DAX+0,05 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+1,99 %

GPC Biotech: Aufnahme in Börse Online Depot 43/02! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Neuaufnahme unter "Deutsche Spezialwerte" im aktuellen Heft 43/2002!

Kaufkurs Limit 2,55 (hat gestern gegriffen!)


MfG Big Man
schöner chart, schöne Signale............aber dem Kurs nützt es nichts!
Weiß jemand mehr zu dieser Aktie (Strategie, warum die großen Tagesschwankungen etc.)
moon1
ich möcht ja nicht unhöflich sein, aber lesen wirst du doch können oder?
cool
@zero
Doch das IST unhöflich; lesen und schreiben kann ich und wenn es etwas gibt was ich mir nicht erklären kann, dann frag`ich nach.
1. Dazu ist dieses board da +
2. Wenn du so oberklug daherlaberst dann sag doch was es wo zu lesen gibt dass mir meine Fragen beantwortet

Ansonsten lass`das Nullwertgeplappere und such dir ein Anderen dem du UNHÖFLICH KOMMEN MÖCHTEST
Ruhig bleiben und sich helfen,ist glaube ich aus der Mode gekommen.
Schade das man so genervt auf einfache fragen reagiert,man will doch nur Information um sich sicher zu sein.

@ moon1 - Wünsch dir noch viel Spass mit GPC- Biotech den ich gerne mit euch Teile.

Charttechnisch hat der Wert bei 2,65.-Euro gehalten ,nun geht es wieder die 2,85.- zu holen .

Weiters die 3,25.- dann haben wir Luft bis 4,- Euro und das ganz schnell.
@timerprofi
.......einfach nur ein HÖFLICHES Danke

moon1
der gerne mit netten Menschen spricht
hi moon,

das WAR höflich was double.zero (hab ihn umgetauft:D)
dir schrieb.
lies dir mal meinen GPC-thread durch, dann weisst du
wie er normal drauf is.

mfg:)
@moon1
sorry ich wollt wirklich nicht unhöflich sein, aber in den letzten wochen ist hier im board wirklich sehr viel fundamentales über diesen wert geschrieben worden, dass es dann doch schon nervt wenn einer fragt: was machen die eigendlich. und zenman ist nun wirklich keiner der hier was sinnvolles reinsetzt, aber das darf er natürlich anders sehen. nimm dir einfach ein wenig zeit und lese dir die beiträge der letzten wochen durch, geh mal auf die internetseite von gpc oder rufe die dort selber an und du bist rundherum bestens informiert. und auf der internetseite kannst du einen kostenlosen newsletter bestellen, der allerdings mit kleiner verspätung auch bei w:o steht.
in diesem sinne herzlich willkommen bei einem der besten werte des sterbenden neuen marktes...
cool
Eine Information für moon1:

n.a.

GPC Biotech kaufen Datum: 01.10.2002


Die Experten von "Performaxx-Anlegerbrief" bewerten die GPC Biotech-Aktie mit "kaufen". (WKN 585150) GPC Biotech wolle ein Signal setzen. Die Biotechnologie als Sektor des Neuen Marktes habe praktisch jedweden Glanz früherer Jahre eingebüßt. Die Planegger seien eines der solidest finanzierten Biotech-Unternehmen des Neuen Marktes. Um eine Art "Bewusstseinsschärfung" dafür zu entwickeln, wie Vorstand Mirko Scherer kürzlich betont habe, sei GPC Biotech mit seinem neuen Verhaltenskodex weit über die Richtlinien des Corporate Governance Kodex hinaus gegangen. Doch auch dies habe dem Kursverfall nicht entgegen zu wirken geholfen. Bei inzwischen unter 3 Euro notierten die Aktien auf Allzeittief. Der aktuellen Marktkapitalisierung von nur noch 55 Mio. Euro stünden liquide Mittel von über 120 Mio. Euro gegenüber. Offen-sichtlich bewerteten Marktteilnehmer den nach wie vor vorhandenen Cash Burn (etwa 7 bis 8 Mio. Euro pro Quartal) weitaus dramatischer, als dies der Bestand an liquiden Mitteln als Gegenargument nahe lege. Man gehe jedoch davon aus, dass sich Anleger hier verschätzten. Richtig sei, dass rein statistisch gesehen allenfalls 20% der Kandidaten in der Wirkstoffpipeline auch das Licht der Öffentlichkeit - den Markt - entdecken würden. Seit dem Wegbruch von Etomoxir, dem mit reichlich Vorschusslorbeeren bedachten Wirkstoffkandidaten der MediGene AG, wisse wohl jeder Biotech-Investor, welche verheerenden Auswirkungen diesbezügliche Nachrichten auf den Aktienkurs haben könnten. Die Wirkstoffforschung weise die höchsten Risiken auf, natürlich auch die höchsten Chancen. Am Neuen Markt habe erst kürzlich LION Bioscience seine Pläne auf Eigenentwicklungen aufgegeben, weil man die Kosten explodieren gesehen habe. Aus MediGene sei die Luft auch entwichen, nachdem man Etomoxir komplett habe fallen lassen müssen. Hingegen habe MorphoSys den umgekehrten Weg eingeschlagen und eine eigene Wirkstoffentwicklung angekündigt. Prinzipiell wäre dies auf Grund der starken Technologieplattform auch zu begrüßen. Doch komme dieser Schritt zwei bis drei Jahre zu spät. Als die Gelder noch reichlich geflossen seien, hätte MorphoSys diesen Weg beschreiten müssen, am besten mit einem starken Partner. Inzwischen sei jedoch absehbar, dass der Break Even in viel zu weiter Ferne liege und zuvor auf jeden Fall Bedarf an frischem Kapital aufkomme. In dieser Form könne es MorphoSys nicht schaffen. An Kapital und einem starken Partner mangele es GPC Biotech dagegen nicht. Zwar seien auch die hohen Bestände von GPC kein Garant für den Erfolg ("Geld schießt keine Tore". Doch die Planegger hätten damit die wohl beste Ausgangsbasis aller Neuer-Markt-Unternehmen mit Eigenentwicklungen. Mit Altana, inzwischen sogar in den DXA avanciert, halte ein namhafter Pharmapartner den Rücken frei. Altana könnte entweder im Bedarfsfalle die im letzten Jahr eingegangene Beteiligung (8,2%) durch Cash-Einschuss erhöhen oder aber Projekte in einer fortgeschrittenen Phase von GPC unter Lizenz nehmen. Daneben existierten wichtige Kooperationen mit Aventis und Boehringer Ingelheim. Derzeit resultierten rund zwei Drittel der Erlöse aus der Allianz mit Altana. Die Partnerschaft mit Pharmariese Altana werde aller Voraussicht nach noch sehr bedeutsam werden für die Planegger. Man gehe davon aus, dass Anleger den aktuellen Cash-Verbrauch überbewerteten und die ausgezeichnete Aufstellung von GPC Biotech außer Acht ließen. Denn die Pipeline sei schon jetzt viel versprechend. Durch den überwiegenden Wegfall von Goodwill einerseits und aussichtsreiche Neuverträge andererseits würden sich die Quartalszahlen von Mal zu Mal bessern. Im gegenwärtigen Marktumfeld würden diese Faktoren jedoch nicht berücksichtigt und statt dessen der Cash-Verbrauch linear hochgerechnet. Ein Fehler, wie man meine. Zum Ende dieses Quartals dürften die Finanzmittel bei ca. 6 Euro je Aktie liegen. In einem sich aufhellenden Börsenklima sei es keine allzu schlechte Idee, für unter 3 Euro je Anteil ein Unternehmen zu erwerben, dass etwa 6 Euro pro Aktie an Cash-Beständen ausweisen könne. Die Empfehlung der Experten von "Performaxx-Anlegerbrief" für GPC Biotech lautet "kaufen".




Quelle: AKTIENCHECK.DE AG
hier(für moon1) eine etwas defensivere Einschätzung:

NEUER MARKT INSIDE

GPC Biotech spekulativ Datum: 04.10.2002


Die Aktie der GPC Biotech AG eignet sich nach Ansicht der Experten vom Börsenbrief "Neuer Markt Inside" lediglich für risikofreudige Anleger. (WKN 585150) Durch den Vertrag mit NeoTherapeutics habe sich das deutsche Biotech-Unternehmen eine weltweit exklusive Lizenz für Satraplatin sichern können. Satraplatin sei ein Krebsmedikament, welches sich in der späten Phase der klinischen Entwicklung befinde. Der CEO Prod. Dr. Bernd Seizinger rechne mit einer dreijährigen Entwicklungszeit und nach Erhalt der FDA-Zulassung mit einer Markteinführung des Präparats im Jahr 2007. Neben einer hohen Verträglichkeit bestehe der Vorteil von Satraplatin darin, dass es sich auch oral verabreichen lasse. NeoTherapeutics erhalte im Gegenzug bis zu 22 Millionen USD. An der Börse werde das Unternehmen aber lediglich mit 1,38 Millionen USD bewertet. Eine Übernahme habe GPC Biotech abgelehnt, da eine Einlizenzierung schneller und günstiger gewesen sei. Mit der Einlizenzierung habe BPC Biotech einen Meilenstein beim geplanten Aufbau der internen Medikamenten-Pipeline erzielen können. Mit liquiden Mitteln von 128,4 Millionen Euro per 30. Juni dürfte das Unternehmen diese Strategie problemlos weiterverfolgen können. Die Aktie befinde sich weiterhin in einem langfristigen Abwärtstrend und stelle noch keine interessante Investmentmöglichkeit dar. Kurzfristig orientierte Anleger könnten, nach einer Stabilisierung des Kurses um 3 Euro, auf einen Ausbruch aus dem Abwärtstrend bei knapp 3.50 Euro spekulieren. Dies ist die Einschätzung de Experten von "Neuer Markt Inside" zu den Aktien von GPC Biotech.




Quelle: AKTIENCHECK.DE AG


Schliessen · Drucken
ok hab`ich!

Bei der Frage nach der Strategie ging es mir vornehmlich um die Frage warum der Kurs durch kleine Stückelung gedrückt wird und nicht nach oben kann
so long und thäncks für Infos

moon1


der nicht gerne ältere lange threads liest
Aktiencheck AG liegt falsch mit dem Abwärtstrend bei 3,50.-Euro.
Der langfristige Abwärtstrend verläuft auf 3,25.-Euro.

Wichtig ist nur das die 2,85.- nachhaltig genommen werden.

Bid hat sich auch stark gefüllt, wobei die Ask Seite bis 3,20.- Euro nach lässt.
Also kann es schnell hoch gehen.
Intraday heute 3,15.- möglich ,dann aber wieder zurück in die nähe von 2,85.- Euro.
@saturn999
Na, ob ich mich darüber freuen soll... :(

...Aber heute geht sogar noch was (2.93 / 3.05) :)
Aktuelle Kursnachricht:

Lang & Schwarz - GPC Biotech 19.10.2002 Ausserbörslich
22Uhr32Min. Aktueller Kurs bei 3,17.- Euro
Bid 3,02.- Euro Ask 3,32.- Euro

Starke Eröffnung am Montag erwartet.
ich hab es euch doch gesagt!GPC der wert des jahres KZ bis ende 2002 5 euro!!
Lang & Schwarz
WKN
585150
Name
GPC BIOTECH
BID
3.10 EUR
ASK
3.50 EUR
Zeit
2002-10-20 19:35:13 Uhr
..scheint kein Strohfeuer zu sein, das Teil läuft unter relativ hohen Umsätzen äusserst nachdrücklich gen NORDEN! ;)


MfG Big Man
Selbst am Abend nicht nachgegeben, obwohl die Amis schwach wurden.
Sieht wirklich verdammt gut aus (endlich!)
Nachbörslich sogar noch deutlich höher. Das ist ja wieder ein Ding. :)
Die nacbörsliche höhere Noierung dürfte an disesem Welt Artikel liegen:
http://www.welt.de/daten/2002/10/23/1023fi364080.htx

Das jüngste Gerücht
Außergewöhnlich hohe Handelsumsätze haben Börsianer in den vergangenen Tagen bei der am Neuen Markt notierten GPC Biotech beobachtet
An dem Biotechnologie-Unternehmen hat sich vor rund einem Jahr die inzwischen in den Dax aufgestiegene Altana beteiligt. Im Rahmen einer Kapitalerhöhung soll der Gesundheitskonzern einen wesentlich höheren Preis als den damals aktuellen Kurs pro GPC-Aktie bezahlt haben. Seitdem ist die Notierung deutlich verfallen. Das soll Gerüchten zufolge nun gleich Aufkäufer auf den Plan gerufen haben. Vor allem Altana selbst ist hier aktiv, um damit bis zum Jahresende den Abschreibungsbedarf auf die Beteiligung verringern zu können. Aber wohl auch deshalb, weil sich in der Kasse von GPC dem Vernehmen nach etwa 120 Mio. Euro befinden dürften. Dem stünde nur eine Börsenkapitalisierung der umworbenen Gesellschaft von 80 Mio. Euro gegenüber. W.S.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.