DAX+0,78 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-0,42 %

Medisana - Umsatzrekord - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005492540 | WKN: 549254
3,100
25.10.16
Frankfurt
+1,57 %
+0,048 EUR

Neuigkeiten zur Medisana Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Aktionärsstruktur von MEDISANA verändert sich in Folge der Gimelli-Übernahme
Auslandsexpansion verläuft nach Plan – neuer OEM-Großkunde
Hilden, 06. August 2010 - Die MEDISANA AG (WKN: 549254) hat am 30. Juli 2010 mit der Eintragung
einer Kapitalerhöhung um 630.000 Aktien die mehrheitliche Übernahme der Gimelli Laboratories
Co. Ltd., Hong Kong und China, (Gimelli) abgeschlossen. Damit beläuft sich das Grundkapital
der MEDISANA nunmehr auf 7.664.327 EUR. Der Verkäufer von Gimelli, die Gimelli
International (Holdings) Limited, hält demnach einen Anteil von 8,22% am erhöhten Grundkapital,
während sich die Anteile aller anderen Aktionäre entsprechend leicht ermäßigt haben.
Für die MEDISANA AG stellt die mehrheitliche Übernahme an Gimelli in Höhe von zunächst 51%
der Gesellschaftsanteile einen wesentlichen Baustein im Rahmen ihrer laufenden Auslandsexpansion
dar. Darüber hinaus wurde durch den Erwerb die MEDISANA Produktpalette um den
Bereich Dentalhygiene erweitert und der Einstieg in die margenträchtigere Eigenproduktion
aufgenommen. Geplant ist nun die schrittweise Reduzierung der Auftragsproduktion mit dem
Ziel, die Umsatz- und Ergebnisentwicklung positiv zu beeinflussen. So besteht im OEM- und Industriegeschäft
ein erhebliches Potential für Gimelli und es konnte neben neuen Aufträgen bestehender
Kunden auch bereits ein neuer OEM Großkunde gewonnen werden.
Gimelli wurde 1945 in der Schweiz gegründet und ist seit Anfang der 90er Jahre in Hong Kong
und China als ISO-zertifizierter Hersteller von Medizinprodukten mit rund 400 Mitarbeitern tätig.
Das Unternehmen ist in den Bereichen Dental Care, Cosmetic Products und Qualifizierte Körperpflege
tätig und hat über Asien hinaus insbesondere in den USA eine starke Marktposition.
Das wachsende Auslandsgeschäft wird im laufenden Geschäftsjahr erheblich zum Unternehmenserfolg
beitragen. Hier setzt MEDISANA neben Gimelli u.a. auch auf die Ende 2009 gegründete
Vertriebsniederlassung in Moskau, die im ersten Quartal 2010 erfolgte Übernahme der
Royal Appliance España S.L., Madrid, sowie die Ergebnisse der eigenen internationalen Vertriebsanstrengungen,
welche u.a. zu ersten signifikanten Umsätzen in Australien mit Coles Myer
führten.
Im letzten Geschäftsjahr wurden bei einem Konzernumsatz von 36,6 Mio. EUR im Ausland Umsätze
von 13,9 Mio. EUR erzielt. Für das laufende Jahr 2010 hat der Vorstand zuletzt anlässlich
der Hauptversammlung einen erneuten Umsatzrekord angekündigt. Er erwartet demnach ein
besonders starkes zweites Halbjahr und Umsätze von insgesamt rund 50 Mio. EUR sowie ein
gegenüber Vorjahr deutlich besseres Ergebnis. Hierbei geht er davon aus, dass die ausländischen
Töchter Erlöse von über 25 Mio. EUR erzielen und damit den Umsatzbeitrag gegenüber
2009 fast verdoppeln werden.
Langsam aber sicher werden jetzt immer mehr Anleger auf Medisana aufmerksam.

Laut Börse-online ist das Kursziel bei über 4 Euro.
Heute kommen die Zahlen raus und die werden gut sein, sehr gut sogar.

Wünsche noch eine erfolgreiche Handelswoche.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.065.112 von 1bull007 am 30.08.10 09:40:18Die Zahlen kommen am 31.8.
31. August 2010


MEDISANA setzt hohes Umsatzwachstum fort und erzielt das im Rahmen der Auslandsexpansion geplante Ergebnis




· Umsatz steigt um 47% auf 21,2 Mio. EUR
· Ausblick auf das zweite Halbjahr positiv
· Ziel für 2010: Umsatzsteigerung von 36,6 Mio. EUR auf über 50 Mio. EUR

Hilden, 31. August 2010 – Die MEDISANA AG (WKN: 549254) hat im ersten Halbjahr 2010 bei einer Wachstumsrate von 47% Umsätze von 21,2 Mio. EUR erzielt und damit ihren Rekordkurs fortgesetzt. Neben erfolgreichen eigenen Vertriebsanstrengungen führte die erstmalige Konsolidierung der neuen ausländischen Tochtergesellschaften Gimelli Laboratories Inc. sowie Royal Appliance España S.L. zur weiteren Stärkung der Wettbewerbsposition. Die positive Entwicklung im europäischen Ausland konnte mit Umsätzen von 7,4 Mio. EUR (Vj. 6,2 Mio. EUR) fortgeschrieben werden, während darüber hinaus im restlichen Ausland 3,4 Mio. EUR (Vj. 0,8 Mio. EUR) erzielt wurden. Im Inland stiegen die Umsätze des Hildener Spezialisten für Home Health Care von 7,5 Mio. EUR im Vorjahr auf 10,4 Mio. EUR.

Bei einem unverändert lebhaften Auftragseingang wird sich die nun zügig verlaufende Integration der neuen Auslandsgesellschaften in den kommenden Monaten deutlicher bemerkbar machen. Immerhin steuert MEDISANA auf Umsätze von rund 30 Mio. EUR im laufenden Halbjahr bzw. einen Jahresumsatz von über 50 Mio. EUR zu. Dabei geht der Vorstand davon aus, auch ein deutlich positives operatives Ergebnis (EBIT) im Zeitraum Juli bis Dezember 2010 zu erreichen. Im ersten Halbjahr hatten die Konsolidierung der Tochtergesellschaften in Hong Kong/ China und Spanien sowie verschiedene Sonderfaktoren einen spürbaren Einfluss auf die Gewinn- und Verlustrechnung und führten zu einem EBIT von -0,7 Mio. EUR (Vj. 0,1 Mio. EUR). Bei einer leicht erhöhten Bilanzsumme von 39,8 Mio. EUR belief sich die Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2010 auf 34%, womit MEDISANA unverändert über gesunde Bilanzstrukturen verfügt.

Die erheblichen Veränderungen im Rahmen der Internationalisierung kommen vor allem in der Steigerung der Mitarbeiterzahl zum Ausdruck. Beschäftigte MESDISANA im Konzern zum 30. Juni 2009 noch 69 Personen, so schwoll diese Zahl zur Jahresmitte 2010 auf 596 an. Nach Aussagen des Vorstands wird es hier kurzfristig sogar noch zu einer weiteren Aufstockung kommen, da man für Neuaufträge im Rahmen der angelaufenen Eigenproduktion bei Gimelli weiteres Personal benötigt. Die Eigenproduktion ist ein erklärtes Ziel der MEDISANA, um durch eine deutlich steigende Wertschöpfung die Ertragsentwicklung positiv zu beeinflussen.

Vor dem Hintergrund eines unverändert lebhaften Auftragseingangs und sehr aussichtsreicher Produkteinführungen anlässlich des Messestarts der IFA am 03. September geht der Vorstand für das Geschäftsjahr 2010 von einem verbessertes Ergebnis bei Umsätzen von mehr als 50 Mio. EUR aus und erwartet für 2011 weiteres Wachstum.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.076.705 von 1bull007 am 31.08.10 18:54:55Empfehle mal einen Blick auf die Homepage (Messeneuheiten). Faustdicke Überraschung m.E. das neue Gerät mit Apple!
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.097.805 von BoersenWaechter am 03.09.10 18:36:44Ja das konnte ein Renner werden.
Kursziel war vor Monaten einmal angegeben, sollte bei 5 Euro sein.

Verstehe aber nicht warum sich so wenig für die Aktie interessieren.

Macht nichts, bin schon seit Monaten dabei.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.099.931 von 1bull007 am 04.09.10 08:29:51Schaue mir regelmäßig die Insidergeschäfte in Deutschland an und bin darüber auf Medisana gestoße. Habe mir dann die Firma angesehen und bin dann zu einem aus heutiger SDicht recht günstigen Preis eingestiegen und bin schon zu ca. 40% im Plus. Wenn das immer so gut gelingen würd, wäre ich happy.

Die Firma ist aber recht unbekannt und wird von kaum einer Börsenzeitschrift erwähnt. Der Aktionär hatte mal einen kurzen Bericht - aber das war wohl nicht spekulativ genug.

Aber ich kann mir gut vorstellen, dass die Firma ihren weg macht und auch noch die 5 € im kommenden Jahr knacken könnte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.101.000 von Pebbles am 04.09.10 17:27:09Bin auch Deiner Meinung.
Empfehlung war auch einmal in Börse-Online.

Bin auch gut im Plus.

Welche Insiderkäufe gab es denn ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.102.664 von 1bull007 am 05.09.10 17:15:03Info über die Webgape:

http://www.insiderdaten.de/

Dann unter Suchen: Medisana eingeben.
Corporate News

MEDISANA setzt neue Maßstäbe in der mobilen Gesundheit

• Die Zukunft der mobilen Gesundheit erstmals zur IFA vorgestellt - VitaDock
• Messgerät für Körpervital- und Gesundheitswerte wie Blutzucker, Blutdruck, Puls und Temperatur
• Einfaches Andocken an ein Smart Phone, PDA, Tablet PC

Hilden, 07. September 2010 – Die MEDISANA AG (WKN: 549254) hat erstmals zur IFA 2010 in Berlin ihre
neuen Gesundheitsmessgeräte der VitaDock-Serie vorgestellt. In Verbindung mit maßgeschneiderten
Software-Applikationen, sogenannten Apps, ermöglichen die neuen Messgeräte das kontinuierliche Aufzeichnen
von unterschiedlichen Vitalwerten und deren Verlauf über Tage, Wochen, Monate und Jahre in
Verbindung mit Diagnose- und Analysefunktionen z.B. nach WHO Standard (Weltgesundheitsorganisation
der UN).
Die VitaDock Messgeräte sind extrem kompakte Module, die einfach an ein Smart Phone (oder einen
PDA, Tablet PC, etc.) angedockt werden und die ermittelten Werte nach der jeweiligen Messung an die
dazugehörige Software Applikation geben. Die Software-Applikation bildet den Messwert automatisch
ab und speichert ihn kontinuierlich in einer persönlichen Datenbank ab.
So können wichtige Gesundheitswerte jederzeit aufgerufen, abgebildet und kommuniziert werden, ob
mit dem Arzt, der Familie und Freunden oder Pflegepersonal; ob in sozialen Netzwerken oder individuellen
Interessengruppen.
Die Einführung der VitaDock Messgeräte für iPhone 4, 3GS, 3G, 2G, iPad und iPod touch in Deutschland
und Europa ist für Ende 2010 geplant. Hierbei handelt es sich im Einzelnen um das Blutzuckermessgerät
„GlucoDock“, das Infrarot-Thermometer „ThermoDock“ und das Blutdruck- und Pulsmessgerät „Cardio-
Dock“. Die VitaDock Software zum download erscheint im iTunes Appstore und wird später im Laufe
dieses Jahres erhältlich sein.
Ralf Lindner, Vorstandsvorsitzender der MEDISANA AG, sieht seine Erwartungen in die neue Technologie
durch den bisherigen Messeverlauf voll bestätigt: „Wir werden VitaDock in den kommenden Monaten im
Rahmen von Kooperationen ganz gezielt positionieren, um uns so ein erhebliches Absatz- und Ergebnispotential
für die Zukunft zu erschließen.“
Anstehende Termine
Analysten- und Investorenkonferenz, Hamburg 23. September 2010
Bericht zum 3. Quartal 2010 29. November 2010
Habe kurz vor meiner Urlaubsreise in einen Internet-freien Raum nach den Aktien geschaut.

Wow: Medisana bei € 4,01 - ich fasse es nicht, dass es so schnell geht. Die letzte Nachricht scheint weitere potentielle Interessenten angelockt zu haben. Ich wäre schon zufrieden, wenn sich der Kurs zuerst auf dem Niveau stabilisiert.

Ein guter Anfang des Urlaubs. Passt mir auf die Firma auf. :rolleyes:
Die Pacific Century Investments Limited, Tortola, British Virgin Islands hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 30.09.2010 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Medisana AG, Hilden, Deutschland, ISIN: DE0005492540, WKN: 549254 am 28.09.2010 die Schwelle von 15% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 17,86% (das entspricht 1368784 Stimmrechten) betragen hat.

Da scheint ja eine Investmentfirma recht starkes Interesse an Medisana zu haben. 17,86% ist schon ein recht hoher Anteil und zeigt, dass sie davon ausgehen, dass sich diese Firma noch gut entwickeln wird.

Aber wenig los hier im Thread. Die Firma ist wohl einfach zu wenig sexy - kein Hightech mit dem man Nachrichten machen kann
Bei Medisana gibt’s allerhand Neues. Das Massagesortiment umfasst mehr als 20 neue Produkte, von denen einige in der dritten Dimension massieren. Zudem sind vier neue Heizkissen mit der APS-Technologie ausgestattet, die für mehr Sicherheit sorgt. In Sachen Gesundheit liest der Wohlfühl-Experte die Vitalwerte am iPhone ab. Dies ermöglicht die VitaDock-Serie.


Die APS-Technologie sorgt mittels Ampelfarben für mehr Sicherheit bei Wärmeprodukten
© www.medisana.de
mehr LinksEine Festung feiert Geburtstag: Siemens ist seit 50 Jahren dem Standort Dillingen treu (18.10.2010)
Gold für Gorenje: Karim Rashid-Linie gewinnt den goldenen Product Innovation Award (18.10.2010)
Christian Schamburek ist neuer General Manager CE für Remington und Russell Hobbs (15.10.2010)
Aufregung in Singapur: Der Bär ist los, doch war’s nur Werbung (14.10.2010)
LG kommt mit dem Frische-Kick und Wäsche-Tick (14.10.2010)


Ganz frisch präsentiert Medisana die neuen Gesundheitsmessgeräte der VitaDock-Serie. In Verbindung mit Applikationen für Smartphones, zeichnen die Geräte die unterschiedlichen Vitalwerten und deren Verlauf auf.

Die Serie besteht aus dem Blutzuckermessgerät ClucoDock, dem Infrarot-Thermometer ThermoDock und dem Blutdruck- und Pulsmessgerät CardioDock. Durch die Messgeräten fürs iPhone, iPad und iPod touch können wichtige Gesundheitswerte jederzeit aufgerufen, abgebildet und kommuniziert werden.



GlucoDock soll im Q1 2011 im Handel landen, ThermoDock und Cardio-Dock Anfang Q2. Elektrojournal berichtet in der Ausgabe 10/2010.







Mit VitaDock lassen sich Vitalwerte mit Apps übers iPhone messen

© Medisana Medisana wärmt mit Sicherheit



Vier neue Heizkissen und ein Wärmeunterbett sind mit der neuen APS-Technologie ausgestattet. APS steht für "Activ Protection System". Dieses kontrolliert optisch und akustisch die Temperatur durch eine dreifarbige Kontrollanzeige auf dem Schalter und zusätzliche Warntöne. Die Bedieneinheit signalisiert per LED die Farbe Grün für eine einwandfreie Funktionsweise des Gerätes. Orange leuchtet die Leuchte während der Aufheizphase. Ist sie rot, weist sie in Kombination mit Signaltönen auf eventuelle Anwendungsfehler hin.



Zusätzlich sind die Produkte mit einer Abschaltautomatik ausgestattet, die die Heizkissen in 90 Minuten und das Unterbett nach 120 Minuten ausschaltet.



Massage in 3D



Auch in Sachen Massage stellt der Wohlfühl-Experte einige Neuheiten vor. Die neue Linie umfasst über 20 Produkte und reicht von Massagesitzauflagen über Luft-Massagekissen, Nacken-Massagehörnchen, Hand- und Fußmassagen bis hin zu Massagesesseln.

Einige Produkte verfügen über eine 3D Massage-Funktion. Das bedeutet, die Massagekugeln können sich in drei Richtungen bewegen, nicht nur den Rücken nach oben und unten rollen, sondern auch von links nach rechts und von hinten nach vorne. Ab Ende des Jahres werden die Massage-Produkte im Handel landen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.343.938 von atak am 18.10.10 19:35:37Habe gerade gelesen, dass verschiedene Geräte von Medisana bei Norma und Real verkauft werden. Das gibt sicher gute Umsatzzahlen, wobei die Gewinne sicher nicht allzu hoch je Gerät sind. Aber man kann es ja als billige Werbung sehen.

Generell ist wenig los in diesem Thread, da die Aktie sicher nicht sexy ist. Aber der Aktienkurs gefällt mir gut und ich habe schion 2mal nachgekauft, wenn der Kurs schwächelte.

Mal sehen, wo wir in einem Jahr stehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.424.286 von Pebbles am 31.10.10 18:53:37Ja die Mehrheit der Anleger kauft eben lieber Werte die von Börsenbriefen gepusht werden.

Medisana ist kein aufregender Wert, aber die performance ist sehr gut.

Eine andere Aktie bei der es vor Monaten Gerüchte gab dass das Unternehmen übernommen wird ist in den letzten Tagen auch gut gelaufen.
BMP Sunstone wird übernommen, aber in diesen Wert sind leider auch nur sehr wenige eingestiegen.
Der Kurs der Aktie hängt momentan so zwischne 3,60 - 3,90 fest. Es gibt auf XETRA auch viele Verkaufsorder die über 3,90 hängen und wohl auch bei guten Nachrichten nicht so schnell abgebaut werden.

Ich bleibe dabei und warte ab.
Medisana ist ja noch mal richtig zurück gekommen. Sehe ich aber nicht kritisch und bin weiter investiert ohne vorzeitige Verkäufe. Es läuft doch recht gut und ich vermute, dass die Aktie auch wieder die 4 € von oben sieht, wenn das Chinageschäft mal angelaufen ist und aus dem gröbsten raus ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.662.256 von Pebbles am 07.12.10 13:15:40Bin ganz Deiner Meinung die 4 Euro sind das Ziel !
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.683.783 von alexmitti am 09.12.10 19:26:00... werde gleich nachfassen, morgen sage ich Dir Bescheid.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.683.850 von 1bull007 am 09.12.10 19:33:50Die Zahlen kommen nächste Woche ganz sicher !
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.686.571 von 1bull007 am 10.12.10 09:24:23Aktie ist ja doch stark zurück gekommen. Es sind zwar nur geringe Umsätze, aber der Verkaufsdruck ist da. Ich hoffe mal, dass das einfach eine normale Korrektur im Aufwärttrend ist, denn Negatives habe ich nicht gefunden.
Ich warte mal ab was der Q3-Bericht so bringt. Vielleicht ist ers chon da, aber habe heute keine Zeit.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.683.783 von alexmitti am 09.12.10 19:26:00Report Q3 soll heute am 15.12. rausgekommen sein (siehe finanztreff.de). Aber der Link auf Medisana funktioniert nicht und auf der WEB Page von Medisana ist auch kein entsprechender Bericht zu finden.
Hat jemand Ahnung wo der zu finden ist?
Kurs ging ja danach wieder über 3,00 €. Also schlecht scheint der Report nicht ausgefallen zu sein - wenn er denn irgendwie einsehbar ist
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.709.830 von Pebbles am 14.12.10 19:24:33Nach meiner Information soll die Firma voll im Plan sein alles wie erwartet oder noch mehr.

Nur mit der Veröffentlichung der Q-B haben die immer wieder Schwierigkeiten.
Zwischenmitteilung im zweiten Halbjahr 2010
Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des zweiten Halbjahres 2010 nach §§ 37 x & y WpHG
Neuss, 15. Dezember 2010
ME D I S A N A – E r g e b n i s im d r i t t e n Q u a r t a l b e i w e i t e r d e u t l i c h em
Ums a t z w a c h s t um u n t e r V o r j a h r , a b e r h o h e r A u f t r a g s b e s t a n d u n d
e r f o l g t e I n t e g r a t i o n d e r n e u e n T o c h t e r g e s e l l s c h a f t e n f ü h r e n z u
u n v e r ä n d e r t em A u s b l i c k f ü r d a s G e s c h ä f t s j a h r 2 0 1 0
- Rekordwert für 2010 avisiert: Umsatz von rund 50 Mio. EUR (Vj.: 30,2 Mio. EUR)
- Stabiles Ergebnis trotz erheblicher Belastungen
- Spürbares Wachstum auf Basis der Auslandsexpansion und neuer Produkte für das
Geschäftsjahr 2011 absehbar
- VitaDock erfolgreich vorgestellt
Geschäftsentwicklung
Die MEDISANA AG verzeichnete im Zeitraum Januar bis September 2010 einen Umsatz von 31,2 Mio.
EUR nach 22,0 Mio. EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dieser deutlichen Umsatzsteigerung
von 48,7% stehen leicht überproportional gestiegene Kosten entgegen, die mit 8,9 Mio. EUR um 48,8%
gewachsen sind. Ein Großteil hiervon ist der erfolgten Erstkonsolidierung der Tochtergesellschaft
Gimelli Laboratories in China geschuldet. Die Integration dieser neuen Tochtergesellschaft und hierbei
insbesondere die Umstellung der Produktion auf neue Produkte, konnte im ursprünglich geplanten
Zeitraum nicht vollständig realisiert werden. Hinzu kam im Vorgriff auf die Produktionsausweitung
eine erhebliche Aufstockung der Mitarbeiterzahl auf zeitweise 600 Personen von rund 200 zum
Jahresanfang, was zunächst entsprechende Kostensteigerungen zur Folge hatte. Nachdem Gimelli
dadurch in den ersten sieben Monaten des laufenden Geschäftsjahres negative Beiträge
erwirtschaftete, arbeitet das Unternehmen seit August 2010 profitabel.
Darüber hinaus fiel im Rahmen der Integration der neuen Tochtergesellschaft Royal Appliance España
S.L. plangemäß Restrukturierungsaufwand an, weshalb die MEDISANA im Rahmen der Übernahme
MEDISANA AG info@medisana.de www.medisana.de
Jagenbergstr. 19 D-41468 Neuss Phone +49 (0)2131-3668-0 Fax +49 (0) 2131-3668-5095
Zwischenmitteilung im zweiten Halbjahr 2010
auch nur einen Kaufpreis von 150 Tsd. EUR gezahlt hat. Zudem ergaben sich aus dem Verfall des Euro
gegenüber dem US-Dollar negative Einflüsse auf das Unternehmensergebnis.
Verbunden mit der längeren Vorlaufzeit zum Start der Eigenproduktion hat sich die Marge im
Berichtszeitraum noch nicht verbessert, während sich im laufenden vierten Quartal erste positive
Auswirkungen zeigen werden. Die Bruttomarge belief sich im Zeitraum Januar bis September 2010 auf
rund 25% nach 27% im Vorjahr. Entsprechend betrug das operative Ergebnis (EBIT) -1,1 Mio. EUR nach
-0,2 Mio. EUR im Vorjahr und das Nettoergebnis -1,7 Mio. EUR (Vj.: -0,8 Mio. EUR).
Im dritten Quartal 2010 entwickelte sich das Geschäft bei einem Umsatz von 10,0 Mio. EUR (Vj.: 6,6
Mio. EUR) und einem EBIT von -0,4 Mio. EUR (Vj.: -0,3 Mio. EUR) wie erwartet. Unverändert auf sehr
hohem Niveau verlief der Auftragseingang. Der Auftragsbestand per 30. September 2010 bietet
insofern einen verlässlichen Indikator für die künftige Unternehmensplanung.
Die Bilanzsumme erhöhte sich zum 30. September 2010 im Vorjahresvergleich signifikant um 51,6%
auf 43,8 Mio. EUR was bei einem Eigenkapital von 15,3 Mio. EUR (Vj.: 13,6 Mio. EUR) zu einer
verringerten Eigenkapitalquote von 35,0% nach 47,0% im Vorjahr führte. Das Unternehmen verfügte
über ausreichend liquide Mittel in Höhe von 1,8 Mio. EUR, was im Vorjahresvergleich einem Plus von
47,1% entspricht.
MEDISANA AG info@medisana.de www.medisana.de
Jagenbergstr. 19 D-41468 Neuss Phone +49 (0)2131-3668-0 Fax +49 (0) 2131-3668-5095
Zwischenmitteilung im zweiten Halbjahr 2010
We s e n t l i c h e K o n z e r n z a h l e n d e r ME D I S A N A G r u p p e 1 )
TEUR
Quartalsentwicklung
Q3 / 2010 Q3 / 2009 Veränderung in %
Umsatzerlöse 10.009 6.579 52,13
Bruttoergebnis 2.134 1.439 48,33
Bruttomarge 21,3% 21,9%
Betriebliche Aufwendungen
EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) -382 -336 13,58
Nettoergebnis -701 -367 90,99
Q1-3 / 2010 Q1-3 / 2009 Veränderung in %
Umsatzerlöse 31.240 21.012 48,68
Bruttoergebnis 7.827 5.740 36,36
Bruttomarge 25,1% 27,3%
Betriebliche Aufwendungen
EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) -1.067 -238 348,30
Nettoergebnis -1.699 -813 108,98
Neunmonatsvergleich 30.09.2010 30.09.2009 Veränderung in %
Eigenkapital 15.316 13.558 12,97
Bilanzsumme 43.759 28.866 51,59
Eigenkapitalquote 35,0 47,0 %
Liquide Mittel zum 30.09. 1.820 1.237 47,11
1) Zahlen sind nicht testiert bzw. einer prüferischen Durchsicht unterzogen
MEDISANA AG info@medisana.de www.medisana.de
Jagenbergstr. 19 D-41468 Neuss Phone +49 (0)2131-3668-0 Fax +49 (0) 2131-3668-5095
Zwischenmitteilung im zweiten Halbjahr 2010
Prognose für das Gesamtjahr 2010
Das bisherige Jahr 2010 war geprägt von den Auswirkungen der Konsolidierungen neuer ausländischer
Tochtergesellschaften. Mit der Royal Appliance in Spanien, MEDISANA RUS in Moskau sowie Gimelli in
China kann MEDISANA auf eine erheblich gestärkte Positionierung und ein verbreitertes
Angebotsportfolio zurückgreifen und hat gleichzeitig die Basis für erhebliches Potenzial geschaffen.
Die mittlerweile aufgenommene Eigenproduktion wird nun in verschiedenen Schritten zu einer
höheren Marge im Konzern führen.
Auf Grundlage der abgeschlossenen Integration der neuen Tochtergesellschaften, des hohen
Auftragsbestands sowie eines sehr lebhaften Geschäfts geht der Vorstand davon aus, das Ziel eines
Umsatzes von rund 50 Mio. EUR für das Gesamtjahr zu erreichen. Hierbei wird bei einer leicht
verbesserten Marge von einem deutlich positiven Ergebnis für das vierte Quartal und damit einer
Kompensation des negativen Ergebnisses zum 30. September 2010 ausgegangen.
Für das anstehende Geschäftsjahr 2011 ist das Management sehr optimistisch und rechnet mit einer
weiteren deutlichen Umsatzsteigerung und einem spürbar verbesserten Ergebnis. Hierzu beitragen
soll neben einer Ausweitung der Auslandsaktivitäten insbesondere die Markteinführung der VitaDock
Serie (Smart Phone basierte mobile Gesundheitsmessgeräte), die auf der IFA in Berlin und vom
Fachpublikum auf der Medica, der weltgrößten Medizinfachmesse in Düsseldorf, begeistert
aufgenommen wurde. MEDISANA investiert seit einiger Zeit verstärkt in den Aufbau entsprechender
Kapazitäten, um den Vorsprung als Pionier bei der mobilen Gesundheit zu sichern und weiter
auszubauen.
A n s t e h e n d e F i n a n z t e rm i n e
April 2011 Veröffentlichung vorläufiger Zahlen 2010
April 2011 Veröffentlichung Jahresabschluss 2010
Mai 2011 Zwischenmitteilung innerhalb des ersten Halbjahres
Juni 2011 Ordentliche Hauptversammlung Düsseldorf
MEDISANA AG info@medisana.de www.medisana.de
Jagenbergstr. 19 D-41468 Neuss Phone +49 (0)2131-3668-0 Fax +49 (0) 2131-3668-5095
Zwischenmitteilung im zweiten Halbjahr 2010
Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Zwischenmitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen
Annahmen und Prognosen des Vorstands der MEDISANA AG beruhen und dessen aktuelle Annahmen
und Schätzungen widerspiegeln. Diese zukunftsbezogenen Aussagen sind Risiken und Unsicherheiten
unterworfen. Verschiedene derzeit nicht bekannte oder vorhersehbare Fakten können dazu führen,
dass die tatsächliche Unternehmens- und Geschäftsentwicklung und damit auch die tatsächlichen
Ergebnisse und die Finanzlage der MEDISANA AG anders ausfallen. Der Vorstand ist der festen
Überzeugung, dass die Erwartungen der vorausschauenden Aussagen stichhaltig und realistisch sind.
Sollten jedoch unvorhergesehene Risiken eintreten, kann die MEDISANA AG nicht dafür garantieren,
dass die geäußerten Erwartungen sich als richtig erweisen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.713.679 von 1bull007 am 15.12.10 11:48:28Berauschend sind die Zahlen ja nicht. Aber die Situation ist m. E. verständlich dargestellt und man erkennt, dass die hohen Aufwände und mit der Üernahme verbundenen Kosten sich zukünftig rechnen müssten.

Insbesondere der Chinesische und Russische Markt sind riesig und gearde auch für deutsche Produkte sehr aufnahmebereit. Ob die Firma in Spanien wirklich ein guter Grif war - ich bin ein bißchen skeptisch. Aber enn alles vernünftig läuft, sollte alleine schon der chinesische und deutsche Markt für einen kräftigen Umsatzschub gut genug sein.

Zur Stimulanz der Aktie habe ich heut für meinen Vater auch ein Medisana Massagesitz gekauft :lick: Das muss doch den Kurs auf Trab bringen.

Aber für mich ist Medisana ein Langfristinvest und glaube durchaus auch an Kurse die doppelt so hoch liegen können, wenn alles so weiter läuft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.714.175 von Pebbles am 15.12.10 12:51:55Du bist ein Musteraktionär, so sollen alle handeln, nur Produkte kaufen von Firmen von denen man Aktien hat.

Bin auch Deiner Meinung, 4 Euro sollten es schon sein.
Ja was ist denn das? Da kaufe ich schon mal was bei Medisana und nun gibt es Lieferengpäße und das Paket kommt erst im Neuen Jahr :mad:

Endweder chaotische Logistik oder ausverkauft. Das Zweite Ereignis wäre mir lieber :lick:
Pflichtmitteilung:

Angaben zum Mitteilungspflichtigen Firma: Cedar Holdings GmbH

Person mit Führungsaufgabe welche die Mitteilungspflicht der juristischen Person auslöst Angaben zur Person mit Führungsaufgaben Funktion: Geschäftsführendes Organ

Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft

Bezeichnung des Finanzinstruments: Aktie ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0005492540 Geschäftsart: Kauf Datum: 22.12.2010 Kurs/Preis: 3,27 Währung: EUR Stückzahl: 20000 Gesamtvolumen: 65400 Ort: ausserbörslich


Und heute, nur ein paar Tage später, ein Kurssprung von über 13% mit einem hohen Volumen, jedoch ohne mir bekannte Nachricht. Wennd as kein gutes Zeichen ist, auch wenn ich ein bisschen im Nebel stehe.

Weiß jemand mehr?
Bin in den letzten beiden Tagen zu 3,08 € ausgestiegen. Sicher hat die Aktie Potential, aber kurzfristig sind zu viele Verkäufer auf dem Markt. Es besteht an einigen Tagen ein sehr hoher Verkaufsdruck. Dann nehme ich lieber einen Gewinn von 32 % mit und investiere in andere Aktien.

Aber die Firma behalte ich im Auge.
Bei Medisana läuft alles voll nach Plan.

Könnte sein, dass die wieder eine Div ausschütten.

Halte am Kursziel von 4.5 bis 5 € fest.
Termine
Finanzkalender Medisana 2011:


April Veröffentlichung vorläufiger Zahlen

April Bilanzpressekonferenz Hilden

April Veröffentlichung Jahresabschluss 2010

Mai Analystenpräsentation Frankfurt

Mai Veröffentlichung Geschäftsbericht 2009

Mai Veröffentlichung Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb
des ersten Halbjahres 2011

30. Juni Ordentliche Hauptversammlung Düsseldorf
August Veröffentlichung Halbjahresfinanzbericht 2011

November Veröffentlichung Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des zweiten Halbjahres 2011
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.860.791 von 1bull007 am 14.01.11 10:08:47Scheint so als wenn eine Korrekturphase durchlaufen wird. Wenn die Aktie entscheidend nachgibt würde ich vielleicht auch wieder einsteigen. Aber im Moment ist der Verkaufsdruck immer noch zu stark.
Ich bin wohl gerade rechtzeitig ausgestiegen um die Korrektur nicht mitzumachen.
Siehe auch:

http://www.moneymoney.de/201101172897/moneymoney/boersen-blo…

Ich habe die Aktie aber weiter unter Beobachtung, denn es kann genauso schnell wieder hochgehen und dann möchte ich wieder dabei sein.
Ich habe die Aktie immer noch unter Beobachtung. Aber vor 2,30 € werde ich nicht mehr einsteigen. Die Korrektur hält m. E. an.
Was ist denn hier los? Ich mein nachdem in der Pressemitteilung vom 15.12. was von einer kompensation des Ergebnisses aus dem ersten 3 Quartalen steht. Sollte der Kurs ja eigentlich gegensätzlich aussehen.

Zitat: Hierbei wird bei einer leicht verbesserten Marge von einem deutlich positiven Ergebnis für das vierte Quartal und damit einer Kompensation des negativen Ergebnisses zum 30. September 2010 ausgegangen.
Ist doch super der Kurs.
Bei welcher Aktie kommt man heute noch zu Kursen wie kurz nach dem Crash 2008/2009 rein?
Also ich Kauf auch gerne nochmal zu 2€ ein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.940.635 von yoppu am 28.01.11 07:19:58Aber so wie es aussieht besteht weiter Verkaufsdruck. Und 2 € können jederzeit erreicht werden. Ich glaube mein Kaufkurs bei 2,30 € sollte zumindest noch erreicht werden. Aber wer weiß das schon so genau. Vielleicht dreht sie auch bei 2,31 € wieder für immer nach oben :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.940.635 von yoppu am 28.01.11 07:19:58Na die 2 Euro werden dann doch nicht mehr werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.950.720 von 1bull007 am 30.01.11 18:55:44Kann schon sein. Aber der Anstieg am Freitag muss nicht die Umkehr sein. Das kann auch bald wieder runter egehen. Aber es ist halt wie immer, Wenn man auf 2,30 € wartet, kann es noch passieren und dann geht es meist etwa weiter runter --- oder es kommt gar nicht mehr dazu. Das ist manchmal nur von ein paar Aktionären und deren Verhalten abhängig und hat überhaupt nichts mit den guten Aussichten der Firma zu tun.
Langsam nähert sich der Kurs meiner Erwartung. Aber wie gesagt --- oft kehrt der Kurs kurz vorher um und ich stehe ohne die Aktien da.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.992.444 von 1bull007 am 07.02.11 09:16:20nix genaues weiss man nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.992.478 von yoppu am 07.02.11 09:21:45Hotstock der Woche im Aktionär.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.992.869 von didi58 am 07.02.11 10:12:04glaubst Du oder weißt Du das Medisana der Hotstock ist ?!
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.992.930 von BudSpancer am 07.02.11 10:18:46Weiss ich, für Abos kommt es schon Montag früh per Mail
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.992.869 von didi58 am 07.02.11 10:12:04Danke !

Was sind die Kursziele im Aktionär ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.993.410 von 1bull007 am 07.02.11 11:20:383,5 glaub ich
Gute Aussichten für Medisana Aktionäre !

Der Artikel im Aktionär verspricht Positives für die Zukunft.

Umsatz und Gewinn im grünen Bereich besonders der Zukauf von Gimelli wird sich positiv auswirken.

Aber mit Vitadock für Smartphones wird der Umsatz und Gewinn erst so richtig anziehen.

Sehe hier noch viel Luft nach Oben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.015.419 von 1bull007 am 10.02.11 10:29:28Wollte ja eigentlich bei 2,30 € rein, aber der Aktionär ist dazwischen gekommen. Aber damit muss man leider immer rechnen.

Aber vielleicht berichtet ja ein anderes Börsenblatt noch etwas negatives, dann ist es vielleicht noch einmal möglich.
Corporate News
MEDISANA trägt dem deutlichen Wachstum Rechnung: Vorstandserweiterung und Veränderungen
im Aufsichtsrat
• Heinrich Komesker wechselt vom Aufsichtsrat in den Vorstand. Als Technischer Leiter übernimmt er
zukünftig die Führung der Ressorts Forschung & Entwicklung, Produkt- und Qualitätsmanagement
sowie Produktion
• Heinz-Peter J. Specht wurde als neues Mitglied des Aufsichtsrats bestellt
Neuss, 21. Februar 2011 – Die MEDISANA AG (WKN: 549254) gibt Veränderungen im Aufsichtsrat und
Vorstand bekannt. So wird mit Blick auf das deutliche Unternehmenswachstum und die spürbar zunehmende
internationale Ausrichtung des Unternehmens der Vorstand erweitert. Mit Wirkung zum
01.01.2011 wurde Dr.-Ing. Heinrich Komesker als drittes Mitglied des Vorstands bestellt.
Herr Komesker verfügt über langjährige, internationale Erfahrung in der Produktions- und Qualitätssteuerung.
Diese sammelte er in Führungspositionen renommierter Unternehmen, wie Vorwerk, Krups,
Moulinex, Bosch-Siemens und JK-Holding. Seit seiner Wahl zum Mitglied des Aufsichtsrats im Jahr 2006
gehörte Herr Komesker dem Kontrollgremium der MEDISANA AG an, in dem er zuletzt die Position des
stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden bekleidete und insofern als intimer Kenner des Unternehmens
gilt.
Für den Aufsichtsrat wurde Heinz-Peter J. Specht, Unternehmensberater aus München, als neues Mitglied
bestellt. Herr Specht war fast 20 Jahre als geschäftsführender Gesellschafter in verschiedenen Unternehmen,
vorwiegend im Asia/Pazifik Raum, tätig. Er nahm zuletzt Führungsaufgaben bei namhaften
börsennotierten Gesellschaften wahr, bevor er im Jahr 2000 die SPECHT CONSULTING INTL. gründete.
Der Aufsichtsrat der MEDISANA AG hat im Anschluss an die gerichtliche Bestellung Thies Goldberg als
seinen Vorsitzenden bestätigt und Heinz-Peter J. Specht zum stellvertretenden Vorsitzenden ernannt.
Anstehende Termine
Veröffentlichung Jahresabschluss 2010 April 2011
So, bin heute wieder zum Durchschittspreis von 2,67 € eingestiegen. Medisana wird sicher kein Renner werden, aber steht für solides Wachstum eines soliden SmallCaps.

Ich bin mal gespannt ob sie die 4 € in diesem Jahr noch erreichen werden. Möglich wäre das bei einem guten Börsenumfeld und weiter starkem Wachstum.
Es sind ja kaum Umsätze da. Aber wenn es nur eine gute Nachricht gibt, dann kann dafür der Kurs auch sehr schnell und kräftig anspringen. Die Aussichten der Firma mit ihren neuen I-POD fähigen Messgeräten und dem Stützpunkt in China sind ja wirklich nicht zu verachten.
Das ist doch was !!!!


Pressemitteilung
Neuss, 01. März 2011
CeBIT: Deutsche Telekom erweitert Angebot um mobile
Gesundheits-Messgeräte
Blutzucker, Blutdruck, Puls, Temperatur und Gewicht mobil überwachen.
VitaDock-Geräte von Medisana ab Mitte 2011 in T-Shops erhältlich.


Zu sehen in Halle 19 am Stand C20 von Connected Living e.V.
Die Deutsche Telekom und der Hersteller von Gesundheitsprodukten
Medisana stellen auf der CeBIT die mobilen Gesundheitsmessmodule der
VitaDock-Serie vor. Damit können Patienten Blutzucker, Blutdruck, Puls,
Temperatur sowie Gewicht via Smartphone und Tablet-PC mobil erfassen,
speichern, auswerten und übertragen. Die VitaDock-Messgeräte gibt es für
iPhone 4, 3GS, 3G, iPad und iPod touch. Die Messmodule sollen ab Mitte
des Jahres in T-Shops erhältlich sein.


Die VitaDock-App führt das persönliche Gesundheitstagebuch
Die Messmodule werden mit der Handy-Schnittstelle verbunden und senden
die ermittelten Werte an die dazugehörige App. Die Software bildet den
Messwert automatisch ab und speichert ihn in einer persönlichen Datenbank
– auf Wunsch über Jahre. So können zum Beispiel Diabetiker mithilfe des
GlucoDock-Messmoduls ein persönliches Tagebuch ihrer Messwerte führen
und müssen diese nicht mehr per Hand notieren. Neben GlucoDock gibt es
das Infrarot-Thermometermodul ThermoDock, das Blutdruck- und
Pulsmessmodul Cardio-Dock sowie die Waage TargetScale. Mit ihr lassen
sich das Gewicht, der Body-Mass-Index sowie der Körperfettanteil
bestimmen.


Beispiel für das intelligente Netz Gesundheit
„Über Mobilfunk vernetzen wir professionelle medizinische Betreuung mit
der Pflege im häuslichen Umfeld und unterstützen chronisch Kranke wie
zum Beispiel Diabetiker bei einem mobilen und selbstbestimmten Leben.
Dies ist ein weiteres Beispiel für das intelligente Netz Gesundheit und die
Strategie der Deutschen Telekom. Mit den intelligenten Netzen – und
dazu gehört auch das Konzerngeschäftsfeld Gesundheit – will die
Deutsche Telekom bis 2015 eine Milliarde Euro zusätzlichen Umsatz
erreichen“, sagt Dr. Axel Wehmeier, Leiter des Konzerngeschäftsfeldes
Gesundheit der Deutschen Telekom.
„Die VitaDock-Messmodule ermöglichen mit der VitaDock-App auch
gesunden Personen das Überwachen von Puls, Temperatur oder Gewicht
auf dem Smartphone. Durch die Plug-and-Play-Technologie ist die
Bedienung der Geräte einfach und selbsterklärend. Dies eröffnet gerade
auch älteren Menschen neue Möglichkeiten, ihre Gesundheit zu
überwachen“, sagt Ralf Lindner, Vorstandsvorsitzender der
MEDISANA AG.


Alle Messgeräte arbeiten mit Analyse- und Klassifizierungsfunktionen zum
Beispiel nach dem Standard der Weltgesundheitsorganisation WHO.
Durch die persönliche Datenbank kann der Nutzer außerdem entscheiden,
ob und welche Vitaldaten er an andere Personen weitergeben möchte.
Familienmitglieder, Arzt oder Pflegepersonal können dabei unterstützen,
wichtige Gesundheitswerte nicht aus dem Blick zu verlieren. Patienten
gewinnen so an Sicherheit.
Erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen während der CeBIT
vom 01. - 05. März live auf dem Stand der Deutschen Telekom in Halle 4,
Stand D26. Der gesamte Messeauftritt der Deutschen Telekom
ist klimaneutral: Alle CO2-Emissionen aus dem Aufbau und Betrieb des
Standes werden zu 100% mit Projekten zur CO2-Reduktion im Ausland
kompensiert.
Sieht man mal von den Optionsscheinen ab, ist Medisana heute %tual meine beste Aktie. Ob das nur an der meldung lag? Eigentlich waren die Inhalte doch schon lange bekannt.

Aber generell ist der Kurs bei den geringen Umsätzen ja auch ein Spielball der Käufer/Verkäufer und nur langfristig werden sich die fairen Kurse durchsetzen. Ich gehe nicht von übermäßigen Sprüngen aus - aber Medisana ist einfach ein grundsolides Investment aus dem SmallCap-Bereich und wenn das Chinageschäft wirklich so zum Laufen kommt wie dargestellt, können wesentlich höhere Kurse drin sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.125.824 von Pebbles am 01.03.11 14:59:14Meiner Meinung wird sich bei Medisana in den nächsten Monaten viel zum Positiven ergeben.

Sehe bei diesem Wert optimistisch in die Zukunft, denn der Vorstand stetzt richtige Schritte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.126.631 von 1bull007 am 01.03.11 16:19:21Im Mometn ist der Kurs aber ein bißchen Spielball der zufälligen Kauf- und Verkausorder. Das wird sich wohl erst ändern wenn wirklich neue Nachrichten kommen bzw. Quartalsergebnisse die beachtlich sind. Aber bei dem Wert bin ich nicht allzu nervös wenn es erst einmal seitswärts geht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.154.913 von Pebbles am 06.03.11 18:05:40:laugh: Du verbrennst wohl überall Dein Geld..
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.155.015 von JamesClown am 06.03.11 18:48:59Oh Gott, jetzt nervt der Clown auch noch hier rum. Nie eine vernünftige Begründung und für iregendwas und laufend verfolgt von Lemmingen. Schlimm.
In den nächsten Wochen wird es hier interessant



Termine

Finanzkalender Medisana 2011:
April
Veröffentlichung vorläufiger Zahlen
April
Bilanzpressekonferenz Hilden
April

Veröffentlichung Jahresabschluss 2010
Mai

Analystenpräsentation Frankfurt
Mai

Veröffentlichung Geschäftsbericht 2010
Mai

Veröffentlichung Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb
des ersten Halbjahres 2011

30. Juni

Ordentliche Hauptversammlung Düsseldorf
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.338.245 von 1bull007 am 08.04.11 09:19:20Daqnn warten wir mal ab. Stehe momentan gerade mal 5 % im Plus. Aber das gesagt gar nichts bei den geringen Umsätzen. Mal sehen, wann die Aktie mal im Fokus von gewichtigen Intressenten stehen wird. Die Aktie ist einfach zu unbekannt.
Wer macht denn sowas?

In Xetra stehen 95.785 Aktien bei 2,80 € zum Verkauf!

Welcher Großaktionär verkauft denn solche Mengen über die Börse? Will da jemand dafür Sorge tragen, dass der Aktienkurs gedeckelt bleibt? Oder welche Intension hat derjenige?
Bin gerade zu +/- Null aus Medisana ausgestiegen. Der Deckel ist bei 2,80 € drauf. das dauert ja bei den Umsätzen fast 6 Monate, ehe 95.000 Aktien gekauft über die Börse verkauft sind.

Es gibt bessere Investments, auch wenn ich Medisana für durchaus gut geführte Firma halte. doch auch zu bedenken gibt es, dass Anteilseigner so eine Anzahl von Aktien zu dem preis raus schleudert.
In den nächsten Wochen kommen einige Ergebnisse QZ usw.
Dann wird der Kurs wieder anziehen.
In letzter Zeit gehts ganz schön Abwärts, weiß einer Warum? Wirkliche News gibts nicht und eigentlich sollten doch diesen Monat Zahlen kommen?
Directors' Dealings: Medisana AG
15:31 01.08.11

Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach 15a WpHG

Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich.
--------------------------------------------------

Angaben zum Mitteilungspflichtigen
Name: Getz
Vorname: Marco
Firma: MEDISANA AG

Funktion: Geschäftsführendes Organ

Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft

Bezeichnung des Finanzinstruments: Aktie
ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0005492540
Geschäftsart: Kauf
Datum: 01.08.2011
Kurs/Preis: 1,86
Währung: EUR
Stückzahl: 10000,00
Gesamtvolumen: 18561,51
Ort: Xetra

Angaben zum veröffentlichungspflichtigen Unternehmen

Emittent: Medisana AG
Jagenbergstr. 19
41468 Neuss
Deutschland
ISIN: DE0005492540
WKN: 549254
Ende der Directors' Dealings-Mitteilung
(c) DGAP 01.08.2011

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de Optionen
Antwort einfügen
Boardmail an "M.Minninger"
Wertpapier:
Medisana
MEDISANA: Sachkapitalerhöhung sowie Rückabwicklung der Beteiligung an Gimelli beschlossen

Medisana AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme/Sonstiges

21.09.2011 11:31

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Neuss, 21. September 2011 - Vorstand und Aufsichtsrat der MEDISANA AG haben
heute beschlossen, eine Kapitalerhöhung aus dem genehmigten Kapital
durchzuführen. Das bisherige Grundkapital der Gesellschaft von 7.664.327
EUR wird um 10%, entsprechend 766.000 EUR, auf 8.430.327 EUR unter
Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts erhöht. Die neuen Stück 766.000
Aktien werden im Rahmen einer Sacheinlage eines Darlehens in Höhe 2.681.000
EUR ausgegeben.

Vorstand und Aufsichtsrat der MEDISANA AG haben heute darüber hinaus die
Rückabwicklung der 51%igen Beteiligung an der Gimelli Laboratories Co.
Ltd., Hong Kong (Gimelli), beschlossen. Gimelli hat die mit der Beteiligung
verknüpften Erwartungen hinsichtlich Umsatz und Ertrag nicht erfüllt und zu
erheblichen Belastungen geführt. Im Rahmen der Rückabwicklung, die noch im
laufenden Geschäftsjahr 2011 erfolgt, erhält die MEDISANA AG gegen
Herausgabe ihrer Anteile an Gimelli den gezahlten Kaufpreis von 2,8 Mio.
US-Dollar und 630.000 MEDISANA Aktien zurück.

Die Trennung von Gimelli führt zu einer Entlastung auf Kostenseite und wird
sich positiv auf das operative Ergebnis auswirken. Die
Produktionskapazitäten von Gimelli wird MEDISANA weiterhin für die
Herstellung nutzen.

MEDISANA AG
Jagenbergstraße 19, 41468 Neuss
Tel.: +49 (0) 2131 / 36 68 0
Fax: +49 (0) 2131 / 36 68 50 95
info@medisana.de
www.medisana.de

UBJ. GmbH
Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
T.: +49 (0) 40 6378 5410
F.: +49 (0) 40 6378 5423
ir@ubj.de
www.ubj.de


21.09.2011 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Medisana AG
Jagenbergstr. 19
41468 Neuss
Deutschland
Telefon: +49 (0)2131-3668 5410
Fax: +49 (0)2131- 3668 5095
E-Mail: info@medisana.de
Internet: www.medisana.de
ISIN: DE0005492540
WKN: 549254
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Ich hab mir ein vitadock-Gerät geholt. Bin begeistert von dem Teil. Mit dem Doc habe ich besprochen, das meine Daten jetzt online kommen. Bei dem Landarztmangel ist das der Einstieg in die Telemedizin.
Nachricht vom 29.12.2011 | 15:08
MEDISANA: Kapitalerhöhung um 766.000 Aktien im Gegenwert von 2.681.000,00 EUR durchgeführt.

Medisana AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

29.12.2011 / 15:08

Corporate News

MEDISANA: Kapitalerhöhung um 766.000 Aktien im Gegenwert von 2.681.000,00 EUR durchgeführt.

Neuss, 29. Dezember 2011 -Die MEDISANA AG hat wie geplant ihr Grundkapital um 766.000,00 EUR auf 8.430.327,00 EUR erhöht und damit erfolgreich das Eigenkapital vor dem Hintergrund des deutlichen Wachstums der letzten Jahre gestärkt. Ausgegeben wurden 766.000 Aktien unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts gegen Sacheinlage eines Darlehens in Höhe von 2.681.000,00 EUR, entsprechend einem Gegenwert von 3,50 EUR je Aktie.

Die neuen Aktien wurden gezeichnet von der Superb Wealth Investments Ltd., Hong Kong, die nunmehr mit 9,09% am erhöhten Grundkapital der MEDISANA AG beteiligt ist. Die Superb Wealth Investments Ltd. wurde im Rahmen der Entwicklung und Vermarktung von Produktinnovationen der mobilen Gesundheit auf die MEDISANA aufmerksam und verfolgt mit ihrer Beteiligung insofern das Ziel, am erwarteten Wachstum dieses neuen Marktsegments zu partizipieren.


Über MEDISANA
MEDISANA engagiert sich seit fast 30 Jahren in den Bereichen Gesundheit, Therapie und Körperpflege. Als eines der ersten Unternehmen überhaupt hat MEDISANA das enorme Potential im Home-Health-Care-Markt erkannt und ist seit 1982 auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Premium-Gesundheitsprodukten für den Hausgebrauch fokussiert. Intensive Qualitätskontrollen erfüllen die hohen Erwartungen und das Vertrauen der Kunden in die Leistung und Zuverlässigkeit aller MEDISANA-Produkte. Mit der Entwicklung von Gesundheitsprodukten für den Mobile Health Care Markt beweist MEDISANA einmal mehr ihr Gespür für zukunftsweisende Gesundheitsmessgeräte, die sich nahtlos in den Alltag des Anwenders einfügen und somit dessen Lebensqualität steigern.

MEDISANA AG
Jagenbergstraße 19, 41468 Neuss
Tel.: +49 (0) 2131 / 36 68 0
Fax: +49 (0) 2131 / 36 68 50 95
info@medisana.de
www.medisana.de

UBJ. GmbH
Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
T.: +49 (0) 40 6378 5410
F.: +49 (0) 40 6378 5423
ir@ubj.de
www.ubj.de


Ende der Corporate News

29.12.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Medisana AG
Jagenbergstr. 19
41468 Neuss
Deutschland
Telefon: +49 (0)2131-3668 5410
Fax: +49 (0)2131- 3668 5095
E-Mail: info@medisana.de
Internet: www.medisana.de
ISIN: DE0005492540
WKN: 549254
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
151169 29.12.2011


http://www.dgap.de/news/corporate/medisana-kapitalerhoehung-aktien-gegenwert-von-eur-durchgefuehrt_828_699716.htm
Warum nur kaufen die Vorstände gerade Aktien ihres Unternehmens? Hat jemand eine Idee?
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.749.648 von chaba64 am 14.02.12 18:11:37Die werden schon Wissen warum.

:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.765.313 von 1bull007 am 17.02.12 09:22:04Naja, sind auch nur Menschen und können auch daneben liegen, wie wir alle ;-)
... aber mal ernsthaft. Man schaue sich die purzelnden Preise einmal an. Die Konkurrenz von Herstellern mit weit größeren Namen ist enorm. Viele werden mit einfachen Geräten zufrieden sein. Nur meine Meinung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.141.151 von exbonner am 09.05.12 14:07:13Endlich steigt das Ding wieder,

Aber gab es News, ich kann nichts finden ????
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.141.461 von 1bull007 am 09.05.12 15:01:00Meistens kommen die news erst später.Das war nur am chart bzw. an den stark gestiegenden Umsätzen zu erkennen.
Xe: 2,70 b, Vol. 6000 Stk. Die medisana AG mit Sitz in Hilden (NRW) scheint vom Ausgang der gestrigen NRW-Wahl zu profitieren. Ich bleibe dabei. Let´s have a party!
MEDISANA AG
Neuss
WKN 549 254 – ISIN DE0005492540
Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Wir laden unsere Aktionäre zu der am
Dienstag, den 26. Juni 2012, 11:00 Uhr,
im Wöllhaf Konferenz- und Bankettcenter,
Düsseldorf International Airport, Terminal B, 40474 Düsseldorf

stattfindenden
ordentlichen Hauptversammlung

ein.
I.

TAGESORDNUNG
1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des vom Aufsichtsrat gebilligten Konzernabschlusses sowie des Lageberichtes und des Konzernlageberichtes für das Geschäftsjahr 2011 mit dem Bericht des Aufsichtsrats und dem Bericht des Vorstands mit den erläuternden Angaben nach §§ 315 Abs. 4, 289 Abs. 4 HGB
2.

Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2011

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstands im Geschäftsjahr 2011 für diesen Zeitraum Entlastung zu erteilen.
3.

Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2011

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrats im Geschäftsjahr 2011 für diesen Zeitraum Entlastung zu erteilen.
4.

Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers sowie des Prüfers für die etwaige prüferische Durchsicht von Zwischenfinanzberichten für das Geschäftsjahr 2012

Der Aufsichtsrat schlägt vor, die BDO AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf, zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer sowie zum Prüfer für die etwaige prüferische Durchsicht von Zwischenfinanzberichten für das Geschäftsjahr 2012 zu wählen.
5.

Wahlen zum Aufsichtsrat

Mit Ablauf der am 26. Juni 2012 stattfindenden Hauptversammlung endet das Amt aller Aufsichtsratsmitglieder, so dass auf dieser Hauptversammlung ein neuer Aufsichtsrat zu wählen ist.

Der Aufsichtsrat setzt sich gemäß § 96 Abs. 1, 6. Fall AktG ausschließlich aus Aufsichtsratsmitgliedern der Aktionäre zusammen und besteht gemäß §§ 96 Abs. 1, 101 AktG i. V. m. § 9 Nr. 1 der Satzung aus drei Mitgliedern, die von der Hauptversammlung gewählt werden.

Nach § 9 Abs. 2 der Satzung der Gesellschaft erfolgt die Wahl – soweit die Hauptversammlung nichts Abweichendes bestimmt – für die Zeit bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das vierte Geschäftsjahr nach dem Beginn der Amtszeit beschließt. Das Geschäftsjahr, in dem die Amtszeit beginnt, wird nicht mitgerechnet.

Der Aufsichtsrat schlägt vor, folgende Personen bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2016 entscheidet, in den Aufsichtsrat zu wählen:
a)

Herr Dipl.-Volkswirt Thies G. J. Goldberg, wohnhaft in Hamburg, Deutschland, Unternehmensberater

Herr Dipl.-Volkswirt Thies G. J. Goldberg ist weder Mitglied in gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten, noch in vergleichbaren in- oder ausländischen Kontrollgremien.
b)

Herr Dr. Matthias Hartz, wohnhaft in Hergiswil, Schweiz, Executive Vice President General Counsel, OC Oerlikon Management AG
Herr Dr. Matthias Hartz ist Mitglied in folgenden in- oder ausländischen Kontrollgremien:


Board Member Oerlikon USA Holding Inc.


Board Member Oerlikon Textile China Investment Ltd.


Board Member: Saurer China Equity Ltd.


Verwaltungsrat Swiss Home Real Estate AG


Verwaltungsrat der 8plus Holding AG


Geschäftsführer: Oerlikon Vermögens-Verwaltungs GmbH
c)

Herr Dr. Michael Regniet, wohnhaft in Arnsberg, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht in der Sozietät Regniet, Arnsberg

Herr Dr. Michael Regniet ist Mitglied in folgenden in- oder ausländischen Kontrollgremien:


Mitglied des Caritasrates des Caritas-Verbandes Arnsberg-Sundern
6.

Beschlussfassung über die Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals mit Bezugsrechtsausschluss

Die Gesellschaft hat die von der ordentlichen Hauptversammlung am 29. Juni 2010 erteilte Ermächtigung gemäß § 4 Abs. 3 der Satzung, das Grundkapital mit Zustimmung des Aufsichtsrats um bis zu insgesamt Euro 3.832.163,00 durch einmalige oder mehrmalige Ausgabe neuer, auf den Inhaber lautender Stückaktien gegen Bar- und/oder Sacheinlage zu erhöhen (genehmigtes Kapital) teilweise in Höhe von Euro 766.000,00 ausgenutzt. Das verbleibende genehmigte Kapital beläuft sich damit auf Euro 3.066.163,00. Um der Gesellschaft weiterhin größtmögliche Flexibilität einzuräumen, soll das genehmigte Kapital, soweit es noch nicht ausgenutzt worden ist, aufgehoben und durch ein neues, auf dem erhöhten Grundkapital aufbauendes genehmigtes Kapital ersetzt werden.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher vor, folgenden Beschluss zu fassen:
a)

Die unter Tagesordnungspunkt 6 in der Hauptversammlung vom 29. Juni 2010 erteilte Ermächtigung zur Erhöhung des Grundkapitals (genehmigtes Kapital) wird mit Wirkung zur Eintragung der unter c) zu beschließenden Satzungsänderung aufgehoben, soweit es noch nicht ausgenutzt wurde.
b)

Mit Wirkung der Eintragung der unter c) zu beschließenden Satzungsänderung wird der Vorstand ermächtigt, das Grundkapital der Gesellschaft in der Zeit bis zum 25. Juni 2017 mit Zustimmung des Aufsichtsrats einmalig oder mehrmals um insgesamt bis zu 4.215.163,00 EUR durch Ausgabe von bis zu 4.215.163 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien gegen Bar- und/oder Sacheinlagen zu erhöhen (Genehmigtes Kapital 2012). Der Vorstand wird ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats das Bezugsrecht der Aktionäre ganz oder teilweise auszuschließen. Der Ausschluss des Bezugsrechts ist jedoch nur in den folgenden Fällen zulässig:
(i)

bei Kapitalerhöhungen gegen Bareinlagen, wenn Aktien der Gesellschaft an der Börse gehandelt werden (regulierter Markt oder Freiverkehr bzw. die Nachfolger dieser Segmente), die Kapitalerhöhung zehn vom Hundert des Grundkapitals nicht übersteigt, und zwar weder im Zeitpunkt des Wirksamwerdens noch im Zeitpunkt der Ausübung dieser Ermächtigung, und der Ausgabebetrag der neuen Aktien den Börsenpreis der bereits an der Börse gehandelten Aktien der Gesellschaft gleicher Gattung und Ausstattung nicht wesentlich im Sinne der §§ 203 Absatz 1 und 2, 186 Absatz 3 Satz 4 AktG unterschreitet. Auf den Betrag von 10 % des Grundkapitals ist der Betrag anzurechnen, der auf Aktien entfällt, die aufgrund einer anderen entsprechenden Ermächtigung unter Ausschluss des Bezugsrechts in unmittelbarer oder entsprechender Anwendung des § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG ausgegeben beziehungsweise veräußert werden, soweit eine derartige Anrechnung gesetzlich geboten ist. Im Sinne dieser Ermächtigung gilt als Ausgabebetrag bei Übernahme der neuen Aktien durch einen Emissionsmittler unter gleichzeitiger Verpflichtung des Emissionsmittlers, die neuen Aktien einem oder mehreren von der Gesellschaft bestimmten Dritten zum Erwerb anzubieten, der Betrag, der von dem oder den Dritten zu zahlen ist;
(ii)

bei Kapitalerhöhungen gegen Sacheinlagen, insbesondere zum Erwerb von Unternehmen, Unternehmensteilen und Beteiligungen an Unternehmen, gewerblichen Schutzrechten, wie z.B. Patenten, Marken oder hierauf gerichtete Lizenzen, oder sonstigen Produktrechten oder sonstigen Sacheinlagen;
(iii)

soweit dies erforderlich ist, um den Inhabern bzw. Gläubigern der von der Gesellschaft oder ihren Konzerngesellschaften ausgegebenen Schuldverschreibungen mit Options- oder Wandlungsrechten bzw. -pflichten ein Bezugsrecht auf neue Aktien in dem Umfang einzuräumen, wie es ihnen nach Ausübung ihres Options- oder Wandlungsrechts bzw. nach Erfüllung einer Options- bzw. Wandlungspflicht zustünde, oder
(iv)

für Spitzenbeträge, die infolge des Bezugsverhältnisses entstehen.

Der Vorstand wird ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats den weiteren Inhalt der Aktienrechte und die sonstigen Einzelheiten der Kapitalerhöhung und ihrer Durchführung festzulegen. Der Vorstand wird ermächtigt, zu bestimmen, dass die neuen Aktien gemäß § 186 Abs. 5 AktG von einem Kreditinstitut oder einem nach § 53 Abs. 1 Satz 1 oder § 53b Abs. 1 Satz 1 oder Abs. 7 KWG tätigen Unternehmen mit der Verpflichtung übernommen werden sollen, sie den Aktionären zum Bezug anzubieten.

Der Aufsichtsrat wird ermächtigt, die Fassung der Satzung entsprechend dem jeweiligen Umfang der Grundkapitalerhöhung aus dem Genehmigten Kapital 2012 abzuändern.

c) § 4 Abs. 3 der Satzung wird wie folgt neu gefasst:

"Der Vorstand ist ermächtigt, das Grundkapital der Gesellschaft in der Zeit bis zum 25. Juni 2017 mit Zustimmung des Aufsichtsrats einmalig oder mehrmals um insgesamt bis zu 4.215.163,00 EUR durch Ausgabe von bis zu 4.215.163 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien gegen Bar- und/oder Sacheinlagen zu erhöhen (Genehmigtes Kapital 2012). Der Vorstand ist ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats das Bezugsrecht der Aktionäre ganz oder teilweise auszuschließen. Der Ausschluss des Bezugsrechts ist jedoch nur in den folgenden Fällen zulässig:
(i)

bei Kapitalerhöhungen gegen Bareinlagen, wenn Aktien der Gesellschaft an der Börse gehandelt werden (regulierter Markt oder Freiverkehr bzw. die Nachfolger dieser Segmente), die Kapitalerhöhung zehn vom Hundert des Grundkapitals nicht übersteigt, und zwar weder im Zeitpunkt des Wirksamwerdens noch im Zeitpunkt der Ausübung dieser Ermächtigung, und der Ausgabepreis der neuen Aktien den Börsenpreis der bereits an der Börse gehandelten Aktien der Gesellschaft gleicher Gattung und Ausstattung nicht wesentlich im Sinne der §§ 203 Absatz 1 und 2, 186 Absatz 3 Satz 4 AktG unterschreitet. Auf den Betrag von 10 % des Grundkapitals ist der Betrag anzurechnen, der auf Aktien entfällt, die aufgrund einer anderen entsprechenden Ermächtigung unter Ausschluss des Bezugsrechts in unmittelbarer oder entsprechender Anwendung des § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG ausgegeben beziehungsweise veräußert werden, soweit eine derartige Anrechnung gesetzlich geboten ist. Im Sinne dieser Ermächtigung gilt als Ausgabebetrag bei Übernahme der neuen Aktien durch einen Emissionsmittler unter gleichzeitiger Verpflichtung des Emissionsmittlers, die neuen Aktien einem oder mehreren von der Gesellschaft bestimmten Dritten zum Erwerb anzubieten, der Betrag, der von dem oder den Dritten zu zahlen ist;
(ii)

bei Kapitalerhöhungen gegen Sacheinlagen, insbesondere zum Erwerb von Unternehmen, Unternehmensteilen und Beteiligungen an Unternehmen, gewerblichen Schutzrechten, wie z.B. Patenten, Marken oder hierauf gerichtete Lizenzen, oder sonstigen Produktrechten oder sonstigen Sacheinlagen;
(iii)

soweit dies erforderlich ist, um den Inhabern bzw. Gläubigern der von der Gesellschaft oder ihren Konzerngesellschaften ausgegebenen Schuldverschreibungen mit Options- oder Wandlungsrechten bzw. -pflichten ein Bezugsrecht auf neue Aktien in dem Umfang einzuräumen, wie es ihnen nach Ausübung ihres Options- oder Wandlungsrechts bzw. nach Erfüllung einer Options- bzw. Wandlungspflicht zustünde, oder
(iv)

für Spitzenbeträge, die infolge des Bezugsverhältnisses entstehen.

Der Vorstand ist ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats den weiteren Inhalt der Aktienrechte und die sonstigen Einzelheiten der Kapitalerhöhung und ihrer Durchführung festzulegen. Der Vorstand ist ermächtigt, zu bestimmen, dass die neuen Aktien gemäß § 186 Abs. 5 AktG von einem Kreditinstitut oder einem nach § 53 Abs. 1 Satz 1 oder § 53b Abs. 1 Satz 1 oder Abs. 7 KWG tätigen Unternehmen mit der Verpflichtung übernommen werden sollen, sie den Aktionären zum Bezug anzubieten.

Der Aufsichtsrat ist ermächtigt, die Fassung der Satzung entsprechend dem jeweiligen Umfang der Grundkapitalerhöhung aus dem Genehmigten Kapital 2012 abzuändern."

Bericht des Vorstands über den Ausschluss des Bezugsrechts im Rahmen des genehmigten Kapitals gemäß § 203 Abs. 2 Satz 2 AktG i.V.m. § 186 Abs. 4 AktG zu Tagesordnungspunkt 6


a) Einleitung

Der Vorstand hat zu Punkt 6 der Tagesordnung gemäß § 203 Abs. 2 Satz 2 AktG i.V.m. § 186 Abs. 4 AktG einen schriftlichen Bericht über die Gründe für den Bezugsrechtsausschluss erstattet. Der Bericht wird wie folgt bekannt gemacht:

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen unter Tagesordnungspunkt 6 die Schaffung eines genehmigten Kapitals in Höhe von bis zu 4.215.163,00 EUR vor. Das genehmigte Kapital soll die Flexibilität der Gesellschaft erhöhen und ihr im Interesse ihrer Aktionäre zusätzliche Handlungsmöglichkeiten einräumen.

Im Falle einer Kapitalerhöhung unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals ist den Aktionären grundsätzlich ein Bezugsrecht einzuräumen, das im Wege des mittelbaren Bezugsrechts abgewickelt werden kann. Der Vorstand soll jedoch ermächtigt werden, mit Zustimmung des Aufsichtsrats in bestimmten Fällen das Bezugsrecht ausschließen zu können.

b) Bezugsrechtsausschluss bei Kapitalerhöhungen um bis zu 10 %

Das Bezugsrecht der Aktionäre kann insbesondere bei Barkapitalerhöhungen im Hinblick auf bis zu 10 % des im Zeitpunkt des Wirksamwerdens bzw. der Ausübung der Ermächtigung bestehenden Grundkapitals ausgeschlossen werden, wenn der Ausgabepreis der neuen Aktien den Börsenpreis der bereits an der Börse gehandelten Aktien der Gesellschaft gleicher Gattung und Ausstattung nicht wesentlich unterschreitet (§ 186 Abs. 3 Satz 4 AktG, erleichterter Bezugsrechtsausschluss). Auf die 10 %ige Beschränkung sind andere Fälle des erleichterten Bezugsrechtsausschlusses aufgrund einer gegebenenfalls noch zu beschließenden Ermächtigung durch die Hauptversammlung anzurechnen, soweit dies gesetzlich geboten ist. Die Möglichkeit, das Bezugsrecht der Aktionäre im Hinblick auf Barkapitalerhöhungen, die 10 % des Grundkapitals nicht übersteigen, ausschließen zu können, versetzt die Gesellschaft in die Lage, zur Aufnahme neuer Mittel zur Unternehmensfinanzierung kurzfristig, ohne das Erfordernis eines mindestens 14 Tage dauernden Bezugsangebotes, flexibel auf sich bietende günstige Kapitalmarktsituationen zu reagieren und die neuen Aktien bei institutionellen Anlegern platzieren zu können.

Bei dem erleichterten Bezugsrechtsausschluss handelt es sich um einen gesetzlich vorgesehenen Regelfall, in dem das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen werden kann. Durch die Beschränkung auf 10 % des im Zeitpunkt des Wirksamwerdens bzw. der Ausübung der Ermächtigung vorhandenen Grundkapitals wird das Schutzbedürfnis der Aktionäre im Hinblick auf eine quotenmäßige Verwässerung ihrer Beteiligung berücksichtigt. Aktionäre, die ihre Beteiligungsquote beibehalten wollen, können durch Zukäufe über die Börse die Reduzierung ihrer Beteiligungsquote verhindern. Im Falle des erleichterten Bezugsrechtsausschlusses ist zwingend, dass der Ausgabepreis der neuen Aktien den Börsenkurs nicht wesentlich unterschreitet. Damit wird dem Schutzbedürfnis der Aktionäre hinsichtlich einer wertmäßigen Verwässerung ihrer Beteiligung Rechnung getragen. Durch diese Festlegung des Ausgabepreises nahe am Börsenkurs wird sichergestellt, dass der Wert des Bezugsrechts für die neuen Aktien sich praktisch der Nullmarke nähert.

c) Bezugsrechtsausschluss bei Sachleistungen

Das Bezugsrecht kann weiterhin bei Kapitalerhöhungen gegen Sacheinlagen, insbesondere zum Erwerb von Unternehmen, Unternehmensteilen und Beteiligungen an Unternehmen, gewerblichen Schutzrechten, wie z.B. Patente, Marken oder hierauf gerichtete Lizenzen, oder sonstigen Produktrechten oder sonstigen Sachanlagen ausgeschlossen werden. Hierdurch soll die Gesellschaft die Möglichkeit erhalten, auf nationalen und internationalen Märkten flexibel auf sich bietende Gelegenheiten insbesondere zum Erwerb von Unternehmen, Unternehmensteilen oder Beteiligungen an Unternehmen sowie auf Angebote zu Unternehmenszusammenschlüssen reagieren zu können. Insbesondere im Rahmen von Unternehmens- oder Beteiligungserwerben bestehen vielfältige Gründe, Verkäufern statt eines Kaufpreises ausschließlich in Geld, auch Aktien oder nur Aktien zu gewähren. Insbesondere kann auf diese Weise die Liquidität der Gesellschaft geschont und der/die Verkäufer an zukünftigen Kurschancen beteiligt werden. Diese Möglichkeit erhöht die Wettbewerbschancen der Gesellschaft bei Akquisitionen. Der Vorstand der Gesellschaft wird bei der Ausnutzung der Ermächtigung sorgfältig die Bewertungsrelation zwischen der Gesellschaft und der erworbenen Beteiligung bzw. des Unternehmens prüfen und im wohlverstandenen Interesse der Gesellschaft und der Aktionäre den Ausgabepreis der neuen Aktien und die weiteren Bedingungen der Aktienausgabe festlegen.

d) Bezugsrechtsausschluss bei Schuldverschreibungen

Die Ermächtigung zum Ausschluss des Bezugsrechts zu Gunsten der Inhaber der von der Gesellschaft oder ihren Konzerngesellschaften ausgegebenen Schuldverschreibungen mit Options- oder Wandlungsrechten bzw. -pflichten dient dem Zweck, Options- oder Bezugsrechte aus ausgegebenen Schuldverschreibungen auch aus genehmigtem Kapital bedienen zu können. Insbesondere ist daran zu denken, den Options- bzw. Wandlungspreis nicht entsprechend den sogenannten Verwässerungsklauseln der Options- bzw. Wandlungsbedingungen ermäßigen zu müssen, sondern den Inhabern der Schuldverschreibungen mit Options- oder Wandlungsrechten bzw. -pflichten statt dessen eine erhöhte Anzahl an Aktien anzubieten.

e) Bezugsrechtsausschluss für Spitzenbeträge

Ferner ist der Vorstand ermächtigt, das Bezugsrecht zur Vermeidung von Spitzenbeträgen auszuschließen. Spitzenbeträge können sich aus dem Umfang des jeweiligen Volumens der Kapitalerhöhung und der Festlegung eines praktikablen Bezugsverhältnisses ergeben. Der vorgesehene Ausschluss des Bezugsrechts für Spitzenbeträge ermöglicht ein glattes Bezugsverhältnis und erleichtert so die Abwicklung der Emission. Die vom Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossenen freien Spitzen werden bestmöglich für die Gesellschaft verwertet.

Soweit der Vorstand während eines Geschäftsjahres die Ermächtigung ausnutzt, wird er in der folgenden Hauptversammlung hierüber berichten.
7.

Beschlussfassung über die Einführung eines Stock Option Programms 2012 und die Schaffung eines bedingten Kapitals zur Bedienung des Stock Option Programms 2012 sowie eine entsprechende Satzungsänderung

Entsprechend verbreiteter Praxis möchte auch die Medisana AG weiterhin die aktienrechtlichen Möglichkeiten nutzen, Anreize für das Management und die Mitarbeiter zu schaffen, die auf eine Steigerung des nachhaltigen Unternehmenswertes gerichtet sind. Zu diesem Zweck soll im Rahmen eines Mitarbeiterbeteiligungsprogrammes die Möglichkeit geschaffen werden, bis zu 500.000 weitere Optionen (Bezugsrechte i.S.v. § 192 Abs. 2 Nr. 3 AktG) an derzeitige und zukünftige Mitglieder des Vorstands und Mitarbeiter der Gesellschaft sowie an Mitglieder der Leitungsorgane und Mitarbeiter gegenwärtig oder zukünftig verbundener Unternehmen auszugeben.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher vor, folgende Beschlüsse zu fassen:

a) Ermächtigung zur Implementierung eines Stock Option Programms 2012

Der Vorstand wird ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrates bis zum 25. Juni 2015 einmalig oder mehrmals bis zu insgesamt 500.000 Optionen an derzeitige und zukünftige Mitarbeiter und Mitglieder des Vorstands sowie an Mitglieder der Leitungsorgane und Mitarbeiter gegenwärtig oder zukünftig verbundener Unternehmen auszugeben, die den Erwerber nach Maßgabe der Optionsbedingungen berechtigen, neue auf den Inhaber lautende nennwertlose Stückaktien der Medisana AG zu erwerben (Stock Option Programm 2012). Soweit Optionen an Mitglieder des Vorstands der Gesellschaft ausgegeben werden sollen, ist nur der Aufsichtsrat zur Ausgabe berechtigt.
Die Eckpunkte für die Ausgabe der Optionen lauten wie folgt:

aa) Kreis der Bezugsberechtigten/Aufteilung der Bezugsrechte

Der Kreis der Bezugsberechtigten setzt sich bei einem Gesamtvolumen der maximal zur Ausgabe zur Verfügung stehenden Optionen in Höhe von bis zu 500.000 Stück wie folgt zusammen:

(i)

Auf die gegenwärtigen und zukünftigen Mitglieder des Vorstands der Medisana AG entfallen bis zu 250.000 Optionen (= bis zu 50 % des Gesamtvolumens).
(ii)

Auf die gegenwärtigen und zukünftigen Mitarbeiter der Medisana AG entfallen bis zu 100.000 Optionen (= bis zu 20 % des Gesamtvolumens).
(iii)

Auf die gegenwärtigen und zukünftigen Mitglieder der Leitungsorgane gegenwärtiger und zukünftiger verbundener Unternehmen der Medisana AG entfallen bis zu 100.000 Optionen (= bis zu 20 % des Gesamtvolumens).
(iv)

Auf die gegenwärtigen und zukünftigen Mitarbeiter gegenwärtiger und zukünftiger verbundener Unternehmen der Medisana AG entfallen bis zu 50.000 Optionen (= bis zu 10 % des Gesamtvolumens).

bb) Einräumung der Optionen (Erwerbszeiträume) und Ausgabetrag

Optionen können den Bezugsberechtigten einmalig oder in mehreren Tranchen bis zum 25. Juni 2015 zum Erwerb angeboten werden, außer jeweils im Zeitraum von drei Wochen vor Bekanntgabe der vorläufigen Zahlen für das jeweils vorangegangene Geschäftsjahr der Gesellschaft oder der vorläufigen Zahlen für einen Quartals- oder Halbjahresabschluss.

cc) Inhalt des Optionsrechts, Basispreis, Erfüllung

Durch Ausübung der Option können im Verhältnis 1 : 1 auf den Inhaber lautende, nennwertlose Aktien der Medisana AG gegen Zahlung des Basispreises bezogen werden. Der Basispreis entspricht 100 % des Verkehrswertes der Aktien der Medisana AG. Der Verkehrswert ergibt sich aus dem Mittelwert der in der Schlussauktion im XETRA®-Handel oder einem vergleichbaren Nachfolgesystem bzw. Nachfolgekurs festgestellten Preise für die Aktie der Gesellschaft jeweils während der letzten 10 Börsenhandelstage vor Ausgabe der Option.
Die Optionen können aus zukünftig zu schaffendem bedingten Kapital, aus bestehendem oder zukünftigem genehmigten Kapital oder bestehenden Aktien bedient werden. Alternativ kann dem Bezugsberechtigten bei Optionsausübung nach Wahl der Gesellschaft auch ein Barausgleich gewährt werden. Der Barausgleich berechnet sich dabei aus der Differenz zwischen dem Basispreis und dem Mittelwert der in der Schlussauktion im XETRA®-Handel oder einem vergleichbaren Nachfolgesystem bzw. Nachfolgekurs festgestellten Preise für eine Aktie der Medisana AG an den zehn Börsenhandelstagen vor Ausübung der Option.

dd) Laufzeit der Optionen

Die im Rahmen des Stock Option Programms 2012 ausgegebenen Optionen können nur innerhalb von 5 Jahren nach ihrer erstmaligen Ausübungsmöglichkeit ausgeübt werden.

ee) Wartezeit für die erstmalige Ausübung und Ausübungszeiträume sowie Erfolgsziel

Der Bezugsberechtigte kann die Optionen ausüben, sobald mindestens 4 Jahre seit ihrer Ausgabe vergangen sind (Wartezeit i.S.v. § 193 Abs. 2 Nr. 4 AktG).
Weitere Voraussetzung für die Ausübung der Optionen ist, dass die Gesellschaft in den nächsten drei Geschäftsjahren (2012 bis 2014) im Durchschnitt ein kumuliertes EBIT (Earnings before Interest and Tax) im Konzern nach IFRS von mindestens 1,5 Mio. EUR erwirtschaftet (Erfolgsziel i.S.v. § 193 Abs. 2 Nr. 4 AktG).
Zur Vermeidung von Insiderverstößen dürfen Optionen auch nach Ablauf der Wartezeit und unbeschadet der Beachtung des Erfolgsziels jeweils im Zeitraum von 4 Wochen vor Bekanntgabe der Unternehmenszahlen, d.h. vor Veröffentlichung des Jahresabschlusses bzw. etwaiger Quartals- oder Zwischenberichte nicht ausgeübt werden. Im Übrigen sind die Einschränkungen zu beachten, die aus den allgemeinen Rechtsvorschriften, insbesondere dem Wertpapierhandelsgesetz, folgen.

ff) Nichtübertragbarkeit der Optionen

Optionen können – mit Ausnahme des Erbfalls – nicht übertragen, verpfändet oder sonst belastet werden.

gg) Verfall der Optionen ("Vesting Period")

Wenn der Bezugsberechtigte aus seinem Dienstverhältnis mit der Medisana AG oder einem mit dieser verbundenen Unternehmen vor Ablauf eines Zeitraums von mindestens 3 Jahren nach Ausgabe der Optionen ausscheidet oder das Dienstverhältnis vor diesem Zeitpunkt gekündigt wird, ohne dass sich unmittelbar ein neues Dienstverhältnis mit der Medisana AG oder einem anderen mit dieser verbundenen Unternehmen anschließt, verfallen sämtliche seiner Optionen, die er zu diesem Zeitpunkt innehat. Bei Verfall steht dem Bezugsberechtigten keine Entschädigung zu. Die Gesellschaft ist berechtigt, in den Optionsbedingungen Ausnahmen von dieser Regelung zuzulassen.

Die Optionen verfallen auch dann ersatzlos, wenn die Optionen nicht bis zu dem nach vorstehenden lit. dd) genannten Zeitpunkt ausgeübt worden sind.

hh) Besteuerung der Optionen

Alle im Rahmen der Gewährung bzw. Ausübung der Optionen etwaig anfallenden Steuern, insbesondere Einkommensteuer (Lohnsteuer), Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag, hat der Bezugsberechtigte selbst zu tragen.

ii) Weitere Ausgestaltung (Ermächtigung)

Der Vorstand der Medisana AG wird ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats – sofern der Vorstand selbst betroffen ist, wird der Aufsichtsrat allein ermächtigt – die weiteren Einzelheiten zur Ausgestaltung des Stock Option Programms 2012 zu bestimmen. Hierzu gehören insbesondere:


die Festlegung der Anzahl der auf den einzelnen oder eine Gruppe von Berechtigten entfallenden ausgegebenen Optionen,


die Regelungen über die Behandlung von Optionen in Sonderfällen (z.B. Mutter/Vaterschaftsurlaub oder Elternzeit des Bezugsberechtigten),


die Regelung weiterer Verfallgründe, Ausnahmen in den Verfallgründen sowie der Verfallmodalitäten im Einzelnen,


Anpassung des Aktienbezuges/Verwässerungsschutz bei Kapitalmaßnahmen und Umwandlung der Medisana AG.

jj) Berichtspflicht des Vorstands

Der Vorstand wird über die Ausnutzung des Stock Option Programms 2012 und die den Bezugsberechtigten in diesem Rahmen gewährten Optionen für jedes Geschäftsjahr nach den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften jeweils im Anhang zum Jahresabschluss oder im Geschäftsbericht berichten (§ 285 Nr. 9a HGB, § 314 Abs. 1 Nr. 6a HGB, § 160 Abs. 1 Nr. 5 AktG).

b) Bedingtes Kapital 2012

Das Grundkapital der Gesellschaft wird um EUR 500.000,00 durch Ausgabe von bis zu EUR 500.000,00 auf den Inhaber lautende nennbetragslose Stückaktien bedingt erhöht (Bedingtes Kapital 2012). Die bedingte Kapitalerhöhung dient ausschließlich der Erfüllung von Optionen, die aufgrund der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 26. Juni 2012 gemäß TOP 7 lit. a) bis zum 25. Juni 2015 gewährt werden. Die bedingte Kapitalerhöhung wird nur insoweit durchgeführt, wie die Inhaber der ausgegebenen Optionen von ihrem Recht zum Bezug von Aktien der Gesellschaft Gebrauch machen und die Gesellschaft zur Erfüllung der Optionen auf dieses Bedingte Kapital 2012 zurück greift. Die Ausgabe der Aktien aus dem Bedingten Kapital 2012 erfolgt zu dem Ausgabebetrag, wie er sich aus der Ermächtigung ergibt. Die neuen Aktien nehmen vom Beginn des Geschäftsjahres an, in dem sie durch Ausübung von Optionen entstehen, am Gewinn teil.

c) Satzungsänderung
aa)

Am Ende von § 4 der Satzung der Gesellschaft wird wie folgt ein neuer Absatz 5 ergänzt:

„Das Grundkapital der Gesellschaft ist um EUR 500.000,00 durch Ausgabe von bis zu EUR 500.000,00 auf den Inhaber lautende nennbetragslose Stückaktien bedingt erhöht (Bedingtes Kapital 2012). Die bedingte Kapitalerhöhung dient ausschließlich der Erfüllung von Optionen, die aufgrund der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 26. Juni 2012 gemäß TOP 7 lit. a) bis zum 25. Juni 2015 gewährt werden. Die bedingte Kapitalerhöhung wird nur insoweit durchgeführt, wie die Inhaber der ausgegebenen Optionen von ihrem Recht zum Bezug von Aktien der Gesellschaft Gebrauch machen und die Gesellschaft zur Erfüllung der Optionen auf dieses Bedingte Kapital 2012 zurück greift. Die Ausgabe der Aktien aus dem Bedingten Kapital 2012 erfolgt zu dem Ausgabebetrag, wie er sich aus der Ermächtigung ergibt. Die neuen Aktien nehmen vom Beginn des Geschäftsjahres an, in dem sie durch Ausübung von Optionen entstehen, am Gewinn teil.“
bb)

In § 4 Abs. 4 der Satzung der Gesellschaft wird in dem Klammerzusatz „(Bedingtes Kapital)“ hinter dem Wort „Kapital“ die Zahl „2008“ ergänzt.
d)

Ermächtigung zur Änderung der Fassung der Satzung

Der Aufsichtsrat wird ermächtigt, die Fassung von § 4 Abs. 5 der Satzung der Gesellschaft entsprechend der jeweiligen Ausgabe von Bezugsaktien anzupassen sowie alle sonstigen damit im Zusammenhang stehenden Änderungen der Satzung vorzunehmen, die nur die Fassung betreffen. Entsprechendes gilt für den Fall der Nichtausnutzung der Ermächtigung zur Ausgabe von Bezugsrechten nach Ablauf des Ermächtigungszeitraums sowie für den Fall der Nichtausnutzung des Bedingten Kapitals II nach Ablauf der Fristen für die Ausübung von Bezugsrechten.
8.

Beschlussfassung über Änderung des § 14 der Satzung

Durch das Gesetz zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie soll die elektronische Übermittlung von Informationen gefördert werden. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor zu beschließen:

Es wird folgender neuer § 14 Absatz 4 in die Satzung eingefügt:

„(4) Mitteilungen der Gesellschaft nach § 125 Abs. 2 AktG an Aktionäre und die Übermittlung von Mitteilungen der Gesellschaft nach § 125 Abs. 1 AktG an Aktionäre durch Kreditinstitute, die für Aktionäre Inhaberaktien der Gesellschaft in Verwahrung haben, werden – soweit gesetzlich zulässig – ausschließlich im Wege elektronischer Kommunikation übermittelt.“

Der bisherige § 14 Absatz 4 wird Absatz 5 und der bisherige Absatz 5 wird Absatz 6.
II.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Ausübung des Stimmrechts

Teilnahme an der Hauptversammlung

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nach § 14 der Satzung der Gesellschaft diejenigen Aktionäre berechtigt, die sich in Textform bis spätestens Dienstag, 19. Juni 2012 (24:00 Uhr), bei der Gesellschaft in deutscher oder in englischer Sprache angemeldet haben. Die Aktionäre haben ihre Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts nachzuweisen. Als Nachweis der Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts ist ein in Textform erstellter Nachweis des Anteilsbesitzes durch das depotführende Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstitut erforderlich. Der Nachweis muss sich auf den Beginn des 5. Juni 2012 (0:00 Uhr) beziehen (sogenannter Nachweisstichtag) und in deutscher oder in englischer Sprache verfasst sein. Der Nachweis muss der Gesellschaft ebenfalls bis spätestens Dienstag, 19. Juni 2012 (24:00 Uhr) zugehen.

Die Anmeldung zur Hauptversammlung sowie der Nachweis des Anteilsbesitzes sind innerhalb der vorgenannten Fristen an die folgende Adresse zu senden:

MEDISANA AG
c/o UniCredit Bank AG
CBS40GM
D-80311 München
Telefax: 089 - 5400 - 2519
E-Mail: hauptversammlungen@unicreditgroup.de

Für die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Ausübung des Stimmrechts gilt im Verhältnis zur Gesellschaft als Aktionär nur, wer den Nachweis des Anteilsbesitzes in der vorstehend beschriebenen Weise erbracht hat. Veräußerungen oder sonstige Übertragungen der Aktien nach dem Nachweisstichtag haben im Verhältnis zur Gesellschaft keine Bedeutung für den Umfang und die Ausübung des gesetzlichen Teilnahme- und Stimmrechts des bisherigen Aktionärs. Das gilt auch für den Zuerwerb von Aktien nach dem Nachweisstichtag. Personen, die zum Nachweisstichtag noch keine Aktien besitzen und erst danach Aktionär werden, sind nicht teilnahme- oder stimmberechtigt. Der Nachweisstichtag hat keine Bedeutung für die Dividendenberechtigung.

Stimmrechtsvertretung

Die Aktionäre können ihr(e) Stimmrecht(e) in der Hauptversammlung auch durch Bevollmächtigte, zum Beispiel durch die depotführende Bank, eine Aktionärsvereinigung oder durch eine andere Person ausüben lassen. Auch in diesem Fall ist für eine rechtzeitige Anmeldung gemäß den dargestellten Bedingungen (siehe „Teilnahme an der Hauptversammlung“) durch den Aktionär Sorge zu tragen.

Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollmächtigung gegenüber der Gesellschaft, die nicht an ein Kreditinstitut, eine Aktionärsvereinigung oder eine andere der in § 135 AktG gleich gestellten Personen erteilt werden, bedürfen der Textform. Ein Vollmachtsvordruck befindet sich auf der Rückseite der Eintrittskarte zur Hauptversammlung. Ferner steht ein entsprechendes Formular auch auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.medisana.de unter der Rubrik „Investor Relations“ -> „Hauptversammlung“ zum Herunterladen bereit. Der Nachweis der Bevollmächtigung muss entweder am Tag der Hauptversammlung durch den Bevollmächtigten vorgewiesen werden oder durch Erklärung gegenüber der Gesellschaft an die folgende Adresse erfolgen:

MEDISANA AG
Investor Relations – HV 2012
Jagenbergstraße 19
D-41468 Neuss
Telefax: 02131 - 3668 - 5105
E-Mail: ir@medisana.de

Die vorstehenden Regelungen über die Form von Vollmachten erstrecken sich nicht auf die Form der Erteilung, ihren Widerruf und den Nachweis von Vollmachten an Kreditinstitute, Aktionärsvereinigungen oder andere von § 135 AktG erfasste Institute oder Personen. Hier können Besonderheiten gelten; die Aktionäre werden gebeten, sich in einem solchen Fall mit dem zu Bevollmächtigenden rechtzeitig wegen einer von ihm möglicherweise geforderten Form der Vollmacht abzustimmen.

Als Service bieten wir unseren Aktionären an, dass sie sich auch durch den von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter in der Hauptversammlung vertreten lassen können. Die Aktionäre, die dem von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter eine Vollmacht erteilen möchten, müssen sich unter den oben genannten Bedingungen („Teilnahme an der Hauptversammlung“) zur Hauptversammlung anmelden. Wir bitten die Aktionäre, die dem von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter eine Vollmacht erteilen wollen, für diese Vollmacht das auf der Homepage der Gesellschaft (www.medisana.de unter „Investor Relations“ –> „Hauptversammlung“) erhältliche Vollmachts- und Weisungsformular zu verwenden und hiermit dem Stimmrechtsvertreter Weisungen zu erteilen. Ein von der Gesellschaft benannter Stimmrechtsvertreter darf nur gemäß einer ihm vom Aktionär zu dem jeweiligen Tagesordnungspunkt erteilten Weisung abstimmen; bei nicht eindeutiger Weisung muss sich der von der Gesellschaft benannte Stimmrechtsvertreter zu dem betroffenen Tagesordnungspunkt enthalten. Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollmächtigung gegenüber der Gesellschaft bedürfen der Textform. Dieses kann auch elektronisch übermittelt werden (E-Mail), indem z.B. die zugesandte Eintrittskarte und das auf der Internetseite der Gesellschaft zum Herunterladen bereitstehende Vollmachts- und Weisungsformular als eingescannte Datei, beispielsweise im PDF-Format, per E-Mail an die nachstehend genannte Adresse übersendet wird. Die Vollmacht und Weisungen an den Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft bitten wir aus organisatorischen Gründen bis spätestens Freitag, 22. Juni 2012 (Eingangsdatum bei der Gesellschaft) an die nachfolgende Adresse zu übersenden:

MEDISANA AG
Investor Relations – HV 2012
Jagenbergstraße 19
D-41468 Neuss
Telefax: 02131 - 3668 - 5105
E-Mail: ir@medisana.de

Alternativ ist eine Übergabe an den Stimmrechtsvertreter während der Hauptversammlung möglich. Zudem bieten wir ordnungsgemäß angemeldeten und in der Hauptversammlung erschienenen Aktionären an, den von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter auch in der Hauptversammlung mit der Ausübung des Stimmrechts zu bevollmächtigen.

Der Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft nimmt keine Vollmachten zur Einlegung von Widersprüchen gegen Hauptversammlungsbeschlüsse, zur Ausübung des Rede- und Fragerechts oder zur Stellung von Anträgen entgegen.

Eine Verpflichtung zur Verwendung der von der Gesellschaft angebotenen Formulare zur Bevollmächtigung bzw. Weisungserteilung an Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft oder zur Bevollmächtigung sonstiger Personen/Institutionen besteht nicht.

Bitte beachten Sie, dass zwar das Recht eines jeden Aktionärs besteht, mehr als eine Person zu bevollmächtigen, dass die Gesellschaft jedoch berechtigt ist, eine oder mehrere von diesen zurückzuweisen.

III. Rechte der Aktionäre

Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung gemäß § 122 Abs. 2 AktG

Aktionäre, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals, das entspricht zurzeit 421.516 Stückaktien erreichen, können verlangen, dass Gegenstände auf die Tagesordnung gesetzt und bekannt gemacht werden. Das Verlangen ist schriftlich (§ 126 BGB) an die folgende Adresse

MEDISANA AG
Investor Relations – HV 2012
Jagenbergstraße 19
D-41468 Neuss

zu richten und muss der Gesellschaft mindestens 30 Tage vor der Hauptversammlung, also bis spätestens Samstag, 26. Mai 2012 (24:00 Uhr), zugehen. Jedem neuen Punkt der Tagesordnung muss eine Begründung oder Beschlussvorlage beiliegen. Die Aktionäre haben nachzuweisen, dass sie seit einer Frist von mindestens drei Monaten vor dem Tag der Hauptversammlung gemäß § 122 Abs. 2 Satz 1, Abs. 1 Satz 3, § 142 Abs. 2 Satz 2 AktG Inhaber der vorbezeichneten Menge an Aktien sind. Bekanntzumachende Ergänzungen der Tagesordnung werden – soweit sie nicht bereits mit der Einberufung bekannt gemacht wurden – unverzüglich nach Zugang des Verlangens im Bundesanzeiger bekannt gemacht und solchen Medien zur Veröffentlichung zugeleitet, bei denen davon ausgegangen werden kann, dass sie die Informationen in der gesamten europäischen Union verbreiten. Sie werden außerdem auf der Homepage der Gesellschaft unter www.medisana.de unter „Investor Relations“ -> „Hauptversammlung“ bekannt gemacht.

Anträge und Wahlvorschläge von Aktionären gemäß §§ 126 Abs. 1, 127 AktG

Anträge von Aktionären gegen einen Vorschlag der Verwaltung zu einem bestimmten Tagesordnungspunkt gemäß § 126 Abs. 1 AktG und Wahlvorschläge von Aktionären gemäß § 127 AktG sind ausschließlich zu richten an:

MEDISANA AG
Investor Relations – HV 2012
Jagenbergstraße 19
D-41468 Neuss
Telefax: 02131 - 3668 - 5105
E-Mail: ir@medisana.de

Gegenanträge und Wahlvorschläge von Aktionären, die mindestens 14 Tage vor dem Tag der Hauptversammlung, also bis spätestens Montag, 11. Juni 2012 (24:00 Uhr), unter der vorstehend angegebenen Adresse eingehen, werden einschließlich einer etwaigen Stellungnahme der Verwaltung allen Aktionären im Internet unter www.medisana.de unter „Investor Relations“ -> „Hauptversammlung“ unverzüglich zugänglich gemacht, sofern die übrigen Voraussetzungen für eine Pflicht zur Veröffentlichung gemäß § 126 bzw. § 127 AktG erfüllt sind, insbesondere sofern ein Nachweis der Aktionärseigenschaft erfolgt. Anderweitig adressierte Gegenanträge von Aktionären bleiben unberücksichtigt.

Aktionärsforum

Wir weisen die Aktionäre der Gesellschaft und die Aktionärsvereinigungen darauf hin, dass sie gemäß § 127a AktG die Möglichkeit haben, im Aktionärsforum des Bundesanzeigers andere Aktionäre aufzufordern, gemeinsam oder in Vertretung einen Antrag oder ein Verlangen nach dem Aktiengesetz zu stellen oder in der Hauptversammlung das Stimmrecht auszuüben.

Auskunftsrecht der Aktionäre gemäß § 131 Abs. 1 AktG

In der Hauptversammlung ist gemäß § 131 Abs. 1 AktG jedem Aktionär auf Verlangen vom Vorstand Auskunft über Angelegenheiten der Gesellschaft zu geben, soweit sie zur sachgemäßen Beurteilung des Gegenstands der Tagesordnung erforderlich ist. Die Auskunftspflicht erstreckt sich auch auf die rechtlichen und geschäftlichen Beziehungen der Gesellschaft zu einem verbundenen Unternehmen. Die Auskunftspflicht des Vorstands erstreckt sich auch auf die Lage des Konzerns und der in den Konzernabschluss einbezogenen Unternehmen, ebenfalls unter der Voraussetzung, dass sie zur sachgemäßen Beurteilung des Gegenstands der Tagesordnung erforderlich ist. Auskunftsverlangen sind in der Hauptversammlung grundsätzlich mündlich im Rahmen der Aussprache zu stellen.

Von einer Beantwortung einzelner Fragen kann der Vorstand aus den in § 131 Abs. 3 AktG genannten Gründen absehen, etwa weil die Erteilung der Auskunft nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung geeignet ist, der Gesellschaft oder einem verbundenen Unternehmen einen nicht unerheblichen Nachteil zuzufügen. Nach § 15 Abs. 3 der Satzung der Gesellschaft kann der Versammlungsleiter das Frage- und Rederecht der Aktionäre zeitlich angemessen beschränken; er kann insbesondere den zeitlichen Rahmen für den Verlauf der Hauptversammlung, für die Aussprache zu den Tagesordnungspunkten sowie für den einzelnen Frage- und Redebeitrag angemessen festsetzen.

IV. Veröffentlichungen auf der Internetseite der Gesellschaft

Weitergehende Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre gemäß §§ 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127 und 131 Abs. 1 AktG sind im Internet unter www.medisana.de unter "Investor Relations" -> "Hauptversammlung" abrufbar. Veröffentlichungen und zugänglich zu machende Unterlagen gemäß § 124a AktG zur Hauptversammlung finden sich ebenfalls auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.medisana.de unter „Investor Relations“ -> „Hauptversammlung“.

V. Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte – Mitteilungen gemäß § 30b Abs. 1 Nr. 1 WpHG

Die Gesamtzahl der von der Gesellschaft ausgegebenen Aktien und Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung beläuft sich auf 8.430.327. Zum Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung entfallen darauf 630.000 eigene Aktien, aus denen der Gesellschaft keine Stimmrechte zustehen.



Neuss, im Mai 2012

Der Vorstand

quelle ebundesanzeiger vom 18.05.2012
Hi, schön ruhig hier. Vermutlich liegt das an gut kontrolliertem Blutdruck ;-) Man kann hier sehr viel besser mit umgehen im Vergleich zu Dickschiffen. Jedenfalls wurde meine Stop Loss Verkaufsorder zu 2,195 um eben einen halben Cent verfehlt. Eigentlich merkwürdig, da solche engen Stops doch meistens abgeräumt werden. Die Aktie wollte aber kein bisschen tiefer fallen als 2,20. Vermutlich hat da jemand alles abgegriffen - und wenn keiner mehr verkaufen will, dann kann der Kurs nur eine Richtung einschlagen. Das ist keine Empfehlung zu irgendwas, auch nicht zur Nachahmung! Grüßlis, Chaba
Nachricht vom 14.06.2013 | 10:00
Medisana AG: Veränderung im Vorstand

Medisana AG / Schlagwort(e): Personalie

14.06.2013 / 10:00

Neuss, 14. Juni 2013 - Herr Dr.-Ing. Heinrich Komesker, Chief Technology Officer (CTO) der MEDISANA AG, ist heute auf eigenen Wunsch als Mitglied des Vorstands der Gesellschaft ausgeschieden.

Der Aufsichtsrat dankt Herrn Dr. Komesker für die geleistete Arbeit und seine besonderen Verdienste um die MEDISANA AG. Der Aufsichtsratsvorsitzende Thies G.J. Goldberg erklärte sein Bedauern über das Ausscheiden von Herrn Dr. Komesker und bedankt sich für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit, verbunden mit den besten Wünschen für seine persönliche und berufliche Zukunft.

Die Position des CTO wird nicht neu besetzt, da mit der Aufgabe der Beteiligung an der Gimelli Laboratories Co. Ltd. eine Neubesetzung auf dieser Hierarchie-Ebene nicht erforderlich ist. Das von Herrn Dr. Komesker aufgebaute jetzige Team ist nach Überzeugung des Vorstandsvorsitzenden Ralf Lindner ausgezeichnet aufgestellt, um die technischen Aufgaben und Projekte weiter erfolgreich zu meistern.

Anstehende Termine
21.06.2013 Hauptversammlung, Düsseldorf
15.08.2013 Veröffentlichung Halbjahresfinanzbericht 2013
15.11.2013 Veröffentlichung Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des zweiten Halbjahres 2013

MEDISANA AG
Jagenbergstraße 19, 41468 Neuss
Tel.: +49 (0) 2131 / 36 68 0
Fax: +49 (0) 2131 / 36 68 50 95
info@medisana.de
www.medisana.de

UBJ. GmbH
Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
T.: +49 (0) 40 6378 5410
F.: +49 (0) 40 6378 5423
ir@ubj.de
www.ubj.de



Ende der Corporate News

14.06.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Medisana AG
Jagenbergstr. 19
41468 Neuss
Deutschland
Telefon: +49 (0)2131-3668 5410
Fax: +49 (0)2131- 3668 5095
E-Mail: info@medisana.de
Internet: www.medisana.de
ISIN: DE0005492540
WKN: 549254
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
216409 14.06.2013

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/medisana-veraenderung-vorstand/?companyID=828&newsID=759828
Ob dieser Francesco Muller(Luxusuhren?) seine Handelsgewinne wohl erzielen wird?



Medisana AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Medisana AG

12.08.2013 13:38

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Herr Francesco Muller, Schweiz hat uns gemäß § 27a Abs. 1 WpHG am

07.08.2013 im Zusammenhang mit der Überschreitung bzw. Erreichung der

10%-Schwelle oder einer höheren Schwelle vom 07.08.2013 über Folgendes

informiert:

* Die Investition dient der Erzielung von Handelsgewinnen, nicht der

Umsetzung strategischer Ziele.

* Der Meldepflichtige beabsichtigt zum jetzigen Zeitpunkt nicht konkret

innerhalb der nächsten zwölf Monate weitere Stimmrechte durch Erwerb oder

auf sonstige Weise zu erlangen. Die Erlangung weiterer Stimmrechte

innerhalb der nächsten zwölf Monate ist jedoch möglich, falls sich hierzu

eine günstige Gelegenheit bietet.

* Der Meldepflichtige strebt keine Einflussnahme auf die Besetzung von

Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen des Emittenten an.

* Der Meldepflichtige strebt keine wesentliche Änderung der Kapitalstruktur

der Gesellschaft, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis von Eigen-

und Fremdfinanzierung und die Dividendenpolitik an.

* Hinsichtlich der Herkunft der Mittel handelt es sich zu 100% um

Eigenmittel, die der Meldepflichtige zur Finanzierung des Erwerbs der

Stimmrechte eingesetzt hat.

12.08.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Medisana AG

Jagenbergstr. 19

41468 Neuss

Deutschland

Internet: www.medisana.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.230.563 von schaerholder am 12.08.13 14:00:45Ist die Frage bei welchen Kursen er eingestiegen ist.
Ich denke schon.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.