DAX+0,68 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+1,44 %

Continental Das war nicht gerade die feine Art

07.09.2018, 14:00  |  1834   |   |   

Eigentlich ließ sich das bisherige Kursgeschehen in der Continental-Aktie seit Anfang 2015 in einer groben Seitwärtsphase beschreiben, die zwischen 161,00 und grob 234,25 Euro ihre Grenzen gehabt hatte. Obwohl ein kurzfristiger Ausflug zu Beginn dieses Jahres auf ein Verlaufshoch von 257,40 Euro stattfand, brachen die Kursnotierungen nur wenig später wieder ein und setzten auf den 200-Tage-Durchschnitt zurück. Nur wenig später wurde auch diese Unterseite zur verlassen und dabei eine größere SKS-Formation aktiviert. Das drückt die Notierungen anschließend auf den Support aus Sommer letzten Jahres um 187,20 Euro weiter abwärts. Doch der schwelende Handelskonflikt mit den USA veranlasste Investoren Automobilwerte massiv aus ihren Depots zu entfernen und führte zu einem regelrechten Kurssturz sogar unter die bisherige Handelsspanne von 161,00 Euro. Damit dürften nun aber die Oktobertiefststände aus 2014 in den Fokus rücken und geben Aktionären die Chance an einem weiteren Rückfall in der Continental-Aktie zu partizipieren.

Damoklesschwert schwebt weiter über Autobranche

Erstaunlicherweise hat Continental nach dem Rückfall unter 161,00 Euro bereits einen Pullback zurück an das Ausbruchsniveau vollzogen und steuert nun weiter in Richtung seiner Oktobertiefs aus 2014 bei 136,85 Euro zu. Bis zu diesem Niveau ließe sich beispielsweise bei über das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: PX12S3) noch auf die Schnelle eine Rendite von gut 90 Prozent erzielen, und das womöglich binnen weniger Wochen. Eine Verlustbegrenzung sollte sich mindestens noch über dem Niveau von 163,00 Euro aufhalten, für den Fall einer zwischengeschalteten Erholung.

Technisch sauberes Chartbild

Aber erst oberhalb von grob 170,00 Euro kann es wieder zu einer mehrwöchigen Erholungsphase sogar bis in den Bereich von 180,00 Euro kommen. Dieses Szenario erscheint aufgrund der fortlaufenden Abgabebereitschaft der Marktteilnehmer aber wenig wahrscheinlich, Autowerte dürfte noch eine Zeit lang unter Druck bleiben. Natürlich können Short-Positionen jetzt aber auch als klassisches Hedging verwendet werden, damit werden die Kursverluste aus den Aktien merklich eingegrenzt, kosten aber auch ein wenig Rendite.

Continental (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 152,15 // 153,35 // 155,00 // 158,90 // 160,00 // 162,45 Euro
Unterstützungen: 147,85 // 146,90 // 145,50 // 139,70 // 138,60 // 136,85 Euro

Strategie: Direkter Short-Einstieg

Über das eingangs vorgestellte Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: PX12S3) können Investoren auf einen weiteren Kursrückgang der Continental-Aktie in Richtung 136,85 Euro setzten und dabei eine Rendite von schnellen 90 Prozent erzielen. An den Oktobertiefstständen sollte jedoch eine deutliche Gegenbewegung des Wertpapiers starten, weshalb der vorgestellte Trade der Stelle auch endet. Ein Stop sollte sich noch oberhalb von 163,00 Euro einfinden.

Strategie für fallende Kurse
WKN: PX12S3 Typ: Open End Turbo Short
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 1,41 - 1,42 Euro Emittent: BNP Paribas
Basispreis: 163,215 Euro Basiswert: Continental
KO-Schwelle: 163,215 Euro akt. Kurs Basiswert: 149,65 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 136,85 Euro
Hebel: 10,53 Kurschance: + 90 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel