checkAd

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 4907)

eröffnet am 16.03.12 05:51:51 von
neuester Beitrag 07.05.21 10:05:34 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
14.02.21 15:16:54
Beitrag Nr. 49.061 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.998.390 von Green_Fee am 14.02.21 10:04:47Ich baue mir gerade ja etwas ähnliches auf, abgerundet durch ein paar midcaps (die ich nicht bespare)
Wurde ja schon einiges dazu gesagt. Würde ein, zwei Schweizer Firmen einstreuuen (roche, nestle etc), vielleicht noch was skandinavisches (novo nordisk), einfach um von dem Dollar ein wenig wegzukommen.
Dow Jones | 31.466,00 PKT
Avatar
14.02.21 15:21:53
Beitrag Nr. 49.062 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.989.195 von Timburg am 13.02.21 08:06:21Danke für die Info zu kindred. Da macht man seine DD und zack, steht der Kurs 20% höher.
Du bist in letzter Zeit aber auch ein Orakel, wird langsam Zeit für ein wikifolio ;-)
Dow Jones | 31.466,00 PKT
Avatar
14.02.21 16:36:38
Beitrag Nr. 49.063 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.989.195 von Timburg am 13.02.21 08:06:21@tinmurg
@mr-diamond

Timburg - Glückwunsch zu Macau -da musst du aber hinfliegen.
Ein Ereignis in jeder Hinsicht, die Stadt, immer hautnah und Impulsiv, ein Erlebnis sondergleichen mit den Wasserspielen vor den Casinos!

Ob allerdings der Ran am Wochenende die Kassen füllt?
Dieser ist nicht nur in Macau zu spüren, auch in Vietnam und bei meinen letzten Besuch 20209 in Sihanoukville / Kambodscha. Die Stadt im Wandel zur Casinometropole des Landes. Leider verliert die Umgebung den natürlichen Charme, es dreht sich alles um das Geld, sprichwörtlich.

Trotz Vorbestellung am Freitagabend um 22:00 Uhr nur mit viel „Tam Tam“ über viele Telefonate ein Zimmer bekommen. Die Chinesen breiten sich aus.
Dementsprechend wird auch die Branche übergreifend tätig sein.

Gutes Gelingen, Gruss RS
Dow Jones | 31.466,00 PKT
Avatar
14.02.21 16:51:56
Beitrag Nr. 49.064 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.000.631 von stupidgame2 am 14.02.21 14:00:46Ich denke, dass du die schon nehmen kannst. Sehr solide, nicht überteuert, keine Schulden, fcf, roe, alles in Ordnung. Wachsen nur noch sehr langsam.

Was sie jedoch nicht davon abhielt, sich im corona-crash ebenfalls zu halbieren.

Zum Geld aufbewahren, würde ich eher etwas aus der Schweiz oder Skandinavien nehmen.

aktuell sehr interessant: novo nordisk. damit kann auch noch etwas verdienen.

Dow Jones | 31.466,00 PKT
Avatar
14.02.21 17:46:04
Beitrag Nr. 49.065 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.999.343 von Low-Risk-Strategie am 14.02.21 11:52:19
Zitat von Low-Risk-Strategie:
Zitat von Green_Fee: Hallo,

wir (32+30) sind auf dem Gebiet der Aktienanlage ziemliche Neulinge. Wir wohnen zur Miete und haben normal bezahlte Jobs. Es tauchen oft Diskussionen auf, ob unsere Sparpläne sinnvoll sind.
siehe Bild. Zu kleinteilig, also zuviele Werte, zu oldschool, zu normal usw.
Sicher hat jeder eine andere Meinung zu diesem Thema - aber Feedback ist willkommen



Danke :)


Wir wohnen zur Miete und haben normal bezahlte Jobs.
-> damit nehme ich an, dass eine monatliche Sparrate existiert.

Finde das Depot erstmal klasse.
👍

Die meisten Unternehmen sind GEWINNERUNTERNEHMER in den fünf GEWINNERBRANCHEN.
Dazu noch ein paar "eigene" Gedanken, wie chevron und exxon.
Die Anzahl der Unternehmen ist auch soweit gut.
Empfehlen würde ich euch lediglich, dass ihr euer $-Exposure mittelfristig reduziert.
Hier im Thread wird man dazu fündig: die üblichen Skandinavier, Schweizer, GBriten und €-Qualitätswerte.


Danke für die vielen Rückmeldungen.

In Europa hatten wir leider nicht wirklich etwas gefunden.
Für die Schweizer kann man keinen Sparplan anlegen - hier hatten wir schon über einen Swiss ETF
zum Ausgleich nachgedacht.

Novo Nordisk und Coloplast schauen wir uns bei Gelegenheit mal an.

Weshalb kein World-ETF oder S&P500 und Nasdaq100 zu jeweils 50%?

So richtig handfeste Argumente haben wir nicht, unsere Bedenken sind:
- S&P500 und Nasdaq zu 50% erhöht den Techanteil über Gebühr, ja läuft zur Zeit richtig gut
- es ist halt keine Direktanlage, irgendwelche Gebühren und Risiken gibt es bei ETF im Vergleich zu Aktien
- ob wir besser oder schlechter sein werden, wenn wir es wüssten, dann ...
- Ja, es sind 22 Werte - tendenziell sind wir damit im ETF-Range bei der Rendite. Grosse Ausreisser nach oben sind nicht zu erwarten, aber 1-2% mehr über 30Jahre
- ETF Gebühren: Annahme 0,2% p.a. - Wenn sich das Depot in 30 Jahren verfielfacht hat, bezahlt man
jährlich 0,8% oder mehr auf das investierte Kapital. Dann schmilzt das Depot bei einem ETF...
Zinseszins wirkt auch auf die Kosten

Vorschläge für alternative Aktien sind willkommen
Dow Jones | 31.466,00 PKT
Avatar
14.02.21 20:42:59
Beitrag Nr. 49.066 ()
Schönen guten Abend in die Runde,
traumhafter Valentinstag heute; haben unsere übliche 18-km-Tour durch die westlichen Wälder gemacht. Unser Weg kreuzt übrigens den Golfplatz Burgwalden - keine Ahnung @Green_Fee ob Dein Nick was mit Golfen zu tun hat.

Schöne Aufstellung übrigens - bis auf die bereits angesprochene Übergewichtung von Ami-Werten kann man da nicht viel meckern. Wollte Dir eigentlich auch einen Asien-ETF als Beimischung vorschlagen; aber wenn das kein Thema ist dann könnte man ja zumindestens 1-2 Einzelwerte aus der Region überlegen. Asien ist ja nicht gleich China; also könnten neben Alibaba und Tencent ja auch Unternehmen wie Samsung, Sea, Sony, Taiwan Semi usw. in Betracht kommen. Sind jetzt nur ein paar aus meiner eigenen Aufstellung; und wenn die auch relativ teuer sind - bei monatlichen Sparplänen relativiert sich das ja. Und wenn kein Platz im Budget ist für weitere 2 Werte - müssen ja nicht gleich 2 US-Ölwerte sein. Da wüsste ich schon 2-3 Titel welche ich aus Deiner Liste austauschen würde. ;) Eine Taiwan Semi sollte auf jeden Fall die nächsten Jahre eine Exxon outperformen - siehe hier:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/TSMC-das-wichtigste-Unternehm…

Wie auch immer; egal ob Du mit dem aktuellen Bestand weitermachst oder evtl. 1-2 Veränderungen vornimmst - wichtig für den finalen Erfolg ist, den Plan auch wirklich über Jahre oder sogar Jahrzehnte durchzuziehen. Ist noch kein Plan daran gescheitert dass man Pepsi anstatt Cola genommen hat, sondern dass man irgendwann die Strategie über den Haufen geworfen hat bzw. nicht mehr weiter durchgezogen hat. Also dranbleiben, dann klappt es auch mit der Altersvorsorge. :cool:

@Hansi
hat nicht jeder von uns seinen Samsung-Dejavu im Depot ??? Ich schätz mal nicht nur ich, sondern jeder hat seine Fehler gemacht. Wichtig ist dass man sich nicht verrückt macht wenn man mal ins Fettnäpchen tretet. Will jetzt lieber nicht anfangen mit dem Aufzählen, was ich hier in den 9 Jahren alles zu früh verkauft oder zu spät (bzw. gar nicht) gekauft hab. Auch bei Samsung von 2014 bis 2017 überlegt - na gut, war auch damals noch nicht zu spät. Und die bleiben auf jeden Fall drin; da geht noch was......

@Solea
na ja, 20% in der heutigen zeit sind ja Peanuts - also ist es bei Kindred nicht zu spät wenn Du die gut findest. Und wegen Wikifolio mach ich mir natürlich überhaupt keine Gedanken; hab auch so genug um die Ohren um mir auch noch Sorgen wegen dem Geld anderer Leute zu machen. :D Ist ja alles schön und gut solange es aufwärts geht - bis heute musste sich auch noch kein Wiki-Manager durch eine richtige Baisse beweisen. Schaun wir mal wenn es mal wirklich kracht was davon übrigbleibt. ;)

@Mr. Diamond & Rastelly
ich schätz mal ich werd in diesem Leben nie nach Macau kommen - also hab ich mir einfach symbolisch die entsprechende Flagge in den NBIM-II geholt. Als Anleger kann man ja recht gut von den Lastern profitieren - egal ob Tabak, Alkohol oder Glücksspiel. Und wenn es im Sommer wieder aufwärts gehn sollte, werden die Casinos bestimmt wieder überfüllt sein. Da hat sich ja einiges an Nachholbedarf angestaut - genau wie z.B. bei meinen Carnival & Kreuzfahrten. Also wir selber sind jetzt schon dabei, für die 2. Jahreshälfte paar Urlaubsreisen einzuplanen - und da sind wir bestimmt nicht die einzigen.

Schönen Abend noch
Timburg
Dow Jones | 31.466,00 PKT
Avatar
15.02.21 08:33:26
Beitrag Nr. 49.067 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.998.390 von Green_Fee am 14.02.21 10:04:47
Zitat von Green_Fee: Hallo,

wir (32+30) sind auf dem Gebiet der Aktienanlage ziemliche Neulinge. Wir wohnen zur Miete und haben normal bezahlte Jobs. Es tauchen oft Diskussionen auf, ob unsere Sparpläne sinnvoll sind.
siehe Bild. Zu kleinteilig, also zuviele Werte, zu oldschool, zu normal usw.
Sicher hat jeder eine andere Meinung zu diesem Thema - aber Feedback ist willkommen



Danke :)

Erstmal Kompliment, dass Ihr Euch als noch Junge + newbies nicht von aktellen Anlagemoden leiten lasst.
Sich von der Anlegermehrheit loszulösen und seinen eigenen Kopf zu gebrauchen ist der 1. Schritt zur fU [finanzielle Unabhängigkeit], so man nicht ein begnadeter swingtrader ist [wozu es bei noch so guter Intution einige Übung und Methodik braucht] und das persönliche und/oder berufliche Umfeld flexiblle Zeitnahmeoptionen gestattet. So sehe auch ich keine echten Klogriff unter den 22, auch wenn ich bei manchen so meine mehr oder weniger bekannten ? habe.

Hier im thread wurde ad Vorsorgesparen ja schon viel zum Besten gegeben; was mir hier im Speziellen auffällt: Von 22 Werten sind 7 reine Pillendreher ... und die ohne die 3 bonitätstärksten ihrer peergroup JNJ, Roche und Novo Nordisk. Das finde ich ehrlich gesagt überreichlich-unausgewogen.
Der healthcare sector ist darüber, inkl. der 4 medtechs, bei aller auch meiner Liebe mit 50 % ziemlich gut bedacht.

Abgeschwächt gilt das für food & beverages, wo gleich 4x fastfood vorkommt und überdies der peerleader mit »normalem« food & beverages Nestlé fehlt.

Unterrepräsentiert ist hingegen der IT-Sektor mit 2 Werten; Software ist praktisch nicht dabei.

Gar nicht dabei ist die klassische Investitionsgüterindustrie, sieht man von den beiden (– wo es auch 1 tun würde) oil&gas stocks als indirekte Vertreter dieser Gilde ab. Ohne die wird es in Zukunft nicht gehen, auch wenn das heute nicht so aussieht. Wichtig hier freilich, vs. der allgemein größeren Kapitalintensität einen moat zumindest in wichtigen Konzernparten auszumachen.

Was die US-Lastigkeit angeht, kann man die sicher monieren. Andererseits sind das durchweg länderübergreifend operativ tätige Unternehmen, und ob sich linke Politik drüben wirklich eher als woanders durchsetzen wird ...

Wenn man ein Portfolio breiter diversifiziert, macht es im übrigen grundsätzlich Sinn, auch midcaps zu eruieren und zu bedenken. Dabei muss (und sollte) es weniger rum Dividenden per se gehen. Auch dazu gibt dieser thread konkrete Auskunft.

Inflation for the long run zu hedgen finde auch ich keine schlechte Idee, wo sich 2020 zeigte, dass nun koste es was es wolle inflationiert wird; erst hüben – die 'Schuldenunion' ist im EUR-Raum »dank Corona« nun eingetütet – und nun auch drüben. Physisches Gold hat zudem noch einen Steuervorteil vs. Wertpapieren, der bei Inflation durchaus zum Tragen kommen kann. Allerdings bieten auch Beteiligungen an unternehmerischer Substanz, so vorhanden bzw. sie gebildet wird, schon einen Inflationschutz.

Last not least ad ETFs, wo ich bei dem Paar bin. In punkto CH resp. Roche+Nestlé würde ich aber über meinen Schatten springen. Die anderen gut 50 % des von mir letzens genannten ETFs bilden die schweizer Wirtschaft recht gut ab, und große Sorgen muss man sich um die vlt. am wenigsten machen, was den monierten Zinseszinseffekt auf den Gebührenabzug [TER 0,3 % p.a.] locker kompensieren sollte.
Dow Jones | 31.624,00 PKT
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.02.21 09:07:54
Beitrag Nr. 49.068 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.007.535 von investival am 15.02.21 08:33:26@investival

Gut übermittelt Deine Analyse zum Depot 👍 .
Diese Übersicht ergänzen nach dem Ermessen:

eine Übersicht der einzelnen Sparten findet der Screener
und vielleicht den Hauptwert und ein Nebenwert
Unterteilung nach Dickschiff und Small Cap
Hoch- und Small- Kapitalisierung
und die Länder – Währungsrisiken beachten.

Geruss RS
Dow Jones | 31.604,00 PKT
Avatar
15.02.21 10:30:55
Beitrag Nr. 49.069 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.998.390 von Green_Fee am 14.02.21 10:04:47
Zitat von Green_Fee: Hallo,

wir (32+30) sind auf dem Gebiet der Aktienanlage ziemliche Neulinge. Wir wohnen zur Miete und haben normal bezahlte Jobs. Es tauchen oft Diskussionen auf, ob unsere Sparpläne sinnvoll sind.
siehe Bild. Zu kleinteilig, also zuviele Werte, zu oldschool, zu normal usw.
Sicher hat jeder eine andere Meinung zu diesem Thema - aber Feedback ist willkommen



Danke :)


Hallo Greenfee,

die Vorredner haben ja schon richtig festgestellt, dass die Einzelwerte eine starke Gewichtung in Richtung "Pillendreher" und Medtech haben, das würde ich evtl. etwas reduzieren (Abbvie würde ich in jedem Fall aber behalten) und mehr Diversifikation reinbringen.

Aus dem Chipbereich sollte m.E. mindestens ein Titel dabei sein, da hier in den nächsten Jahr(zehnt)en die Post abgeben wird. Folgende Titel sind hier m.E. sehr aussichtsreich

- Broadcom (steigende Dividenden und Kurse, starker Abbau der Verschuldung)
- Taiwan Semiconductor (Technologisch derzeit Spitzenreiter mit starken Wachstum, baut gerade die Kapazitäten aus).
- Und dann natürlich die Grafikkartengötter AMD oder NVIDIA (beide recht gut, sollten sich beide auch recht ordentlich entwicklen aber halt schon hohes KGV).

Was m.E. fehlt ist einer der Dauerläufer und immer noch unterschätzten Titel schlechthin: Amazon. Ich kann mir viel vorstellen, aber nicht, dass Amazon nicht weiterhin steigende Zahlen vemelden wird in den nächsten 20 Jahren sollten Amazon mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich mehr sein als jetzt und du nimmst den Bereich "Online Handel" noch mit.

Auch Asien sollte nicht fehlen, die werden sich wirtschaftlich weiter gut entwicklen, vor allem der südostasiatische Bereich. Hier kann ich SEA wärmstens empfehlen. Top Wachstum und du deckst quasi meherre Megatrends (Mobile Gaming, Online shopping und mobile payments) mit ab. Der Titel dürfte auf mehrere Jahre (zehnte?) vom Wachstum in der Region stark profitieren und birgt daher m.E. enormes Potential nach oben wenn man langfristig orientiert ist (kurzfristig derzeit natürlich schon teuer, aber das war Amazon auch immer, die Kursentwicklung spricht für sich).

Was ich auf jeden Fall loswerden würde ist Bayer. Ein m.E. absolut unfähiges Management, da wird Aktionärsgeld fast schon veruntreut (Stichwort Monsanto).

Lg
Dow Jones | 31.616,00 PKT
Avatar
15.02.21 11:25:28
Beitrag Nr. 49.070 ()
Cellink
Hallo zusammen,

Cellink heute mit erfreulichen News: Man übernimmt Ginolis, ein finnisches Unternehmen im Bereich Automation & Robotics

https://news.cision.com/cellink-ab/r/cellink-has-entered-int…

Das unterstreicht nochmal die aggressive M&A-Agenda:

2019: Cytena (Single Cell Dispensing); Dispendix (Dispensing/IDOT)

2020: Scienion/Cellenion (Precision Dispensing)

2021: Ginolis (RPA)

Dazu kommen noch viele Produkt-Partnerschaften/Licensing-Agreements. Am 25.02. wird Cellink übrigens Zahlen melden.

Meiner Meinung nach wird Cellink im Bereich der Bio-Convergence (Intersektion von Medizin/Biotech und Software/Engineering) zu dem, was bspw. eine DHR oder TMO heute im Bereich der Labortechnologie ist. Also starkes Wachstum sowohl organisch, als auch anorganisch über M&A. Wer sich etwas in den Bereich der Bio-Convergence einlesen will, hier ein toller Artikel, der den Bereich und sein Potenzial gut zusammenfasst. Meiner Meinung nach sollte dieser Bereich in keinem zukunftsorientierten Portfolio fehlen:

https://innovationisrael.org.il/en/reportchapter/bio-converg…

An dieser Stelle auch nochmal ein großes Danke an den @specialist, der im Nachbarthread erstmals über Cellink berichtet hatte!

Liebe Grüße und bleibt gesund,
Patriots
Dow Jones | 31.638,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Timburgs Langfristdepot 2012-2022