checkAd

CELESIO nach dem DocMorris Urteil trotzdem optimistisch und mit neuem Plan (Seite 180)

eröffnet am 25.05.09 13:04:01 von
neuester Beitrag 23.11.22 17:40:40 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 180
  • 183

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    11.07.09 14:43:38
    Beitrag Nr. 35 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.553.873 von pharmi am 11.07.09 11:52:36mmmmh der Medienwind gegen DM ist natürlich auch heftig. Nur wenn die Wirtschaft weiter am Boden liegt werden die günstigen Unternehmen auch ähnlich der 99cent Läden ihre Profite steigern. Mich würde gerne mal interessieren was genau hinter den Schließungen steckt. Sicher ist eins, die A-Runschau ist die Lobby - Adresse der "normalen" Apotheken.

    Im Umsatz von Celesio hat sich die Situation noch nicht niedergeschlagen.

    Wer sagt eigentlich das DM schlechter ist als normale Apotheken?
    Avatar
    11.07.09 11:52:36
    Beitrag Nr. 34 ()
    http://www.apotheke-adhoc.de/Nachrichten/Markt/6897.html

    Hm, das ist ein gewaltiger Schlag für die Expansion der DocMorris Apotheken. Die scheinen sich wohl nicht so zu lohnen wie überall publiziert. Billig ist halt für viele das Gegenteil von Qualität.

    Auch die Linda Koop hat Mitglieder verloren ist aber fast 10mal stärker als DoMo.

    Celesio baut sich im eigenen Land immer mehr zum Feindbild der eigenen Kundschaft auf, ob soetwas gut geht?

    Gruss
    Pharmi
    Avatar
    10.07.09 13:12:38
    Beitrag Nr. 33 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.548.011 von stargold123 am 10.07.09 12:52:51:eek::eek::eek:
    Avatar
    10.07.09 12:52:51
    Beitrag Nr. 32 ()
    Celesio übernimmt Mehrheit an der Nummer eins im brasilianischen Pharmagroßhandel

    Konsequenter Schritt in einen der weltweit attraktivsten und wachstumsstärksten Pharmamärkte

    EBITDA im 2. Quartal 2009 gut 150 Mio. €

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    anbei erhalten Sie unsere aktuelle Pressemitteilung zu Celesio/Panpharma.

    Celesio-Chef Dr. Fritz Oesterle: „Ein konsequenter Schritt im Rahmen unserer Wachstumsstrategie“

    Stuttgart, 10. Juli 2009. Der Aufsichtsrat der Celesio AG hat unter Vorsitz von Dr. Eckhard Cordes in seiner heutigen Sitzung einer Mehrheitsbeteiligung von 50,1 Prozent an Panpharma zugestimmt. Panpharma ist die Nummer eins im brasilianischen Pharmagroßhandel. Celesio hat die Option zum Erwerb der
    restlichen Anteile an Panpharma. Dieser Schritt in einen der weltweit attraktivsten
    und wachstumsstärksten Pharmamärkte ist Teil der Celesio-Wachstumsstrategie.

    Panpharma ist mit einem Marktanteil von rund 17 Prozent der führende brasilianische Pharma-großhändler. Die Gesellschaft ist aus dem 1977 von der Familie Panarello gegründeten, den Familiennamen tragenden Unternehmen und den hinzugekauften regionalen Großhändlern American Farma und Sudeste Farma hervorgegangen. Panpharma beliefert täglich rund 30.000 der insgesamt 52.000 Apotheken in Brasilien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2008 rund 3 Milliarden Real, das sind umgerechnet circa 1 Milliarde Euro. Die Familie Panarello wird auch langfristig eine zentrale Rolle in der Geschäftsführung und im neuen Aufsichtsrat übernehmen. Über Einzelheiten der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

    „Der Einstieg in den brasilianischen Markt ist ein konsequenter Schritt im Rahmen unserer Wachstumsstrategie“, betonte Dr. Fritz Oesterle, Vorsitzender des Vorstands von Celesio. „Wir gehen in einen der interessantesten Pharmamärkte weltweit, der durch sehr hohe Wachstumsraten und geringe staatliche Regulierung geprägt ist.“

    Ergänzend beschrieb Oesterle den bisherigen Geschäftsverlauf: „Celesio entwickelt sich in einem herausfordernden Umfeld gut. Mit dem Geschäftsverlauf des ersten Halbjahres 2009 sind wir zufrieden. Das EBITDA des zweiten Quartals beläuft sich nach vorläufigen Zahlen auf gut 150 Millionen Euro.“ Celesio veröffentlicht den Zwischenbericht zum ersten Halbjahr am 13. August 2009.

    Rund zwei Jahre lang hat Celesio den brasilianischen Pharmamarkt, das politische Umfeld und die Unternehmenslandschaft gründlich analysiert. „Wir freuen uns, dass wir mit der Familie Panarello und dem Unternehmen Panpharma den perfekten Partner in Brasilien gefunden haben. Gemeinsam wollen wir die erfolgreiche Entwicklung in Brasilien fortsetzen. Dazu ist eine Kapitalerhöhung bei Panpharma eine wichtige Voraussetzung“, so Oesterle weiter. Die optimalen Markt-voraussetzungen, die exzellent ausgebildeten und hoch motivierten Mitarbeiter von Panpharma sowie die internationale Großhandelserfahrung von Celesio sind zusammen eine sehr gute Grundlage für den Wachstumskurs des Unternehmens. Aufgrund der sprachlichen und kulturellen Nähe werden erfahrene Manager des Celesio-Großhandels aus Portugal in das Panpharma-Management nach Brasilien wechseln. Alexandre Panarello, CEO von Panpharma, sagte dazu: „Wir freuen uns auf diese langfristig angelegte strategische Partnerschaft und Zusammenarbeit mit Celesio.“

    Über den brasilianischen Pharmamarkt:
    Das durchschnittliche Wachstum des brasilianischen Pharmamarkts betrug zwischen 1998 und 2008 jährlich rund elf Prozent. Die Prognosen für die kommenden Jahre liegen deutlich über denen für die Pharmamärkte Nordamerika, Westeuropa und Japan. Experten gehen davon aus, dass die brasilianische Bevölkerung in den nächsten Jahren deutlich wachsen wird, von heute 191 Millionen auf 220 Millionen Einwohner im Jahr 2040. Gleichzeitig wird der Anteil der älteren Bürger überdurchschnittlich zunehmen. Zudem ist aufgrund der positiven Einkommensentwicklung mit deutlich steigenden Pro-Kopf-Ausgaben für Arzneimittel in den kommenden Jahrzehnten zu rechnen. Ein großer Teil der Arzneimittelsausgaben wird privat finanziert. Staatliche Eingriffe in den Pharmamarkt, die in Europa an der Tagesordnung sind, sind in Brasilien eher selten. Auch die gesamte brasilianische Wirtschaft zeigt sich sehr stabil. Die größte Volkswirtschaft Lateinamerikas hat sich bislang in der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise gut behauptet und hat enormes Wachstumspotenzial.

    Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Celesio AG
    Corp. Investor Relations




    Celesio AG
    Neckartalstraße 155
    70376 Stuttgart

    Telefon: +49 (0)711.5001-735
    Telefax: +49 (0)711.5001-736
    E-Mail: investor@celesio.com
    Internet: http://www.celesio.com/

    Vorstand / Management Board:
    Dr. Fritz Oesterle, Vorsitzender / Chairman and Chief Executive Officer
    Stefan Meister, stellvertretender Vorsitzender / Deputy Chairman
    Dr. Christian Holzherr, Wolfgang Mähr

    Aufsichtsrat / Supervisory Board:
    Dr. Eckhard Cordes, Vorsitzender / Chairman

    Sitz / registered Office: Stuttgart
    Handelsregister / Commercial Register: AG Stuttgart, HRB 9517
    USt-IdNr. gemäß §27a UStG: DE 811129470
    Avatar
    09.07.09 14:10:58
    Beitrag Nr. 31 ()
    http://www.aktiencheck.de/artikel/analysen-DAX%20100-1936009…

    der Aktionär von gestern.

    Es wird das erste QT angesprochen, durch das schwache Pfund hat celsio 15 Mio Euro Mehrbelastungen.

    Sal. Oppenheim lobt die neue "rundherum gute Strategie" was die Neuausrichtung nach Brasilien und Schweden. Analysten gehen dieses Jahr von 10 möglichen Neueröffnungen in Schweden aus. 2010 könnte sie die Zahl verdoppeln.

    KGV 11

    KZ 24,50€

    SK 14,50€



    das wars auch wieder mit den eher positiven Nachrichten..

    http://www.welt.de/die-welt/article4086218/Aktionaersschuetz…

    Anlegerschützer kritisieren das Verhalten einiger Aufsichtsratsmitglieder, sie vertreten nur einen Großaktionär der Muttergesellschaft und entscheiden scheinbar nicht nach dem Wohl aller Anleger.

    Eigentlich ist dies ja normal, zwar nicht schön aber nun ja.
    Avatar
    08.07.09 14:05:45
    Beitrag Nr. 30 ()
    nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Brasiliendeal scheinen jetzt alle Beteiligten an einem Strang zu ziehen.

    http://kurse.focus.de/news/Celesio-und-Haniel-fhren-gemeinsa…

    http://www.aktiencheck.de/artikel/analysen-DAX%20100-1934713…

    zu diesem Fund sage ich nur wenn die Hürde bei 17 nicht kurzfristig durchbrochen wird, bringt es kurzfristig auch nichts. Sollte 2009 sich 2008 anschließen, dann ist auch in diesem Jahr nicht mit deutlicheren Sprüngen zu rechnen. Ob man spekulativ auf eine Aufhellung in 2009 im Pharmabereich hoffen möchte, sollte jeder selber entscheiden.

    Schweden und Brasilien waren schon mal kleine Zeichen für eine Besserung nun noch Brasilien schnell unter Dach und Fach bringen und DocMorris könnte man als abgehakt bezeichnen. Aber mal sehen
    Avatar
    03.07.09 17:08:51
    Beitrag Nr. 29 ()
    Europäische Kommission gibt Weg für weitere strategische Expansion frei - Mehrheitsübernahme von Celesio an pharmexx bestätigt

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit möchten wir Sie über die aktuellen Entwicklungen der Celesio AG auf dem Laufenden halten.

    Stuttgart, 3. Juli 2009. Celesio hat die kartellrechtliche Zustimmung der Europäischen Kommission für die Übernahme der Mehrheit an der pharmexx GmbH erhalten. Celesio hatte am 26. März 2009 bekannt gegeben, ihren Anteil an dem weltweit tätigen Personal- und Marketingdienstleister für die Pharmaindustrie von 30 auf 65 Prozent zu erhöhen.

    „Wir freuen uns, mit der Mehrheitsbeteiligung an pharmexx den konsequenten Ausbau des Geschäftsbereichs Manufacturer Solutions fortzusetzen und die internationale Ausrichtung des Konzerns voranzutreiben“, sagt Fritz Oesterle, Vorstandsvorsitzender von Celesio.

    pharmexx mit Sitz in Hirschberg ist eine der weltweit führenden Contract Sales Organisations (CSO) und bietet pharmazeutischen sowie biotechnologischen Unternehmen innovative Marketing- und Vertriebslösungen an. Dazu zählen beispielsweise Leihaußendienstmitarbeiter oder der Direktvertrieb von OTC- und Medizinprodukten. pharmexx genießt mit ihren hoch qualifizierten Außendienstmitarbeitern bei Pharmaherstellern einen hervorragenden Ruf, die unternehmerischen Leistungen wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Das Unternehmen aus Hirschberg hat knapp 5000 Mitarbeiter in 26 Ländern.

    Die Mehrheitsbeteiligung an pharmexx ist Teil der Celesio-Strategie Agenda 2015. Ziel der Agenda 2015 ist auch, die Abhängigkeit von staatlich gesetzten Vergütungsstrukturen zu mindern und das internationale Portfolio des Konzerns zu diversifizieren.

    Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Celesio AG
    Corp. Investor Relations




    Celesio AG
    Neckartalstraße 155
    70376 Stuttgart

    Telefon: +49 (0)711.5001-735
    Telefax: +49 (0)711.5001-736
    E-Mail: investor@celesio.com
    Internet: http://www.celesio.com/

    Vorstand / Management Board:
    Dr. Fritz Oesterle, Vorsitzender / Chairman and Chief Executive Officer
    Stefan Meister, stellvertretender Vorsitzender / Deputy Chairman
    Dr. Christian Holzherr, Wolfgang Mähr

    Aufsichtsrat / Supervisory Board:
    Dr. Eckhard Cordes, Vorsitzender / Chairman

    Sitz / registered Office: Stuttgart
    Handelsregister / Commercial Register: AG Stuttgart, HRB 9517
    USt-IdNr. gemäß §27a UStG: DE 811129470
    Avatar
    02.07.09 16:49:38
    Beitrag Nr. 28 ()
    West lb behält "neutral" Voting
    Commerzbank von Hold auf Add, 17 auf 18,50€
    Unicredit "hold" 17€
    Avatar
    02.07.09 16:39:58
    Beitrag Nr. 27 ()
    Teurer Boykott
    Urteil gegen Apothekerverbände
    02.07.2009, 10:57

    Ermahnung zum Fairplay: Der Boykottaufruf gegen eine Schwestergesellschaft des unliebsamen Pharmadiscounters DocMorris kommt die Apothekenverbände jetzt teuer. Das Kartellamt verhängte eine Millionen-Strafe.

    Alle Mittel waren den Apotheken gegen die unliebsame DocMorris-Konkurrenz Recht. Das geht so nicht, urteilte das Kartellamt. Wegen verbotenen Boykottaufrufs hat das Bundeskartellamt Geldbußen von insgesamt 1,2 Millionen Euro gegen mehrere Apothekerverbände verhängt.

    Wie die Wettbewerbshüter am Donnerstag mitteilten, haben die Verbände ihre Mitglieder dazu aufgefordert, von dem Pharmagroßhändler Gehe keine Produkte mehr zu beziehen, nachdem dessen Muttergesellschaft Celesio im April 2007 die Versandapotheke DocMorris übernommen hatte.

    Eine derartige Aufforderung sei als Boykottaufruf kartellrechtswidrig, wenn sie in der Absicht geschehe, ein anderes Unternehmen ohne sachliche Rechtfertigung zu beeinträchtigen, erklärten die Wettbewerbshüter.

    Schutz vor Wettbewerb
    "Dies war hier nach der Auffassung des Bundeskartellamtes der Fall, da der Boykott dem Unternehmen Celesio/Gehe Nachteile zufügen sollte, um auf diesem Wege letztlich die eingesessenen Apotheker vor aufkommendem Wettbewerb zu bewahren.“

    Einen Erfolg hatten die Apothekerverbände gegen Celesio jedoch bereits Mitte Mai errungen: Nach jahrelangem Rechtsstreit zwischen der Celesio-Tochter DocMorris und den Apothekern entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH), dass das bestehende deutsche Apothekengesetz zulässig ist.

    Danach dürfen nur Pharmazeuten mit Kammerzulassung Apotheken betreiben und maximal drei Filialen besitzen. DocMorris kann somit keine Apothekenkette in Deutschland aufziehen.
    Avatar
    02.07.09 13:30:56
    Beitrag Nr. 26 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 37.502.796 von stargold123 am 01.07.09 19:43:56http://aktien.wallstreet-online.de/dyn/337088-Celesio-Aktie/…

    ja der Zeitpunkt ist wichtig;):D

    die 17 ist durch, trotz schlechtem Indices, gleich könnten die US Arbeistlosenuzahlen allen grünen Werten einen Strich durch die Rechnung machen
    • 1
    • 180
    • 183
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    CELESIO nach dem DocMorris Urteil trotzdem optimistisch und mit neuem Plan