DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

*** Rösch AG - Investor steht bereit ! *** - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE0005291405 | WKN: 529140
0,0000
01.07.11
SIX Swiss (EUR)
0,00 %
0,0000 EUR

Neuigkeiten zur Abwicklungsgesellschaft Roesch Medizintechnik Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Beschluss
Widerruf der Zulassung der Aktien zum regulierten Markt (General Standard)
Die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse hat am 7. Juli 2017 beschlossen, die
Notierung der Aktien im regulierten Markt mit Ablauf des 25. August 2017 einzustellen, daher
wird gemäß § 39 Abs. 1 BörsG i.V.m. § 47 BörsO die Zulassung der auf den Inhaber lautenden
Stammaktien der
Abwicklungsgesellschaft Rösch AG Medizintechnik, Berlin
- ISIN DE0005291405 -
zum regulierten Markt (General Standard) mit Wirkung zum 26. August 2017 widerrufen.
Frankfurt am Main, 7. Juli 2017 Frankfurter Wertpapierbörse
Geschäftsführung
Der Bescheid ist seit dem 22. November 2016 bestandskräftig.

https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Massn…

Hat sich bis heute nichts getan. Handelsaussetzung hat weiterhin Bestand. War es das für diese AG ? Folgt in 2017 noch die längst überfällige Löschung der AG ?
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::keks:

Guten Morgen liebe Bafin


Abwicklungsgesellschaft Rösch AG Medizintechnik: BaFin ordnet die Erfüllung der Finanzberichterstattungspflichten nach §§ 37v ff. des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) an und droht Zwangsgelder an

Datum:

17.06.2016


Die BaFin hat am 25.05.2016 gegen die Abwicklungsgesellschaft Rösch AG Medizintechnik die Erfüllung der Finanzberichterstattungspflichten nach §§ 37v ff. WpHG angeordnet und Zwangsgelder in Höhe von 335.000 Euro angedroht.


Der Maßnahme lagen Verstöße gegen die Vorschriften der §§ 37v Abs. 1 Satz 2 und 3, 37w Abs. 1 Satz 1, 2, 3 und 4 WpHG zugrunde.

Rechtsgrundlage für die Maßnahme ist § 4 Abs. 2 Satz 1 WpHG i.V.m. § 17 des Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetzes (FinDAG) sowie §§ 6 Abs. 1, 7 Abs. 1, 11 Abs. 1, 13 des Verwaltungsvollstreckungsgesetzes (VwVG).

Die Bekanntmachung erfolgt aufgrund von § 40c WpHG.

Der Bescheid ist sofort vollziehbar aber noch nicht bestandskräftig.

http://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Massna…
Wo sind die Pusher nun hin ?
Tja, zum Glück funktioniert das Verwaltungsverfahrensgesetz offenbar noch, wie man an der Aussetzung vom Handel nun eindrucksvoll sehen kann.

Und wie plötzlich. Oder ? Wollte auf Ariva.de auch keiner wahrhaben, meine ich mich zu erinnern. :laugh::laugh:

Schauen wir mal, wie es weiter geht. Kann evtl. lange dauern. Falls überhaupt ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.628.936 von ZockerFreak am 16.06.16 11:26:46
Zitat von ZockerFreak: www.xetra.com/blob/2615884/...wicklungsges._Roesch_AG_Med..p…


§39 Börsengesetz
(1) Die Geschäftsführung kann die Zulassung von Wertpapieren zum Handel im regulierten Markt außer nach den Vorschriften des Verwaltungsverfahrensgesetzes widerrufen, wenn ein ordnungsgemäßer Börsenhandel auf Dauer nicht mehr gewährleistet ist und die Geschäftsführung die Notierung im regulierten Markt eingestellt hat oder der Emittent seine Pflichten aus der Zulassung auch nach einer angemessenen Frist nicht erfüllt.
...

https://dejure.org/gesetze/BoersG/39.html

Nur meine Meinung....
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.901.149 von sulch am 04.03.16 11:47:23
Zitat von sulch: Die Basher zahlen die Zeche!!!:D:D:D:D:D

Schade, dass hier keiner mitmachen durfte! :cool:

Bedankt euch alle bei den bekannten Usern...... aber bitte höflich!!!:D:D:cool:


DANKE !!! :laugh::laugh::kiss::kiss::kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.992.774 von bastisuperman am 16.03.16 14:28:45
Zitat von bastisuperman: geldmanager und mit einfachen worten: es war nur ein Zock 1 Tag mehr nicht wie schon mehrmals

es ist eine Insolvente Firma Delisting ist wahrscheinlich also

warum so viele Sätze zu so einer Aktie wo es nichts zu sagen gibt ??????

und was heisst " das Risiko ist raus " ?? das Risiko Delisting ist außerordentlich groß !!!!!!!!!






Zitat von geldmanager: ...

Hallo Sausebraus :)
Börse ist ein umfangreicher Markt, indem sich ganz unterschiedliche Landsleute treffen.
Der eine ist Sozialarbeiter-Facharbeiter, die andere ist Rechtsanwältin-Staatsanwältin,der andere
Börsenmarkt-überverkaufter Börsenmarkt, Geldgeber-Geldverkäufer,wieder ein anderer Geldexperte-Schwerpunkt Geldvolumen,Börsenmantel-Einkauf Spezialist usw ...
Dabei gibt es in Karrieren unterschiedliche Wege zum Ziel eines Börsianer-oberhäuptling.
Ein Börsianer/in der oder die Sozial eingestellt ist, meint es mit ihrer Fachkompetenz nur gut mit den
Marktteilnehmer.Damit Sie sich nicht verspekulieren.
Eine Rechtsanwältin-Staatsanwältin bietet ähnlich wie die Sozal-Facharbeiterin für Aufklärung.
Die eine mit der veröffentlichung der Gesetze, die andere mit einer vernünftigen u Sachlichen Diskussion, für Aufklärung.Damit kein unwissender Börsen-Kaufmann sein gespartes verliert, u von solchen Transaktionen als verlierer dar steht.
Nur bitte Glaube mir!
Hier ist jeder alt genug um zu wissen, daß es nicht um andere geht, auf dessen kleinen Geldvolumen sich bereichert werden soll.Es sind sehr wenige Börsen-Wp-Aktien Spezialisten, die sich nicht in einem Wahn hinein steigern werden.Nur damit Aktien aus hohe tolle Geldvolumen an einem überverkauften Börsenmarkt weiter geleitet werden kann.Niemand so dumm u unwissend sein kann, daß Geld auch weg sein kann.Wenn tbhomy die Handelseinstellung beantragt, kann am Freitag nach 2.Handelstagebn schon das Licht aus gehn.
Das Risiko ist raus, u nun möchte der Börsenmarkt Gewinne einfahren.
Los alles auf die Schiebkarre, was nicht bis 3 auf dem Baum ist :lick::laugh::laugh::laugh:
Nur m.m.
Mfg
GM
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.588.034 von sulch am 10.06.16 14:19:40
Zitat von sulch: Die gute alte Mühl hat es vorgemacht! Allen Behauptungen der Gesetzeshüter zum Trotz! :eek::D

MMn kann alles sehr schnell gehen! Also aufgepasst.

Fast alle verbliebenen Inso-Pennies haben z.Zt. ein sehr gutes Chance-Risiko-Verhältnis.:cool:


ein tollles Chance/Risiko Verhältnis :laugh::laugh:

jetzt ging es aber sehr schnell mit - 100 %
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.199.188 von sulch am 15.04.16 16:52:05
Zitat von sulch: :laugh::laugh::laugh: Dann kannst du es ja gar nicht wissen!!!!!!!!!!!! :laugh::laugh::laugh:

Auch du wirst mit §§§§ die gute, alte RÖSCH nicht aufhalten.
Schau dir die Orderbücher an, die sagen alles. Vielleicht geht es nächste Woche schon los?!
Oder sogar noch vor dem WE??!! :eek::eek::eek::eek::cool::D


sulch :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

zu 100 % daneben gelegen !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.382.031 von sulch am 11.05.16 10:51:00
Zitat von sulch: :eek::eek::eek: 210.000 Stücke im Bid !!!

Jemand eine Erklärung - außer tbhomy - für diese enorme Nachfrage???


Dummpush vorbei !!!!!!!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.340.980 von tbhomy am 04.05.16 10:31:17
tbthomy Super recherchiert
Zitat von tbhomy:
Zitat von tbhomy: Nach §274 Aktiengesetz (AktG) kann eine in Folge der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über die Gesellschaft aufgelöste Aktiengesellschaft nur dann fortgesetzt werden, wenn

a) das Verfahren auf Antrag des Schuldners eingestellt wurde oder

b) nach der Bestätigung eines Insolvenzplans, der den Fortbestand der Gesellschaft vorsieht, aufgehoben wurde.

Zudem darf grundsätzlich mit der Verteilung des Vermögens unter die Aktionäre noch nicht begonnen worden sein.

https://dejure.org/gesetze/AktG/274.html


In Bezug auf den Fall der uns vorliegenden Abwicklungsgesellschaft Rösch AG ist noch eine wichtige Feststellung hinzuzufügen:

§274 Aktiengesetz ist eindeutig und die Aussagen dort sind abschließend ! :cool:

Das geht aus der gängigen Literatur hervor:

Heidelberger Kommentar zum Aktiengesetz; 3.Auflage 2014 aus dem C.F. Müller Verlag; ISBN 978-3-8114-4213-9; Seite 2047/2048 Kommentar:Füller

https://goo.gl/9pY9Id

Seite 2047; I. Regelungsgegenstand; Pkt.2 Abschließender Charakter - Auszug:
"Die in §274 Abs. 1, 2 genannten fortsetzungsfähigen Auflösungsfälle sind abschließend."

Seite 2048; II. Voraussetzungen für die Fortsetzung; Pkt. 2b Fortsetzung und Gesellschaftsinsolvenz - Auszug:
"Mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens (§27 InsO) kann keine Fortsetzung der Gesellschaft beschlossen werden. §274 Abs. 2 Nr.1 gestattet dies nur in zwei Fällen: Ist das Insolvenzverfahren auf Antrag des Schuldners eingestellt worden (§§ 212 Abs.1, 213 Abs. 1 InsO), kann die Fortsetzung der Gesellschaft beschlossen werden (Var 1). §274 Abs.2 Nr. (Var 2) erlaubt außerdem einen Fortsetzungsbeschluss, wenn das Insolvenzverfahren aufgehoben wurde, nachdem ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt ist, der den Fortbestand der Gesellschaft vorsieht. In diesem Fall hat das Insolvenzgericht die Aufhebung des Insolvenzverfahrens gem. §258 Abs.1 InsO zu beschließen. Gemeint sind sanierende Insolvenzpläne. In allen übrigen Fällen, in denen das Insolvenzverfahren beendet ist, scheidet eine Fortsetzung aus. So ist kein Fortsetzungsbeschluss möglich, wenn die AG gem. §262 Abs.1 Nr.4 AktG aufgelöst wurde (BGHZ 75, 178, 180; BayObLG NJW-RR 1996, 417; KG NJW-RR 1999, 475, 476). Wurde das Insolvenzverfahren nach dem Schlusstermin gem. §200 InsO aufgehoben oder nach §207 InsO eingestellt, scheidet ein Fortsetzungsbeschluss aus (BGH AG 2003, 424, 426)."

Damit dürfte bewiesen sein, dass es keine Möglichkeit gibt, diese AG hier wieder zum Leben zu erwecken. :cool:

Ich denke, dass nach Abschluss eines ggfls. anhängigen Widerspruchsverfahrens, die Amtslöschung, welche in 10/2013 vermutlich nur unterbrochen wurde, nachgeholt werden wird.

...und das kann vermutlich täglich der Fall sein. :eek::eek:




Aktie hat fertig !!!!!!!!!!!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.626.863 von Mittachmahl am 16.06.16 08:32:02Ausgezockt ;)
DIE FOLGENDE AKTIE IST AB SOFORT AUSGESETZT:
THE FOLLOWING SHARE IS SUSPENDED WITH IMMEDIATE EFFECT:

INSTRUMENT NAME KUERZEL/SHORTCODE ISIN BIS/UNTIL

ABWICKLUNGSGES. ROESCH AG RSB DE0005291405 BAW/UFN

© 2016 Xetra Newsboard
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.588.034 von sulch am 10.06.16 14:19:40
Zitat von sulch: Die gute alte Mühl hat es vorgemacht! Allen Behauptungen der Gesetzeshüter zum Trotz! :eek::D

MMn kann alles sehr schnell gehen! Also aufgepasst.

Fast alle verbliebenen Inso-Pennies haben z.Zt. ein sehr gutes Chance-Risiko-Verhältnis.:cool:


FALSCH !

Die von dir hier angeführte Aktie ist noch im Insolvenzverfahren und es lag noch kein Schlusstermin vor.

DAS IST DER KLARE UNTERSCHIED ! Hier bei Rösch liegen ganz andere Voraussetzungen, auch rechtlicher Natur, vor. Lies dich endlich mal im Thema ein !

Und stell es hier nicht anders dar, als es in Wirklichkeit ist. Danke.

Und dein CRV bei Inso-Pennies ist absoluter Müll nicht nur in meinen Augen. Jede Aktie ist isoliert zu betrachten...meine Meinung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.402.221 von tbhomy am 13.05.16 14:23:55Die gute alte Mühl hat es vorgemacht! Allen Behauptungen der Gesetzeshüter zum Trotz! :eek::D

MMn kann alles sehr schnell gehen! Also aufgepasst.

Fast alle verbliebenen Inso-Pennies haben z.Zt. ein sehr gutes Chance-Risiko-Verhältnis.:cool:
Vorsicht vor Kurspushern mit zweifelhaften Behauptungen !
Die Abwicklungsgesellschaft Rösch AG kann nach §274 AktG und §218 InsO NICHT mehr fortgesetzt werden ! :eek::eek:

Siehe hier im Thread unter:

- Beitrag Nr. 1.975
- Beitrag Nr. 1.987
- Beitrag Nr. 1.988

Siehe auch Beitrag Nr. 1.986

Kursziele jenseits des Abwicklungsniveaus sind UNSERIÖS !

Meine Meinung...
Nur weil ich mich von Kurszockerei distanziere...
..muss mir das keiner nachempfinden. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich !

Und das gilt auch für Käufe der Rösch AG Aktien hier, denn auch dafür unterschreibt jeder quasi mit seinem Namen, gelle. Depotkonten sind schließlich nicht anonym...Erwachsene Menschen am Handeln, die über die Marktregeln hoffentlich im Bilde sind.

Nur sollte man sein Handeln und die Diskussion zu Börsenthemen nicht derart verquicken, dass man abweichende Meinungen nicht akzeptiert.

Meine Meinung zur Rösch AG ist nun einmal ablehnend wegen der Möglichkeit der baldigen Löschung dieser AG. Aber damit muss jeder selbst klar kommen. Ich habe nichts gegen andere Meinungen, interessiere mich aber im Falle Rösch AG sehr für die Argumente derjenigen, die behaupten, hier ginge bzgl. Verwertung der AG noch etwas.
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.383.270 von sulch am 11.05.16 13:00:55
sulch
Ich spreche auch nur von Tatsachen. Mal ehrlich, wer glaubt hier an den Weihnachtsmann ?

Es wurde Alles hier ausführlich belegt zum Abgang der Rösch AG...und Gegenargumente konnten nicht überzeugen.

Dazu der Kursverlauf samt der täglichen Taxen und Trades...man muss schon Anfänger sein, um nicht zu kapieren, was (nicht nur) hier bei der Rösch AG läuft. :cool:

Falls du Interesse daran hast, dass der Aktienkurs dieser AG künstlich hochgezockt wird, dann schreib das hier doch einfach ! Ist doch ganz einfach zu seiner Meinung zu stehen, oder?
:eek: RT +26,67% in FFM !!!

Das sind die TATSACHEN und keine Vermutungen, Unterstellungen und sonstiger Wirrwarr! :cool:
Mit Realtime und einem guten Tool...
...fällt man nicht mehr auf Kurspusherei herein.

Und kann aus dem Tool auch noch sehr gut die Auffälligkeiten im Verlauf der ABWICKLUNGSgesellschaft Rösch AG nachvollziehbar machen. :D

Leute Leute...
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.382.031 von sulch am 11.05.16 10:51:00
Ich sehe keine 210.000 im BID...
Seit 10:43 Uhr waren bereits Stücke ins BID verkauft worden.

Frankfurt
realtime
11.05.2016
10:43:21
0,030 EUR0,000
0,00%
35.200
0,030 174.800
0,039 25.642

Und nun wird wieder Kurskosmetik nach oben betrieben mit Minikäufen.

Frankfurt
realtime
11.05.2016
12:41:08
0,038 EUR
0,008
26,67%
1.642
0,030 174.800
0,041 30.000

Sooo leicht zu durchschauen...da muss man nicht einmal prüfen, wer da gekauft hat. :laugh:
:eek::eek::eek: 210.000 Stücke im Bid !!!

Jemand eine Erklärung - außer tbhomy - für diese enorme Nachfrage???
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.340.980 von tbhomy am 04.05.16 10:31:17
Philipp Hacker / Andrea Petsch - Info für alle Rösch'ler
Wer meint, unter diesen Autoren eine Kommentierung für den Fall der Abw. Rösch AG zu finden, welche neben den bekannten Fortsetzungsmöglichkeiten einer durch Insolvenz aufgelösten AG gemäß $274 AktG weitere Möglichkeiten aufzeigt, muss sich beim Lesen des "Plädoyers für eine Insolvenzausnahme bei Unternehmensfortsetzung und wirtschaftlicher Neugründung" an mehrere Stellen die Frage gefallen lassen, was er vor sich hat. :D

Hacker/Petsch geben ein Plädoyer ab, eine, wie sie selbst schreiben, "Generalthese", welche aus mehreren einzelnen Thesen besteht. Ja, es handelt sich in der Tat nur um Thesen und keine Kommentierung neuerlicher Rechtsauslegung. Ein Plädoyer eben, wie der Titel es bereits verkündet !

Ein Plädoyer, welches das BGH offensichtlich bis heute nicht dazu bewogen hat, seine Auffassung bzgl. Gläubigerschutz und §274 AktG wie unter meinem vorherigen Posting aufgezeigt, aufzugeben bzw. zu liberalisieren: "Wurde das Insolvenzverfahren nach dem Schlusstermin gem. §200 InsO aufgehoben oder nach §207 InsO eingestellt, scheidet ein Fortsetzungsbeschluss aus (BGH AG 2003, 424, 426)."

Quelle Plädoyer Hacker/Petsch:
http://www.zip-online.de/heft-16-2015/zip-2015-761-leere-hue…

Anhand des Textes dort kann sich jeder Interessierte selbst ein Bild davon machen, was ich meine.

Hacker/Petsch schreiben in ihrem Plädoyer z.B. unter Punkt 2.2.1 von einer "Offenheit des $274 AktG", von der sie anerkennen, dass die "herrschende Meinung" den §274 AktG "als abschließende Aufzählung von Ausnahmen" liest. Sie wollen in einer ihrer Thesen einen "ungeschriebenen Grundsatz" erkennen, können in ihrem Plädoyer aber den Wortlaut des §274 AktG nicht dahingehend auflösen und können der eigenen These keinen "Vorzug" geben.

Man zeige mir ein neues Urteil des BGH, welches den §274 Aktiengesetz anders auslegt, als laut der herrschenden Meinung. Ich kenne kein entsprechendes Urteil.

Leider ist das Plädoyer damit KEINE Quelle zu weiteren Möglichkeiten der Fortsetzung dieser AG hier.

http://www.ariva.de/forum/Roesch-der-naechste-Knaller-Hohe-U…

Ob man das auf Ariva auch verstanden hat ? Oder wurde das Plädoyer nicht einmal gelesen ??
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.332.253 von tbhomy am 03.05.16 10:58:21
Warum keine Fortsetzung der Abw. Rösch AG ?
Zitat von tbhomy: Nach §274 Aktiengesetz (AktG) kann eine in Folge der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über die Gesellschaft aufgelöste Aktiengesellschaft nur dann fortgesetzt werden, wenn

a) das Verfahren auf Antrag des Schuldners eingestellt wurde oder

b) nach der Bestätigung eines Insolvenzplans, der den Fortbestand der Gesellschaft vorsieht, aufgehoben wurde.

Zudem darf grundsätzlich mit der Verteilung des Vermögens unter die Aktionäre noch nicht begonnen worden sein.

https://dejure.org/gesetze/AktG/274.html


In Bezug auf den Fall der uns vorliegenden Abwicklungsgesellschaft Rösch AG ist noch eine wichtige Feststellung hinzuzufügen:

§274 Aktiengesetz ist eindeutig und die Aussagen dort sind abschließend ! :cool:

Das geht aus der gängigen Literatur hervor:

Heidelberger Kommentar zum Aktiengesetz; 3.Auflage 2014 aus dem C.F. Müller Verlag; ISBN 978-3-8114-4213-9; Seite 2047/2048 Kommentar:Füller

https://goo.gl/9pY9Id

Seite 2047; I. Regelungsgegenstand; Pkt.2 Abschließender Charakter - Auszug:
"Die in §274 Abs. 1, 2 genannten fortsetzungsfähigen Auflösungsfälle sind abschließend."

Seite 2048; II. Voraussetzungen für die Fortsetzung; Pkt. 2b Fortsetzung und Gesellschaftsinsolvenz - Auszug:
"Mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens (§27 InsO) kann keine Fortsetzung der Gesellschaft beschlossen werden. §274 Abs. 2 Nr.1 gestattet dies nur in zwei Fällen: Ist das Insolvenzverfahren auf Antrag des Schuldners eingestellt worden (§§ 212 Abs.1, 213 Abs. 1 InsO), kann die Fortsetzung der Gesellschaft beschlossen werden (Var 1). §274 Abs.2 Nr. (Var 2) erlaubt außerdem einen Fortsetzungsbeschluss, wenn das Insolvenzverfahren aufgehoben wurde, nachdem ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt ist, der den Fortbestand der Gesellschaft vorsieht. In diesem Fall hat das Insolvenzgericht die Aufhebung des Insolvenzverfahrens gem. §258 Abs.1 InsO zu beschließen. Gemeint sind sanierende Insolvenzpläne. In allen übrigen Fällen, in denen das Insolvenzverfahren beendet ist, scheidet eine Fortsetzung aus. So ist kein Fortsetzungsbeschluss möglich, wenn die AG gem. §262 Abs.1 Nr.4 AktG aufgelöst wurde (BGHZ 75, 178, 180; BayObLG NJW-RR 1996, 417; KG NJW-RR 1999, 475, 476). Wurde das Insolvenzverfahren nach dem Schlusstermin gem. §200 InsO aufgehoben oder nach §207 InsO eingestellt, scheidet ein Fortsetzungsbeschluss aus (BGH AG 2003, 424, 426)."

Damit dürfte bewiesen sein, dass es keine Möglichkeit gibt, diese AG hier wieder zum Leben zu erwecken. :cool:

Ich denke, dass nach Abschluss eines ggfls. anhängigen Widerspruchsverfahrens, die Amtslöschung, welche in 10/2013 vermutlich nur unterbrochen wurde, nachgeholt werden wird.

...und das kann vermutlich täglich der Fall sein. :eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.333.141 von sulch am 03.05.16 12:32:24
Abwicklungsgesellschaft Rösch AG ist im regulierten Markt notiert.
http://www.wallstreet-online.de/aktien/abwicklungsgesellscha…

Siehe "Details zu Abwicklungsgesellschaft Roesch Medizintechnik"

Dass bedeutet nach §21 Wertpapierhandelsgesetz, dass Stimmrechte ab 3% (= 144.000 Aktien) dem Emittenten UND GLEICHZEITIG der Bafin gemeldet werden müssen.

https://dejure.org/gesetze/WpHG/21.html

Demnach ist ein "Sammeln" in dieser Aktie, ohne nach den §§21ff. in der aktuellen Fassung seit November 2015 meldepflichtig zu werden, sehr unwahrscheinlich.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben