirken, dass das Virus einigen Antikörpern entkommt.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu BioNTech SE ADR!
Short
Basispreis 178,30€
Hebel 6,38
Ask 2,18
Long
Basispreis 134,53€
Hebel 5,96
Ask 2,36

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die Aussagen des Biontech-Chefs stehen in Kontrast zu den Äußerungen von Moderna-CEO Stéphane Bancel. Er hatte gestern mit eher pessimistischen Äußerungen die Börsen verschreckt und Panikverkäufe ausgelöst.

Kinderimpfstoff kommt eine Woche früher

Unterdessen erklärte das Bundesgesundheitsministereium, dass die EU-Länder den Kinderimpfstoff von Biontech und Partner Pfizer nun bereits am 13. Dezember bekommen werden: "Wir konnten erreichen, dass der Impfstoff für die fünf- bis elfjährigen Kinder eine Woche früher ausgeliefert wird", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn. "Das hat uns der Hersteller zugesichert."

Die Biontech-Aktie steht auf Monatssicht über 29 Prozent im Plus. In diesem Jahr hat das Papier sagenhafte 328 Prozent gewonnen. Ein Anteilsschein wird Mittwochnachmittag für 300,30 Euro gehandelt.

Autorin: Gina Moesing, wallstreet:online Zentralredaktion




Wertpapier



5 Kommentare
01.12.2021, 15:16  |  8342   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Avatar
02.12.21 10:52:25
Zitat von Nachrichten:
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Aktie im Plus: Biontech-Chef Sahin optimistischer als Modern…" vom Autor wallstreet:online Zentralredaktion

Entspanntere Töne für die Börsen: Biontech-Chef Ugur Sahir glaubt an die Schutzwirkung seines Impfstoffs vor schweren Infektionen, auch ausgelöst durch Omikron. Und: Der Kinderimpfstoff kommt früher als erwartet.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Aktie im Plus: Biontech-Chef Sahin optimistischer als Modern…


Womit bewiesen wäre, dass man mit dem Kopf mehr Geld als mit dem Unterleib verdienen kann.:cool:
Gäbe es hier ein Ranking für den merkwürdigsten Vergleich, stünde Deiner ganz oben.

Sahin ist weltweit der absolute Spezialist auf dem Gebiet mrna, man darf seine Aussagen als fundiert ansehen.
Monetär hätte er eher einen Vorteil würde man einen modifizierten Impfstoff benötigen.

Ich sehe keinen Grund an der Aussage zu zweifeln
Avatar
01.12.21 20:09:18
Ähm, das wirkt auf mich nun recht unglaubwürdig!
Es ist doch einfach mal viel zu früh für solchen "Optimismus" i. Bzg. auf die neue Variante.
Wartet mal die nächsten 3-4 Wochen ab, erst dann werden wir sehen wer recht hat.
Avatar
01.12.21 20:01:32
Also ich glaube da überhaupt nicht weil der Herr Bancel ohne auch nur eine Studie hier was öffentlich gesagt hat was er zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht wissen kann.
Lockdown ist doch sicher keine Überraschung bei der Impfzahl in Deutschland, und ja die Krankenhäuser ( Intensivstation ) sind viel zu voll und einige schon längst an ihre Grenzen angekommen aber es sind auch gut 4000 Betten weniger zu belegen ( Personalmangel ) als vor einem Jahr.
So und nun zu den Menschen auf der Intensivstation, da ist die absolute Mehrheit leider nicht geimpft.
Alle die ich persönlich kenne und geimpft sind sich aber trotzdem angesteckt haben , haben einen sehr leichten Verlauf der Infektion oder haben es nicht einmal selber mitbekommen sondern erst bei einen Test bemerkt das sie positiv sind.
Also ich finde wissen immer noch besser als glauben.
Avatar
01.12.21 17:25:27
Und das sagt jemand, der sein Unternehmen an der Goldgrube hat ! Fakt ist aber auch, dass die Krankenhäuser trotzdem voll sind. Und da liegen ja auch Leute, die Geimpft sind !! Ich glaube Stéphane Bancel mehr, als Biontech-Chef Sahin. Weil sonst würden wir ja keinen weiteren Lockdown machen müssen. Wenn die Theorie von Biontech stimmen würde !
Avatar
01.12.21 16:36:28
Eben, nur keine Panik, das schadet nur unnütz dem eigenen Vermögen!

https://www.vermoegenmagazin.de/ugur-sahin-vermoegen/

Da rackern sich die Pornostars über Jahr hinweg ab und bringen es nur auf einen Bruchteil davon ...

https://www.vermoegenmagazin.de/die-reichsten-porno-stars/

Disclaimer

Aktie im Plus Biontech-Chef Sahin optimistischer als Moderna-CEO: "Nicht die Nerven verlieren" Entspanntere Töne für die Börsen: Biontech-Chef Ugur Sahir glaubt an die Schutzwirkung seines Impfstoffs vor schweren Infektionen, auch ausgelöst durch Omikron. Und: Der Kinderimpfstoff kommt früher als erwartet.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel