DAX-0,48 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,48 % Öl (Brent)-1,19 %

Halloren - Cash für Wessi-Heuschrecken oder süße Perle für Neueinsteiger? (Seite 92)


ISIN: DE000A2G9L00 | WKN: A2G9L0 | Symbol: H2RB
3,620
08:09:33
Hamburg
-7,18 %
-0,280 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Dahinter verbirgt sich doch was, In der Bilanz stehen nach den Abgängen noch 4 Mio. Immobilienvermögen. Sind die Immobilien vielleicht deutlich mehr wert? Oder befinden sich im Immobilienbestand projektierbare Immobilen? Der Kursaufschwung scheint mit der vorgeschlagenen Satzungsänderung in Verbindung zu stehen.
Halloren Schokoladenfabrik | 4,100 €
Ich denke die Sachlage ist aus meiner Sicht doch recht eindeutig:

Hauptaktionär und Neu-Vorstand Ehlert kommt aus der Immobilienbranche. Ich gehe daher davon aus dass der hohe Cash-Bestand in der AG zukünftig für Immobiliengeschäfte eingesetzt werden soll (Hinweis in der Pressemitteilung auf neue Geschäftsfelder). Ich glaube nicht an große Bewertungsreserven für Bestandsimmobilien in der Bilanz. Glaubt man der Presse ist der Immobilienboom an Halle doch eher vorüber gegangen.

Halloren wird m.E. eine Immobilienholding mit angehängter Schokoladenproduktion und Museum sein. Das muss nicht zwingend schlecht für die verbliebenen Aktionäre sein. Schließlich ist es alles andere als sicher dass die Schokoladenproduktion alleine langfristig ertragreich sein kann. Halloren ist kein Sprüngli und wird es nach menschlichem Ermessen auch nicht mehr werden. Dafür sind die Produkte schlicht zu mittelmäßig. Es sei nur daran erinnert dass das Hauptprodukt Halloren Kugeln 100 Gramm für 1 Euro zu haben ist. Ich sehe da kein Potential für ein Trading Up. Im Gegenteil sehe ich eher das Risiko dass die Stammkundschaft langsam ausstirbt wenn es nicht gelingt neue Kundenkreise zu erschließen. Auch dafür fehlt das Geld.

Beim Thema Immobilien allerdings zu befürchten: Bei der offenkundigen Vorliebe des Hauptgesellschafters Charlie Investors zu Geschäften mit sich selbst könnten da schnell von Ehlert gehaltene Immobilien in die Bücher von Halloren wandern. Dann hoffentlich nicht zum Nachteil der Gesellschaft.
Halloren Schokoladenfabrik | 3,560 €
Halloren wird im Nebenwerte Journal 11 - 2019 besprochen. Das Fazit ist nicht überrasschend recht vorsichtig, weil man sich fragt, ob die geschlossenen vertraglichen Beziehungen zwischen Charlie Investors und der Nagrath-Holding so ganz sauber sind und nicht Erträge verschoben werden sollen, um weiteren Sanierungsdruck aufzubauen. Auch die Ursache für die sehr hohen außerordentlichen Sonderaufwendungen in 2018 wurden, blieb von Seiten des Unternehmens unbeantwortet. Vermutet werden hohe Rechts- und Beratungskosten. Am interessantesten klingen die Ausführungen, nachdem Katjes vermutlich 10€ für seine Aktien gesehen hat. Der Preis wird allerdings auch mit der damals drohenden Sonderprüfung angesehen.

Ich hoffe mal, dass man sich in den nächsten Monaten zu einem Squeeze Out durchringen wird. Ansonsten kann das hier ganz schön zäh werden.
Halloren Schokoladenfabrik | 3,740 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben