checkAd

DGAP-News: Northern Bitcoin blickt auf erfolgreiches erstes Halbjahr 2018 (deutsch) (Seite 124) | Diskussion im Forum

eröffnet am 06.09.18 15:10:15 von
neuester Beitrag 14.05.21 15:19:20 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
21.04.21 23:29:39
Beitrag Nr. 1.231 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.903.580 von Weinberg-CP am 21.04.21 20:35:17
Zitat von Weinberg-CP: Das wurde ich - so meine ich - einmal in Bezug auf des Texas Rechenzentrum so dargestellt, was ja nun nicht mehr zu ND gehört. Ich weiss nicht, wie das ND Geschäftsmodell bei den anderen Standorten aussieht ...


Stimmt, in den Unternehmensmeldungen zum Standort Texas wurde das besonders hervorgehoben in den Meldungen zu den übrigen Standorten findet sich zum Geschäftsmodell nichts, was eindeutig wäre.
Vielleicht wäre das eine Frage zur HV wert... ist ja schon ein gewaltiger Unterschied, ob ich mir diese Mengen Hardware samt Kosten ans Bein binde oder ob ich nur die Infrastruktur für fremde Hardware bereitstelle.

Ich vermute mal, dass man zumindest seine Asics selbst mitbringen muss, sofern man denn welche braucht weil man minen will. Northern Data selbst hat keine Asics und würden sie auf dem leergefegten Markt welche finden und einkaufen, dann traue ich ihnen auch eher einen eigennützigen Betrieb zu, als andere vom Mining mit ihren Geräten profitieren zu lassen. Aber effiziente Highend-Geräte sind aktuell kaum zu beschaffen, die Hersteller kommen mit der Produktion nicht nach und die Jahresproduktion 2021 ist längst abverkauft - auch die für 2022 geht gerade in die Verträge ein... allein RIOT und MARA wachsen gewaltig und bekommen jeden Monat tausende davon geliefert.

...aber ich will das hier nicht zu weit ausführen, denn ich glaube, Bitcoin und Mining sind für dich eher nicht so von Interesse...

Auf jeden Fall warte ich nach wie vor auf testierte Zahlen für 2020 und vor allem auf eine neue Prognose für 2021 unter Berücksichtigung des Wegfalls des Standorts Texas, wo sich künftig nur noch 11,8 Mio Aktien befinden, die zwar Chancen of enormen Wertzuwachs haben, aber keinerlei Dividende zahlen und ohne Auswirkung auf das laufende Geschäft bleiben.
Northern Data | 85,75 €
18 Antworten
Avatar
21.04.21 23:42:42
Beitrag Nr. 1.232 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.902.125 von Weinberg-CP am 21.04.21 19:05:18Auf Deine erste Frage gab es ja oben schon eine Antwort.
Zu den Zahlen:
Northern Data | 85,75 €
Avatar
22.04.21 08:43:06
Beitrag Nr. 1.233 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.905.704 von johnplayer1 am 21.04.21 23:29:39Warum unterschlagen hier eigentlich mehrere komplett die Barkomponente von 67 Mio. Euro? Höre hier immer wieder, dass man nur Riot-Aktien erhalten. Klar machen die anhand der derzeitigen MK deutlich mehr aus, aber die 67 Mio. komplett unter den Tisch zu kehren, geht doch ein wenig weit. Dann möchte ich weiter auch auf die 60,7 Mio. Euro aus der Kapitalerhöhung von Anfang April zu einem Kurs von 107,63 Euro verweisen.

Worauf ich hinaus will: Northern Data hat für mich ein gut verständliches und interessantes Geschäftsmodell. Man will sich als Anbieter von HPC-Rechenzentren etablieren. Ein Markt, der sicherlich gigantisches Potenzial hat. Ganz unabhängig von den vergangenen Entwicklungen und Erfolgen (meiner Ansicht nach zeigt auch der Texas-Verkauf, dass ND operativ doch schon einiges richtig macht) ist ND doch allein aufgrund der guten Marktkapitalisierung und -Finanzierung für die nächsten Jahre nicht schlecht aufgestellt den Weg zu gehen, den man vorhat. Bei den ganzen Wasserstoff-Aktien ist das doch noch viel krasser. Milliardenbewertungen und kaum Umsätze geschweige denn Gewinne. Da zählt nur das Geschäftsmodell und die Kapitalisierung. Bei Northern Data sehe ich da schon reichlich mehr Proof of Concept. Die Abhängigkeit zum Bitcoin bzw. den Bitcoin-Minern muss zu Beginn auch nicht nur negativ sein. Wir alle wären froh, wenn die Abhängigkeit in den nächsten Jahren sinkt und die Kundendifferenzierung klappt. Vorerst kann die einseitige Fokussierung aber auch hilfreich sein und dem Unternehmen einen deutlichen Schub bringen. Ganz klar, natürlich vorausgesetzt, der Bitcoin kollabiert nicht. Dann könnte es natürlich auch schnell zum Desaster werden. Dennoch Chance-Risiko-Verhältnis finde ich nicht uninteressant.
Northern Data | 85,40 €
17 Antworten
Avatar
22.04.21 09:42:59
Beitrag Nr. 1.234 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.907.303 von catocencoris am 22.04.21 08:43:06Ergebniszahlen 1. Hj 2020 - die letzten verfügbaren Zahlen ...

Umsatzerlöse: 1.474.129 EUR
EBIT: -9.005.398 EUR
Ergebnis nach Steuern: -41.408.589 EUR

Marktkapitalisierung: 1,5 Mrd. EUR

Wo bitte ist hier der proof of concept?

Gruss,
Weinberg
Northern Data | 88,00 €
6 Antworten
Avatar
22.04.21 11:10:50
Beitrag Nr. 1.235 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.908.188 von Weinberg-CP am 22.04.21 09:42:59Im HJ1 2020 war erst die Fusion.

Hier das Interview von Mitte Januar 2021:

http://www.more-ir.de/d/22005.pdf

Da wird das alles erklärt und die 2020er-Zahlen wurden auch schon im Dezember! 2020 vom CEO bestätigt, sprich Umsatz zwischen 120 bis 140 Mio. Euro und EBIDTA zwischen 45 und 60 Mio. Euro.

Glaubst du wirklich, dass der CEO dies im Dezember bestätigt und dann im Januar und auch zuletzt in der Unternehmensnachricht auch nochmal, wenn das mit der Realität nichts zu tun hat? Dann hätte er sein Unternehmen in ein paar Monaten, wenn die offiziellen Zahlen kommen, an die Wand gefahren.

Ja klar, kann alles sein. Halte ich aber eher für unwahrscheinlich.
Northern Data | 90,30 €
5 Antworten
Avatar
22.04.21 11:17:59
Beitrag Nr. 1.236 ()
Ich denke das Problem mancher hier ist, das man das Unternehmen einfach komplett falsch kategorisiert. Man muss es ganz klar als ein junges Start-Up ansehen. Wie gesagt, die Fusion und die damit verbundene massive neue Unternehmensaufstellung waren erst letztes Jahr. Nun wird und wurde reichlich Kapital eingesammelt, um ein etablierter Marktakteur im Bereich von HPC-Rechenzentren zu werden. Dass bei einem 1 Jahr alten Start-Up noch vieles intransparent ist und sich in den Kinderschuhen befindet, sollte eigentlich klar sein. Wer so ein Chance-Risiko-Profil nicht mag, sollte natürlich auch nicht in die Aktie investieren.
Northern Data | 90,00 €
3 Antworten
Avatar
22.04.21 11:26:50
Beitrag Nr. 1.237 ()
Die Barkomponente loben wir erst, wenn das Geld auf dem Konto ist.

Alles andere nur "Forderung".

Und die Riot Aktie stand vor einem Jahr wo?..........eben.....aber ist ja keine Blase.....

Bringt einen enormen Hebel in die Aktie, auch nach unten.

Ist ja völlig normal....wenn sich eine Riot "verfünfzigfacht hat" und mehr, innerhalb eines Jahres....und diese "Kursblase" dann zum großen Teil als Aquise-Währung verwendet wird.....

Neuer Markt 6.0 lässt grüßen........ ;-)
Northern Data | 90,00 €
1 Antwort
Avatar
22.04.21 11:33:16
Beitrag Nr. 1.238 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.909.916 von Kampfkater1969 am 22.04.21 11:26:50Ja, definitiv. Kurzfristig steht und fällt alles mit der Entwicklung des Bitcoin. Aber so bin ich auch bei Northern Data eingestiegen. Ich wollte die Krypto-Branche in meinem Depot nicht ganz unberücksichtigt lassen, direkt in Bitcoin wollte ich aber nicht investieren. Ist schließlich ebenso wie Gold nur ein toter Wertspeicher. Unternehmen hingegen betreiben Wertschöpfung. Dann habe ich mir also ein paar Unternehmen rausgesucht, die am Bitcoin partizipieren und Northern Data war dabei, da ich dort immerhin auch noch ein Geschäftsmodell außerhalb der Krypto-Welt erkennen kann - auch wenn es sich, wie ausgeführt, noch in seinen Kinderschuhen befindet.
Northern Data | 90,00 €
Avatar
22.04.21 11:34:06
Beitrag Nr. 1.239 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.909.781 von catocencoris am 22.04.21 11:17:59
Zitat von catocencoris: Man muss es ganz klar als ein junges Start-Up ansehen.

Start-Up?

Aus dem CEO-Interview (18.01.2021):
"Das ist der Hauptgrund für unser Wachstum und dafür, dass wir uns in kürzester Zeit zu einem führenden Anbieter für Bitcoin-Mining und weitere HPC-Lösungen entwickelt haben. "

"Da wir uns wie beschrieben gerade in einer Phase des hohen Wachstums befinden, sind die 2021er-Zahlen nur die Basis für ein weiterhin hohes Wachstum in den kommenden Jahren. Wir profitieren künftig neben der Etablierung des Bitcoins als neue Assetklasse sehr stark von den weiteren Anwendungen im Bereich HPC, die gerade jetzt erst beginnen, relevant zu werden. Während aktuell noch der Großteil unserer Kunden Bitcoin-Miner sind, sollte unsere Kundenbasis Ende dieses Jahrs deutlich diversifizierter sein. Zum Beispiel mit Kunden aus dem Bereich Künstliche Intelligenz, Deep Learning, Forschung oder Rendering."

"Es freut mich besonders, dass vor allem unsere Kerntätigkeit, Rechenleistung in großem Umfang bereit zu stellen, einen wichtigen Beitrag für die Digitalisierung und damit den gesellschaftlichen Fortschritt leistet."
Northern Data | 90,00 €
2 Antworten
Avatar
22.04.21 11:38:28
Beitrag Nr. 1.240 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.909.667 von catocencoris am 22.04.21 11:10:50
Zitat von catocencoris: Im HJ1 2020 war erst die Fusion.

Hier das Interview von Mitte Januar 2021:

http://www.more-ir.de/d/22005.pdf

Da wird das alles erklärt und die 2020er-Zahlen wurden auch schon im Dezember! 2020 vom CEO bestätigt, sprich Umsatz zwischen 120 bis 140 Mio. Euro und EBIDTA zwischen 45 und 60 Mio. Euro.

Glaubst du wirklich, dass der CEO dies im Dezember bestätigt und dann im Januar und auch zuletzt in der Unternehmensnachricht auch nochmal, wenn das mit der Realität nichts zu tun hat? Dann hätte er sein Unternehmen in ein paar Monaten, wenn die offiziellen Zahlen kommen, an die Wand gefahren.

Ja klar, kann alles sein. Halte ich aber eher für unwahrscheinlich.


Wieso hat das Unternehmen bisher keine vorläufigen Zahlen veröffentlicht - gerade auch in Anbetracht der kommenden Woche stattfindenden außerordentlichen HV?

Bisher gibt es nur Prognosen und Bestätigungen, die aus dem letzten Jahr stammen. Das ist nichts belastbares - und das weiss auch der CEO ...

Gruss,
Weinberg
Northern Data | 90,00 €
4 Antworten
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

DGAP-News: Northern Bitcoin blickt auf erfolgreiches erstes Halbjahr 2018 (deutsch)