DAX-0,28 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,18 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3375)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo El Matador,

Hans meinte Grange.

2018 war ein gutes Jahr. Kauf zu 0,1087 Euro und Verkauf zu 0,134 Euro. Kursgewinn 23,28 % (Brutto) und 8,35 % Netto-Dividende. Gewinn ab September 2014 pro Jahr 12,82 %.
Eine Aktie nicht für dieses Forum.

Grange Resources Ltd, comdirect Frankfurt, 1 Jahr



Nun hoffe ich, dass der Kurs wieder unter 10 Cent fällt. Dann wird neu gekauft. Mal sehen ob im März wieder eine Dividende fällig ist.

Allen ein schönes Wochenende
Hansi

Wetter max. 23 °C und Sonne. Nachts geht es runter bis auf 13 °C.
Ist es zu warm?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.947.582 von El_Matador am 12.10.18 21:54:00Es stimmt, eigentlich ist noch gar nicht viel passiert. Die Indizies und auch viele Werte sind nur auf das Niveau von vor ein paar Monaten zurückgekommen.
Warum nun schlechte Werte plötzlich besser sein sollen und gute Werte schlecht kann ich auch nicht nachvollziehen.

Vielmehr sollte man wachsam sein. Aktien die hier vor Monaten schon als qualitativ gut, aber zu teuer beurteilt wurden könnten nun in eine kaufenswerte Range geraten.
Auffallend ist nämlich schon, das viele der hier besprochenen Growth-Aktien stärker zurückgekommen sind als die sogenannten Lame-Ducks.
Was irgendwie klar ist. Was stark steigt korrigiert schon mal stärker. Bzw. dürften hier Gewinnabsicherungen eine Rolle gespielt haben.

Ich würde weiterhin auf folgende Merkmale setzen
Wachstumsstory intakt (weiterhin Umsatz- und Gewinnwachstum vorhanden)
Zukunftsträchtige Produkte, starke Marken/Moats
Gute Bilanz (hohe EK-Quote)

Aus der Aktienkategorie Smallcap und Growth habe ich mal 5 Werte herausgesucht die bei mir auf der WL ziemlich weit oben stehen:

Advanced Medical Solution
Straumann
Robertet
Chr. Hansen
Balchem

Das heisst jetzt aber nicht, das man sich nur auf solche Werte konzentrieren soll. Denn die meisten haben immer noch ein KGV von um die 30. Die sogenannten Value-Aktien wie JNJ oder Nestle muss man deswegen nicht links liegen lassen. Und gerade eine L'Oreal wird langsam wieder interessant.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.950.426 von com69 am 13.10.18 13:11:02
Zitat von com69: Es stimmt, eigentlich ist noch gar nicht viel passiert. Die Indizies und auch viele Werte sind nur auf das Niveau von vor ein paar Monaten zurückgekommen.
Warum nun schlechte Werte plötzlich besser sein sollen und gute Werte schlecht kann ich auch nicht nachvollziehen.

In Bezug auf den ATX hat sich wieder die alte Regel bestätigt: Wenn der DOW Schnupfen hat, herrscht im ATX Grippe, und einige recht solide Unternehmen hat es ganz schön zerpflückt. Da lohnt es sich eventuell, einiges aufzusammeln. Deshalb hier eine Tabelle der ATX-Werte mit dem größten Kurspotenzial, aus Sicht der Erste Group Research. Angeführt habe ich noch das KGV 2019 sowie die Dividendenrendite:



Zusätzlich noch ein paar Kurzeinschätzungen, ebenfalls der Erste Group:

FACC
Der langfristige Ausblick ist unverändert positiv. Für das
Gesamtjahr erwartet das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von EUR
760-770 Mio., das Betriebsergebnis soll in einer Bandbreite von EUR 52-55
Mio. liegen, knapp unter unserer Schätzung von EUR 58 Mio. Für 2020/21
werden Umsätze von EUR 1 Mrd. angestrebt, das Betriebsergebnis sollte
sich dann dem dreistelligen Millionen-Bereich nähern. Den signifikanten
Kursrückgang ist aus unserer Sicht nicht nachvollziehbar, Kurse im Bereich
von EUR 16 sehen wir langfristig als gute Einstiegsgelegenheit.

Agrana
Wie in unserer letzten Analyse erwartet, spürt Agrana die
niedrigen Preisniveaus bei Zucker und Verzuckerungsprodukten stärker als
bisher erwartet. Unsere aktuellen Schätzungen berücksichtigen bereits
einen fallenden Konzernumsatz und Ergebniseinbruch. Da das
Management auch für das 3. Quartal ein EBIT unter Vorjahresniveau
erwartet, wird auch die Erholung des Aktienkurses noch länger dauern.

RBI
In unseren überabeiteten Prognosen gehen wir für 2018 von
einer Ausschüttungsquote von 40% aus und das ergibt auf dem derzeitigen
Kursniveau eine Rendite von etwa 6,5%. Für das laufende Geschäftsjahr
haben wir unsere Gewinnschätzung deutlich erhöht. Aufgrund der sehr
geringen Risikokosten, rechnen wir nun mit einem Nettogewinn von fast
EUR 1,3 Mrd., bzw. einem Gewinn je Aktie von EUR 3,90. Für die
Folgejahre wurden die Gewinnprognosen ebenfalls erhöht. Wir erwarten
jedoch, dass der Nettogewinn 2019 verglichen mit 2018 geringer ausfallen
wird, da wir von einer Erhöhung der Risikokosten ausgehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.949.103 von hansi11 am 13.10.18 08:51:46
Zitat von hansi11: Hallo El Matador,

Hans meinte Grange.

2018 war ein gutes Jahr. Kauf zu 0,1087 Euro und Verkauf zu 0,134 Euro. Kursgewinn 23,28 % (Brutto) und 8,35 % Netto-Dividende. Gewinn ab September 2014 pro Jahr 12,82 %.
Eine Aktie nicht für dieses Forum.

Grange Resources Ltd, comdirect Frankfurt, 1 Jahr



Nun hoffe ich, dass der Kurs wieder unter 10 Cent fällt. Dann wird neu gekauft. Mal sehen ob im März wieder eine Dividende fällig ist.

Allen ein schönes Wochenende
Hansi

Wetter max. 23 °C und Sonne. Nachts geht es runter bis auf 13 °C.
Ist es zu warm?


Hi Hans, genau die wobie ich Australien bevorgzuge. Hatte ich ähnlich gemacht 50% plus Dviv. kommt wieder ins Depot
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.949.103 von hansi11 am 13.10.18 08:51:46
Zitat von hansi11: Hallo El Matador,

Hans meinte Grange.

2018 war ein gutes Jahr. Kauf zu 0,1087 Euro und Verkauf zu 0,134 Euro. Kursgewinn 23,28 % (Brutto) und 8,35 % Netto-Dividende. Gewinn ab September 2014 pro Jahr 12,82 %.
Eine Aktie nicht für dieses Forum.

Grange Resources Ltd, comdirect Frankfurt, 1 Jahr



Nun hoffe ich, dass der Kurs wieder unter 10 Cent fällt. Dann wird neu gekauft. Mal sehen ob im März wieder eine Dividende fällig ist.

Allen ein schönes Wochenende
Hansi

Wetter max. 23 °C und Sonne. Nachts geht es runter bis auf 13 °C.
Ist es zu warm?
Agrana ist doch gerade saugünstig und für mich auf Kaufniveau, der Zuckerpreis hat sich bereits deutlich erholt und mit Frucht hat man ein stabiles Geschäft.
Schönen guten Morgen in die Runde,

heute tut sich sowieso nichts an den Börsen, also zur Abwechslung eine neutrale Farbe im layout. ;) Bin zwar schon auf dem Sprung - aber bevor hier noch einer denkt ich bin mit meinem Depot nach Panama abgehauen - noch paar persönliche Gedanken zur aktuellen (Börsen)lage. Danach geht`s Richtung Tannheim - letzte Generalprobe vor dem Höllenritt im Höhlenpfad. :D Hatte viel um die Ohren in letzter Zeit, aber so langsam kommt jetzt auch hier die Vorfreude aufs Event Ende Oktober.

@Filmen
ich schätz mal ich bin nicht der einzige welcher das Gefühl hat, dass die paar Prozente Kursrückgang medial wesentlich breiter getreten werden als z.B. die minus 30% im DAX Anfang 2015. OK, die Banken leben von Spreads, Provisionen und Umschichtungen - also zumindestens ein Gewinner steht schon mal klar. Und die Wirtschaftspresse scheint sich zu denken: je martialischer der Titel zur Börsenentwicklung, desto höher die Auflage bzw. die Klicks. :rolleyes: Wie auch immer, bin mittlerweile so weit dass ich mich nicht verrückt lassen mach.

Und dabei bin ich auf die oftmaligen Ratschläge von Hansi & Provinzler zurückgekommen: man muss nicht jede News lesen (und schon gar nicht hier reinstellen und kommentieren) - etwas Abstand tut anscheinend auch mir gut. Kommt auf jeden Fall keine Hektik ins Depot.

@Fullhouse
muss ehrlich gestehn dass mich Tele Columbus jetzt nicht brennend interessiert. Trotzdem interessant (nebenbei) zu bemerken dass die paar Tage nach Deinem Posting angesprungen sind. Ist ja doch eher selten in diesen Tagen. ;)

@Matador
hast recht - eine richtige Rotation ist (leider) bisher ausgeblieben. Und die fallen angels haben sich Freitag als erste wieder erholt. Stellt sich die Frage ob`s das wohl schon war ??? Nun, bin ja in beiden Kategorien gut vertreten. Und Fakt bleibt: in solchen Phasen sind die lame ducks im allgemeinen (und bis auf wenige Ausnahmen) schon etwas stabiler als hochbewertete Growth-Werte. Und manche HY im Depot juckt es schon mal gar nicht was der DAX macht.

@Com69
mal abgesehen von Robertet mit einem KGV um die 20, sind die restlichen ja alle jenseits von 30er Multiples bewertet. Ich sag`s mal so: wenn die Korrektur weitergeht kann es schon schmerzhaft werden; für meine Begriffe hab ich jetzt erstmal genügend TTDs, Halmas, Paypals, Diasorins usw. in meine Aufstellung genommen. Muss mich jetzt auf mein monatliches Einkommen konzentrieren da ich mit meiner Statistik nicht so recht vorankomme. Und die alleine ist, was für mich bis 2022 zählt. Weiß ja kein Mensch ob der DAX in 3 Jahren bei 20k oder aber bei 9k steht.

@G3koot
interessant diese Inghams; und das sehe anscheinend nicht nur ich so. Immerhin 14% Plus dieses Jahr was eher selten bei foods ist. Sind aber auch total unabhängig von den aktuellen Diskussionen über Zölle und die Zielmärkte AU und NZ eher stabile Märkte. Daneben hab ich - und dies schon seit längerem - aus Deiner WL die finnische Sampo im Visiert. Welche jetzt auch bei 7% DR angekommen ist - immer ein Fall für Timburg. :cool:

@Investival
da bin ich aber gespannt ob BASF jetzt auch mal wieder dreht. Wenn man von den Empfehlungen der Analysten ausgehn müsste, dann wären die bestimmt schon bei 80-90€. Aber in diesem Tempo entwickeln sich die auch immer mehr Richtung "lame duck". :look: Aber zur Beruhigung: davon hab ich ja schon genügend, also eine mehr oder weniger machts auch nicht schlimm. Und mittlerweile sind wir auch hier bei einer DR von Richtung 5% - was BASF schon jetzt einen ewigen Platz im Depot sichert.

@Anyway
freu mich schon auf Deine Meinung zu Sonova. Die ist nämlich - im Gegensatz zu BASF oder anderen - für Growth hier aufgestellt worden. Divi ist zu vernachlässigen; also möchte ich da schon weiter schöne Pluszeichen beim Kurs sehen. Bleibt also unter Beobachtung.

@Felix
also meine WL ist ja bekanntlich ellenlang. Werde ich mit Sicherheit auch nicht bis 2022 abarbeiten, zumal ja immer Neues dazukommt.

Nachkäufe könnte ich mir bei Tencent, BPost (falls die 12,50 vom Clearasil halten), Admiral, Samsung u.a. vorstellen
Ansonsten hab ich von den "Großen" ganz vorne Microsoft stehn.
Ländermässig sind da auch noch paar weiße Flecken auf der Landkarte, welche ich bis 2022 ausfärben will.
PL: CD-Projekt
HU: Zwack
TH: PTT Global Chemical oder Thai Beverage

OK, aber jetzt erstmal einen schönen Tag in den Bergen machen - dieses Traumwetter muss man einfach ausnützen.

Schönen Tag allerseits
Timburg
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.953.060 von Timburg am 14.10.18 06:25:24Auf Zwack schaue ich seit Jahren auch immer mal wieder, aber das Argument der akzeptablen Dividendenrendite wird immer wieder durch die steigerungsfreie Geschäftsentwicklung (flat, flat und nochmals flat) zerstört. Auch aktuell sehe ich keinerlei Steigerungen für die vorhersehbare Zukunft. Übersehe ich hier was? Gibt es neue Entwicklungen, die da Schwung reinbringen könnten?

Zitat von Timburg: Ländermässig sind da auch noch paar weiße Flecken auf der Landkarte, welche ich bis 2022 ausfärben will.
PL: CD-Projekt
HU: Zwack
TH: PTT Global Chemical oder Thai Beverage

OK, aber jetzt erstmal einen schönen Tag in den Bergen machen - dieses Traumwetter muss man einfach ausnützen.

Schönen Tag allerseits
Timburg
Hi Timburg,

wie ich eigentlich schon schrieb muss man jetzt sein Depot nicht umschichten, nur weil ein paar der Growth-Werte korrigiert haben.
Auch den langfristigen Plan, nämlich Value mit Growth zu kombinieren muss man nicht ändern.
Zumal es ja bei den klassischen Dividendenwerten einige interessante Werte gibt. Die Werte waren eigentlich nur als Denkanstoss gedacht, falls sich jemand in dem Segment positionieren möchte.

Zu den Diviwerten und damit wären wir in Österreich
Mayr-Melnhof scheint bei 110 einen Boden zu finden, haben die letzten Tage zumindest nicht mitkorriert. Divi von 3% ist jetzt nicht der ganz grosse Hit, sie haben aber ein relativ solides wenn auch langweiliges Geschäft, dazu eine gute Bilanz.

Bei Agrana wäre ich vorsichtig auch wenn sie billig erscheinen. Landwirschaftliche Produkte sind ja vor heftigen Preisausschlägen nicht geschützt.

Zu BASF, da bin ich zwar etwas zu früh eingestiegen. Aber die sehe ich als langfristige Position. Trotz der Zyklik und den damit verbundenen Gefahren eines weiteren Kursrückganges sollte man mit diesen weltweit und breit aufgestellter Chemiekonzern sein Depot gut diversifizieren können.
Zumal BASF selbst in der Krise 08/09 seine Dividende nur marginal gekürzt hat.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben