DAX+0,08 % EUR/USD+0,38 % Gold-0,18 % Öl (Brent)+0,60 %

Wann platzt die TESLA-Blase (Seite 2101)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.775.192 von gagaga am 21.04.17 14:17:48Der Meister sollte einfach ein paar murksche Autorobotic-Wartungs-Drohnen losschicken, solange ein OTA-Update solche sicherheitsrelevante Lapalien bei den lästigen Kunden nicht beheben kann! :kiss: :laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.775.192 von gagaga am 21.04.17 14:17:48
Zitat von gagagaIch denke, bei einem normalen Autobauer ist das ein Ärgernis, aber keine Katastrophe.
Tesla ist der Weg des normalen Autobauers (Vertragswerkstätten) wohl für immer versperrt.
Selbst die Verbände der freien Werkstätten prüfen die Qualität der Fahrzeuge, für die sie Wartungsverträge übernehmen:

Da würde Tesla NIE unterkommen! Da wurden schon qualitativ deutlich bessere Import-Fahrzeuge abgelehnt!;)
Eigentlich ja garnicht zum fahren gedacht .......
https://www.autoscout24.de/angebote/tesla-roadster-signature…

12.000 km gelaufen, und was hat der neu gekostet?
So ca. 3 € Wertverlust pro Kilometer, oder doch eher mehr .....
1 Antwort
Die letzte Wartungsrechnung in Höhe von ca. 9600 Euro liegt vor.
https://www.autoscout24.de/angebote/tesla-roadster-signature…

Der Wagen hat 10.000 km gelaufen .... da wird mir schwindelig!
2 Antworten
Brembo ist schuld. Surprise😂
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.775.192 von gagaga am 21.04.17 14:17:48
Zitat von gagagaIch denke, bei einem normalen Autobauer ist das ein Ärgernis, aber keine Katastrophe.

ABer Tesla hat ohnehin das Riesenthema, dass sie seit vielen Monaten fast keine neuen Service Center mehr errichtet haben, obwohl die bisherigen überlastet sind, und ja die Flotte der zu wartenden Fahrzeugen ständig wächst, und mit dem M3 ja bald noch viel schneller wachsen soll.

Dass Tesla das so schleifen lässt ist für mich eines der größen Fragezeichen: entweder sie glauben selber nicht an ihr Wachstum, oder aber sie haben ein weit massiveres Cash Problem, als man gemeinhin denkt - d.h. FundRaising an den Equtiy Märkten ist, warum auch immer, nicht so einfach, wie der hohe Aktienkurs vermuten lässt.


Seit Monaten?

Ich denke in Deutschland sind seit meheren Jahren keine neuen Servicecenter dazugekommen.
Ich denke einfach Elon wollte so Kosten senken und es dann eben bei den Mitarbeitern abladen (die Teslafan - Gemeinde redet denen dann ein es sei eine "Ehre" für diese Firma unbezahlte Überstunden zu machen)
Elektroautos sind wartungsfrei und das Fahren ist so gut wie kostenlos... dieser Glaube ist verbreitet und wird durch Zahlen nicht erschüttert.

Der Rückruf wird der Tesla-Aktie auch nicht schaden... wir machen hier den Fehler, immer noch zu vermuten, daß der Kurs irgendwas mit den Produkten, Verkaufszahlen usw. zu tun habe.

Tesla ist aber ein reiner Märchenwert, klima- und weltrettend, kann sich also auf eine breite Glaubensbasis stützen. Wer glaubt, mit Vogelschreddern das Klima beeinflussen zu können, glaubt auch daß Tesla mehr wert ist als Hersteller mit Milliardengewinnen und vielfachem Umsatz. Wenn die Leute mal dran gewöhnt sind, Absurditäten zu internalisieren, ist irgendwann kein Halten mehr.

Natürlich wird die Tesla-Story mal enden. Aber derzeit könnten sie die Batteriespielzeugproduktion auf null runterfahren und die Börse würde feiern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.776.083 von Hasenfuzz am 21.04.17 16:09:16
Zitat von HasenfuzzEigentlich ja garnicht zum fahren gedacht .......

Wird mal ein Klassiker, deshalb ziehen die Preise für diesen 'Youngtimer' jetzt schon an.

Müssen sie auch, denn die chip broker, bei denen die Besitzer die Ersatzbauteile für dieses 'Meisterstück' der Automobilgeschichte in Bälde ordern müssen, da sie bei den Herstellern abgekündigt sind, werden ihren Aufschlag schon an die zahlungskräftige Klientel anpassen...:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.774.997 von gagaga am 21.04.17 13:58:53
Zitat von gagagadenke, der größte Schaden hier ist, dass die Service Center eh total unter Wasser sind (Wartezeiten >Monat). Das dürfte nicht besser werden, wenn sie jetzt noch 50k Autos umrüsten müssen (hab allerdings keine Ahnung, wie aufwändig diese Operation ist).


Tesla Fans haben doch neben Tesla nur noch ein weiteres Hobby: Schlange stehen :laugh: vorm Supercharger, vorm Service Center, bei der Model 3 Reservierung und jetzt dann bald wieder vorm Service Center um sich die Handbremse austauschen zu lassen :laugh:

Die Teslafans sollten sich nicht wünschen, dass es Elon wirklich schafft so viele Model 3 zu bauen bzw. zu verkaufen. Dann kommt der "next level" im Schlange stehen und da wir ja in Fantasyland sind, gehe ich einfach mal davon aus, dass es die Fehleranfälligkeit des Modell 3 nicht positiv beeinflusst die Betaphase einfach mal wegzulassen.
Wenn das ohne weitere Komplikationen einfach so möglich wäre, würde ich denken, dass einer der unzähligen Autobauer das in den letzten 100 Jahren schon mal probiert hätte...aber wahrscheinlich kann sowas ja nur der Elon :rolleyes:
Heftiger Gegenwind für E-Autos in China:
http://www.wiwo.de/technologie/green/tech/automesse-shanghai…

Überall werden incentives verteilt, aber keiner kauft? Sind die Kunden etwa schlauer als die Politiker und wissen, dass ein BEV, das mit ca 70% Kohlestrom betrieben um ein mehrfaches umweltschädlicher als ein Verbrenner ist?;)
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben