DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

Live Ventures (NASDAQ: LIVE)


WKN: A2DHCV | Symbol: UYXP
8,840
17.08.18
Stuttgart
+0,80 %
+0,070 EUR

Neuigkeiten zur Live Ventures Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Von der Website http://live-ventures.com:

Live Ventures Incorporated is a publicly traded company on the NASDAQ Capital Market. Formerly known as LiveDeal, Inc.
...
In late 2011, our CEO and activist investor Jon Isaac rescued LiveDeal from near bankruptcy, days before NASDAQ was due to delist it. We immediately brought in an aggressive new management team—with Isaac at the head—and a life-saving healthy flush of new capital. Together, our team began to rebuild LiveDeal into a highly successful competitor against mobile marketing heavyweights like Groupon and Living Social.

But that success was only step one in our vision for LiveDeal. Today, the former LiveDeal proudly wears the name Live Ventures. We have become a diversified holding company with the sole mission of delivering shareholder value by acquiring profitable, stable and growing companies.


In 2017 hatte man Umsätze von 152 Mio $ und Diluted Earnings Per Share von 1,61 USD. Nach Bekanntgabe der Zahlen sprang die Aktie bis auf über 20 USD - und fiel inzwischen schon wieder auf 13 $ zurück - Marktkapitalisierung: rund 50 Mio $.

Final 2017 Results Press Release:
https://www.nasdaq.com/press-release/live-ventures-announces…

Form 10-K Yearly Report 2017:
http://secfilings.nasdaq.com/filingFrameset.asp?FilingID=124…

---

Hier meine Notizen/Take Home Messages vom letzten CC:

Year End 30.09.2017 Conference Call 27.12.2017:
https://recordings.conferencecalling.com/mp3/1396540/LIVEVEN…

Über eine halbe Stunde Fragen von diversen Analysten u.a. Wells Fargo und Merril Lynch - großes Interesse!


Tochter Marquis Industries:

invested 8 Mio $ in 2017 to expand capacity by 25%

reduced outsourcing to third parties, this work will be done in house going forward

expanded margins expected in 2018


Tochter Vintage Stock:

New stores planned in 2018: 2-4

Acquired: 2 days after call 17 ApplianceSmart stores from Appliance Recycling

Expect more blockbuster games, comics in 2018

Strong 2018 expected

Re-designing website for mobile usage - increased online sales expected going forward


Tochter Live Deal (livedeal.com):

wird profitabel fortgeführt, aber Umsätze von rund 1 Mio $/Jahr erscheinen im Vergleich zu den anderen Töchtern inzwischen belanglos

---

Die Aktie ist beliebt bei Daytradern und Short-Investoren und wie zuletzt immer, dauerte es nicht lange bis die Aktie wieder auf das Ausgangsniveau bei rund 14-15 $ zurückgefallen war. Hinzu kam Ende Januar 2018 die Ankündigung, dass die Wirtschaftsprüfer BDO USA für das nächste Geschäftsjahr nicht wieder zur Verfügung stehen. Es wurde gegenseitig versichert, dass es keine Diskrepanzen bzgl. der Bilanzierung gab. Dennoch litt die Aktie darunter und fiel bis auf unter 13 $.

LIVE hat ein Aktienrückkaufprogramm laufen und erst 1 Mio $ von bewilligten 10 Mio $ in diesem Programm für Rückkäufe aufgebraucht. Auf einem Niveau von weniger als 14 $ gehe ich davon aus, dass man wieder aktiv einsammelt.

Der nächste Spike könnte mit den Quartalszahlen am 14. Februar 2018 nach Börsenschluss kommen. Ich erwarte am 14. Februar einmal mehr sehr gute Vergleichszahlen, dass wurde ja schon in anderen Mitteilungen angekündigt (https://www.nasdaq.com/press-release/live-ventures-announces…). Spätestens dann könnte es wieder einen kleinen Short Squeeze geben und die Aktie Richtung 20 $ hochschnellen.

Ich habe hier in den letzten Wochen eine größere Position aufgebaut und bin grundsätzlich long. Ich werde allerdings versuchen, die Kurshüpfer mit kleineren Trades auszunutzen. Dieses Kursverhalten kommt mir sehr bekannt vor - bei Fonar (FONR) habe ich diese in der Vergangenheit (vor 5-7 Jahren) immer sehr erfolgreich ausnutzen können.




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
Was machen die Tochtergesellschaften eigentlich?
Hier http://live-ventures.com/#our-companies gibt es zwei Videos zu den Tochtergesellschaften Marquis Industries und Vintage Stock.
Meine Erwartungen an 2018
Durch den Kapazitätsausbau ist bei Marquis Industries in 2018 mit anhaltendem Wachstum zu rechnen. Vintage Stock wird in 2018 2-4 neue Stores eröffnen. Zudem hat man Anfang des Jahres 17 ApplianceSmart Stores von Appliance Recycling mit einem geschätzten Jahresumsatz von 65 Mio $ übernommen. Nach 152 Mio $ in 2017 dürften die Umsätze in 2018 entsprechend deutlich auf über 200 Mio $ steigen. Ich gehe von 215 bis 230 Mio $ Umsatz und einem Gewinn von 8-10 Mio $ (nach 6,5 Mio $ in 2017) aus. Das wären in der Mitte rund 2,20 $ je Aktie (diluted). Bei einem Kurs von 14 $ ergibt sich damit ein geschätztes KGV von 6 unter Berücksichtigung möglicher Verwässerung (rund 4 Mio diluted shares). Die Zahl der aktuell tatsächlich ausstehenden Aktien (basic shares) liegt knapp unter 2 Mio. Damit gerechnet läge das KGV für 2018 bei knapp über 3.
Das "Short Interest" war zum 31.01.2018 mit fast 40.000 Aktien so hoch wie lange nicht mehr.
https://www.nasdaq.com/symbol/live/short-interest

Zuletzt gab es eine solche Höhe per 31.03.2017 (und noch höher davor). Annähernd hoch war das Short Interest mit 38.755 Aktien zum 15.09.2017 - in den Wochen danach kletterte die Aktie vermutlich auch getrieben durch Short Covering von 10,50 $ auf über 12 $.

Sollten die Zahlen nächste Woche überzeugen, könnte ein verstärktes Short Covering, eventuell ein sogenannter Squeeze, zu einem schönen Kurssprung beitragen. 40.000 Aktien - das war am jetzigen Freitag nur etwas weniger als das gesamte Tageshandelsvolumen an der NASDAQ.
Live Ventures to Announce Fiscal First Quarter Earnings and Host Conference Call on February 14, 2018
https://www.nasdaq.com/press-release/live-ventures-to-announ…

LAS VEGAS, Feb. 08, 2018 (GLOBE NEWSWIRE) -- Live Ventures Incorporated (NASDAQ:LIVE), a diversified holding company, plans to release results for the fiscal first quarter ended December 31, 2017 on Wednesday, February 14, 2018, after market close. Following the release, the company will host a telephone conference call with investors and analysts at 4:30 p.m. ET to discuss the fiscal first quarter results and the Company's business outlook.
...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.994.896 von Aktienangler am 10.02.18 19:36:31
Zitat von Aktienangler: Das "Short Interest" war zum 31.01.2018 mit fast 40.000 Aktien so hoch wie lange nicht mehr.

Die "Shorties" scheinen vor den Zahlen lieber zu covern. Heute kräftig im Plus...




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
Live Ventures hat aber auch immer wieder Überraschungen parat! Deshalb gab es nach den Zahlen letzte Woche auch nicht das von mir erhoffte Feuerwerk - obwohl die Aktie nachbörslich kurzzeitig auf über 17 $ hochschnellte.

Q1 2018 News Release:
https://www.nasdaq.com/press-release/live-ventures-announces…

Q1 2018 10-Q Quarterly Report:
http://secfilings.nasdaq.com/filingFrameset.asp?FilingID=125…

Allerdings wurden gleich mit den Zahlen des Q1 2018 nach Börsenschluss am 14.02.2018 Restatements der Quartale Q1-Q3 2017 an die Börsenaufsicht übermittelt. Zunächst nur die Ankündigung, so dass die Aktie nachbörslich auf teilweise unter 14 $ nachgab.

Im Conference Call wurde die Sache erläutert, es war nur eine Formalie - den Bericht für das Gesamtjahr und Q4 2017 hatte man bereits aktualisiert (restated), nun musste das noch für die anderen 3 Quartale nachgereicht werden. Es ging dabei hauptsächlich um die Bilanzierung im Zuge der Übernahme der Tochter Vintage Stock - ein Blick in die Berichte zeigt, dass sich unterm Strich nichts geändert hat - bestätigt im 10-Q Filing für das Q1 2018: "These reclassifications had no effect on the previously reported net income or stockholders’ equity."


Dennoch ist der Kurs am Tag nach den Zahlen recht deutlich gefallen. Es gab höhere einmalige Kosten im Zusammenhang mit der US-Steuerreform ("Despite a one-time, non-cash charge of $2.3 million associated with the enactment of U.S. tax reform, the company reported quarterly basic earnings per share of $0.95, an increase of 33.8 percent over last year.") und nur weil man einen "Bargain Purchase Gain" in Höhe von 3,7 Mio $ im Zusammenhang mit dem über ApplianceSmart übernommenen Inventar verbucht hat, konnte man den Netto-Gewinn gegenüber Vorjahr steigern ("The company recorded a one-time, non-cash bargain purchase gain related to its acquisition of ApplianceSmart of $3.7 million. This bargain purchase gain is preliminary and subject to change, based on the company finalizing the purchase price allocation with respect to the acquisition of ApplianceSmart.").

Also hat wieder einmal alles ein wenig den Anschein, zurecht gedreht worden zu sein. Folglich wurde die Aktie abgestraft. Vertrauen bei den Investoren schafft man wohl nur durch eine Reihe von guten Quartalen ohne Sondereffekte.

Der "Bargain Purchase Gain" in Zusammenhang mit ApplianceSmart war auch gleich Thema der ersten Frage im Call. Es streiten sich hier offenbar die Geister, und es scheint für manchen etwas am Rande gängiger Bilanzierungspraktiken zu sein. Zu mal angekündigt wurde, dass der Wert im Verlaufe des Jahres sehr wahrscheinlich angepasst werden muss. Unter anderem dann, wenn der finale Kaufpreis für ApplianceSmart feststeht - auch hier kann sich bis 31.03.2018 noch einiges ändern - aus dem 10-Q:

"Total consideration of $6,500,000 is to be paid to the seller of Appliancesmart by March 31, 2018.
...
The preliminary purchase price allocation is subject to change.
"

Sinn macht der Deal in meinen Augen weiterhin auch für ARCI (den Verkäufer von ApplianceSmart), denn für ARCI hatte das angesammelte Inventar der Retail-Sparte nur beschränkten Wert. LIVE hingegen will tatsächlich in einigen der zur Vintage Stock gehörenden Entertainment Stores Platz für Haushaltgeräte von ApplianceSmart schaffen - entsprechend kann ApplianceSmart seine Store-Anzahl ohne große Kosten deutlich erhöhen und die Chancen steigen, dass man das Inventar zeitnah abverkaufen kann. In meinen Augen bleibt dieser Deal ein Win-Win für ARCI und LIVE.

Laut Call hat man auch im Q1 (Ende 31.12.2017) wieder eigene Aktien (20.000 wenn ich mich recht erinnere) zurückgekauft. Das ausgelaufene Aktienrückkaufprogramm wurde inzwischen verlängert:
https://www.nasdaq.com/press-release/live-ventures-announces…

Am 20.02. gab es auch wieder einen Insider-Kauf vom CEO:
http://secfilings.nasdaq.com/filingFrameset.asp?FilingID=125…

LIVE ist eine sehr volatile Aktie und nichts für Leute mit schwachen Nerven. Ich bleibe dabei, mir gefällt die Story. Die guten Aussichten für 2018 wurden im Call erneut bekräftigt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.080.166 von Aktienangler am 21.02.18 14:02:22
Zitat von Aktienangler: Am 20.02. gab es auch wieder einen Insider-Kauf vom CEO:
http://secfilings.nasdaq.com/filingFrameset.asp?FilingID=125…

Am 22. Februar 2018 hat CEO Jon Isaac erneut zugegriffen:
http://secfilings.nasdaq.com/filingFrameset.asp?FilingID=125…
Nächster Insiderkauf:
http://secfilings.nasdaq.com/filingFrameset.asp?FilingID=126…

Man kann auch davon ausgehen, dass LIVE auf dem aktuellen Niveau weiterhin eigene Aktien zurückkauft. Man hatte das Rückkaufprogramm ja erst kürzlich wieder auf 10 Mio $ aufgefüllt.
Q2 Zahlen...
...kamen heute nach Börsenschluss:

https://ir.live-ventures.com/press-releases/detail/1580/live…

Key highlights of the second fiscal quarter 2018 compared to the same period last year include:

Revenues of $52.2 million, up 35.3 percent
Gross profit of $19.7 million, up 19.3 percent
Basic earnings per share of $0.98, up 10.1 percent
Non-GAAP EBITDA of $5.5 million
Total assets of $137.3 million
1,962,136 outstanding shares of common stock as of March 31, 2018, compared to 2,058,064 as of March 31, 2017

Net cash flow from operating activities for the six months ended March 31, 2018 compared to the six months ended March 31, 2017 totaled $6.6 million, up 93.6 percent.


Nachbörslich stieg die Aktie teilweise auf über 16$.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben