DAX-1,79 % EUR/USD-0,25 % Gold-1,17 % Öl (Brent)-2,18 %

Moventum S.C.A. Marktkommentar 08.11.2017 Goldener Konjunkturherbst dauert an

Gastautor: Michael Jensen
15.11.2017, 10:00  |  312   |   |   

In der Eurozone zeigte sich das BIP-Wachstum im dritten Quartal anhaltend freundlich. Gemäß der ersten offiziellen Schätzung lag der Zuwachs mit 0,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal über den Erwartungen. Trotz der sehr guten Stimmung und des wirtschaftlichen Aufschwungs kommt die Inflation auf europäischer Ebene jedoch nicht so richtig in Schwung. Die Konsumentenpreise stiegen im Oktober lediglich um 1,4 Prozent, während die Kerninflation mit einer Veränderung von 0,9 Prozent gegenüber dem Vormonat deutlich absackte. Der Arbeitsmarktbericht in den USA blieb in der vergangenen Handelswoche wieder hinter der Konsensschätzung. Entgegen den Erwartungen von 310.000 neu geschaffenen Stellen wurden lediglich 261.000 erreicht. Jedoch wurden die beiden Vormonatswerte klar erhöht, was insgesamt dazu führte, dass die Arbeitslosenquote im Oktober mit 4,1 Prozent den niedrigsten Stand in 17 Jahren erreichte. Der ISM-Einkaufsmanagerindex im Dienstleistungsbereich kletterte indes mit 60,1 nach 59,8 Punkten auf einen neuen 12-jährigen Rekordwert. Der Wert im verarbeitenden Gewerbe musste zwar einen Rücksetzer hinnehmen, verblieb mit 58,7 Punkten aber ebenfalls auf einem sehr hohen Niveau. Bei der geldpolitischen Entscheidung der US-Notenbank kam es dieses Mal zu keinen Veränderungen. Für die Dezembersitzung wird jedoch mit einem nächsten Zinsschritt gerechnet.

Der Preis für ein Barrel Öl der Sorte Brent stieg weiter an und schloss bei 62,07 US-Dollar. Der US-Dollar gab zum Euro mit 0,3 Prozent leicht nach und verharrte bei 1,16 EUR/USD. Gegenüber dem japanischen Yen legte der Euro um 0,7 Prozent zu.

In diesem Umfeld entwickelte sich der europäische Aktienmarkt, gefolgt von japanischen und US-amerikanischen Titeln, am besten. Innerhalb Europas zeigte die Eurozone eine bessere Entwicklung und auch Titel aus den Emerging Markets schnitten besser ab als Werte aus den Industrienationen. Im Vergleich zu Gesamteuropa lagen osteuropäische Werte (ex Russland) wieder zurück. Auf Sektorebene ergab sich folgendes Bild: In Europa entwickelten sich die Sektoren Energie, Öl & Gas und Grundstoffe am besten. Eine Underperformance zeigten hingegen die Bereiche nicht-zyklischer Konsum, Telekom und Gesundheitswesen. In den USA gehörten Titel aus den Sektoren IT, Energie und Versorger zu den größten Gewinnern. Auf der anderen Seite waren die Bereiche Telekom, zyklischer Konsum und Industrie am schwächsten. Kleinkapitalisierte Werte (Small Caps) schnitten gegenüber Large Caps in Europa besser und in den USA schwächer ab. Hinsichtlich der Investmentstile „Value“ und „Growth“ zeigte sich in Europa eine bessere Performance bei Value-Titeln und in den USA im Growth-Segment.

Im Rentenbereich entwickelten sich europäische Staatsanleihen am besten. Es folgten Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating und Hochzinsanleihen. ährungsgesicherte US-Staatsanleihen schlossen die Handelswoche schwächer ab als europäische Staatsanleihen und auch Anleihen aus den Schwellenländern lagen zurück.

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors