DAX+0,11 % EUR/USD+0,08 % Gold-0,03 % Öl (Brent)0,00 %

Edding AG - unbemerkt tut sich hier einiges !!!! CHANCE !!! (Seite 85)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.097.620 von Eddinglover am 24.07.19 18:21:19
Zitat von Eddinglover: ... viel weiter KANN es mE nicht mehr runter ...


In der Rangliste "Teuerste Sätze an der Börse" ist der ganz sicher unter den Top 10 :)
Edding | 78,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.322.767 von Eddinglover am 22.08.19 22:40:43Der scheiss Buchmacher hat sich vorgeschoben. Die Richtung stimmt:laugh:
Edding | 78,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.306.234 von AnikaB am 21.08.19 10:17:23
Zitat von AnikaB:
Zitat von Eddinglover: ... viel weiter KANN es mE nicht mehr runter ...


In der Rangliste "Teuerste Sätze an der Börse" ist der ganz sicher unter den Top 10 :)
Edding | 73,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.306.234 von AnikaB am 21.08.19 10:17:23
Edding | 73,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.476.602 von sulp002 am 13.09.19 11:59:55Edding Produkte im "Klöckner-Marktplatz" von Klöckner & Co

Nachricht vom 30.10.2019 | 07:00
Klöckner & Co mit rückläufigem Ergebnis im dritten Quartal 2019

DGAP-News: Klöckner & Co SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

30.10.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Operatives Ergebnis (EBITDA) vor wesentlichen Sondereffekten mit 26 Mio. EUR innerhalb der prognostizierten Spanne von 25 bis 35 Mio. EUR
Anteil des über digitale Kanäle erzielten Konzernumsatzes weiter gesteigert auf 30 % (Q3 2018: 22 %)
EBITDA vor wesentlichen Sondereffekten für das Gesamtjahr 2019 von 120 bis 130 Mio. EUR erwartet

Duisburg, 30. Oktober 2019 - Klöckner & Co hat im dritten Quartal 2019 aufgrund niedriger Stahlpreise und einer schwachen Nachfrage ein im Jahresvergleich deutlich rückläufiges operatives Ergebnis (EBITDA) vor wesentlichen Sondereffekten von 26 Mio. EUR (Q3 2018: 59 Mio. EUR) erzielt. Das Konzernergebnis lag bei -23 Mio. EUR nach 22 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Entsprechend betrug das Ergebnis je Aktie -0,23 EUR (Q3 2018: 0,22 EUR).

Der über digitale Kanäle erzielte Umsatzanteil wurde weiter auf 30 % (Q3 2018: 22 %) gesteigert. Zusätzlich konnte mit der edding AG, dem international führenden Spezialisten für Farbauftrag und visuelle Kommunikation, ein weiterer namhafter Partner gewonnen werden, der bereits erste Produkte über den Klöckner-Marktplatz anbietet.

Die Digitaltochter kloeckner.i hat ein Künstliche-Intelligenz-Projekt gestartet, mit dem Kunden von Klöckner & Co zu Digitalkunden werden, ohne dass sie ihre Einkaufsprozesse ändern müssen. Sie können damit wie bisher Angebotsanfragen und Bestellungen per E-Mail mit PDF-Anhang, per Fax oder telefonisch an Klöckner übermitteln und erhalten danach in Realtime ein Angebot bzw. eine Auftragsbestätigung. Durch die zukünftig vollständig automatische Bearbeitung wird nicht nur der manuelle Bearbeitungsaufwand erheblich reduziert, sondern auch der gesamte Bestellprozess von der Anfrage über die Angebotserstellung bis hin zur Bestellung extrem beschleunigt.

Auf der unabhängigen Industrieplattform XOM Materials konnte das Angebot auf aktuell über 10.400 verschiedene Produkte weiter ausgebaut werden. Von den inzwischen 43 unter Vertrag stehenden Händlern in Europa und Nordamerika wurden bereits 30 an die Plattform angeschlossen.

Für das vierte Quartal geht Klöckner & Co sowohl für Europa als auch für die USA von rückläufigen Preisen und Mengen aus. Unter Berücksichtigung dieser Entwicklungen erwartet das Unternehmen für das Gesamtjahr 2019 ein EBITDA vor wesentlichen Sondereffekten von 120 bis 130 Mio. EUR (2018: 229 Mio. EUR).

Über Klöckner & Co:
Klöckner & Co ist weltweit einer der größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributoren und eines der führenden Stahl-Service-Unternehmen. Über sein Distributions- und Servicenetzwerk mit rund 160 Standorten in 13 Ländern bedient Klöckner & Co über 100.000 Kunden. Aktuell beschäftigt der Konzern rund 8.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete Klöckner & Co einen Umsatz von rund 6,8 Mrd. EUR. Als Pionier des Wandels in der Stahlindustrie digitalisiert Klöckner & Co seine komplette Liefer- und Leistungskette. Über die Digitaleinheit kloeckner.i werden zunehmend auch Beratungslösungen für externe Unternehmen angeboten. Das vom Konzern initiierte unabhängige Venture XOM Materials soll zum Betreiber der führenden Industrieplattform für Stahl, Metall und angrenzende Bereiche weiterentwickelt werden.

Die Aktien der Klöckner & Co SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel im Regulierten Markt mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im SDAX(R)-Index der Deutschen Börse gelistet.

ISIN: DE000KC01000; WKN: KC0100; Common Code: 025808576.

Ansprechpartner Klöckner & Co SE:

Presse
Christian Pokropp - Pressesprecher
Head of External Communications
Telefon: +49 203 307-2050
E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com

Investoren
Felix Schmitz
Head of Investor Relations,
Internal Communications & Sustainability
Telefon: +49 203 307-2295
E-Mail: felix.schmitz@kloeckner.com


30.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Klöckner & Co SE
Am Silberpalais 1
47057 Duisburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)203 / 307-0
Fax: +49 (0)203 / 307-5000
E-Mail: info@kloeckner.com
Internet: www.kloeckner.com
ISIN: DE000KC01000
WKN: KC0100
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 899561


Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Edding | 74,00 €
Starke Marke und nun auch im Wachstumsmarkt Tattos präsent. Sollte wieder aufwärts gehen oder wird das Produkt zunehmend digital ersetzt?
Edding | 73,50 €
Buchhaltung für Anfänger:
https://dgap.de/dgap/News/corporate/edding-aktiengesellschaf…

Das Problem bei edding ist, dass man seit Jahren blindlings der Unfähigkeit von Ebner Stolz vertraut. Das ist ja nicht das erste Auffälligkeit bei denen. Die ständigen Skandale dieser Bude schreien mittlerweile nach einer verbandsinternen Klageanstrengung.

Ebenso erstaunlich ist das Verhalten des Marktes auf diesen Sachverhalt. Naja, egal.
Edding | 77,00 €
Das Problem bei edding ist, dass man seit Jahren blindlings der Unfähigkeit von Ebner Stolz vertraut. Das ist ja nicht das erste Auffälligkeit bei denen. Die ständigen Skandale dieser Bude schreien mittlerweile nach einer verbandsinternen Klageanstrengung.

Herr Dr. Popp von Ebner & Stolz wird trotz seines eklatanten Rechenfehlers beim Spruchverfahren Renerco noch weiterhin häufig von den Gerichten als Angemessenheitsprüfer beauftragt und darf sogar noch Mitglied im Fachausschuss für Unternehmensbewertung sein beim IDW.

Ebner & Stolz ist auch Abschlussprüfer bei der Innotec AG. In der Hauptversammlung von Innotec in 2018 wurde mitgeteilt, dass Ebner & Stolz als Abschlussprüfer ausgewählt worden sei, weil dieses Unternehmen eine Fehlerquote von nahezu 0 gehabt habe bei DPR-Prüfungen.

Ich kann nicht glauben, dass diese Behauptung richtig ist, zumal ja im Bundesanzeiger unter https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.s… am 20.01.2017 veröffentlicht worden ist, dass laut Feststellung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) das Ergebnis je Aktie bei der Edding AG falsch berechnet worden war.
Edding | 74,00 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben