checkAd

Do&Co: Seit den gestrigen "Bad News" ein gutes Investment! (Seite 5)

eröffnet am 19.10.17 15:33:34 von
neuester Beitrag 10.03.21 16:23:39 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
13.12.20 15:47:26
Do | 52,30 €
Avatar
21.12.20 08:53:11
Iberia nimmt Catering wieder auf und öffnet Lounge in Madrid
https://reisetopia.de/news/iberia-catering-und-wiedereroeffn…
Do | 52,90 €
Avatar
21.12.20 08:53:53
British Airways Bringing Back More Inflight Service In January
https://simpleflying.com/ba-inflight-service-returns/
Do | 52,90 €
Avatar
21.12.20 08:54:46
Do&Co hat Deal mit Delta Air abgeschlossen
Do & Co und Delta Air Lines haben eine Zusammenarbeit beschlossen. Ab dem 16. März 2021 wird Do & Co für die nächsten zehn Jahre der Hub Caterer in Detroit (DTW) sein und alle Kurz- und Langstreckenflügen becatern. Detroit ist einer der größten Hubs von Delta Air Lines in den USA, mit mehr als 400 Abflügen pro Tag in 2019. "Dieser neue Vertragsabschluss ist ein bedeutender Schritt für Do & Co bei der Umsetzung der US-Expansionspläne", betont Do&Co.


https://boerse-social.com/2020/12/21/doco_hat_deal_mit_delta…
Do | 52,90 €
Avatar
21.12.20 09:56:35
Do&Co expandiert 2021 in die USA
Das börsennotierte Unternehmen schloss einen Cateringvertrag mit der US-Airline Delta.

Der börsenotierte Caterer Do&Co hat einen Auftrag in den USA an Land gezogen. Do&Co werde ab Mitte März 2021 für die nächsten zehn Jahre in Detroit die Passagiere der US-Fluggesellschaft Delta Air Lines verpflegen.

Es sei dies die allererste Zusammenarbeit mit Delta und ein bedeutender Schritt für die US-Expansionspläne, teilte Do&Co am Montag mit. Detroit ist für Delta ein großes Drehkreuz. 2019, vor der Coronavirus-Pandemie, starteten hier täglich 400 Delta-Flieger.


https://kurier.at/wirtschaft/doco-expandiert-2021-in-die-usa…
Do | 51,80 €
Avatar
21.12.20 10:06:51
nur zur Info, Delta Airlines Hauptaktionär ist Berkshire Hathaway, Inc.
Do | 51,70 €
Avatar
21.12.20 13:21:22
Servus, das ist ja ein super Deal. Vor allem die lange Laufzeit von 10 Jahren! Ich bin auch von dem Produkt sehr überzeugt. Das Essen in der Business Class von denen ist wirklich sehr hochwertig. Wenn sich die Luftfahrt über die nächsten Jahre erholt, dann könnte das hier wirklich schön aussehen. Hoffen wir mal das beste!
Do | 52,30 €
1 Antwort
Avatar
22.12.20 06:52:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.146.761 von Inv3st0r am 21.12.20 13:21:22Ganz abzusehen vom Eventbereich wie Formel 1, Fußball, etc. wo DO&CO vertreten ist, die neue Kooperation mit dem FC Bayern könnte man weltweit mit anderen Fußballclubs ausweiten und das neue Produkt "The Lazy Chef" wird in den Metropolen dieser Welt auch Anklang finden, sehe hier ein enormes Potenzial und mit der Delta-Airlines Deal ist der Beweis für die Qualität aus Österreich.
Do | 53,85 €
Avatar
22.12.20 06:54:26
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Löschung auf Wunsch des Users
Avatar
22.12.20 07:01:56
Delta holt Do&Co an Bord
Österreichs größter Caterer zieht mitten in der Krise einen langfristigen Großauftrag an Land.



Die Fluglinien und Cateringunternehmen gehören zu jenen Branchen, die von der Coronakrise mit voller Wucht getroffen wurden. Der internationale Flugbetrieb wurde de facto auf einen Notbetrieb zurückgefahren. Damit ist auch den Unternehmen, die für die Bordverpflegung sorgen, der Großteil des Geschäfts weggebrochen. Die Caterer leiden zudem darunter, dass auch der Veranstaltungsbetrieb zum Erliegen gekommen ist.

Nicht alle haben aber die Hoffnung aufgegeben, dass sich das Geschäft wieder normalisieren wird. Am Montag gab der börsenotierte österreichische Cateringkonzern Do&Co den Abschluss eines Großauftrags bekannt. Ab Mitte März 2021 wird Do&Co für die nächsten zehn Jahre in Detroit die Passagiere der US-Fluggesellschaft Delta Air Lines – die größte der Welt – verpflegen. Es sei dies die allererste Zusammenarbeit mit Delta und ein bedeutender Schritt für die US-Expansionspläne, teilte Do&Co mit.

Detroit ist für Delta eines der fünf Drehkreuze. 2019 starteten hier täglich 400 Delta-Flieger, etwa so viele wie in London-Heathrow. „Das ist ein Riesending“, sagt Do&Co-Gründer und -Chef Attila

Doğudan, auch weil die USA sich schneller von der Krise erholen würden. Sein Unternehmen hat sich gegen die Branchengrößen wie Gate Gourmet durchgesetzt. Delta setze nun in der Verpflegung auf Qualität und Frische – und Alternativen zu den großen Anbietern. Do&Co zählte bislang 60 Fluglinien zu seinen Kunden, darunter die verhältnismäßig kleine US-Airline Jet Blue. Zuletzt waren große Aufträge von British Airways und Iberia hinzugekommen. In der ersten Hälfte des Geschäftsjahrs 2020/21 (per Ende September) ging der Umsatz bedingt durch Covid-19 um 78 Prozent auf 111 Mill. Euro zurück, der Nettoverlust von Do&Co lag bei 37 Mill. Euro.
Do | 53,85 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Do&Co: Seit den gestrigen "Bad News" ein gutes Investment!