checkAd

Deutsche Telekom, wer hätte das gedacht ? (Seite 6529)

eröffnet am 15.05.03 15:27:27 von
neuester Beitrag 07.07.22 13:41:10 von

ISIN: DE0005557508 | WKN: 555750 | Symbol: DTE
19,162
18:51:27
Tradegate
+0,51 %
+0,098 EUR

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 6529
  • 6533

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein

Fragen

 Ja Nein
Avatar
25.07.03 13:01:32
Beitrag Nr. 46 ()
25.07.2003 - 10:18 Uhr
Deutsche Telekom: Marketperformer
Die Analysten der Landesbank Rheinland-Pfalz stufen die Aktie der Deutschen Telekom von `Outperformer` auf `Marketperformer` herab.

Am 14. August werde die Deutsche Telekom ihre Zahlen für das zweite Quartal vorlegen.Die Analysten rechnen mit einem Umsatz von 13,2 Mrd. Euro und einem Konzern-EBITDA von 4,3 Mrd. Euro sowie einem Verlust je Aktie von 0,06 Euro. Das Konzernwachstum in zweiten Quartal 2003 beruhe im Vergleich zum Vorjahresquartal vollständig auf der Säule T-Mobile. T-Mobile USA sei wiederum der bedeutendste Wachstumsmotor dieser Säule. Derzeit schätzen die Analysten die auf den Umsatz von T-Mobile USA bezogene Wachstumsrate auf etwa 50%.

Kostensparmaßnahmen lägen der von den Analysten im Vergleich zum Vorjahresquartal erwarteten Margenverbesserung zugrunde. Hingegen erwarten sie bei T-Systems sowie bei T-Online trotz einer leicht rückläufigen Geschäftsentwicklung ein absolut betrachtet stabiles EBITDA im Vergleich zum Vorjahr. Grund dafür seien hauptsächlich Kostensparmaßnahmen. Insgesamt erwarten die Analysten eine relativ mäßige Konzernentwicklung im zweiten Quartal sowie in der zweiten Jahreshälfte 2003. Die Telekom sowie der gesamte europäische Sektor leide nach Auffassung der Analysten derzeit unter einer gewissen Phantasielosigkeit. Einerseits habe der Sektor die einst hohe Verschuldung nun im Griff und sei wieder Cash-Flow-positiv geworden, andererseits fehle das Wachstumspotenzial. UMTS-Dienste seien noch kaum verfügbar und die künftige Nachfrage danach bleibe angesichts der schwachen Konjunktur nach Einschätzung der Analysten unsicher. Ein überproportionales Kurspotenzial der Telekom-Aktie innerhalb der kommenden fünf Monate scheine den Analysten daher mittlerweile sehr unwahrscheinlich. Entsprechend senken sie ihr Kursziel zum Ende 2003 auf 14 Euro.

Quelle: Finanzen.net

Gruss
Trader13
Avatar
24.07.03 17:36:10
Beitrag Nr. 45 ()
24.07.2003
Deutsche Telekom kaufen
Bankgesellschaft Berlin


Analyst Ralf Hallmann der Bankgesellschaft Berlin rät weiterhin zum Kauf der Aktie der Deutschen Telekom AG (ISIN DE0005557508/ WKN 555750).

Die US Mobilfunk Wettbewerber AT&T Wireless und Cingular Wireless hätten für das 2. Quartal ein starkes Kundenwachstum ausgewiesen und damit das gute Quartalsergebnis von Nextel Communications aus der Vorwoche bestätigt.

Sowohl AT&T (+446.000 Neukunden) als auch Cingular (+540.000) hätten die Markterwartungen deutlich übertroffen, was als Nachholeffekt gegenüber der schwachen Entwicklung im Vorjahr interpretiert werden könne. Daher würden die Analysten ihre Quartalserwartung für T-Mobile USA, die im Vorjahr mit Abstand den höchsten Marktanteil gehalten hätten, nicht ändern. T-Mobile werde sich auf eine Stabilisierung des ARPU (50 US-Dollar) und den Ausweis eines höheren EBITDA konzentrieren.

Mit der Erwartung der Analysten von +650.000 Neukunden werde T-Mobile zwar erneut einen absolut höheren Zuwachs zeigen als die Wettbewerber, allerdings werde der Zuwachs deutlich unter den Neukundenzahlen für das 4. Quartal 2002 (+1,02 Mio.) und 1. Quartal (+923.000) liegen.

T-Mobile USA werde ihr 2. Quartal-Ergebnis im Rahmen des Konzern Halbjahresberichts am 14. August veröffentlichen.

Das Rating der Analysten der Bankgesellschaft Berlin für die Deutsche Telekom-Aktie lautet weiter "kaufen".
Avatar
24.07.03 15:17:38
Beitrag Nr. 44 ()
24.07.2003 - 14:41 Uhr
Deutsche Telekom: Kaufen
Die Analysten der Bankgesellschaft Berlin stufen in ihrer heutigen Analyse die Aktie der Deutschen Telekom weiterhin mit `Kaufen` ein.

Die US-Mobilfunkwettbewerber AT&T Wireless und Cingular Wireless hätten für das zweite Quartal ein starkes Kundenwachstum ausgewiesen und damit das gute Quartalsergebnis von Nextel Communications aus der Vorwoche bestätigt. T-Mobile USA werde ihr Ergebnis für das zweite Quartal im Rahmen des Konzern Halbjahresberichts am 14. August veröffentlichen.

Quelle: Finanzen.net


Gruss
Trader13
Avatar
24.07.03 11:49:43
Beitrag Nr. 43 ()
Get connected from thousands of locations nationwide.

T-Mobile HotSpot highspeed Wi-Fi wireless Internet access is your key to freedom while traveling cross country, or just across town. You can already use the service in over 2000 locations including airports, airline clubs, Starbucks coffeehouses and Borders Books & Music Stores, but it won`t stop there. T-Mobile HotSpot is continually expanding the network, so check back often for updates.

There are 2697 Locations.





http://locations.hotspot.t-mobile.com/
Avatar
24.07.03 11:21:07
Beitrag Nr. 42 ()
T-Mobile will weltweit größtes WLAN aufbauen
24.07.2003

T-Mobile - Zusammen mit British Telecom und der asiatischen Wireless Broadband Alliance (WBA) will T-Mobile bis Jahresende weltweit 26.000 Hotspots betreiben.
Zur WBA gehören China Netcom, Korea Telecom, Maxis Communications (Malaysia), StarHub (Singapur) und Telstra (Australien) die gemeinsam bereits 13.000 Hotspots in ihren Ländern betreiben.
Für die Nutzung berechnet die WBA einheitlich in allen Ländern rund drei Dollar für die ersten 15 Minuten und 20 Cent für jede weitere Minute.
T-Mobile betreibt derzeit in den USA bereits 2.300 Hotspots, deren Nutzung aber wesentlich billiger ist.
Wie die Preise beim zukünftigen Roaming sein werden, wurde nicht bekannt gegeben. /ntr/

http://www.t-mobile.com

Der Bulle
Avatar
23.07.03 17:18:27
Beitrag Nr. 41 ()
@Bulle,

Umsatzquellen aufmachen mit denen was verdient wird !

Gruss
Trader13
Avatar
23.07.03 15:35:44
Beitrag Nr. 40 ()
Dann müssen sie halt neue Umsatzquellen aufmachen:


Neues deutsches Online-Musik-Portal angeblich unter Dach und Fach

Bericht: Vertrag von Musikindustrie und Telekom soll bald unterzeichnet werden

Die neue Download-Plattform der deutschen Musikindustrie soll nach einem Medienbericht Mitte August zur Fachmesse "Popkomm" starten. Wie die Zeitschrift "Focus-Money" am Mittwoch weiter berichtete, soll die Deutsche Telekom technischer Dienstleister für das Portal werden.



23.07.2003


Der Vertrag werde voraussichtlich in den nächsten Tagen unterzeichnet. Telekom-Sprecher Wilfried Seibel wollte sich zu der Ankündigung nicht äußern. "Wir verfügen über eine entsprechende technische Plattform und sind in Gesprächen mit der Branche", sagte Seibel.

Der Bundesverband der Phonografischen Wirtschaft wollte die Ankündigung am Mittwoch nicht kommentieren. "Wir sind in Verhandlungen", sagte ein Sprecher am Mittwoch. Mit der kostenpflichtigen Plattform will die Musikindustrie den illegalen Tauschbörsen das Wasser abgraben. An dem Projekt beteiligen sich unter anderem Universal Music, Sony Music, BMG, EMI sowie kleinere Labels.


MUSIK-DOWNLOADS

Telekom soll mitverdienen

Die Musikindustrie ist sich offenbar mit der Telekom einig. Deren Tochter T-Com soll die technische Abwicklung der kostenpflichtigen Downloads übernehmen.


München - Auf dem Papier habe man sich bereits geeinigt, berichtet "Focus-Money", und beruft sich dabei auf beteiligten Manager. Der Vertrag werde in den nächsten Tagen unterschrieben. Die T-Com soll dem Bericht zufolge die technische Infrastruktur für das geplante kostenpflichtige Internet-Downloadangebot der Musikindustrie bereit stellen. Dafür erhalten sie pro Download einen Anteil der Einnahmen.
Die Musikkonzerne Universal, Sony Music, Warner, BMG, EMI sowie kleinere Labels arbeiten seit Monaten an einem Konzept für eine legale Alternative zu den beliebten Musik-Tauschplattformen im Internet. Dem Magazin zufolge soll das Angebot Mitte August zum Start der Messe Popkomm in Köln online sein.



Der Bulle
Avatar
23.07.03 15:22:52
Beitrag Nr. 39 ()
das wäre aber nicht so gut


Presse: EZB demnächst kein Kunde der Deutschen Telekom mehr?
Aktuellen Presseberichten zufolge könnte die Deutsche Telekom AG die Europäische Zentralbank als prestigeträchtigen wie auch lukrativen Kunden verlieren. Dies berichtet die „Wirtschaftswoche“ vorab aus ihrer aktuellen Ausgabe.


Demnach soll in den kommenden fünf Jahren der Telekom-Konkurrent British Telecom den Betrieb des Sprach- und Datenkommunikationsnetzes übernehmen, das alle Niederlassungen der EZB, die Notenbanken der EU-Staaten und der EU-Beitrittsländer miteinander verbindet. Zumindest habe dies der Beschaffungsausschuss der EZB empfohlen.



Die T-Aktie verbucht am Mittwoch im XETRA-Handel ein Minus von 0,63 Prozent auf 12,71 Euro.



info@finance-online.de

Gruss
Trader13
Avatar
23.07.03 11:54:58
Beitrag Nr. 38 ()
Telekom-Analoganschlüsse werden teurer
23.07.2003 um 11:13 Uhr

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Festnetzsparte T-Com der Deutschen Telekom hat höhere Preise für ihre analogen Anschlüsse angekündigt. Das Unternehmen reagiert damit nach eigenen Angaben auf eine Aufforderung der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) sowie eine Missbrauchsverfügung der EU. T-Com soll sein Anschlusskostendefizit von jährlich über 600 Millionen Euro beseitigen. Dazu erhöht das Unternehmen die Preise wie folgt:

Die monatliche Grundgebühr steigt um 1,94 auf 15,66 Euro;
die Grundgebühr für T-Net 100 erhöht sich um 1,46 auf 18,45 Euro;
ein Neuanschluss kostet künftig 59,95 statt bisher 51,57 Euro,
und der Preis für die Übernahme eines vorhandenen Anschluss steigt von 25,78 auf 29,94 Euro.


Damit die Kunden unter diesen Maßnahmen nicht allzu sehr leiden, werden gleichzeitig die Ortsgepräche billiger, und zwar um durchschnittlich fünf Prozent. Geht es nach der Telekom, dann gilt die neue Preisstruktur ab September. Der genaue Termin hängt aber von der Entscheidung der RegTP ab.
Avatar
23.07.03 11:04:33
Beitrag Nr. 37 ()
Vor knapp einem Monat sprach man noch von einer Erhöhung von nur 1,41 Euro .


Der Telekom-Anschluss soll zum 1. September teurer werden

28.06.2003 10:17

Die Deutsche Telekom will nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Focus zum 1. September die Grundgebühr um mehr als einen Euro erhöhen. Der Déja-vu-Effekt ist kein eingebildeter: Bereits am 1. Juni überraschte der Focus mit dieser Meldung. Das Dementi der Telekom erfolgte prompt. Trotzdem war die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) so freundlich, der Telekom mit einer neuen Price-Cap-Regelung ein Hintertürchen für Gebührenerhöhungen zu öffnen. Genaueres können Sie in einem Editorial nachlesen.

Fakt ist, dass der Monatsbetrag für den Standardanschluss in 36 Millionen Telekom-Haushalten von derzeit 13,72 auf etwa 15 Euro steigen könnte. Auch Neuanmeldungen und Ummeldungen sollten teurer werden. "Eventuell nehmen wir somit insgesamt eine Erhöhung von über 1,41 Euro vor", sagte Festnetz-Chef Josef Brauner dem Focus.
Etwa 2,5 Milliarden Euro würden so nach Focus-Informationen in die Kassen der Telekom fließen.


Anlass des Preisanstiegs ist eine umstrittene EU-Forderung, nach der die Telekom ihre Grundgebühr nicht weiter subventionieren darf. Derzeit lockt die Telekom mit günstigen, jedoch noch nicht genehmigten Optionstarifen. Neben dem bereits bestehenden AktivPlus- Tarif mit Gratistelefonaten an Sonn- und Feiertagen kann so etwa für einen Aufpreis von 1,61 Euro im Monat womöglich bald schon auch samstags ohne Gebühren telefoniert werden. Patrick von Braunmühl vom Bundesverband Verbraucherzentrale sieht das nur als Ablenkungsmanöver: "Sondertarife für wenige können nicht als Rechtfertigung dienen, den Basisanschluss aller Verbraucher zu erhöhen."


Der Bulle
  • 1
  • 6529
  • 6533
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Deutsche Telekom, wer hätte das gedacht ?