DAX-0,24 % EUR/USD+0,20 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-0,22 %

Lang & Schwarz, LUS, WKN 645932 - WIKIFOLIO und nun? (Seite 906)


ISIN: DE0006459324 | WKN: 645932 | Symbol: LUS
27,12
19.02.18
Baader Bank
-0,15 %
-0,04 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.412.369 von MrGurke am 11.12.18 11:19:43Der ist in so fern uninteressant, das mir nur die Erträge wichtig sind. Noch kann ich die Erträge über einen sehr langen Zeitraum reinvestieren aber irgend wann möchte ich davon leben können, zur Not mit langsamen Bestandsabbau. Dumm wäre nur wenn LS verkauft werden würde...Leider kann man nicht alles vorhersehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.411.751 von Ghosttrader1 am 11.12.18 09:57:00Der Mehrwert liegt darin, daß , wer das begreifen kann, Kurse niemals kontinuierlich steigen und niemals kontinuierlich fallen.

Es sind immer Wellenbewegungen.

Seit 2009 haben genügend Wellenbewegungen stattgefunden.

Ein paar davon, bei denen die Signale "todsicher" waren, konnte ich mitreiten.

80 Prozent der Wellen hab ich nur zugesehen. Die Signale waren entweder nicht eindeutig genug oder ich hatte kein Geld übrig oder mir fehlte für einen Trade auf Kredit der Mut.

Ich habe also 80 Prozent der Wellen einfach ausgesessen, so wie diesmal.

Der aktuelle Wert von LUS ist vom aktuellen Kurs weit entfernt und wird da wieder hingehen.

Solange der Irre in USA jeden Tag noch einen Blödsinn seinem schon vorhandenen Mist hinzufügt und genügend Leute darauf reagieren, wird die Welle nach unten dauern.

Das geht noch eine Weile.

Also Füsse still halten. Die Welle wird sich nach oben entladen. Wann ? Weiß ich nicht.

Aber es kommt.

Der Mehrwert: Ruhe bewahren.

Wohl dem, der diese Disziplin beherrscht.

Buffet hats vorgemacht.

Franz
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.412.579 von francescoDC am 11.12.18 11:44:37
Zitat von francescoDC: Der Mehrwert liegt darin, daß , wer das begreifen kann, Kurse niemals kontinuierlich steigen und niemals kontinuierlich fallen.

Es sind immer Wellenbewegungen.

Seit 2009 haben genügend Wellenbewegungen stattgefunden.

Ein paar davon, bei denen die Signale "todsicher" waren, konnte ich mitreiten.

80 Prozent der Wellen hab ich nur zugesehen. Die Signale waren entweder nicht eindeutig genug oder ich hatte kein Geld übrig oder mir fehlte für einen Trade auf Kredit der Mut.

Ich habe also 80 Prozent der Wellen einfach ausgesessen, so wie diesmal.

Der aktuelle Wert von LUS ist vom aktuellen Kurs weit entfernt und wird da wieder hingehen.

Solange der Irre in USA jeden Tag noch einen Blödsinn seinem schon vorhandenen Mist hinzufügt und genügend Leute darauf reagieren, wird die Welle nach unten dauern.

Das geht noch eine Weile.

Also Füsse still halten. Die Welle wird sich nach oben entladen. Wann ? Weiß ich nicht.

Aber es kommt.

Der Mehrwert: Ruhe bewahren.

Wohl dem, der diese Disziplin beherrscht.

Buffet hats vorgemacht.

Franz



Und wo siehst du nun den fairen Wert von Lang und Schwarz?

Den eigenen tollen EK hervorheben, kryptisch über Börsenweisheiten philosophieren und sagen das der Kurs irgendwann wieder nach oben gehen wird liefert für mich keinen Mehrwert, sondern sieht aus meiner Sicht einfach nur nach Selbstbeweihräucherung aus, sorry.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.412.579 von francescoDC am 11.12.18 11:44:37Der aktuelle Wert von LUS ist vom aktuellen Kurs weit entfernt und wird da wieder hingehen.

Und warum sollte der aktuelle Wert vom aktuellen Kurs so weit entfernt sein? Die Gewinne sind deutlich niedriger als zu Hochzeiten des Kurses und niemand weiß wann sie (Gewinne und Kurs) wieder steigen. Und wenn dann die Dividende noch im Vergleich zum Vorjahr fällt - was wahrscheinlich ist - gibt es noch einen Grund weniger zu kaufen. Natürlich kann es mach einem positiven Entscheid zur Steuer ganz anders aussehen. Kann!

Es gibt mit der Aareal Bank und der Deutschen Pfandkreditbank Aktien, die aus weniger nachvollziehbaren Gründen gefallen sind und die voraussichtlich die Dividende halten, welche um die 10% liegt. Da setzen Viele halt auf das sicherere Pferd. Bei steigenden Märkten und steigenden Kursen von L&S kann man dann ja wieder einen Einstieg hier ins Auge fassen. Aktuell würde ich sogar eine Aurelius vorziehen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.412.732 von ChrisHamburg01 am 11.12.18 12:01:14Ich bin bei 34,70€ ausgestiegen und bei knapp 26€ vor den Zahlen viel zu früh wieder rein.

Der Kurs hat sich vom Höchststand kommend mittlerweile fast halbiert - wer hätte das im Juni gedacht. Der Ausblick ist aus meiner Sicht aber nicht deutlich schlechter. Italien-Exposure wie bei diversen Banken gibt es auch nicht.

Die aktuelle Vola muss zudem Gold wert sein, meine Sorgen um das 2018er Ergebnis sind sehr begrenzt.

Ich mag falsch liegen, wäre nicht das erste Mal. Es reicht aber auch in 60% der Fälle recht zu haben.
Ich denke dass die 20€ mittelfristig die absolute Unterkante sind. Und wenn es kurzfristig wieder auf 24€ geht bin ich der erste der „Hab es ja gesagt“ schreit :)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.417.202 von soc.an. am 11.12.18 19:21:35
LuS Q4
Ich glaube auch, dass das 4. Quartal wieder recht stark werden dürfte.
Nach dem starken Oktober und dem etwas schwächeren November ist der Dezember jetzt wieder recht volatil gestartet, das dürfte positiv für das Geschäft von LuS sein. Auch diverse kleinere KE's konnte LuS bisher im 4. Quartal durchführen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.412.690 von Ghosttrader1 am 11.12.18 11:58:51Wer lesen kann, ist im Vorteil, wer denken kann, auch.

Möglicherweise fehlt es an beidem.

Ich habe nie über EK gesprochen.

Weitere Unterhaltung scheint nicht sinnvoll.

Du und andere Deiner Coleur seid so von sich eingenommen, daß Ihr nicht dazu lernen wollt.

Das wird dann auch nicht geschehen.

Viel Glück also im weiteren Leben.

Franz
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.409.366 von francescoDC am 10.12.18 22:25:47
Zitat von francescoDC: 19,15 liest sich gut.

Wir kommen den Wunschkursen näher.

Der innere Wert der Firma ist immer derselbe.

Den erkennt der Markt selten, das ist bei anderen firmen nicht anders.

Wie kommt man zu wertvollen Oldtimern ?

Durch Unvernunft und Geldnot des Vorbesitzers.

Das ist bei Aktien nicht anders.

So bin ich zu Durchschnittskosten von 5,14 gekommen.

Wo also ist das Problem ?

Franz


Sowas nach einer Kurshalbierung vom Hoch zu schreiben finde ich einfach ignorant.
Wo das Problem sein soll? Andere haben vielleicht nicht bei 5€ ihren Einstandskurs, sondern über 30€.
Für die ist das vielleicht nicht so toll, das der Kurs gerade bei 19,xx notiert. Aber Hauptsache wir kommen Franz' Wunschkursen näher.
Indirekt stellst du damit jeden, der über 20€ gekauft hat, als Deppen dar.
Man kann sich ja gerne freuen, das man nochmal zu seinen Wunschkursen nachlegen kann.
Aber wenn du dann in dem aktuellen Umfeld so einen ignoranten Post raushaust, musst du dich auch nicht wundern, wenn da mal Gegenreaktionen kommen.

Der innere Wert ist auch nicht immer derselbe, sondern ändert sich durch die Entwicklung, die das Unternehmen nimmt. Mich würde außerdem mal interessieren, wie du zu deinem höheren fairen Wert bei L&S kommst. Aber wenn man dann mal genauer nachfragt, was denn die Argumente für deinen höheren fairen Wert sind, kommt leider auch nicht viel..

Deinen letzten Post ignoriere ich jetzt einfach mal...
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.377.919 von 95Prozent-Trader am 06.12.18 12:19:15Schade dass mein hier kommentierter Beitrag unbeantwortet geblieben ist. Sonst hätte man sich hier im Forum ein besseres Bild der Lage machen können.

Heute sind die EUWAX-Zahlen für November rausgekommen. Der starke Rückgang aus dem Bericht der Börse Stuttgart ist auch hier zu sehen. Insbesonders die von mir befürchtet starke Gewichtung der Index und Partizipationszertifikate hat sich in den LuS-Zahlen bestätigt. Zusammen mit einem Ausverkauf an den Märkten scheint mir das den heutigen Kursabfall bei LuS auch noch mal zu befeuern.

Zunächst aber mal das erfreuliche Bild - die Gesamtjahresumsätze an der EUWAX:



Wenn man das Rekordjahr 2017 ausblendet, dann steht LuS immer noch sehr gut da! Auch ohne den Dezember ist das bereits der zweitstärkste Jahresumsatz an der EUWAX.

Betrachtet man die Entwicklung auf Quartalsbasis, dann sieht man den kontinuierlichen Rückgang seit den Rekordquartalen:



Q4 ist aber erst zu zwei Dritteln rum. Dabei sind die November-Umsätze nur noch groß halb so groß, wie die sehr guten Oktober-Umsätze. Ich kann in den Dezember-Umsätzen der letzten Jahre keine systematische Schwäche sehen. Es könnte also durchaus sein, dass der Dezember (trotz der geringeren Handelstage) seine 20-25 Mio Umsatz beiträgt. Somit wäre dann der Q3-Umsatz doch wieder übertroffen worden. Man kann da nun hineininterpretieren, dass der kontinuierliche Abfall nun in eine Seitwärtsbewegung übergehen könnte. Ist aber noch etwas schwierig, hier eine klare Aussage abzuleiten (in die eine oder andere Richtung)
Letztendlich entscheiden die Märkte aber über den weiteren Umsatz. Wie Funtech schon erklärte, wird LuS es schwer haben, wenn die Marktteilnehmer aus Angst oder negativer Einstellung sich vom Markt eher fernhalten.

Es kommt meiner Meinung nach nun auf die Verhandlungen zwischen USA und China an. Gibt es hier Entspannungen, dann gehe ich von wieder anziehenden Märkten aus, was dann natürlich auch wieder positiv für LuS ist. Dann erweisen sich die aktuellen Kurse als Schnäppchen. Und wenn dann noch eine früher als erwartete Steuerprüfung die Rückstellungen freisetzt, dann ... werden Träume wahr ;)

Aber zurück zur Realität. Meine LuS-Position war heute Morgen noch 30% meines Depots. Wie schon geschrieben, war das keine Absicht, sondern kam durch immer wieder getätigte Vergünstigungen des EKs. Nach den Zahlen heute morgen habe ich dann den Entschluß gefasst, die Positionsgröße zunächst mal um 10-15% auf ein vernünftiges Maß zu reduzieren. Nachdem es dann aber am Tag immer weiter runter ging, hat mich die Panik gefasst und ich habe immer weiter reduziert. Nun bin ich wieder im einstelligen Bereich, wo ich keine weiteren Verkäufe mehr tätigen will. Die Positionsgröße kann ich auch über Jahre halten und komme letztendlich mit schönen Gewinnen raus.

Ich schaue mir den weiteren Verlauf des Kurses und des Markts an. Sollte sich das Licht am Ende des Tunnels wirklich als Ausgang erweisen, dann baue ich wieder kräftig auf. Aber bis dahin ist Nerven-Schonen angesagt. Meinen Respekt an alle, die hier mehr Standkraft besitzen und mit dem Blick auf die fernere Zukunft, bzw. die Fundamentaldaten an ihrer Position festhalten. Ich hab's heute leider nicht mehr geschafft. :cry:
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben