DAX-0,48 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,46 %

German Brokers - naechster Versuch?? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hier gehen seit einiger Zeit wieder Stuecke um und der Kurs ist 50% gestiegen.
Sollte hier wieder Mantelphantasie aufkommen, oder wer kauft hier ein?
Glaub ich nicht.
Die Mehrheit der Stücke liegt nach wie vor bei den ehemaligen Vorständen der Gesellschaft. Genau genommen sind sie es ja immer noch trotz Insolvenz - haben operativ nichts mehr zu sagen. Ein Interessent müßte denen aber gewissermaßen privat die Anteile abkaufen, um auf die entscheidenen 75% zu kommen. Die paar freien Stücke sind da unerheblich. Im marktengen Bereich treiben eben ein paar ver- oder gekaufte Stücke den Kurs enorm rauf und runter.
Ein hochspekulativer Wert, glatter Zock.
gruß, knurz
Wo kann man die aktuellen Mehrheitsverhältnisse feststellen. Falls die ehemaligen Vorstände tatsächlich noch 75 % besitzen, wäre das sehr interessant. Diese wollen doch sicherlich nicht das ganze Geld abschreiben.
Wegen der ab 2007 geplanten Besteuerung von Aktienverkäufen gehe ich davon aus, dass die Reanimierung noch im laufenden Jahr durchgeführt wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.137.750 von knurz am 09.04.06 21:22:46Zitat knurz: "Die Mehrheit der Stücke liegt nach wie vor bei den ehemaligen Vorständen der Gesellschaft."

Wer hat Dir denn diesen Unfug erzählt ? Diese Leute haben längst Kasse gemacht, zu einer Zeit, als der Kurs noch mehr als doppelt so hoch stand und viele noch an die Einbringung der Autowelt glaubten...
Wieso Unfug?
Das ist die Information, die man ganz offiziell vom Inso-Verwalter erhält: "... Die Mehrheit der Stücke liegt nach wie vor bei den ehemaligen Vorständen der Gesellschaft...."
Kann ja jder mittels eines Telfonats mach Frankfurt selbst bestätigen.
Gruß, knurz
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.214.972 von knurz am 17.04.06 18:16:19Der "Inso-Verwalter" ? Der glaubt vermutlich sogar, was er da erzählt. Vielleicht sollte dem mal jemand mitteilen, dass seine Informationen veraltet sind...
Ein verbrannter Mantel ist endgültig verbrannt.

Kein potenzieller Investor wird sich doch bei einem Mantelwert versuchen,
bei dem klagende Aktionäre in der Vergangenheit die Umwandlung bereits einmal zum scheitern gebracht haben.

Potenzielle Mantelübernehmer wollen Sicherheit.
Und die gibt es bei German Brokers nicht.
German Brokers Aktiengesellschaft i.I. / Unternehmensrestrukturierung
12.05.2006
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Insolvenzverwalter der German Brokers AG i.I. reicht neuen
Insolvenzplan ein - Neue operative Tätigkeit geplant

Frankfurt/Main, 12.05.2006. Der Insolvenzverwalter und der Vorstand der German Brokers AG i.I. (WKN 580 180) geben bekannt, dass heute mit Zustimmung des Gläubigerausschusses ein Vertrag geschlossen wurde, auf dessen Grundlage der Insolvenzverwalter noch in diesem Monat beim Amtsgericht Frankfurt am Main erneut einen Insolvenzplan einreichen wird, der die German Brokers AG i.I. entschulden und aus der Insolvenz führen soll.

Der Vorstand der Gesellschaft, Peer Marzi, plant im Anschluss einen operativen Neubeginn durch Einbringung eines oder mehrerer Unternehmen. Es besteht die Absicht, einen Partner für ein RTO (Reverse Take Over) auszuwählen und die vertraglich notwendigen Vereinbarungen für eine Entscheidung auf einer Hauptversammlung vorzubereiten.

Die Hauptversammlung soll kurzfristig nach Aufhebung des
Insolvenzverfahrens einberufen werden. Einzelheiten werden den Aktionären mit der Einladung zur Hauptversammlung mitgeteilt.

Über das Vermögen der German Brokers AG i.I. wurde am 03.03.2003 das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Aktien der seither nicht mehr operativ tätigen Gesellschaft werden im geregelten Markt (General Standard Segment) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Schriftliche Anfragen beantwortet der Insolvenzverwalter:
Rechtsanwalt
Adolf Sirrenberg
Landgraf-Philipp-Strasse 9
60431 Frankfurt am Main
Telefax-Nr.: 069/520151

"Man muss auch mal auf die NEWS achten wollen"
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.532.649 von BTresearch am 12.05.06 09:24:54Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Insolvenzverwalter beim letzten Hype selbst kräftig mitspekuliert (und verloren) hat. Vermutlich sitzt er daher noch auf einem größeren Aktienpaket und versucht nun alles, um doch noch einen Insolvenzplan durchzubringen. Ob sich jedoch ein Investor findet, der bereit ist, 200.000 Euro zu opfern ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.532.649 von BTresearch am 12.05.06 09:24:54Witzig ist ja folgende Passage: "Die Hauptversammlung soll kurzfristig nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens einberufen werden. Einzelheiten werden den Aktionären mit der Einladung zur Hauptversammlung mitgeteilt."

Bisher wurde noch nicht einmal ein neuer Insolvenzplan eingereicht, doch der Insolvenzverwalter sinniert schon über die Zeit nach der erfolgreichen Durchführung desselben. Bis dahin wird mindestens noch ein Jahr vergehen...
Da war meine Intiution bei der Threaderoeffnung ja nicht ganz so schlecht. Man konnte sich ja gut unter 0,40 eindecken, ueber Monate. Bin mal gespannt, ob es wieder ueber einen Euro geht, ich denke schon.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.533.495 von LordofShares am 12.05.06 10:12:13Mitteilungen in dieser Art kennt man ja sonst nur von der Beuttenmüller-Connection... :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.533.528 von LordofShares am 12.05.06 10:14:23Nicht immer so misstrauisch, immerhin sind wir hier 67% im plus, was bei Beuttenmueller und Konsorten nur vor einer Ad-hoc geschieht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.533.585 von ooy am 12.05.06 10:17:48Solange den Aktionären nur mit großen Ankündigungen der Mund wässrig gemacht wird, ohne dass konkrete Ergebnisse genannt werden, bleibe ich misstrauisch...
das klingt alles ganz gut gut..und auf geht es nach norden..hat nur noch nicht die masse mitbekommen was da geplant ist..

und ein wenig riskio gehört nun mal zum tagesgeschäft
Da die Ad-hoc offensichtlich ein wenig untergegangen ist, hat man jetzt die Chance, zu Kursen von vor der Nachricht der Wiederbelebung einzusteigen. Habe gerade bereits 3.000 zu 0,42 abgestaubt, hatte allerdings auch ein paar zu 0,65 verkauft. Unter 0,40 wuerde ich auch groessere Stueckzahlen nehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.621.403 von ooy am 17.05.06 14:08:43So ruhig hier:confused:

Der Inso-Plan liegt zur Einsichtnahme aus. Bis 28.6. kann man Stellungnahmen abgeben.

Sieht doch nicht schlecht aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.199.380 von Elmshorner am 21.06.06 09:44:20Wo liegt der Plan denn aus bzw. kannst du Einzelheiten nennen?

Danke!
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.199.683 von Stoxfox am 21.06.06 09:58:32Beim Amtsgericht Frankfurt
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.200.669 von Elmshorner am 21.06.06 10:56:20Dort kann ich ihn leider nicht einsehen.

Der alte Insolvenzplan (mit der Autowelt) sollte ja ohne Kapitalschnitt erfolgen.

Dies kann jetzt natürlich anders sein, hierin liegt eine gefahr für den Kurs.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.199.683 von Stoxfox am 21.06.06 09:58:32Ein Investor will einen Geldbetrag in die AG einbringen und mit seiner Firma in den Mantel schlüpfen. Die Gläubiger bekommen eine höhere Quote und werden wohl zu 99,9 % zustimmen.

Das Inso-Verfahren wird dann aufgehoben und die AG wäre schuldenfrei......und dann schaun wir mal;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.201.183 von Stoxfox am 21.06.06 11:25:40Die Einsichtnahme ist nur den Beteiligten gestattet
Also das ist jetzt nur noch eine rhetorische Frage, aber als Aktionär ist man wahrscheinlich kein Beteiligter...
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.231.263 von Elmshorner am 22.06.06 19:26:17Heute ist wieder mehr Umsatz und 20000 stehen im Bid.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.408.083 von Elmshorner am 04.07.06 15:17:23Der Insolvenzplan ist von den Gläubigern angenommen worden.
Der Vorstand Peer Marzi soll mehrere Investoren haben, die bereit sind, die Gläubiger mit einer Summe x abzufinden.
Ziel ist die vollständige Entschuldung und Entlassung aus der Insolvenz.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.512.885 von Elmshorner am 11.07.06 08:44:40hm

DGAP-Adhoc: Neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei der German Brokers AG i.I.
Leser des Artikels: 137


German Brokers Aktiengesellschaft i.I. / Personalie

14.07.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei der German Brokers AG i.I.

Frankfurt/Main, 14.07.2006. Der Insolvenzverwalter und der Vorstand derGerman Brokers AG i.I. (WKN 580 180) geben bekannt, dass dasHandelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main Herrn ChristofSchiederig, Frankfurt, zum neuen Mitglied des Aufsichtsrats derGesellschaft bestellt hat. Er ersetzt das ausgeschiedene Mitglied Herrn Dr.Lotz, München.


Der Aufsichtsrat hat sodann Herrn Schiederig zum neuen Vorsitzenden undHerrn Demuth zum stellvertretenden Vorsitzenden bestimmt.

Nach dem Gläubigerausschuss hat inzwischen auch die Gläubigerversammlungdem Insolvenzplan zugestimmt. Der Insolvenzplan muss noch vomInsolvenzgericht Frankfurt am Main bestätigt werden. Als Termin zurVerkündung des Beschlusses, durch den der Insolvenzplan bestätigt oderseine Bestätigung versagt wird, hat das Gericht den 16. August 2006bestimmt.

Den Aktionären der German Brokers AG i.I. wird auf der in Kürzeeinzuberufenden Hauptversammlung die Möglichkeit eröffnet, über dieFortführung der Gesellschaft im Rahmen eines Reverse Takeover (RTO) zuentscheiden. (siehe Ad hoc Meldung vom 12.05.2006)

Einzelheiten werden mit der Einladung zur Hauptversammlung mitgeteilt.

Über das Vermögen der German Brokers AG i.I. wurde am 03.03.2003 dasInsolvenzverfahren eröffnet. Die Aktien der seither nicht mehr operativtätigen Gesellschaft werden im geregelten Markt (General Standard Segment)der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.Schriftliche Anfragen beantwortet der Insolvenzverwalter:RechtsanwaltAdolf SirrenbergLandgraf-Philipp-Strasse 960431 Frankfurt am MainTelefax-Nr.: 069/520151




DGAP 14.07.2006 --------------------------------------------------------------------------- Sprache: DeutschEmittent: German Brokers Aktiengesellschaft i.I. "Hr. RA Adolf Sirrenberg; Landgraf-Philipp-Straße 9" 60431 Frankfurt am Main DeutschlandTelefon: +49 (0)69 520-176Fax: +49 (0)69 520-151E-mail: raecaesar@t-online.deWWW: ISIN: DE0005801807WKN: 580180Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Stuttgart, München, Düsseldorf Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.