checkAd

Rüstungsranking Deutsche Rüstungsindustrie boomt - Fast zehn Prozent mehr Waffenverkäufe

Die Rüstungsindustrie setzt ihre Negativserie fort und verkauft immer weniger Waffen. Doch Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. Eine dieser Ausnahmen: Deutschland.

Die deutschen Rüstungsunternehmen trotzen dem Trend. Während die Rüstungsindustrie im vergangenen Jahr weltweit insgesamt 1,5 Prozent weniger Waffen verkaufte als im Vorjahr, legten die deutschen Rüstungsverkäufe 9,4 Prozent zu. Das geht aus dem am Montag vorgestellten Jahresbericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri hervor. Demnach ist die Zahl der weltweiten Waffenerlöse bereits zum vierten Mal in Folge rückläufig. Insgesamt verdienten die größten Rüstungsunternehmen 2014 rund 401 Milliarden US-Dollar.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu ThyssenKrupp AG!
Long
Basispreis 7,68€
Hebel 14,61
Ask 0,47
Short
Basispreis 8,68€
Hebel 13,84
Ask 0,72

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Deutschland steht mit seinem Rüstungsboom aber nicht alleine da. Auch die Schweiz verdiente 11,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Das ist insofern interessant, als die Rüstungserlöse in Nordamerika und Westeuropa generell um 7,4 Prozent eingebrochen sind. Ein Kelch, der ausgerechnet an Deutschland und der Schweiz vorübergegangen ist. Getoppt werden die beiden aber von einem Land, dessen Verkäufe 2014 sogar um 48,4 Prozent gestiegen sind. Die Rede ist von Russland. Die dortigen Rüstungsunternehmen „reiten auf der Welle der zunehmenden nationalen Militärausgaben und Exporte mit“, heißt es in dem Bericht.

US-Firmen dominieren Rüstungsranking

Wie „Spiegel Online“ berichtet, sorgt hierzulande vor allem Thyssen Krupp für steigende Waffenerlöse und kletterte im Rüstungsranking von Platz 59 auf Platz 42. Deutscher Branchenprimus ist aber weiterhin Rheinmetall auf dem 31. Rang.

Alles in allem bleibt das Rüstungsranking aber fest in US-amerikanischen Händen. Unter den ersten zehn Rüstungsunternehmen tummeln sich gleich sieben US-Firmen. Angeführt wird die Liste seit 2009 von Lockheed Martin. Mit 37,5 Milliarden US-Dollar verdiente das Unternehmen mehr als jede andere Rüstungsfirma. Auf den weiteren Plätzen folgen Boeing (USA) sowie BAE Systems (Großbritannien). Dahinter liegen Raytheon, Northrop Grumman und General Dynamics – ebenfalls allesamt Rüstungsfirmen aus den USA. Ein Land sucht man jedoch vergeblich in der Liste: China. Dortige Rüstungsunternehmen werden aus Mangel an belastbaren Daten nicht im Ranking geführt.




 |  2499   |   |   

Disclaimer

Rüstungsranking Deutsche Rüstungsindustrie boomt - Fast zehn Prozent mehr Waffenverkäufe Die Rüstungsindustrie setzt ihre Negativserie fort und verkauft immer weniger Waffen. Doch Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. Eine dieser Ausnahmen: Deutschland.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel