wallstreet:online
42,50EUR | -0,10 EUR | -0,23 %
DAX-0,14 % EUR/USD0,00 % Gold+0,13 % Öl (Brent)+0,08 %

+++ CAPITAL STAGE - Verdopplungskandidat +++ (Seite 147)


ISIN: DE0006095003 | WKN: 609500
9,065
07:11:34
Lang & Schwarz
0,00 %
0,000 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.306.816 von Neuenfeld am 21.08.19 11:11:47Envitec habe ich auch (Abo Invest auch...). Auf Niveau 6-9 EUR wäre die Frage schwieriger gewesen. Mit über 10 EUR ist Envitec jedoch ziemlich hoch bewertet. Zwar schüttet Envitec eine fette Dividende aus, ist jedoch leider kein Wachstumswert. Die Divi wird aus dem Eigenbestand erwirtschaftet. Der Anlagenbau stagniert jedoch, zumindest hierzulande. Wenn es in anderen Märkten (in China steht der Fuß in der Tür) gut läuft, wird das vielleicht noch was. Die Phantasie ist jedoch mE ziemlich begrenzt. Interessant daher v.a. wegen der fetten Divi und dem bisschen Phantasie am Ende der Einspeisevergütungszeit. Das haben wir bei Encavis jedoch auch. Encavis wächst jedoch stetig, das Servicegeschäft kommt hinzu, die Projektierung für Dritte - und eine gewisse Übernahmephantasie.

Bei einem Rücksetzer sollten sich beide lohnen. 7C und Abo Invest übrigens (mindestens!) ebenso. Ansonsten vielleicht in Tranchen einsteigen, dann hat man einen Fuß in der Tür, kann bei einem Rücksetzer jedoch zumindest verbilligen.
ENCAVIS | 7,690 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.307.287 von Grid-Party am 21.08.19 12:01:37Energiekontor ist nicht zu vergessen, aber da bin ich schaon raus und verfplge die nicht mehr so genau...
ENCAVIS | 7,700 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.307.287 von Grid-Party am 21.08.19 12:01:37Danke für den Ausblick...🤗
ENCAVIS | 7,710 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.307.344 von Grid-Party am 21.08.19 12:05:56Danke für die mail...bin wohl zu unterbelichtet um ne Antwort hinzubekommen...grins...
Werd die Tage mal ne Position aufbauen. Fühlt sich nicht schlecht an....greatings....🙂
ENCAVIS | 7,650 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.319.683 von Neuenfeld am 22.08.19 16:23:05Ich bin Abonnent und wollte die Meldung aus urheberschutzrechtlichen Gründen nicht vollständig hier ins Forum stellen (Artikel aus dem ECOreporter).

Encavis ist normalerweise sehr volatil, in den letzten drei Jahren gab es daher trotz aller zwischenzeitlicher Höhenflüge immer auch genug Möglichkeiten, ziemlich tief noch Positionen mit Limitorders abzufischen. Seit Anfang des Jahres ist E. nun jedoch ziemlich stetig nach oben gelaufen. Ich würde hier nicht alles auf eine Karte setzen, sondern in mehreren Tranchen kaufen. Ich würde mich zwar freuen, wenn der Kurs weiter so stetig ansteigt - aber das hat er jahrelang nicht getan. Entweder gibt es gerade eine völlig neue Bewertung des Unternehmens, die sich jetzt erst (erneut) auf den Kurs auswirkt, oder jemand weiß im Hintergrund mehr - oder es wird auch in Zukunft wieder Korrekturen geben und wir sehen gerade nur ein Zwischenhoch, nach dem wir uns auch wieder erholen werden - und Du womöglich günstiger reinkommst.

Diese Taktik muss jeder selbst entscheiden. Gänzlich losgekoppelt vom Allgemeinmarkt ist E. auch nicht (wie damals lange Zeit Abo Invest).

Meine erste Posi war bei über 7,40 EUR. Ich habe in den letzten Jahren jedoch ständig gekauft und bin mittlerweile bei 5,85 EUR im Schnitt. Viel Erfolg!
ENCAVIS | 7,690 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.307.287 von Grid-Party am 21.08.19 12:01:37
A propos Übernahme...
Thematisch ziemlich nah dran scheint die in diesem Segment erste bevorzustehen:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-08/4752588…

Diese Phantasie ist bei Envitec im Vergleich zu Encavis (oder 7C) deutlich geringer ausgeprägt.
ENCAVIS | 7,840 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.348.297 von Grid-Party am 27.08.19 09:02:10Würde mir gefallen....
ENCAVIS | 7,760 €
Wie gesagt: Typische Volatilität bei Encavis, umso mehr zu Zeiten von Kapitalmaßnahmen...
ENCAVIS | 7,780 €
Hallo zusammen,

die aktuelle Debatte zur Windenergie hat sicherlich auch einen (negativen) Einfluss auf den Encavis-Kurs. Wie schätzt ihr hier die Lage ein vor dem Hintergrund, dass Deutschland für Encavis ganz klar der Kernmarkt im Windparkgeschäft (hauptsächlich onshore) ist (s. ersten Screenshot unten)?

These: Der Ausbau der Windenergie erfährt in Deutschland einen signifikanten Einbruch (s. zweiten Screenshot unten). Entsprechend ist es für Encavis mit höheren Schwierigkeiten verbunden, Windparks zu übernehmen, da diese schlicht nicht zur Verfügung stehen. Das mündet dann folglich in Zukunft in geringeren Umsätzen und Gewinnen.

Eine mögliche Diversifizierung hin zu anderen nationalen Märkten und/oder ein Umschwenken auf Offshore-Anlagen ist wohl nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen. Hat das Management hier nicht vorausschauend genug geplant?

Encavis Kapazität in Deutschland:


Deutschland Ausbau der Windenergie im Zeitverlauf:
ENCAVIS | 7,800 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.422.422 von el_lobo_16 am 05.09.19 20:56:07Schöner wär's, wenn's anders wär'...

Das Windgeschäft steckt doch noch in den Anfängen, die Volumina sind halbwegs gering. Encavis kann da recht behände noch in andere Märkte switchen.
ENCAVIS | 7,830 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben