DAX-0,56 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,21 % Öl (Brent)-1,63 %

Diskussion zum Thema Silber (Seite 13111)


ISIN: XD0002746952
14,53
$
10.12.18
Deutsche Bank
-0,68 %
-0,10 USD

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.269.705 von Keilfleckbarbe am 21.11.18 16:25:23
Zitat von Keilfleckbarbe: Selbst Müllkippen sind voll mit Silberbestecken.

Das stimmt.

Als ich an der großen Müllkippe im Norden Münchens vorbeifuhr, standen die Menschen mit ihren Silbersachen Schlange, um sie endlich loszuwerden.
Und allüberall auf der Kippe sah man es silbrig blitzen.

Morgen bring ich meine Silvereagles auch hin. :D
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.270.317 von Silverager am 21.11.18 17:27:29Mein Massiv-Silberbesteck nehme ich gleich mit und substituiere es durch ein solches aus Aluminium.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.270.317 von Silverager am 21.11.18 17:27:29Ein Bekannter von Gutser hat jetzt angeblich auch seine Bitcoins weggeschmissen weil das Dreckszeug ist.... :eek::look::D
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.272.888 von macvin am 21.11.18 22:52:06
Lady Gutser hat ja inzwischen einen "Kumpel" gefunden,
mit dem hockt er zur Zeit zusammen und raucht mit Ihm die Marihuana-Aktien die sein "Kumpel" letztens im Müll gefunden hat. :laugh: 😂🤣
Silber in einer Seitwärtsbewegung. Nicht Fisch, nicht Fleisch. Einerseits unten ganz gut unterstützt, andererseits oben auch gut blockiert. Solange sich da keine Auflösung ergibt steckt man die Finger in die Hosentaschen und spielt Taschenbillard....

Gold sieht einen Hauch besser aus, aber leider auch noch nicht mitreißend. Zeitlich nähern wir uns allerdings einer Situation (Dezember/Januar), die schön öfter für nette Ausbrüche gut war. Schaun wer mal..... :look:

3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.280.796 von macvin am 22.11.18 20:41:55Salut

Musik dazu :cool:

SILVER

Unité de temps : Journalier

Sens : Long
Posi long > 14,32



à bientôt
OC
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.260.036 von wallstreetmarc am 20.11.18 16:32:54
Sicherheit
er ganze Sektor REITs ist eher volaarm und zur Zeit eher günstig. Seh ich viele Werte als Kauf. Offene Immofonds (Kanam Grundivest, wenn auch kein REIT) bringen auf Sicht der nächsten Jahre bestimmt ca. 5 Prozent p.a. relativ sicher (weil alleine der Cash-Anteil der Fonds die Börsenkurse deckt!). Mein mREITs bringen 12 Prozent Health Care REITS um die 8 Prozent. Selbst eine Einkaufscenter Aktie wie die Deutsche Euroshop ist wieder sehr billig (ich überlege aktuell über einen Einstieg nach - die nächsten 3 Jahre Dividenden um und über 1,50 sind so gut wie sicher!). Und wenn man streut, gehe ich von Ausschüttungen von ca. 8 Prozent p.a im Immobereich aus. Das gute an REITS: die Ausschüttungen sind mit den "Gewinnen" gedeckt. Und daher auch sehr transparent. Und REITS (die Kurse) überstehen Baissen an den Börsen traditionell besser als Industriemetalle wie Silber oder High Techs.

----------------------------------------


.............................................es war selten so einfach wie zur Zeit, sich ein Hight Yield Portfolio neben seinen Rohstoffen wie Silber vll, anzulegen.. um damit hochspekulative Zocks wie in Silber (von 50 auf 14 Dollar Fortsetzung folgt..) risikoarmer zu machen! - der ganze REITS Sektor bietet solide Unternehmen mit 5-8 Prozent laufende Rendite - im Transportbereich (Schifffahrt z.B) gibt es solide Unternehmen, mit bis zu 10 Prozent Rendite bei abweritzigen billigen Kursen zum Buchwert - selbst im DAX gibt es sehr gute laufenende Renditen (Dividendenrenditen): Bsp: die Münchener Rück wird mit Sicheheit in den nächsten 17 Monaten um die 18-19 Euro zurückzahlen! Und das bei einem Kurs von nur 189 Euro. Also 10 Prozent Rendite fliesst hier relativ sicher durch Dividenden schon wieder bald zurück.

Diskussion zum Thema Silber | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/976618-131081-131090/diskussion-zum-thema-silber




---------------------------------------
Ich hab ja schon viel gelesen. Aber High Yield Anleihen als sicheres Investment?

Willst nicht bei uns anfangen? Wir brauchen solche Wuchtldrucker im Verkauf.

Wenn ich mir da noch Deine Begründungen zu anderen Alternativen zu Silber durchlese, weiß ich bald nicht mehr, ob ich jetzt gendermäßig richtig eingestuft bin....

Da faselst Du dauernd von den Problemen für Silber in einer Rezession, und dann empfiehlst Du Einkaufszentren in Zeiten des Internetbooms, Rückversicherungsaktien nach den gigantischen Schäden durch Waldbrände in Kalifornien, und Immobilienfonds mit 8 % Rendite, wenn sich die Mieten heute schon kaum jemand leisten kann, der drin auch wohnen muss.

Wie das mit den Schiffahrtserträgen in einer Rezession gehen soll, ist mir auch schleierhaft.
Der Baltic Dry Index sieht zwar im Chart der letzten 2 Jahre recht gut aus. Allerdings hängt der Anstieg vielleicht auch mit Trumps Einführung von Strafzöllen ein, der dazu führte, dass noch schnell importiert wurde, bevor die Zölle greifen. Wenn hier die Rezession kommt.....

Wenn da die Zinsen steigen....


------------------------

Aber jeder wie er glaubt.

Ich hab halt andere Auffassungen von Sicherheit.

Heute wieder 3 Maria Theresien Taler um je 9,- Euro bekommen.
Kleinvieh macht auch Mist. Wenn man es jahrelang betreibt. Die ersten 100 hab ich zwischen 3 und 5 Euro gekauft. Ist schon über 15 Jahre her. Danach immer wieder eingekauft, auch um 15 Euro, als der Verkaufspreis bei über 20 Euro stand.

Who cares?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.242.048 von Keilfleckbarbe am 18.11.18 08:49:01
Eine sehr gute Frage
Die neuesten Ergebnisse der hauptsächlich Silber produzierenden Unternehmen waren ziemlich trostlos, da die All-In Sustaining Costs für die Silberproduktion erheblich höher waren als der Marktpreis. Viele der Produktionskosten im Silberbergbau erhöhten sich im dritten Quartal von 2018 aufgrund von höheren Energie-, Material- und Arbeitskosten. Aus der Gruppe der primären Produzenten veröffentlichte nur ein Silberminenunternehmen einen Profit von 6,8 Mio. $ für das Quartal, und zwar Fortuna Silver Mines. Der größte Verlierer war Coeur Mining mit einem Verlust von 53 Mio. $ in diesem Zeitraum. Sogar der größte Silberproduzent in der Gruppe, Pan American Silver, meldete einen überraschenden Verlust von 9 Mio. $ im dritten Quartal 2018.... https://www.goldseiten.de/artikel/396297--Silber~-Foerderkos… Da frage ich mich, warum da immer weiter gefördert wird ????? Die reinen Silberminer können mit der Silberförderung keinen Gewinn erwirtschaften und das oberirdische Silber nimmt immer weiter zu !

Diskussion zum Thema Silber | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/976618-131051-131060/diskussion-zum-thema-silber


-----------------------------------

Und die Antwort?

Da müsste man wohl die einzelnen Miner analysieren.

Dazu fehlt mir die Kompetenz.

Antworten, die ich mir vorstellen kann:

1. Überschuldung die zur Produktion zwingt, bis die Banken Schluss machen. Und die Banken wollen vielleicht so lange warten, bis sie den Laden samt Ressourcen günstig einsacken können.

2. Stilllegung oder auch nur Reduktion erhöht den Fixkostenanteil und vor allem die Anlaufkosten, wenn es wieder mit dem Preis aufwärts geht.

3. Stilllegung oder Reduktion führt zum Verlust guter Kunden.

4. Im Voraus verkaufte Produktion muss produziert werden, will man sich nicht dem Risiko aussetzen, dass ein Zukauf am Markt in einer Preisanstiegphase zu noch größeren Verlusten führt.

5. Strategische Überlegungen der Unternehmen, z.B. in China.

6. Verpflichtungen gegenüber Staaten oder Grundeigentümern.

7. Druck von Bankenvertretern in den Gremien, die günstig Silber kaufen wollen, z.B. JP Morgan.

8. Aktienoptionsprogramme für Mitarbeiter, Organe etc. , die bei Produktionseinstellung völlig wertlos werden würden.

9. Eingeständnis der negativen Perspektiven würde Organen der Firmen den Job kosten.

10. Hoffnung, dass die anderen Firmen die negativen Produktionskosten weniger lang durchhalten, als man selbst.

11. Hoffnung, bald bessere Grades zu finden.

12. Umstellungsphase auf bessere Grades, allerdings zu Lasten der förderbaren Ressourcen.

13. Betrieb fortführen, bis sich ein Käufer findet, bei dem man vielleicht weiter einen gut bezahlten Job hat, was nach Stillegung schwierig sein dürfte.

Diese Liste kann man natürlich noch verlängern. Einige Punkte erscheinen als einzelner Punkt vielleicht auch weit hergeholt, aber vielleicht tragen sie in Summe doch mit dazu bei, dass weiter unter Produktionskosten verkauft wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.280.868 von occitania am 22.11.18 20:53:43Tango Santa Maria - Gotan Project, Phantastisch..passt zum Chart.:D
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.281.474 von iam57 am 22.11.18 22:46:49
Zitat von iam57: Tango Santa Maria - Gotan Project, Phantastisch..passt zum Chart.:D


Salut iam57

Finde ich auch....Thx...;)

à bientôt
OC
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben