Trading-Gezwitscher 5.000 geschafft

20.07.2009, 18:44  |  1891   |   |   
Den fünften Handelstag in Folge konnte der Hang Seng in Hongkong ein Kursplus verbuchen. Mit +3,7 Prozent war dies sogar sehr ansehnlich und deutet tendenziell auf den charttechnischen Zielbereich von 20.000 Punkten hin. In Japan wurde am heutigen Tage auf Grund des Feiertages „Tag des Meeres” nicht gehandelt. Infolge dessen, und durch die nicht erfolgten Gewinnmitnahmen am Freitag an den Amerikanischen Aktienmärkten, startete der Deutsche Aktienindex oberhalb seiner Freitag-Hochs. Dort gab es bis 11 Uhr keinerlei weitere Impulse. Erst zur Mittagszeit kam neues Kaufinteresse in den Markt und trieb diesen bis zu einem neuen Verlaufshoch von 5.063 Punkten. Mit Eröffnung der US-Börsen setzte jedoch etwas Entspannung ein. Die Hochpunkte vom Freitag wurden angetestet und als Unterstützung genutzt. Positiv bewertet wurden zudem die US-Frühindikatoren, welche gegenüber Mai um 0,7 Prozent stiegen (Erwartung +0,5 Prozent) und somit den dritten Monat in Folge eine Aufwärtstendenz signalisierten.

Zum XETRA-Schluss notiert der DAX mit 5.030 Punkten erneut im Plus und über der psychologisch wichtigen 5-Tausender-Marke.

Drängeln am Buffet

HerrKoerper teilte bereits um 7.34 Uhr mit: „Heute wird ein guter Tag.” und nahm dabei Bezug auf wichtige charttechnische Bereiche im EUR/USD und EUR/YEN. Nachtraden traute sich niemand wegen seines Avatars, dabei erklärte er später recht nett den Unterschied zwischen den Sportarten Jogging und Random Walk : -)

Der morgendliche Verweis von FOSSILION auf das reichhaltige Buffet durfte natürlich auch heute nicht fehlen. So nutzten gleich 8.00 Uhr Standuhr (wer hätte das vermutet) und andimaus die ersten Kursnotierungen, um auf einen fallenden DAX in Richtung des entstandenen GAP’s zu spekulieren. Neu einzusteigen ohne Druck über Nacht beziehungsweise über das Wochenende ist mit Sicherheit die Nerven-schonendere Strategie. Im Gegensatz dazu kaufte 850CSI noch einmal zu, da er vermutlich für seine Spekulation einen anderen Zeithorizont verfolgt.

Goldige Chartbilder und Geld aus vielen Ländern der Welt versah medianer70 mit bunten Pfeilen. Als Tradinganregung ist dies innerhalb der Diskussion ein fester Bestandteil geworden.

Im DAX handelte Roundturn_50Mark heute den Ausbruch aus dem Inside-Day vom Feitag im prozyklisch auf der Longseite. Später wechselte er in den Währungsmarkt, da dort mehr Volatilität aufkam. Wie schon mehrfach erlebt, hedgeden sich dort gegenseitig zwei Kollegen. Plus positionierte sich im EUR/USD short und Roundturn_50Mark zeitgleich EUR/USD long. Per saldo ist das sehr clever, da das „Team” kein Geld verliert, allerdings lachte letzterer virtuell etwas mehr als der Erstgenannte.

Krokoline analysierte heute neben dem Bundfuture auch den DAX, was viele auf Grund Ihrer fundierten Aussagen sehr freute.

Als neues Mitglied integrierte sich Harry72 schnell unter den Diskussionsteilnehmern. Nach etwas Übung konnte er viele Mitleser durch seine RBS-Charts vom DAX und Öl begeistern. Man darf gespannt sein wie er sich in unserer Mitte weiter entwickelt.

Ausblick

Der Aufwärtstrend der Vorwoche schwächt sich aktuell etwas ab. Seit 16 Uhr tendieren die Aktienmärkte zwischen dem Freitagsschluss und den heutigen Verlaufshochs seitwärts. Einen weiteren Impuls dürften erst die nächsten Quartalszahlen geben, welche heute Abend 22 Uhr und Morgen Mittag in den USA veröffentlicht werden. Dazu zählen unter anderem DuPont, United Technologies und Caterpillar. Eine anstehende Rede von FED-Chairman Bernanke steht ebenfalls für Dienstag auf der Agenda. Ob hierbei mit erhöhter Volatilität zu rechnen ist und wo im Tagesverlauf Bewegung entstehen könnte, wird auch Morgen wieder in den Tages-Trading-Chancen heiß diskutiert. Ich freue mich daher auf Eure Teilnahme und verbleibe bis dahin mit Grüssen – Euer Bernie.
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige