DAX-0,01 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,11 % Öl (Brent)-1,67 %

Bitfinex Exchange Token, Tricks für Staaten um Bitcoin zu töten & Blockchain Hotel Event Disc | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Bitfinex Exchange Token, Tricks für Staaten um Bitcoin zu töten & Blockchain Hotel Event Disc" vom Autor Dennis Koray

Hey Bitcoin Fans, Willkommen zur Bitcoin-Informant Show Nr. 609. Heute geht's um folgende Themen: Bitfinex Exchange Token, Tricks für Staaten um Bitcoin zu töten & Blockchain Hotel Event Disc . Sonnige Grüsse Dennis …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Bitfinex Exchange Token, Tricks für Staaten um Bitcoin zu töten & Blockchain Hotel Event Disc
Unmöglich Community-basierte Kryptowährungen zu verbieten. Wenns ein Token ist hinter dem ein Unternehmen steht lässt sich der richterlich für illegal erklären, aber globale Communities wie BTC oder ETH haben keine Rechtspersönlichkeit, keine "Zentrale" kann angeklagt werden.

USER zu verfolgen ist auch praktisch unmöglich. Es hat immer Parallelwährungen gegeben, so verboten die auch oft waren (Zigaretten in Gefängnissen, Malzkaffee oder Essensmarken in der (Nach-)kriegszeit, Alkohol während der Prohibition, Gold...). Dazu sind Kryptowährungen 100%ig versteckbar (Brainwallets, zB)

Wenn man auf MINER losgeht aktiviert sich ein umfassendes Immunsystem: 1) Verfeindete Staaten (Nordkorea, Iran, Kuba, Russland usw) würden zunehmend anfangen zu minen, zB um so Sanktionen zu umgehen oder die Vorherrschaft des Dollar zu schwächen, 2) die DIFFICULTY wird drastisch fallen, bald könnten schon wieder Millionen User mit einfacher Hardware minen, 3) die community kann auch zu alternativen Kryptowährungen abwandern, die ressourcenschonend mit jedem PC gemind werden können (zB Monero) usw

Staaten werden nie eine vertrauenswürdige Krypotwährung aufbauen können, weil Kryptowährungen eine DEZENTRALE Architektur brauchen um glaubwürdig zu sein, während Staaten immer genau gegenteilig, nämlich ZENTRAL, strukturiert sind. Staatliche ZENTRALbanken emittieren, unvorhersehbar und intransparent, staatliches Geld während Kryptogeld, vorhersehbar und transparent durch ständig wechselseitig überprüfte Computeralgorithmen geschaffen wird. Wer wird da längerfristig wohl mehr Vertrauen der Sparer bekommen?
Bitcoin Whale Alarm – Bringt 215 Mio. USD Bitcoin Wal den nächsten Pump?
Von Mirco Recksiek -Donnerstag, 2.05.2019

Ein anonymer Bitcoin Whale (Wal) hat mal wieder für Aufmerksamkeit gesorgt indem er 40.000 BTC im wert von ca. 215. Mio USD in eine unbekannte Wallet verschob. Die Wallet war die bis dahin 22. reichste Bitcoin Wallet, diese Platzierung schiebt sich nun auf den Empfänger der Transaktion.

Die Aktivierung solcher ruhender Whale Wallets hat bei Bitcoin in der Vergangenheit oft zu einem Marktschub geführt, der sogar die Markterholung 2019 nach dem Crash 2018 ausgelöst hat.

Was genau der Hintergrund der Transaktion ist lässt sich jedoch nur schwer herausfinden. Dass der Wal nun ...


https://cryptomonday.de/bitcoin-whale-alarm-bringt-215-mio-u…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.469.388 von BTC123 am 02.05.19 10:10:42Und warum sollte eine nun wirklich simple Verschiebung von einer Wallet auf eine andere Wallet einen Kursschub auslösen?
Solchen perfiden Schwachsinn sollte mal jemand plausibel und fundiert erklären!
Jeden Tag werden Billionen echtes Geld transferiert, sicherlich auch etliche Einzeltransaktionen dabei, welche die eine BTC-Übertragung wertmäßig übertreffen.
Demnach müssten die Fiatwährungen ja gegenüber den Binären Nocoins tagtäglich explodieren. 👍🤪😂😂
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.470.306 von Falschgeldfahnder am 02.05.19 11:57:35
Zitat von Falschgeldfahnder: Und warum sollte eine nun wirklich simple Verschiebung von einer Wallet auf eine andere Wallet einen Kursschub auslösen?
Solchen perfiden Schwachsinn sollte mal jemand plausibel und fundiert erklären!
Jeden Tag werden Billionen echtes Geld transferiert, sicherlich auch etliche Einzeltransaktionen dabei, welche die eine BTC-Übertragung wertmäßig übertreffen.
Demnach müssten die Fiatwährungen ja gegenüber den Binären Nocoins tagtäglich explodieren. 👍🤪😂😂


Du kennst meine Meinung und andere sagen das auch:
https://youtu.be/WE3nmB51E8c
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.470.306 von Falschgeldfahnder am 02.05.19 11:57:35
Zitat von Falschgeldfahnder: Demnach müssten die Fiatwährungen ja gegenüber den Binären Nocoins tagtäglich explodieren. 👍🤪😂😂


Hier handelt es sich nicht um Kontraposition, der Umkehrschluss ist nicht zulässig. Simple Logik sollte nicht fälschlich ad absurdum geführt werden, daraus erwächst das ganze Argument unglaubwürdig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.470.417 von schneisim am 02.05.19 12:11:26Dann erklär doch ganz einfach diesen kompletten Schwachsinn, warum eine Verschiebung von einer Wallet auf eine andere Wallet einen Kurssprung auslösen sollte!? Das entbehrt jeglicher Plausibilität, wie auch die Mehrzahl der komplett stumpfsinnigen News zum Bitnutnocoin!
Genauso, wie sich keiner um die gebitfinexten Mondpreise des Caimanduos schert, wird alles einfach so hingenommen wie es von den Pumpingmedien völlig kritiklos veröffentlicht wird! 👎👎👎
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.470.663 von Falschgeldfahnder am 02.05.19 12:44:10
Zitat von Falschgeldfahnder: Dann erklär doch ganz einfach diesen kompletten Schwachsinn...

Imperativ in Verbindung mit einem Dysphemismus funktioniert nicht als sachliches Diskussionselement. Einer so artikulierten Aufforderung möchte ich nicht folgen, nicht ohne dieser als Provokation auszufassen.

Zitat von Falschgeldfahnder: ... warum eine Verschiebung von einer Wallet auf eine andere Wallet einen Kurssprung auslösen sollte!?

Rhetorische Frage oder Scheinfrage. Auf diese muss doppelt keine Antwort geliefert werden, weil...

Zitat von Falschgeldfahnder: Das entbehrt jeglicher Plausibilität, wie auch die Mehrzahl der komplett stumpfsinnigen News zum Bitnutnocoin!

...Du eigentlich keine Argumente zulässt, denn Deiner umbelegten Bahauptung nach sei überhaupt kein logischer Schluss zulässig. In sich eine Prokatalepsis und logisch als Zirkelschluss aufzufassen.
Die mittlerweile gehäuften kleinen Solözismen in Deinen Beiträgen werden auch durch ständige Wiederholungen kein Neologismen. Im Gegenteil wirken sie immer befremdlicher und lassen die Einlassungen in einem eher grimmigen oder sogar fanatischen Licht erscheinen.

Zitat von Falschgeldfahnder: Genauso, wie sich keiner um die gebitfinexten Mondpreise des Caimanduos schert, wird alles einfach so hingenommen wie es von den Pumpingmedien völlig kritiklos veröffentlicht wird! 👎👎👎

Die Veranschaulichung soll wohl als Vergleich dienen, dabei sind beide vermeintlich gleichen Umstände tatsächlich grundlegend unterschiedlich in Wirkungsweise und Urheberschaft. Die Vermischung zweier Diskussionsstränge soll hier wohl als Synthese dienen um höhere Erkenntnis der Hintergründe vorzutäuschen, gelingt aber nicht meiner Meinung nach. ;)

Sentenz meinerseits: Wer sich in einer offenen Diskussion (z.B. diesem Forum) in einem diktatorischen Umfeld wähnt, zeigt eher die eigene Unfähigkeit fremde Meinungen zuzulassen.
!
Dieser Beitrag wurde von CommunityAssistance moderiert. Grund: Beschäftigung mit Usern - bitte kehren Sie zum Threadthema zurück.
Deine Aussage sind wie eine Propaganda und viele empfinden deine Ausführungen offensichtlich als Behauptung!

Früher unter Galileo wurde auch behauptet, die Erde ist eine Scheibe, so machst du das mit dem Bitcoin, der nur Betrug ist. Der größte Betrug ist das drucken von Geld! Jeder Kopierer hat eine hinweisen, dass es verboten ist Geld zu kopieren. Ich hab es nie probiert! Aber die Notenbanken dieser Welt dürfen das!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben